Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Ist es Tag oder ist es Nacht, wenn die Sonne scheint?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Hundi
« am: 02.02.2020, 13:01 Uhr »

Hallo,

wir waren die letzten Jahre regelmäßig im Zeitraum Mai bis Anfang Juni in Florida.
2019 sind wir am 11.06. zurück geflogen.

Das Wetter ist allgemein ab Juni relativ "Dampfig", also feucht-warm, selten unter 30°C.

Mit dem Regenwetter kann man Glück oder Pech haben.
2019 hatten wir einen einzigen Tag an dem es tagsüber geregnet hat, obwohl wir bis Mitte Juni da waren.
2018 zog das Sturmtief Albeto vorbei und wir hatten im Mai 3 Wochen Regen, im Juni wurde es dann wieder gut.
2017 hatten wir Anfang Juni 3 Tage Dauerregen

Aber auch an den Regentagen ist es warm und man hat in der Regel einige trockene Stunden pro Tag.

Wenn wir nicht nur 2 Wochen Pfingstferien hätten, dann würden wir sofort wieder im Juni nach Florida fliegen.

viele Grüße,
Flo
Autor: Bandito1011
« am: 24.01.2020, 12:21 Uhr »

Ich denke du wirst es schwer haben jemanden zu finden der mal im Juni dort war. Eigentlich ist es nur im Winter wirklich gut dort auszuhalten. Besonders kritisch wegen der beginnenden Hurricane Saison, den Regenfällen und der Luftfeuchtigkeit. Moskito Saison geht ebenfalls ab Mai so richtig los. Wie schon gesagt, ob es sich lohnt hängt stark davon ab wie ihr mit dem Klima klar kommt. Da ist ja jeder anders. Mir wäre es zu extrem.
Zumal die Amis in den Regionen und bei hohen Temperaturen überall den absoluten Klimawahnsinn betreiben. Jedes Geschäft, jede Mall, jedes Hotel und jedes Restaurant ist gefühlt ein Eispalast. War Ende September in New Orleans bei 40 Grad Außentemperatur, abends beim Essen war es draußen noch über 30 Grad, im Restaurant wurde man ohne Jacke Schockgefrostet :-)
Autor: Moe
« am: 24.01.2020, 11:50 Uhr »

Hallo Regina,

wir waren bereits im August in Florida.
Wie Jack Black schon schrieb ja es ist warm/heiß und ja es ist feucht/schwül.
Es regnet auch gerne mal nachmittags stark aber kurz und man kommt in die Hurrikansaison also etwas Risiko dabei.

Bevorzugen würde ich zwar eher April/Mai (waren wir auch schon) für Florida aber in meinen/unseren Augen lohnt sich Florida auch im Juni/Juli/August wenn man mit dem Wetter klarkommt.
Bestes Badewetter für Meer und Pool.

Grüße
Moe
Autor: Jack Black
« am: 23.01.2020, 23:11 Uhr »

Ich weiss nicht, was Du mit "lohnt" meinst, aber empfehlen kann ich Florida im Juni nicht. Wir waren zwar erst einmal in Florida, das war Ende Mai und ich fand es furchtbar. Tierisch feucht und warm, ich habe am liebsten im klimatisierten Auto gesessen. Dieses schwüle Wetter ist definitiv nicht meine Welt. Wenn überhaupt, würde ich nur noch in den Wintermonaten dahin fahren.
Autor: SayHelloRegina
« am: 23.01.2020, 10:27 Uhr »

Hallo!

Wir möchten im Juni gerne nach Florida fliegen – ca. 16 Tage…
Wetterfragen sind immer so ein Thema, trotzdem würde mich nach vielen Recherchen interessieren, LOHNT es sich im Juni nach Florida zu reisen.
Wie kann man sich das wettertechnisch vorstellen? Vielleicht lebt jemand von euch Forenmitgliedern vor Ort und kann eine grober Einschätzung geben (Mitte – Ende Juni)

Interessant wäre für uns, in Florida ab Miami mit dem Mietwagen eine mittlere Tour zu machen (Keys nicht, kennen wir schon) sondern eher nördlich, westlich oder als Kombination mit einer Karbikinsel oder Bahamas.

Ich würde mich über Empfehlungen sehr freuen!

Liebe Grüße
Regina
usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 51 Abfragen.