Finnland im Sommer 2003

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Finnland im Sommer 2003
« am: 13.08.2009, 14:31 Uhr »
Und da aller guten Dinge drei sind und auch nur eine Trilogie wirklich Erfolg bringt, kommt hier der dritte (und eigentlich erste) Teil:

Finnland im Sommer 2003

Unsere erste Tour in dieses ferne skandinavische Land  :P

Wie schon in den RB 2008 und 2009 angedeutet, waren wir 2003 noch ganz klassisch unterwegs: Auto, Zelt, einmal quer durch Süd- und Mittelfinnland.

Wie sind wir eigentlich auf dieses doch etwas exotische Reiseziel gekommen? Eigentlich sind wir ja klassische Skandinavien-Urlaub (bis eben auf diese beiden Ausrutscher 2006 und 2007, die mich eigentlich hierher ins Forum geführt haben): Norwegen kannten wir von unserer ersten Reise 1998 und hat uns sehr beeindruckt! Da wir 2003 nun nicht schon wieder nach Norwegen wollten, Schweden uns irgendwie nicht so überzeugt hat und wir eh Sauna-Liebhaber sind, stand das Ziel schnell fest.
Eine große Reiseplanung haben wir eigentlich gar nicht gemacht – die wichtigste Vorbereitung war, beim Finnischen Campingverband die notwendigen Broschüren zu bestellen, so dass man schon einmal die möglichen Campingplätze begucken kann.

Dann musste natürlich noch die Anreise gebucht werden – große Auswahl gibt es nicht, wenn man mit dem eigenen Auto nach Finnland will und nicht den „Umbogen“ über Schweden nehmen will. Damals gab es nur eine Fähre: SuperFast Ferries (bekannt eher aus dem Mittelmeerraum, wenn man nach Griechenland will) von Rostock nach Hanko (ca. 2 Autostunden von Helsinki entfernt).
Da wir damals noch sparsamer waren als wir es heute sind, kam es überhaupt nicht in Frage, eine Kabine zu buchen – wir entschieden uns für die Billigvariante „Schlafsessel“. Da wir total unbedarft an die ganze Reise gegangen sind, waren entsprechend unvorbereitet und hatten weder ordentlich Proviant noch einen Schlafsack bei uns. Als dann der „Schlafsaal“ auch noch von einer russischen Jugendreisegruppe gestürmt wurde, war meine Laune am Tiefpunkt … Fehler Nr. 1 einer Finnlandreise!!!
Daraus haben wir bei der Rückfahrt und den nächsten Finnlandreisen gelernt ;-)

Da die Fähre 2003 noch schneller unterwegs war (da musste man wahrscheinlich noch nicht so viel Treibstoff sparen), waren es nur 23 Stunden, die wir irgendwie auf der Fähre rumbringen mussten … wir haben es überstanden!



Die Abfahrt in Rostock – bei schönstem Wetter und gemütlicher Sonnenuntergangsstimmung ging es 21 Uhr ab auf unsere große Reise über die Ostsee – mal sehen, wie die Finnen so sind?!

Die Ankunft in Hanko hat mich echt umgehauen. Dieser Ort war unbeschreiblich … russisch  :?
Okay, ich war noch nie in Russland, aber man hat ja schon einige russische Filme / Märchen im Fernsehen gesehen und dort sah es genauso aus! Hier wollte ich nicht bleiben! Also sind wir direkt weitergefahren – nach Helsinki, in der Hoffnung, dass es dort finnischer wird  :wink:

To be continued ...
Susan
happiness is only real when shared.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #1 am: 13.08.2009, 14:36 Uhr »
Die ersten 4 Tage Finnland pur: Helsinki

Wie dann auch wieder 2008 hatten wir uns für die Übernachtung den absolut stadtnahen Campingplatz Rastila rausgesucht. Dort gibt es neben einem Supermarkt auch gleich eine Metrostation und in ca. 20 min ist man in der Innenstadt von Helsinki und kann sich alle Sehenswürdigkeiten ansehen.
Der Zeltplatz hat uns damals sehr gut gefallen: Stadtnähe, aber auf der anderen Seite auch gleich einen Zugang zum See.

Was haben wir in den 4 Tagen alles besichtigt:


Blick auf den Markt von Helsinki – hier fahren auch die Fähren nach Suomenlinna ab ... nicht weit weg der Dom und die Uspenski-Kathedrale würde man sehen, wenn man sich jetzt rumdreht


Bei der Überfahrt zur Festungsinsel Suomenlinna


Der Dom – 2008 sah das Wetter doch so viel besser aus, aber die imposanten Gewitterwolken haben doch auch was, oder? Und so kann das Wetter in Skandinavien eben auch sein … kalt, nass und ungemütlich!


Die Insel Seurasaari vor Helsinki – ein Freilichtmuseum mit verschiedenen Gebäuden
Auch zum Spazieren sehr schön!


Ein typisch finnisches Gebäude ;-) Irgendwie immer noch russisch, oder? Die Nähe spürt man dann doch teilweise, aber in Helsinki nicht mehr so stark wie in Hanko!


Vorbereitungen für das Juhannus-Fest – hier wird schon einmal aufgestapelt!


Der Hauptbahnhof von Helsinki mit den großen „Lichthalter“-Figuren ... und da man es auf dem Bild nicht komplett erkennen kann, hier noch einmal der finnische Name des Hauptbahnhofs: Rautatieasema … für mich absolut unaussprechlich
Übrigens direkt daneben befindet sich der Busbahnhof, da die Metro nicht die komplette Nacht fährt und man dann auf die Nachtbusse umsteigen muss, wenn man noch zurück zum Zeltplatz (Rastila) möchte.


Und nun der Grund, warum wir gleich 4 Tage in Helsinki geblieben sind, obwohl wir uns doch die Natur und Seen ansehen wollten:

Bei unseren Urlaubsrecherchen hatten wir festgestellt, dass Bruce Springsteen genau am Tag nach unserer Ankunft in Finnland ein Konzert in Helsinki gibt – wie passend. Leider konnten wir über das Internet nirgends Karten bekommen – ob das Konzert ausverkauft war oder ob es aus dem Ausland einfach keine Kartenkaufmöglichkeit gab, haben wir nie rausgefunden. Wir wollten es einfach auf dem Schwarzmarkt probieren – da The Boss gleich zwei Konzerte nacheinander spielte, dachten wir uns, dass das doch möglich sein sollte … war es ;-)
Gleich bei unserem ersten Versuch konnten wir Karten erwerben und sogar zu einem erträglichen Preis (nur wenig mehr als sie original gekostet hätten)! Allerdings war uns dann am Eingang das Ganze doch nicht mehr so geheuer, weil wir sahen, dass die Karten der Finnen so anders aussahen .. wir machten uns schon darauf gefasst, als Betrüger am Eingang wieder zuückgeschickt zu werden. Die Angst war unbegründet, wenig später waren wir bereits im Stadion und konnten bei wechselhaftem Wetter das erste Konzert von ihm und seiner E-Street-Band in Finnland überhaupt erleben. Es war echt toll, auch wenn man das Konzert mit Kaffee und Tee begießen musste. Die „bösen“ Alkoholgenießer wurden ganz ans Ende des Spielfelds verbannt, wo man Bier und Cider zu ordentlichen Preisen kaufen konnte, aber auch gleich dort trinken musste … wäre ja schlimm, wenn man andere Mitbürger mit seinen schlechten Gewohnheiten belästigen würde! (Ja, die Finnen und ihr Verhältnis zum Alkohol ist schon eine Geschichte für sich …)

Nach ca. 3 Stunden war das Konzert vorbei und wir total begeistert. Und sofort stand für uns fest, dass wir noch einen Tag länger in Helsinki bleiben, um auch beim zweiten Konzert dabei zu sein … irgendwo rings um das Olympiastadion, wo man alles gut hören konnte.
Doch alles kam anders: als wir am nächsten Tag wieder am Stadion waren, versuchte ich mein Glück noch einmal bei einem Schwarzhändler und konnte ihn so weit runterhandeln, dass wir die Karten einfach nehmen mussten … so waren wir auch bei dem 2. finnischen Bruce Springsteen-Konzert ever dabei ;-)


Amerikanisches Flair in Helsinki … klar, wenn der Boss zum ersten Mal überhaupt live in Finnland spielt!


Und da ist er auch schon  8) Zufälligerweise sind wir damals hier am Hotel vorbeigekommen und natürlich hängengeblieben (2008 waren es so viel mehr, damals war es noch richtig familiär) – eine tolle Einstimmung aufs Konzert, denn vom Hotel aus ging es für Mr. Springsteen direkt ins Stadion, für uns auch … natürlich mit der Starßenbahn und nicht mit der Limo  :(

Nach zwei Konzerten und 4 Tagen Stadturlaub hatten wir dann aber genug und unsere Rundreise ging endlich los:

To be continued ...
Susan
happiness is only real when shared.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #2 am: 13.08.2009, 15:52 Uhr »
Hallo Susan,

ist ja echt der Wahnsinn! :D - Wir kommen schon in den Genuss eurer 1. Finnlandreise :respekt: :respekt: :respekt:

Deine Worte "Fehler Nr. 1 einer Finnlandreise" lassen schließen, dass man als Anfänger auch noch andere Fehler machen kann. Bin gespannt, was noch kommt, aber auf jeden Fall haben zukünftige Finnlandbesucher, die deinen Reisebericht lesen, schon mal eine Ahnung, was sie nicht tun sollten.

Das Dom-Foto mit den düsteren Wolken im Hintergrund hat etwas!

Was ihr aber auch für ein Glück mit den Konzerten hattet - unglaublich...


LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 6.497
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #3 am: 14.08.2009, 08:50 Uhr »
Schön, daß Du Deine Finnland-Trilogie schon fortsetzt, Susan.
Da hast Du uns letztens ja quasi angeschwindelt, als Du gesagt hast, Du warst bei allen drei Konzerten vom Boss in Helsinki dabei... es sind sogar vier Konzerte in drei Jahren  :respekt:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #4 am: 14.08.2009, 09:38 Uhr »
Da hast Du uns letztens ja quasi angeschwindelt, als Du gesagt hast, Du warst bei allen drei Konzerten vom Boss in Helsinki dabei... es sind sogar vier Konzerte in drei Jahren  :respekt:

 :roll: Wieso angeschwindelt? Ich weiß nur etwas von drei Konzerten in Finnland: 2 x 2003 und 1 x 2008 ... oder hab ich da irgendwelchen Mist geschrieben? ;-)
Susan
happiness is only real when shared.

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 6.497
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #5 am: 14.08.2009, 09:47 Uhr »
 :oops: Ok, ok... ich nehm´alles zurück und behaupte das Gegenteil  :lachen35:
Ich glaubte, mich zu erinnern, daß Du mir dieses Jahr per PN vom Boss-Konzert in Helsinki berichtet hast.
Aber das ist ja schon wieder ein ganzes Jahr her  :roll: ... Kinder, wie die Zeit vergeht. :lol:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #6 am: 14.08.2009, 09:59 Uhr »
Kinder, wie die Zeit vergeht. :lol:

 :shock: Aber ehrlich ... gerade war noch Montag und schon ist Freitag  :lol:  :lol:  :lol:
Susan
happiness is only real when shared.

*Utah

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2002
  • 6.477
  • All Good Things Come To An End.
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #7 am: 14.08.2009, 16:50 Uhr »
Hallo Susan!
 
The Boss am Beginn der Urlaubsreise und dann gleich 2 mal, toller Anfang!
Da du nun insgesamt schon 3 mal bei einem Konzert von ihm warst, gibts bei Konzert Nr.4 sicher Rabatt. ;-)
 
Viele Grüße
Heiko
Viele Grüße
Utah



Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #8 am: 15.08.2009, 12:17 Uhr »
The Boss am Beginn der Urlaubsreise und dann gleich 2 mal, toller Anfang!
Da du nun insgesamt schon 3 mal bei einem Konzert von ihm warst, gibts bei Konzert Nr.4 sicher Rabatt. ;-)

Hallo Heiko,

ich werd es ihm mal sagen ... ;-)
Viel Spaß heute in der schönsten Landeshauptstadt  :lol:
Susan
happiness is only real when shared.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #9 am: 02.09.2009, 11:56 Uhr »
Hallo ihr Lieben,

es geht weiter ...


Von Helsinki aus ging es über Porvoo – der zweitältesten Stadt Finnlands – nach Kotka, wo wir die erste Nacht verbrachten.


Der alte Stadtkern von Porvoo

Eigentlich wollten wir in Kotka das Mittsommerwochenende verbringen, da das Wetter aber so ungemütlich war (es regnete eigentlich den ganzen Tag), wollten wir ein festes Dach über dem Kopf – keine Chance an diesem wichtigsten Feiertagswochenende in Finnland. So blieben wir nur eine Nacht im Zelt und suchten uns dann am nächsten Tag ein Mökki.


Zeltplatzidyll mit Ruderboot, was es eigentlich auf jedem Zeltplatz zur freien Verfügung gibt. Nur hier war das Wetter einfach nicht so berauschend :-(

Fehler Nr. 2 einer Finnlandreise: Am Juhannus-Wochenende ist es schwer, eine ordentliche Unterkunft zu finden … vor allem, wenn das Wetter bescheiden ist!
Nach mehreren Versuchen bekamen wir dann noch dieses Mökki – wir haben es einem Motorrad-Pärchen vor der Nase weggeschnappt – sorry ;-)
Alle Zeltler waren an diesem Tag unterwegs und haben nach einem festen Dach gesucht.


Unsere Schlechtwetterlösung über Mittsommer – das Juhannusfest in unserem ersten Mökki. Auch hier gab es die üblichen Vorzüge: Holzofensauna, Terrasse, Grill, Steg und Ruderboot … wir blieben zwei Nächte und waren vom Mökki-Virus infiziert, da konnte auch das schlechte Wetter nichts dran ändern!



Nach 2 Tagen ließ dann auch das schlechte Wetter nach und wir konnten uns wieder auf Rundreise begeben.
Weiter ging es für uns in nördliche Richtung: über Savonlinna kamen wir ins Seengebiet von Finnland.



Die Burg Olavlinna in Savonlinna, wo jedes Jahr die Opernfestspiele stattfinden. Leider war das Wetter noch immer nicht optimal, sehr trübe 


Abendstimmung auf einem Zeltplatz irgendwo in Finnland. Durch die schwierigen Ortsnamen kann ich mir leider nie merken, wo wir da eigentlich überall übernachtet haben ;-) Dieses Jahr haben wir auf unserer Reise gemerkt, dass unser 3. Mökki nur ein paar Kilometer von einem Zeltplatz entfernt liegt, auf dem wir 2003 bereits waren … also waren wir auch in dem Ort schon und konnten uns nicht dran erinnern *schäm*


Wegen der Schwierigkeit mit den Ortsnamen krieg ich auch leider unsere Route nicht mehr komplett zusammen – daher hier einfach erst einmal ein paar Zeltplatzimpressionen, bis ich wieder zu einem Teil der Reise komme, an den ich mich richtig gut erinnern kann ;-)



Finnische Zeltplätze – da wir nicht in der Hauptsaison unterwegs waren (falls es so etwas in Finnland überhaupt gibt), haben wir die Plätze oft fast für uns allein gehabt … bis auf die paar Millionen Mücken natürlich ;-)



Das gibt es auch auf jedem Campingplatz: ein übderdachter Grilli, wo wir oft gegessen haben – man braucht also nicht unbedingt einen eigenen Grill, auch Holz ist immer vorhanden.



Sonnenuntergang von unserem kleinen Iglu aus – das Zelt ist hervorragend geeignet für Rundreisen, weil es einfach handlich und schnell aufgebaut ist … Gepäck muss es ja nicht fassen, das bleibt bei uns alles im Auto.



Natürlich waren wir – wenn es das Wetter zuließ – abends noch mit dem Ruderboot unterwegs und haben uns die schönen Insel von der Seeseite aus angesehen

Susan
happiness is only real when shared.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #10 am: 02.09.2009, 11:57 Uhr »
Unsere Reise führte uns auch nach Lahti, wo wir uns eigentlich nur die Skischanzen ansahen und dann ging es auch gleich weiter … Stadturlaub muss in Finnland ja eigentlich nicht sein, aber man komm nicht wirklich drum rum.



Unser damaliger Hitzerekord – das mussten wir fotografieren, damit man das uns zuhause auch glaubt ;-)


Wintersportanlagen kann man auch im Sommer sinnvoll nutzen – im Auslaufbereich gibt’s im Sommer ein Schwimmbad. Rechts auf der Schanze wurde übrigens gesprungen!
Für uns ging es mit dem Sessellift (links, nicht zu erkennen) hoch … die müssen doch echt wahnsinnig sein, die Skispringer!


Schon von unten sieht es imposant aus und für kein Geld der Welt würde ich dort runtersausen, aber wer es mag …


Spätestens hier wäre für mich Schluss!



Irgendwann kamen wir natürlich auch zum wahrscheinlich bekanntesten finnischen Ort: Nokia. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen, zu sehen, wo all die schönen Handys eigentlich herkommen. Allerdings ist die Firma Nokia schon lange nicht mehr in dem trotz allem ganz netten Örtchen Nokia zu finden. Vielleicht gibt es noch die Gummistiefelfabrik, mit der das Imperium mal gestartet ist, aber ansonsten: nix.
Uns hat der Ort aber ganz gut gefallen, denn es gab viele nette Neubaugebiete mit schönen bunten Holzhäusern.


Auf dem Zeltplatz gab es auch mal wieder Saunavergnügen im eiskalten See.



Hier mal eines der schönen neuen Holzhäuschen



Nächste Station: Tampere.


Auch in die Industriestadt Tampere hat es uns auf unserer Tour verschlagen. Die Stadt an sich ist nicht unbedingt ein Muss, aber ringsum gibt es natürlich auch hier Seen ohne Ende, die wir uns – mal wieder – von einem Aussichtsturm angesehen haben, der lustigerweise direkt in einem Vergnügungspark stand. Man kann aber auch auf den Turm ohne Karussell und Achterbahn fahren zu müssen ;-)



Und so sah das Ganze dann von oben aus – 2003 hatten wir nicht wirklich so großes Glück mit dem Wetter :-(



Und um die Städtetour komplett zu machen: Turku.


Unsere letzte Übernachtung in Finnland und ich kann mich sogar noch erinnern, wo es war ;-) Das sind schon Teile der Aland-Inseln, irgendwo in der Nähe von Turku.



Diese Stadt – hat uns schon wieder viel besser gefallen. Direkt an einem Fluss gelegen (Seen gab es hier dann nicht mehr wirklich), konnte man schon entspannt schlendern



… und dabei die alten Kirchen und Bauten bewundern.



Aber wir wollten natürlich nicht nur Städte sehen und daher hatten wir schon von zuhause aus geplant, dass wir auch mal ein Tage und Nächte „in der Wildnis“ verbringen wollen ……… Fortsetzung folgt!  8)

Susan
happiness is only real when shared.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #11 am: 02.09.2009, 15:54 Uhr »

Hallo Susan,

was mich unheimlich fasziniert, sind die vielen Seen. Wenn dann noch die Sonne scheint, ist es natürlich noch schöner :wink:. An den Mökkis habe ich schon längst Gefallen gefunden und euer Mökki, das ihr den Motorradlern weggeschnappt habt, war richtig süß :D.

Was mich überhaupt nicht wundert ist, dass du mit den finnischen Namen Schwierigkeiten hast.
Als ich gerade "Burg Olavlinna in Savonlinna" las, hatte ich einen Knopf in der Zunge :wink: und merken könnte ich es mir über einen längeren Zeitraum schon gar nicht.

Toll, deine Reiseberichte von einem Land, mit dem ich mich zuvor so gut wie gar nicht beschäftigt habe - das kommt jetzt dafür umso intensiver :D.

Fantastisch sind auch deine Fotos, eines schöner als das andere! :daumen:

Freue mich schon auf die Fortsetzung :D.


LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #12 am: 02.09.2009, 16:09 Uhr »
Hallo Angie,

schön, dass es dir gefällt. Beim Lesen deiner Hawaii-Berichte habe ich aber auch manchmal den Eindruck, dass man sich diese Ortsnamen oder Sehenswürdigkeiten schwierig merken kann ... aber vielleicht geht es ja nur mir so und für dich ist das ganz easy ;-) Aber je öfter und je länger man da ist, geht das vielleicht?!

Mal sehen, wann ich fortsetzen kann, ich geb mir Mühe!
Susan
happiness is only real when shared.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #13 am: 02.09.2009, 16:13 Uhr »

Hallo Susan,

mit den hawaiischen Wörtern hatte ich seltsamerweise nie ein Problem, von Anfang an nicht. Man könnte fast glauben, sie liegen mir im Blut :wink:. Würde zu dem passen, dass ich immer sage, ich bin am falschen Ort auf die Welt gekommen :lol:.

Lass' dich mit der Fortsetzung deines Finnland-Berichtes nicht stressen, auch wenn ich neugierig bin - ich kann meine Neugier zähmen :wink:. Wann immer es soweit ist - ich freue mich darauf! :D.


LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*boehm22

  • Optimist
  • Silver Member
  • Registriert: 04.08.2004
    Alter: 59
    Ort: In der Mitte Bayerns
  • 732
  • <Follow your dreams.>
Re: Finnland im Sommer 2003
« Antwort #14 am: 05.09.2009, 23:22 Uhr »
Hallo Susan,

mir fällt zum Möcki-Urlaub schon wieder eine Frage ein:

Ich habt ja (besonders im Urlaub 2 und 3) recht viel geangelt. Wie ist das mit dem Angelzeug?
Gibt es da was in den Möckis, oder muß man alles von zuhause mitbringen?

Meine Kinder wollen nämlich ganz viel angeln, da wir alle Fischliebhaber sind.

viele Grüße
Rosi

Viele Grüße
Rosi
_
Das wird Nr. 22 in Nordamerika:



 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 37 Abfragen.