Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 11.224
Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« am: 13.10.2014, 18:28 Uhr »
Vorwort

Nach zwei Jahren Nordamerikaabstinenz wollten wir dann doch mal wieder über den großen Teich. Einmal nicht umsteigen; ein Flug hin und einer zurück.  :wink:  8)
Die Planung sah so aus, dass wir unsere Reise von 2004 in Westkanada wiederholen und so ausbauen, dass wir auf gut vier Wochen kommen. Klingt doch gut, oder?

Wozu sind Pläne da? Natürlich um sie über den Haufen zu werfen. Nach einiger Zeit wurden wir nämlich bzgl. des Wetters doch etwas unsicher. Die ganze Reise sollte im September stattfinden und irgendwie hatten wir keine Lust auf herbstlich nasskaltes Wetter; Frau wollte schließlich auch Sonne und Wärme. Und dies beißt sich irgendwie mit Nordwestkanada und September. :wink:

Also warfen wir alle bisherigen Pläne über den Haufen. Kanada blieb aber drin, genauer Vancouver Island. Hatten wir 2004 dort nur 2 Tage, sollten es dieses Mal knapp 2 Wochen werden. Hatte ich am Anfang gedacht, ich würde Probleme haben die 2 Wochen zu füllen, hatte ich eher das Problem, dass ich einiges streichen musste, weil die Zeit nicht ausreicht. Somit fiel der komplette Süden um Victoria dem Rotstift zu Opfer.
Als Stationen waren somit gesetzt: Qualicum Beach, Telegraph Cove (inkl. Bärentour ins Knight Inlet), Port Hardy, Quadra Island und der Pacific Rim NP.

Für die restlichen zwei Wochen kam Anja auf die Idee nach Kaua'i zu fliegen; "Schau doch mal, ob es da Flüge von Vancouver aus hin gibt. Aber bitte möglichst Nonstop." Drei Wünsche auf einmal, die es dieses Mal wirklich nicht gibt, denn die direkten Flüge mit Westjet waren einfach zu teuer. Aber mit UA via SFO und mit Alaskan nonstop nach SEA wurden genehmigt. Hatte ich eigentlich erwähnt, dass wir dieses Mal nur zwei Mal fliegen wollten? :shock:  :lol:
Somit wurden aus vier Wochen Kanada zwei Wochen Vancouver Island und 2 Wochen Kaua'i.

Nachdem die Unterkünfte gesichert waren, wollte ich die Bärentour ins Knight Inlet buchen. Ab auf die Homepage der Firma Tiderip Verfügbarkeit checken, ... f..k.  :hilfe:
An dem Tag, den ich vorgesehen habe, war es bereits ausgebucht. Also irgendwie umplanen. Die Übernachtungen wurden irgendwie geschoben und im Endeffekt passte es wieder und ich hatte die Buchungsbestätigung der Tour (die ich mir aber mal lieber hätte genau durchlesen sollen ... dazu später mehr).
Zumindest war jetzt alles in trockenen Tüchern, was vorher erledigt werden musste.

Mal schauen, wie oft ich es schaffe, einen Tag einzustellen. Kommt drauf an, wie schnell wir durch die 13.000 Bilder durch sind. ;)
Viele Grüße,
Danilo


*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.415
  • I don't roll on shabbos!
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #1 am: 13.10.2014, 18:30 Uhr »
Da bin ich doch dabei!! Hawaii wird eines meiner nächsten US-Ziele sein . . .
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #2 am: 13.10.2014, 19:59 Uhr »
Da kannst Du auf mich zählen. Bin dabei!

Wetter war im September übrigens gar nicht so übel. Nur 2 x Regen rund um Lake Louise.
Aber halt auch kein Kurze-Hosen-Wetter wie ihr es sicher auf Hawaii hattet.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 11.224
Re: AW: Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #3 am: 13.10.2014, 20:13 Uhr »
Da kannst Du auf mich z�hlen. Bin dabei!

Wetter war im September �brigens gar nicht so �bel. Nur 2 x Regen rund um Lake Louise.
Aber halt auch kein Kurze-Hosen-Wetter wie ihr es sicher auf Hawaii hattet.
Hat nur dieses Jahr am 08.09. in Banff geschneit. ;)
Nee danke. Mir zu kalt.
Viele Grüße,
Danilo


*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.468
Re:
« Antwort #4 am: 14.10.2014, 06:06 Uhr »
Hi Freddy,
Ich freue mich auf die Reise.
Ich bin schon sehr gespannt, was Ih erleben werdet.
Tschüß
Karin

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 11.224
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #5 am: 14.10.2014, 12:48 Uhr »
Willkommen allen, die mitfahren möchten.
Heute wirds aber erst mal noch etwas fluglastig.   8)

Samstag 06.09./Sonntag 07.09.2014 Frankfurt - München - Vancouver

Kein Pilotenstreik, kein ausbrechender Vulkan in Island … alle einsteigen, es geht los.

Da wir keine Lust hatten unser Gepäck am Sonntag via S-Bahn zum Flughafen zu schleppen, schafften wir es schon heute zum Vorabendcheckin. Da wussten wir aber noch nicht, dass sich dies als sehr weiße herausstellen sollte.
Am Samstag Morgen dann also nur mit dem Handgepäck zum Bahnhof. Auch heute plante ich wieder etwas mehr Luft ein, denn unserem RMV traue ich nicht weiter, als ein Gleis breit ist.  :wink:
Als eigentlich unsere S-Bahn kommen sollte, sich aber nichts tat, schaute ich mal online rein; Oberleitungsstörung. Na toll, da ist man keine 500m von daheim weg und der Streß geht schon los.  :shock: :roll:
Schon mal überlegt, wie wir alternativ zum Flughafen kommen könnten. Zeit genug hatten wir ja.
Plötzlich kam die Bahn, aber auf dem Gleis gegenüber. Eine Ansage wäre ja überflüssig gewesen...  :shock:  :bang: Jetzt muss man wissen, bei uns gibts nicht einfach eine Unterführung, sondern der Gleiswechsel bedarf ca. 150m Fußweg. Ok, Beine in die Hand genommen und rüber. :nixwieweg: Zum Glück hat der Lokführer gewartet. Zum Glück hatten wir nur Handgepäck.
Bei Atem war ich dann ca. 3-4 Stationen später und auch Anja bekam wieder Luft.

Am Flughafen setzten wir uns dann ans Gate. Gegenüber stand "unser" Siegerflieger.


Unser Fliegerchen nach München - die D-AIZQ:


Los gehts; Boarding:


Der Flug nach München ging fix und war unspektakulär. In München hatten wir gut 1,5h aber auch diese vergingen recht fix.




Ich glaub, wir sind richtig:


Und da kommt er schon; die D-AIKN (A330-300):


Der Start nach Vancouver könnte holprig werden: ;-)


Auf dem Flug nach Vancouver konnten wir dann zum ersten Mal LHs neue Business austesten. Ist schon ganz angenehm geworden; hat aber auch negative Punkte, wie die Fernbedienung fürs PTV, für die man immer erst die Armlehne hochklappen muss. Unpraktisch.
Ansonsten war die Crew auf dem Flug sehr gut drauf und das Essen war dieses Mal auch ganz ok.
Vorspeise:


Hauptgang bei mir:


Hauptgang bei Anja:


Nachspeise:


Da wir in der Mitte saßen, gab es leider keine Aussicht für uns. Dafür musste dann das WC herhalten. Hier auf dem A330 war dies riesig und mit schönem Fenster.


Ansonsten verlief der Flug unspektakulär und wir landeten pünktlich in Vancouver. Die Immigration verlief ganz entspannt und so waren wir recht schnell draußen.
Jetzt wollte ich erst mal ein paar CAD holen; schiebe meine DKB KK in den Automaten, gebe die PIN ein … mööööp; ok nochmal, wieder mööööp. f..k.  :verwirrt: Noch mal scharf nachdenken … ahja, wenn man die falsche PIN verwendet… Mit der richtigen PIN ging es dann.  :oops:

Mit frischen CAD bestückt, dann ab zu Avis. Auf Grund meiner “preferred” Mitgliedschaft war schon alles vorbereitet und ich hielt 30 Sekunden später den Schlüssel für unseren Jepp Grand Cherokee in den Händen. Wieder mal ein feines Auto mit allem technischen Schnickschnack.

Weit sind wir damit heute aber nicht mehr gefahren; es ging nur nach Richmond, gleich hinter dem Flughafen.
Hier machten wir ein kleines Päuschen; für mich natürlich ideal in Richtung landender Flugzeuge.

Air Canada A330-300 - G-CHKX


Air Canada Rouge A319-100 - G-FYNS


Edelweiss Air A330-300 - HB-JHQ


British Airways B747-400 - G-CIVC


Danach sind ab auf den “Night Market” in Richmond, welcher sich faktisch um die Ecke befand. Ok, für Fußgänger sind die hier nicht vorbereitet, aber egal. Dann läuft man halt über Stock und Stein. Hier reiht sich Freßbude an Freßbude und ein paar Stände mit irgendwelchen Kleinkram. Zum Beinevertreten wars ganz gut; auf großartige Essensexperimente haben wir aber verzichtet. Ich wollte mir nicht gleich am ersten Abend den Magen verderben.

Morgen geht es dann endlich auf Tour, denn ich will endlich in die Natur.

ÜN: Days Inn Vancouver Airport - 86€
Map: https://goo.gl/maps/AYSF8
Gefahrene Strecke: 5km ;-)
Viele Grüße,
Danilo


*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.415
  • I don't roll on shabbos!
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #6 am: 14.10.2014, 12:51 Uhr »
Krasser Einstieg . . . anscheinend gibts es noch mehr "Bahn-Freunde". Ich hab's mit denen auch nicht so.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*LH 456

  • Bronze Member
  • Registriert: 28.01.2009
    Ort: Süd-Hessen
  • 201
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #7 am: 14.10.2014, 13:36 Uhr »
Krasser Einstieg . . .

...in der Tat. Sowas kann man gebrauchen wie`n gebrochenen Kiefer  :D

Aber ansonsten dann ein schöner und bequemer Flug.
Was waren das denn für feine Weinchen auf den Tabletts...?
Womöglich kanadische - die im übrigen sehr gut sind, bei uns aber relativ unbekannt.
Wie war denn die Maschine ausgelastet?

Freue mich auf die Weiterfahrt.

Gruß
Günter
1000 Fuß über Hessen,
das Fahrwerk nicht vergessen

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 11.224
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #8 am: 14.10.2014, 14:16 Uhr »
Krasser Einstieg . . . anscheinend gibts es noch mehr "Bahn-Freunde". Ich hab's mit denen auch nicht so.
Oh ja. Da dies aber unsr tgl. Arbeitsweg ist, bin ich da alles gewöhnt. Nur irgendwie sucht sich die Bahn es immer dann aus, wenn man es überhaupt nicht brauchen kann.

Was waren das denn für feine Weinchen auf den Tabletts...?
Womöglich kanadische - die im übrigen sehr gut sind, bei uns aber relativ unbekannt.
Wie war denn die Maschine ausgelastet?
Der Rote war ein "2008 Chateau Mazails, Cru Bourgeois, Medoc, Frankreich".
Der Weiße entweder ein "2013 Hallgartener Mehrhölzchen Riesling Trocken" oder ein "2013 Dona Paula, Estate Chardonnay, Argentinien". Das kann ich nicht mehr mit Bestimmtheit sagen.

In der Business waren noch zwei Plätze frei.
Viele Grüße,
Danilo


*Yaphi

  • Silver Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 608
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #9 am: 14.10.2014, 16:10 Uhr »
Hmmm.... kann man in der Buisness aus dem Klo aus dem Fenster gucken, oder hast du das Bild auf dem Weg dahin geschossen ?
Ein Klo mit Fenster hätte was, habe ich nur noch nie gesehen...

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 11.224
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #10 am: 14.10.2014, 16:47 Uhr »
Hmmm.... kann man in der Buisness aus dem Klo aus dem Fenster gucken, oder hast du das Bild auf dem Weg dahin geschossen ?
Ein Klo mit Fenster hätte was, habe ich nur noch nie gesehen...
Generell nicht, aber im A330 beim Klo am zweiten Eingang rechts (http://www.seatguru.com/airlines/Lufthansa/Lufthansa_Airbus_A333_A.php) bei uns schon. Das Fenster an sich kann man hier gut sehen: http://www.airliners.net/photo/Lufthansa/Airbus-A330-343/2496388/ Direkt hinter der zweiten Tür.
Im A343 zurück hatten wir aber z.B. kein Fenster.
Fenster an sich gibt es aber öfters, je nachdem wie die Airlines die Toiletten anordnen. Wenn vorhanden, liegt das Fenster meist im Rücken. Hier lag es aber zur Seite hin, da das WC auch als Behinderten-WC ausgelegt ist und damit deutlich mehr Platz bietet.
Viele Grüße,
Danilo


*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 11.224
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #11 am: 15.10.2014, 08:18 Uhr »
08.09.2014 Vancouver - Qualicum Beach

Die Nacht war ruhig, also kann es jetzt weiter gehen. Das gebotene Frühstück war sogar ganz brauchbar. Da haben wir schon schlimmeres gesehen.  :wink:

Wenn wir schon mal in Kanada sind, können wir auch gleich unsere Outdoorausrüstung wieder mal vervollständigen. Da aber leider die Outdoorläden erst gegen 10:00Uhr aufmachen, haben wir noch etwas Zeit.

Und so schlängeln wir uns durch den morgendlichen Berufsverkehr von Vancouver zum Stanley Park; mit über 400ha der größte Stadtpark Kanadas (--> http://de.wikipedia.org/wiki/Stanley_Park). Die Hauptattraktion, das Aquarium, haben wir heute links liegen gelassen. Da waren wir schon 2004 und heute wollten wir uns nur etwas die Beine vertreten.
Wir fuhren zum Visitor Center und liefen dort eine kleine Runde über den “Brockton Point” mit dem gleichnamigen Leuchtturm.





Und als dann die Wasserflugzeuge zur Landung über dem Park ansetzten, schlug mein Spotterherz auch noch mal höher.


Heute morgen war aber alles irgendwie grau in grau…




Unser Autochen für die nächsten 2 Wochen:


Gegen 10:00Uhr machten wir uns dann auf zum “Park Royal Shopping Center” in North Vancouver. Dort deckten wir uns erst mal mit neuen Outdoorsachen ein und wir kauften uns ein Spektiv; zwar nur ein günstiges, aber immerhin.

Dann aber ab zur Fähre an der Horseshoe Bay; vielleicht bekommen wir die 12:50Uhr noch. Naja, zeitlich hätte es gepasst, aber sie war voll. Die nächste geht um 15:10Uhr, also warten.  :?
Nachdem wir erst mal eine ganze Weile vor dem Kassenhäuschen warten mussten, bis sie wieder nach Verlassen der aktuellen Fähre aufmachten, nutzten wir die Zeit und liefen etwas durch das Örtchen.
Mittlerweile war das Wetter auch auf unserer Seite und die Sonne strahlte vom Himmel.







Irgendwann war dann auch für uns die Zeit gekommen und es ging mit der Fähre nach Vancouver Island.
Blick zurück in den Howe Sound:


Eine Möwe begleitet uns etwas...


Nach reichlich 1,5h erreichte die Fähre Nanaimo; bis man allerdings runter ist, vergeht noch mal eine ordentliche Zeit.
Weiter ging es nach Norden bis Qualicum Beach; unserer Station für die nächsten 2 Nächte.
Gebucht hatten wir das “Charm of Qualicum Bed & Breakfast” und wurden dort bereits herzlich empfangen. Nachdem wir alles gezeigt und einiges an Tips für die Gegend bekamen, ging es für uns bereits zum Abendessen ins “Shady”; halb Pub, halb Restaurant. Das Essen war gut und relativ günstig.

Zum Abschluss des Tages fuhren wir auf eine kleine Landzunge zum Sonnenuntergang, der sich heute allerdings etwas hinter Wolken versteckte.






Übernachtung: Charm of Qualicum Bed & Breakfast - 130CAD
Gefahrene Strecke: 99km
Map: https://goo.gl/maps/lyg9i
Viele Grüße,
Danilo


*VaporXX

  • Gold Member
  • Registriert: 30.12.2010
  • 852
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #12 am: 15.10.2014, 08:40 Uhr »
Interessanter Bericht mit tollen Fotos. Da steige ich noch mit ein ;)

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 52
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #13 am: 15.10.2014, 12:46 Uhr »
Bisher schonmal alles toll - ich komme auch noch mit!  :D
LG Silvia

*Marthe

  • Senior Member
  • Registriert: 15.02.2013
    Alter: 63
    Ort: Paderborn
  • 108
Re: Kanadisch-Hawaiianisches Inselfieber 2014
« Antwort #14 am: 15.10.2014, 21:32 Uhr »
Da bin ich auch mit dabei, total schöne Fotos!

LG
Marthe

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 36 Abfragen.