no more back roads ???

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Südhessen
  • 2.516
Antw:no more back roads ???
« Antwort #30 am: 26.01.2019, 08:43 Uhr »

Letztendlich ist es ja aber auch Wumpe - jeder muss das für sich selbst entscheiden und zum Glück geht es ja auch in den allermeisten Fällen gut. Nur sollte man sich eben eines möglichen Risikos bewusst sein, da pauschale Aussagen ala "Gravel ist immer versichert..." einfach haltloser Humbug bzw. Wunschdenken ist und daher nicht mit einer "Vollkasko"-Mentalität und der entsprechenden Fahrweise an die Sache rangehen.

Genauso sehe ich es auch

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 1.034
Antw:no more back roads ???
« Antwort #31 am: 26.01.2019, 11:06 Uhr »

Letztendlich ist es ja aber auch Wumpe - jeder muss das für sich selbst entscheiden und zum Glück geht es ja auch in den allermeisten Fällen gut. Nur sollte man sich eben eines möglichen Risikos bewusst sein, da pauschale Aussagen ala "Gravel ist immer versichert..." einfach haltloser Humbug bzw. Wunschdenken ist und daher nicht mit einer "Vollkasko"-Mentalität und der entsprechenden Fahrweise an die Sache rangehen.
Ist doch wunderbar, dann sind wir uns ja alle einig. :D

Genauso sehe ich es auch
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*Dayhiker

  • Gold Member
  • Registriert: 13.04.2012
  • 977
Antw: no more back roads ???
« Antwort #32 am: 25.01.2020, 20:24 Uhr »
der letze Beitrag hier ist von Mitte 2017 ?!?!?!
Leute, was ist los?

Jetzt ist es schon wieder ein Jahr her. Ich hatte mich hier mal angemeldet, weil die Leute hier offenbar detailliertere Kenntnisse hatten als im anderen USA Forum. Aber irgendwie ist davon nicht mehr viel zu sehen. Schade drum.

*Thomas

  • Master of Disaster
  • Administrator
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.09.1999
    Alter: 49
    Ort: Hochtaunus
  • 9.089
Antw:no more back roads ???
« Antwort #33 am: 25.01.2020, 23:26 Uhr »
Dann, wenn beim Anmelden kein Fenster mit dem Hinweis " Unsichere Seite" mehr erscheint.
VG

Das wird sich sehr bald ändern.
Viele Grüße,

Thomas (webmaster@usa-reise.de)
Amerika von Fans für Fans

Mehr usa-reise.de: Übersicht | Fotogalerie - Social Media: Facebook | Instagram | Twitter

*thorsti

  • Gold Member
  • Registriert: 27.04.2003
  • 1.428
Antw: no more back roads ???
« Antwort #34 am: 16.02.2020, 11:58 Uhr »
Ich bin nun wahrlich kein Experte für Backroads, aber ein Aspekt wird meines Erachtens in den Diskussionen oft vernachlässigt:
Macht ihr euch eigentlich Gedanken darüber, dass der Autovermieter sowieso weiß, wann, wo und wie lange ihr abseits der "erlaubten" Straße unterwegs wart?

*Dayhiker

  • Gold Member
  • Registriert: 13.04.2012
  • 977
Antw: no more back roads ???
« Antwort #35 am: 16.02.2020, 14:55 Uhr »

Macht ihr euch eigentlich Gedanken darüber, dass der Autovermieter sowieso weiß, wann, wo und wie lange ihr abseits der "erlaubten" Straße unterwegs wart?

Bisher nie. Und erfahrungsgemäss interessiert ihn das auch nicht die Bohne, solange dabei kein Schaden enststeht. Wenn ich meinen Mietwagen abgebe, weiss auch sofort jeder, dass der nicht nur auf Asphalt gefahren ist.

Es geht ja nicht darum, dass der Vermieter nicht will, dass man dirt roads fährt, sondern nur um den Haftungsausschluss.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.117
Antw: no more back roads ???
« Antwort #36 am: 17.02.2020, 03:21 Uhr »
Ich bin nun wahrlich kein Experte für Backroads, aber ein Aspekt wird meines Erachtens in den Diskussionen oft vernachlässigt:
Macht ihr euch eigentlich Gedanken darüber, dass der Autovermieter sowieso weiß, wann, wo und wie lange ihr abseits der "erlaubten" Straße unterwegs wart?
Meinst oder weisst du, dass die Mietwagen in den USA jetzt auch einen Sender zur Verfolgung haben?

*thorsti

  • Gold Member
  • Registriert: 27.04.2003
  • 1.428
Antw: no more back roads ???
« Antwort #37 am: 17.02.2020, 07:41 Uhr »
Meinst oder weisst du, dass die Mietwagen in den USA jetzt auch einen Sender zur Verfolgung haben?

Ich meine, es zu wissen :D
Vor ein paar Monaten habe ich mir ein neues Auto gekauft und war am Anfang echt überrascht, wie genau ich alle meine Fahrten in einer Handy App nachvollziehen konnte. Nicht nur wann ich wo war, sondern auch wie schnell ich war und ob ich sanft beschleunigt oder zu stark gebremst habe. Das Auto ist eine fahrende Datenschleuder! Sicher - ich musste das freischalten. Aber was heisst das schon? Dass die Daten nicht anfallen, wenn ich nicht einwillige? Wer's glaubt!  :wink:

Und in den USA sind die Dateschnutzgesetze ja deutlich "lascher" als in der EU.
In dem Moment, in dem ein Auto ein Notrufsystem (in der EU eCall genannt) eingebaut hat, hat es auch die Technik verbaut, um den Wagen orten zu können.
Und einer der beiden Wagen die ich bei meinem letzten Urlaub 2017 gemietet hatte, hatte ein solches System.

Allerdings kann das nicht flächendeckend ausgebaute Mobilfunknetz in den USA hier einen gewissen "Schutz" bieten, denn wenn kein Mobilfunknetz verfügbar ist, kann auch nicht ständig die Position übermittelt werden.
Mein Auto hält das aber anscheinend nicht davon ab, die Daten dann einfach zu speichern und später zu übermitteln :shock:
Inwieweit das Standard ist und ob das noch funktioniert, wenn man stundenlang in Funklöchern unterwegs ist, weiss ich allerdings nicht.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.191
Antw: no more back roads ???
« Antwort #38 am: 17.02.2020, 08:22 Uhr »
Natürlich können moderne Fahrzeuge heutzutage entsprechend getracked werden. Vielleicht nicht immer in Echtzeit und zu 100 % aber im Kern schon.

Ist aber alles kein Problem, solange man nicht auf Gravelroads einen Unfall hat. Wer die Kiste mit 4 heilen Rädern und ohne große Schäden abgibt muss sich da keinen Kopf machen.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.434
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: no more back roads ???
« Antwort #39 am: 17.02.2020, 10:34 Uhr »
Ärger könnte es eher geben, wenn man mit dem Mietwagen nach Mexiko fährt.
Gruß
mrh400

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 630
Antw: no more back roads ???
« Antwort #40 am: 17.02.2020, 10:56 Uhr »
Ärger könnte es eher geben, wenn man mit dem Mietwagen nach Mexiko fährt.

Und zwar meistens bei der nächsten Miete, es gibt nämlich richtige "Do no rent lists" und genau da wird man landen, wenn man nach Mexico fährt ohne Erlaubnis.

Funklöcher im Mobilfunknetz sind übrigens nicht sonderlich relevant, für die Protokollierung der Position resp. der gefahrenen Strecke reicht GPS plus Zeitangabe, das ganze wird abgespeichert im Fahrzeug und kann in Ruhe ausgewertet werden. Genau das leistet auch jedes Navi, da kann man seine Fahrten ja auch abspeichern. Also machbar ist das alles schon lange, aber wenn nicht gerade ausgerechnet in verbotene Länder einfährt, wird das eher nicht dazu benutzt, den Kunden auszuspionieren. Es gibt viele Artikel im Internet darüber, es werden auch positive Aspekte besprochen, aufspüren eines gestohlenen Fahrzeugs, entsperren von Türen bei eingesperrten Schlüsseln usw.

Direkte Strafen gibt es demnach so gut wie gar nicht, das sehen die Mietverträge auch nicht vor, aber man kann theoretisch auf so einer Do not rent Liste landen oder Gebühren für einen Service bezahlen.

*bacchus85

  • Lounge-Member
  • Registriert: 16.07.2012
  • 141
Antw: no more back roads ???
« Antwort #41 am: 18.02.2020, 12:09 Uhr »
Aber glaubt Ihr denn, dass in der Zentrale von Alamo / Hertz usw. Leute sitzen, die den ganzen Tag lang GPS-Daten von Mietwagen auswerten um Touristen zu finden die über eine Dirt-Road gefahren sind...?!

Genau das glaube ich nämlich nicht. Von daher teile ich die Einschätzung, dass es sich "nur" um einen Haftungsauschluss handeln kann. Ergo: Solange kein Schaden vorliegt, interessiert es niemanden.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.434
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: no more back roads ???
« Antwort #42 am: 18.02.2020, 12:29 Uhr »
Leute sitzen, die den ganzen Tag lang GPS-Daten von Mietwagen auswerten um Touristen zu finden die über eine Dirt-Road gefahren sind...?!
natürlilch nicht - aber eine automatisierte Kontrolle, ob ein GPS-Signal plötzlich von jenseits der mexikanischen Grenze kommt und dann "Alarm schlägt" (und sei es nur ein automatisch gesetzter Vermerk im Nutzerkonto), kann ich mir schon vorstellen.
Gruß
mrh400

*Zeev

  • Full Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 54
Antw: no more back roads ???
« Antwort #43 am: 18.02.2020, 15:31 Uhr »
Aber glaubt Ihr denn, dass in der Zentrale von Alamo / Hertz usw. Leute sitzen, die den ganzen Tag lang GPS-Daten von Mietwagen auswerten um Touristen zu finden die über eine Dirt-Road gefahren sind...?!

Nö - dafür gibt es entsprechende Software,  Programme und Firmen. Einfach NoGo-Äras festlegen und bei Verletzung wird wird ein Chart getrackt. Inwieweit da entsprechende Alert- Actions dahinter liegen kann man aber nur vermuten.
"This is not soccer, is that clear?“

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 630
Antw: no more back roads ???
« Antwort #44 am: 18.02.2020, 19:53 Uhr »
Aber glaubt Ihr denn, dass in der Zentrale von Alamo / Hertz usw. Leute sitzen, die den ganzen Tag lang GPS-Daten von Mietwagen auswerten um Touristen zu finden die über eine Dirt-Road gefahren sind...?!

Wie kommst Du auf so eine Annahme?? Es wurde hier doch schon explizit betont, dass die Autoverleiher eben NICHT ihre Kunden ausspionieren (s.o.). Aber nichtsdestotrotz gibt es diese Systeme und es ist erwiesen, dass auch schon gestohlene Autos mit Hilfe solcher Systeme gefunden wurden. Die Daten sind vorhanden, es ist eine vollkommen andere Frage, was damit geschieht. Mit Sicherheit genau NICHT, dass in irgendwelchen Hinterzimmern Leute sitzen und den ganzen Tag GPS Daten nach Gravelroads durchsuchen. Im Moment bist es Du, der da wilde Phantasien entwickelt und sonst niemand.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.11 Sekunden mit 29 Abfragen.