Florida März/April mit zwei Kindern

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 1.210
Florida März/April mit zwei Kindern
« am: 14.11.2021, 11:00 Uhr »
Die Grenzen sind wieder offen, also kann man ja mal wieder planen. Wir, Familie mit zwei Kindern (5 & 3), haben dafür Georgia/Florida ins Auge gefasst und ich würde mich freuen, wenn es noch ein paar Anmerkungen oder hilfreiche Tipps gibt. Durch die alten Reiseberichte bin ich soweit schon durch, auch wenn die teilweise schon recht alt sind. Bisher ist die Planung so:

Flüge hin und zurück nach Atlanta, weil a) günstige Flüge, b) keine Einwegmiete und c) dort Freunde besuchen. Start und Zielpunkt steht also fest.

23.3 D =>Atlanta
24.3 Atlanta
25.3 Atlanta
26.3 Atlanta -> Tallahassee (lange Fahrstrecke, aber unsere Kinder kennen das von den Fahren zu den Großeltern)
27.3 Tallahassee
28.3 Tallahassee => Trenton/Gainesville
29.3 Trenton/Gainesville
30.3 Trenton/Gainesville
31.3 Trenton/Gainesville
01.4 Trenton/Gainesville => Irgendwas südlich von Sarasota (Ferienhaus in Strandnähe)
02.4 Sarasota Strandhaus
03.4 Sarasota Strandhaus
04.4 Sarasota Strandhaus
05.4 Sarasota Strandhaus
06.4 Sarasota Strandhaus
07.4 Sarasota Strandhaus
08.4 Sarasota => Space Coast
09.4 Space Coast
10.4 Space Coast
11.4 Space Coast => Jacksonville/St. Augustine
12.4  Jacksonville/St. Augustine
13.4  Jacksonville/St. Augustine => Savannah/Georgia Islands
14.4  Savannah/Georgia Islands
15.4  Savannah/Georgia Islands => Richtung Atlanta (ggf. Macon)
16.4 Richtung Atlanta (ggf. Macon) Atlanta
17.4 Atlanta
18.4 Atlanta
19.4 Atlanta
20.4 Atlanta => D

Konkrete Frage ist vor allem: Bisher haben wir Orlando rausgelassen. Klar sind uns die Parks dort ein Begriff und mit Kindern wäre Disney ja auch irgendwie logisch, aber bei den Preisen hat es mich aus den Socken gehauen. Ab 3 müssen sie quasi voll zahlen, mit Parken, Fast Pass, Essen und Hotel ist man da bald nen Tausender am Tag los. Und das ist uns irgendwie dann doch zuviel. Gibt es da noch irgendwelche "Tricks" um das günstiger hinzubekommen? Und wenn nicht, lohnt sich Orlando auch ohne Parks? Da habe ich nicht viel gefunden. Und gibt es irgendetwas anderes was sich in der Mitte von Florida lohnt, wenn man von Küste zu Küste fährt? Gibt es am Lake Okeechobee etwas geeignetes?

Miami, Everglades und Keys sind bewusst außen vor, um die Fahrstrecken kürzer zu halten und wir auch der Meinung waren, dass die Kinder von den Keys jetzt nicht sonderlich viel haben. Alligatoren kann man nicht nur in den Everglades sondern auch in den nördlicheren State Parks sehen, da haben wir dann auch nicht so den großen Bedarf gesehen.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.509
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #1 am: 14.11.2021, 21:30 Uhr »
Gibt es da noch irgendwelche "Tricks" um das günstiger hinzubekommen? Und wenn nicht, lohnt sich Orlando auch ohne Parks?

Nein, da gibt es keine Tricks. Die Parks sind schweineteuer, so oder so. Ich bin auch kein Fan von Florida, sowieso nicht von Orlando.

Hast Du schon einen Mietwagen gebucht? Da wird die nächste Überraschung.

*BudFox

  • Silver Member
  • Registriert: 27.12.2004
    Alter: 53
    Ort: Köln
  • 488
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #2 am: 29.11.2021, 16:14 Uhr »
Die Parks sind nicht nur sehr teuer, sondern während dem Springbreak um Ostern auch völlig überfüllt.
Und voll ist da nicht voll wie man es hier definiert. Die Parks würde ich lassen um diese Jahreszeit.
USA: 2000-2005-2007-2009-2011-2014

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.509
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #3 am: 29.11.2021, 18:44 Uhr »
Ich habe eine saugute Seite gefunden, da werden die "Springbreak Crowds" für Disney in Orlando im Voraus analysiert, wann es "Bad" ist, wann "Very Bad", wann "Better but still rough" und wann letztendlich "Fine". Für jeden etwas dabei...

https://yourfirstvisit.net/2021/09/27/disney-world-spring-break-crowds-in-2022/

Coole Seite.

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 1.210
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #4 am: 30.11.2021, 08:43 Uhr »
Die Parks sind nicht nur sehr teuer, sondern während dem Springbreak um Ostern auch völlig überfüllt.
Und voll ist da nicht voll wie man es hier definiert. Die Parks würde ich lassen um diese Jahreszeit.

Ja, das kommt auch noch dazu. Die Parks sind inzwischen komplett rausgeflogen aus der Planung.

*RedZed

  • Gold Member
  • Registriert: 26.07.2005
    Alter: 52
    Ort: Frankfurt
  • 940
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #5 am: 30.11.2021, 08:57 Uhr »
Orlando ohne Parks lohnt nicht. Ich kann Euch aber einen Ausflug oder einen Stopp Over in Tampa ans Herz legen. Die Stadt ist schön und Busch Gardens für die ganze Familie geeignet. Für Busch Gardens finden sich auch Rabatte ;-).
97 Never as good as the first time
99 California Love
01 Big Apple, South & Sunshine
04 Memorials & Legends
05 Best of SouthWest
06 Into the great wide open
07 Forces of nature & Winter Sunshine
10 Rough Road Rookies on the move
12 & 13 FL
14 CCC

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 1.210
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #6 am: 30.11.2021, 09:31 Uhr »
Tampa bzw. die Golfküste ist auf der Liste und dann wechseln wir an die Atlantikküste ohne Zwischenstopp in Orlando. Bush Gardens sieht gut aus, aber nach meinem Eindruck sind die Fahrgeschäfte eher für größere Kinder geeignet. Mal schauen, Parks sind kein Pflichtprogramm.

*zenguinha

  • Junior Member
  • Registriert: 19.09.2013
    Ort: Mönchengladbach
  • 45
  • ich bin nur ein Mensch
Antw: Florida März/April mit zwei Kindern
« Antwort #7 am: 30.11.2021, 14:00 Uhr »
Die Parks sind nicht nur sehr teuer, sondern während dem Springbreak um Ostern auch völlig überfüllt.
Und voll ist da nicht voll wie man es hier definiert. Die Parks würde ich lassen um diese Jahreszeit.

Ja, das kommt auch noch dazu. Die Parks sind inzwischen komplett rausgeflogen aus der Planung.

Ist wahrscheinlich auch besser so. Wir waren mit unseren Kinder dort, als der Jungste noch 3 Jahre alt war. Einige Jahre später hatte er kaum noch bis gar keine Erinnerungen daran.

Wir waren dann nochmal dort, als er schon 12 Jahre alt war und da hat er und seinen älteren Bruder wirklich spaß an die Attraktionen, sogar noch ein paar der, die nicht gerade für die Größeren gedacht sind (It's a small world, usw...). Ich sage jetzt nicht, dass man so lange warte sollte, aber ich denke, so aber 6-7 Jahre werden die Erinnerungen länger bleiben und auch die Auswahl der Attraktionen für die Kinder größer. Vor allem, da kann man sich auch überlegen andere Parks auch zu besuchen, wie z.B. Universal Studios. Natürlich geht es dann schnell ans Geld, aber in Europa findet man es nicht so in der Form (Eurodisney, Phantasialand, Movie Park, etc. sind kein Vergleich).
Bei Disney Parks, kann man etwas sparen wenn man Eintritt für mehrere Tage holt, ohne Parkhopping. Manche schwören auch auf die Disney Hotels (da bekommt man auch Eintritt zu den Parks inbegriffen), da wir aber Ferienwohnungs bzw- haus-Fans sind, haben wir sowas nicht probiert.

Schöne Grüße

Ralf
Grüße,

Ralf

1998 - Los Angeles
1999 - Miami + Kreuzfahrt
2000 - Bahamas
2000 - New York
2008 - Orlando + Kreuzfahrt
2014 - Große Schleife SF - GC - Zion - LV - LA
2017 - NY - Wash. DC - FL
2019 - Hawaii

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 43 Abfragen.