Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.567
Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« am: 13.05.2010, 13:48 Uhr »
Kurztrip nach Hong Kong & Macau
Ein kleiner Fotoreisebericht vom März 2010



Tag 1: Kowloon & Hong Kong
Tag 2: Lantau Island
Tag 3: Ausflug nach Macau
Tag 4: Hong Kong Island



Demnächst in diesem Theater.

*funny1a

  • Gold Member
  • Registriert: 04.11.2007
    Alter: 55
    Ort: Das schönste Land in Deutschlands Gau’n, das ist mein Badner Land.
  • 1.140
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #1 am: 13.05.2010, 13:52 Uhr »
Super, da bin ich dabei.

Eintrittskarte bereits gelöst und mit leckerem  :popcorn: und einer kalten  :pepsi: schon mal den besten Platz gesichert  :)

Es kann losgehen
Lg
Markus

2008 Florida
2009 SFO-LV-Zion-Bryce-MV-Page-GC-Sedona-Route 66-LV
2010 LV-Death Valley-Zion-Torrey-Escalante-Moab-Page-LV
2011 LV-Lake Havasu-Joshua Tree-LA
2011 AIDA - Hamburg - New York
2012 Denver-Yellowstone-Salt Lake-Zion-LV
2014 Florida

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.415
  • I don't roll on shabbos!
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #2 am: 13.05.2010, 13:52 Uhr »
Oh cool! Ich fliege am 24. Mai für ein paar Tage nach Hong Kong, einen Freund besuchen. Der arbeitet dort seit einem Jahr an einer deutschen Schule als Lehrer.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.567
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #3 am: 14.05.2010, 00:24 Uhr »
Tag 1: Kowloon & Hong Kong

Nach vielen, inzwischen zur Routine gewordenen Nordamerika-Urlauben wurde es langsam mal Zeit für mich, den asiatischen Kontinent zu besuchen. Ein passendes Lufthansa-Angebot dazu gab es Ende November: Für 480,- Euro von Hannover über Frankfurt  nach Hong Kong. Perfekt.

Der Flug nach Frankfurt verlief unspektakulär. Um 17 Uhr 40 ging es dann Richtung HKG. Im Gegensatz zu USA-Reisen gibt es hier den Nachtflug zu Beginn des Urlaubs. Beim Fluggerät handelte es sich um eine 747, die bin ewig nicht mehr geflogen. Fehlendes Inseat-Entertainment wurde kurzerhand mit AVIs und MP3s auf dem Handy kompensiert. Die englische Originalversion von District 9 kann ich übrigens sehr empfehlen. ;-) Um 13 Uhr 40 des darauffolgenden Tages landete LH738 pünktlich am Chek Lap Kok Airport auf Lantau Island. Ein wirklich netter Flughafen: riesengroß, modern, sauber, und doch übersichtlich. Wenn ich da an die Bruchbude LAX denke...

Dank hervorragend ausgebautem öffentlichen Nahverkehr (Airport Express) war ich bereits eine halbe Stunde später in meinem gebuchten Hotel: Das Sheraton Kowloon, 4 Sterne, Zimmer in der 9. Etage mit Blick auf Hong Kong und den Victoria Harbour.


Sheraton Kowloon

Der Blick aus dem Zimmer war genial, ich kann das Hotel wirklich jedem empfehlen.


Blick aus dem verglasten Badezimmer

Kowloon liegt auf dem Festland gegenüber von Hong Kong Island. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn man kann von hier aus die Skyline von Hong Kong sehen. Zudem ist Tsim Sha Tsui, so wird der Südteil Kowloons genannt, sehr lebhaft und touristisches Zentrum.


Tour Boat im Victoria Harbour

Also, auf gehts ins Getümmel. Es war Samstag Nachmittag, und an der Uferpromenade von Tsim Sha Tsui war die Hölle los. Hier befindet sich die 'Avenue of Stars', ein chinesisches Pendant zum Hollywood Walk of Fame.


Avenue of Stars, Tsim Sha Tsui

In den Boden sind Sterne chinesischer Filmstars eingelassen. Die meisten davon kennt man im Westen sicher nicht, aber man findet auch bekannte Namen wie Bruce Lee, Jackie Chan oder John Woo.


Bruce Lee Statue

Natürlich wollte ich am ersten Tag auch gleich nach Hong Kong rüber. Um den Victoria Harbour zu überqueren benutzt der gemeine Tourist die Star Ferry. Per U-Bahn (MTR - Mass Transit Railway) kommt man natürlich auch rüber. Beides ist spottbillig. Fähren und Bahnen fahren ca. alle 10 Minuten. Also habe ich für 3 Hong Kong Dollar (umgerechnet ca. 30 Euro-Cent) die Fähre gewählt.


Skyline vom Wasser aus

Es war schon später Nachmittag, also eine ideale Zeit um auf 'The Peak' zu fahren. Gemeint ist damit ein Aussichtsturm am  Victoria Peak, auf 379 Metern Höhe gelegen. Hinauf gelangt man per Bus, Taxi oder einer Standseilbahn, genannt Peak Tram. Am Bus war die Schlange zu lang, und die Talstation der Peak Tram war zu weit weg, also rein ins Taxi. Auch Taxi fahren ist in Hong Kong übrigens extrem günstig. Die Fahrer sprechen aber nicht zwingend englisch. Auf den Straßen Hong Kongs wird - trotz häufiger Staus - relativ gesittet gefahren, wer hätte das gedacht.


The Peak Tower

Am und im Peak Tower befindet sich eine Mall mit vielen Shops und Restaurants. Hard Rock Cafe, Burger King, Bubba Gump Shrimp Company, Subway, hier geht es ja fast amerikanischer zu als in Amerika.


Im Innern des Peak Tower

Nach 2 köstlichen Budweisern an der Bubba Gump Bar, mit fantastischer Aussicht auf die Hochhäuser Hong Kongs, wurde es langsam Zeit für die Dachterrasse. Von hier oben hat man den Blick schlechthin auf Hong Kongs spektakuläre Skyline. Entsprechend überbevölkert war es dann auch - vor lauter Stativen und Menschen war es äußerst schwierig eine freie Stelle zu finden. Das Stativ war natürlich im Hotel geblieben, also musste eine Glaskante stattdessen dafür herhalten.


Hong Kong at Night


Two International Finance Centre

Zurück den Berg runter habe ich den Bus gewählt. Natürlich ein Doppeldecker, very British. Mit der Fähre ging es dann zurück nach Kowloon.


Laternenfest in Kowloon

7-Eleven Läden gibt es hier zum Glück an fast jeder Ecke, so konnte ich mich noch mit dem Nötigsten (Heineken und Budweiser) eindecken. Das Abendessen gab es heute Abend im Outback Steak House, ca. eine Gehminute vom Hotel entfernt (gleich neben einem TGI Fridays). 11 Ounze Center-cut Sirloin, ich liebe chinesisches Essen. :usa: Zurück im Hotelzimmer genoss ich bei diversen Kaltgetränken noch den Blick auf die nächtliche Skyline von Hong Kong.


Blick aus dem Hotelzimmer

Die Symphony of Lights, eine allabendliche Licht- und Lasershow der Skyline, war leider schon vorbei. Dennoch ein netter Anblick.


Bank of China Tower

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #4 am: 14.05.2010, 00:49 Uhr »
Tolle Bilder - allen voran die Nachtaufnahmen - wirklich klasse !

Was berappt man denn so für so ein verglastes Bad und die Aussicht ?  :wink:
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #5 am: 14.05.2010, 01:24 Uhr »

Eintauchen in eine andere Welt und das bequem von der Couch aus - perfekt! :daumen:
Die Frage nach dem Preis für das Hotelzimmer hat mir Horst schon abgenommen, das wollte ich nämlich auch fragen.

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Lotus

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.11.2005
    Alter: 42
  • 357
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #6 am: 14.05.2010, 05:23 Uhr »
Hallo,

ich freue mich auf die Fortsetzung mit hoffentlich weiteren fantastischen Bildern

Vielen Dank

Susi
03/2006 - Ostküstenrundreise (NY bis Chicago)
03/2007 New York Citytrip inkl. Shopping
09/2007 Südwestschleife inkl. Hochzeit in Las Vegas
11/2008 Floridarundreise
02/2009 San Francisco und die Küste
06/2009 Boston+NeuEngland
11/2009 Florida

*funny1a

  • Gold Member
  • Registriert: 04.11.2007
    Alter: 55
    Ort: Das schönste Land in Deutschlands Gau’n, das ist mein Badner Land.
  • 1.140
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #7 am: 14.05.2010, 07:09 Uhr »
Super Fotos, vor allem die Nachtfotos mit der Skyline sind der Hammer  :daumen:
Lg
Markus

2008 Florida
2009 SFO-LV-Zion-Bryce-MV-Page-GC-Sedona-Route 66-LV
2010 LV-Death Valley-Zion-Torrey-Escalante-Moab-Page-LV
2011 LV-Lake Havasu-Joshua Tree-LA
2011 AIDA - Hamburg - New York
2012 Denver-Yellowstone-Salt Lake-Zion-LV
2014 Florida

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.567
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #8 am: 14.05.2010, 08:50 Uhr »
Was berappt man denn so für so ein verglastes Bad und die Aussicht ?  :wink:

Die Frage nach dem Preis für das Hotelzimmer hat mir Horst schon abgenommen, das wollte ich nämlich auch fragen.

Das war gar nicht sooo teuer wie man vermuten mag. Umgerechnet waren das ziemlich genau 200,- Euro pro Nacht (prepaid rate), ohne Frühstück. Da kann man - gerade in Hong Kong - noch deutlich teurer wohnen. Normalerweise wohne ich nicht in solch einer Preiskategorie, aber für 4 Nächte geht das mal.  :pfeifen:

Das Bad war wirklich kultig: Man konnte von der Dusche aus (oder auf dem Lokus sitzend) fernsehen bzw. aus dem Fenster auf die Skyline schauen. :lol:

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #9 am: 14.05.2010, 10:21 Uhr »
Man konnte von der Dusche aus (oder auf dem Lokus sitzend) fernsehen
Dazu fällt mir nur dieser Titel hier ein  :wink:
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*IkeaRegal

  • Gast
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #10 am: 14.05.2010, 15:22 Uhr »
Braucht man für Hongkong ein Visum? Irgendein besonderes Einwanderungsprozedere?

Wie hast du dich vorab informiert? Internet oder Reiseführer?


Fragen über Fragen  8)

Im übrigen tolle Fotos!

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.567
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #11 am: 14.05.2010, 17:03 Uhr »
Braucht man für Hongkong ein Visum?
Nein. Hong Kong ist Sonderverwaltungszone, ebenso Macau. Nur für das chinesische Festland braucht man ein Visum.

Zitat
Irgendein besonderes Einwanderungsprozedere?
Nein, man muss lediglich eine Einreisekarte ausfüllen. Im Gegensatz zu den USA eine deutlich angenehmere Einreiseprozedur.

Zitat
Wie hast du dich vorab informiert? Internet oder Reiseführer?
Reiseführer: Hong Kong & Macau City Guide von Lonely Planet.
Und natürlich sehr viel übers Internet. Einige Infos findet man auch im Hong Kong und Macau-Bereich des Chinaseite.de Forums:
http://forum.chinaseite.de/forum25.html



*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #12 am: 14.05.2010, 20:00 Uhr »
Das war gar nicht sooo teuer wie man vermuten mag. Umgerechnet waren das ziemlich genau 200,- Euro pro Nacht (prepaid rate), ohne Frühstück. Da kann man - gerade in Hong Kong - noch deutlich teurer wohnen. Normalerweise wohne ich nicht in solch einer Preiskategorie, aber für 4 Nächte geht das mal.  :pfeifen:

Ich hätte in der Tat mit mehr Euro gerechnet.

Das Bad war wirklich kultig: Man konnte von der Dusche aus (oder auf dem Lokus sitzend) fernsehen bzw. aus dem Fenster auf die Skyline schauen. :lol:

Ist im Bad wenigstens ein Wecker? :wink: Nicht, dass man vor Begeisterung dort hocken bleibt und sonst nichts sieht :wink: :lol:

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.567
Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #13 am: 15.05.2010, 17:53 Uhr »
Tag 2: Lantau Island (Part 1)

Heute stand ein Ausflug nach Lantau Island auf dem Programm. Die nächste MTR-Station liegt keine 3 Minuten vom Hotel entfernt an der Nathan Road, der goldenen Meile Kowloons. Hong Kongs U-Bahn System ist beeindruckend: Ich habe wirklich noch nie so saubere Stationen und Züge gesehen. Dazu gibt es kostenloses WLAN, zum Teil sogar auch schon in einigen Zügen. GSM 900/1800, CDMA/TDMA und 3G-Empfang hat man selbstverständlich auch hier unten. Die Fahrkartenautomaten sind kinderleicht zu bedienen: einfach per Touchscreen den Zielort drücken und Geld einwerfen. Es gibt zum Glück keine unübersichtlichen Tarifzonen wie z.B. in Paris oder London. Man kann eigentlich nichts verkehrt machen.

Nach 30 Minuten Fahrt und 1x umsteigen in Lai King war ich am Ziel in Tung Chung.


Tung Chung

Es wurde langsam Zeit etwas zu frühstücken. Da kam der McDonalds in der Citygate Outlet Mall gerade richtig. Auch hier gibt es wie überall auf der Welt morgens ausschließlich das Breakfast Menu. Bemerkenswert fand ich, dass der Fish Mac hier mit auf dem Morgenmenü steht. Die Chinesen lieben scheinbar Fisch - auch zum Frühstück. Ich habe mich für eine Grilled Chicken Twisty Pasta entschieden, welche sich als Hühner-Nudelsuppe entpuppte. War aber recht lecker.


City Gate Outlets

In Tung Chung befindet sich die Talstation der Ngong Ping 360 Cable Car, eine Seilbahn die über die grünen Hügel von Lantau bis zum Ngong Ping Plateau führt.


Cable Car Station


Ngong Ping Cable Car

Eine Fahrt mit der Seilbahn dauert 25 Minuten und bietet neben den Bergen Lantaus auch Blicke auf den angrenzenden Chek Lap Kok Airport.


Ziel in Sicht

Hier oben befindet sich das erste Ziel des heutigen Tages: Der Tian Tan Buddha.


Tian Tan Buddha Statue

Zunächst führt der Weg durch das touristische Ngong Ping Village, einer relativ neuen Anlage mit Restaurants, Andenkenläden, Theater und Multimedia-Show.


Ngong Ping Village

An diesem Wishing Tree kann man sich etwas wünschen.


Wishing Tree

Und was soll ich sagen, er hat funktioniert: Hannover 96 ist nicht abgestiegen. ;-)


Leider keine Rolltreppe

Nun aber nichts wie rauf zum Buddha. Die 268 Stufen waren kein Problem, jedoch waren heute auch nur 24 Grad und 80% Luftfeuchtigkeit.


Got Buddha?


Bronzestatue

Der 34m hohe Tian Tan Buddha ist die weltgrößte freistehende (sitzende) Buddhastatue. Von hier oben hat man einen tollen Blick auf die grünen Hügel von Lantau Island. Nicht umsonst wird die Insel auch als "Lunge Hongkongs" bezeichnet. Nicht weit entfernt vom Buddha befindet sich das Po Lin Kloster. Auch hier wird kein Eintritt verlangt, sehr löblich. Spenden sind aber jederzeit willkommen.


Po Lin Monastery





Etliche Buddhisten zünden hier Räucherstäbchen an und legen Lebensmittel als Opfergabe hin - zum Teil auch eingeschweißte Sandwiches aus dem Supermarkt mit Preisschild - nicht schlecht.


Kloster-Impressionen

Solche lustigen Plumpsklos sieht man immer wieder in Hong Kong und Umgebung:



Klopapier? Braucht kein Mensch. Einfach sausen lassen. ;-)

Teil 2 des heutigen Tages folgt in Kürze.

*Anne05

  • Gold Member
  • Registriert: 04.03.2008
    Alter: 2021
    Ort: Somewhere over the rainbow ...
  • 1.057
Re: Kurztrip nach Hong Kong & Macau 2010
« Antwort #14 am: 15.05.2010, 19:40 Uhr »
Whow - schöne Fotos  :)
Das waren ja tolle Aussichten!

Aaaber ... :shock: Was irritiert mich an dem Buddha bloß so sehr???



Na - sowas findet man doch heute noch in Frankreich, oder gibts die dort nicht mehr?


LG
Anne
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :-)

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.086 Sekunden mit 38 Abfragen.