Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.599
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #15 am: 29.04.2021, 15:37 Uhr »
Ich habe Miles&More Gold für 9,90€ im Monat, die deckt eigentlich normale Sachverhalte ganz gut ab. Ich meine allerdings nicht (mir genügend) Wohnwagen oder RV; zumindest hatte ich immer eine VK-Zusatz von (ich glaube) Allianz, die war im Verhältnis bezahlbar und beruhigte mich.
Ich empfehle - gerade auch bei diesen KK-Versicherungen - die Deckung sich gut anzusehen, in den Staaten kann der Schadensersatz schnell teuer werden.
Sieht aber sicherlich jeder anders.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.225
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #16 am: 29.04.2021, 15:45 Uhr »
Silke, stimmt, manche Kreditkarten bieten das an, unsere auch. Aber das sind halt leider nur die teueren KK, und ich gehe man davon aus, dass die wenigsten User hier eine solche teuere KK haben, obwohl die sich auf jeden Fall lohnen, schon allein wegen der includierten Reiserücktrittsversicherung.

Die Barclay Platinum Double (VISA & Mastercard) kostet im 1. Jahr 0,-€, in den Folgejahren 90,-€ p.a. - das sind zwei Karten pro Person, es sind bis zu drei(!) Partnerkarten inklusive. Die Karte beinhaltet eine Auslands Rentalcar Haftpflicht 1. Mio. und eine Vollkasko für den Mieter. Das finde ich nicht zu teuer, die Kosten, die man bei regelmäßigen Fahrten damit sparen kann, liegen erheblich darüber.

Ich habe zwei Kreditkarten vom ADAC. Da sind alle Versicherungen mit drin, die man sich vorstellen kann. Kosten 80 € im Jahr.

Die gibt es aber (schon lange) nicht mehr mit diesem Leistungsumfang, das sind Altverträge. Ich wollte nämlich auch die ADAC Goldkarte  haben, da war früher auch eine Rentalcar Versicherung drin, das ist aber nicht mehr, schon seit ein paar Jahren. Deswegen habe ich mir die Barclay Karte (s.o.) angeeignet, die ist aber auch nicht teurer und hat auch allen "Schniek und Furz" (u.a. auch kostenloser Einsatz in den USA plus kostenloser Einsatz am ATM).  Und die Barclay Karte hat eine Reiserücktrittsversicherung drin, Deckung bis 10.300,-€  (komische Summe) p.a., das hatte die ADAC Karte auch nicht (oder nicht so hoch). Das reicht sogar für Kreuzfahrten (die aber leider auch momentan wegen Corona nur eingeschränkt angeboten werden).

Also Barclay Platinum kann ich sehr empfehlen. Natürlich gibt es Karten mit guten Leistungen nicht für lau, aber ich finde die Preispolitik von Barclay durchaus moderat.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.262
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #17 am: 29.04.2021, 17:19 Uhr »
Jack, ist das richtig: 1 Mill. Haftpflicht und wie hoch ist die Vollkasko?
Ich habe ja schon öfter geschrieben, bei unserer KK ist die Haftpflicht "nach deutschem Recht", d.h. die deutsche Mindestdeckung von 7,5 mill. ist versichert.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.262
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #18 am: 29.04.2021, 17:22 Uhr »
Aber wir sind schon wieder bei "unserem" Streitthema, also steige ich lieber mal aus, bevor es wieder Knaatsch gibt  :D

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.599
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #19 am: 30.04.2021, 10:46 Uhr »
Die KK-Diskussion gab es schon an anderer Stelle.
Hier geht es primär um eine recht konkrete Gespann-/ RV-Frage.

Bewahren wir kühles Blut.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.079 Sekunden mit 30 Abfragen.