Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*wernerw

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
    Alter: 63
    Ort: Bürs, Vorarlberg
  • 1.346
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #60 am: 09.07.2007, 14:38 Uhr »
Oh, tatsächlich!! Jetzt erkenne ich sie auch :D

Als wir davor standen, haben wir das irgendwie nicht gesehen  :oops:

Auf dem Schild im Queens Garden ist sie doch auch abgebildet.
Bald geht's wieder los. Leider nur kurz: 26.8. bis 27.9.

*Bia1983

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.05.2007
    Ort: Hamburg
  • 309
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #61 am: 09.07.2007, 20:47 Uhr »
Schild???

Ich muss zugeben, dass wir uns dort aufgrund von Menschenmassen (Kindergeburtstag oder irgendwas derart) nicht eingehend damit beschäftigt haben  :?
Wir mussten so schnell wie möglich die Flucht antreten!!

*borni

  • Gold Member
  • Registriert: 20.08.2006
    Ort: Hamburg
  • 1.126
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #62 am: 10.07.2007, 17:32 Uhr »


09.06.2007

Kanab - Paria Contact Station - Grand Canyon NorthRim-Page

Die Spannung steigt: Kriegen wir ein Permit für die Wave oder nicht???

Heute Morgen hieß es mal wieder früh aufstehen, weil wir heute an der Verlosung für ein Walk-In Permit für die Wave teilnehmen wollten. Da die Internetseite des Bureau of Land Management im Monat März, wo man die Permits für den Juni gekauft hätte, down war, wurden im Monat Juni jedenTag 20 Walk-In Permits vergeben. Unser Glück!
Wir hatten natürlich eine genaue Beschreibung aus dem Forum, wie man das BLM-Häuschen findet und somit brauchten wir nicht zu viel Zeit zum Suchen einplanen. Um 7:30 Uhr sind wir in Kanab losgefahren und waren dann ca. um 8:20 Uhr an der Permit-Station angekommen. Dort warteten schon ca. 10 Leute. "Na toll"!, dachten wir uns? Das kommt bestimmt zur Verlosung. In der Zeit, wo ich noch ein Foto von der schönen Umgebung
gemacht habe, haben wir schon gehört, dass sich ausschließlich auf
Deutsch unterhalten wurde, also grüßten wir freundlich mit ?Moin moin :lol:.
Es war bisher nur 1 Ami unter den Wartenden  :D

Und so füllte es sich nach und nach bis wir ca. 18 Leute waren. Um 8:39 Uhr öffnete der Ranger die Pforten und wir haben erstmal alle unsere"Bewerbung" ausgefüllt. Um 8:55 kamen noch 2 Leute, so dass wir genau 20 Leute waren. Die Spannung stieg? Verlosung oder nicht???.... Der Nervenkitzel war kaum noch auszuhalten  :wink:
Um 8:58 Uhr holte der Ranger ein Schild hervor, auf dem drauf stand,
dass die Permit-Vergabe für heute beendet sei, schaute noch einmal, ob sich auf der Straße noch ein Auto näherte und FESTGEKLEBT!! Alle haben ein Permit bekommen!! Der Ranger hatte wohl selbst keine Lust auf eine Verlosung  :applaus: :applaus: :applaus:
Der Ranger bat uns um eine Viertel Stunde, die er brauchte, um die
Permits auszufüllen. Um 9:01 Uhr rollte ein Auto mit 4 Insassen an und wir mussten ihnen "leider" mitteilen, dass die Permit-Vergabe gelaufen sei  :P
Mittlerweile hatte sich die bedrückte Stimmung gelegt und es wurde
munter drauf losgequatscht. Dabei haben wir auch herausgefunden, dass unter den 15 Deutschen, die sich versammelt hatten, auch einen anderes Foren-Mitglied verbarg: aaronp  :winke:. Wie klein die Welt doch ist?

Als der Ranger unsere Permits fertig ausgefüllt und ausgeteilt hatte,
beschrieb er uns noch den Weg und warnte uns vor der Hitze (es wurden 95° erwartet, kein Schatten; wir sollen p.P. 3-4 Liter Wasser mitnehmen?).

Um 9:30 Uhr konnten wir uns dann in Richtung Grand Canyon North Rim aufmachen. Den South Rim hatten wir letztes Jahr schon gesehen.
Am North Rim steuerten wir zunächst die Grand Canyon Lodge an, von wo aus ein kurzer Trail zum Bright Angel Point losgehen sollte. Den Trailhead haben wir leider nicht gefunden. Wir mussten feststellen, dass der North Rim des Grand Canyon ziemlich schlecht beschildert ist, so passierte es dass wir später auch an einem tollen Viewpoint vorbeifuhren.
Naja, wir sind dann halt in die Lodge gegangen, von wo aus man zu einem Viewpoint kam. Ob es nun der Bright Angel Point war, wissen wir nicht.
 :zuck:
Hier ein Foto:


Danach sind wir erstmal ganz runter zum Cape Royal gefahren, von wo aus
man mit Abstand den besten Überblick hatte. Man konnte sogar den
Watchtower vom South Rim sehen!! Ziemlich cool hier oben, allerdings hat uns letztes Jahr der South Rim mehr beeindruckt.







Wir blieben nicht lange, denn wir hatten uns vorgenommen, die anderen Viewpoints auf dem Rückweg anzuschauen. Aufgrund von Zeitmangel (wir mussten ja noch ganz nach Page und hatten durch die Zeitumstellung leider heute eine Stunde weniger), wollten wir uns den Point Imperial schenken, da im Reiseführer stand, dass der Vista Encantada Viewpoint viel schöner sei. Dank der schlechten Ausschilderung (keine Schilder,wenn man auf dem Rückweg ist!!), sind wir am Vista Encantada vorbeigefahren und haben es erst viel zu spät gemerkt!! Wir wollten dort unser verspätetes Lunch einnehmen, also blieb uns nichts anderes als
doch den Point Imperial anzusteuern. Dort war der Picnic-Platz nicht
sehr schön gelegen. An dem anderen Viewpoint hätte man direkt mit dem Blick auf den Grand Canyon gegessen und so hat man dort im Wald gesessen; da hätte man auch sonst wo sein können  :koch: Hat mich schon ziemlich geärgert das Ganze.

Nach dem Lunch hieß es dann auf nach Page. Da haben wir uns schon riesig drauf gefreut, denn in dieser Region gibt es einfach so viele tolle Sachen zum Anschauen (Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Hoodoos)! Obwohl wir das alles letztes Jahr schon angeschaut hatten, mussten wir dort unbedingt noch mal hin!
Die Fahrt war wunderschön. Erst um den Grand Canyon rum diese schöne Waldlandschaft mit großen grünen Wiesen , richtig idyllisch; und je weiter wir runterfuhren  die roten Steine der Painted Desert . :D Die US 89 haben wir fortan zu einer unserer
Lieblingsstraßen der USA gewählt!





Auf die Navajo Bridge hatte ich mich schon die ganze Fahrt über gefreut, aber als wir dann da waren, fanden wir sie doch nicht mehr so spektakulär. Wir hatten sie uns irgendwie höher vorgestellt.


Als wir von der US 89 alt auf die US 89 einbogen, kamen wir in gewohnte Gefilde und wir haben hier und dort so einiges wieder erkannt (besonders den Viewpoint, wo sich die ganzen Indianer mit ihrem Schmuck
ausgebreitet haben  :wink:) und konnten in Erinnerungen
schwelgen.
Und dann haben wir die ganze Zeit drauf gewartet, dass sich die 3
Schornsteine des Kohlekraftwerks blicken lassen ? das ist uns noch zu gut in Erinnerung gewesen! Wie hässlich und man sieht bei klarem Himmel richtig den Smog, der dort heraus geblasen wird. Nicht schön! Danach sahen wir dann auch schon die Abzweigungen zum Horseshoe Bend und zum Antelope Canyon (*freu*)?

Nachdem wir letztes Mal mit dem Lake Powell "Resort" & Marina nicht
wirklich zufrieden waren (für angebliche 4*), haben wir diesmal im Days Inn & Suites eingecheckt. Und das war richtig klasse! Neben dem Planet Hollywood (OK, das ist auch irgendwie was anderes?) das beste Hotel auf der Reise! Schöner Pool-Bereich, große Zimmer, Terrasse zum draußen sitzen, Laundry! Und gleich gegenüber von einem neuen Walmart!!! Was will man mehr?

Als erstes mussten wir dort natürlich ein Bad in dem schönen Pool und vor allem dem HOT TUB nehmen. Ahhh, herrlich? Das ist Urlaub?
 :urlaub:
Danach sind wir dann erstmal losgefahren und haben eine preisgünstigeTankstelle gesucht, was sich gar nicht mal als so einfach erwiesen hat!
Aber schließlich haben wir eine gefunden! Sie war überaus preisgünstig mit ihren 3,01 $/gallon. Wusstet ihr eigentlich, dass Page fast nur aus Kirchen aller unterschiedlicher Glaubensrichtungen besteht??? Das war uns letztes Jahr gar nicht so aufgefallen.
Nach dem Tanken sind wir dann erstmal in den nigelnagelneuen Waltmart gegangen (auf dem Parkplatz hatten sich schon einige WoMos für die Nacht
bereit gemacht) und haben uns für den nächsten Tag, unsere Wanderung zur Wave, eingedeckt.

Gegessen haben wir mangels Konkurrenz bei Denny?s, was diesmal nicht so schmackhaft war, weil das Fleisch leider roh war!  :P War
nicht zu genießen. Selbst nachdem sie es noch mal auf den Grill
geschmissen haben, war es noch grenzwertig?

Den Abend haben wir noch ein bisschen auf der Terrasse ausklingen
lassen, aber sind dann früh ins Bett gegangen, weil es am nächsten Tag ja im Morgengrauen zur Wave gehen sollte!

Meilen:ca 350

Hotel:Days inn Page

Für 60 Euro pro Nacht ein spitzen Zimmer gehabt Groß
sauber gut Ausgestattet.

*HeikeME

  • Gold Member
  • Registriert: 22.09.2005
  • 840
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #63 am: 10.07.2007, 19:06 Uhr »
Hallo,

das mit den Kirchen in Page ist uns auch aufgefallen, vor allen Dingen sind diese fast nebeneinander.
Da habt ich ja Glück gehabt mit der Permit Verlosung für die Wave. Wir waren am 07.06.2007 so gegen 11.00 Uhr nur
mal fragen, wieviel Leute zur Verlosung für den 08.06. da waren, und da meinte doch der Ranger tatsächlich zu uns,
er hätte noch 5 Permits für den 08.06.07.  :lol: :lol:. Obwohl, wenn wir keine Permits bekommen hätten, wären wir auch nicht traurig gewesen, es gibt noch so viele andere sehenswerte Sachen in der Gegend rund um Page.

Viele Grüße
Heike

*Bia1983

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.05.2007
    Ort: Hamburg
  • 309
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #64 am: 10.07.2007, 22:01 Uhr »
@ Heike: Wow, da habt ihr ja richtiges Glück gehabt!! Tatsächlich hat uns der Ranger davon erzählt, dass es an dem Tag so gewesen ist. Aber er ist trotzdem noch alle Permits losgeworden  :wink:
Dann ward ihr also 2 Tage vor uns in der Wave. Und, ward ihr auch so begeistert?

*HeikeME

  • Gold Member
  • Registriert: 22.09.2005
  • 840
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #65 am: 10.07.2007, 22:16 Uhr »
Hallo,

da wären wir uns ja fast über den Weg gelaufen.
Wir waren von der Wave begeistert, es war super. (Reisebericht folgt)
Mein Mann hatte zwar eine mächtige Erkältung, hat sich aber nichts anmerken lassen, dass es ihm überhaupt nicht gut geht. (dafür durfte er den ganzen Nachmittag im Hotel schlafen). Der Hinweg war etwas stressig, haben uns etwas verlaufen, wir haben die Stelle verpasst, wo man über die Steine klettern muss.
Sonst kann ich nur sagen, die Gegend ist super, immer einen 2. Besuch wert.

Viele Grüße
Heike




*Bia1983

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.05.2007
    Ort: Hamburg
  • 309
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #66 am: 11.07.2007, 08:38 Uhr »
@ Heike: Oh ja, ein neuer Reisebericht!!!
Wir waren auch total begeistert von der Wave, aber wie es genau gewesen ist, könnt ihr heute Abend im Bericht lesen....

LG
Bianca

*borni

  • Gold Member
  • Registriert: 20.08.2006
    Ort: Hamburg
  • 1.126
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #67 am: 14.07.2007, 10:54 Uhr »
10.06.2007

Page – The Wave – Antelope Canyon – Horseshoe Bend – Lake Powell – Page


Heute war nun also DER TAG gekommen. Ein besonderes Highlight der Reise:
Die Wave. Ob wir wohl den Weg finden??

Nachdem uns der Ranger gestern ein wenig Angst gemacht hatte wegen der
Hitze, des vielen Wassers, das wir mit uns schleppen sollen, dass es
keinen Schatten gibt und wir kurz nach Sonnenaufgang losgehen sollen,
sind wir also um 5.30 Uhr vom Hotel aufgebrochen. Gut… Das ist nicht
kurz nach Sonnenaufgang, aber das muss reichen!!!

Um zum Trailhead zu gelangen, muss man 8 Meilen auf einer Dirt Road
fahren, die vom US 89 abgeht. Weil wir bei Dirt Roads ja jetzt schon
unsere Erfahrungen haben und sie in einem guten Zustand war, sind wir da
schnell vorangekommen.
Da wir uns nicht mehr sicher waren, wie viele Meilen wir auf dieser
Straße fahren müssen, dachten wir schon die ganze Zeit, dass wir schon
dran vorbeigefahren sind… Aber dann: erblicken wir den Parkplatz! Es
warten schon drei Autos dort auf uns. Unter anderem das von Sascha
(aaronp), seiner Freundin Manuela und Claudia, die sich den beiden noch
angeschlossen hatte.
So ca. um 6.15 Uhr und bei ca. 70 Grad Fahrenheit sind wir losgewandert.
95 Grad sollten es noch werden…
Zunächst ist der Trailhead noch ausgeschildert, doch sobald man diesen
erreicht hat, sind dort keine Ausschilderungen o.ä. mehr. Dann muss man
sich voll und ganz auf die Karte mit den Fotos vom BLM verlassen…

Den Weg zu finden, war mit den Unterlagen vom BLM ziemlich einfach. Nach
dem ersten Bergpass sahen wir schon die drei oben genannten Personen;
sie waren aber schon ein ganz schönes Stück entfernt. Später sahen wir,
wie sie Rast machten und so holten wir sie langsam ein. Beim Endspurt,
wo man noch mal eine nette Steigung überwinden muss, haben wir sie dann
endlich eingeholt!! Oben angekommen machten wir erstmal eine kleine
(oder größere) Pause. Noch mal einen Pass überwinden und noch mal Pause
 :wink:
Tja, wenn wir da gewusst hätten, dass wir vor dem Eingang standen ….
 :doh:

In der Wave (um 8 Uhr) trafen wir zuerst die Amis. Sie sind öfters schon
da gewesen und sind wohl gleich nach Sonnenaufgang losgepilgert.
Nach einem kurzen Gespräch waren wir so überwältigt, dass wir erstmal
’ne Schweigeminute eingelegt haben  :pssst:Das ist einfach der
HAMMER!!! Die Wave war zwar z.T. noch im Schatten, aber das hat uns
überhaupt nicht gestört, es war trotzdem wunderschön. Wir haben erstmal
nur dagesessen und gestaunt.  :staunend2:







Unsere Zeit haben wir dann noch mit Frühstücken, Klettern, Quatschen und
Fotografieren verbracht, bis es um 10.00 Uhr wieder Abschied nehmen hieß
 :flennen: Die Wave war mittlerweile schon voll ausgeleuchtet und
wir haben tolle Fotos schießen können (besonders schöne Surfer-Fotos  :lol:). Wir wollten aber vor der Mittagshitze wieder zurück am Auto sein und das war eine weise Entscheidung, denn auf dem Rückweg war es schon merklich heiß! Also gingen wir mit aaronp, Manuela und Claudia
wieder zurück.



Kurz nachdem wir die Wave verlassen hatten war es dann, wo unser kleines
„Usertreffen“ stattfand, denn wir trafen Wolfgang  :winke:. Und er
war erst auf dem Hinweg!!  :zuberge:Der Arme…

Boa, war das heiß!! Schwitz…  :sun:

Auf dem letzten Drittel des Rückwegs passierte, was passieren musste:
Wir wussten nicht mehr: Müssen wir zwischen diesen oder zwischen den
anderen beiden Buttes durchgehen??? Keiner wusste es mehr genau. Wir
entschieden und für links… Was wohl eindeutig die falsche Entscheidung
war. Denn als wir oben ankamen war der Berg doch sehr steil und so waren
wir eindeutig nicht gekommen!! Unten sahen wir den richtigen Trail
entlanggehen… Naja, nun war die Entscheidung: Umkehren oder hier den
Abstieg wagen. Wir stimmten ab und leider war ich die einzige, die fürs
Umkehren war…. Also runter da!! Oh, oh, und das mit den alten
Turnschuhen  :angst:

Aber wie ihr wohl merkt, habe ich es überlebt, denn sonst könnte ich
wohl nicht hier sitzen und den Bericht schreiben!! Hinterher haben wir
dieses Foto hier gemacht:


Allerdings finde ich, dass es von unten längst nicht so steil aussieht
wie von oben!!!

Als wir uns im Trailregister ausgetragen haben, haben wir durchgezählt
und festgestellt, dass mittlerweile alle „Permit-Träger“ dort ein- bzw.
schon ausgetragen waren.

Wir waren dann so um 12 Uhr wieder zurück am Auto, wo wir noch einen
kleinen Klönschnack hielten und dann im Konvoi nach Page fuhren.
Im Hotel angekommen, haben wir erstmal ein kleines Nickerchen gemacht
(das einzige Mal in diesem Urlaub). Wir waren einfach zu erledigt
 :schlafend:

Aber leider mussten wir uns wieder hochquälen, weil wir ja unbedingt
noch zum Antelope Canyon wollten!! Im Lower waren wir letztes Jahr schon
und wir entschieden uns, dort noch mal hinzufahren, denn wir hatten
Angst, dass der Upper vielleicht ein Reinfall sein könnte, nachdem wir
letztes Jahr so begeistert waren. Also haben wir unsere 21 $ entrichtet
und sind auf eigene Faust losgegangen (na ja, den Eingang musste uns ein
sehr motivierter Indianer zeigen). War das wieder krass!! Auch ein
absolutes Highlight!! Irgendwie besteht der Urlaub fast nur aus
Highlights, aber so soll es ja sein! Wir waren mal wieder hin und weg
wegen dieser Farbenpracht. Es ist einfach nur gigantisch! Außerdem ist
es dort unten immer angenehm temperiert  :clap:






Dann haben wir uns überlegt, ob wir heute noch zum Horseshoe Bend gehen
wollen oder ob wir das lieber auf morgen früh verschieben. Letztes Jahr
war es auch so furchtbar heiß und uns kam die kurze Wanderung dorthin
wie eine Qual vor. Aber wir konnten es einfach nicht abwarten und sind
natürlich noch hingefahren. Das war auch eine gute Entscheidung, denn
ich habe im Nachhinein gelesen, dass der Horseshoe Bend morgens noch im
Schatten liegt und das wäre schade.
Da wir diesmal genügend Wasservorräte auf die „Wanderung“ mitgenommen
haben, kam sie uns gar nicht so schlimm vor. Schließlich haben wir heute
schon schlimmeres bewältigt  :lol: Ahh, der Horseshoe Bend
ist ja sooo herrlich… Die Page Umgebung ist einfach nur spitzenklasse!!
Und weil wir uns vorm Urlaub eine neue Digicam mit Weitwinkel-Objektiv
gekauft haben, haben wir sogar (fast) den ganzen Bend raufgekriegt!!
Seht her:



Letztes Jahr sah das noch so aus:


Dann hieß es auch schon langsam fertig machen zum Essen gehen. Aber –
kurz an der Rezeption nach Sonnenuntergangszeiten gefragt – den
Sonnenuntergang am Lake Powell mussten wir uns vorher noch anschauen!
Dabei fuhren wir dann kurz beim „Lake Powell Resort & Marina“ vorbei, wo
wir letztes Jahr genächtigt hatten. Uns fiel wieder ein, dass wir dort
letztes Jahr vermutlich unser Kartenspiel haben liegen lassen und dass
man ja mal fragen könnte, ob sie es gefunden hätten  :lol: OK,
Spaß bei Seite. Zum Sonnenuntergang fuhren wir zum ersten Viewpoint am
Lakeshore Drive. Ich weiß nicht mehr, wie der hieß. War auf jeden Fall
schön dort. Wir waren ganz alleine und konnten es total genießen.


(Die Sonne ging hinter uns unter  :wink:)

Auf dem Weg zu Denny’s sind wir dann noch dem Schild Scenic Viewpoint
gefolgt und haben mal wieder einen Trail gemacht .
Von diesem Viewpoint konnte man auf den Glen Canyon Dam schauen.
Allerdings war es dort nicht mehr so schön, weil die Sonne ja schon weg
war und außerdem war es sehr voll dort.

Na, nun aber endlich was Leckeres essen. Denkste  :koch:Bei
Denny’s waren die irgendwie so überfordert, dass sie alles vergessen
haben – Besteck, Getränke, Beilagen beim Essen, das Brot… Ständig
mussten wir uns wegen irgendwas beschweren. Allerdings waren wir wohl
noch diejenigen, die es dabei am besten getroffen hatten, denn alle
waren nur am Fluchen über den Laden. Als wir bezahlen wollten, hatten
die an der Kasse grade das Problem, dass sie die Rechnung eines Kunden
vertauscht hatten und so nicht mehr nachvollziehen konnten, was er
gegessen hat… Also, erstmal nicht wieder zu Denny’s!

Mittlerweile war es schon ziemlich spät geworden und somit ging es nach
einem kurzen Gespräch auf der Terrasse sofort ins Bett.

*HeikeME

  • Gold Member
  • Registriert: 22.09.2005
  • 840
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #68 am: 14.07.2007, 12:33 Uhr »
Hallo,

da habt ihr ja an einem Tag ganz schön viel unternommen. Super Fotos. Übrigens, Claudia hatten wir einen Tag vorher im Antelope Canyon getroffen, sie erzählte uns noch, dass sie sich einem deutschen Pärchen zum Besuch der Wave angeschlossen hat.
Seit froh, dass ihr so zeitig losgegangen seit. Wir waren ca. 1 Stunde später und da war es auf dem Hinweg schon mächtig heiß.

Viele Grüße

Heike

*Aaronp

  • Platin Member
  • Registriert: 07.01.2003
    Alter: 47
    Ort: NRW
  • 2.578
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #69 am: 14.07.2007, 14:03 Uhr »
Naja, heiß ist realativ. Ich persönlich fand es sehr angenehm. Aber für mich sind Wohlfühltemperaturen
auch erst ab 35 Grad C erreicht. So kann ich alle immer schön angrinsen, wenn es
den Mitreisenden zu heiß wird.

Gruß
Aaronp

*borni

  • Gold Member
  • Registriert: 20.08.2006
    Ort: Hamburg
  • 1.126
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #70 am: 14.07.2007, 16:10 Uhr »
Naja, heiß ist realativ. Ich persönlich fand es sehr angenehm. Aber für mich sind Wohlfühltemperaturen
auch erst ab 35 Grad C erreicht. So kann ich alle immer schön angrinsen, wenn es
den Mitreisenden zu heiß wird.

Gruß
Aaronp
Das habe ich gesehen   :shock:

*borni

  • Gold Member
  • Registriert: 20.08.2006
    Ort: Hamburg
  • 1.126
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #71 am: 16.07.2007, 16:55 Uhr »
11.06.07

Page - Monument Valley - Natural Bridges - Blanding

Heute hieß es also Abschied nehmen von unserem tollen Zimmer im Days Inn. :(

Heute Morgen ließen wir uns mal ein bisschen mehr Zeit! Wir haben erst einmal ganz gemütlich in unserem Zimmer gefrühstückt, bevor es ganz entspannt los ging Richtung Monument Valley!!!
Über die 89 verließen wir Page und es begann eine für diese Gegend
typische Autofahrt.
Am frühen Mittag war es dann aber soweit, im spärlichen Licht (wir
hatten nicht wirklich gutes Wetter) tauchte das Valley vor uns auf....



Nachdem Bianca sich noch mit ihrem alljährlichen Schmuck eingedeckt hatte :wink:, ging es für uns ins Valley.... Fix den Eintritt entrichtet und ab zum Visitor Center. Am Visitor Center entschieden wir uns, da wir ja einen SUV hatten, die Tour durchs Valley selber zu fahren, und so ging es dann auch ganz schnell los....







Die Zeit verging und unser Auto wurde immer schmutziger...... :shock:



Gut, wir müssen also die Kiste waschen, dachten wir uns, aber erst
einmal war Zeit für unser Lunch , was wir mit wirklich tollem Blick am Artist's Point zu uns genommen haben. So gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg durchs MV ...
Am John Fords Point  war heute leider nicht der bekannte cowboy da :?



Zurück am Visitor Center schauten wir uns noch ein wenig um, und machten uns dann auf den Weg zum Goosenecks SP. Der Weg führte uns wieder über die 163 über Mexican Hat,



bis zum Park. Wir hatten leider heute den Tag aber wieder sehr voll
gestopft, und so blieb uns nur ein wenig Zeit uns am Parkplatz
umzuschauen....





Unser weiterer Weg Richtung Blanding führte uns noch am Natural Bridges NM vorbei, was wir uns dann auch noch angeschaut haben. Dieser Park hat mir persönlich sehr gut gefallen, was aber wohl auch daran gelegen hat das es nicht so voll war und wir die Bridges in Ruhe genießen konnten.



Sipapu Bridge



Owachomo Bridge

Wirklich sehr beeindruckend die Bridges und immer einen Besuch wert!!!So ging es dann langsam für uns Richtung Blanding, was wir dann auch amAbend erreicht haben. Die Stadt selber ist nicht wirklich schön... Wennman hier nur eine Nacht auf der Durchreise bleiben möchte OK, aber für länger sollte man hier nicht bleiben.
Nachdem wir unser Auto gewaschen haben, suchten wir unser Hotel, das Comfort Inn, auf. Das Hotel ist nicht der Knaller, es ist einfach unddie Sauberkeit ist durchschnittlich (Zimmer waren sauber, aber der Rest de Hotels nicht so sehr  :?).
Wir haben dann am Abend noch in einen ganz kleinen Steakhouse gegessen
(waren so 5 oder 6 Tische), was wirklich sehr gut und günstig war,
leider habe ich den Namen vergessen.
Nach dem Essen ging es dann ins Hotel wo wir uns dann schnell ins Bett verabschiedet haben.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #72 am: 16.07.2007, 16:58 Uhr »
Schade, dass das Wetter nicht so toll war, aber kann man eben nicht beeinflussen.
Susan
happiness is only real when shared.

*Bia1983

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.05.2007
    Ort: Hamburg
  • 309
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #73 am: 16.07.2007, 22:19 Uhr »
Ja, das mit dem Wetter war wirklich schade. Es war zwar warm, aber für deren Verhältnisse ein "kühler Tag", wie ein Indianer am Schmuck-Stand bemerkte. Und wolkig natürlich, so dass die schöne rote Farbe der Buttes auf den Fotos nicht zur Geltung kommt...

Außerdem haben wir diesen berühmten Foto-Punkt auf der Anfahrt zum Monument Valley nicht gesehen und es sah dort auch nicht wirklich so aus wie auf den Fotos. Weiß von euch jemand, von wo diese Fotos geschossen werden???
LG, Bianca

*Bia1983

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.05.2007
    Ort: Hamburg
  • 309
Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
« Antwort #74 am: 17.07.2007, 23:04 Uhr »
Mal eine kleine Infos zwischendurch:
Wir haben heute die zuviel gezahlte Einwegmiete von Alamo erstattet bekommen.  :D
Das ging doch problemloser, als wir erwartet hatten!  :dance:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.182 Sekunden mit 28 Abfragen.