usa-reise.de Forum

Nordamerika => Routenanalyse und Routenerfahrungen: Der Weg ist das Ziel! => Thema gestartet von: crescentheights am 08.12.2019, 22:51 Uhr

Titel: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 08.12.2019, 22:51 Uhr
Hallo,

unsere 4 wöchige Südwesten Route steht soweit, nur bin ich mir an einem Punkt total unsicher, und zwar wie wir von 29 Palms nach Sedona kommen. Durchfahren kommt für uns nicht in Frage, da wir nicht nochmal 7 Stunden am Stück im Auto sitzen möchten. Uns bliebe zwischendrin aber auch nur eine Nacht, da 2 Nächte in Sedona schon fix gebucht sind.
Nun stellt sich die Frage, wo man diese eine Nacht verbringen könnte (wir kennen beides noch nicht):
a) Kingman (Oatman, Seligman via Williams nach Sedona)
b) Scottsdale (View Point, Lost Dutchman State Park) -> möchte hauptsächlich wegen der Saguaros her

Eigentlich würde mich Scottsdale mehr reizen, aber ich finde Kingman und Umgebung mit Hackberry General Store, Mr. D'z Diner und den Eseln in Oatman auch total cool...  :x Jetzt bin ich total ratlos, für welchen der beiden Orte ich mich entscheiden soll.
Was sind eure Erfahrungen dazu - für einen Erstbesucher in dieser Region lieber 1 Nacht Kingman oder 1 Nacht Scottsdale?

Liebe Grüße
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 09.12.2019, 09:56 Uhr
Kingman, Needles, Lake Havasu City.
Scottsdale ist doch ein mords Umweg.

Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Scooby Doo am 09.12.2019, 11:13 Uhr
Ich würde auch über Lake Havasu City, Needles, Oatman und Kingman fahren.

Scottsdale fand ich eher langweilig bei nur einer Übernachtung. Die Gegend verlangt auch nach mehr Zeit, um ins Hinterland vorzustoßen, ähnlich wie Sedona, damit sich der Umweg dorthin lohnt.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: mrh400 am 09.12.2019, 11:53 Uhr
Scottsdale ist doch ein mords Umweg.
wie den wo denn was denn? Der Unterschied ist maximal 1/2 Stunde:
 
29Palms - Kingman - Needles - Lake Havasu City - Sedona via Amboy lt. google maps ohne Lake Havasu City 5:57 - nimmt man den Schlenker nach Lake Havasu City (liegt ja nicht direkt am Weg) noch dazu => 6:36; fährt man über CA 62/US 95, ändert sich auch nicht viel.

29Palms - Scottsdale via I 10 - Sedona => 6:28

Ich weiß, daß die Zeiten von google maps mit Vorsicht zu genießen sind - aber zum Vergleich untereinander sind sie schon geeignet.

Allerdings gebe ich Scooby Doo insoweit recht, als Scottsdale als bloße Durchgangsstation nicht übermäßig viel bietet (kleine historische Innenstadt mit guten Restaurants und die Abendführung in Taliesin West, die für Architekturfans allerdings jeden Umweg rechtfertigt). Da sollte man noch wenigstens einen Tag Zeit haben für den Lost Dutchman SP und den Apache Trail.

Ich würde für meinen Geschmack ganz anders fahren: 29Palms - Hope - Yarnell - Prescott - Jerome - Cottonwood - Sedona (vgl. Karte: https://goo.gl/maps/1sXXbE8RoK3r3Fom6 ). Die 89/89A ist eine tolle Bergstrecke mit phantastischen Ausblicken. In Prescott ist der Watson Lake besuchenswert. Jerome ist ein ganz nettes altes Bergwerksstädtchen. Liegt mit 6:02 im gleichen zeitlichen Rahmen.

Wenn man die Strecke allerdings in zwei Etappen aufteilen will, gibt es vor Prescott praktisch keine Übernachtungsmöglichkeit.

Eindrücke von der Strecke (in Gegenrichtung von Sedona bis vor Yarnell = erste Tageshälfte; weiter unten ist dann Taliesin West zu sehen): http://forum.usa-reise.de/reiseberichte-usa-kanada/sudwesten-ab-los-angeles-2011/msg789339/#msg789339
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: partybombe am 09.12.2019, 12:09 Uhr
Von deinen Arbeiten Vorschlägen würde ich klar Kingman bevorzugen.
Ich würde mir aber noch einmal die vorgeschlagene Alternative 29Palms - Hope - Yarnell - Prescott - Jerome - Cottonwood - Sedona ansehen.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Jack Black am 09.12.2019, 12:25 Uhr
Scottsdale ist doch ein mords Umweg.
wie den wo denn was denn? Der Unterschied ist maximal 1/2 Stunde:

Eben. Ist nur ein kleiner Schlenker nach Osten. Google Maps ist ansonsten der Meinung, dass die reine Wegstrecke via Wickenburg (Highway 60) am kürzesten ist. WIckenburg ist allerdings langweilig (finde ich zumindest). Ich persönlich würde wahrscheinlich auch wie  bereits vorgeschlagen, über Prescott (da ist ein Texas Roadhouse - yeah!) und Jerome (ganz nette "Semi" Ghosttown, für echte Ghosttown ist da eigentlich schon wieder viel zu viel los) fahren.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 10.12.2019, 08:59 Uhr
Okay, vielen Dank erstmal für alle Antworten  :hilfe:
Der Lost Dutchman State Park ist dann wohl doch größer als gedacht und wird mehrere Stunden in Anspruch nehmen oder? Der Apache Trail wird nach den Fires wohl nächstes Jahr leider gesperrt bleiben :(
Also bietet es sich wohl an, anders zu fahren
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Jack Black am 10.12.2019, 19:15 Uhr
Der Lost Dutchman State Park ist dann wohl doch größer als gedacht und wird mehrere Stunden in Anspruch nehmen oder? Der Apache Trail wird nach den Fires wohl nächstes Jahr leider gesperrt bleiben :(

Eigentlich ist der Lost Dutchman nicht sonderlich groß, also da sehe ich eher weniger ein Problem. Ein wirkliches Problem ist aber der Apache Trail an sich (wobei ich keine Ahnung habe, was das mit den Feuern auf sich hat). Wir sind vor 1,5 Jahren auch den Apache Trail wieder einmal gefahren (nach mehreren Jahren "Abstinenz") und mich wunderte von vorneherein die sehr lange Zeit, die mein Navi dafür veranschlagte. Wir kannten den Apache Trail eigentlich (bzw. glaubten das zumindest), obwohl er eine "Gravel Road" ist, hatte ich ihn gut befahrbar in Erinnerung.

Und das war definitiv ein Fehler. Offensichtlich hat sich die Qualität der Straße in den letzten 10 Jahren noch einmal stark verschlechtert, es gibt idiotisch viele Passagen mit absolut nervigen Querrillen, die man nur sehr sehr langsam fahren konnte, ohne Angst haben zu müssen, dass einem die Karre verreckt. Es rüttelt und schaukelt, dass es wirklich keinen Spaß mehr macht. Es war TOTAL NERVIG und für mich das letzte Mal, dass ich da gefahren bin. Also entweder hast Du starke Nerven und bretterst drauflos, oder Du brauchst mehrere Stunden(!), um den Apache Trail zu absolvieren. Der Lost Dutchman SP dürfte dagegen noch die reinste Erholung sein...
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: mrh400 am 10.12.2019, 20:34 Uhr
Wie ich herausgefunden habe, ist der Gravel Abschnitt des Apache Trail aktuell für unbestimmte Zeit gesperrt, weil es durch die Waldbrände eine stark erhöhte Gefahr gibt, daß die Straße bei Starkregen unterspült wird. Nur bis Tortilla Flat zu fahren ist eher langweilig.

Lost Dutchman Park würde ich mit etwa 2 Stunden veranschlagen (ohne Hin- und Rückfahrt und ohne Zwischenaufenthalt in Goldfield.

Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 12.12.2019, 21:15 Uhr
Hallo,
danke für alle Rückmeldungen soweit.  :D Das wäre unsere Route bis jetzt, die fix gebuchten bedeutet nicht kostenfrei stornierbar.

Tag 1: Ankunft SFO 19 Uhr
Tag 2: SFO
Tag 3: SFO
Tag 4: SFO - Monterey
Tag 5: Monterey - Pismo Beach
Tag 6: Pismo Beach - Santa Barbara
Tag 7: Santa Barbara - Santa Monica (kennen wir bereits, daher nur kurz)
Tag 8: Santa Monica
Tag 9: Santa Monica - San Diego
Tag 10: San Diego
Tag 11: San Diego
Tag 12: San Diego - Salvation Mountain - Palm Springs (Abend am Pool im Resort ausklingen lassen und essen gehen -> kennen PS auch schon, zumindest die Indian Canyons, Moorten Botanical Garden und die Aerial Tramway)
Tag 13: Palm Springs - Joshua Tree National Park (kurze Stopps Cholla Cactus Garden + Keys View) - Scottsdale (Abend essen in Old Town Scottsdale)
Tag 14: Scottsdale - Lost Dutchman State Park - Sedona fix gebucht
Tag 15: Sedona fix gebucht
Tag 16: Sedona - Tusayan (versuchen aktuell eine ÜN im GC Village zu finden)
Tag 17: Tusayan - Monument Valley fix gebucht
Tag 18: Monument Valley - Page
Tag 19: Page - Bryce Canyon
Tag 20: Bryce Canyon - Coral Pink Sand Dunes State Park - Springdale fix gebucht
Tag 21: Springdale fix gebucht
Tag 22: Springdale - Las Vegas (interessiert uns nicht so doll)
Tag 23: Las Vegas
Tag 24: Las Vegas - Mammoth Lakes (Fahrtag) fix gebucht möchten hier nicht über das DV fahren
Tag 25: Mammoth Lakes - El Portal (nur Tioga Pass, Mariposa Grove geplant)
Tag 26: El Portal - Lake Tahoe (ich weiß, ungünstig, wollen aber weder auf Tioga noch auf Lake Tahoe verzichten)
Tag 27: Lake Tahoe
Tag 28: Lake Tahoe - SFO
Tag 29: Rückflug ab SFO um 21 Uhr

Irgendwelche Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge im Rahmen unserer Möglichkeiten?  :o Wir sind eher Panoramotouristen, haben trotzdem allzu lange Fahrtage (mehr als 500 km) versucht zu vermeiden.

Liebe Grüße
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Jack Black am 13.12.2019, 14:09 Uhr
Wieso hast Du denn das mit den "fixen" Buchungen gemacht? Das macht die Planung recht starr, ich hätte sonst empfohlen, hie und da noch eine Nacht mehr zu verbringen (u.a. Page, Bryce), da Du sonst nur nachmittags ankommst und am nächsten Mittag wieder weiter mußt. Bischen knapp kalkuliert jeweils, dabei habt Ihr so schön viel Zeit. Dann soll es eben so sein.

Andererseits solltet Ihr für Las Vegas unbedingt eine Reservierung haben (keine fixe Buchung, aber eine stornierbare Reservierung), das kann sonst auch schon mal boshaft teuer werden, je nachdem, was in Las Vegas los ist.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 13.12.2019, 16:08 Uhr
Hmm, also wir haben in LV schon stornierbar das Cosmopolitan gebucht.
Reicht am Bryce nicht eine Übernachtung? Von Page sind doch nur ca. 3h Anfahrt, da könnte man ja mit Berücksichtigung der Zeitverschiebung gegen 13 Uhr da sein, da wäre doch noch Zeit für ein zwei kurze Wanderungen.. hatte oft schon gehört da würde 1 Nacht reichen   :( Naja, wenn das jetzt gezwungenermaßen in Stress ausartet haben wir eben Pech gehabt. San Diego weglassen hätten wir aus verschiedenen Gründen ja so oder so nicht gewollt. Ich ärgere mich trotzdem auch über die feste Buchung in Mammoth Lakes. Toll... :/ In Page sollte es klappen da wir dort nur einen Antelope Canyon und Horseshoe Bend sehen wollen.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 13.12.2019, 16:39 Uhr
Naja, nachdem Ihr sowieso zu wenig Zeit habt, muss wohl ein Nachmittag am Bryce Canyon ausreichen.
Was mir aber mehr Gedanken macht, ist Euer halber Tag in Page. Du musst ja den Antelope Canyon buchen, es kommt also drauf an, welche Uhrzeit Ihr für die Tour bekommen könnt. Und ob dann noch Zeit ist für den Horseshoe Bend?

Warum wollt Ihr eigentlich nicht durchs DV fahren? Spricht doch nichts dagegen. Und weshalb meinst Du denn, dass die Buchung in Mammoth Lakes schlecht ist?
Für den Yosemite habt Ihr sowieso zu wenig Zeit. Zum Mariposa Grove werdet Ihr wahrscheinlich gar nicht mehr kommen. Oder, falls Ihr es wirklich fahrtechnisch schaffen solltet, dann findet Ihr dort bestimmt keinen Parkplatz.

Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: mrh400 am 13.12.2019, 16:56 Uhr
Scottsdale (Abend essen in Old Town Scottsdale)
Empfehlung: The Mission Old Town => https://www.themissionaz.com/the-mission-old-town-1 ; Lage: https://goo.gl/maps/D4W9rjtX6keg13WZ6
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 13.12.2019, 17:18 Uhr
Also Lake Tahoe streichen und dafür 3 Nächte Yosemite? Da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr, was man da noch unternehmen kann... Mirror Lake und die Yosemite Falls sind ausgetrocknet, 6 km+ Hikes fallen eigentlich so oder so mal komplett weg, da meine Mutter nicht gut zu Fuß ist. Nicht durchs Death Valley, da sich meine Eltern aus Angst vor einer Autopanne weigern, im Sommer da durchzufahren (wie begründet diese Angst ist, steht auf einem anderen Blatt).
Ich ärgere mich deshalb über die feste Buchung in Mammoth Lakes, weil man ja so auch nicht mehr Zeit in Page und Bryce einplanen kann, weil das ja scheinbar so nicht geht... Na super.... Und wenn man an dem Tag, wo wir zum Zion fahren, erst später los fahren, dass man erst abends im Zion sind? Wollen da die Narrows und den Canyon Overlook Trail wandern.
Ich wusste wirklich nicht, dass das alles so mega knapp wird mit der Zeit... dachte das würde sich schon ausgehen  :oops: Und das obwohl ich nicht zum ersten Mal in Cali bin...
Wir hatten uns das an dem Tag von MV nach Page so gedacht:

04:30/05:00 ? Uhr aufstehen, Sonnenaufgang MV vom Balkon aus (The View Hotel)
08:00 Uhr losfahren nach Page
11:00 Uhr Ankunft Page Horseshoe Bend (Maps sagt 2:15, hab mal mit 3 gerechnet)
13:00 Uhr Beginn Upper Antelope Canyon Tour
17:00 Uhr Check-In Hotel
(18:00 Uhr EVENTUELL Lake Powell)

Den Loop im MV wollten wir am Tag vorher fahren. Natürlich früh ins Bett am Tag zuvor, aber den Sonnenaufgang, der im Sommer halt recht früh ist, wollten wir uns nicht entgehen lassen. Klar kann man Pech am Horseshoe haben, wenn der Parkplatz voll ist, dann ist es halt leider so. Essen wollten wir an dem Tag mittags nur einen Snack, sowas wie Kekse oder so, mal geht sowas durchaus, müssen nicht 2x pro Tag große Mahlzeiten essen...

Die Yosemite Tage hatten wir jetzt mal so umgeplant:

Tag 25 (10.08.2020)
07:30 Uhr Frühstück
08:30 Uhr Fahrt zum Mono Lake von Mammoth Lakes aus
09:30 Uhr Mono Lake
11:30 Uhr Weiterfahrt via Tioga Pass (Elmsted Point, Tuolumne) nach El Portal
17:30 Uhr Ankunft am Glacier Point
18:30 Uhr Tunnel View
20:00 Uhr Check-In Hotel El Portal

Tag 26 (11.08.2020)
07:30 Uhr Frühstück
08:30 Uhr Fahrt zur Mariposa Grove
10:30 Uhr Ankunft Mariposa Grove
14:00 Uhr Weiterfahrt Lake Tahoe
19:30 Uhr Ankunft Lake Tahoe Check In Hotel

Ich dachte halt, das wäre möglich, wenn man mal beachtet, dass viele auch meinen, 1 Tag LA würde reichen und da Santa Monica, Venice, Hollywood und Beverly Hills reinquetschen... haha... naja... nicht mehr zu ändern. Schadensbegrenzung ist aber auch kaum. möglich
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 13.12.2019, 18:42 Uhr
"""04:30/05:00 ? Uhr aufstehen, Sonnenaufgang MV vom Balkon aus (The View Hotel)""

Den Sonnenaufgang im MV kannst Du Dir schenken. Aber der Sonnenuntergang ist toll. Morgens kannst Du, wenn Du willst. eine Jeeptour oder Reittour mit den Locals machen.


""13:00 Uhr Beginn Upper Antelope Canyon Tour""

Wenn Du diesen Termin bekommst! Fürs Mittagessen bleibt dann aber keine Zeit.


"""Den Loop im MV wollten wir am Tag vorher fahren"""

Hast Du 4x4? Und weisst Du, dass Du dort verbotenerweise fährst, also für alle evtl. Schäden, einschliesslich abschleppen, selber zahlen musst?


"""Nicht durchs Death Valley, da sich meine Eltern aus Angst vor einer Autopanne weigern"""

Frag sie mal, weshalb sie sich weigern? Lassen sie sich vom Namen abhalten? Die Strasse durch den NP ist durchgehend geteert, Ihr seid bestimmt nicht die einzigen, die dort unterwegs sind. Ganz abgesehen davon ist es "aussenrum" genauso heiss, nur halt langweiliger.


""Mirror Lake und die Yosemite Falls sind ausgetrocknet, ""

Wer sagt das denn??


"""Wollen da die Narrows und den Canyon Overlook Trail wandern.""

Die Narrows gehen immer. Aber ob Ihr beim trailhead zum Overlook Trail mittags noch einen Parkplatz bekommt, wage ich doch sehr zu bezweifeln.


""10:30 Uhr Ankunft Mariposa Grove""

Auch hier sehe ich wg. Parkplatz dunkelschwarz.


Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 13.12.2019, 19:10 Uhr

"Wenn Du diesen Termin bekommst! Fürs Mittagessen bleibt dann aber keine Zeit."
Ja, ich hoffe doch... habe mir jetzt in den Kalender den Tag und die Zeit eingetragen (Erinnerung), wo das Datum freigeschalten wird. Essen reicht uns dann danach aus

"Hast Du 4x4? Und weisst Du, dass Du dort verbotenerweise fährst, also für alle evtl. Schäden, einschliesslich abschleppen, selber zahlen musst?"

Ob ich 4x4 hab kann ich natürlich vorher nicht sagen, sehr unwahrscheinlich. Ja, ist uns bewusst.


""Mirror Lake und die Yosemite Falls sind ausgetrocknet, ""

"Wer sagt das denn??" Hab ich eigentlich überall gelesen... Klingt ja auch logisch, so im Hochsommer bei 35 Grad... Peak-Season ist für die Falls doch irgendwie April oder Mai wenn mich nicht alles täuscht




"Die Narrows gehen immer. Aber ob Ihr beim trailhead zum Overlook Trail mittags noch einen Parkplatz bekommt, wage ich doch sehr zu bezweifeln."
Naja, wir haben ja 2 ÜN im Zion. Könnten doch nach der 1. Ün ganz früh morgens zum Overlook Trail und dann nach dem Mittagessen einen Teil der Narrows.


"Auch hier sehe ich wg. Parkplatz dunkelschwarz."
Das ist kein problem, könnten auch mal eher aufstehen und dann halt so 07:30 Uhr an der Mariposa Grove sein. Reicht das?  :o
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 13.12.2019, 19:15 Uhr
OK, Overlook Trail am Vormittag dürfte möglich sein. Damit könntet Ihr nachmittags, gleich nach der Ankunft, noch mit dem Shuttle ins Valley fahren und dort evtl. noch die Narrow laufen. Am nächsten Tag, nach dem Overlook Trail, gäbe es auch noch ein paar schöne kürzere Wanderungen im Valley, deren trailhead Ihr mit dem Shuttle erreicht..

Dass die Fälle im Yosemite ausgetrocknet sind, stimmt schon (höchstwahrscheinlich!!) Aber der See bestimmt nicht. Und es gibt ja auch noch viele andere Sachen zum Anschauen.

Wenn Ihr zum Maripose Grove gleich frühmorgens fahrt (evtl. Frühstück danach??), dann klappt das bestimmt. Nur, mal so gesagt: das wäre kein Urlaub für mich, ist doch nur Stress.  :roll:

Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Jack Black am 13.12.2019, 19:19 Uhr
Reicht am Bryce nicht eine Übernachtung? Von Page sind doch nur ca. 3h Anfahrt, da könnte man ja mit Berücksichtigung der Zeitverschiebung gegen 13 Uhr da sein, da wäre doch noch Zeit für ein zwei kurze Wanderungen.. hatte oft schon gehört da würde 1 Nacht reichen

"Reichen" tut das - das ist ja eine persönliche Frage. Man bekommt in jedes Zeitkorsett einen Aufenthalt reingequetscht. Aber Ihr habt 4 tolle Wochen Zeit (das hat durchaus nicht jeder!) und dann seid Ihr endlich mal in tollen Nationalparks - und dann muss ein halber Tag reichen?! Ich bin auch ehrlich: mir persönlich ist die ganze Tour hoffnungslos zu stadtlastig. Aber wenn das so gewollt ist, die Geschmäcker sind eben verschieden. Ich würde eine ganz andere Verteilung anstreben und wahrscheinlich sogar versuchen, Moab und Umgebung einzubauen. Aber das geht jetzt so überhaupt nicht mehr, brauchen wir nicht drüber zu sinnieren.

Ich lese auch mit mittlerem Entsetzen, dass Du mit Deinen Eltern zusammen dahin fährst - auch das ist wahrscheinlich familiär unterschiedlich, für mich wäre das vollkommen unvorstellbar, mit den Eltern in den USA herumzudüsen. Höchststrafe! Ich bin aber auch selbst relativ alt inzwischen, aber selbst als ich zwanzig war, hätte ich nicht mit meinen Eltern Urlaub gemacht. Die hier geäußerte Angst, im Death Valley liegen zu bleiben, ist auch absurd. Das sind asphaltierte HIghways durch den Park. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr im Monument Valley einen Platten bekommt, um satte Faktoren größer. Das Monument Valley ist eigentlich ein Graus für normale Autos, aber zugegebenermaßen haben das selbst wir immer auf eigene Faust befahren, obwohl ich überhaupt kein Freund von Gravelroads bin (und Monument Valley ist wirklich grottig, ohne wenn und aber).

Ob das nun Stress wird mit den knappen Zeiten, das weiß ich nicht, das hängt wirklich von Eurer Laune vor Ort ab. Es ist nur eben so, dass Ihr jetzt wirklich das Minimum an Zeit mitbringt, was überhaupt noch sinnvoll erscheint. Und das wäre nicht notwendig gewesen bei 4 Wochen Urlaub in der Region. Aber Du hast schon gebucht und Du hast nicht-stornierbare Zimmer gebucht - und fragst DANACH(?!), was man anders machen soll. Auch das verstehe ich nicht - wieso fragst Du denn nicht VOR der Buchung? Sicherlich wird es trotzdem ein toller Urlaub, aber es ist wirklich nicht sehr glücklich so gelaufen, groß helfen kann ich hier nicht mehr, dafür sind die Zwangstermine zu restriktiv.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 13.12.2019, 19:31 Uhr
Yikes  :oops: Hoffentlich wird es kein totaler Reinfall... verbuchen wir es einfach mal als Schnuppertour... Hoffentlich kann es irgendwann um 2022 herum nochmal in die Region gehen, dann wollte ich auf jeden Fall Moab und Death Valley sowie auch Tucson dabei haben. 
Ja, blöd war's... Torschlusspanik  und Planungseuphorie :roll: Und bezüglich der Stadtlastigkeit ... naja, das hat wohl wirklich was mit dem Geschmack zu tun, ich war z.B. absolut LA und Palm Springs begeistert, wovon die meisten ja dann doch nicht allzu sehr beeindruckt sind  :lol:
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 13.12.2019, 19:35 Uhr
Hi Jack Black,
es passiert ja selten, aber diesesmal bin ich wirklich absolut mit Dir einer Meinung, in allen Punkten, :D :D :D
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 13.12.2019, 21:37 Uhr
Würdet ihr denn empfehlen, den Lake Tahoe wegzulassen und dafür 3 Nächte im Yosemite zu bleiben? Eigentlich wären mir hier 2 am liebsten, aber was soll man dann mit der 3., in SF anfügen will ich sie nicht da die Route so schon stadtlastig ist... 1 Nacht für Lake Tahoe lohnt sich ja eher nicht..
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: mrh400 am 13.12.2019, 22:39 Uhr
Dass die Fälle im Yosemite ausgetrocknet sind, stimmt schon (höchstwahrscheinlich!!) Aber der See bestimmt nicht.

Doch - jedenfalls weitgehend. Der Mirror Lake hat im Hochsommer die Fläche einer kleinen Pfütze. So sah das im August 2009 aus:
Der See ist weitgehend ausgetrocknet, nur in einem kleinen Tümpel verlustieren sich drei Enten und ein Stück weiter gibt es dann noch einmal ein kleines Bißchen Wasser, in dem sich sogar ein Teil der naheliegenden Felswand mirrort.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F12310%2FIMG_7884_DxO_Yosemite_Mirror_Lake_Forum.jpg&hash=0df05af0670300479f87585e2841183d)
Yosemite NP, Mirror Lake

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F12310%2FIMG_7886_DxO_Yosemite_Mirror_Lake_Enten_Forum.jpg&hash=d119e963129e2038d10dd88a6af0ce6d)
Yosemite NP, Enten im rest des Mirror Lake

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F12310%2FIMG_7887_DxO_Yosemite_Mirror_Lake_Forum.jpg&hash=f188d4baa45b34f21d5cfa254cd1f3a8)
Yosemite NP, Mirror Lake
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 14.12.2019, 11:08 Uhr
Hallo,
danke nochmal für den Input. Habe jetzt zumindest so umgeplant, dass wir 2 Nächte in El Portal bleiben, damit uns da nicht die Zeit fehlt. Ob wir jetzt zum Lake Tahoe fahren für 1 Nacht, müssen wir noch überlegen.
Aber ehrlich gesagt glaube ich, dass die Tour für uns so wie sie jetzt ist gut ist. Ändern kann ich jetzt eh nichts mehr.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 14.12.2019, 13:52 Uhr
"""Der Mirror Lake hat im Hochsommer die Fläche einer kleinen Pfütze. """

Puh, das sieht ja wirklich schlimm aus. Da hat sich dann in den letzten Jahren, seit wir dort waren, doch allerhand verändert.

"""Ob wir jetzt zum Lake Tahoe fahren für 1 Nacht, müssen wir noch überlegen."""

Wenn Du mich fragst: es lohnt sich nicht. Der Lake Tahoe ist zwar schön, aber halt ein normaler Gebirgssee. Vielleicht kannst Du stattdessen lieber von SF aus einen Tagesausflug zum Muir Woods NP machen?
https://www.nps.gov/muwo/index.htm

Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Jack Black am 14.12.2019, 15:56 Uhr
Doch - jedenfalls weitgehend. Der Mirror Lake hat im Hochsommer die Fläche einer kleinen Pfütze. So sah das im August 2009 aus:

Kommt mir bekannt vor - wir waren zuletzt im Oktober 2012 dort und da sah es genauso aus. Große Sandbank, kleine Pfütze... Und natürlich der Wasserfall vollkommen verschwunden.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Jack Black am 14.12.2019, 16:01 Uhr
Wenn Du mich fragst: es lohnt sich nicht. Der Lake Tahoe ist zwar schön, aber halt ein normaler Gebirgssee. Vielleicht kannst Du stattdessen lieber von SF aus einen Tagesausflug zum Muir Woods NP machen?
https://www.nps.gov/muwo/index.htm

Na schau mal an, ganz so unterschiedlich sind wir ja dann doch nicht, ich finde nämlich auch nichts dolles am Lake Tahoe. WIr waren im Anschluss an Yosemite (s.o.) im Oktober 2012 auch zum Lake Tahoe gefahren, hat uns überhaupt nicht gefallen. Diese "Küstenstraße" rund um den See war total überfüllt (grausam!), der Verkehr ruckelte so tröpfchenweise vor sich hin und wir haben nach 10 Minuten entnervt aufgegeben - gewendet, ab nach Reno, ab ins Hotel und an den Spieltisch, Black Jack spielen (Nomen est Omen), dazu ein paar Bierchen schlürfen, anschließend lecker Essen... wir hatten keinen Bock mehr auf Natur.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: miwunk am 14.12.2019, 17:57 Uhr
""Na schau mal an, ganz so unterschiedlich sind wir ja dann doch nicht,"""

Sag ich doch!!! Und habe das oben ja auch schon mal erwähnt.  :lol: :lol: :lol:
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: utahfan am 14.12.2019, 18:42 Uhr
hallo, bzgl. Monument Valley

als damals Szenen für den Filme "the Lonely Cowboy" im MV gedreht wurde, gab es ein Wohnmobillager im MV und alle Wohnmobile fuhren diesen rough road, ebenso alle großen Trucks für das gesamte Equipment; bei vorsichtiger Fahrweise ist das wirklich kein Problem, außer natürlich nach einem Gewitterguß; bin selbst ds MV gefahren und es war problemlos
VG
Utahfan
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 14.12.2019, 20:07 Uhr
Danke für die Tipps. Muir Woods klingt gut, darüber haben wir auch schon nachgedacht, bräuchten dann halt 1 Nacht mehr in San Francisco. Bei Muir Woods muss man aber so eine Parkplatz-Reservierung im Vorfeld machen, stimmt's?
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: Scooby Doo am 16.12.2019, 10:34 Uhr
Den Sonnenaufgang im MV kannst Du Dir schenken. Aber der Sonnenuntergang ist toll.

Ich fand den Sonnenaufgang auch klasse. Wenn man vor Ort übernachtet, dann spricht ja nichts dagegen, beides anzusehen.
Abends werden die Felsen angestrahlt:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.mk-urlaub.de%2Ffotos%2Fusa%2F2009%2Fklein%2Fimg_8413.jpg&hash=046b143927e6c22f4fe788325ce953d5) (http://www.mk-urlaub.de/galerie/foto_detail-rubrik-1-album_id-0-foto_id-5262.php)

Morgens leuchtet der Himmel im Hintergrund und die Felsen zeichnen sich als schwarze Silhouetten ab:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.mk-urlaub.de%2Ffotos%2Fusa%2F2009%2Fklein%2Fimg_8428.jpg&hash=2dbaae3a43243a8b3ace21d76a5283cf) (http://www.mk-urlaub.de/galerie/foto_detail-rubrik-1-album_id-0-foto_id-5264.php)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.mk-urlaub.de%2Ffotos%2Fusa%2F2009%2Fklein%2Fimg_8433.jpg&hash=3d684408da59ae9980d9c0a0723893c4) (http://www.mk-urlaub.de/galerie/foto_detail-rubrik-1-album_id-0-foto_id-5265.php)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.mk-urlaub.de%2Ffotos%2Fusa%2F2009%2Fklein%2Fimg_8440.jpg&hash=c86496030926008ac7e42d9a53c821d2) (http://www.mk-urlaub.de/galerie/foto_detail-rubrik-1-album_id-0-foto_id-5266.php)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.mk-urlaub.de%2Ffotos%2Fusa%2F2009%2Fklein%2Fimg_8456.jpg&hash=c3f31435a27c5ba5b61b455e0a738b23) (http://www.mk-urlaub.de/galerie/foto_detail-rubrik-1-album_id-0-foto_id-5267.php)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.mk-urlaub.de%2Ffotos%2Fusa%2F2009%2Fklein%2Fimg_8458.jpg&hash=131230e887413dc14e750a52d31e1a2d) (http://www.mk-urlaub.de/galerie/foto_detail-rubrik-1-album_id-0-foto_id-5268.php)

""Mirror Lake und die Yosemite Falls sind ausgetrocknet, ""

Wer sagt das denn??

Die Yosemite Falls habe ich im September auch schon ausgetrocknet erlebt. Ich habe jetzt beim Querlesen nicht erkennen können, um welche Jahreszeit die Reise geht.

"""Wollen da die Narrows und den Canyon Overlook Trail wandern.""

Die Narrows gehen immer. Aber ob Ihr beim trailhead zum Overlook Trail mittags noch einen Parkplatz bekommt, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

Zu den Narrows kommt man ja nur, wenn man mit dem Shuttle durchs Tal fährt. Und der Shuttle-Parkplatz ist auch immer rappelvoll. Selbst 2002, als wir dort zur Mittagszeit ankamen, bekamen wir gerade noch einen letzten Parkplatz mit viel Glück. Dürfte nach allem, was ich so gehört habe, mittlerweile nicht besser geworden sein.
Titel: Antw: Von Twentynine Palms nach Sedona
Beitrag von: crescentheights am 17.12.2019, 20:39 Uhr
Haben uns jetzt entschieden statt Lake Tahoe 2 Nächte in El Portal und 2 in Mammoth Lakes zu bleiben. So haben wir da weniger Stress und Zeit, uns z.B. Hot Creek Geological Site anzusehen. Sind übrigens im August in der Gegend.