usa-reise.de Forum

Nordamerika => Reiseberichte USA & Kanada => Thema gestartet von: borni am 23.06.2007, 17:50 Uhr

Titel: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 23.06.2007, 17:50 Uhr
Moin moin

So ihr Lieben jetzt sind wir schon seit 3 Stunden wieder zuhause und
ich sitze da und mir geht der ganze Urlaub noch einmal durch den Kopf !!!

Ich möchte euch jetzt auf meinen Reisebericht ein wenig "einstimmen"
ich werde wenn alles gut laufen sollte in den nächsten Tagen anfangen 
und hoffe das vieleicht ein paar von euch ein wenig Spaß daran finden weden !!!

So hier mal kurz unsere Route:

30.05: Flug Hamburg-San Francisco
31.05: SF
01.06: Von SF durch den Yosemite nach Fresno
02.06: Von Fresno durch den Sequoia nach Bakersfield
03.06: Von Bakersfield nach Las Vegas
04.06: LV
05.06: LV
06.06: Von LV  zum Zion
07.06: Zion weiter bis Bryce
08.06: Bryce Canyon NP und Abends fahrt bis Kanab
09.06: Von Kanab zum North Rim und weiter bis Page
10.06: Page
11.06: Von Page ins Monument Valley und weiter bis Blanding
12.06: Moab Arches NP
13.06: Von Moab bis Salt Lake City
14.06: Von Salt Lake City bis Jackson
15.06: Von Jackson durch den Grand Teton in den Yellowstone
16.06: Von Yellowstone bis Cody
17.06: von Cody bis Custer
18.06: Custer
19.06: Custer nach Estes Park
20.06: Von Estes Park durch den Rocky Mountain NP und dann nach Denver
21.06: Denver
22.06: Flug von Denver nach Hause

Werde das ganze noch später ein bissl besser darstellen  :wink:

Wir haben in den 3,5 Wochen neun Staaten durchfahren (einige nur sehr kurz deswegen 7,5
 :lol:) und wirklich sehr viel gesehen und erlebt !!
Wir haben viele Bilder gemacht uns sogar das Vergnügen gehabt an einen ganz ganz kleinen Forumstreffen an einen ganz besonderen Ort teil zu nehmen !! :shock:

Also wenn ich mich ein wenig ausgeschlafen habe geht es dann los  :lol:

Gruß

Marc
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: pebachmann am 23.06.2007, 18:08 Uhr
Erster!!  :P
Na, da freue ich mich doch schon einmal auf Deinen Bereicht.
Am 5.6. seid Ihr in Las Vegas gewesen. So ein Zufall, wir auch. Komisch wir haben Euch gar nicht gesehen. :lol:

Gruss
Peter P.

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Susan26 am 23.06.2007, 20:30 Uhr
Willkommen zurück!!!
Na, da bin ich doch auch mit dabei - klingt interessant  8)
Susan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Die Daltons am 23.06.2007, 21:36 Uhr

Hallo Marc, :winke:
ich setz mich zwischen Susan und Peter auf die Rückbank.
Aber Ihr müsst mich auch mal ans Fenster lassen.

LG Remo



Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: The Kickin Chicken am 23.06.2007, 22:11 Uhr
Schade für dich, das der Urlaub zu Ende ist. Gut für uns, dass du uns daran teilhaben läßt. Ich fahre gerne mit und denke, dass noch ein schönes Pläzchen frei ist. Auf die Bilder bin ich besondes gespannt.
Nun schlaf dich erstmal aus!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 23.06.2007, 22:35 Uhr
Haaaalt, ich will auch noch mit!
Auf den Yellowstone bin ich besonders gespannt...
Aber kuriert erstmal den Jetlag aus. :wink:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Schalker am 24.06.2007, 10:37 Uhr
Guten Morgen!

Ich lese auch gerne mit.

@mannimanta
Ich glaub die Beiden schlafen heute erstmal schön lange, da ist keine Eile geboten ...

... die Beiden ? ... vielleicht waren sie ja auch zu dritt oder viert ...

Marc und ? haben sich wenigstens einen Tag zum "Ankommen" bzw. ausruhen gegönnt, wir hatten die Reisen meist so maximal gebucht, dass wir am nächsten Tag schon wieder arbeiten mussten. War natürlich gut und schlecht zugleich.  :?

Habt erstmal einen schönen Sonntag

Gruß vom
Schalker :usa:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 24.06.2007, 10:52 Uhr
Guten Morgen

Ne ne bin schon wach  :lol:
Gehr für mich  nur Morgen wieder auf Dienstreise
und habe deswegen heute nicht die Zeit (meine
Freundin muß auch erst mal die Bilder sichten :wink:)
Hoffe das ich Morgen vom Hotel aus anfangen kann  :oops:

Also bis denne
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 24.06.2007, 13:32 Uhr
Hi ihr,
schön, dass ihr alle dabei seid!! Die Reise war echt super. Wir waren übrigens zu zweit unterwegs.
Ich versuche mal, eine Karte mit unserer Route einzustellen (hoffe, es klappt!!)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F14888%2FRoute_2007.jpg&hash=5d3bd867883fbe47e82a4032402d8288)

Bianca
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 24.06.2007, 21:07 Uhr
So Jetzt ist die Karte ja da   :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Thomas_W am 24.06.2007, 21:32 Uhr
ich quetsche mich mal auch mit ins Auto.
Schon mal ein paar Highligts fürs nächste Jahr mit angucken.
Wart ihr schon mal im Yellowstone, da ihr nur einen Tag verbracht habt.

Grüße,

Thomas
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: BettinaW am 24.06.2007, 21:37 Uhr
Ich komme auch noch mit!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 25.06.2007, 03:20 Uhr
ich quetsche mich mal auch mit ins Auto.
Schon mal ein paar Highligts fürs nächste Jahr mit angucken.
Wart ihr schon mal im Yellowstone, da ihr nur einen Tag verbracht habt.

Grüße,

Thomas

Hi Thomas

Da mich der Jetlag im Griff hat kann ich die ja schon mal antworten  :D
Nein wir waren noch nicht im Yellowstone waren aber 2 Tage dort und sind
beide Tage sehr sehr früh los !!(am ersten Tag waren wir kurz nach 8 im Park
und waren davor noch 1,5-2 Stunden im Grand Teton :lol:) dazu haben wir uns auf den "unteren Teil des NP beschränkt !
Wir haben gut was gesehen und geschaft (nicht nur Bilder im Vorbeifahren gemacht :wink:)

Gruß

Marc
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 26.06.2007, 23:22 Uhr
30.5.2007 Hamburg-Frankfurt-San Francisco

Es geht los !!!!!!!

Heute war es also soweit , der Tag auf den wir so lange gewartet haben war da ,
unsere Reise auf die wir nun seit über 6 Monaten hin gearbeitet haben und geplant haben stand vor der Tür....... :urlaub:

Eigendlich muß ich ja am 29.5.2007 beginnen .....

Es war also ein Tag vor der Abreise, ich hatte ja schon Urlaub und hatte vor heute noch einmal bei der LH anzurufen um vieleicht doch noch bessere Plätze im Flieger zu bekommen da unsere nicht so Toll waren (wir haben über United gebucht und konnten so nur bestimmte Plätze bekommen) also gesagt getan und fix angerufen .... aber was sagte mir die nette LH Mitarbeiterin "Es wird schon eingecheckt und für sie haben wir keine Plätze.....
" WASSSSS und nu ???  :shock:
sie konnte nichts mehr machen und sagte ich solle zu Flughafen HH fahren... na Toll mein Auto ist im Eimer und mit den anderen ist meine Freundin unterwegs also muß ich mit den Öfentlichen hin. :dagegen:
Also mit der Bahn und den Bus erst mal durch Hamburg schunkeln bis ich dann am Airport war.
Die wirklich sehr nette Mitarbeiterin sagte auch das wir keine Reservierung haben und in Frankfurt ein Großgruppencheckinn am laufen war und wir wohl getrennt sitzen müßten......   und mir war schon wieder klar warum ich die LH nicht leiden kann.
Sie kamm dann auf die Idee mich zum .. First Checkinn zu schicken da die vieleicht was machen könnten , aber ich hatte unsere Pässe nicht mit, "Sch...." dachte ich nur also wieder nach Hause Pässe besorgen...
Inzwischen war auch meine Freundin wieder zuhause und war nicht wirklich von der Situation begeistert und unsere Vorfreude war schon wirklich arg gehemmt.
Also wieder zum Airport und gleich zum First checkinn wo zum Glück noch die gleiche Mitarbeiterin saß, die gleich wie von irgendetwas gestochen auf ihren Rechner rumhämmerte , inzwischen war auch wieder die erste Dame dazu gekommen und beide starten auf den Bildschirm .... dann kam es , ein lautes "JAA" beide waren voll begeistert und sagten sie hätten wohl die letzten beiden zusammenhängenden Plätze in der Maschine bekommen und die waren sogar am Fenster !!! :dafuer:
Mit einen wirklich tollen Glücksgefühl machte ich mich wieder auf den Heimweg und freute mich jetzt um so mehr auf den bevorstehenden Tag !

30.5.2007


Jetzt aber
Da ich die Nacht sowieso nicht schlafen konnte war es für mich nicht so wirklich schlimm das der Wecker um 3:30 klingelte und ich war ruck zuck raus aus den Bett(meine Freundin hatte schon ihre größeren Probleme), wir waren fix fertig und warteten dann auf meine Eltern die dann gegen 4:30 wie immer pünktlich
vor unserer Tür standen.
Noch schnell die schwere Trennung von unseren beiden Katzen hinter uns gebracht und los ging es zum Airport!
Die Sicherheitskontrolle war super schnell hinter uns gebracht und so konnten wir dieses gute Stück besteigen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F001_Hinflug.jpg&hash=f905eb0737c468fe5dd708bb6ae81a5b)

Der Flug nach Frankfurt verging schnell da es ja auch nichts zu essen gab (bei BA gab es wenigstens noch Nüsse)und so waren wir nun in Frankfurt und mußten umsteigen.....
Na Toll auch nicht besser als in London, zwei lange Schlangen (wo geschätzt 50 % Inder drin Standen :lol:) und zwei völlig überforderte Mitarbeiter die versuchten das ein wenig zu ordnen.
Nach ca 45 min waren wir dann durch die nächste Sicherheitskontrolle und konnten zum Gate wo die LH gerade dabei war die erste Verspätung bekannt zu machen ...... gut wir haben ja Zeit .
Gegen 10 konnten wir dann in den Flieger (wir sollten um 9:45 starten)... es war eine schon recht alte 747 die ihre beste Zeit schon hinter sich hatte , in der wir dann unsere Plätze suchten,gut sie waren vor dem Notausstieg und wir hatten kein direktes Fenster aber wir haben zusammen gesessen.
Dann kamm unserer Sitznachbar (ein Mann auf Geschäftsreise) der wirklich ganz nett war aber ein bissl verschlafen(war ein bischen blöd wenn einer von uns aufs Klo mußte da man ihn fast nie wach bekommen hat).
Gegen 10:30 ging es dann los und der Pilot meinte das wir die Zeit schon wieder aufholen sollten....
sein Wort in Gottes Gehörgang.......
Der Flug war nicht so Toll die alten Bildschirme lieferten eine Qualität die nicht so wirklich sehenswert war und das Essen und der Service waren auch nicht ganz so toll, aber immernoch im Bereich des verträglichen.
So sind wir dann doch pünktlich in den Anflug auf  SFO gegangen, wir gingen tiefer und tiefer bis man schon jeden Augenblick mit der Landung gerechnet hat, bis auf einmal die Triebwerke wieder voll Schub gaben und wir wieder merklich an Höhe gewannen :hilfe:
Was denn nu los dachten sich wohl fast alle im Flieger doch der Pilot ließ uns einige Minuten warten bis er uns sagte das noch ein anderer Flieger auf der Bahn stand und er die Landung abbrechen mußte.
Gut also noch eine Ehrenrunde über San Fran gedreht und im 2 Anlauf eine astreine Landung auf die Bahn gelegt.
Gleich am Flieger Erwartete uns einige Imigrations  Mitarbeiter die eine Sonderkontrolle bei uns durchführten , bevor wir zur eigendlichen Imigration durchgehen konnten.
Nach ca 30-40 min waren wir dann auch an der Reihe , und hatten zum Glück eine sehr nette Dame am Schalter die nur nach den Grund und der Länge unserer Reise fragte und super Fix den begehrten Stempelin den Paß stempelte !

USA DU HAST UNS WIEDER :dafuer:

Zoll war nicht vorhanden , wir mußten nur den Zettel abgeben und so konnten wir nachdem wir unsere Koffer hatten mit der Bahn zum Alamo Parkhaus fahren.

Dort angekommen erwischten wir nach kurzen warten einen sehr unfreundlich Mitarbeiter der uns
obwohl wir bei USA-Mietwagen eine KOSTENFREIE Einwegmiete zwischen SFO und Denver gebucht
hatten 300 $ für die Einwegmiete berechnete ..... keiner unser Beschwerden nutzte was ,und so mußten
wir Zähneknirschend den Vertrag (auf den auch ungewöhnlich hohe 88 $ für Benzin standen) unterschreiben um unseren EQ zu bekommen.
Er drückte uns einen Schlüssel eines Jeep Liberty in die Hand und zeigte uns den Weg zum Parkhaus......
super nicht ein mal aussuchen können wir  :evil:
Nach kurzer Suche fanden wir unser Auto

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F002_Jeep_Liberty.jpg&hash=bcecb4d82910c297009ff0068131118d)

Na schau an ein Wagen aus Nevada toll das wir nach Denver fahren der Kerl wollte nur den Wagen vom Hof bekommen naja hilft ja nichts und so sind wir dann vom Hof und haben erst einmal einen Carls Junior aufgesucht da wir doch schon ein wenig hungrig waren. :essen:
Völlig fertig und Sauer auf Alamo und die LH überlegten wir was wir wegen denn 300 $ machen sollten und entschieden uns dazu noch Heute eine Library aufzusuchen und eine Mail an USA-Mietwagen zu schicken.
Nach unseren köstlichen ersten Burger machten wir uns auf den Weg zu unseren ersten Motel der Travelodge Golden Gate an der Lombartstreet, das bei unserer Ankunft von außen keinen wirklich guten Eindruck machte , wir also rein schnell eingecheck und ab aufs Zimmer .
Auf unseren Zimmer waren wir dann wirklich überrascht, das Zimmer war groß frisch renoviert und sehr sauber !!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F004_Travelodge_Golden_Gate.jpg&hash=0762a6e00ff4645c27082893a0d02269)

Wenigstens das passt heute .
Nachdem wir uns frischgemacht hatten ging es für uns kurz zur Library und danach zum Safeway wo wir erst einmal Vorräte für die ersten Tage einkauften.... unteranderm feuchte Tücher da der guter Liberty nicht wirklich sauber war (auf guten deutsch ... er war sau dreckig).
Da es noch nicht so Spät war beschlossen wir noch ein wenig durch die Stadt zu fahren und uns noch mal bei der Golden Gate Bridge sehen zu lassen , was wie schon im letzten Jahr einfach ein Atemberaubender Anblick war...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F007_San_Francisco.jpg&hash=031b8cb0a81a72fe5df79cbc8f0fcbe1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F008_Golden_Gate_Bridge.jpg&hash=31e8f052068f22e132e6e68945fcb970)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F009_Golden_Gate_Bridge.jpg&hash=3dc0b84379a89cadc423c7d138340e1e)


Das Wetter war zwar nicht so Toll aber wir genossen es trotzdem genau zu diesen Zeitpunkt an diesen Ort zu sein , da es der erste Augenblick war wo zumindest mir wirklich bewusst wurde wo ich war.... 

Im Urlaub, in der USA !!! :D

Da wir langsam Müde wurden machten wir uns wieder auf den weg ins Hotel wo wir noch die Planung für den nächsten Tag besprachen.
Kurz vor den Schlafen gehen (es war inzwischen 8 PM) habe ich mir noch einmal unseren Mietvertrag geschnappt und ein bissl drin gelesen als es mich wie ein Schlag traf...... "Der Idi...... " hat uns Sprit für einen Standart SUV berechnet"   :wut54:

jetzt war ich richtig Sauer nach den ganzen Ärger bei Alamo jetzt noch das , mir reichte es langsam mit den Laden bis mir die Idee gekommen ist das wenn in unseren Vertrag ein Standart steht das uns ja auch ein Standart zusteht.....  :engel1:
doch meine Freundin hatte echt keine Lust mehr wieder da hin zu eiern und so beschlossen wir den Wagen erst einmal zu versuchen (Spritverbrauch etc) und ihn wenn er uns nicht passen sollte in Vegas zu tauschen.
Nach einen wirklich langen Tag legten wir uns dann ins Bett, das uns dann auch recht schnell ins Reich der Träume entführte. :schlafen:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Susan26 am 26.06.2007, 23:30 Uhr
Hallo,

schön, die Reise geht los - für dich quasi zum zweiten Mal  :wink:
Bin ganz gespannt, was "wir" noch so alles erleben werden ... begann ja schon abenteuerlich  :shock:

Susan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 26.06.2007, 23:37 Uhr
Mußte noch einmal was einfügen  :oops:
Sitze hier in einen Hotelzimmer und das I-Net
(und mein Rechner) sind nicht die schnellsten :?
So wird das ganze ganz schön nervig wenn auf einmal
der halbe Text weg ist :(

Naja hoffe das ist geht jetzt so :oops:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: pebachmann am 27.06.2007, 07:20 Uhr
Mein lieber Mann. Ganz schön abenteuerlich der Beginn Eurer Reise.
Hättet Ihr das Auto nicht innerhalb von 24 Std. bei Alamo tauschen können? Ich meine mal gelesen zu haben, dass es so eine Möglichkeit bei denen gibt.

LG
Peter.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: BettinaW am 27.06.2007, 07:54 Uhr
Das ist ja wirklich nicht schön, wenn ein Urlaub so beginnt.

Hoffentlich wird der Rest der Reise super!

Gruß
Bettina
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Schalker am 27.06.2007, 08:14 Uhr
Autsch!!

Das kann einem den Urlaubseinstieg ganz schön vermiesen.
... und man ist total abhängig vom goodwill eines einzelnen Mitarbeiters.

Wir hatten im September auch so unsere liebe Mühe mit Alamo ... aber ich schweife ab.

Da es dieses Jahr doch nicht in die Ferne geht, kann ich meine ungeteilte Aufmerksamkeit auf Deinen und die anderen Reiseberichte hier im Forum lenken.

Besonders interessieren mich die Berichte vom Yellowstone NP....

Gruß vom
Schalker :usa:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 27.06.2007, 15:43 Uhr
 :D

Ich kann schon einmal vorweg sagen das es eine Super Reise war !!!
Und das mit den Auto konnten wir auch regel ......
aber dazu schreibe ich später mehr  :wink:

Hoffe ich komme dazu heute vieleicht noch den zweiten Tag zu schreiben bin aber schon wieder auf den Sprung  :lol:

Gruß

Marc
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: usa-rookie am 27.06.2007, 19:15 Uhr
Hallo Marc,
ich quetsch mich auch noch in den Jeep. Echt nicht so toll, wenn der Urlaub so besch... beginnt. Schöne Bilder von der Golden Gate. Steht für unseren nächsten USA-Urlaub ganz oben auf meiner Liste.
LG Romani
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 27.06.2007, 19:55 Uhr
Sitze hier in einen Hotelzimmer und das I-Net
(und mein Rechner) sind nicht die schnellsten :?
So wird das ganze ganz schön nervig wenn auf einmal
der halbe Text weg ist :(

Jaaa, das kenne ich... :?
Ich habe dann einfach den Bericht offline mit Word geschrieben
und dann in einem Rutsch den ganzen Text im Forum eingefügt.

San Franzisco, super!
Da habe 1990 zum ersten Mal amerikanischen Boden betreten und
schwärme heute noch davon.
--------------

Was war das eigentlich für eine Lufthansa Maschine?
Der "Lufthansa" Schriftzug ist doch aus den 50er Jahren, oder?
Habe ich noch nie gesehen...
Gruss,
Manni
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Crimson Tide am 27.06.2007, 20:47 Uhr
Meine Güte, WAS FÜR EIN START!  :?

Das kann ja nur noch besser werden!  :lol:

Ein tolles Wetter hattet Ihr aber für das schöne Bild von der GGB!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 27.06.2007, 21:51 Uhr
Hallo Marc,

ich quetsche mich auch noch in euer Auto. Wir sind uns bestimmt während des Urlaubs über den Weg gelaufen, wir waren zumindest zeitgleich in Las Vegas, Page und Moab.
Wir sind einen Tag nach Euch nach San Francisco geflogen aber von Düsseldorf über Amsterdam. Trotz Einwegmiete konnten wir uns bei Alamo unseren Mietwagen aus der Choiceline aussuchen.

Viele Grüße
Heike :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 27.06.2007, 22:00 Uhr



Was war das eigentlich für eine Lufthansa Maschine?
Der "Lufthansa" Schriftzug ist doch aus den 50er Jahren, oder?
Habe ich noch nie gesehen...
Gruss,
Manni


Jup das ist eine A321 in der Klassik  Lackierung ....
Schaut aber ganz Witzig aus  :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 28.06.2007, 00:18 Uhr
Es geht weiter......

31.05.2007 San Francisco


Heute hatten wir vor San Fran mal ein wenig zu Fuß zu erkunden.Also nachdem uns der Jetlag gegen 5 aus den Bett geholt hatte ging
es erst einmal  zu IHOP (genau gegenüber vom Hotel) unser erstes
Amerikanisches Frühstück zu uns nehmen.......
Hmm lecker ........ :daumen:

Da wir ja Zeit hatten konnten wir nach den Frühstück uns ganz gemüdlich im
Hotel erst einmal auf den Tag vorbereiten , bevor es gegen 7:30 zur Buslinie...... :kratz:
Glaube es war die 30 oder so ...... ging.
Wir sind dann bis zum Union Square gefahren den wir uns natürlich erst einmal angeschaut haben bevor es zu Fuß durch die Maiden Lane in Richtung Financial Center ging.....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F013_San_Francisco.jpg&hash=6970a6230b2b8f40c8f07754ec741a22)

Mann das ist ganz schön hoch hier alles dachten wir, aber Morgens gegen 8:30
wenn die Leute zur Arbeit gehen eine echt witzige Stimmung...
Kennt man ja eigendlich nur aus dem TV.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F015_Financial_District.jpg&hash=497d09f1fb3e03ac31017be0d683d6d6)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F015_San_Francisco.jpg&hash=cea409efb193fba71ce6d7ec26bf2e92)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F016_San_Francisco.jpg&hash=55d40505f59c4be6d91b2673c35818df)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F017_San_Francisco.jpg&hash=0a2d1d484bac978234db52d1707b4d76)

Weiter sind wir dann zur Transamerica Pyramid wo wir im anliegenden Redwoodpark
erst einmal ein kleines Päuschen eigelegt haben um den Anblick des aufragenden
Gebäudes mal so richtig auf uns wirken zu lasse.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F018_Transamerica_Pyramid.jpg&hash=6a0a35a30b4d712ef802da5c1e31de4f)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F019_Transamerica_Pyramid.jpg&hash=49995f62f1192d2f3d013e8647c1afe3)

Wir sind dann weiter Richtung Chinatown was um diese Uhrzeit dagegen völlig ausgestorben war , kein Laden oder Geschäft hatte offen und kaum jemand war  auf der Straße .... :zuck:
schon ganz witzig wenn man mal einige Augenblicke zurück an den Financial Distrikt denkt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F020_Chinatown.jpg&hash=11d68b89e6df45b0fadaf3491b7a7c9b)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F021_Chinatown.jpg&hash=59824586599823c7fa771dee8e9e41ff)

Wir sind dann ein wenig weiter geschländert und haben dann eine Ecke gefunden wo die ersten Chinesen gerade dabei waren ihre Marktstände mit Fisch,Obst,Fisch,Gemüse und noch mehr Fisch aufzubauen.....
Kann das sein das die auf Fisch stehen ???? :lol:
Naja egal...... an der Jackson Street sind wir dann in ein Cable Car eingestiegen und hatten endlichmal die Chance an der Seite auf der Bahn zu stehen .

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F025_San_Francisco.jpg&hash=c2e21496c261141f523fc058f869e0c0)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F027_San_Francisco.jpg&hash=5e81d207e6ede1a8ae532c8826f745bd)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F030_Cable_Car.jpg&hash=2d43d88739fac9046b3f267b21f497c0)

ist schon ganz witzig aber jeden morgen zur Arbeit möchte ich das nicht machen...
Angekommen haben wir erst mal ein wenig Schiffe angeschaut (und die Tiere die so darauf waren),

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F033_San_Francisco.jpg&hash=d882b176b9d8ec8084143e4de9c4ce2a)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F034_San_Francisco.jpg&hash=2b6d51fcd3a5657ff3a6475af5dd2968)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F036_San_Francisco.jpg&hash=dcfc3e676798d6af68387dda239bfc6b)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F039_San_Francisco.jpg&hash=dbd381ba5cf41e50a09883eaefd95d35)

bevor wir uns den Rest von Fishermans Wharf angeschaut haben.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F043_Pier_39.jpg&hash=c15d400977ce9c01d0273025fb7a7252)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F040_San_Francisco.jpg&hash=05f33fd285433beaaf470f61cd7772f6)

Natürlich durften auch dieses Jahr die Seelöwen nicht fehlen ......

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F047_Pier_39.jpg&hash=05dae45034931bf7bad3b08d1d433a1f)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F048_Pier_39.jpg&hash=d8a20e949f4d3e5bef526750ae2473c5)

Dann ging es weiter ins Hardrock Cafe wo wir uns erst einmal einen "kleinen" Salat zum Mittag gegönnt haben(einer hätte locker für uns und noch min 2 weitere Gäste gereicht ) :respekt:

Mit vollen Bauch machten wir uns zu Fuß auf den weg zu den Filbert Steps die hoch bis zum CoitMemorial Tower führen , an den wir dann erst einmal eine kleine Pause in der inzwischen schön warm scheinenden Sonne eigelegt haben . :sun:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F050_San_Francisco.jpg&hash=19cc8854db48ea414501a5c915b20466)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F051_San_Francisco.jpg&hash=34a8ee36d4264e5271e7b4600249002a)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F052_San_Francisco.jpg&hash=e8e4e220fbbfb1ea013f1f26675bf39c)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F054_San_Francisco.jpg&hash=7703ea1b5c3135ead0f6d5f024530e83)


Der Ausblick ist echt cool hier oben was man da nicht so alles sehen kann....
Zurück sind wir dann auf der anderen Seite zum Washington Square , und da es inzwischen richtig warm wurde dachten wir uns "da können wir doch erst mal ein kleines Päuschen machen" (ich weiß bis heute nicht wie wir so das ganze Programm geschafft haben).

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F055_San_Francisco.jpg&hash=11cb8a6525bd64315e0547a8733a6667)

Von hier aus ging es per Bus erst einmal wieder ins Hotel um uns eins ein wenig frisch zu machen , bevor wir uns per Auto auf den Weg in Richtung Golden Gate Park machten.
Erst sind wir so ein bissl herumgefahren um uns einmal die ganzen Ausmaße anzuschauen,um danach in den Botanischen Garten zu fahren und  erst einmal
ein wenig spazieren zu gehen.... wo uns dann diese kleinen putzigen Tierchen über den weg gelaufen sind die gerade von einen Amerikaner gefüttert wurden......

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F058_H%25F6rnchen.jpg&hash=733377b09dcdbeba1b38217972deecd5)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F060_H%25F6rnchen.jpg&hash=e4dc090f64282ee76ce4aa66033aefc5)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F065_H%25F6rnchen.jpg&hash=84b387b46220cfda941fc3878b63e33d)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F066_H%25F6rnchen.jpg&hash=db2a335a36ed1e481a2abae05d047249)

Echt Süß  :liebe: ich hätte hier ewig bleiben können , da das Wetter aber wieder schlechter wurde machten wir uns wieder auf den Weg den wir wollten heute noch über die Golden Gate Bridge fahren und auf der anderen Seite noch ein paar schöne Aussichtspunkte ansteuern.
Gesagt getan, ist wirklich toll mal über diese Brücke zu fahren , und dann erst der Blick von der anderen Seite.....
Echt Gigantisch !!! :shock:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F069_Golden_Gate_Bridge.jpg&hash=2e00d2c8ba0b6218dd36781ff6e7979e)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F072_Golden_Gate_Bridge.jpg&hash=2aaecb9b74468e4f0334de6bb687f48f)

Nun wurde es langsam Spät und wir spürten auch wieder wie wir doch schon wieder Müde wurden und so machten wir uns langsam aber sicher wieder auf den Weg Richtung Motel,als wir schon fast da waren dachten wir uns wir könnten ja noch einen kleinen abstecher machen und uns San Fran noch einmal von oben anschaue was wir dann auch gemacht haben.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F075_San_Francisco.jpg&hash=ff0d9c9a9540ef98143c2ed3035742a4)

Nun ging es aber zum Motel.....
Dort angekommen sind wir noch mal schnell über die Straße und haben uns in einer kleinen Pizzeria eine Pizza geholt die wir uns dann in unseren Zimmer gönnten bevor wir wieder in das reich der Träume entschlummerten und schon von unseren aufregenden nächsten Tag träumten. :schlafen:
 

1+2 Tag

Gefahren= 104 Meilen

Hotel= Travelodge Golden Gate ,

Gutes Motel von außen macht es nicht den besten
Eindruck aber die Zimmer sind groß , neu renoviert ,
sehr Sauber.

Die Kosten pro Nacht lagen bei ca 60 Euro
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 28.06.2007, 00:44 Uhr
Hmm ich hoffe bei euch ist alles zu lesen bei mir fehlt irgendwie ein Stück  :?
kann aber auch an den Rechner liegen eigendlich sollte alles da sein :(
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Crimson Tide am 28.06.2007, 10:30 Uhr
Ein paar kleine rote Kreuze sind schon da, aber trotzdem ist das eine schöne Runde durch San Franzisco geworden!

(sozusagen aus der Froschperspektive neben all den Skyscrapern! :lol:)
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 28.06.2007, 18:47 Uhr
Hach, die Golden Gate...
Ich weiss gar nicht, wie oft wir da in 2 Tagen drübergefahren sind.
Morgens, Abends, Nachts, und immer Fotos gemacht.
und die Cable Cars...(seufz)
Wart ihr oben im Transamerica Building?
Ist nämlich eine atemberaubende Aussicht...
Gruss,
Manni

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 28.06.2007, 23:01 Uhr
01.06.2007

San Francisco-Yosemite NP-Fresno


Heute sollte es also für uns das erste mal wieder so richtig auf die Piste gehen.
Auf unseren Tagesprogamm stand der Yosemite NP , den wir zwar schon im letzten
Oktober besucht hatten , aber aufgrund von Schnee nicht die Chance hatten uns viel
anzuschauen. :?
Heute sind wir mal wieder sehr früh hoch (so gegen 6) und packten schnell unsere
Koffer, da wir so früh wie möglich los wollten.....
noch schnell die Reste der Pizza gefrühstückt :D und ab ging es.
Wir sind bevor wir die Stadt verlassen haben noch einmal die Lombart Street
herunter gefahren, da es ja eigendlich irgendwie dazu gehört wenn man in San Fran ist.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F079_Lombard_Street.jpg&hash=24a0ed304dc8692289cd3156bb377c53)

Danach haben wir dann die Stadt über die Bay Bridge verlassen.

Ich möchte noch einmal kurz was zu San Fran sagen, wir waren letztes Jahr auch in
San Fran, und ich muss zu meiner Schande gestehen das ich die Stadt irgendwie
nicht wirklich soooo Toll wie sie häufig gemacht wird fand, mich haben sogar einige Sachen gestört,
aber irgendwie hat  diese Stadt es geschafft sich in 2 Tagen mit mir zu versöhnen...... :dafuer:.
Ich glaube man kann diesen Flair von San Fran erst so richtig spüren wenn man einmal
zu Fuß in den Straßen unterwegs ist, was wir leider letztes Jahr nicht wirklich gemacht haben .



So weiter gehts ...

Die Strecke zwischen San Fran und Yosemite kennen wir ja vom letzten Jahr, und so besonders reizvoll  ist sie nun auch nicht gerade ,deswegen brachten wir sie an einen Stück hinter uns.
Das einzig was ganz witzig war , war das Wetter was immer besser wurde um so weiter wir aus San Fran raus gekommen sind .
Angefangen mit 12 Grad und Nebel bis dann 30 Grad und Sonnenschein.....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F082_Weg_zum_Yosemite.jpg&hash=a297872dbf0165a83af1f73feb8f7ce1)

 
Nachdem wir im Park angekommen sind , haben wir uns auf den Weg zum  Vernal Fall  Trail gemacht.
Wir sind nicht so die Wanderer, hatten aber diesen Urlaub vor mal ein bissl mehr zu Fuß unterwegs zu sein, und dachten für den Anfang währe der Trail garnicht so schlecht.......
Dachten wir .... es wurde wirklich sehr warm und dieser Trail geht nur bergauf, wir hatten wirklich zu kämpfen auf den weg zu den Falls.
So dauerte es natürlich seine Zeit bis wir dann  zu den Falls gekommen sind, und wir hatten ein wenig Zeit die Landschaft zu begutachten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F087_Yosemite.jpg&hash=d59ba2839af92f15f9154afe83cf6ffb)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F089_Yosemite.jpg&hash=e9fe2537befd08cdfbdcf1b0b5bda965)

Wir waren aber nicht die einzigen die Probleme mit den Aufstieg hatten.....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F085_H%25F6rnchen_im_Yosemite.jpg&hash=30f5cd6250cbb6747ad8203280921eca)

 :schlafen: Was ein faules Hörnchen :lol:

Nach unzähligen Höhenmetern haben wir dann aber Schlußendlich unser Ziel erreicht,
die Lower Vernal Falls.......

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F091_Yosemite.jpg&hash=cf50e42c819da7f9538aa47b6a18924e)

Es hatte sich auf jeden Fall gelohnt sich hier hoch zu schinden, und der Abstieg sollte dann ja auch leichter werden.

Nach unseren ersten Trail in diesen Urlaub machten wir uns wieder per Auto auf den Weg zum Glacier Point, die Fahrt nach oben ist schon ein echtes Erlebnis aber wenn man erst einmal da oben ist....
Echt Toll , wir haben bei dieser schönen Aussicht erst einmal ein kleines spontanes Päuschen eingelegt,und die Landschaft genossen :

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F097_Yosemite.jpg&hash=7e1733174383e43511c47427bbd18116)

Gegen sehr frühen Nachmittag machten wir uns wieder auf den Weg, den wir wollten uns noch einen kleinen Vorgeschmack für den nächsten Tag besorgen.
Wir sind also weiter gefahren zu den Sequia Bäumen im Yosemite, und sind da einen kleinen Roundtrail gelaufen (keine Ahnung mehr wie sein Name war).
Also bei den Bäumen kann man echt nur sagen WOW, die sind echt groß

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F106_Yosemite.jpg&hash=b57a108e469ac2e054da4ef84a570476)

Ich muss sagen das ich schon echt gespannt war auf den Sequia NP nachdem ich diese Bäume gesehen habe.
Leider hatten wir Heute noch eine recht lange fahrt vor uns, und mußten uns deswegen langsam auf den Weg machen.
Die Strecke nach Fresno ist auch nicht so der Kracher und deswegen haben wir sie auch wieder recht fix hinter uns gebracht.
Nur jetzt ging leider die Sucherei los , unser Navi ist in Fresno nicht wirklich zurecht gekommen , und wir sind ein wenig durch die Gegend gefahren.
Nach ca 30 min befanden wir uns mitten neben einen Fridhof als unser Navi sagte "Nach 500 Meter haben sie ihr Ziel erreicht" ich sagte noch aus Spaß zu meiner Freundin "hmm Zimmer mit Friedhofblick"....
Was soll ich sagen das war unsere Aussicht

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F109_Blick_von_Econo_Lodge.jpg&hash=800048aa78176b00851ea42591078acd)

Hmm warum mußte ich genau in diesen Augenblick mal recht haben.... :doh:

Unser Hotel war die Econo Lodge am North Parkway , es war ein einfaches Motel mit kleinenZimmern die nicht wirklich sauber waren und schon recht abgewohnt.
Leider war auch der Pool den wir eigendlich ein bissl zum abkühlen nutzen wollten
so verdreckt das an eine Benutzung nicht zu denken war.
Gut wir hatten sowieso keine Zeit mehr, da im Koffer meiner Freundin eine
Shampooflasche ausgelaufen war , und wir uns mit den waschen der Klamotten beschäftigten.
Abends gab es für uns noch ein Essen bei Dennys und dann war auch schon wieder recht früh Schluß für uns. :schlafend:

Meilen:353

Hotel:Econo Lodge

Recht alter Schuppen der nicht wirklich sauber
war aber bei einen Preis von 34 Euro noch OK
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 30.06.2007, 14:09 Uhr
Und weiter gehts......


02.06.2007

Fresno-Kings Canyon-Sequia-Bakersfield


Heute war so einer der Tage mit den ich mich im Vorweg der Reise nicht wirklich beschäftigt  habe,  :lol:
irgendwie ich weiß nicht warum hat nur meine Freundin sich Gedanken um den Tag gemacht, so das ich mich wirklich überraschen lassen mußte.
Unser Wecker holte uns gegen 6 aus den Bett, und wir machten uns schnell fertig bevor es los gehen sollte.
Noch schnell ein tolles Frühstück im Office (war eigendlich das schlechteste auf der Reise), und einen wirklich fast ungeniesbaren Kaffe bevor wir uns noch eine Tanke gesucht haben.
Nach den Tanken kamm dann die Überraschung, der kleine Jeep schluckte wirklich 12,5-13 Liter..... :shock:
Ich fand das eigendlich ganz schön heftig wenn ich mal überlege das unser Envoy XL letztes
Jahr mit 13-14 begnügt hat......

Nach den ersten Schock am Morgen, machten wir uns also so langsam auf den Weg richtung Kings Canyon.
Dort angekommen haben wir uns erst einmal die Sequia direkt am Parkeingang angeschaut,


(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F112_Kings_Canyon_NP.jpg&hash=e00e3bed3be6e1e3a0fb8bee4c133df9)

bevor wir uns auf den Weg zum "eigendlichen" Canyon gemacht haben.
Der Weg zum Canyon zieht sich am Anfang ja noch so ein bissl hin , lohnt sich aber auf jeden Fall, auch wenn man so wie wir nur einen halben Tag im Park verbringen möchte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F115_Kings_Canyon_NP.jpg&hash=fa20b6f56f2a6bbbeb524ae071166b5a)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F113_Kings_Canyon_NP.jpg&hash=b1ab0a4b2067660a3c947ef489da42f8)

Gegen Mittag haben wir uns dann ein nettes Plätzchen an einen Wasserfall für unser Lunch gesucht , was wir dann unter der immer heißer werden Sonne genossen haben. :sun:
Den gleichen Weg zurück machten wir uns dann auf den Weg Richtung Sequia NP,
wo wir uns dann erst einmal Richtung Giant Forest aufmachten um ein wenig spazieren zu gehen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F120_Sequoia_NP.jpg&hash=53455beaa1bb2bb164ed20cfd145b49c)

Der General Shermann Tree ist schon beeindruckend , doch irgendwie hatte ich mir persönlich ein wenig mehr erwartet, wie eigendlich vom ganzen Park.
Möchte damit nicht sagen das der Park nicht wirklich schön ist aber irgendwie.....
Er ist zumindest nicht mein Liebling.
Nach unseren kleinen Spaziergang erkundeten wir noch ein wenig weiter den Park,unter anderem sind wir zum Auto Log und zum Tunnel Log gefahren,wo auch unser Auto etwas davon hatte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F121_Sequoia_NP.jpg&hash=10e2c71f4186ae49cc2b003715365811)

Auf dem Weg zurück sind wir noch an der Parker Group vorbei gekommen

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F122_Sequoia_NP.jpg&hash=321f219321625ae9fa00a538b204f265)

Ich merke gerade so beim schreiben das wir eigendlich garnicht viel geschafft haben , :kratz:
und der Tag super schnell an uns vorbei gelaufen ist.
Und so mußten wir uns gegen Nachmittag leider auf den Weg richtung Parkausgang machen, nur das war garnicht einfach wie man sich das vorstellt .....
Wir sind an eine Baustelle gekommen mit Ampel und 10 Min Wartezeit, und nun ratet mal wer genau 9,5 min alleine an der Ampel stehen mußte......... :shit:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F124_Sequoia_NP.jpg&hash=f9c27c969e3852f957bc4cfd996115c3)

Von vorne keine Autos , von hinten keine Autos....irgendwie völlig Sinnbefreit . :lolsign:
Als es dann weiter ging haben wir dann den Park verlassen und machten uns auf den weg nach Bakersfield, es ging über Visalia nur noch über die Interstate, und so sind wir recht fix vorangekommen ,  das wir doch früher als erwartet in unseren Motel den Motel 6 Bakersfield Airport angekommen sind.
Das Motel ist sehr einfach aber auch sehr modern eingerichtet und sehr sauber,
dazu hat es einen netten Pool der sich im Innenhof befindet und sich wohltuend von den "standart Vorgarten Motelpools" unterscheidet.Und das war auch ganz
gut so den in Bakersfield waren wir inzwischen bei über 40 Grad....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F126_Bakersfield.jpg&hash=c8c101940fe1291571d552dcc0ca446d)

Da wir ja doch noch recht früh angekommen sind machten wir uns noch auf die Suche nach einem Walmart...
und wir haben einen gefunden , und es war ohne Witz das erste mal das wir in der USA in einen Walmart waren ! :zuberge:
Letztes Jahr irgendwie nie einen gefunden und dieses Jahr bis jetzt auch noch nicht.
Wow kann ich nur sagen das schon groß in den Ding, irgendwie bezeichnend für die USA.
Mit vollen Tüten machten wir uns auf den Weg richtung Hotel , aber was war das?
Ein Sizzler .... gut wir wußten wo wir heute Essen gehen würden .
Ich liebe die Ribs von Sizzler davon könnte ich mich den ganzen Urlaub ernähren. :essen:

Abends haben wir dann noch versucht ein I-net Cafe zu finden, aber irgendwie war hier leider keins ,und so krochen wir dann Müde aber Glücklich unter unsere Decke, und waren gespannt auf den nächsten Tag.

Meilen:285

Hotel:Motel 6

Einfaches sehr gutes Motel und mit einen
Preis von 38 Euro auch net so teuer.



Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 01.07.2007, 14:27 Uhr
On the Road again....

03.06.2007

Bakersfield-Calico-Mojave-Primm-Las vegas

Heute stand unser erster wirklicher Fahrtag auf der Liste, wir machten uns also recht früh auf
die Socken um schnell die ersten Meilen hinter uns zu bringen.
Unser erste Abschnitt, führte uns die ganze Zeit auf der Interstate von Bakersfield nach Barstow lang,
den wir aber eigentlich gefühlt recht fix hinter uns gebracht habe.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F127_on_the_road_again.jpg&hash=184bc10f1e3965b31baae127e6f9b5b5)

Kurz hinter Barstow haben wir dann die Interstate verlassen um die die "Geisterstadt"Calico zu besuchen.
Der Eintritt von 6 $ fand ich am Eingang doch recht hoch da ich hier im Forum schon häufiger gelesen habe das Calico nicht wirklich sehenswert sein soll, doch ich fand es ganz witzig.
Ist halt eine nachgebaute Stadt mit vielen kleinen Läden, ist ganz schön ein wenig zu Bummeln und sich die Häuser anzuschauen .
Wird hatten zudem Glück das gerade einer der Gunfight Shows lief als wir da waren, und so war es schon mal ein guter Start in den Tag. :dafuer:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F130_Calico.jpg&hash=f48d9ec0d19d9acac23d3022d6dc4b47)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F134_Calico.jpg&hash=fed9b9eb85b9011f6f72b4b266f442af)

Nach gut 1,5 Stunden hatten wir aber alles gesehen und machten uns wieder auf den Weg  nach Vegas.
Nach nur kurzer Zeit sind wir dann aber wieder runter von der Piste um  in derMojave Wüste ein wenig abseits der eigendlichen Straßen zu fahren.
Meine Freundin hatten vor der Reise eine Strecke die wir fahren wollten rausgesucht,
die wir aber irgendwie nicht finden konnten ,und so vertrauten wir unsern Navi......
Am Anfang ging auch noch alles gut und die Piste war gut zu befahren

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F136_Mojave.jpg&hash=f6aae58a0beff0a9ab660432721d5816)

doch nach und nach wurde es immer schlimmer, und die Piste wurde immer enger .  :?
Inzwischen waren wir ca 20-25 Meilen die Piste runter gefahren und hatten eigentlich keine Lust mehr umzudrehen (da wir so ja auch noch wieder zurück zur Insterstate mußten),
und versuchten es einfach ......
Tja leider wurde die Straße so eng das schon rechts und links die Bäume am Auto kratzen,
wir konnten nicht einmal mehr richtig drehen ,und wo wir merkten das es wirklich nicht weiter ging
und wir umdrehen müssen machte sich im Auto und bei mir echt Unmut breit, So eine Sch.....
dachte ich mir den ganzen Weg wieder zurück das kann doch nicht war sein.
Also wir wieder zurück den Weg den wir gekommen waren , unsern Auto sah aus wie im Sandkasten eingegraben und ich war genervt. :koch:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F138_Mojave.jpg&hash=b4602b1be19e59d79039fa20aac77cb7)

Na super wir wollten doch noch zu Alamo wegen dem Vertrag , aber so ???
Also Waschanlage suchen.
Mit nicht der besten Laune, machten wir uns auf den weg nach Nevada, und machten unseren ersten
Stop in Primm da meine Freundin shoppen wollte. Leider war die Laune immer noch nicht besser
(wir hatten immernoch keine Waschanlage gefunden) und so schauten wir nur in  1-2 Läden bevor es weiter bis Vegas ging.
Kurz vor Vegas sind wir dann vom Interstate runter um das Auto zu waschen, und da war sie ,eine Waschanlage JUHU also fix getankt und eine Wäsche gekauft.
Aber was war das diese blöde Antenne geht nicht ab !!! Man heute klappt auch echt nichts. :(
Wir also rein in die Tanke in der Hoffnung auf Hilfe , und tatsächlich hatten der gute Mann Werkzeug da  um die Antenne abzuschrauben..
Mit unseren frisch gewaschenen Auto ging es dann zu unserem Hotel den "Planet Hollywood".
Nach etwas langem Suchen nach dem Check in versuchten wir dann mal wieder den guten alten 20 Dollar Trick , und siehe da Zimmer mit Strip View im 23 Stock perfekt......
Wir also hoch aufs Zimmer , und Schock.... das Zimmer war nicht gereinigt wurden. :hilfe:
Toll passt irgendwie zum heutigen Tag , wir also wieder runter und zu einen anderen Mitarbeiter ,
der sich X mal bei uns Entschuldigte und sagte wir würden ein kostenfreies Upgrade auf einen Resort Room bekommen  :groove:        gut der war nur im 15 Stock und der Blick sollte nicht ganz so gut sein,aber wir freuten uns natürlich 2 upgrades in 15 min ist schon klasse.
Wir also hoch zum Zimmer und ich kann nur sagen klasse , das Zimmer war mehr eine kleine Suite
mit großen Vorflur wo es ins Bad mit 2 Gegenüberliegenden Waschbereichen ,Badewanne,Dusche und einen extra WC-Raum ging.
Weiter durch den Flur ging es in den riesigen Wohnraum mit 2 Betten Sofa und 2 großen Fenstern mit Blick auf das Bellagio.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F161_Las_Vegas.jpg&hash=98d8cb153e343151ea928b620efba43b)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F158_Las_Vegas.jpg&hash=4524ff484b0bdb7890a40b83fd38f3e8)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F159_Las_Vegas.jpg&hash=7f8294541b5156d07b97157ebb9a9ac0)

Mit jetzt doch viel besserer Laune machten wir uns auf den Weg zu Alamo.
Dort angekommen mußten wir uns erst mal in die Schlage an den Schalter stellen,
doch als ein Mitarbeiter gesehen hat das wir augenscheinlich kein Auto abholen wollten ging er direkt zu uns und fragte ob wir ein Problem mit den Auto haben.
Wir schilderten ihn den Fall und er sagte gleich das wir unser Auto behalten können oder es tauschen können ganz wie wir es möchten, wir haben uns für das tauschen entschieden, also fix unser Auto abgegeben und hin zu einer Mitarbeiterin die nach kurzen Blick in den Computer uns neue Papiereausstellte,und uns den Weg in die Standart Choiceline zeigte.
Die Choiceline war gut voll und wir konnten uns nicht wiklich entscheiden , bis wir dieses gute Stück gefunden haben

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F207_Valley_of_fire.jpg&hash=e3b620d2a97b3cc1da19fed5197d28d6)

Einen Buick Rainer mit Leder und ganz vielen anderen Schnickschnack (4WD der sich erst
bei bedarf einschaltet) aber das wichtigste war, er hatte erst 2000 Meilen runter und ein Schiebedach !!!! :rotor:
Schnell vom Hof runter,und der Tag wurde doch immer besser ...
Wir sind dann erst einmal wieder zum Hotel da wir noch ein Teil unseres Gepäck im Auto hatte.
Im Zimmer angekommen haben wir uns erst ein mal die Show am Bellagio von unseren Zimmer
angeschaut , bevor ich mir erst einmal ein Bad gegönnt habe.
Danach  haben wir das Spice Market Buffet versucht, es war wirklich gut aber meiner Meinung nach zu
teuer.
Es wurde zwar schon langsam sehr spät und wir waren auch echt müde , aber an unseren ersten Tag in Vegas mußten wir einfach noch einmal einen kleinen Spaziergang über den Strip machen.

 (https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F141_Las_Vegas_%2528unser_Hotel%2529.jpg&hash=16f5c87e088716eba0ff110c204f546b)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F143_Las_Vegas_%2528Bellagio%2529.jpg&hash=c7fb66569695fc899bfe630b6e8fbbe7)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F142_Las_Vegas_%2528Hotel_Paris%2529.jpg&hash=9b3b23ad2bb79f89bea434bacd750eb6)

Erst gegen 23:30 machten wir uns dann wieder völlig geschafft auf den Weg richtung Hotel ,
und in unser? tolles Zimmer wo wir  dann auch recht schnell den Tag entschlummerten.

Meilen:ca 400

Hotel: Planet Hollywood

Einfach nur Top bei einen Preis
von 80 Euro die Nacht geht es nicht
besser.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Matze am 01.07.2007, 14:43 Uhr
Bin noch schnell hinter her gefahren - möchte diese Reise auch gern mitmachen!!  :D :D

Zitat
Nach etwas langem Suchen nach dem Check in versuchten wir dann mal wieder den guten alten 20 Dollar Trick , und siehe da Zimmer mit Strip View im 23 Stock perfekt.....

Das klappt aber auch ohne 20 Dollar Schein  :wink: - nur mit höfllicher Frage, ob Zimmer mit Strip View, - siehst du hier

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg267.imageshack.us%2Fimg267%2F5450%2Fimm01112acx9.jpg&hash=e9008700330306786872e0f3649d8fc6) (http://imageshack.us)

Unser Blick aus dem 23 Stock!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 01.07.2007, 18:46 Uhr
Ich glaube allerdings, dass dort, wo man aus eurem Zimmer direkt geradeaus hinschaut, jetzt eine riesige Baustelle ist!! Und der Blick wäre natürlich weniger schön gewesen... Von den sämtlichen Baustellen, die unser Hotel umgeben haben, haben wir nichts mitgekriegt. Wir sind froh, den "20-Dollar Trick" angewendet zu haben, denn auch wenn man scheinbar ohne die 20 Dollar auch mal das Glück haben kann, ein solches Zimmer zu kriegen, gibt es doch eine weitaus größere Möglichkeit, ein schlechtes Zimmer zu bekommen!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 01.07.2007, 18:55 Uhr
Bin noch schnell hinter her gefahren - möchte diese Reise auch gern mitmachen!!  :D :D

Zitat
Nach etwas langem Suchen nach dem Check in versuchten wir dann mal wieder den guten alten 20 Dollar Trick , und siehe da Zimmer mit Strip View im 23 Stock perfekt.....

Das klappt aber auch ohne 20 Dollar Schein  :wink: - nur mit höfllicher Frage, ob Zimmer mit Strip View, - siehst du hier

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg267.imageshack.us%2Fimg267%2F5450%2Fimm01112acx9.jpg&hash=e9008700330306786872e0f3649d8fc6) (http://imageshack.us)

Unser Blick aus dem 23 Stock!
Schön das du auch dabei bist, das Auto ist ja jetzt auch groß genug
 :lol:
Wie meine Freundin schon sagte sind wir wirklich froh den Trick angewendet zu haben , auch wenn man auch so Glück haben kann .
Wen wir mal schaun was unser Zimmer normal gekostet hätte, war
es schon ein guter Deal und die Dame hinterm Tresen hatte auch was davon.Also gut für alle Seiten :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: The Kickin Chicken am 01.07.2007, 21:53 Uhr
Da kann man mal sehen, wie sich ein verkorkster Tag doch noch zum Guten wendet.
Ich freu mich auf die Fortsetzung.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Matze am 01.07.2007, 23:09 Uhr
Ich glaube allerdings, dass dort, wo man aus eurem Zimmer direkt geradeaus hinschaut, jetzt eine riesige Baustelle ist!! Und der Blick wäre natürlich weniger schön gewesen...

Stimmt, wenn man etwas weiter nach rechts gesehen hat, konnte man eine der zahlreichen Baustellen in Vegas sehen. Sicherlich auch die Größte!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg90.imageshack.us%2Fimg90%2F8462%2Fimm01213ave1.jpg&hash=d91c1ed2f2231ba3de826a3b5951f991) (http://imageshack.us)

Aber da mein erster Beruf in der Baubranche war (Baumaschinist), war diese Aussicht für mich interessant und faszinierend. Martiana mußte auch oft warten, weil ich immer eine Weile dem Geschehen zu gesehen habe, besonders bei den Baumaschinen!

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 02.07.2007, 16:53 Uhr
Aber da mein erster Beruf in der Baubranche war (Baumaschinist), war diese Aussicht für mich interessant und faszinierend. Martiana mußte auch oft warten, weil ich immer eine Weile dem Geschehen zu gesehen habe, besonders bei den Baumaschinen!

Erinnert mich irgendwie an: "Hör mal wer da hämmert..." :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 02.07.2007, 18:55 Uhr
04.05.2007

Las Vegas

Heute schreibe ich euch mal einen kleinen Bericht über Las Vegas
(Bianca). Ich hoffe, ihr kommt damit klar  :winke:

Ich muss vorweg sagen, dass es von uns etwas unpraktisch gewählt ist,
dass ich grade von Las Vegas berichte, da ich diese Stadt nicht
besonders gut leiden kann. Also, ich hoffe, dass der Bericht nicht allzu
negativ ausfällt  :D

Als erstes haben wir heute Morgen mal etwas länger geschlafen. Ich
schätze, das muss so bis 8.30 Uhr gewesen sein. Auf jeden Fall grade so,
dass wir kurz vor Schließung des Frühstücks bei uns im Hotel (Planet
Hollywood) dort angekommen sind. Wir hatten natürlich wieder unsere Probleme, dieses Restaurant überhaupt zu finden (ich bin in diesen riesigen Hotels leider immer sehr orientierungslos). Wir hatten dann nur eine Viertel Stunde Zeit, uns die Teller vollzuschlagen, weil dann nämlichschon das Lunch anfing
Das Frühstück war ziemlich teuer (12,99 $, aber sehr lecker!) und
deswegen haben wir entschieden, am nächsten Tag im Orleans zu
frühstücken.

Für heute ist ein Flug über den Grand Canyon geplant (den wir schon von
Deutschland aus bei Papillon vorgebucht hatten), aber wir werden erst um
14:25 Uhr abgeholt, deswegen hatten wir noch ein bisschen Zeit, uns Las Vegas anzuschauen. Wir waren ja letztes Jahr schon mal hier, aber dieses Ende vom Strip kannten wir noch nicht, weil wir letztes Mal imStratosphere Tower gewohnt haben. Wir sind also erstmal ins New York New York, was wir ziemlich cool fanden und entschlossen, am nächsten Tag mit der Achterbahn zu fahren.
Danach sind wir rüber ins Excalibur (ziemlich kitschig, nicht unser
Fall) und von dort aus mit der Monorail zum Mandalay Bay. Dort haben wir
das Shark Reef gesucht (mal wieder eine ewig weite Wanderung durch
dieses riesige Hotel.), aber als wir den Preis gesehen haben, sind wir
gleich rückwärts wieder umgekehrt.
Daraufhin sind wir mit der Monorail zum Luxor gefahren. Von außen ein sehr schönes Hotel, aber von innen  :zuberge: schon etwas abgewohnt. Wir sind dann erstmal mit dem Aufzug (der
komischerweise zwischen 7. und 8. Stock eine kleine Pause einlegte)
hoch in den 15. Stock und haben uns das ganze von oben angeguckt. Cool!!
Nur mit Höhenangst sollte man nicht zu nah ans Geländer gehen  :nixwieweg:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F148_Las_Vegas_%2528Luxor%2529.jpg&hash=e5b6e1cdda15106bf70f034c70f75b1d)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F152_Las_Vegas_%2528Luxor%2529.jpg&hash=897844e9951f899c27504e53a535c52e)

Von dort aus ging es dann zum MGM und da waren wir schon ziemlich
fußlahm!!! Wir haben in dem Hotel einen kurzen Blick auf die Löwen
geworfen, die grade auf einer Glasscheibe gepennt haben, aber dann
mussten wir langsam wieder zurück, um uns für unseren Flug fertig zu machen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F155_Las_Vegas_%2528MGM%2529.jpg&hash=ef9c89c83372473b512ab809111df9e4)

Der Rückweg stellte sich schon wieder überaus anstrengend dar bei dieser
Hitze! Und die ganzen Leute; es ist mir einfach alles viel zu stressig
da!!!

So, dann sollte es also losgehen zu unserem Grand Canyon Flug. Wir
sollten vom ?Underground Bus Stop an unserem Hotel abgeholt werden.
Dies gestaltete sich schon als Problem, da uns nicht mal die Mitarbeiter
des Hotels sagen konnten, wo das ist  :zuck:. Wir sind
dann halt ne Weile unten im Parkhaus rumgeirrt, aber als dann um 14:50
immer noch keiner vorbeigekommen ist, der nach einem Shuttlebus von Papillon aussah, wurden wir dann doch etwas nervös Ich bin also wieder rein ins Hotel und habe einem netten Mitarbeiter unser Problem geschildert, der dann auch netterweise bei Papillon angerufen hat und
das mit denen geklärt hat. Das hat dann natürlich ne Weile gedauert und als ich dann wieder draußen war, haben die natürlich schon auf mich gewartet!!!

Der Flug ging vom Boulder Airport los und ging über den Hoover Dam bis
zum West Rim des Grand Canyon. Marc war total begeistert davon, bei mir
hielt es sich so in Grenzen. Ich hatte vorher so viele euphorische
Erklärungen bekommen, dass ich wohl zu hohe Erwartungen hatte! Außerdem war der Flug ein wenig "bumpy" und ich musste mich mehr auf die Frau vor mir konzentrieren, der es wohl nicht mehr so gut ging

Hier ein paar Bilder:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F167_Grand_Canyon_Flug.jpg&hash=0270aa740877de576a224982016104bd)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F171_Grand_Canyon_Flug.jpg&hash=04f92cf097f5f9e4c22847d093a26cba)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F176_Grand_Canyon_Flug.jpg&hash=1b5c88dfd6620f333d3829dd9752b9ed)

Nach dem Flug waren wir dann erst noch mal bei Walmart, um uns mit
Getränken einzudecken (bei der Hitze). Die Frau an der Kasse meinte
auch schon, dass wir wohl echt durstig sein müssen ;-) Echt praktisch,
dass wir uns für unser Navi noch extra Orte von Interesse mit Walmarts
runtergeladen haben. So haben wir überall einen Walmart gefunden (gut,
hier und da gab es den dann nicht mehr  :kratz:
Wir waren mal wieder echt überrascht, wie günstig es bei Walmart ist.

Abends wollten wir dann im Orleans essen gehen, aber als wir wieder mal
nach längerer Sucherei (muss man in Las Vegas eigentlich immer nur
suchen oder findet man eigentlich auch mal was auf Anhieb???) das Hotel
gefunden haben (und das Restaurant), haben wir festgestellt, dass
Seafood Night ist und das nicht Marcs Geschmack ist. Als Alternative
waren wir dann im Flamingo essen, wo die Essens-Auswahl leider ziemlich
schlecht war, besonders für Leute, die kein Seafood mögen. Ich hab mich
dort nur von Muscheln ernährt, aber für Marc war nichts Gutes dabei. Mit
dem Essen von gestern konnte es jedenfalls überhaupt nicht mithalten.
Ärgerlich, dass wir das für nur 1 $ mehr hätten haben können  :bang: Aber einen schönen Sitzplatz haben wir gehabt:
mit Blick auf den Teich im Innenhof des Hotels.
Danach haben wir noch einen kurzen Spaziergang über den Strip gemacht
und sind dann ausnahmsweise mal nach 23 Uhr ins Bett gegangen!

Meilen: Nicht Viele :lol:

Hotel:Immernoch unseren kleinen Palast :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: The Kickin Chicken am 03.07.2007, 17:10 Uhr
Na sieh mal,
da hst Du doch den Tag ganz gut überstanden!!!
Ich muss allerdings sagen, dass es keinen Grund gibt, in LV nicht gut essen zu können. Es gibt auch hier im Forum etliche Tipps, wohin man mit welchem Budget gehen kann. Mir hat gerade das Essen dort immer sehr zugesagt.
Trotzdem:
Ein schöner Bericht, ich bleibe dabei!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 03.07.2007, 17:28 Uhr
Na sieh mal
da hst Du doch den Tag ganz gut überstanden!!!
Ich muss allerdings sagen, dass es keinen Grund gibt, in LV nicht gut essen zu können. Es gibt auch hier im Forum etliche Tipps, wohin man mit welchem Budget gehen kann. Mir hat gerade das Essen dort immer sehr zugesagt.
Trotzdem:
Ein schöner Bericht, ich bleibe dabei!
Also zum essen kann ich ja was sagen (ging ja um mich :lol:
) Das bei uns immer ein wenig umständlich , meine Freundin ist sehr,sehr
gerne Seafood , ich dagegen...... keine Chance :?
Da muß ich halt manchmal ein wenig zurück stehen (ganz selten)
Bin an den Abend aber auch nicht verhungert  :wink:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Matze am 03.07.2007, 17:30 Uhr
Na sieh mal,
da hst Du doch den Tag ganz gut überstanden!!!
Ich muss allerdings sagen, dass es keinen Grund gibt, in LV nicht gut essen zu können. Es gibt auch hier im Forum etliche Tipps, wohin man mit welchem Budget gehen kann. Mir hat gerade das Essen dort immer sehr zugesagt.
Trotzdem:
Ein schöner Bericht, ich bleibe dabei!

Das möchte ich schon mal bestätigen - wir gehen z.B. sehr gern zum Italiener im "New York, New York"!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 03.07.2007, 18:43 Uhr
05.05.2007

Las Vegas

Ich bins noch mal, Bianca. Ich will euch jetzt mal von unserem zweiten Tag in Las Vegas berichten.

Heute haben wir nicht ganz so lange geschlafen, weil wir diesmal nicht das Frühstück fast verpassen wollten und wir wollten ja heute ins Orleans zum frühstücken, was ja etwas weiter entfernt ist. Aber
glücklicherweise waren wir ja gestern schon kurz im Orleans und musstenes wenigstens nicht mehr suchen.
Das Frühstück dort war super!! Es hat nur 6,95 $ gekostet und es gab alles, was das Herz begehrt  :D

Gut gestärkt sind wir dann auf zum Premium Outlets of Las Vegas und haben uns dort erstmal ordentlich mit neuen Klamotten eingedeckt.
Allerdings haben wir uns das Ganze ein bisschen größer vorgestellt und waren dann ziemlich schnell mit unserem Shopping-Trip durch (die Kreditkarte glüht heute noch!!). Also haben wir uns auf den Weg gemacht,das Hard Rock Cafe zu suchen. Ich musste unbedingt dieses T-Shirt haben,das ich schon in San Francisco gesehen hatte!!
Wir waren am Vortag mit dem Papillon-Shuttle-Bus schon am Hard Rock Cafe vorbeigekommen und wussten noch, dass es irgendwie in der Nähe des Flughafens war. Aber wir haben ja ein Navi!! Wir also "Hard Rock Cafe" in der Suche eingegeben und das Navi hatte es auch drin! Was für ein Glück. Wir also losgefahren (war mal wieder das Vegas-typische Verkehrschaos) und haben ziemlich lange (na ja, halbe Stunde ca.)gebraucht, bis wir dort waren. Allerdings sagte das Navi "Sie haben ihr Ziel erreicht" und es war weit und breit kein Hard Rock Cafe zu sehen!!
Ich weiß bis heute nicht, wo es uns hingeleitet hat! Auf jeden Fall
nicht dorthin, wo wir hinwollten  :zuck:
Naja, da wir noch wussten, dass neben dem Hard Rock Cafe ein Hofbräuhaus war, haben wir also das ins Navi eingegeben und dann haben wir es endlich gefunden. Das hat uns mal wieder kostbare Urlaubszeit gekostet!

Zu allem Überfluss mussten wir dann feststellen, dass das Hard Rock Cafe keine 5 Min. vom unserem Hotel entfernt lag  :koch:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F188_Las_Vegas.jpg&hash=0bcbca3984818307e26a4a2f5fd1ac5d)

Nach diesem kleinen "Ausflug" waren wir dann erstmal im Internetcafe,weil wir ja immer noch diesen Ärger mit Alamo hatten und das so schnell wie möglich klären wollten. Danach sind wir dann rüber ins New York NewYork, um mit der tollen Achterbahn zu fahren! Als wir den Eingang dann endlich gefunden hatten, stand dort dran, dass die Achterbahn wegen"high winds" geschlossen ist!!
Wie ärgerlich!!   :x  Als wir dann allerdings zur Preistafel kamen , haben wir uns nicht mehr ganz so doll geärgert, denn 11,50 $  :shock: hätten wir wahrscheinlich eh nicht bezahlt.Auf den Rückweg, schauten wir noch einmal bei den Löwen im MGM vorbei die Heute um einiges aktiver waren als gestern.

Nachdem wir uns kurz (oder länger  :lol:, das Hotelzimmer war einfach zu schön) frisch gemacht haben, sind wir dann mal wieder ins Orleans gefahren, um dort zu essen. Es ist total preiswert dort und das Essen ist spitze!! Wir konnten uns mal wieder überhaupt nicht entscheiden, was wir essen sollten und man musste uns danach dort rausrollen  :D
Das war allerdings schon so um 18.30 Uhr, weil wir nämlich vor unserer Show, die wir für heute gebucht hatten (Mystere by Cirque du Soleil im Treasure Island), noch das Venetian und die Piratenschlacht vor dem Treasure Island anschauen wollten.

Das Venetian hat uns auch richtig gut gefallen. Total schick mit den
ganzen Kanälen da drin

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F189_Las_Vegas.jpg&hash=dfa0b9fe8f4b7eb5a904037139c31f67)

Jaaa, und dann wollten wir rüber zum Treasure Island Nur waren wir ja leider auf der falschen Straßenseite. Um dort jedoch rüber zu kommen, mussten wir mal wieder so einen Weg auf uns nehmen, dass wir entschieden haben: "Wir müssen hier weg aus Las Vegas"! Es reicht!!! Wir waren immer noch auf der falschen Straßenseite und sahen schon die ganzen Leute vor
dem TI stehen. "Mit einem guten Platz wird es wohl nix mehr", dachten wir uns, obwohl es noch eine halbe Stunde war, bis die Show anfängt. Auf unserer Seite vom Bürgersteig war nämlich mal wieder irgendeine Baustelle und die Bauarbeiter haben den Bürgersteig erstmal kurz für Passanten gesperrt, weil da ein Baustellenfahrzeug längs fahren musste.
Eh wir dann über die ganzen Brücken rüber waren (grummel), war eine halbe Ewigkeit vergangen!
Viel zu spät kamen wir also am TI an, als sie grade durchsagten, dass Sirens of TI wegen "high winds" ausfällt!!!  :dagegen:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F196_Las_Vegas_%2528Treasure_Island%2529.jpg&hash=daf1e98235e3a84259bd97b39a36bbf3)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F197_Las_Vegas_%2528Treasure_Island%2529.jpg&hash=9eac03fdb8c153419c598e67dd88eb80)

So hatten wir also noch ne Menge Zeit, bis unsere Show dann anfing und wir haben uns noch ein wenig im TI umgeschaut. Die Show war
spitzenmäßig. Wir haben in der ersten Reihe gesessen, was z.T. echt cool gewesen ist, weil die Akteure direkt vor einem längs liefen. Leider hatten wir die ganze Zeit so eine Art Balustrade vor uns

Als wir aus dem Hotel rauskamen, wussten wir, was die mit High Winds meinten!! Es war so windig, dass man sich kaum noch fortbewegen konnte!!
Ziemlich lustig.
Nach der Show wollten wir uns noch einen kleinen (oder großen  :lol:)
Drink im Paris gönnen, weil es dort ja diese coolen Becher in
Eiffelturm-Form gibt! Aber: Was soll ich sagen?? Die Becher waren
ausverkauft!!! Wir sollten eine halbe Stunde warten, bis neue Becher
kommen. Es war ja mittlerweile schon 23.30 Uhr!! Na gut, die halbe
Stunde haben wir uns dann auch noch gegeben und haben während dessen 1$ im Automaten gewonnen  :dance: Als wir erneut nachgefragt haben,sagte man uns: 10 Minuten noch. Nach insgesamt 45 Minuten Warten und 5x
nachfragen sind wir dann unverrichteter Dinge abgehauen. Und um die Uhrzeit gab es bei uns im Hotel auch nicht mehr die großen Drinks
 :heulend:

Wir kamen an dem Tag erst um 00:30 Uhr ins Bett!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: pebachmann am 03.07.2007, 19:15 Uhr
Ein sehr erlebnisreicher Tag.
Der 5. Mai war unser Ankunftstag in Las Vegas und das mit den "high winds" haben wir beim Anflug auch richtig zu spüren bekommen.  :roll:

Gruss Peter.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 03.07.2007, 19:23 Uhr
Wir hatten auch an 2 Tagen 4x auf die Piratenshow gewartet.
Jedesmal hiess es: "Sorry, due to High Winds...." :?
Kannste machen nix...

Egal, jetzt geht's ja bald weiter! :applaus:



Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: usa-rookie am 03.07.2007, 19:57 Uhr
Hallo Bianca,
"erst" um 00.30 Uhr?? Da geht es in Vegas doch erst richtig los!   :groove: Wir waren in der Glitzerstadt an keinem Tag vor 3 Uhr im Bett. Na gut, ich bin auch eher der Typ "Nachteule". Sehr gut (und günstig) essen kann man auch im "Main Street Station". Da haben wir gefrühstückt und es war für 6 $ auch total klasse. :essen:
Freue mich schon auf die Weiterfahrt.
LG Romani
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 03.07.2007, 20:59 Uhr
Ein sehr erlebnisreicher Tag.
Der 5. Mai war unser Ankunftstag in Las Vegas und das mit den "high winds" haben wir beim Anflug auch richtig zu spüren bekommen.  :roll:

Gruss Peter.
Sorry war ein Schreibfehler es war der 05.06  :oops:

aber bei so einen Wetter Landen.......
bestimmt witzig :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 03.07.2007, 21:30 Uhr
Wenn ich eines gelernt habe in Vegas, dann das:
Niemals zu den "normalen" Essenszeiten ins Restaurant oder ans Buffet!
Es sei denn, man ist scharf auf Schlange stehen... :wink:
Frühstück am besten auf's Zimmer... :wink:
Mein bestes Steak Essen war mal im Golden Nugget, nachts im 1:00Uhr.
Bin halt 'ne Nachteule... :roll:

Das Foto vom Treasure ist spitzenmässig!

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: pebachmann am 03.07.2007, 21:38 Uhr
Ein sehr erlebnisreicher Tag.
Der 5. Mai war unser Ankunftstag in Las Vegas und das mit den "high winds" haben wir beim Anflug auch richtig zu spüren bekommen.  :roll:

Gruss Peter.
Sorry war ein Schreibfehler es war der 05.06  :oops:

aber bei so einen Wetter Landen.......
bestimmt witzig :lol:

Sorry, bei mir auch. Es war nämlich der 5. Juni als wir gelandet sind. :oops:

Peter
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 03.07.2007, 22:02 Uhr
Ein sehr erlebnisreicher Tag.
Der 5. Mai war unser Ankunftstag in Las Vegas und das mit den "high winds" haben wir beim Anflug auch richtig zu spüren bekommen.  :roll:

Gruss Peter.
Sorry war ein Schreibfehler es war der 05.06  :oops:

aber bei so einen Wetter Landen.......
bestimmt witzig :lol:

Sorry, bei mir auch. Es war nämlich der 5. Juni als wir gelandet sind. :oops:

Peter

Hehe also war es doch der gleiche Tag :lol:

Wow und ihr seid gelandet ... wir konnten uns kaum auf den Beinen halten :D
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: CB87 am 04.07.2007, 12:44 Uhr
Wow, sehr beeindruckende Bilder, vor allem für jemanden wie mich, der noch nie in Amerika war. Muss ich wohl unbedingt mal machen.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 04.07.2007, 17:53 Uhr
Wow, sehr beeindruckende Bilder, vor allem für jemanden wie mich, der noch nie in Amerika war. Muss ich wohl unbedingt mal machen.
Jo auf jeden Fall !! Und dabei sagen die Bilder lange nicht aus
wie schön einige Ecken da in Wirklichkeit sind !!
Es gab sachen in diesen Urlaub die haben mir die Sprache verschlagen
(und das heißt sehr viel :lol:)
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 05.07.2007, 18:35 Uhr
Und weiter geht es .....

06.06.2007

Las Vegas-Lake Mead-Hurricane

Heute war der Tag wo erst einmal Schluß mit Großstadt war, was wir garnicht so schlimm fanden,
da uns Vegas auch dieses Jahr nicht so richtig überzeugt hat.
Klar Vegas ist schon eine Stadt für sich aber mir persönlich ein wenig zu Streßig. :wink:
Wir haben es heute Morgen etwas ruhiger angehen lassen bevor wir ohne Frühstück Richtung Lake Mead gestartet sind.
Der Weg zum Lake Mead ist recht fix hinter einen gebracht und so konnten wir bei schönsten Wetter endlich mal ein wenig cruisen ...Tempomat rein und Schiebedach auf ......toll. :sun:


(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F198_Lake_Mead.jpg&hash=b2bb31f4cc675ddbb0279d79f586ccc7)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F199_Lake_Mead.jpg&hash=21f464702b2dc5a5bb1526d05e005035)

So verging ein völlig entspannter Vormittag, bevor wir uns auf den Weg ins Valley of Fire machten.

Dort angekommen entrichteten wir erst einmal das Eintrittsgeld bevor wir am ersten Picknikplatz unser Lunch zu uns nehmen wollten, doch das war nicht so einfach da wir recht schnell Besuch bekommen haben.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F201_Valley_of_Fire.jpg&hash=64b64487e04e00c8c43ef73122f67cf6)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F200_Valley_of_Fire.jpg&hash=3159e20669c64a439b1bdfbe520711b7)

Sehr Putzig die kleinen Chipmunks....
Irgendwie schafften wir es dann mit kleinen Verlusten was zu essen, bevor wir uns zum Visitocenter aufmachen um uns mit Karten einzudecken.
Nach unseren kleinen Abstecher zum Visitorcenter haben wir uns zur Erkundung des Valley of Fire aufgemacht.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F204_Valley_of_Fire.jpg&hash=6a0a82779ad455bd071e5f98eff6f843)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F205_Valley_of_Fire.jpg&hash=3081ab8653f372764941e4f977500c35)

Das Valley of Fire ist auf jeden Fall sehr sehenswert.
Wir machten uns dann auch auf zu einen kleinen Trail zum Mouse Tank,der Trail ist ganz gut zu laufen nur die Hitze war ein wenig anstrengend.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F210_Valley_of_Fire.jpg&hash=7721c5c33899eca9a0a652bf49086e91)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F214_Valley_of_Fire.jpg&hash=41e4358004ee28f3f826f4b6be807ef8)

Auf den Trail hat man die Möglichkeit sich alte Wandmalerei der Indianer anzuschauen,

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F216_Valley_of_Fire_%2528Petroglyphen%2529.jpg&hash=75bb00d32742fb60a384364a72c5ecba)

Und das ist der Mouse Tank...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F215_Valley_of_Fire_%2528Mouse_Tank%2529.jpg&hash=b571c8196e17012fd3246e624d9b23f6)

Toll oder nicht...... :doesig:

Gut der Mouse Tank war nicht so der Knaller, aber der Weg dahin ist wirklich schön.
Nach dieser Schweißtreibenden Art der Besichtigung, suchten wir nun wieder mit Auto den Archrock den wir auch recht schnell gefunden haben...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F217_Valley_of_Fire.jpg&hash=701f63e55f292247c59e1868ac4db285)

Nun war es schon wieder Nachmittag und wir machten uns auf den  Weg richtung Hurricane.
Wir verließen Nevada und nach kurzen durchfahren von Arizona waren wir dann  in Utah.
Gegen frühen Abend erreichten wir dann Hurricane, und suchten unser Motel die Travelodge Hurricane auf.
Das Motel ist OK, mehr kann ich eigendlich nicht sagen.....
Doch es hatte Internet in der Lobby, und so konnte ich schnell noch einmal Mails checken,
und siehe da USA-Mietwagen hatte sich gemeldet und sicherte uns zu das wir das Geld für die Einwegmiete wieder bekommen würden. Super das klappt also. :dance:
Nun ist eigentlich nicht mehr viel zu erzählen, wir schauten uns noch ein wenig in der Gegend
um , bevor wir noch was Essen gegangen sind.
Abends ging es nur noch ins Hotel und danach ins Bett.


Meilen:232

Hotel:Travelodge

Motel ist OK nichts besonderes,
und kostete 30 Euro die Nacht
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 07.07.2007, 17:40 Uhr
Oh da mußte ich aber schon ganz weit unten nach meinen Bericht suchen :shock:


07.06.2007

Hurricane - Zion - Cedar Breaks - Bryce Canyon

Heute war ein Tag auf den ich mich besonders gefreut habe, Zion....
Ich fand den Park letztes Jahr schon einfach klasse was sich diese Jahr auch nicht ändern sollte. :D

Wir sind heute sehr früh los (wie eigentlich immer) um frühstmöglich im Park zu sein.
Da es von Hurricane nicht wirklich weit ist haben wir das auch ganz gut hinbekommen,die Busse die in den Park fahren waren alle noch sehr leer, und so konnten wir uns in aller Ruhe (ohne dutzende andere Touristen) auf den weg zum Riverside Walk machen.
Dort angekommen waren bis auf uns und einer anderen kleinen Gruppe wirklich keine Menschen weit und breit und wir konnten die Landschaft auf den Trail begutachten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F220_Zion_NP.jpg&hash=bebc2a4172c66b7926be7814ac746957)

Am Ende des Trails lag es vor uns ...the Narrows eigentlich ja nur mit Badeschuhen zu machen , schaute der Fluss heute recht ruhig und Flach aus , und so versuchten wir es in ganz gewöhnlichen Badelatschen......

Wir sind leider nur zwei Kurven weit gekommen, da der Fluss da doch etwas schneller wurde ,aber auch das bissl was wir geschafft haben war schon ein tolles Erlebnis,  und ich weiß defenetiv das
ich das nächste mal wenn ich in der Gegend bin, den Trail mit richtigen Schuhwerk laufen werde !!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F228_Zion_NP.jpg&hash=a40a78178b04dfc814a58e496a4d4660)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F229_Zion_NP.jpg&hash=fa1881276a480b8fd0a0d022a5e4d075)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F221_Zion_NP.jpg&hash=71e7c62e81f9c72af5e5188605e4c365)

Mit nassen und kalten Füßen machten wir uns wieder auf den Weg zum Bus um zum nächsten Stop am Weeping Rock zu fahren.
Diesen kleinen Trail sind wir letztes Jahr schon gelaufen , und fanden die Aussicht einfach super, deswegen sind wir auch dieses Jahr wieder hoch.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F231_Zion_NP.jpg&hash=694ff2e85e27e756b2987095012a7479)

Nach diesen kleinen Abstecher ging es wieder Richtung Auto , und wir machten uns auf durch den
Park zu fahren.....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F236_Zion_NP.jpg&hash=4e9e48770d3463261d4a1b2b0269e090)

Kurz hinterm Tunnel machten wir uns dann auf den "Canyon Overlook" Trail der wirklich sehr schön
ist, besonders am Ziel ist es wirklich ein Atemberaubendes Bild.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F237_Zion_NP.jpg&hash=edc4f31289491b83bcd88ba9b778aa29)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F238_Zion_NP.jpg&hash=624703366248f9253b9524603085d467)

Am frühen Nachmittag kehrten  wir dann Zion den Rücken Richtung Bryce....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F245_Zion_NP.jpg&hash=0dc253e09df5f081bdd4905222f69d1f)

Ich persönlich finde den Zion einfach nur klasse, ist einer meiner Favoriten !!

Wir sind dann erst einmal los und haben bei Subway ein kleines Mittagessen zu uns genommen,
wir merkten schnell das wir noch ein bisschen Zeit hatten, und sind dann zum Cedar Breaks National
Monument gefahren.Und hier war das richtig Kalt (ca 0 Grad) :shock:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F246_Cedar_Breaks.jpg&hash=5346707d239cdfb4080856d19f68f00e)

Auf den Rückweg nach Bryce haben wir am Straßenrand eine kleine Tanke gesehen für 2,99 $ was ca 30 cent weniger als hier in der Gegend üblich sind.
Wir also schnell ran und Tanken, aber der Besitzer erzählte uns das wir für max 15 $ tanken dürften da er halt der günstigste sei und deswegen nicht mehr rausgeben würde..... Schade eigentlich aber die 15 $ haben wir mitgenommen.

Am frühen Abend sind wir dann in unseren Hotel angekommen der "Bryce view lodge"
Das Motel ist sehr einfach , aber man kann alle Einrichtungen des Rubys inn mitbenutzen.
Wir nutzen dann auch den Poolbereich des Rubys bevor wir uns zum Sonnenuntergang in den Bryce Canyon aufmachten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F255_Bryce_Canyon.jpg&hash=7933eb512bcc38cf5ce7e3313844f4ed)

Die Sonne war noch nicht ganz unten, da sind wir noch schnell fix zum Red Rock Canyon gefahren da der Sonnenuntergang da sehr schön sein soll, und das war er auch wirklich.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F259_Red_Rock_Canyon.jpg&hash=27c6478991e0fd4291030d7c02b731e5)

Am Abend sind wir dann noch ins Rubys was essen bevor wir uns dann schlafen gelegt haben.


Meilen:ca 240 Meilen

Hotel:Bryce View Lodge

Das Hotel selber ist sehr einfach aber sauber
es können aber alle Einrichtungen des
Rubys Inn mitgenutzt werden und so wird es zu einer
günstigen Alternative wenn man direkt am Bryce
Canyon NP übernachten möchte (ca 50 Euro)

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Westernlady am 08.07.2007, 01:50 Uhr
Wow, das war ein ausgefüllter Tag  :D

Auch wenn ich Deine Vorliebe zum Zion nicht teile, Deine Bilder könnten sogar mich dazu animieren, diesen Park nochmal zu besuchen!

Ich lese hier sehr gerne mit, ist so richtig anschaulich geschrieben  :D
Klasse  :daumen:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: usa-rookie am 08.07.2007, 10:28 Uhr
Hallo,
wieder ein toller Tag! Der Zion gefällt mir persönlich auch sehr gut. Ich finde er hat was von "Zauberwald". Hinter jedem Stein hab ich einen Troll oder eine Elfe erwartet  :wink:
Tolle Bilder! Ich bin weiter dabei.
LG Romani
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 08.07.2007, 20:02 Uhr


Bryce - Bryce Canyon Nationalpark ? Cottonwood Road?Kanab

Es geht weiter mit einem total spannenden Tag!!
Wir waren heute abermals im Bryce Canyon Nationalpark. Nachdem wirgestern etwas enttäuscht waren von dem Sonnenuntergang (na ja,wahrscheinlich waren wir wohl etwas zu spät dort), wollten wirheute malins Amphitheater runtergehen und schauen, wie das Ganze von Nahem aussieht!

Wir sind früh am Morgen los und es war noch ziemlich kalt draußen. Grund für mich, den Fleece-Pulli anzuziehen!! (Ich bin eine Frostbeule  :oops:) Wir haben es leider nicht hingekriegt, unser
Thermometer im Auto auf Celsius umzustellen (trotz Lesen der
Bedienungsanleitung) und da wir nicht ständig Lust auf umrechnen hatten,haben wir nicht mehr so genau auf s Thermometer geguckt. Es waren wohl so zwischen 5 und 10 Grad (Celsius  :)).

Erstmal sind wir den Park bis ganz zum Ende durchgefahren, ohne an den Viewpoints anzuhalten; das wollten wir nämlich auf dem Rückweg machen.
Da wir ja in der Bryce View Lodge genächtigt hatten und so früh
unterwegs waren, war der Park wie ausgestorben. Besonders, als wir dann unten am Rainbow Point angekommen waren, waren wir dort die erstenBesucher. Schon ganz lustig, mal ganz alleine zu sein  :D
Diesen Morgen hat uns der Bryce Canyon viel besser gefallen als am Abend zuvor. Die Farben kamen viel besser zum Vorschein und die Atmosphäre war wie verzaubert?

Wir haben dann nach und nach die ganzen Viewpoints (Black Birch Canyon,Ponderosa Canyon, Agua Canyon, Natural Bridge, Farview Point, Bryce Point, Paria View etc.) abgefahren, weil sie laut Reiseführer alle einen Stopp wert sein sollten. Und das sind sie auch!!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F267_Bryce_Canyon.jpg&hash=ecef04d05ede9074f258d64337d472f9)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F269_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=5f65871e3c4082f1f57cc2fd75729c74)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F276_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=a936310d4645053f8aff44f25daf2488)

Als wir wieder am Sunset Point ankamen, war es immer noch nicht vielwärmer geworden, aber ich entschloss mich, von Fleece-Pulli auf normalen Pulli zu wechseln!! Von dort ging dann unser Trail los. Wir haben die Kombination aus Navajo Trail und Queens Garden Trail gemacht, die einigen von euch sicher bekannt sein wird. Das scheint ein ziemlich beliebter Trail zu sein (auch unter Deutschen?).  Der Trail ist ca. 4 km lang und ?moderate? vom Schwierigkeitsgrad.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F279_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=3ccd097a6c82bf2a65452bf3d91c66df)

Es geht damit los, dass man über eine Art ?Serpentinen?  in das
Amphitheater hinabsteigt, der wohl spektakulärste Teil der Wanderung!
Leider war es mittlerweile sehr voll geworden im Park und mit uns lief
u.a. eine chinesische Reisegruppe!!
Die konnten wir dann aber ziemlich schnell abhängen. Je länger wir den Trail liefen, umso weniger Leute traf man irgendwie an. Trotzdem war es leider immer noch viel zu voll.
Es war total beeindruckend, zwischen den Hoodoos herumlaufen zu können.
Es ist halt eine ganz andere Perspektive. Der Abstieg ging irgendwie
total schnell. Aber nach dem Queens Garden, wo man angeblich aus den
Gesteinsformen eine Queen Victoria erkennen können soll (?!), ging der Aufstieg langsam wieder los. Da wir beiden nicht grad von bester
Kondition sind, hatten wir damit ganz schön zu kämpfen!! Besonders die letzten Meter waren ziemlich anstrengend. Wir mussten alle 5 Min. anhalten und ?die schöne Aussicht genießen?!! Als uns dann ein fitter Ami in schnellem Schritte überholte, sagte ich, dass wir ihm jetzt unauffällig folgen und hetzten dann das letzte Stück in seinem Tempo mit ihm nach oben. Das hat uns den Rest gegeben!! (*hechel*) Übrigens ist es
mittlerweile auch schon etwas wärmer geworden ? sogar ich konnte eine Schicht ausziehen  :sun:

Hier ein paar Fotos vom Trail:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F285_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=6929f01b4505f0d5ebbaebf04b5d5330)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F278_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=6730c5bb17c9b935a0e64a9e34d5a475)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F288_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=2ea540c665c8f0ac5e4b3a51db52af06)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F290_Bryce_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=5152065de7499de486d4a40381415e0d)

Auf jeden Fall war der Trail total beeindruckend und wir sind froh, ihn
gemacht zu haben.

Zum Schluss haben wir uns dann noch kurz den Fairyland Point angeschaut,
der allerdings mit dem Erlebnis von eben nicht mithalten konnte.

Danach sind wir dann nach Cannonville zum Visitor Center gefahren, umuns über den Zustand der Cottonwood Road zu informieren (sollte man auf jeden Fall machen; im nassen Zustand ist sie nicht zu befahren). DieFrau fragte uns, ob wir high clearance hätten und erzählte uns, dass sich in der Straße ein paar Löcher befinden, wo man nicht so schnell rüberfahren sollte und dass ca. in der Mitte der Stecke ein ?sandy spot?
ist. Da sollen wir schnell durchfahren, damit wir nicht stecken bleiben.
OK, ein bisschen Sand, dachten wir uns, hat noch niemandem geschadet :kratzen:


Also haben wir uns auf den Weg gemacht und die Strecke war echt super zu befahren! Nicht so wie der in Mojave Wüste, wo dann links und rechts nur noch die Sträucher am Auto längs kratzten? Als erstes kamen wir zum Grosvenor Arch (wir haben uns allerdings nicht die Mühe gemacht, dorthin
zu wandern):

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F295_Cottonwood_Ro%3Cbr+%2F%3Ead.jpg&hash=37e483992ea9baca92359242fb2b6883)

Die Strecke hat total Spaß gemacht und die Landschaft ist, wie im ganzen südlichen Utah, total sehenswert.

Dann erreichten wir diesen Punkt, den die Frau im Visitor Center wohl
mit ?sandy spot? gemeint hat? und wir sagten uns: Schnell durch! Wir
also mit ca. 50 kmh da durch gebrettert und alles flog nur noch durch den Wagen. Wir hatten schon das Gefühl, dass der ganze Buick nur noch am fliegen ist? Die Stelle war echt krass! Da waren wir nicht so wirklich drauf eingestellt  :lol:? Wir sind daraufhin also erstmal ausgestiegen, um uns die Misere anzuschauen. Mhhm, bei unserem zuverlässigen Buick schien alles in Ordnung zu sein. Wir sind dann erstmal zu der Stelle zurückgegangen, um uns das noch mal langsam zu betrachten! Wow, was da für Autoteile rumlagen! Ich glaube gerne, dass dort in letzter Zeit öfters mal jemand stecken geblieben ist! Von Unterböden bis Auspuffrohre war alles vertreten. Ganz oben im Sand lag ein ?Moss Plug? eine Abdeckkappe für irgendwas. Die sah so frisch aus,
die muss von uns gewesen sein. Haben wir also mitgenommen, das Teil. Man
weiß ja nie?...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F297_Cottonwood_Ro%3Cbr+%2F%3Ead.jpg&hash=97dd5a53c72cd43e5a3473faccc5aff7)

Danach war die Strecke wieder gut befahrbar und wir haben sie ohne
Probleme meistern können. Nur als uns ein ganz normaler PKW entgegen kam, haben wir ihm schon mal viel Glück für das bevorstehende Stück gewünscht!

Zurück auf der 89, wollten wir uns die Filmsets von Old Paria anschauen,
wo wir leider die Einfahrt nicht gefunden haben  :heulend:

Also ging es auf nach Kanab: in die Aikens Lodge. Bei diesem Motel
hatten wir schon eine schlechte Vorahnung und, wie soll ich sagen, unser Gefühl hatte uns nicht getäuscht. Dieses Motel war etwas?. seltsam?. Wir haben in einer Art ?Reihenhaus? gewohnt, wobei die Zimmer grade so die Größe hatten, dass das Bett dort reingepasst hat. So ein kleines Zimmer hab ich noch nie gesehen! (Später im Urlaub sollte sich das noch
ändern?) Und dieses hyper-moderne Blümchenmuster ;-) Im Grunde war das Motel aber nicht schlecht ausgestattet: Es hatte kostenloses Internet, einen Pool und Stühle zum draußen sitzen.

Nachdem wir uns eine Weile gesonnt haben und im Pool geschwommen sind,
haben wir in der Rezeption nach dem alten Filmset gefragt, das es in
Kanab geben soll. Hatte im Internet gelesen, dass es ein ?kleiner
Stadtteil von Kanab? sein soll, aber als wir dort ankamen, war es
eigentlich nur ein großer Souvenir-Laden mit ein paar Baracken im
Garten! Nicht wirklich interessant.

Da wir dann noch ein wenig Zeit hatten, sind wir noch zum Coral Pink
Sand Dunes State Park gefahren. War der cool!! Der Sand hat total die schicke rote Farbe und war total fein! Da wir nächstes Mal
wahrscheinlich WoMo-Urlaub machen wollen, haben wir uns den Campground dort mal angeschaut und festgestellt, dass es ganz nett wäre, hier mal ne Nacht zu verbringen.
Wir hatten an diesem Abend leider nicht viel Zeit für Wanderungen über die Dünen, weil sich langsam unser Magen meldete.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F305_Sand_Dune_SP.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=445890351498385e34ec16c41312d05c)
(das bin ich)

Also fuhren wir zu einem netten kleinen Diner, dessen Karte bei uns in der Motelrezeption gelegen hatte. Es war typisch amerikanisch
eingerichtet mit Coca-Cola Blechschildern, großen Leuchtreklamen und tollen roten Leder-Booths. Nur die Karte sollte man vielleicht vorher etwas besser lesen. Wenn da steht, dass die Pizza 7? groß ist, sollte man wohl nicht zu viel erwarten  :whistle: Hat aber an dem
Abend auch gereicht

Danach haben wir uns noch ein bisschen auf die Terrasse gesetzt und den
bisherigen Urlaub Revue passieren lassen, bevor wir mal wieder früher
ins Bett gegangen sind.

Meilen:230

Hotel:Aikens Lodge 54,- Euro
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Susan26 am 09.07.2007, 09:21 Uhr
Hallo.

bin auch noch mit dabei - tolle Fotos, tolle tage. Ich beneide euch ein wenig, denn als wir zum cedar Breaks wollten, war es noch so verschneit, dass er noch geschlossen war. Und ich kann deine Begeisterung für den Zion absolut verstehen - ich finde den Park auch toll!!!

Bin gespannt, wohin es uns noch so verschlägt ;-)

Susan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Liberty am 09.07.2007, 13:55 Uhr
Hallo Borni,

ich lese auch Deinen Reisebericht mit und habe hier für Dich die Queen Victoria  :winke:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F14875%2Fnormal_Queen_Victoria_2.JPG&hash=43ebd5aa1ba6d9c330f5d3b725fefd8f)

Liebe Grüße

Gitte
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 09.07.2007, 14:25 Uhr
Oh, tatsächlich!! Jetzt erkenne ich sie auch :D

Als wir davor standen, haben wir das irgendwie nicht gesehen  :oops:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: wernerw am 09.07.2007, 14:38 Uhr
Oh, tatsächlich!! Jetzt erkenne ich sie auch :D

Als wir davor standen, haben wir das irgendwie nicht gesehen  :oops:

Auf dem Schild im Queens Garden ist sie doch auch abgebildet.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 09.07.2007, 20:47 Uhr
Schild???

Ich muss zugeben, dass wir uns dort aufgrund von Menschenmassen (Kindergeburtstag oder irgendwas derart) nicht eingehend damit beschäftigt haben  :?
Wir mussten so schnell wie möglich die Flucht antreten!!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 10.07.2007, 17:32 Uhr


09.06.2007

Kanab - Paria Contact Station - Grand Canyon NorthRim-Page

Die Spannung steigt: Kriegen wir ein Permit für die Wave oder nicht???

Heute Morgen hieß es mal wieder früh aufstehen, weil wir heute an der Verlosung für ein Walk-In Permit für die Wave teilnehmen wollten. Da die Internetseite des Bureau of Land Management im Monat März, wo man die Permits für den Juni gekauft hätte, down war, wurden im Monat Juni jedenTag 20 Walk-In Permits vergeben. Unser Glück!
Wir hatten natürlich eine genaue Beschreibung aus dem Forum, wie man das BLM-Häuschen findet und somit brauchten wir nicht zu viel Zeit zum Suchen einplanen. Um 7:30 Uhr sind wir in Kanab losgefahren und waren dann ca. um 8:20 Uhr an der Permit-Station angekommen. Dort warteten schon ca. 10 Leute. "Na toll"!, dachten wir uns? Das kommt bestimmt zur Verlosung. In der Zeit, wo ich noch ein Foto von der schönen Umgebung
gemacht habe, haben wir schon gehört, dass sich ausschließlich auf
Deutsch unterhalten wurde, also grüßten wir freundlich mit ?Moin moin :lol:.
Es war bisher nur 1 Ami unter den Wartenden  :D

Und so füllte es sich nach und nach bis wir ca. 18 Leute waren. Um 8:39 Uhr öffnete der Ranger die Pforten und wir haben erstmal alle unsere"Bewerbung" ausgefüllt. Um 8:55 kamen noch 2 Leute, so dass wir genau 20 Leute waren. Die Spannung stieg? Verlosung oder nicht???.... Der Nervenkitzel war kaum noch auszuhalten  :wink:
Um 8:58 Uhr holte der Ranger ein Schild hervor, auf dem drauf stand,
dass die Permit-Vergabe für heute beendet sei, schaute noch einmal, ob sich auf der Straße noch ein Auto näherte und FESTGEKLEBT!! Alle haben ein Permit bekommen!! Der Ranger hatte wohl selbst keine Lust auf eine Verlosung  :applaus: :applaus: :applaus:
Der Ranger bat uns um eine Viertel Stunde, die er brauchte, um die
Permits auszufüllen. Um 9:01 Uhr rollte ein Auto mit 4 Insassen an und wir mussten ihnen "leider" mitteilen, dass die Permit-Vergabe gelaufen sei  :P
Mittlerweile hatte sich die bedrückte Stimmung gelegt und es wurde
munter drauf losgequatscht. Dabei haben wir auch herausgefunden, dass unter den 15 Deutschen, die sich versammelt hatten, auch einen anderes Foren-Mitglied verbarg: aaronp  :winke:. Wie klein die Welt doch ist?

Als der Ranger unsere Permits fertig ausgefüllt und ausgeteilt hatte,
beschrieb er uns noch den Weg und warnte uns vor der Hitze (es wurden 95° erwartet, kein Schatten; wir sollen p.P. 3-4 Liter Wasser mitnehmen?).

Um 9:30 Uhr konnten wir uns dann in Richtung Grand Canyon North Rim aufmachen. Den South Rim hatten wir letztes Jahr schon gesehen.
Am North Rim steuerten wir zunächst die Grand Canyon Lodge an, von wo aus ein kurzer Trail zum Bright Angel Point losgehen sollte. Den Trailhead haben wir leider nicht gefunden. Wir mussten feststellen, dass der North Rim des Grand Canyon ziemlich schlecht beschildert ist, so passierte es dass wir später auch an einem tollen Viewpoint vorbeifuhren.
Naja, wir sind dann halt in die Lodge gegangen, von wo aus man zu einem Viewpoint kam. Ob es nun der Bright Angel Point war, wissen wir nicht.
 :zuck:
Hier ein Foto:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F316_Grand_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=18aa9650816076065439fbe0f1b453e3)

Danach sind wir erstmal ganz runter zum Cape Royal gefahren, von wo aus
man mit Abstand den besten Überblick hatte. Man konnte sogar den
Watchtower vom South Rim sehen!! Ziemlich cool hier oben, allerdings hat uns letztes Jahr der South Rim mehr beeindruckt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F319_Grand_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=fbbac6af0b832b2b76329559fbc8a956)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F322_Grand_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=d9b187691e9d419491db32ab934a3c86)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F327_Grand_Canyon.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=a3e1eeb4b6c455e846c2aa2064976468)

Wir blieben nicht lange, denn wir hatten uns vorgenommen, die anderen Viewpoints auf dem Rückweg anzuschauen. Aufgrund von Zeitmangel (wir mussten ja noch ganz nach Page und hatten durch die Zeitumstellung leider heute eine Stunde weniger), wollten wir uns den Point Imperial schenken, da im Reiseführer stand, dass der Vista Encantada Viewpoint viel schöner sei. Dank der schlechten Ausschilderung (keine Schilder,wenn man auf dem Rückweg ist!!), sind wir am Vista Encantada vorbeigefahren und haben es erst viel zu spät gemerkt!! Wir wollten dort unser verspätetes Lunch einnehmen, also blieb uns nichts anderes als
doch den Point Imperial anzusteuern. Dort war der Picnic-Platz nicht
sehr schön gelegen. An dem anderen Viewpoint hätte man direkt mit dem Blick auf den Grand Canyon gegessen und so hat man dort im Wald gesessen; da hätte man auch sonst wo sein können  :koch: Hat mich schon ziemlich geärgert das Ganze.

Nach dem Lunch hieß es dann auf nach Page. Da haben wir uns schon riesig drauf gefreut, denn in dieser Region gibt es einfach so viele tolle Sachen zum Anschauen (Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Hoodoos)! Obwohl wir das alles letztes Jahr schon angeschaut hatten, mussten wir dort unbedingt noch mal hin!
Die Fahrt war wunderschön. Erst um den Grand Canyon rum diese schöne Waldlandschaft mit großen grünen Wiesen , richtig idyllisch; und je weiter wir runterfuhren  die roten Steine der Painted Desert . :D Die US 89 haben wir fortan zu einer unserer
Lieblingsstraßen der USA gewählt!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F330_Weg_vom_Grand%3Cbr+%2F%3E_Canyon.jpg&hash=ca635764f6121036d758a021f79057df)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F333_Weg_vom_Grand%3Cbr+%2F%3E_Canyon.jpg&hash=49f48337912b5825febaffb93dd0b055)

Auf die Navajo Bridge hatte ich mich schon die ganze Fahrt über gefreut, aber als wir dann da waren, fanden wir sie doch nicht mehr so spektakulär. Wir hatten sie uns irgendwie höher vorgestellt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F334_bei_Page.jpg&hash=5316ab38bccf805cb80229c8fe5134e1)
Als wir von der US 89 alt auf die US 89 einbogen, kamen wir in gewohnte Gefilde und wir haben hier und dort so einiges wieder erkannt (besonders den Viewpoint, wo sich die ganzen Indianer mit ihrem Schmuck
ausgebreitet haben  :wink:) und konnten in Erinnerungen
schwelgen.
Und dann haben wir die ganze Zeit drauf gewartet, dass sich die 3
Schornsteine des Kohlekraftwerks blicken lassen ? das ist uns noch zu gut in Erinnerung gewesen! Wie hässlich und man sieht bei klarem Himmel richtig den Smog, der dort heraus geblasen wird. Nicht schön! Danach sahen wir dann auch schon die Abzweigungen zum Horseshoe Bend und zum Antelope Canyon (*freu*)?

Nachdem wir letztes Mal mit dem Lake Powell "Resort" & Marina nicht
wirklich zufrieden waren (für angebliche 4*), haben wir diesmal im Days Inn & Suites eingecheckt. Und das war richtig klasse! Neben dem Planet Hollywood (OK, das ist auch irgendwie was anderes?) das beste Hotel auf der Reise! Schöner Pool-Bereich, große Zimmer, Terrasse zum draußen sitzen, Laundry! Und gleich gegenüber von einem neuen Walmart!!! Was will man mehr?

Als erstes mussten wir dort natürlich ein Bad in dem schönen Pool und vor allem dem HOT TUB nehmen. Ahhh, herrlich? Das ist Urlaub?
 :urlaub:
Danach sind wir dann erstmal losgefahren und haben eine preisgünstigeTankstelle gesucht, was sich gar nicht mal als so einfach erwiesen hat!
Aber schließlich haben wir eine gefunden! Sie war überaus preisgünstig mit ihren 3,01 $/gallon. Wusstet ihr eigentlich, dass Page fast nur aus Kirchen aller unterschiedlicher Glaubensrichtungen besteht??? Das war uns letztes Jahr gar nicht so aufgefallen.
Nach dem Tanken sind wir dann erstmal in den nigelnagelneuen Waltmart gegangen (auf dem Parkplatz hatten sich schon einige WoMos für die Nacht
bereit gemacht) und haben uns für den nächsten Tag, unsere Wanderung zur Wave, eingedeckt.

Gegessen haben wir mangels Konkurrenz bei Denny?s, was diesmal nicht so schmackhaft war, weil das Fleisch leider roh war!  :P War
nicht zu genießen. Selbst nachdem sie es noch mal auf den Grill
geschmissen haben, war es noch grenzwertig?

Den Abend haben wir noch ein bisschen auf der Terrasse ausklingen
lassen, aber sind dann früh ins Bett gegangen, weil es am nächsten Tag ja im Morgengrauen zur Wave gehen sollte!

Meilen:ca 350

Hotel:Days inn Page

Für 60 Euro pro Nacht ein spitzen Zimmer gehabt Groß
sauber gut Ausgestattet.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 10.07.2007, 19:06 Uhr
Hallo,

das mit den Kirchen in Page ist uns auch aufgefallen, vor allen Dingen sind diese fast nebeneinander.
Da habt ich ja Glück gehabt mit der Permit Verlosung für die Wave. Wir waren am 07.06.2007 so gegen 11.00 Uhr nur
mal fragen, wieviel Leute zur Verlosung für den 08.06. da waren, und da meinte doch der Ranger tatsächlich zu uns,
er hätte noch 5 Permits für den 08.06.07.  :lol: :lol:. Obwohl, wenn wir keine Permits bekommen hätten, wären wir auch nicht traurig gewesen, es gibt noch so viele andere sehenswerte Sachen in der Gegend rund um Page.

Viele Grüße
Heike
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 10.07.2007, 22:01 Uhr
@ Heike: Wow, da habt ihr ja richtiges Glück gehabt!! Tatsächlich hat uns der Ranger davon erzählt, dass es an dem Tag so gewesen ist. Aber er ist trotzdem noch alle Permits losgeworden  :wink:
Dann ward ihr also 2 Tage vor uns in der Wave. Und, ward ihr auch so begeistert?
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 10.07.2007, 22:16 Uhr
Hallo,

da wären wir uns ja fast über den Weg gelaufen.
Wir waren von der Wave begeistert, es war super. (Reisebericht folgt)
Mein Mann hatte zwar eine mächtige Erkältung, hat sich aber nichts anmerken lassen, dass es ihm überhaupt nicht gut geht. (dafür durfte er den ganzen Nachmittag im Hotel schlafen). Der Hinweg war etwas stressig, haben uns etwas verlaufen, wir haben die Stelle verpasst, wo man über die Steine klettern muss.
Sonst kann ich nur sagen, die Gegend ist super, immer einen 2. Besuch wert.

Viele Grüße
Heike



Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 11.07.2007, 08:38 Uhr
@ Heike: Oh ja, ein neuer Reisebericht!!!
Wir waren auch total begeistert von der Wave, aber wie es genau gewesen ist, könnt ihr heute Abend im Bericht lesen....

LG
Bianca
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 14.07.2007, 10:54 Uhr
10.06.2007

Page – The Wave – Antelope Canyon – Horseshoe Bend – Lake Powell – Page


Heute war nun also DER TAG gekommen. Ein besonderes Highlight der Reise:
Die Wave. Ob wir wohl den Weg finden??

Nachdem uns der Ranger gestern ein wenig Angst gemacht hatte wegen der
Hitze, des vielen Wassers, das wir mit uns schleppen sollen, dass es
keinen Schatten gibt und wir kurz nach Sonnenaufgang losgehen sollen,
sind wir also um 5.30 Uhr vom Hotel aufgebrochen. Gut… Das ist nicht
kurz nach Sonnenaufgang, aber das muss reichen!!!

Um zum Trailhead zu gelangen, muss man 8 Meilen auf einer Dirt Road
fahren, die vom US 89 abgeht. Weil wir bei Dirt Roads ja jetzt schon
unsere Erfahrungen haben und sie in einem guten Zustand war, sind wir da
schnell vorangekommen.
Da wir uns nicht mehr sicher waren, wie viele Meilen wir auf dieser
Straße fahren müssen, dachten wir schon die ganze Zeit, dass wir schon
dran vorbeigefahren sind… Aber dann: erblicken wir den Parkplatz! Es
warten schon drei Autos dort auf uns. Unter anderem das von Sascha
(aaronp), seiner Freundin Manuela und Claudia, die sich den beiden noch
angeschlossen hatte.
So ca. um 6.15 Uhr und bei ca. 70 Grad Fahrenheit sind wir losgewandert.
95 Grad sollten es noch werden…
Zunächst ist der Trailhead noch ausgeschildert, doch sobald man diesen
erreicht hat, sind dort keine Ausschilderungen o.ä. mehr. Dann muss man
sich voll und ganz auf die Karte mit den Fotos vom BLM verlassen…

Den Weg zu finden, war mit den Unterlagen vom BLM ziemlich einfach. Nach
dem ersten Bergpass sahen wir schon die drei oben genannten Personen;
sie waren aber schon ein ganz schönes Stück entfernt. Später sahen wir,
wie sie Rast machten und so holten wir sie langsam ein. Beim Endspurt,
wo man noch mal eine nette Steigung überwinden muss, haben wir sie dann
endlich eingeholt!! Oben angekommen machten wir erstmal eine kleine
(oder größere) Pause. Noch mal einen Pass überwinden und noch mal Pause
 :wink:
Tja, wenn wir da gewusst hätten, dass wir vor dem Eingang standen ….
 :doh:

In der Wave (um 8 Uhr) trafen wir zuerst die Amis. Sie sind öfters schon
da gewesen und sind wohl gleich nach Sonnenaufgang losgepilgert.
Nach einem kurzen Gespräch waren wir so überwältigt, dass wir erstmal
’ne Schweigeminute eingelegt haben  :pssst:Das ist einfach der
HAMMER!!! Die Wave war zwar z.T. noch im Schatten, aber das hat uns
überhaupt nicht gestört, es war trotzdem wunderschön. Wir haben erstmal
nur dagesessen und gestaunt.  :staunend2:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F358_Wave.jpg&hash=68241298f1e8d68ae522445013a7019d)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F360_Wave.jpg&hash=88879e5b615e20bd63d8947822b652ee)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F365_Wave.jpg&hash=a691e3aa12529c66aa17f9b49ae83a40)

Unsere Zeit haben wir dann noch mit Frühstücken, Klettern, Quatschen und
Fotografieren verbracht, bis es um 10.00 Uhr wieder Abschied nehmen hieß
 :flennen: Die Wave war mittlerweile schon voll ausgeleuchtet und
wir haben tolle Fotos schießen können (besonders schöne Surfer-Fotos  :lol:). Wir wollten aber vor der Mittagshitze wieder zurück am Auto sein und das war eine weise Entscheidung, denn auf dem Rückweg war es schon merklich heiß! Also gingen wir mit aaronp, Manuela und Claudia
wieder zurück.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F372_Wave.jpg&hash=edcc4b3685c22af6aa589e02b1778f5c)

Kurz nachdem wir die Wave verlassen hatten war es dann, wo unser kleines
„Usertreffen“ stattfand, denn wir trafen Wolfgang  :winke:. Und er
war erst auf dem Hinweg!!  :zuberge:Der Arme…

Boa, war das heiß!! Schwitz…  :sun:

Auf dem letzten Drittel des Rückwegs passierte, was passieren musste:
Wir wussten nicht mehr: Müssen wir zwischen diesen oder zwischen den
anderen beiden Buttes durchgehen??? Keiner wusste es mehr genau. Wir
entschieden und für links… Was wohl eindeutig die falsche Entscheidung
war. Denn als wir oben ankamen war der Berg doch sehr steil und so waren
wir eindeutig nicht gekommen!! Unten sahen wir den richtigen Trail
entlanggehen… Naja, nun war die Entscheidung: Umkehren oder hier den
Abstieg wagen. Wir stimmten ab und leider war ich die einzige, die fürs
Umkehren war…. Also runter da!! Oh, oh, und das mit den alten
Turnschuhen  :angst:

Aber wie ihr wohl merkt, habe ich es überlebt, denn sonst könnte ich
wohl nicht hier sitzen und den Bericht schreiben!! Hinterher haben wir
dieses Foto hier gemacht:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F374_Wave.jpg&hash=0b18054c4575fcb0fed7d4c1e54e2195)

Allerdings finde ich, dass es von unten längst nicht so steil aussieht
wie von oben!!!

Als wir uns im Trailregister ausgetragen haben, haben wir durchgezählt
und festgestellt, dass mittlerweile alle „Permit-Träger“ dort ein- bzw.
schon ausgetragen waren.

Wir waren dann so um 12 Uhr wieder zurück am Auto, wo wir noch einen
kleinen Klönschnack hielten und dann im Konvoi nach Page fuhren.
Im Hotel angekommen, haben wir erstmal ein kleines Nickerchen gemacht
(das einzige Mal in diesem Urlaub). Wir waren einfach zu erledigt
 :schlafend:

Aber leider mussten wir uns wieder hochquälen, weil wir ja unbedingt
noch zum Antelope Canyon wollten!! Im Lower waren wir letztes Jahr schon
und wir entschieden uns, dort noch mal hinzufahren, denn wir hatten
Angst, dass der Upper vielleicht ein Reinfall sein könnte, nachdem wir
letztes Jahr so begeistert waren. Also haben wir unsere 21 $ entrichtet
und sind auf eigene Faust losgegangen (na ja, den Eingang musste uns ein
sehr motivierter Indianer zeigen). War das wieder krass!! Auch ein
absolutes Highlight!! Irgendwie besteht der Urlaub fast nur aus
Highlights, aber so soll es ja sein! Wir waren mal wieder hin und weg
wegen dieser Farbenpracht. Es ist einfach nur gigantisch! Außerdem ist
es dort unten immer angenehm temperiert  :clap:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F382_Antelope_Cany%3Cbr+%2F%3Eon.jpg&hash=ad118d9d48e8a9e573533c3d1beade56)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F384_Antelope_Cany%3Cbr+%2F%3Eon.jpg&hash=72ca1c3b4153b7c71f100343f1ea4b7d)


Dann haben wir uns überlegt, ob wir heute noch zum Horseshoe Bend gehen
wollen oder ob wir das lieber auf morgen früh verschieben. Letztes Jahr
war es auch so furchtbar heiß und uns kam die kurze Wanderung dorthin
wie eine Qual vor. Aber wir konnten es einfach nicht abwarten und sind
natürlich noch hingefahren. Das war auch eine gute Entscheidung, denn
ich habe im Nachhinein gelesen, dass der Horseshoe Bend morgens noch im
Schatten liegt und das wäre schade.
Da wir diesmal genügend Wasservorräte auf die „Wanderung“ mitgenommen
haben, kam sie uns gar nicht so schlimm vor. Schließlich haben wir heute
schon schlimmeres bewältigt  :lol: Ahh, der Horseshoe Bend
ist ja sooo herrlich… Die Page Umgebung ist einfach nur spitzenklasse!!
Und weil wir uns vorm Urlaub eine neue Digicam mit Weitwinkel-Objektiv
gekauft haben, haben wir sogar (fast) den ganzen Bend raufgekriegt!!
Seht her:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F397_Horseshoe_Ben%3Cbr+%2F%3Ed.jpg&hash=d3f16027689dc16f973f5b8b63e7e7b5)

Letztes Jahr sah das noch so aus:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2FHorseshoe_Bend_20%3Cbr+%2F%3E06.jpg&hash=dbe0a07b532b2538325374a3ac06e334)

Dann hieß es auch schon langsam fertig machen zum Essen gehen. Aber –
kurz an der Rezeption nach Sonnenuntergangszeiten gefragt – den
Sonnenuntergang am Lake Powell mussten wir uns vorher noch anschauen!
Dabei fuhren wir dann kurz beim „Lake Powell Resort & Marina“ vorbei, wo
wir letztes Jahr genächtigt hatten. Uns fiel wieder ein, dass wir dort
letztes Jahr vermutlich unser Kartenspiel haben liegen lassen und dass
man ja mal fragen könnte, ob sie es gefunden hätten  :lol: OK,
Spaß bei Seite. Zum Sonnenuntergang fuhren wir zum ersten Viewpoint am
Lakeshore Drive. Ich weiß nicht mehr, wie der hieß. War auf jeden Fall
schön dort. Wir waren ganz alleine und konnten es total genießen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F403_Lake_Powell.j%3Cbr+%2F%3Epg&hash=468b1dd553c2da6f34a9d777c6999e5d)
(Die Sonne ging hinter uns unter  :wink:)

Auf dem Weg zu Denny’s sind wir dann noch dem Schild Scenic Viewpoint
gefolgt und haben mal wieder einen Trail gemacht .
Von diesem Viewpoint konnte man auf den Glen Canyon Dam schauen.
Allerdings war es dort nicht mehr so schön, weil die Sonne ja schon weg
war und außerdem war es sehr voll dort.

Na, nun aber endlich was Leckeres essen. Denkste  :koch:Bei
Denny’s waren die irgendwie so überfordert, dass sie alles vergessen
haben – Besteck, Getränke, Beilagen beim Essen, das Brot… Ständig
mussten wir uns wegen irgendwas beschweren. Allerdings waren wir wohl
noch diejenigen, die es dabei am besten getroffen hatten, denn alle
waren nur am Fluchen über den Laden. Als wir bezahlen wollten, hatten
die an der Kasse grade das Problem, dass sie die Rechnung eines Kunden
vertauscht hatten und so nicht mehr nachvollziehen konnten, was er
gegessen hat… Also, erstmal nicht wieder zu Denny’s!

Mittlerweile war es schon ziemlich spät geworden und somit ging es nach
einem kurzen Gespräch auf der Terrasse sofort ins Bett.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 14.07.2007, 12:33 Uhr
Hallo,

da habt ihr ja an einem Tag ganz schön viel unternommen. Super Fotos. Übrigens, Claudia hatten wir einen Tag vorher im Antelope Canyon getroffen, sie erzählte uns noch, dass sie sich einem deutschen Pärchen zum Besuch der Wave angeschlossen hat.
Seit froh, dass ihr so zeitig losgegangen seit. Wir waren ca. 1 Stunde später und da war es auf dem Hinweg schon mächtig heiß.

Viele Grüße

Heike
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Aaronp am 14.07.2007, 14:03 Uhr
Naja, heiß ist realativ. Ich persönlich fand es sehr angenehm. Aber für mich sind Wohlfühltemperaturen
auch erst ab 35 Grad C erreicht. So kann ich alle immer schön angrinsen, wenn es
den Mitreisenden zu heiß wird.

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 14.07.2007, 16:10 Uhr
Naja, heiß ist realativ. Ich persönlich fand es sehr angenehm. Aber für mich sind Wohlfühltemperaturen
auch erst ab 35 Grad C erreicht. So kann ich alle immer schön angrinsen, wenn es
den Mitreisenden zu heiß wird.

Gruß
Aaronp
Das habe ich gesehen   :shock:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 16.07.2007, 16:55 Uhr
11.06.07

Page - Monument Valley - Natural Bridges - Blanding

Heute hieß es also Abschied nehmen von unserem tollen Zimmer im Days Inn. :(

Heute Morgen ließen wir uns mal ein bisschen mehr Zeit! Wir haben erst einmal ganz gemütlich in unserem Zimmer gefrühstückt, bevor es ganz entspannt los ging Richtung Monument Valley!!!
Über die 89 verließen wir Page und es begann eine für diese Gegend
typische Autofahrt.
Am frühen Mittag war es dann aber soweit, im spärlichen Licht (wir
hatten nicht wirklich gutes Wetter) tauchte das Valley vor uns auf....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F412_Monument_Vall%3Cbr+%2F%3Eey.jpg&hash=10cf7c529aa80b49e072e60f4c7abb65)

Nachdem Bianca sich noch mit ihrem alljährlichen Schmuck eingedeckt hatte :wink:, ging es für uns ins Valley.... Fix den Eintritt entrichtet und ab zum Visitor Center. Am Visitor Center entschieden wir uns, da wir ja einen SUV hatten, die Tour durchs Valley selber zu fahren, und so ging es dann auch ganz schnell los....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F415_Monument_Vall%3Cbr+%2F%3Eey.jpg&hash=189194c77f1a09fc652df9f96f936102)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F418_Monument_Vall%3Cbr+%2F%3Eey.jpg&hash=3408ec5c497fd157d1d22a662066f889)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F421_Monument_Vall%3Cbr+%2F%3Eey.jpg&hash=73046b2370640eca2100c46353a32a4a)

Die Zeit verging und unser Auto wurde immer schmutziger...... :shock:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F424_Monument_Vall%3Cbr+%2F%3Eey.jpg&hash=36acdc483e50fb646de2718d8e7ab8df)

Gut, wir müssen also die Kiste waschen, dachten wir uns, aber erst
einmal war Zeit für unser Lunch , was wir mit wirklich tollem Blick am Artist's Point zu uns genommen haben. So gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg durchs MV ...
Am John Fords Point  war heute leider nicht der bekannte cowboy da :?

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F426_Monument_Vall%3Cbr+%2F%3Eey.jpg&hash=9b63776f0e370a14cdb6d7be43a3fa69)

Zurück am Visitor Center schauten wir uns noch ein wenig um, und machten uns dann auf den Weg zum Goosenecks SP. Der Weg führte uns wieder über die 163 über Mexican Hat,

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F430_Mexican_Hat.j%3Cbr+%2F%3Epg&hash=f92b16d4fd7bd87ba565e53bc58ed8c1)

bis zum Park. Wir hatten leider heute den Tag aber wieder sehr voll
gestopft, und so blieb uns nur ein wenig Zeit uns am Parkplatz
umzuschauen....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F431_Gooseneck.jpg&hash=c0d81341e290da63ce8107f5331bc73e)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F434_Gooseneck.jpg&hash=394416a550f23a3a97476b289b010005)

Unser weiterer Weg Richtung Blanding führte uns noch am Natural Bridges NM vorbei, was wir uns dann auch noch angeschaut haben. Dieser Park hat mir persönlich sehr gut gefallen, was aber wohl auch daran gelegen hat das es nicht so voll war und wir die Bridges in Ruhe genießen konnten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F443_Natural_Bridg%3Cbr+%2F%3Ees.jpg&hash=3bd13119026d7a1aec87930392d387a4)

Sipapu Bridge

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F448_Natural_Bridg%3Cbr+%2F%3Ees.jpg&hash=6b448678045734da8faf21a3e5235a8f)

Owachomo Bridge

Wirklich sehr beeindruckend die Bridges und immer einen Besuch wert!!!So ging es dann langsam für uns Richtung Blanding, was wir dann auch amAbend erreicht haben. Die Stadt selber ist nicht wirklich schön... Wennman hier nur eine Nacht auf der Durchreise bleiben möchte OK, aber für länger sollte man hier nicht bleiben.
Nachdem wir unser Auto gewaschen haben, suchten wir unser Hotel, das Comfort Inn, auf. Das Hotel ist nicht der Knaller, es ist einfach unddie Sauberkeit ist durchschnittlich (Zimmer waren sauber, aber der Rest de Hotels nicht so sehr  :?).
Wir haben dann am Abend noch in einen ganz kleinen Steakhouse gegessen
(waren so 5 oder 6 Tische), was wirklich sehr gut und günstig war,
leider habe ich den Namen vergessen.
Nach dem Essen ging es dann ins Hotel wo wir uns dann schnell ins Bett verabschiedet haben.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Susan26 am 16.07.2007, 16:58 Uhr
Schade, dass das Wetter nicht so toll war, aber kann man eben nicht beeinflussen.
Susan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 16.07.2007, 22:19 Uhr
Ja, das mit dem Wetter war wirklich schade. Es war zwar warm, aber für deren Verhältnisse ein "kühler Tag", wie ein Indianer am Schmuck-Stand bemerkte. Und wolkig natürlich, so dass die schöne rote Farbe der Buttes auf den Fotos nicht zur Geltung kommt...

Außerdem haben wir diesen berühmten Foto-Punkt auf der Anfahrt zum Monument Valley nicht gesehen und es sah dort auch nicht wirklich so aus wie auf den Fotos. Weiß von euch jemand, von wo diese Fotos geschossen werden???
LG, Bianca
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 17.07.2007, 23:04 Uhr
Mal eine kleine Infos zwischendurch:
Wir haben heute die zuviel gezahlte Einwegmiete von Alamo erstattet bekommen.  :D
Das ging doch problemloser, als wir erwartet hatten!  :dance:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Wolfgang am 18.07.2007, 00:11 Uhr
Hi Bianca,

die "berühmten" Fotos vom Monument Valley aus der Marlboro Werbung werden nördlich vom Monument geschossen. Du fährst vom Monument Valley auf dem Hwy 163 einige Meilen nach Norden, drehst dich um und schon hast du dieses Motiv.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 18.07.2007, 13:21 Uhr
Ah, alles klar. Wir kamen ja vom Süden. Gut, dann wissen wir das für's nächste Mal!!!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 18.07.2007, 19:51 Uhr
12.06.20077

Blanding – Canyonlands Nationalpark – Arches Nationalpark – Moab

Als wir heute Morgen aufgewacht sind und aus dem Fenster gesehen haben, erwartete uns ein ungern gesehenes Bild: Es muss heute Nacht geschüttet haben wie aus Eimern  und der Himmel war noch immer sehr bewölkt. Heute durfte uns das schlechte Wetter nicht in die Quere kommen, denn wir hatten viel vor!

Wir sind mal wieder früh aufgestanden, denn wir hatten vorher schon ausgerechnet, dass unsere Planungen für den heutigen Tag kaum zu schaffen sind. Wir mussten einen Tag in Moab aus der Route streichen, nachdem wir entschlossen haben, den riesigen Bogen bis zum Yellowstone NP mitnehmen zu wollen...

Das Frühstück haben wir im Hotel eingenommen, was zu den Besten auf der Reise zählte. Es gab Eier, Fruchtsalat, Waffeln und die anderen gewohnten Sachen wie Toastbrot, süße Teilchen und Cerealien. Das kann man sich gefallen lassen! Im Fernsehen sahen wir, wie sich ein Unwetter über der Gegend ankündigte und befürchteten schon Schlimmes für den weiteren Verlauf der Reise…

Auf dem Weg nach Moab kamen wir zunächst am Church Rock vorbei, einem echt seltsamen Fels mitten in der Prärie… Später hab ich auf dem Foto eine Art „Eingang“ entdeckt. Kann man dort wohl etwa reingehen???

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F449_Church_Rock.jpg&hash=e2fb87779544ffa37924fcb533c7af70)

Heute kommen wir leider überhaupt nicht gut voran, denn auf der 191 wird überall gebaut und es stehen diese netten „Fahnen-Männchen“ auf der Straße…  Unsere Planung, den Canyonlands NP über den Shafer Trail und die Potash Road zu verlassen, haben wir schon mal über den Haufen geschmissen, denn das war überhaupt nicht mehr zu schaffen!

Als nächstes erreichten wir das „Hole ’n the Rock“, ein in den Fels gebautes Haus. Leider waren wir noch zu früh dran und es hatte noch geschlossen  :bang:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F452_Hole_in_the_Rock.jpg&hash=693afa18533f891470f7aadca46d8e01)

Auf der Weiterreise Richtung Canyonlands Nationalpark kamen wir noch am Wilson Arch vorbei, aber da dort auch grade eine Baustelle war, haben wir ihn leider erst zu spät gesehen und waren dann schon dran vorbei!

Den Newspaper Rock hätten wir uns auch gerne angeschaut, aber das ließ unser enger Zeitplan heute leider auch nicht mehr zu  :traurig:

Wir fuhren durch Moab und haben schon mal unser Motel angeschaut, das Motel 6. Da es aber noch zu früh war, konnten wir noch nicht eincheckten. Von außen machte das Motel aber einen gepflegten Eindruck.

Im Canyonlands NP besuchten wir den Island in the Sky District. Dort hielten wir zunächst am Shafer Canyon Overlook und betrachteten die Serpentinen des Shafer Trails! Unglaublich! Mit dem richtigen Auto muss das bestimmt Spaß machen!! Aber bei unserem waren wir uns da nicht so sicher…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F458_Canyonlands_NP_%2528Shafer_Trail%2529.jpg&hash=bd08bd0cf2bba167846f9d78703c7a2e)

Wir fuhren dann erstmal gen Süden zum Grand View Overlook. Aber ich muss sagen, dass uns dieser Park nicht besonders gefallen hat. Irgendwie stumpft man vor lauter Sehenswürdigkeiten irgendwann ab und man hat schon schönere und tiefere Canyons gesehen… Wir fanden es jedenfalls nicht besonders spannend dort, was man vielleicht an meinem Gesichtsausdruck erkennen kann…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F461_Canyonlands_NP.jpg&hash=d237859e3f22c7af4e9f01fb1051104e)

Wahrscheinlich muss man auch in diesem Park eine richtige Wanderung herunter in den Canyon unternehmen, damit man den Park richtig erleben kann. Das Wetter hatte sich nun langsam erholt und die Sonne ließ sich mal wieder blicken. Und so fuhren wir noch zum Dead Horse State Park, um uns von dort oben einen weiteren „Gooseneck“, diesmal des Colorado River, anzuschauen. Die Aussicht vom Dead Horse Point Overlook war zwar viel schöner als die Viewpoints im Canyonlands NP, aber ob man dafür Geld ausgeben muss… Dass es in dem Park einen schönen Trail entlang des Rims gibt, haben wir leider erst zuhause gesehen  :think:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F466.jpg&hash=a02a21199246bb8dadc154bde4f92b50)

Deswegen machten wir uns auch schon gleich wieder auf den Rückweg, denn mittlerweile war es Mittagszeit und unsere Mägen knurrten. Wir fuhren wieder nach Moab, um uns bei Wendy’s die Mägen vollzuschlagen  :wink:

Von dort aus ging es dann zum Arches Nationalpark. Ich muss gleich vorwegnehmen, dass dieser Park einer meiner Favoriten geworden ist!! *totale Begeisterung*

Wir hielten zunächst an fast allen Viewpoints (La Sal Mountains Viewpoint, Pertrified Dunes Viewpoint, Balanced Rock), fuhren dann zur Windows Section, wo wir kurz zum Double Arch liefen und fuhren dann ganz in den Norden zum Devils Garden. Dort hatten wir nämlich vor, zum Landscape Arch zu laufen. Der Park war leider ziemlich voll und auf die Idee waren noch einige andere gekommen…

Trotzdem war der Trail superklasse. Die roten Steine faszinieren uns jedes mal von Neuem. Es war mittlerweile mal wieder sehr heiß geworden, aber durch die Schönheit des Trails haben wir das überhaupt nicht gemerkt…  :sun:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F475_Arches_NP_%2528Landscape_Arch%2529.jpg&hash=f6d5ca89f4566d95a16f518d66f562c2)

Auf dem Rückweg hörten wir schon von weitem die Schreie einiger hysterischer Amerikaner und als wir dann die aufgescheuchte Menschenmasse erreichten, wussten wir auch wieso! Eine Eidechse war dabei, seinen Kollegen aufzufressen  :zunge:War das eklig. Wir konnten zwar nicht widerstehen, ein Foto von der Geschichte zu machen, aber sind dann schnell wieder abgehauen. Vom weitem hörten wir die Gruppe dann wieder schreien. Da hat die Eidechse wohl grade seinen Artgenossen zerlegt…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F477_Eidechse.jpg&hash=673174b5b6e3f1113ee977c01e58dd61)

Wir wollten noch kurz zum Sand Dune-Arch wandern, um uns danach auf den Trail zum Delicate Arch zu machen. Als wir jedoch am Sand Dune Parkplatz ankamen, sahen wir eine große dunkle Wolkenwand auf uns zukommen. Das sah nicht gut aus… Wir sind dann erstmal zum Sanddune Arch gegangen, wo es richtig schön war. Ein total schöner Arch, wo man ohne schwierige Kletterei drunter gehen kann  :zwinker:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F484_Arches_NP_%2528Sanddune_Arch%2529.jpg&hash=c8fced1cc5a01ae8d0bbef073b899efb)

Als wir zwischen den Felsen wieder rauskamen, war die Wolkenwand bedrohlich nah gekommen. Wie schnell das ging!
Wir fuhren also schnell los, um wenigstens noch von einem der Delicate Arch Viewpoints ein Foto ohne Regenwolken schießen zu können! Leider war das Wetter schneller als wir, sodass uns dies leider nicht mehr geglückt ist. Zunächst waren wir am Lower Delicate Arch Viewpoint, doch da wir kein besonders gutes Tele-Objektiv haben, mussten wir wohl etwas näher ran!! Auf dem Weg zum Upper Viewpoint fing es dann an zu regnen  :dagegen:

Die armen Leute, die oben am Delicate Arch waren!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F486_Arches_NP_%2528Delicate_Arch%2529.jpg&hash=196d45fef85e29011e0c4180265cba58)

So war diese Wanderung für uns leider heute „ins Wasser gefallen“ und wir hatten somit noch massig Zeit. Wenn wir das gewusst hätten!! Wir hätten uns überall viel mehr Zeit lassen können!

So blieben wir noch eine ganze Weile am Panorama Viewpoint und haben uns von dort aus das Naturschauspiel angeschaut. Es herrschte eine ganz eigenartige Stimmung.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F487_Arches_NP.jpg&hash=827ff26c991b19c2d8d042e597b9d07c)

Am Nachmittag checkten wir dann in unserem Motel ein, was von außen leider einen besseren Eindruck machte, als es von innen dann wirklich war…

Aber es gab wieder einen Hot Tub, den wir als erstes ausnutzten!
Da es nicht mehr regnete, überlegten wir für einen Zehntel einer Sekunde, ob wir noch zum Delicate Arch zum Sonnenuntergang laufen sollten, aber bei diesem Wetter weiß man ja nie! Im Gewitter dort oben zu sein, ist bestimmt nicht so nett. Stattdessen sagten wir uns, dass wir die Gegend um Moab und besonders den Arches Nationalpark unbedingt nächstes Jahr noch mal aufsuchen müssen!

Essen gingen wir abends bei ZAX, einem Restaurant, das „All-you-can-eat“ Pizza anbietet. Für einen Preis von 11 Dollar kam uns das sehr preisgünstig vor. Boa, war das lecker!! Es gab alle verschiedenen Sorten und ständig wurde mit einer anderen Sorte nachgefüllt, so dass immer für jeden Geschmack etwas vorhanden war!  :daumen:

Danach fuhren wir noch einmal zum Arches Nationalpark, um uns dort oben den Sonnenuntergang anzuschauen. Wir fuhren zunächst zum Panorama Point, aber von dort hatte man keine besonders gute Sicht. Also fuhren wir zurück zum Balanced Rock, wo wir diesen bizarren Felsen umrundeten. Er wurde so schön rot von der Sonne angestrahlt! Als wir dort so bewundernd standen, planten wir schon unsere Reise fürs nächste Jahr…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F496_Arches_NP.jpg&hash=4f561d91195c82945c0fe9a675ac80c6)

Im Dunkeln verließen wir den Park dann wieder und gingen im Motel schnurstracks in unser gemütliches Bett. Hoffentlich ist morgen besseres Wetter!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 18.07.2007, 21:00 Uhr
Hallo,

die Eidechse muss aber ganz schön Hunger gehabt haben.
Nach unserem Urlaub 2005 haben wir auch festgestellt, dass man sich für den Arches viel mehr Zeit nehmen muss. Ach, es gibt so viel zu sehen.
Den "Regenschauer" haben wir im Canyonlands am selben Tag erlebt. Wir waren Vormittags im Arches uns sind nachmittags von Moab aus über die Potash Road den Shafer Trail gefahren und waren froh, dass wir es vor dem Regen noch nach oben geschafft haben.
Das "All yon can eat" bei Zax können wir auch nur jedem empfehlen, wir haben es einen Tag später ausprobiert.

Viele Grüße
Heike :lol:

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Peetzis Fernweh am 18.07.2007, 21:33 Uhr
Meint Ihr, die Landschaft schaut im Jahre 20077 immer noch so aus?? --

Ich würde alles andere als den gelangweilten Blick draufhaben (islands in the sky District), bei der Herrlichen Aussicht!

Vielleicht wird es ja auch für euch - und vor allem für uns "noch" interesanter.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 18.07.2007, 21:50 Uhr
@ Heike: Das ist ja lustig, dass wir fast die gleiche Route gefahren sind  :D

Allerdings: Wie habt ihr das alles geschafft?? Ihr habt wahrscheinlich in Moab 2 Übernachtungen gehabt und seid morgens früh los, ne? Und haben wir bei der nicht gefahrenen Potash Road und dem Shafer Trail was verpasst?

Was die Zeiteinteilung angeht, ist man doch hinterher immer schlauer als vorher...
LG, Bianca
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 18.07.2007, 22:14 Uhr
Hallo Bianca,

wir haben 3 Nächte in Moab verbracht (11.06.-14.06.07) und sind uns unterwegs bestimmt unwissentlich begegnet. Den ersten Abend waren wir im Dead Horse State Park, den nächsten Tag wie schon gesagt vormittags im Arches NP (Windows Section) und nachmittags Shafer Trail im Canyonlands und den anderen Tag Sonnenaufgang im Canyonlands (Mesa Arch), danach noch ein bischen Island in the Sky District und am späten Vormittag/zeitigen Nachmittag Richtung La Sal Mountains.
Für die Potash Road und den Shafer Trail haben wir ungefähr inclusive Fotostopps ca. 3,5 Stunden benötigt. Das Fahren auf der Potash Road hat meinen Mann richtigen Spass gemacht, obwohl dies nicht die einzige Offraod Strecke während unseres Urlaubs war. Die Aussicht unterwegs ist schon wunderschön, von unten sieht sowieso alles anders aus, als von oben. Zu deiner Frage, wenn man etwas sehen will, hat man nichts verpasst, wenn es ums Offroad fahren geht, hat man was verpasst. (Ausspruch meines Mannes)
Übrigens, etwas zur Zeiteinteilung. Wir hatten uns für dieses Jahr soviel vorgenommen, und die Zeitplanung völlig unterschätzt, besonders in der Gegend rund um Page. Da hatte ich mich mit der Zeiteinteilung mächtig vertan. Aber was solls, jetzt haben wir noch jede Menge Ziele für die nächsten Urlaube im Westen.

Viele Grüße

Heike :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 18.07.2007, 22:27 Uhr
Meint Ihr, die Landschaft schaut im Jahre 20077 immer noch so aus?? --

Ich würde alles andere als den gelangweilten Blick draufhaben (islands in the sky District), bei der Herrlichen Aussicht!

Vielleicht wird es ja auch für euch - und vor allem für uns "noch" interesanter.

Gruß

Stefan

Naja ich glaube bei so einer Reise mit einer so großen "Reizüberflutung" ist es einfach so das sich jeder die
Punkte raussucht die er "besonders" schön findet , ich zb
liebe den Zion, was viele nicht so verstehen können. Dagegen
finde ich (Bianca auch :D)  den Canyonlands nicht ganz so toll... :wink:

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 19.07.2007, 12:39 Uhr
Ich schlage vor, dass wir das nächste Forum-Treffen im Zax in Moab abhalten  :D
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: HeikeME am 19.07.2007, 19:59 Uhr
Die Idee ist gut.  :dafuer:

Viele Grüße Heike
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 21.07.2007, 14:38 Uhr
13.06.2007

Moab – Salt Lake City

Heute liegt (fast) ein reiner Fahrtag vor uns. Ich hoffe, euch wird auf der Rücksitzbank nicht zu langweilig...  :winke:

Der erste Blick aus dem Fenster verrät uns heute morgen: Keine Wolke am Himmel, strahlend blauer Himmel; gutes Wetter!! Juhu!  :D

Nach reichlicher Aufregung am Frühstücksbuffet sahen wir zu, dass wir aus dem Motel wegkamen. Oh Mann, wenn es bei den Amis ums Essen geht,verstehen die keinen Spaß. Da wird gedrängelt und geschubst! :schau:
Also Flucht antreten ins Richtung Niemandsland. Und das hatten wir auch sehr schnell erreicht. Wir fuhren in Richtung Interstate 70 und als wir diesen erreicht hatten, war links und rechts von uns einfach nur noch nichts. Links nichts, rechts nichts. Sehr spannende Strecke... Die muss
einfach nur überwunden werden. Obwohl wir den Interstate ziemlich
schnell wieder verlassen haben, wurde die Strecke trotzdem nicht
abwechslungsreicher. Wir stellten uns schon vor, die nächsten 5 Stunden in dieser Landschaft rumzufahren, da sich über Meilen nichts veränderte.


Doch dann erinnerten wir uns daran, dass in Salt Lake City ja mal die
Olympischen Winterspiele stattgefunden haben und es wohl deshalb noch ein bisschen in die Höhe gehen muss. Und das war auch richtig. Wir kamen auf eine herrliche Landstraße, die schon stark an die Rocky Mountains erinnerte. Hier machten wir auch eine kleine Pause auf einem Rastplatz.
Wir kamen viel früher als erwartet in Salt Lake City an. Das muss schon so gegen 12.30 Uhr gewesen sein. Als erstes suchten wir unser Hotel, das Shilo Inn, aber da wir erst ab 2 pm einchecken konnten, fuhren wir gleich weiter Richtung Carl’s Jr. In diesem Fall ist das Navi Gold wert!
Man findet immer den nächsten Sizzler, Carl’s Jr., Denny’s....

Mhhm. Die Mormonen scheinen ein ziemlich seltsames Völkchen zu sein...
Irgendwie war Bianca die einzige Frau in diesem Laden und die guckten da alle so komisch... Dürfen Frauen da nicht zu Carl’s Jr. gehen??? :wink:
Wahrscheinlich sind die Frauen dort einfach vernünftig und gehen in der Mittagspause nicht da essen. Es war ja voll zur Mittagszeit und das Publikum war sehr interessant gemischt – vom Geschäftsmann im Anzug bis zum Bauarbeiter war alles vertreten! Die Frauen waren indes wohl zuhause um den Haufen Kinder großzuziehen... (Nein, ich habe keine Vorurteile....)

Das war also unsere erste Erfahrung mit Salt Lake City!
Danach suchten wir erstmal das Capitol, wo grade eine einzige riesige Baustelle ist.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F499_Salt_Lake_Cit%3Cbr+%2F%3Ey.jpg&hash=78fba250522504ccf81ef4dd0296569a)

Leider konnte man nicht näher ans Capitol ran. Deswegen sind wir einen kleinen Hügel hochgefahren, um das Capitol von oben anschauen zu können.
Das war cool! Von dort hatte man auch eine perfekte Aussicht auf das Schachbrett-Muster der Verkehrsführung. Außerdem waren wir wohl in einer gut situierten Gegend und wir konnten schöne Häuser mit noch schöneren Vorgärten bestaunen!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F500_Salt_Lake_Cit%3Cbr+%2F%3Ey.jpg&hash=787544a1dca09d0e2f4a6b31908e054e)

Wir sind noch beim Temple vorbeigefahren, aber da man dort nicht parken konnte, haben wir es auf heute Abend verschoben, dort zu Fuß vom Hotel hinzugehen (war nämlich nicht so weit).

Da es immer noch nicht 2 Uhr war, haben wir noch mal kurz bei einem Saturn Händler angehalten, um uns über den Outlook zu informieren. Dort machten wir eine sehr nette Bekanntschaft mit dem Verkäufer, der uns erstmal komplett über unseren Urlaub ausgefragt hat, uns Tipps gab, was wir ins Salt Lake City alles unternehmen können und uns natürlich die Infos über das Auto gab. Er meinte, er würde sich um das Verschiffen etc. kümmern und war einfach supernett.
Wir bedankten uns und fuhren dann zum Hotel. Es hatte ein Parkhaus, wo aber etwas an dem Schild stand, dass man einen Parkausweis braucht, um dort zu parken, deswegen trauten wir uns nicht, da rein zu fahren! Also
hielten wir erstmal direkt vor der Tür des Hotels. Drinnen stand dann
auf einem Schild, dass Check Inn erst um 4 p.m. ist, aber wir konnten trotzdem schon einchecken!
Also ins Parkhaus gefahren und die Koffer reingeschleppt...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F515_Shilo_Inn_Sal%3Cbr+%2F%3Et_Lake_City.jpg&hash=f14817cb2d6c5ef2d52c531336229acd)

Das Zimmer war ganz OK. Ganz normales Hotelzimmer halt. Aber mit
Mini-Bar! Wir waren im 6. Stock, hatten aber leider keine schöne
Aussicht. Richtung Temple wäre schöner gewesen, aber dieses war wohl das einzige Zimmer, das um 2 p.m. schon fertig war. Aber cool an dem Hotel war, dass es einen gläsernen Außen-Fahrstuhl hatte, von dem man eine tolle Sicht gehabt hätte, wenn die Scheiben sauber gewesen wären.
 :wink:

Wir sind dann bald wieder los: Richtung Great Salt Lake. Wir wollten zum Antelope Island SP und dort mal schauen, ob man da im Salt Lake baden kann. Das soll ja ziemlich lustig sein, weil man da auf dem Wasser treiben kann.
Da wir in unser Navi den Antelope Island SP nicht eingeben konnten,
mussten wir diesmal den Weg mit dem gesunden Menschenverstand finden....
Als wir auf dem Interstate waren, kamen wir zunächst aber an einem GMC Händler vorbei, wo Marc sich dringend auch noch den GMC Acadia (eins von Marcs Traumautos) anschauen wollte. Wieder kam ein Verkäufer direkt auf uns zugestürmt und brabbelte uns mit irgendwas voll, was wir überhaupt
nicht verstanden haben.  :kratz: Wir haben ihm dann erstmal
erklärt, dass wir Deutsche sind und nur mal ein bisschen gucken wollen, aber das hat der wohl nicht kapiert. Er dachte, wir wollen die Autos (auch unseren Mietwagen) exportieren... Als wir gesagt haben, dass dies nicht der Fall ist, wurde er richtig ungemütlich und wir haben zugesehen, dass wir abhauten. Was war das denn grade?? Der hat sich auch nicht im geringsten Mühe gegeben, dass er langsamer und deutlicher spricht. Den Saturn Händler haben wir ja auch ohne Probleme verstanden.
Allerdings kam der nicht aus der Gegend (hat er uns ja alles gleich ganz genau erzählt). Vielleicht haben die in Salt Lake City ja irgendeinen Slang.  :zuck:

Mittlerweile ist die Zeit total gerannt und es war eigentlich schon viel
zu spät, zum Salt Lake zu fahren. Trotzdem machten wir uns noch auf den Weg. Diesmal mussten wir der Wegbeschreibung des Reiseführers folgen, wodurch wir uns natürlich sofort verfuhren! Wir sind die genannte Abfahrt abgefahren, aber von genannter Straße war weit und breit keine
Spur... Also sind wir einfach mal in die Richtung gefahren, wo wir
DACHTEN es wäre vielleicht die richtige Richtung... Dass Bianca nicht
die beste Kartenleserein ist, haben wir bestimmt schon des Öfteren
erwähnt...
Auf jeden Fall fuhren wir durch schöne Wohngebiete von irgendwelchen SLC-Vorstädten.

Aber tatsächlich hatte unser Gefühl uns nicht getrügt und wir haben
irgendwann die Landzunge gefunden, die uns zum Antelope Island SP
führte. 9 $ Eintritt entrichtet und auf ging’s!
Leider hatten sie an der Entrance Station keine Karten mehr und somit sind wir erstmal auf blauen Dunst zu irgendeinem Strand gefahren.
Ziemlich ausgestorben dort... Als wir uns mit Badeklamotten dem See
näherten, kreisten allerdings soooo viele Fliegen um unsere Köpfte, dass wir keine Lust mehr hatten! Das war überhaupt nicht auszuhalten! Das macht keinen Spaß so. Aber schön sah es trotzdem aus:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F506_Great_Salt_La%3Cbr+%2F%3Eke.jpg&hash=eacdede13b86401bdfbb804f229ac2a3)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F507_Great_Salt_La%3Cbr+%2F%3Eke.jpg&hash=05295c4c09a17eedf55316a73bba9352)

Also fuhren wir zum Visitor Center, wo man uns erklärte, dass es
überhaupt keine Parkkarten mehr gab. Hallo?? Wir haben grade 9 $
Eintrittsgebühr entrichtet!! Also schauten wir dort auf eine Karte und
entschieden uns, die Küstenstraße bis zu einer Ranch zu fahren. Von dort hatten wir eine sehr schöne Sicht auf Salt Lake City. Außerdem hat der Antelope Island SP sehr nette Bewohner:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F508_Great_Salt_La%3Cbr+%2F%3Eke.jpg&hash=fdfc6f373861d3a457ed74d9216cfc05)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F510_Great_Salt_La%3Cbr+%2F%3Eke.jpg&hash=d42ca25d4f9b738d7160b1a645ae5eb3)
Auch das hat uns wieder sehr viel Zeit gekostet und wir machten uns wieder auf den Rückweg. Diesmal fanden wir den Weg auf Anhieb!! (Naja, wir konnten ja das Navi auch wieder benutzen...) Auf der Landzunge muss man tierisch aufpassen, dass man nicht eine der vielen Möwen platt fährt...

Als wir wieder zurück waren, sind wir kurz ins Hotel und dann gleich zu Sizzler, wo wir endlich mal wieder RIBS gegessen haben!! Das war erst das 2. mal Sizzler in diesem Urlaub! Das ist entschieden zu wenig!! Es gibt doch nirgendwo bessere Ribs als bei Sizzler, oder?
Als wir bei Sizzler wieder raus waren, war es inzwischen fast dunkel
(haben den Sonnenuntergang verpasst, den wir aus unserem Zimmer perfekt gesehen hätten) und wir hatten auch keine Lust mehr, noch zum Temple zu laufen. Haben wir auf den nächsten Tag verschoben und sind stattdessen lieber im Reich der Träume verschwunden.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 23.07.2007, 18:07 Uhr
14.06.2007

Salt Lake City -  Jackson

Heute erwartete uns wieder ein längerer Fahrtag. Genau genommen um die 380 km.

Aber da nicht viele Sehenswürdigkeiten, wofür man längere Besichtigungszeit braucht, auf unserem Weg lagen, genossen wir erstmal ausgiebig das Frühstück im Shilo Inn. Dieses war mal ganz anders, als das, was wir bisher kannten. Da das Shilo Inn eher ein „Business-Hotel“ als für Touristen ist, gab es hier richtig im Restaurant Frühstück mit „Please wait to be seated“. Man hatte dann die Wahl zwischen 2 verschiedenen Menüs. Wir haben uns beide für das typisch amerikanische Frühstück entschieden - Rührei, Speck, Kartoffelecken und Toast.  :essen: Dazu gab es dann noch ein Getränk der Wahl (auch heiße Schokolade!!).
Wir haben jedoch schon im Zimmer gelesen, dass die Bedienungen dort im Hotel pro Stunde nur 2,15 $ verdienen und dass man doch bitte ein Tip geben soll. Tja, das sah irgendwie gar nicht gut aus in unserer Geldbörse (Haare zu Berge Smiley) Irgendwie haben wir dann noch 1,75 $ zusammen gekratzt gekriegt und haben uns schnell vom Acker gemacht.

Dann hieß es schnell auschecken, Koffer durch den Hintereingang zur Garage schleppen und schon waren wir wieder unterwegs!

Als erstes wollten wir uns ja noch den Temple anschauen, weil wir das am Vortag nicht mehr geschafft haben. Also sind wir hingefahren und haben den Temple per Auto umkreist. Leider konnte man mal wieder nirgendwo parken und Bianca ist nur einmal kurz rausgesprungen, um ein Foto zu schießen:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F516_Salt_Lake_City.jpg&hash=96c027fec5477eeffb5d44f319f119b5)

Zunächst fuhren wir bis Brigham City auf dem Interstate. Da die Strecke ziemlich eintönig war, hat Bianca erstmal ein kleines Nickerchen gemacht (natürlich als Beifahrerin :-))
Als wir den Interstate verließen wurde die Strecke aber sehr sehenswert. Man merkte langsam richtig, dass man in den Rocky Mountains war. Es wurde schön grün und man passierte Berge und Täler. Endlich passte unsere Musik: „Rocky Mountain High“ von John Denver... :gitarre:
Leider standen mal wieder die „Fahnen-Männchen“ rum - Road Work - und wir mussten mal wieder eine unfreiwillige Pause einlegen. Aber in dieser Landschaft macht man das doch gerne, oder?

Eine Zeit lang fuhren wir immer entlang des Logan River im Logan Canyon, bis wir endlich zum Bear Lake Overlook kamen. Wir entschieden uns, am Bear Lake einen schönen Picnic-Platz zu suchen, um dort unser Lunch einzunehmen.
Als wir dann zum Bear Lake abbiegen wollten, sahen wir das nette Schild „Welcome to Bear Lake SP“. OK, Eintritt wollten wir dafür dann doch nicht bezahlen. Also weiter!
Wir passierten die Grenze zu Idaho, wo wir durch mehrere kleine „Dörfer“ fuhren. Einige hatten diesen Status noch nicht wirklich erreicht - sie bestanden oftmals nur aus jeder Menge Pferden, Kühen, Ziegen und ein paar Ranches. Bei einer Population von immerhin 50 Einwohnern.
Was wir dort zum ersten Mal sahen, waren sehr patriotisch eingestellte Einwohner, die an ihrem Haus und Auto solche Sprüche wie „we support our troops“ stehen hatten... Mhmm.. man merkt, dass wir auf dem Land sind!!

Ich wollte eigentlich mal ein Foto von so einem süßen Dörfchen machen, aber irgendwie waren wir dann immer schon dran vorbei....
Schon passierten wir wieder eine Grenze und waren in Wyoming - dem Cowboy State! Ehrlich gesagt fanden wir Idaho viel Cowboy-mäßiger. Ich wollte gerne ein Foto von einem Western-Pferd (die weißen mit braunen Flecken...) machen und dachte mir, dass es in Wyoming genügend Gelegenheiten dafür gebe, aber in Idaho waren die einzigen, die wir gesehen haben!!  :flennen2:

Im ersten Dorf in Wyoming, Afton, war dann endlich wieder ein bisschen Zivilisation und wir haben unser Lunch bei Subway eingenommen.
Gut gestärkt ging es auf die nächste Etappe: Entlang des Snake River bis nach Jackson. An dem Fluss gab es mehrere Viewpoints, wo man den vielen Raftern zuschauen konnte. Eigentlich wollten wir auch gerne mal raften, aber leider hatten wir diesen Urlaub keine Zeit dazu. Man muss ja schon mindestens einen Tag dafür einplanen. Also begnügten wir uns damit, den anderen zuzuschauen!! Die Strecke sah sehr gemächlich aus, nur wenige Stromschnellen, die aber scheinbar eine Riesen-Gaudi gemacht haben. Das wäre der richtige Schwierigkeitsgrad für uns gewesen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F519_Weg_nach_Jackson.jpg&hash=7e0e8a419ab5cc1251c467a0fb6d58fc)

Nachmittags haben wir Jackson erreicht. Jackson ist eine total nette Stadt, die gemütlich im Western-Stil erbaut ist (obwohl sie wohl überhaupt keine Western-Vergangenheit hat). Alles ist aus Holz gebaut (sogar die Tankstellen!) und auf „nostalgisch“ getrimmt. Leider ist Jackson wohl unter Touristen (besonders amerikanische Touristen) sehr beliebt und deswegen herrscht in dieser kleinen Stadt das totale Verkehrschaos! Das hat keinen Spaß gemacht, dort zu fahren... (sagt Marc!)
Wir suchten als erstes unser Motel, das „El Rancho“ auf, von dem wir schon so eine GANZ schlechte Vorahnung hatten. Trotz Navi sind wir erst mal dran vorbeigefahren... Wer ahnt denn, dass das Motel mitten im Wohngebiet liegt?? Außerdem hatte es nur eine ganz kleine Einfahrt und nicht mal eine Lobby! Also parkten wir erstmal und schauten uns die Misere von außen an... Ach du Sch... und dieses Ding hatten wir schon im Voraus bezahlt!!  :doesig:

Na klasse! Wir sind dann erstmal zum Nachbarmotel gelaufen, von dem man die Lobby mitbenutzen sollte. Wenigstens hat das alles geklappt und die wussten, dass wir eine Buchung hatten. Wir bekamen unseren Steinzeit-Schlüssel in die Hand und sind wieder zurück zu unserem schönen Motel gegangen. Dort wartete das nächste Problem auf uns: Wie geht die Tür auf??? Jeder hatte 20 Versuche frei... Aber irgendwie haben wir die Tür nicht aufgekriegt. Umso besser, dachten wir uns schon  :hand: Naja, irgendwann hat Marc es dann hingekriegt und da kam der Schock: Das Zimmer war grad so groß, dass ein 120cm-Bett reinpasste! Aber im Grunde war es ziemlich gut ausgestattet: Fernseher (es gab zwar nur Ameisenfußball, aber immerhin), Telefon, Fön und Radiowecker (der zwar nicht funktionierte; wie soll er auch, wenn die Batterie raushängt...). Was will man mehr??? Aber dies war eindeutig das kleinste Motelzimmer, das ich je gesehen habe!  :kratz:
Ich fand es ziemlich urig. Halt ein typisches Western-Motel, wie man es sich vorstellt! Und schließlich hatten wir einen Stuhl auf der Veranda zum draußen sitzen!!
Augenscheinlich war auch alles sauber - nur in die Schränke sollte man wohl lieber nicht gucken.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F527_El_Rancho.jpg&hash=893bb2f939d11fb145bff70f4162b428)

Wir schmissen nur kurz unsere Koffer ins Zimmer und gingen erstmal los zum Shoppen. Wir brauchten dringend noch ein paar Outdoor-Klamotten (Regenjacke; man weiß ja nie..., Zip off-Hosen etc.). Deswegen fuhren wir zunächst zu Sports Authority. Leider war der Laden ziemlich klein und wir fanden nicht, wonach wir suchten
Also fuhren wir erstmal zum K mart; in der Annahme, dass es sich um einen Supermarkt handelt. Dem war aber wohl irgendwie nicht so - jedenfalls hatten die kaum was Essbares! Da wir aber in Jackson keinen anderen Supermarkt identifizieren konnten, mussten wir uns also mit komischen Peanut-Cookies (sollte als Lunch am nächsten Tag im Yellowstone NP dienen) zufrieden geben. Wenigstens gab es Getränke!

Den Kram haben wir dann erstmal wieder zu unserem schönen Motel gebracht. Da es natürlich keinen Kühlschrank hatte (aber immerhin eine Tiefkühltruhe, wo Eis drin war), haben wir erstmal unsere Kühlbox aufgefüllt.
Danach machten wir uns zu Fuß auf den Weg in die „Innenstadt“. Weit war unser Motel nicht davon entfernt. Immerhin hatte es eine gute Lage!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F522_Jackson.jpg&hash=a038eab5445b14f171bd615ec025563a)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F523_Jackson.jpg&hash=8614899ef283caa9d996fb6f00fcd653)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F526_Jackson.jpg&hash=fd985540354e5989cecdc84a7fd2d71f)

Kauften ein paar Postkarten und eilten zur Post, da es 4.58 Uhr war und die Post um 5 pm schloss...
Danach schauten wir uns Ripley’s believe it or not! an. War ganz lustig dort, aber länger als ne dreiviertel Stunde haben wir uns nicht aufgehalten und dafür war der Preis von 10$ + Tax ganz schön krass.
Hier z.B. die größte Zigarre der Welt (believe it or not!!):

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F525_Ripley_s.jpg&hash=737267646cc33f698cc951b26c29d983)

Da es dann noch nicht mal 6 pm war, haben wir uns noch bei der riesigen Menschenmasse eingereiht, die darauf wartete, dass der Gunfight startete. Wir konnten nicht viel sehen und insgesamt war das Ganze eher eine Verkaufsveranstaltung - hat sich also nicht wirklich gelohnt.

Danach gingen wir uns erstmal im Motel ein wenig frisch machen (die Dusche wurde nur mit Badelatschen betreten und Handtücher haben wir lieber unsere eigenen benutzt...) und machten uns dann auf die Suche nach etwas essbarem. Das gestaltete sich als ziemlich schwierig, weil wir ja immer auf der Suche nach der günstigsten Variante sind. Es gab dort zwar viele schöne Steakhäuser, denen man den Preis aber von außen schon angesehen hat.
Also musste Pizza Hut herhalten. Davon waren wir letztes Jahr nicht so begeistert und wollten dort dieses Jahr eigentlich nicht noch mal hin, aber mangels Konkurrenz...
Aber diesmal war es klasse. Dort gab es wie bei Zax in Moab auch ein All-you-can-eat Pizza-Buffet. Und hier kostete es sogar nur 8 $! Kaum zu glauben... Und geschmeckt hat es auch noch. Nur von diesem süßen Teil mit Erdbeeren oben drauf sollte man Abstand nehmen...

Abends schrieb Bia auf der Veranda noch kurz ein paar Postkarten während Marc ca. 30 Liter Wasser in die Waschanlage vom Buick geschüttet hat  und nach gründlichem Durchsuchen des Bettes (nach Viechern, Dreck etc.) verschwanden wir ziemlich früh darin. Morgen im Yellowstone Nationalpark gibt es viel zu sehen!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 27.07.2007, 18:23 Uhr
15.06.2007

Jackson – Grand Teton Nationalpark – Yellowstone Nationalpark – West Yellowstone

Stellt euch auf einen langen Tag ein!!!
Heute Morgen ging es ganz früh los, wir wollten schließlich so viel Zeit wie möglich im Yellowstone Park verbringen. Aber davon trennten uns noch ein paar Meilen und vor allen Dingen der wunderschöne Grand Teton Nationalpark.

Dass wir unser Motel, das „El Rancho“ so früh verlassen mussten, war nicht grade tragisch  :mrgreen: Unser Nachbar hat es nicht mal so lange ausgehalten wie wir…. Es ging also um 6 Uhr auf die Reise. Zunächst wollten wir uns noch ein Frühstück bei Dairy Queen holen, aber: Wann hat der Laden eigentlich mal geöffnet??? Wir haben nach diesem Mal noch einige Versuche gestartet, dort etwas zu essen, waren aber nie erfolgreich….
Also schnell bei McDonalds ein überteuertes, ungesundes und nicht grade leckeres Frühstück geholt.

Danach ging es Richtung Grand Teton Nationalpark – vorbei an der National Elk Refuge (leider ohne Einwohner), am „Jackson International Airport“ und dann waren wir auch schon da. Wir fuhren also in die Teton Park Road und genossen es, um diese Uhrzeit ganz alleine im Park zu sein. Hier und da sahen wir ein paar Elks und Rehe… Unsere größte Hoffnung war es, einen Elch zu sehen :D Ich liebe Elche :lol:
Einen kurzen Abstecher machten wir auf der Einbahnstraße zum Jenny Lake. Am Jenny Lake Viewpoint entstand dieses schöne Foto, das ihr auch im Kalender-Fotowettbewerb findet:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F530_Grand_Teton_NP.jpg&hash=d8be4d9ccff7700dea605f63fa37f31d)

Obwohl wir im Reiseführer gelesen hatten, dass dieser Park für uns Deutsche weniger von Interesse ist, weil diese Art von Landschaft bei uns bekannt ist, fanden wir es total schön und idyllisch dort. Außerdem kommen wir aus Hamburg – hier gibt es keine Berge  :kratz:

Nach diesem kleinen Abstecher ging es dann zum Oxbow Bend Tournout, weil wir im Reiseführer gelesen hatten (übrigens „Rocky Mountains“ von Vista Point; ist sehr zu empfehlen!!), dass man dort in den frühen Morgenstunden mit etwas Glück Elche beobachten kann. Mittlerweile war es schon gegen 7.30 Uhr und der Park hatte sich langsam gefüllt. Oder alle Besucher hielten sich an dem Punkt auf :think: Es war auf jeden Fall sehr voll, da würde ich mich als Elch auch nicht blicken lassen :never:
Aber alleine wegen der wunderbaren Aussicht auf den Mount Moran hat sich der kleine Umweg gelohnt.

Immer am Ufer des Jackson Lake entlang ging es dann aber endlich in den Yellowstone NP, den wir dann gegen 8 Uhr erreicht hatten. Wir begannen mit dem Besuch des Visitor Centers am West Thumb und fragten nach Karten, in denen die Trails verzeichnet sind und bekamen Karten für das West Thumb Geyser Basin und das Upper Geyser Basin. Diese waren nicht wirklich genau, aber man konnte wenigstens die Trails drauf erkennen.
Wir machten kurz noch unser Auto „Bärensicher“ (McDonalds Müll wegschmeißen (!) und Chips etc. in Kühltasche verfrachten), schmissen unsere Postkarten ein und dann ging es zum ersten Trail im West Thumb Geyser Basin. Hier mal ein Satz aus dem Reiseführer: „Mitten durch das malerisch pastellfarbene Thermalbecken mit seinen Geysiren, klaren Heißwasserpools und den blubbernden Schlammquellen, die von unablässigen Aktivitäten unterhalb der Erdoberfläche zeugen, führt eine der schönsten Kurzwanderungen des Parks.“ Man geht auf einem Holzbohlensteg an allen Pools und Geysiren vorbei. Das war eine tolle Einstimmung auf die anderen tollen Basins, die uns noch erwarteten. Wir waren einfach hin und weg, mussten jeden einzelnen Pool fotografieren und waren dort kaum wegzukriegen!! Es ist einfach unglaublich!! Die Farben kann man sich echt nur vorstellen, wenn man selbst da gewesen ist.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F534_Yellowstone_NP.jpg&hash=e7bd618b12a47e81439239d478c0b59f)

Nach diesem morgendlichen Appetithappen begaben wir uns zum Upper Geysir Basin, das nicht nur die weltgrößte Konzentration an Geysiren, sondern mit dem Old Faithful auch das Wahrzeichen des Parks besitzt. Wir sahen ihn schon von weitem ausbrechen, als wir uns dem riesigen Parkplatz näherten.
Der Parkplatz war schon ziemlich gut gefüllt.
War halt auch ein schöner Tag – vor dem Urlaub hatten wir Angst, in den Rockys könnte wohlmöglich schlechtes Wetter sein und waren eher auf Regenjacke als Sonnenhut eingestellt :doh: So kam es, dass ich mir an dem Tag erstmal einen schönen Sonnenbrand einfing :?

Ziemlich schlecht vorbereitet machten wir uns auf den Trail zum Morning Glory Pool. Hatten nichts zu trinken mit, nichts zum Überziehen (die Sonne schien zwar, aber im Schatten war es trotzdem noch kühl) und waren wie gesagt nicht ordentlich eingecremt.
Als erstes schauten wir am Visitor Center nach, wann der Old Faithful das nächste Mal ausbricht. (War ja grade erst passiert, als wir auf dem Weg waren). Um 11.50 Uhr das nächste Mal. Naja, das werden wir wohl nicht schaffen. Wir sagten uns, dass wir um 12.40 Uhr auf jeden Fall wieder zurück sein sollten.

So gingen wir Richtung Geyser Hill los.
Vorbei an unzähligen Pools und kleinen Geysiren, als wir plötzlich eine riesige Menschenmasse  vor einem Becken sitzen sahen. Auf dem Schild lasen wir „Grand Geyser“ nächste Eruption zwischen 8 und 14 Uhr… Naja, wir können ja mal eine kurze Pause einlegen, dachten wir uns und lasen kurz im Reiseführer nach: „Grand Geyser ist der weltgrößte Geysir mit vorhersagbaren Eruptionen. Alle 7 bis 15 Stunden erreichen seine kraftvollen, neun bis zwölf Minuten dauernden Eruptionen bis zu 60 Meter Höhe.“ Cool. Wir setzten uns für ca. 5 Minuten hin, als es losging!! Was für ein Glück!! Atemberaubend!! Klasse!! :lachen4:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F537_Yellowstone_NP.jpg&hash=4f484a0942a1830d628f2d75501fe339)

Wir warteten jedoch nicht bis zum Ende der Eruption, sondern gingen vorher weiter, damit wir einen Vorsprung vor der riesigen Menschenmasse hatten. Vorbei am Beauty Pool, Giant Geyser, Grotto Geyser und Riverside Geyser, bis wir endlich den Morning Glory Pool, den Endpunkt unserer Wanderung erreichten. Das war wirklich ein Highlight. Tolle Farben… Aber seht selbst:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F545_Yellowstone_NP_%2528Morning_Glory_Pool%2529.jpg&hash=bab4984d15e8e3e2dea41ce6afe77e46)

Wir trafen mal wieder Deutsche (die scheinbar in diesem Park sehr zahlreich unterwegs sind) und unterhielten uns kurz über die Wave :mrgreen:

Danach ging es dann wieder zurück zum Old Faithful, wo wir dann noch eine Weile warten mussten. Neben uns saßen mal wieder Deutsche :shock:
Als es dann endlich losging waren wir etwas enttäuscht, weil wir ja vorhin schon den viel tolleren Ausbruch des Grand Geyser gesehen hatten…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F552_Yellowstone_NP_%2528Old_Faithful%2529.jpg&hash=b9aeace82c6915de785f754c4e966674)

OK, wieder zurück zum Auto und die nächsten Sehenswürdigkeiten angesteuert: Biscuit Basin und Midway Geyser Basin, welches mit Abstand das beeindruckendste Basin war. Es ist eigentlich unbeschreiblich – aus den Pools steigen warme farbige Dämpfe auf, durch die man auf einem Holbohlensteg hindurchgeht. Schwierig, ein Foto zu machen bei diesem vielem Dampf, aber es ist uns dennoch geglückt:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F559_Yellowstone_NP__%2528Midway_Geysir_Basin%2529.jpg&hash=f1e23bbe043601f755696b73fdc8ac08)

So, jetzt war aber langsam Lunch-Zeit angesagt. Wir fuhren also zum Picnic-Platz hinter dem Midway Geyser Basin. Viel hatten wir ja nicht zum lunchen, weil wir ja gestern nicht fündig geworden sind. Aber immerhin hatten wir noch ein bisschen Obst von McDonalds heute Morgen!! Wir blieben ne ganze Weile und haben auf Hörnchen oder anderes Getier gewartet, aber nichts zu sehen :flennen2: Wir glauben mittlerweile, im Yellowstone gibt es gar keine Tiere!!

Nach dem Lunch fuhren wir den Firehole Lake Drive, eine Einbahnstraße, die an mehreren Pools und Geysiren vorbeiführt. Man muss sozusagen gar nicht mehr aus dem Auto aussteigen  :lol: Das ist das richtige für die faulen Amis  :lachroll:

Noch kurz am Fountain Paint Pot angehalten, aber wir konnten langsam nicht mehr laufen, so dass wir den nur kurz angeschaut haben und gleich wieder zurück zum Auto gegangen sind.

Also machten wir uns auf den Weg in Richtung Motel, Al’s Westward Ho Motel in West Yellowstone. Wir hatten wieder ein schlechtes Gefühl bei dem Motel, besonders weil wir keine Reservierungsbestätigung, sondern nur einen Namen als Erkennungszeichen gekriegt hatten (und den wussten wir nicht mehr so genau….)
Wir fuhren dann immer am Ufer des Madison River entlang und sahen irgendwann eine große Ansammlung von Autos – da wird doch wohl nicht etwa ein Elch sein???
Nein, natürlich nicht; da sind nur ein paar Bisons auf der Straße spazieren gegangen:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F563_Yellowstone_NP.jpg&hash=3f626ae7f3d3d8d213575fb547ce4dc1)

Al’s Westward Ho Motel war gleich das erste Haus hinter dem Parkausgang; also leicht zu finden. Machte eigentlich so einen ganz ordentlichen Eindruck. Wir gingen ins Office und sagten, dass wir reserviert hatten. Ihr könnt euch sicher vorstellen, was passiert ist, ne?
Die hatten unsere Reservierung verschlampt. Und da wir den Namen nicht mehr wussten… hatten wir echt ein Problem. Wir haben dann da ca. eine Viertel Stunde mit der Frau rumdiskutiert, wann, wo, weshalb wir gebucht haben, als sie uns irgendwann sagte: Ich hab aber noch Zimmer frei, Sie können ruhig jetzt einchecken :koch:
Na fein!! Die Rate war zwar 2-3 Euro teurer, aber das war noch zu verkraften. Die Zimmer waren mal wieder sehr modern eingerichtet mit schöner Blümchen-Tapete und Blümchen-Tagesdecke. Zudem gab es ein Survival Pack mit Zahnpasta, Cornflakes, Müsliriegel und Kaugummis – was alles 2005 abgelaufen war…

Wir luden unseren Kram aus und machten uns dann gleich wieder auf den Weg zum Grizzly & Wolf Discovery Center, von dem wir im Reiseführer gelesen hatten. Wenn wir schon keine Bären und Wölfe in freier Wildbahn sehen, dann halt hier! Bei Vorzeigen der ADAC (bzw. AAA) Karte erhielten wir an der Kasse Rabatt, so dass der Eintritt pro Person 7 $ betrug. Das ganze Gelände ist sehr klein, aber man kann, wenn man einmal bezahlt hat, an dem Tag jederzeit wiederkommen und die Karte gilt auch noch für den nächsten Tag!
Wir blieben ca. eine Dreiviertel Stunde und haben ausgiebig die 4 Wölfe und 2 Grizzlys angeguckt. Besonders interessant war auch die Ausstellung mehrerer „bärensicheren“ Mülltonnen. Die werden dort von den Bären getestet. Irgendwie hatte wohl keine mit dem Testurteil „gut“ abgeschlossen.... Besonders die Mülltonnen, die man in den Nationalparks so oft sieht, waren total demoliert  :staunend2:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F565_Wolf.jpg&hash=b11aa35ea444861000d9661d022691ca)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F566_B%25E4r.jpg&hash=b8272f6b49d10d686f4ce781722dfdc0)

Danach sind wir erstmal wieder einkaufen gefahren und haben im Motel nach Eis gefragt, weil wir keine Eismaschine ausfindig machen konnten. Die Frau meinte, wir können uns immer eine Portion bei ihr abholen!! Also mit Kühltasche füllen sah es diesmal echt schlecht aus  :? Wir holten uns also eine Portion Eis und gingen dann ein Restaurant suchen. Ich hatte irgendwie Appetit auf Pasta (am 17. Urlaubstag hatte ich langsam keine Lust mehr auf Ribs...), aber die scheint ja in Amerika ziemlich teuer zu sein…. Wir schauten bei allen Restaurants auf die Karte und entschieden uns letztendlich für das Outpost Restaurant. Dort war zwar Schlange stehen angesagt, aber wir bekamen ziemlich schnell einen guten Tisch. Das Essen war viel und es gab leckere Pasta Alfredo :daumen:
In der Dämmerung fuhren wir dann noch mal Richtung Yellowstone auf "Wildlife Watching Tour". Wir fuhren bis zum Firehole Canyon Drive, aber obwohl es schon (für uns) ziemlich spät war, war der Park immer noch gut gefüllt. An den Firehole Falls badeten sogar noch Leute :shock: und überall im Madison River standen die Angler. Da haben die Tiere sich wohl noch nicht raus getraut (nur ein paar Elks).

Also kehrten wir unverrichteter Dinge in unser Motel zurück und träumten von Elchen!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: grille am 27.07.2007, 23:54 Uhr
Tach zusammen,

hier bekommt man echt langsam Fernweh.
Dabei beginne ich jetzt erst langsam mit den Planungen für unsere Reise in 2008. Aber dann gehts endlich wieder rüber. Es soll dann in den Yellowstone gehen, da wollte ich immer schon mal hin. Mal sehen, was wir drumherum noch machen. Wahrscheinlich Richtung Mount Rushmore. Ist ja noch lange hin. Bis dahin lese ich begeistert die verschiedenen Reiseberichte.

Bis dann
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 28.07.2007, 00:08 Uhr
Ja, der Yellowstone ist echt eine Reise wert,
wie man an deinem Reisebericht und den unglaublichen
Fotos sieht.  :applaus:

Leider liegt der Park etwas weit weg vom Schuss...(Südwesten) :(
Aber irgendwie muss ich den Yellowstone mal in meine Route einbauen.
 8)
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 28.07.2007, 22:31 Uhr
Wir mussten ja dieses Jahr auch einen ordentlichen Schlenker einbauen, um den Yellowstone besuchen zu können. Aber es hat sich echt gelohnt!!
Der Park ist zwar immer noch sehr kahl (aufgrund der vielen Waldbrände), aber dieses Thermalgebiet ist einfach erstaunlich. So etwas sieht man wohl in seinem Leben nicht nochmal...

Am Mount Rushmore waren wir übrigens auch noch; es geht bald weiter  :D
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 29.07.2007, 21:25 Uhr
Wir mussten ja dieses Jahr auch einen ordentlichen Schlenker einbauen, um den Yellowstone besuchen zu können. Aber es hat sich echt gelohnt!!
Der Park ist zwar immer noch sehr kahl (aufgrund der vielen Waldbrände), aber dieses Thermalgebiet ist einfach erstaunlich. So etwas sieht man wohl in seinem Leben nicht nochmal...

Am Mount Rushmore waren wir übrigens auch noch; es geht bald weiter  :D
Aber erst ab 3000 klicks  :P :wink:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 30.07.2007, 22:36 Uhr
16.06.2007

West Yellowstone - Yellowstone Nationalpark - Cody

So, ich sehe ihr habt die 3000 Klicks geschafft, also geht es weiter....  :lol:
Wie immer sind wir früh hoch, wir hatten ja noch jede Menge auf dem Programm stehen. Unsere Suche nach einem Frühstück endete leider wieder McBlöd, da alles andere noch geschlossen hatte... es war noch teurer und schlechter als gestern.  :shock:

Wir sind dann schnell in den Park, der noch wie ausgestorben war und sind als erstes zu den Artists Paintpots gefahren, um eine kleine Morgenwanderung zu machen. Naja, angekommen am Parkplatz habe ich irgendwie (fragt nicht wie; ich weiß es nicht) meinen Kaffee quer durch das Auto verteilt und so mussten wir erst einmal putzen.  :sauer:

Als der Buick wieder sauber war, machten wir die kleine Wanderung. Es war irgendwie komisch; keine Menschen da; der Morgennebel hing noch im Wald und so war es schon fast ein wenig gruselig. :geist: Angekommen haben wir uns die Paintpots angeschaut, die uns aber nicht vom Hocker gerissen haben und so sind wir dann doch schnell wieder zurück zum Auto.

Danach ging es für uns zum Norris Basin, wo wir uns entschieden haben, die große Runde zu laufen.... Es war wieder Menschenleer und so war es wirklich eine einmalige Stimmung hier!!! Ich glaube dieser Satz aus unserem Reiseführer kann es am besten beschreiben: "Am frühen Morgen sieht es dort abenteuerlich aus, überall qualmt und dampft es aus Quellen, Löchern und Rinnsalen."

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F573_Yellowstone_NP.jpg&hash=e60c00834a5b16a4ca1ce934bb31fd12)

War wirklich sehr schön da, aber wir hatten noch einen langen Tag vor uns und so ging es weiter zum Canyon Village und dort zum Visitor Center.
Wir haben uns mit Karten vom Grand Canyon of the Yellowstone eingedeckt und dann ging es los!! Erst sind wir zum Inspiration Point; auf einem kurzen Trail erreicht man einen schönen Punkt, um die ersten Eindrücke zu bekommen.....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F574_Yellowstone_NP.jpg&hash=66026cf6b2623762d21840212b388db5)

Danach wollten wir eigentlich zum Grand View Point und zum Lookout Point, aber irgendwie haben wir beim Quatschen wohl den Parkplatz übersehen und waren auf einmal beim Lower Falls Trail. NA TOLL!!! Das ist eine Einbahnstraße; also zurück ging nicht...... Also haben wir beschlossen am Canyon Rand zurück zu wandern. Also nach dem Motto "jeder Gang macht schlank" ging es also zurück zum Grand View Point.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F578_Grand_Canyon_of_the_Yellowstone.jpg&hash=55f0db3782a2357f50b8b6b7b0d89bef)

War schön, doch uns wurde schon ein wenig anders als wir gesehen haben, wie weit es runter zum Lookout Point ging. :staunend2: Naja egal, wir also runter....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F580_Grand_Canyon_of_the_Yellowstone.jpg&hash=011d6fd954e064dd46b609a9dbda36ab)

Es war wieder sehr schön hier und der Wasserfall zauberte zusammen mit der Sonne einen fabelhaften Regenbogen...... Wir waren hier unten recht lange, wobei wohl größtenteils der Grund war, dass wir da nicht wieder hoch gehen wollten (wir mussten ja noch am Rim zurück zu unserem Auto)… :roll:
Einige Meter, Stufen und Minuten später waren wir dann aber wieder völlig fertig an unserem Auto.
Wir wollten uns ein wenig ausruhen, bevor wir zu den Lower Falls runter wollten, aber das war ein großer Fehler..... mehrere Busse voller Jugendlicher sind genau in diesem Augenblick angekommen und es wurde höllisch laut. Nichts gegen die Kiddys, aber so ein bissl die Stimmung zerstören können sie schon. So sind wir runter, haben fix ein Blick auf den Wasserfall geworfen (haben irgendwie nicht mal ein Foto gemacht…) und sind wieder hoch zum Auto.

Weiter ging es zu den Upper Falls, wo wir aber auch nur einen schnellen Blick drauf geworfen haben, da es auch hier wieder brechend voll war :protest:

Das war also der North Rim ... sehr sehenswert, wie eigentlich der ganze Yellowstone Nationalpark. Wir sind dann noch rüber zum South Rim, da wir aber schon sehr viel zu Fuß unterwegs waren und wir nicht so die Wanderer sind, haben wir bis auf den Artist Point die anderen Viewpoints (insbesondere den Uncle Sams Trail) links liegen lassen.
Am Artist Point war es, wie zu erwarten war, wieder sehr voll. Touristenbusse kamen einer nach dem anderen angefahren. War aber trotzdem eine wirklich tolle Aussicht hier... leider hat man vielleicht grade 30 Sekunden einen Blick auf den Canyon geworfen, bevor man wieder von einem anderen Touri mit seiner Kamera, Stativ etc. beiseite geschoben wurde. War schade, aber leider nicht zu ändern.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F583_Grand_Canyon_of_the_Yellowstone.jpg&hash=febaa824d304cd43c37cc0bae45d381f)

Nun war aber auch Schluss mit Grand Canyon und wir fuhren zur Mud Volcano Region, wo der Schwefelgeruch so furchtbar war, dass wir uns schnell wieder aus dem Staub gemacht haben…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2Fnormal_585_Fountain_Paint_Pot.jpg&hash=cb73874edf428fc52488b8d168090bc7)

Da der Tag nun aber wieder schon recht fortgeschritten war, entschlossen wir uns dann langsam mit einer Fahrt am Yellowstone Lake vorbei den Park zu verlassen.... Wir machten noch einen Abstecher zum Lake Butte Overlook, da das Wetter aber immer schlechter wurde, konnte man von hier aus nicht mehr viel sehen :blecken:

Und so mussten wir dann langsam wohl oder übel dem Yellowstone "Tschüss" sagen; mit der Gewissheit das wir sicherlich wieder kommen werden.

Den Weg Richtung Cody, die Strecke war schon recht sehenswert, hat Bianca (mal wieder :wink:) verschlafen.....
Wir sind dann in Cody angekommen und haben uns erst einmal auf die Suche nach unserem Hotel gemacht, dem bekannten "Irma Hotel", welches Buffalo Bill persönlich erbaut hatte und nach seiner Tochter benannt hat!!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F589_Hotel_Irma_%2528Cody%2529.jpg&hash=ea8f4930d6f84d35bea9beac941d16a4)

Wir haben es dann auch gefunden und haben erst einmal eingecheckt; gut, das Hotel ist teuer und trotzdem sehr rustikal (wir haben ca. 5 Minuten gebraucht, unsere Zimmertür zu öffnen), aber trotzdem ist es ganz witzig in diesem Hotel zu wohnen!!!
Da heute viel los war in Cody, sind wir auch gleich wieder los und haben uns Karten für das Rodeo gekauft, da wir uns so etwas auch mal anschauen wollten (hat ja am Bryce nicht geklappt). Danach sind wir zu einem indianischen Pow-wow gefahren; leider wollten die auch wieder fünf Dollar Eintritt und es war von außen schon zu sehen, dass es eher ein Flohmarkt als alles andere war und so haben wir uns das dann geschenkt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F587_Tipi_in_Cody.jpg&hash=84a1332bc725a5a7ae9c138d027a686f)

Weiter ging es dann zum Old Trail Town, doch auch da waren wir zu geizig, die 8 $ pro Person für die paar Häuser, die da noch stehen auszugeben.....
Also wieder zurück zu Hotel, kurz frisch gemacht und raus auf die Straße, wo gleich der "Gunfight" beginnen sollte. Leider fing es an zu regnen und wir haben uns mit Regenjacke und -schirm ausrüsten müssen. Los ging die Show mit der Nationalhymne (witzig war, dass bei vielen Amis die zweite Strophe nicht mehr so einfach über die Lippen ging) danach folgte aber erst einmal über eine halbe Stunde Gesabbel, was echt blöd war, da wir noch nichts gegessen hatten und wir nur noch knapp 1,5 Stunden Zeit hatten bis das Rodeo beginnt. Wir schauten uns dann noch ein Teil des Fights an

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F590_Gunfight_in_Cody.jpg&hash=830f69c257dd0860efe998fec17bd738)

und gingen kurz vorm Ende ins Restaurant des Irma Hotels..... hatte so ein bissl was von einer Kantine :lol:, aber das Essen selber war wirklich sehr gut und so schafften wir es dann wirklich 30 Minuten vor Beginn des Rodeos loszufahren.

Beim Rodeo deckten wir uns dann noch mit ein bisschen was Süßem ein und dann ging es los...... Wieder die Nationalhymne...... danach verschiedene Disziplinen wie Bullenreiten oder Kälberfangen und ein toller Sonnenuntergang :mrgreen:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F592_Rodeo_in_Cody.jpg&hash=850e279ccf07e47cf73803feba89c23e)

Das ganze ging über zwei Stunden und war wirklich sehr interessant und unterhaltsam, es störte nur der ab und an einsetzende Regen (naja, wir hatten einen schönen Platz unterm Dach) und das wirklich aggressive Werben dafür, die Leute für den Krieg zu begeistern.... mit so netten Sprüchen wie "Kids come to the Army" oder "Kids fight for our Land" und das ganze schön im 5 Minutentakt! Gut; scheint hier in der Gegend normal zu sein, aber ich fand es schon krass!!!

Nach dem Rodeo sind wir dann im strömenden Regen wieder zum Auto und haben beschlossen, dass bei dem Wetter nicht mehr viel geht; haben noch ein wenig in den örtlichen Zeitschriften geblättert, die auf unserem Nachttisch lagen und sind dann schlafen gegangen.  :schlafend:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Doreen & Andreas am 31.07.2007, 10:39 Uhr
Klasse Bilder vom Yellowstone!  :daumen: :clap:
Erinnert uns sehr an unseren Besuch da, wir hatten leider auch nur zwei Tage dort  :?


Besonders gut gefällt mir das Bild von den Lower Falls mit der "grünen Strähne"... das ist uns auch noch in sehr guter Erinnerung.
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2Fthumb_580_Grand_Canyon_of_the_Yellowstone.jpg&hash=71c719ba912afcc83c37c8579931fb50)

Mit dem Ausbruch des Grand Geysir habt Ihr wirklich großes Glück gehabt  :dance:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 02.08.2007, 16:39 Uhr
17.06.07


Cody - Custer
Heute kann ich nicht wirklich viel berichten, weil wir heute einen der
zwei reinen Fahrtage vor uns hatten, es sollte knapp 600 km von Cody bis Custer gehen. :?

Wir verließen Cody recht früh und machten uns fix auf den Weg Richtung Greybull, um vielleicht doch noch ein wenig Zeit in Custer zu haben...... Bis Greybull klappte das auch ganz gut, nur danach mussten wir uns über Serpentinen einen Bergpass hoch kämpfen, was uns sehr viel Zeit kostete. Das hatte ich bei der Reiseplanung vor der Reise auch völlig unterschätzt. Hier herrschte das typische Rocky Montains-Feeling;
ständig waren Warnlichter am Straßenrand, die einen darauf hinwiesen, dass man nach Greybull zurückkehren soll, wenn das Warnlicht blinkt. Das tat es aber glücklicherweise bei uns nicht... Es lag nicht einmal mehr Schnee. :D

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F593_Weg_nach_Cust%3Cbr+%2F%3Eer.jpg&hash=79d4e378c34bf8c9694e98f5f112279c)

Als wir dann über den Berg waren  :wink: ging  die Tour erst richtig los....
Nur noch Interstate!!! Das war glaube ich mit der langweiligste
Streckenabschnitt auf der ganzen Tour, was ich euch jetzt mal ersparen möchte. Unterwegs fuhren wir kurz von der Autobahn ab, um bei Dairy Queen Mittag zu essen. Aber der Laden hatte mal wieder geschlossen!!!! :lol:
Also fuhren wir zu einer Autobahn-Raststätte und machten ein Resteessen aller möglicher Dinge, die sich im Laufe der Zeit so angesammelt hatten.

Als wir den letzten Bergpass überwunden hatten, sind wir am frühen
Nachmittag in Custer angekommen und haben erst mal unser reserviertes Hotel, die Travelodge Custer, gesucht. Wir haben gesucht und gesucht und gesucht, aber in ganz Custer gab es keine Travelodge (und Custer ist nicht sonderlich groß… Eine Hauptstraße und das war’s…) Wir sind dann
noch einmal durch Custer gefahren und da haben wir die Econo Lodge Custer gesehen. Ich hatte vorher schon einmal ein Bild von der Travelodge gesehen, was doch der Econo Lodge sehr ähnlich sah. Hmm, ob das unser Hotel ist??? Wir warteten nicht lange und gingen rein fragen.
Und tatsächlich: Es war die ehemalige Travelodge!!!!
Gut, dass uns keiner informiert hat, dass sie den Namen geändert haben.
Naja egal, wir also eingecheckt und ab aufs Zimmer. Für eine Econo Lodge hatte das Hotel doch einen sehr hohen Standart, der uns mehr als angenehm überraschte!!!!

Da wir ja noch ein bissl Zeit hatten, machten wir uns noch auf zum
"Crazy Horse Memorial", wo heute ein Rodeo stattfinden sollte. Der Weg von Custer bis dorthin war nicht weit (vielleicht 10 Minuten) und so konnten wir Crazy Horse auch schon bald sehen. An der Straße stand ein Schild, dass das Rodeo um 2 p.m. angefangen hat und fragten am Eingang,
wie lange es denn ginge. Ja, noch ca. 5 Minuten, kriegten wir als
Antwort. Na toll, also zahlten wir den Eintritt und sind dann hoch zum "Museum". Wir schauten uns den Film zur Planung und Entstehung an, bevor wir uns den Rest des Museums und natürlich das Memorial selbst anschauten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F594_Crazy_Horse_M%3Cbr+%2F%3Eemorial.jpg&hash=f056254762e34692364dad27ce224c93)

Gut, das ist es natürlich nicht....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F595_Crazy_Horse_M%3Cbr+%2F%3Eemorial.jpg&hash=de397823d3e371a641896df23b62ec25)

…aber das.....

Im Nachhinein haben wir uns etwas geärgert, dass wir den Eintritt
bezahlt haben, denn von der Straße sieht man es genau so gut. Wenn man direkt an den Fuß des Berges möchte (1km, darf man nicht zu Fuß gehen),
muss man mit einem Bus hochgefahren werden, was noch mal 10 Dollar extra kostet  :shock:. Und selbst von dort hätte man wohl keine bessere Sicht gehabt… Ich dachte, man könne ganz hoch zu der Plattform bei seinem Gesicht...
Im Großen und Ganzen hat uns das ganze nicht sooooo vom Hocker gerissen, war aber auf jeden Fall sehenswert.
Wir sind dann zurück zum Hotel, wo wir uns schnell frisch gemacht haben,bevor wir in ein Büffelrestaurant gegangen sind, wofür unser Motel Werbung machte. Leider war Büffelsteak grade ausverkauft, aber dafür gab es noch Büffelfleisch im Brötchen. Ich kann nur sagen: LECKER, Büffel ist der absolute Kracher!!!! Das ist so lecker; das hätte ich den ganzen "Resturlaub" essen können.
Während des Essens kam eine Schauspielertruppe im Western-Look herein und lud alle Gäste zum Gunfight ein. Wir hatten ja diesen Urlaub noch nicht genug davon gesehen (Calico, Jackson, Cody...) und entschieden uns, das anzusehen  :D

Nach dem Essen gingen wir noch kurz in einem kleinen gemütlichen
Tante-Emma-Laden einkaufen (auch dort wurde Büffelfleisch angeboten) und haben danach nach dem Schauplatz des Gunfights gesucht… Er fand im Hinterhof einer kleinen Kneipe statt, war überhaupt nicht überfüllt und wirklich sehr lustig. Da gibt man dann auch mal gerne ein Trinkgeld.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F596_Gunfight_in_C%3Cbr+%2F%3Euster.jpg&hash=743d97a737d7b06f3ca4a71e9cf27269)

Es wurde natürlich noch für ein paar Drinks in der Bar geworben :-),
aber stattdessen überlegten wir, was wir mit dem angebrochenen Abend noch anfangen können. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, noch mal zu Crazy Horse zu fahren, um uns noch die Lasershow, die im Sommer jeden Abend gezeigt wird, anzuschauen.
Da wir nicht noch einmal den Eintritt bezahlen wollten, entschlossen wir uns, das ganze vom Parkplatz draußen anzuschauen (inzwischen weiß ich, dass wir mit den Tickets hätten wieder rein fahren können  :?  ). Wir mussten bestimmt eine Dreiviertel Stunde warten bis es anfing. Es sollte bei „Dunkelheit“ anfangen, aber keine genaue Uhrzeit definiert. Aber es ging dann wirklich erst bei totaler Dunkelheit los. Muss so gegen 22 Uhr gewesen sein. Die Show war wirklich klasse und ich kann sie nur jedem der in der Gegend ist weiterempfehlen. Wenn man nur wenig Zeit hat,würde ich sogar nur abends zur Lasershow gehen und gar nicht erst am Tag
hinfahren.
Da wir unten am Parkplatz standen, mussten wir das Fernglas benutzen, um alles genau erkennen zu können. Das wurde mit der Zeit aber viel zu unbequem und deswegen entschieden wir uns, vor Ende der Show aufzubrechen (die ging richtig lang; wir haben allein ca. 45 Minuten dabei zugeschaut). Danach sind wir dann schnell ins Motel (sahen dabei auf einem Berg die beleuchteten Buchstaben "CUSTER", so wie in Hollywood...) und fielen dort sofort in die Tiefschlafphase...


Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Crimson Tide am 02.08.2007, 23:34 Uhr
Ich verfolge Eure schöne Reise gaaaaanz genau....geht es doch in 3 1/2 Wochen für uns auch los!

Da kommen solche tollen Fotos gerade recht!

Das mit dem Geysir war ja wohl Glück!   :lol:  Das sah wirklich beeindruckender als der Old Faithful aus!  :shock: :wink:

Euer Reisebericht macht Spaß!  :applaus: :daumen:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 03.08.2007, 15:49 Uhr
Schön, dass du dabei bist  :D

Geht es für euch denn auch in Richtung Yellowstone?
Das ist wirklich ein ganz tolles Erlebnis. Nur leider sehr überfüllt der Park. Am besten ist es früh morgens, dann ist man noch ganz alleine unterwegs  :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mannimanta am 03.08.2007, 19:06 Uhr
Also ich finde die Idee schon beeindruckend:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F595_Crazy_Horse_Memorial.jpg&hash=660beb78faafd1f5d09229a6d449291f)

Nur, wann soll das fertig werden...? :roll:

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 03.08.2007, 20:51 Uhr
Naja... Da die wohl schon seit 5 Jahrzehnten dabei sind, wird es wohl nochmal mindestens genau so lange dauern  :lol:
Na gut, die Technik ist ja etwas fortgeschritten  :D

Das wird halt nicht staatlich finanziert, sondern nur durch die Einnahmen von den Eintrittsgeldern, deswegen arbeiten die immer nur weiter, wenn grad mal Geld da ist... Die Story war schon ganz interessant.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 03.08.2007, 21:30 Uhr
18.06.2007

Custer + Umgebung

Nach dem langen Fahrtag gestern hatten wir diesen Tag als „Entspannung“ in unsere Route eingebaut. Aber von Entspannung war wieder nicht zu reden, da es in der Umgebung von Custer total viel zu entdecken gibt.

Los ging es heute mit einer Fahrt mit der „1880 Train; Black Hills Central Railroad“ von Keystone nach Hill City und zurück. Wir haben die erste Tour um 8:45 Uhr im Internet vorgebucht. Eine halbe Stunde vor Abfahrt mussten die Karten abgeholt werden und somit fuhren wir um 7:30 Uhr los.
Als wir die Straßenkarte anschauten, stellten wir fest, dass es etwas unklug war, die Fahrt von Keystone nach Hill City zu buchen, da wir auf dem Weg nach Keystone durch Hill City fahren mussten (hätten die Fahrt also besser anders herum buchen sollen)... 
Beim Durchfahren haben wir dann gesehen, dass Hill City ein nettes kleines Städtchen ist, wo sich ein kurzer Aufenthalt lohnt.

Wir hatten die Fahrzeit nach Keystone leider etwas unterschätzt und kamen pünktlich wie die Maurer am „Bahnhof“ an. Es dauerte dann auch nicht lange, bis der Zug aus Hill City ankam. Wir waren gleich etwas enttäuscht – die Lok stammte nicht wirklich von 1880... Es war eine Diesel-Lok und nicht grade sehr stilecht...  Naja, aber einige Waggons waren wohl älter. Das Band, das die ganze Fahrt im Hintergrund lief, haben wir leider sehr schlecht verstanden, deswegen kann ich jetzt zur Geschichte dieser Bahn nicht viel sagen. Die Fahrt war dann sehr urig – durch die Black Hills ging es vorbei an Pferdewiesen, alten Holzhäusern und winkenden Anwohnern :winke: Für die Strecke, für die wir mit dem Auto eine viertel Stunde gebraucht hatten, brauchte der Zug eine Stunde! Während der Fahrt Blumen pflücken verboten... :groove:

In Hill City angekommen, wartete eine riesige Menschenmenge darauf,  in den Zug einzusteigen. Wir entschieden uns, kurz auszusteigen (der Zug sollte in 15 Minuten wieder zurück fahren) und mal die Innenstadt von Hill City anzuschauen. Und das war ein falscher Fehler!! Wir haben unseren schönen Platz im besten Waggon aufgegeben, um gleich wieder in den Zug einzusteigen, damit wir überhaupt noch einen Platz kriegen!! Und das war schon äußerst schwierig – wir mussten vier Wagen durchforsten, um dann nur noch einen Platz in einem offenen Waggon zu kriegen. Dabei war es noch soooo kalt :bibber:
Während des Aufenthaltes in Hill City wurde die Lok gegen eine wirklich stilechte Dampf-Lok getauscht. So muss das sein!!

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F601_Railroad.jpg&hash=3b507048d4157f75e4988269a0d2c0e8)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F603_Railroad.jpg&hash=07a7cfe3ea53d4a16a9ebf2380c0d1fa)

Wieder zurück in Keystone (pünktlich 11 Uhr) haben wir noch kurz die Abfahrt des Zuges abgewartet, um am Bahnübergang zu winken und fuhren dann erstmal zum Mount Rushmore. Vor der Einfahrt sahen wir eine Preistafel, die uns 8$ Parking fee ankündigte. WAS??? :shock: Das ist ja Wucher!!! Dafür, dass man von dort auch nicht besser gucken kann als von der Straße??? Nee, schnell ne elegante Wendung hingelegt und wieder zurück zum Viewpoint an der Straße gefahren. Aber die haben das dort ja geschickt geregelt, dass überall Parkverbot ist, wo eine gute Aussicht ist... Naja, wir haben aber trotzdem ein ganz tolles Foto hingekriegt:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F606_Mount_Rushmore.jpg&hash=cf238fb49d789acd1a5c368e488ecf21)

So, da haben wir schon mal etwas Zeit gespart, die wir dafür länger mit Custer State Park verbringen konnten. Wir fuhren auf der Iron Mountain Road über die Pigtail Bridges bis hin zum Custer State Park. Die Pigtail Bridges sind wie „Schweineschwänzchen“ geringelte Brückenkonstruktionen, aber wir konnten leider kein Foto davon machen. Man konnte ja schließlich nicht einfach in einer der Haarnadelkurven stehen bleiben...
Oh, oh, und zum ersten Mal in diesem Urlaub sah die Tankanzeige GAR nicht gut aus :staunend2: Warum muss uns das immer mindestens einmal im Urlaub passieren?? Verflixt! Mitten in der Wildnis, Navi zeigt die nächsten Tankstellen in Custer und in Keystone an. Und über die Serpentinen den Berg wieder hoch?? Nee.... Wir wussten nicht, was wir machen sollten. Als die Tankanzeige anging, zeigte das Auto nicht mal mehr die Reichweite an und wir wurden völlig nervös.
Aber es kam die Erlösung: Kurz vor’m Custer State Park war auf einem Campground eine Mini-Tankstelle mit 2 Zapfsäulen :D Und gar nicht mal so teuer :lol:

Wir kamen dann am Custer State Park an, wo wir erstmal den Eintritt entrichtet und danach einen Picknick-Platz  aufgesucht haben. Hier nahmen wir erstmal unser Lunch zu uns. Danach ging es weiter auf der Wildlife Loop Road. Aber von Wildlife war zunächst nicht die Rede :sauer2: Es war eine ganz typische Landschaft dieser Gegend, weites grünes hügeliges Prärieland. Irgendwie hat es mich an Ostfriesland erinnert :lol:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2Fnormal_607_Custer_SP.jpg&hash=aad817449cd1d54766b08463e278532b)

Aber dann kamen wir endlich zu der Stelle, wo die Burros, wild lebende Esel, sich breit gemacht haben. Das war natürlich eine Attraktion!! Süß!! Die waren sooo lieb. Dort hielten wir uns natürlich eine ganze Weile auf.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F610_Custer_SP.jpg&hash=60a2f679f6d7f35095bfd07ca2b04298)

Dann ging es weiter und wir sahen ganz viele Prairie Dogs. Marc war nicht von diesen Viechern weg zu kriegen... Aber gute Fotos haben wir trotzdem nicht hingekriegt. Die Tiere sind ja einfach so flink :frech: Außerdem haben wir kein gutes Teleobjektiv.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F612_Custer_SP.jpg&hash=d0d19ba996fb81cda840264730e0cc4a)

Wofür wir kein Teleobjektiv brauchten, waren die Bisons, die dort in Scharen leben (zweitgrößte Herde der USA), aber für uns nicht mehr so interessant waren, weil wir diesen Urlaub schon so viele davon gesehen hatten.

Weitere Attraktionen hatte der Park leider nicht zu bieten und wir fuhren diesmal über die 753 zurück nach Keystone, wo wir auf den Highway 16 fuhren. Unser Ziel war der Tierpark „Bear Country U.S.A.“ in der Nähe von Rockerville am Highway 16. Den Tipp hatte ich aus der Highlight Datenbank hier im Forum. Danke dafür :rotor: Es war ganz toll da! Man fährt mit dem Auto durch den Park. Vorbei an Elks, Bighorn Schafen, Wölfen, Pumas und natürlich Bären :mrgreen: Aber die eigentliche Attraktion folgte erst im Anschluss, nachdem man seinen Wagen geparkt hat: Das Babyland :D Bei den kleinen Bären hätten wir uns ewig aufhalten können  :lachen07: Naja, wir waren ja auch ca. 1 Stunde bei ihnen... Sie waren total verspielt, haben im Wasser getobt, sind auf Bäume geklettert, haben in ihrer Badewanne und in ihrem Häuschen gespielt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F628_Bear_Country_USA.jpg&hash=a4368c15089e80eac5a371297ec24ab7)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F629_Bear_Country_USA.jpg&hash=be8b62e14a80e34272894815af611f1b)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F631_Bear_Country_USA.jpg&hash=c2577d87080835866519de663b7cba47)

Einfach nur putzig! Süß waren auch die kleinen Füchse.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F635_Bear_Country_USA.jpg&hash=ede6bbe53ee0ad9994bcedb8affc2b45)

Mittlerweile war fast Essenszeit und wir entschieden uns, heute mal Deutsch zu essen. In einer Lokalzeitschrift hatten wir davon gelesen: Omas Restaurant in Summerset (nordwestlich von Rapid City am Hwy 14). Wenn mal jemand in der Nähe ist: Ich habe Omas Restaurant in die Highlight Datenbank eingefügt! Nach anfänglichen Schwierigkeiten, das Restaurant zu finden, haben wir es uns mit einem leckeren Jägerschnitzel gut gehen lassen. Das war besser als in einigen Restaurants hier in Deutschland! Die Mutter der Wirtin ist Deutsche und die Wirtin sprach auch sehr gut deutsch. So haben wir uns ganz nett unterhalten und versprochen, ihr Restaurant im Forum zu empfehlen :wink:
Von dort hatten wir noch eine ziemlich lange Heimfahrt (ca. 1,5 Stunden) und sind dann schnellstmöglich ins Hotel eingekehrt.
Obwohl wir heute keine Fahrstrecke zu hinter uns zu bringen hatten, war dies der längste Tag, wo wir am Stück ohne Zwischenstopp im Hotel unterwegs waren (mind. 13 Stunden)! :zuberge:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 06.08.2007, 20:12 Uhr
19.06.07

Custer – Fort Laramie - Estes Park

„Auf historischer Route“

Heute hatten wir mal wieder eine lange Fahrstrecke vor uns, trotzdem haben wir es uns heute nicht nehmen lassen, erst einmal ganz relaxt im Hotel zu frühstücken. Das Frühstück hier war klasse – mit Eiern, Obst, Toast und den sonstigen süßen Teilchen.
Unsere erste Tagesetappe ging für uns von Custer nach Hot Springs. Auf dem Weg dorthin entdeckten wir mal wieder Prairie Dogs, wo wir natürlich einen "kurzen" Stopp einlegen mussten :-) Hot Springs war eine nette kleine Stadt, doch wir hatten nicht vor, uns die Stadt anzuschauen, sondern wir wollten uns die Mammoth Site anschauen (eine der weltgrößten Mammutfundstätten). Der Eintritt war mit 7 $ recht günstig. Wir schauten uns zuerst ein Video über die Entstehung dieser Senke, wo viele Mammuts
starben, an. Danach ging es mit einer Führung durch die Fundstätte. DieFührung war zwar auf Englisch, aber man konnte schon viel mitbekommen,da an jedem wichtigen Punkt Telefone hingen über die man in Ruhe den Erklärungen folgen konnte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F647_Mammoth_Site.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=24b2e1fd53381f72b47032a0eff1de17)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F645_Mammoth_Site.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=2065b86eb131b49bfa13d4832b6bbb50)

Es war sehr interessant hier; nach der Führung konnte man noch alleine durch die Stätte laufen und sich alles genau anschauen. Außerhalb der Fundstätte ist dann noch mal eine Art Museum, in dem viele Infos über Mammuts und die Zeit in der sie lebten ausgestellt werden.

Kurz hinter Hot Springs verlassen wir South Dakota und sind wieder im einsamen Wyoming. In Richtung Fort Laramie ging es durch weites
Prärieland, bis wir wieder einmal tanken mussten. Wir haben uns dann für eine günstige Tankstelle in Lusk entschieden, die so ein richtiger Truckstop war, wie man sich das immer vorstellt  :lol:Wir waren dann gegen
Mittag beim Fort Laramie. Wir hatten zwar gelesen, dass es nicht so toll sein soll, aber wenn man schon einmal da ist..... Wir haben uns dann nach dem Plan, den wir im Visitor Center bekommen haben, Haus für Haus vorgearbeitet und fanden es eigentlich schon ganz interessant.
Mitarbeiter in traditionellen Klamotten erzählten Geschichten über die
Häuser und waren sehr freundlich. Man hat sich richtig in die Zeit
zurückversetzt gefühlt und konnte sich vorstellen, wie dort damals
gelebt wurde.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F651_Fort_Laramie.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=1343fd085e0c6a2cd159ddc6254d7185)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F653_Fort_Laramie.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=b075ebe076f4ff3fe823639ea4bf8bb2)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F655_Fort_Laramie.%3Cbr+%2F%3Ejpg&hash=1ee20c48e6e05a8367d128e56c698cc4)

Von diesen Eindrücken schon begeistert, entschlossen wir uns noch etwas mehr mit der amerikanischen Geschichte zu beschäftigen und noch mehrere "Gedenkstätten" aufzusuchen; man kann sich z.B. erhaltene Wagenspuren von Chuckwagons anschauen, die damals (ab 1846) auf dem Oregon Trail unterwegs waren...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F656_Wagenspuren_v%3Cbr+%2F%3Eom_Oregon_Trail.jpg&hash=5a44caea04cd6a64be31e2db16ec89ec)

oder den Inscription Rock, wo sich die Reisenden des Oregon Trails im Gestein verewigt haben.....

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F657_Inscription_R%3Cbr+%2F%3Eock.jpg&hash=1fc661264e44a9cbca9fbabe6904a333)

Insgesamt war die Gegend total ausgestorben auf dieser Etappe. Die
wenigen Dörfer wirkten irgendwie alle verlassen.

Als wir wieder am Auto waren, wurden wir dann doch ein wenig nervös; der Blick auf die Uhr und ein Blick auf unser Navi sagten uns, dass wir noch jede Menge Strecke (ca. 300 km), aber nur noch wenig Zeit vor uns hatten. Wir zogen jetzt also durch.... Es ging mal wieder auf den Interstate, was ja eigentlich immer recht langweilig ist..... Derweil las Bianca ein bisschen aus den mitgebrachten Broschüren über den Oregon Trail und den Pony Express vor! Wir erreichten dann die Grenze nach
Colorado, und irgendwie wurde mir klar, dass es die letzte Grenze in
diesem Urlaub sein sollte, was ein klares Anzeichen für den bald
endenden Urlaub war  :( Der letzte Staat von unseren 9 besuchten Staaten!!!
aber noch hatten wir ja drei Tage....

Kurz vor Denver verließen wir dann den Interstate bei Loveland und
standen erst einmal schön im Feierabendstau.... Ganz toll; das hat uns noch gefehlt..... Doch so hatten wir Zeit, ein wenig die
Tankstellenpreise zu beobachten und so entdeckten wir eine sehr günstige Tanke (Preis weiß ich nicht mehr genau, aber es war unter 3 $ und somit die günstigste auf der Reise). Also das zweite Mal heute getankt und weiter ging es für uns in die Berge. Die Strecke nach Estes Park ist sehr schön und führt durch eine kleine Schlucht, wo jede Menge kleine Hippie-Häuser rechts und links an der Straße stehen  :D. Ein ganz anderes
Feeling als z.B. noch in Cody, wo beim Rodeo "Kids come to the Army" gepredigt wurde :shock:
Am Abend erreichten wir dann Estes Park und suchten erst einmal unser Motel auf, die Peak to Peak Lodge. Die gute Frau hinterm Tresen sprach uns gleich auf Deutsch an, als sie unsere Namen gehört hat. Das Motel steht unter der Führung eines schweizer Pärchens!!! Wir unterhielten uns dann einen Augenblick sehr nett (z.B. über schweizer Schoki), bevor es
erst einmal auf unser Zimmer ging. Das Zimmer war OK, halt normaler
Motelstandart. Wir nutzen dann noch kurz den Poolbereich, der
augenscheinlich gerade neu gemacht wurde (der Pool war renoviert und es war ein ganz neuer Hot Tub aufgestellt worden), bevor wir uns zur Erkundung von Estes Park aufmachten. Estes Park ist ganz nett; ist ein Versuch, ein wenig ein schweizer Bergdorf nachzumachen :wink:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F660_Estes_Park.jp%3Cbr+%2F%3Eg&hash=42334cfd541f30ae304f27cd8018a462)

Wir suchten uns dann was zu essen..... was gar nicht so einfach war, da die Läden in der City echt teuer waren und dann nicht einmal unserem Geschmack entsprachen. Wir sind dann zum Visitorcenter gefahren, haben
auf dutzende Restaurant-Karten geschaut und sind dann auch fündig
geworden. Wir sind zu einem netten Steakhouse (Smokin’ Dave’s BBQ)
gefahren, wo wir super leckere Ribs gegessen haben. Endlich mal wieder Ribs  :essen:
Es war inzwischen draußen dunkel geworden und wir entschieden uns, schon  mal kurz in den Rocky Mountain NP zu fahren, um uns Kartenmaterial für die Planung des morgigen Tages rauszuholen. Leider hatte das Visitor Center schon geschlossen und wir konnten draußen nirgendwo Karten ausfindig machen (die Entrance Station lag HINTER dem Visitor Center, was wir nicht gewusst haben). Auf dem Weg zum Motel machten wir noch
einen kurzen Halt in einen Liquor Store und kauften uns eine kleine
Flasche Malibu, mit der wir uns "zuhause" noch einen kleinen Cocktail
machten, den wir vor unserem Zimmer bei super klarer Luft genossen und planten dabei den nächsten Tag. So war es dann auch recht einfach ins Bett zu gehen. :drink:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 07.08.2007, 20:40 Uhr
So, ihr Lieben, ihr habt es bald geschafft :lol:

20.06.2007

Estes Park – Rocky Mountain Nationalpark – Denver

Hui, heute geht’s in etwas kältere Gefilde :bibber:
Es ging natürlich mal wieder früh am Morgen los, weil wir die letzten Tage beobachtet hatten, dass das Wetter meist bis mittags optimal war und gegen Abend immer schlechter wurde. Deswegen muss man natürlich früh aufbrechen :lol:

Da wir ja gestern Abend schon festgestellt hatten, dass es in Estes Park mit Fast Food schlecht aussieht, gab es heute Morgen zum Frühstück ein paar sündhaft teure Donuts von der Konditorei. Aber lecker.... So lange man das nicht jeden Tag frühstückt...

Dann machten wir uns auf den Weg in den Park.
Das Visitor Center war auch heute Morgen nicht geöffnet. Ich glaube, es war erst 7:15 Uhr und um 8:00 Uhr hat es geöffnet. Kartenmaterial bekamen wir dann aber an der Entrance Station, die HINTER dem Visitor Center lag. So weit sind wir gestern Abend gar nicht gekommen.

Wir blieben auf der Trail Ridge Road, der höchstgelegenen asphaltieren Pass-Straße der USA, ohne auf die Bear Lake Road abzubiegen. Vielleicht ein Fehler??
Die Old Fall River Road war leider wegen Straßenbauarbeiten gesperrt.
Auf der Trail Ridge Road geht es steilauf in hochalpine Gefilde. Am ersten Viewpoint angekommen, haben wir erstmal unser leckeres Frühstück mit Blick auf die Rockies zu uns genommen. :daumen:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F661_Rocky_Mountains_NP.jpg&hash=3fa51390de5fbb49e91ca243cb1b53b5)

Wir hielten unterwegs noch an mehreren Viewpoints mit Blick auf das Valley, aber ich kann ihre Namen nicht mehr zuordnen.
Und wir sahen Schnee!!!! Viel Schnee!!! *freu* Hier in Hamburg ist Schnee doch eher selten...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F663_Rocky_Mountains_NP.jpg&hash=960e3d7ac711d2b0632d80d4ddd5fe57)

Einen kurzen „self-guiding nature Trail“ machten wir am Forest Canyon. Mensch, nach den 500m in der Höhenluft waren wir schon völlig alle :lachen07: Aber die Anstrengung wurde mit einem tollen Ausblick belohnt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F666_Rocky_Mountains_NP.jpg&hash=60311d14ada9ad1353e504465c033955)

Weiter ging es zum Rock Cut, ein Spazierweg in die hochalpinen Tundrawiesen, in eine karge, kalte, windzersauste Welt. Über den kurzen Wanderweg erreicht man die Hoodoos, eine Gruppe pilzförmig erodierter Gesteinstürmchen inmitten des hochalpinen Blumenteppichs. Und zwischendurch ganz viele Biber :liebe: Hier ist die Welt noch in Ordnung :lol:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F671_Rocky_Mountains_NP.jpg&hash=a59e3e09b8a91d7b8369847fae7000a7)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F668_Rocky_Mountains_NP.jpg&hash=a93573736e6aa6954259837ace0df39b)

Wenige Kilometer westlich berührt die Trail Ridge Road ihrem mit 3713 Metern höchsten Punkt. Leider haben wir das Schild verpasst und wollten dann nicht extra zurückfahren :zuck:

Angehalten haben wir dann im Alpine Visitor Center und haben uns ein bisschen beim Kitsch umgesehen. Fast hätte ich einen kleinen süßen Chuckwagon für die Vitrine mitgenommen, aber ich habe ja einen gewissenhaften Aufpasser :knurrig:

Weiter geht’s entlang der Trail Ridge Road, die in Serpentinen auf wenigen Kilometern ins Kawuneeche Valley hinunter führt.
Wir machten einen ziemlich langen Stop an der Never Summer Ranch – umbenannt in Holzwarth Historic Site - eine historische Ranch aus dem frühen 20. Jahrhundert. Auf dem Weg dorthin überquert man den Colorado River, der nur wenige Meilen flussaufwärts sein Quellgebiet hat. Der mächtigste Strom des Westens, der mit ungebändigter Kraft den tiefen Grand Canyon ausgewaschen hat, fließt hier klar und friedlich und ist so flach, dass man hindurchwaten kann. An der Holzwarth Historic Site nahmen wir an einer Führung durch „MAMA’s HAUS“ teil. Leider haben wir wieder nicht alles gut verstehen können, aber immerhin, dass „Papa“ aus Deutschland stammte (daher auch die Kosenamen der beiden Ranchbesitzer)! Die beiden haben sich einen Lebenstraum erfüllt und eine Ranch aufgebaut, wo sie Touristen beherbergten. Zusätzlich zu ihrem eigenen Wohnhaus konnte man alle möglichen „Fremdenzimmer“ anschauen – von der teuren zur günstigen Übernachtungsvariante. Ich wollte die Geschichte im Nachhinein gerne noch mal im Internet nachlesen, hab aber leider nichts darüber gefunden :think:
War aber auf jeden Fall sehr interessant dort.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F676_Rocky_Mountains_NP_%2528Never_Summer_Ranch%2529.jpg&hash=8fe0bc9499a6c03147e4e9e5ae3a3876)

Weiter ging es dann zum Coyote Valley Trail, wo wir uns mal wieder auf die Suche nach Elks und Bären machten :roll: Leider keine gefunden, aber auch hier ließ es sich aushalten! Die Sonne schien und es war total idyllisch. Aber da wir in Denver noch einiges zu besorgen hatten, mussten wir uns langsam Richtung Parkausgang machen.

Wir verließen also den Park in Richtung Granby, ein wahres Wintersport-Mekka. Wir überlegten kurz, ob wir eine Fahrt mit der Sommerbobbahn wagen sollten, aber trauten uns dann doch nicht :angst: Granby war ein nettes Örtchen, als Zwischenstopp sicherlich gut geeignet. Eine weitere Hochgebirgsetappe steht auf dem Plan, und schon bald windet sich die US 40 zum nächsten Routenhöhepunkt hinauf: Der 3449 Meter hohe Berthoud Pass.
Nachdem wir diesen Pass überwunden hatten, ging es dann Richtung Interstate, den wir zunächst in die entgegengesetzte Richtung zu Denver befuhren, um das "lebendige Museumsstädtchen" Georgetown zu besuchen. In dem kleinen Dorf sind rund 200 Häuser aus dem späten 19. Jahrhundert erhalten (halt gute alte Steinhäuser!) und hat einen ganz besonderen Charme. Außerdem fährt hier die Georgetown Loop Railroad, auf die wir auch einen kurzen Blick geworfen haben, aber für eine Fahrt blieb nun wirklich keine Zeit :wink:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F680_Georgetown.jpg&hash=aaeea6c8d117968ddde2953692ec92b5)

Aufgrund einer Fehlleitung des Navis fuhren wir nicht auf den Interstate auf, sondern fuhren wohl die alte Straße, die immer parallel zum Interstate verläuft (aber sonst natürlich viel schöner ist). Bei der nächsten Auffahrt sagte unser Navi uns dann aber, dass wir auf den Interstate auffahren sollen und das taten wir auch, bis wir ein Schild zum Lookout Mountain sahen. Also wieder runter vom Interstate und auf den Berg gefahren, von wo man so eine schöne Aussicht auf Denver haben soll. Also... entweder wir haben nicht den richtigen Aussichtspunkt gefunden, oder die Sicht ist nicht so spektakulär :zuck: Man musste durch Bäume luschern, damit man überhaupt etwas sah...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F682_Denver.jpg&hash=924d09ead028412364afe909d3e37d9c)

Also wieder runter und nun aber wirklich Richtung Hotel. Wie vermutet, war es eine der schlimmsten Unterkünfte auf der Reise... Was soll man für 29,- Euro pro Nacht auch schon erwarten?? Schön mitten im Gewerbegebiet (na ja, wenigstens gleich gegenüber von Walmart...) und an einer Kreuzung von 3 riesigen Interstates... Von außen sah es ja noch ganz gut aus, aber von innen  :shock: An Dreckigkeit hat es alles übertroffen, was wir bisher gesehen haben. Es war nicht nur, dass es schlecht geputzt war (wir mussten unsere letzten feuchten Tücher zur Reinigung des Zimmers verbrauchen), sondern einfach total abgewohnt. Überall waren Zeichen davon zu erkennen, dass es sich um ein altes Days Inn handelt. Seitdem wurde wohl auch nichts mehr am Hotel gemacht... Die Stühle und der Teppich waren siffig, im Badezimmer waren undefinierbare Flecken auf dem Fußboden, vom Vorhang gar nicht zu sprechen... Sehr unschön. Wir entschieden uns, trotzdem da zu bleiben, denn die Betten und die Dusche waren OK und mehr brauchten wir ja eigentlich nicht.

Also ging es gleich wieder los: Wir hatten noch einige Besorgungen zu machen, die zum Ende des Urlaubs so anfallen: Zippos für die Kollegen, Handtücher für ne Freundin, Chips und Süßkram für den Flug. Und was ganz wichtig war: Ein Modellauto eines GMC Acadia oder Saturn Outlook! Da wir in Salt Lake City schon die Händler abgeklappert hatten und dort nachgefragt hatten (wurden ausgelacht), wollten wir es hier mal bei einem Spielzeugladen probieren. Jetzt entsteht eine lange Odyssee von ca. 2 Stunden, die ich euch weitgehend ersparen möchte... Von einem Block zum nächsten gejagt worden (von gefragten Einheimischen), komplett durch die Stadt. Dabei waren wir soooo doof! Im Hotelzimmer hatten wir das Branchenbuch und hätten einfach die Straße ins Navi eingeben können :bang:
Und dann sind wir natürlich nicht einmal fündig geworden. War ja klar. Vollkommen ärgerlich. Naja, jetzt kennen wir wenigstens die Wohngebiete und weniger schönen Ecken von Denver. Kein Wunder, dass diese Stadt bei uns gleich unten durch war!

Zum Essen gehen war es mittlerweile auch schon zu spät und wir holten uns nur einen Salat von KFC. Als wir wieder los wollten, ging unser Navi plötzlich nicht mehr an! Na super, und das auf die letzten Tage im Urlaub! Passt irgendwie heute wieder zum Rest des Tages... Zwei orientierungslose Menschen bei Dunkelheit in Denver... Nachdem wir auf den Interstate in die falsche Richtung aufgefahren waren, haben wir unser Hotel dann aber glücklicherweise schnell wieder gefunden (dank der guten Lage direkt am Interstate :lol:).
Ich kann ja zwischendurch noch erzählen, dass das Navi tatsächlich komplett seinen Geist aufgegeben hat. War wohl überfordert nach 3-wöchiger Dauerbelastung!

Während wir die Wäsche in der Hotel Laundry gewaschen haben, haben wir unser Abendessen von KFC zu uns genommen und unsere Koffer für den Flug umgepackt. Danach hieß es dann schnell ins Bett nach diesem stressigen Nachmittag und Abend. Und träumten davon, dass morgen nicht unser letzter kompletter Urlaubstag sein sollte :traurig:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Susan26 am 07.08.2007, 21:05 Uhr
So, ihr Lieben, ihr habt es bald geschafft :lol:

Och, bitte nicht!!!!! Könnt ihr den Urlaub nicht noch ein wenig verlängern  :wink: ?! ... ist doch gerade so schön (in Denver, ohne Navi, tolles Hotel  :lol:  :lol:  :lol: )
Susan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: mrh400 am 07.08.2007, 21:24 Uhr
Hallo,

welch schöne Erinnerung an unsere letztjährige Tour durch den Rocky Mountains NP - allerdings im Herbst ohne Blümchen und...

Und zwischendurch ganz viele Biber
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F668_Rocky_Mountains_NP.jpg&hash=a93573736e6aa6954259837ace0df39b)

seid Ihr Flachländler da ganz sicher; ich nehme eher an, daß da zuhauf Murmeltiere (http://en.wikipedia.org/wiki/Marmot) unterwegs waren (jedenfalls auf dem Foto ist eines  :wink: ).
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 07.08.2007, 22:02 Uhr
Uups...  :oops:

Tatsächlich haben wir solche Tiere bisher nur im Wildpark gesehen. Haben also keine Ahnung.
Und ich hatte noch überlegt, ob ich "und täglich grüßt das Murmeltier" dazu schreibe :lol:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 08.08.2007, 21:47 Uhr
21.06.2007

Denver

Da wir in Denver nicht viele Sehenswürdigkeiten herausgefunden hatten – in keinem Reiseführer stand mehr als eine halbe Seite darüber und selbst im Forum konnten wir nicht viel herausfinden – haben wir für heute Karten für den (ehemals Six Flags) Elitch Gardens Vergnügungspark gekauft (im Internet 10$ gespart).

Da der Park erst um 10 Uhr öffnet, konnten wir heute endlich mal ein bisschen länger schlafen :D Dann probierten wir erstmal das Frühstück im Hotel aus. Eine Katastrophe!!! Der Essensbereich war von der Sauberkeit ähnlich wie das Zimmer… Einfach nur eklig...  :zunge: Die Auswahl war auch nicht besonders gut (wahrscheinlich weil wir kurz vor Schließung des Frühstücks da waren; da haben die nichts mehr nachgelegt), aber wenigstens konnten wir den letzten Waffel-Teig abgreifen!! Ihr kennt ja die Geräte wahrscheinlich – gut einsprühen – Teig rein – Umdrehen – 3 Minuten warten. Alles schön und gut. Aber als er dann „fertig“ war, klebte der komplette Teig am Waffeleisen und ich musste alles in mühevoller Kleinarbeit mit ner Plastikgabel abkratzen, während alle anderen Gäste mir amüsiert dabei zuschauten!!! Übrig blieb nur noch ein riesiger Haufen Krümel. Klasse!!!! Der Tag fängt gut an!!! :zuberge:
Apropos die anderen Hotelgäste: Das war vielleicht ein Publikum :sprachlos: , da konnte einem tatsächlich ganz anders werden. Ich glaube, jeglicher Abschaum ist in diesem Hotel abgestiegen.

Dann wollten wir kurz im Internet surfen. 2 Rechner standen dort, einer war besetzt. Der zweite war irgendwie nicht an und wir haben ihn auch nicht angekriegt. Also an der Rezeption nachgefragt – Rechner ist kaputt!!! Ja, klasse…. Neben dem PC stand ein Schild, dass man max. 60 Minuten am PC bleiben soll WENN JEMAND WARTET. In anderen Hotels sind das 15-20 Minuten… Naja, glücklicherweise ging die Frau dann schnell weg und wir konnten kurz gucken, ob unsere Flüge pünktlich gehen und noch ein paar Emails checken.

Dann ging es aber los – ohne Navi… Hier haben wir zum ersten Mal (na ja, nach gestern) unseren Rand McNally gebraucht. Sonst liegt er immer nur unbenutzt auf der Rücksitzbank… Aber wir hatten Elitch Gardens am Vortag bei unserer Suche nach einem Spielzeugladen schon gesehen und wussten noch, wo das war. Als wir dort ankamen, sah es aber irgendwie geschlossen aus… Bis Marc dann auffiel: Der Turm sieht irgendwie anders aus als im Internet… Wir waren gar nicht bei Elitch Gardens sondern bei irgendeinem anderen Vergnügungspark!!! :doh:
Naja, also wieder auf den Interstate. Glücklicherweise war Elitch Gardens im Rand McNally eingezeichnet und wir haben es tatsächlich ziemlich schnell gefunden!! Es ist halt mal was ganz anderes, wenn man sich nicht einfach nur vom Navi leiten lässt – man erlebt alles doch intensiver. Wir kannten nachher jede Straße, jeden Interstate und ob er von West nach Ost oder von Nord nach Süd führt…
Sogar den Parkplatz haben wir ziemlich schnell gefunden. Der Vergnügungspark ist ja echt toll gelegen – fast direkt in Downtown! Am Parkplatz sollten wir 10 $ Parkgebühr entrichten. Was???? :shock: Wucher!!! Naja, uns blieb nichts anderes, denn in Downtown einen kostenfreien Parkplatz zu finden, könnte sich als schwierig gestalten…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F690_Denver.jpg&hash=47a5e78386f9134ae0c6894f02a110d0)

Wir gingen über eine Brücke und sahen dann den eigentlichen Parkplatz von Elitch Gardens. Ärgerlich, hatten wir doch nicht den richtigen Parkplatz gefunden… Aber als wir dann sahen, dass die Parkgebühr dort 15 $ betrug, waren wir doch ganz froh, die paar Meter weiter entfernt zu parken :D

Am Eingang war eine riesige Schlange – bekanntlich stehen die Amis ja auf „waiting in line“. Aber wir konnten dran vorbeigehen, weil wir ein E-Ticket hatten :mrgreen:
Im Park war ich dann irgendwie total gestresst. Ich hab ja noch überhaupt nicht erwähnt, dass es tierisch heiß war!! Über 100 Grad Fahrenheit! Irgendwie war mir alles zu heiß, zu unbequem und zu voll… (obwohl es gar nicht so voll war…). Naja, wir suchten als erstes die Holzachterbahn auf. Mit Deutschland alles nicht wirklich zu vergleichen… Überall platzt die Farbe ab und die Bahn ruckelt so doll, dass es schon fast keinen Spaß macht. Besonders wenn man den Kolossos im Heide-Park kennt :hand:
Dann erstmal kurz in der Heimat angerufen und abgeklärt, wann und wo wir am übernächsten Tag abgeholt werden möchten  :oops:

Naja, wir sind dann halt hier und dort ein wenig durch die Gegend geirrt, alles etwas unkoordiniert. Der Park ist ziemlich klein – besteht aus zwei Teilen: einem „Freizeitland“ mit den Rides und einem „Wasserland“.
Wir stellten fest, dass überall Rides gesperrt waren. Besonders der eine, den Marc so interessant fand und schon zu Hause immer davon erzählte, dass er damit unbedingt fahren muss (Flying Coaster)! Keiner konnte uns sagen, wann das Teil wieder aufmacht. Auch das Rafting war geschlossen.
Die Wildwasserbahn, die ich hier in Deutschland so liebe, war dort einfach zum Abgewöhnen! Sie hatte nur eine Abfahrt und davon wurde man so nass, dass man bis auf die Knochen durch war. Nein danke!!! :never:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F688_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=48312d864a1bfe19032a7ea645973bb2)

Übrigens war es die ganze Zeit ziemlich leer im „Freizeitland“, so dass wir zwischendurch immer mal kurz mit der Holzachterbahn und dem „Boomerang“ fahren konnten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F687_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=fd900232b75ce2eb65c75961617d4d19)

Nur beim Riesenrad mussten wir eine Weile anstehen und dabei sahen wir, dass das Wetter immer schlechter wurde. Es näherte sich eine riesige schwarze Wolke… Wir dachten schon, es fängt an zu regnen, wenn wir im Riesenrad sind… Tat es aber nicht, aber dafür wurde es ziemlich stürmisch. Wieder mal ein Grund für die Amis, die Fahrgeschäfte wegen „High winds“ zu schließen. Nur die Looping Bahn mit den frei hängenden Füßen fuhr noch, was wir natürlich sofort ausnutzten. Naja, das sagten sich wohl auch noch andere, deswegen war ziemlich langes Warten angesagt. Außerdem hatte dort wohl grad jemand was verloren und die ganze Bahn wurde angehalten, um das zu suchen. Wir haben bestimmt eine halbe Stunde dort gewartet. Hat sich aber auch gelohnt. War schon lustig, bei dem Wind damit zu fahren…

Danach hatte dann plötzlich das Rafting wieder geöffnet, womit wir natürlich unbedingt fahren mussten :lachen5: Rafting ist toll!!
Wir sahen, dass die Leute alle so nass dort rauskamen… haben uns aber irgendwie nichts weiter gedacht… Was wohl mal wieder ein Fehler war. Die Fahrt selber war total lustig und man wurde ein wenig nass, so wie es ja auch OK und gewollt ist. Aber ziemlich zum Schluss, kamen 4 riesige „Duschen“ die uns komplett von oben bis unten durchnässten. Es war einfach alles nass!!! Schuhe, Haare, Unterwäsche :koch: Supi.

Also erstmal zur Umkleide. Wir haben entschieden, dass wir dann ja gleich ins Wasserland gehen können, wenn wir schon mal dort sind. Und jetzt wussten wir, wo die ganzen Leute waren  Es war keine einzige Liege mehr frei! Mal davon abgesehen, dass es dort überhaupt nicht schön war, alles gepflastert, keine Rasenfläche… Neee…. Naja, wir haben uns also umgezogen und sind ins Wellenbad, welches grade im Gange war. Aber 1. war es viel zu voll und 2. viel zu kalt. Alles Mist!! Wir sind sofort wieder raus…

Trocknen konnten wir ja nirgendwo, weil wir nicht mal einen Sitzplatz fanden. Es war einfach alles nur nervig. Also wieder die Hosen über die nassen Badesachen gezogen. Sehr gesund…

Naja, ich hatte sowieso schon die ganze Zeit Hunger, also gingen wir erstmal in den Food Court, wo wir uns bei Panda Express ein leckeres Orange Chicken holten. Lecker :burger: Da hätten wir mal früher im Urlaub drauf kommen sollen…

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F686_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=2516035bd42248168a8869763d9252ce)

Wir fuhren dann hier und da noch mal mit allen Fahrgeschäften und zu guter letzt war auch noch dieser der Flying Coaster geöffnet (es war so ca. 17.30 Uhr). Also haben wir das auch noch ausprobiert. Da liegt man so auf dem Bauch in der Gondel – ganz schwer zu beschreiben. Aber hier ein Foto:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F689_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=3da855bac5deb20424bda1de17075123)

War das schrecklich!!! Besonders für Frauen nicht so zu empfehlen :wink:

Zum Schluss haben wir noch eine Fotorunde gemacht.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F683_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=cb6ce76f36280c3d222b2a14eaa8742d)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F684_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=ee4b8f21904f198448c3eb6d7bdcbef0)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F685_Elitch_Gardens_Denver.jpg&hash=8fb12e0b4c4d199cc209fe763173286e)

Also dieser Park hat sich nicht wirklich gelohnt – klein, wenige Rides, davon auch noch die Hälfte geschlossen (u.a. Freefall Tower, „Vampirflug“, „Rainbow“, Aussichtsturm und fast den ganzen Tag der Flying Coaster). Das mit Baden gleichzeitig war auch unpraktisch – kaum Umkleidemöglichkeiten und nur in der Massenumkleide (wundert mich bei den prüden Amis…) und TEUER! Gut, dass wir unsere eigenen Getränke mithatten und dann am Wasserspender auffüllen konnten. Ich glaube, ein Getränk hat dort um die 8 $ gekostet… Das Essen bei Panda Express war sogar teurer als am Flughafen und das soll schon was heißen :roll:

Naja, wir machten uns also auf den Rückweg und da ich auf dem Hinweg einen Denny’s gesehen hatte, kehrten wir dort sofort ein. Wir hätten zum Abschied ganz gerne noch mal ein Sizzler gehabt, aber ohne Navi haben wir die Suche dann doch lieber gelassen… Bei Denny’s war es diesmal aber richtig gut – sehr nettes Personal und natürlich leckeres Essen.

Danach ging es wieder zurück zum Hotel, was wir auch ziemlich schnell fanden (mittlerweile hatten wir das Straßensystem ja kapiert…), wo wir unsere Koffer fertig packten und dann früh ins Bett gegangen sind.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 12.08.2007, 19:14 Uhr
22.06.07

Denver – Frankfurt - Hamburg
So, heute sollte es wieder nach Hause gehen..... Wir hatten natürlich nicht wirklich Lust, abzureisen  :(und haben erst einmal etwas länger geschlafen. Wir haben dann nach dem Aufstehen noch mal das tolle Frühstück im Hotel genossen...... (euteh war es wirklich etwas besser, da der Mitarbeiter der heute dran war wenigstens dafür sorgte, dass alles sauber war und das Essen immer nachgelegt
wurde).Danach haben wir dann die letzten Sachen gepackt und gegen 9 Uhr haben wir das Hotel verlassen......

Da unser Flieger heute erst um 17:20 Uhr gehen sollte, hatten wir uns vorgenommen, diesen Tag nicht wartend auf den Flughafen zu sitzen, sondern uns noch ein bissl was anzuschauen. Wir haben uns logischerweise für Denver Downtown entschieden :)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F694_Denver.jpg&hash=3b784bc4e26c1ccf32b33ffa77950fd7)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F695_Denver.jpg&hash=37f97f63f3a6c65a5205b3603d1b2960)

Wir sind kreuz und quer durch Downtown und haben uns das Ganze erst einmal vom Auto angeschaut. Was soll man ohne Navi auch sonst machen???
Auf der Suche nach einer Tankstelle haben wir durch Zufall einen tollen Viewpoint mit Blick auf die Stadt gefunden.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F691_Denver.jpg&hash=5fa6d6e503b20f9c8da14636b44b3c1b)

Mit Hilfe des Rand McNally haben wir irgendwann in diesem
Einbahnstraßen-Wirrwarr das Capitol gefunden. Dort haben wir uns dann einen Parkplatz gesucht, um uns das Ganze einmal etwas mehr vom Naheanzuschauen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2Fnormal_697_Denver%3Cbr+%2F%3E.jpg&hash=ef5b69d1baf121e4494efdca55d57395)

So richtig wollten wir uns aber nicht vom Auto entfernen, da wir ja
schon alles im Auto offen liegen hatten (wir konnten es ja nicht mehr so packen wie auf der Reise). Wir überlegten, was wir noch machen könnten und sind dann zum Botanischen Garten gefahren, der aber doch arg teuer war und so sind wir dann in den Stadtpark gefahre
 und haben uns ein schönes Plätzchen gesucht. Wir hatten sogar die Möglichkeit einer kleinen Wanderung zuzuschauen  :wink:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F701_Denver.jpg&hash=35cdde80149a9181f14113c9a432a9ea)

Hier war es so schön, dass wir hier einige Zeit verbrachten ... wir
schauten Enten und Hörnchen zu, genossen das schöne Wetter und waren noch einmal so richtig entspannt, bevor gleich der Stress am Flughafen losgehen sollte.

Gegen Mittag sind wir dann aufgebrochen Richtung Flughafen. Wir sind zuerst noch durch Lower Downtown (das historische Viertel) gefahren...

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F703_LoDo_Denver.j%3Cbr+%2F%3Epg&hash=aebded0ba2a482ccda26a5a4700922a7)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F704_LoDo_Denver.j%3Cbr+%2F%3Epg&hash=79e0bc7e87390bd0ba2b8976db3c3f35)

bevor es auf den Interstate Richtung Flughafen ging.....  :?
Ein blödes Gefühl machte sich langsam bei uns breit und wir nahmen noch eine letzte Mahlzeit bei Carl´s Junior ein.
Hmm, wie immer sehr lecker  :) noch nen schönen Milchshake „to go“ und weiter ging es.

Am Flughafen angekommen, mussten wir leider unseren Buick abgeben, am liebsten hätte ich ihn mit nach Hause genommen; war wirklich ein tolles Auto.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F708_Alamo.jpg&hash=d05a4a3722fced18e4a8d001ee556eda)

Die Abgabe bei Alamo ging sehr schnell und wie immer sehr einfach, aber ich fühlte mich jetzt irgendwie "nackt". :shock:
Der Alamo-Shuttle brachte uns sehr schnell zu unserem Terminal, wo uns der Busfahrer mit einem "See you next year" verabschiedete. Wir waren gleich am LH Schalter und konnten so auch gleich ohne Schlange bei einer augenscheinlich sehr genervten Mitarbeiterin einchecken.
Wortlos erhielten wir unsere Tickets (ohne Erläuterung, warum unsere Startzeit jetzt schon verspätet war). Leider mussten wir gleich wieder zu ihr zurück, da sie uns auf den Flug von Frankfurt nach Hamburg erst einmal 10 Reihen oder so auseinander gesetzt hatte.

Da unser Flug verspätet war, begann nun das große Warten, was uns aber ein wenig Zeit gab, den wirklich schönen Flughafen zu erkunden.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F709_Denver_Intern%3Cbr+%2F%3Eational_Airport.jpg&hash=2ef1733508538d78a904ce795ddc0a17)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F710_Denver_Intern%3Cbr+%2F%3Eational_Airport.jpg&hash=d8182998407f68e6f020ee908cd13a3d)

Und mal fix zuhause anzurufen. Nun erfuhren wir auch, warum unser Flug Verspätung hatte. In Frankfurt hatte es wohl so doll geregnet, dass über 200 Flüge ausgefallen waren und der Rest verspätet war!!! Das hätte uns die Dame von der LH aber auch sagen können... Nachdem wir uns noch was zu Essen bei Panda Express gegönnt haben, ging es dann zum Gate, wo wir einige meckern hörten, da sie beim Anschlussflug nicht zusammen
sitzen.... bei wem die wohl eingecheckt haben ......  :lol: Unsere Crew kam dann auch weitaus früher als das Flugzeug selber und war selber sehr erstaunt, dass sie so viel Verspätung hatten. Als wir dann unsere eigentliche Abflugzeit hatten, tauchte dann aber auch unser Flugzeug auf.

 
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F13933%2F711_R%25FCckflug.jp%3Cbr+%2F%3Eg&hash=1fe381acc5658023cb9fff55bf78e068)

Mit gut einer Stunde Verspätung ging es dann los.
Zum Flug kann und möchte ich nicht viel sagen (um einer LH Diskussion vorzubeugen ;) ). Nur so viel: dreckig, unfreundlich, ungenießbar.......
In Frankfurt durften wir dann Dank der LH im Laufschritt umsteigen (in ner halben Stunde von einem Terminal zum anderen durch diesen Tunnel  aber es hat geklappt). Und sind dann mit einer alten 737 mit ein wenig Verspätung nach Hamburg, wo dann natürlich schon das Empfangskomitee auf uns wartete  8)

Fazit:

Es war wirklich ein wunderschöner Urlaub; mit das Schönste was wir bis jetzt machen durften!! Wenn ich jetzt darüber nachdenke, hat eigentlich alles sehr gut geklappt. Alamo hat uns unser Geld für die Einwegmiete zurückgezahlt und die Hotels/Motels waren bis auf wenige Ausnahmen wirklich gut und dabei auch noch günstig. Das Wetter war größtenteils gut und hat uns keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Verfahren haben wir uns nur selten und dass wir etwas gar nicht gefunden haben,
kam auch nur sehr selten vor (ein Mal, wo ich mich im Moment dran
erinnern kann)... Nur die LH wird mich nur als Kunden wieder sehen, wenn sie preislich wirklich unschlagbar sind (was nicht so oft vorkommt).
Wir haben in den 24 Tagen ca. 8500 km hinter uns gebracht und einige Sehenswürdigkeiten besucht (ich zähle jetzt nicht nach). Wir werden auf jeden Fall wiederkommen!!! Die Planungen für nächstes Jahr sind schon im Gange :-)

Ich hoffe ihr hattet beim lesen ein wenig Spaß !!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Westernlady am 13.08.2007, 08:19 Uhr
Vorbei  :shock: :( :(
Schade!

Danke für diesen wunderbaren Bericht  :daumen:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Heiner am 13.08.2007, 08:24 Uhr
Hi!

Es hat viel Spaß gemacht mit Euch zu fahren.
Vielen Dank das wir mit durften und für die schönen Bilder.

Gruß Heiner
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Palo am 13.08.2007, 11:04 Uhr
Toller Bericht, DANKE

Schade das ihr in Denver nicht viel gesehen habt, dort gibt es soo viel zu sehen. Vielleicht naechstes Mal  :)Diesen Elitch Park mag ich auch nicht.
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: krimkom am 13.08.2007, 11:45 Uhr
Sehr schöner Bericht. Danke :D
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 13.08.2007, 17:01 Uhr
Toller Bericht, DANKE

Schade das ihr in Denver nicht viel gesehen habt, dort gibt es soo viel zu sehen. Vielleicht naechstes Mal  :)Diesen Elitch Park mag ich auch nicht.
Naja wie das so ist hat man ja immer zu wenig Zeit !!! :?
Aber die Planung für nächstes Jahr laufen, mal schauen wir möchten mit den Womo weg , sind aber so wie es ausschaut an die Sommerferien gebunden :shock: und die Preise haben es echt in sich !
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: cleoxx am 13.08.2007, 18:51 Uhr

... schade, schon wieder ein schoener Reisebericht, der viel zu schnell vorbei ist. :cry:
Aber hat wirklich viel Spaß gemacht, bei Euch mitfahren zu dürfen!!!
Hoffe für Euch, dass es trotz der Preise nächstes Jahr mit Eurer Tour klappt und wir dann auch wieder davon profitieren können - in Form eines weiteren schönen Reiseberichts! :lol:

Grüßle
Elke

Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Susan26 am 13.08.2007, 19:03 Uhr
  :D Ja, also ich hatte Spaß am Mitfahren - vielen Dank!
Und für nächstes Jahr könnt ihr schon einmal einen Platz für mich reservieren  :wink:
Susan
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 13.08.2007, 20:32 Uhr
 :shock: oh waren doch noch mehr dabei als ich dachte  :D
Es hat Spaß gemacht den Urlaub noch einmal mit euch zusammen zu erleben ..... ich will wieder da hin  :? naja noch einmal Danke an alle
wir sehen uns nächstes Jahr (hoffen wir mal)
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: americanhero am 13.08.2007, 23:39 Uhr
danke für den tollen Bericht. Ich hatte mich natürlich auch irgendwann mit reingeschmuggelt und bin mitgefahren.
Schließlich liebe ich es ja, Reiseberichte zu lesen.  :wink:


Greetz,

Yvonne
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Doreen & Andreas am 14.08.2007, 08:53 Uhr
:shock: oh waren doch noch mehr dabei als ich dachte  :D
Dann oute ich mich ahier auch mal und bedanke mich artig für´s Mitnehmen.  :verneig:
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Matze am 14.08.2007, 12:51 Uhr
Alles hat ein Ende... - leider!

Toller Bericht, war gern mit dabei!
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: borni am 14.08.2007, 16:49 Uhr
Nana jedemenge Schwarzfahrer ohne Ticket hier  :wink: :P
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Guye77 am 14.08.2007, 17:06 Uhr
Hmmm, dann oute ich mich auch als Schwarzfahrer.  :wink:

Vielen Dank für den interessanten Bericht, wir können sicher einiges bei unserer Tour gebrauchen.

Werde mich in 3 Wochen revanchieren.  :D

Gruss
Yves
Titel: Re: Große-9(7,5)-Staaten-Tour 2007
Beitrag von: Bia1983 am 15.08.2007, 12:03 Uhr
Freut mich, dass so viele mit uns auf Reisen gewesen sind  :D