Pickup truck mieten?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.329
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #15 am: 29.02.2020, 21:01 Uhr »
Hi,
wir hatten bei unserer letzten Tour im September 2019 im Westen bei Hertz einen Chevy Silverado gemietet (für 24 Tage rund 1.100 USD). Das Teil war natürlich mega angenehm zu fahren, weil 4x4 und genug Power, hatte auch alles drinnen (inkl. Sirius XM). Wir werden ihn trotzdem nicht mehr nehmen.

Warum: Wir hatten früher immer GMC Yukon oder Chevy Suburbans, sprich massig Platz im hinteren Bereich. Dies fehlt beim Pickup nahezug völlig. Da die Pickups serienmässig ohne Abdeckung der Ladefläche kommen, kann man im "Trunk" nichts dauerhaft lagern (zb Koffer). Somit musste alles immer auf die Rückbank. Mit dem Reiseproviant, Wanderutensilien etc wurde es da hinten richtig eng. Ich habe ihn damals nur genommen, weil preislich diesmal um mehrere 100 USD unter dem PFAR.

Gruß,
Man kann doch beim fahren die Koffer hinten drauf legen. Und nur bei längeren Stopps, bei denen man das Auto aus den Augen lässt, in die Kabine umladen. Macht natürlich nur Sinn, wenn man nur 1 oder 2 Stopps einlegt.

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #16 am: 29.02.2020, 21:39 Uhr »
Ich kann mit aktuellen Buchungen nur von Hertz sprechen. Meist Dodge Ram, Silverado, selten Ford F150, ab und zu Nissan Titan bei den Standard Trucks. Bei Alamo PPAR
Wichtig, es gibt auch die ca 100 Dollar die Woche günstgere Small Truck..Toyota Tacoma, Nissan Frontier.... die sind deutlich kleiner!!! Bei Alamo SPAR, Hertz IPAR


Die fahren alle hier rum, guck mal in welche rein. Der Titan heißt hier Navarra, meine ich.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 944
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #17 am: 01.03.2020, 23:01 Uhr »
Mit was für einer Rückbank darf man denn rechnen und wie gelingt es einem, einen "grossen" Pickup zu bekommen?

Die Außenmaße eines Dodge Ram 2500 betragen in der Breite ca. 2,01m. Da müßte man die Türen (10cm pro Tür?) und einen Abstand vom Sitz zur Tür abziehen (vielleicht nochmal 5 - 10cm pro Tür), dann bleiben pi mal Daumen 1,60 - 1,70m Sitzbreite für die Liege übrig. Wenn man entsprechend klein ist, kann man vielleicht liegen, ich bin 1,92m, das wäre nichts für mich.

Ich weiß, ein MiniVAN ist natürlich eine Spießerkarre im Vergleich zu einem SUV, aber eine praktische Spießerkarre. Wenn Du einen Dodge Grand Caravan (das häufigste Modell bei ALAMO) mal anschaust, da kann man die 2. und die 3. Sitzreihe plan im Boden versenken. Wenn man das macht, bleibt eine (natürlich überdachte) Ladefläche von der Größe eines komfortablen Twin Beds übrig - mit entsprechender Matratze wirst Du da wahrscheinlich nicht schlechter liegen als in einem Hotelbettchen. Das Platzangebot in so einem MiniVan ist gigantisch. Aber wenn Du auf Gravelroads fahren willst, sicherlich nicht unbedingt das Optimum. Von den Preisen her liegt so ein MiniVan ungefähr auf gleicher Höhe wie ein Standard SUV.

P.S.: Wenn Du bei ALAMO nach großen Pick Ups suchst, gehe einfach auf alamo.com und klicke oben im Menu auf "Cars". Dann kommt ein großes Menu mit allen Typen, die ALAMO im Portfolio hat. Bei jedem Typ kannst Du "Availibility" klicken, weiter habe ich nicht probiert, man muss dann eine Station eingeben. Für Dich käme wahrscheinlich "Fullsize Extended Cab Pickup" in Frage, siehe https://www.alamo.com/en_US/car-rental/cars/br/fqmr-fullsize-extended-cab-pickup-truck.html

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #18 am: 02.03.2020, 07:03 Uhr »
Beim Fullsize Extended Cab bei Alamo im Link gibt es als Beispielwagen den Ford Ranger, den man auch hier fahren kann, das ist die kleinere Klasse, der große wäre bei Ford der F150.
Die unterschiedlichen Bezeichnungen bei unterschiedlichen Anbietern sind wirklich verwirrend.

Das Bild für "extended Cab" ist im Link falsch,  mit winziger Notsitzrückbank mit halber Tür.

Premium nannte sich die nächste Klasse im Link mit einem Fiat Toro Beispielwagen, den ich in den USA noch nicht gesehen habe.

Man muss wohl jeweils bei den Vermietern gucken, welche beiden Klassen mit welchen Preisen angeboten werden. Namen für die Klassen allein sind verwirrend.
Beispielwagen Dodge Ram, Ford F150 und Silverado wären ein richtiger Hinweis für die großen.

Dann braucht man noch die große Kabine Crew Cabin oder mindestens Fullsize, dann ist hinten Platz. Aber das kann man erst auf dem Parkplatz herausfinden. Was halt rumsteht.

Hertz:
IPAR z.B Nissan Frontier
SPAR z.B. Dodge Ram

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #19 am: 02.03.2020, 07:18 Uhr »
Beim ADAC direkt, am Wochenende ab Freitag Nachmittag jeweils günstiger als unter der Woche, findet man Alamo Truck als eigenes Feld, Hertz muss man bei den SUVs heraussuchen, beide Größen erscheinen dort gemischt bei den SUVs.

Natürlich reicht für eine oder zwei Personen auch der kleinere.
Nachteilig wäre nur, dass es den kleineren im Vermietgeschäft anscheinend eher mit Normalantrieb gibt, den großen hatten wir bei Hertz bisher nur als 4x4.
Und die Breite, Höhe, Länge ist klar unterschiedlich. Ich rate zum Besuch im Autohaus hier. Ford Ranger gibt es bei Ford z.Teil anzugucken. Dodge Rams fahren hier mittlerweile gelegentlich auf der Straße herum, Besitzer anquatschen....

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 944
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #20 am: 02.03.2020, 22:08 Uhr »
Dodge Rams fahren hier mittlerweile gelegentlich auf der Straße herum, Besitzer anquatschen....

Da hätte ich es einfacher - ich bin nur leider nicht so ein Fan dieser Autos. Bei uns "um die Ecke" (keine 3km entfernt) ist ein fettes Autohaus mit amerikanischen Wagen, da steht so ziemlich alles auf dem Hof, was Rang und Namen hat: https://www.autosalon-am-park.de/

Nett anzuschauen, aber für Deutschland sind mir die meisten Karren da zu fett. Und billig sind die auch nicht, die nehmen ganz nette Preise für ihr Sortiment. Aber einen Dodge RAM findet man mit Sicherheit dort. Wahrscheinlich wärest Du da rettungslos verloren ;)

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #21 am: 02.03.2020, 23:01 Uhr »
Danke für den Link, da sollten wir mal vorbeischauen. Schöne Dodge Rams stehen dort unter Anderem.


Gesendet von meinem SM-T813 mit Tapatalk


*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #22 am: 10.03.2020, 11:07 Uhr »
Hi,
ich konnte gerade zufällig sehen, dass meine Mai-Buchung für den großen Truck bei Hertz direkt ab und bis LAX deutlich im Preis gesunken ist. Kontrolliert Eure Buchungen für die nahe Zukunft bei Hertz auf der Homepage vielleicht nochmal. Ich konnte meine alte Buchung "modifizieren". Es war aber auch der Standard SUV günstiger, die anderen Klassen habe ich nicht kontrolliert.
Viel Glück
Karin

*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.843
  • https://500px.com/dkaempf
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #23 am: 10.03.2020, 11:17 Uhr »
"mein" SFAR im gewünschten Zeitraum wäre bei Buchung heute gut 50€ teurer.
Also kein Grund, etwas zu ändern ;)

Lurvig

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #24 am: 10.03.2020, 11:22 Uhr »
Ich buche seit einigen Jahren bevorzugt bei Hertz selber auf der Seite. Die ADAC Preise sind unterschiedlich dazu, aber häufig auch sehr gut. In diesem Fall war Hertz selber bei meiner Mai-Buchung ab LAX deutlich unter dem ADAC Preis, und jetzt nochmal gesunken. Aber Du suchst ab SFO im April.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 944
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #25 am: 10.03.2020, 13:11 Uhr »
Offtopic (aber mir macht es dennoch Sorgen):

Wenn die USA weiterhin so "achtlos" mit dem Coronavirus umgeht (auf Grund der fehlenden sozialen Strukturen, beispielsweise fehlende Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, oder gleich gänziich fehlende Krankenversicherung) und damit kranke Arbeitnehmer nicht zu Hause bleiben (im Restaurant einen kranken Kellner, der hustend das Essen an den Tisch bringt, ist eine unschöne Vorstellung), geschweige denn sich überhaupt untersuchen lassen, ist es durchaus möglich, dass im Mai zig Millionen Menschen in den USA erkrankt sind. Bei exponentieller Verbreitung kann das rasend schnell gehen. Ich habe mir eigentlich bisher keine Sorgen gemacht, aber jetzt schnellen die Infektionszahlen in den USA in die Höhe und Trump und Pence "reden" den Virus nur weg, unternommen wird meiner Meinung nach viel zu wenig.

Ich bin froh, wenn ich Anfang April wieder zu Hause bin, ich befürchte wirklich eine heftige Epidemie in den USA. Mit wirtschaftlichen Maßnahmen kann man den Virus nicht in den Griff bekommen.

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.461
Antw: Pickup truck mieten?
« Antwort #26 am: 10.03.2020, 14:38 Uhr »
Natürlich habe ich auch Deine Bedenken.
Und es ist derzeit nicht möglich, sich auf eine Reise im Mai zu freuen, ohne im Hinterkopf die Infektion zu haben, die diese Reise möglicherweise verhindern wird.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.399 Sekunden mit 29 Abfragen.