Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte
1
Mietwagen / Antw:Erfahrung mit Sixt USA
« Letzter Beitrag von check am Heute um 12:28 »
Wir hatten bisher 2x Sixt in den USA (Las Vegas und Florida)

Beidesmal war es soweit ok.
Preislich war es unschlagbar.

Florida (Miami) war von der Abwicklung deutlich besser, auch der Wagen war neuer und in besserem Zustand.

Ansonsten aber durchaus empfehlenswert.
Würden wir, wenn die Preise gut sind, auch dort wieder buchen.

Haben aktuell halt noch ein sehr dünnes Netz....


2
Flüge & Airlines / Antw:PreClearnce Dublin Airport
« Letzter Beitrag von usa-rookie am Heute um 11:59 »
Hallo Allerseits,
habe einen Flug mit einer Übernachtung in Dublin gebucht. Ankunft 23:30, weiter geht es dann um 10:30 Uhr. In Dublin bietet Air Lingus sog. Preclearance an. Hat jemand damit Erfahrung. Kann ich das Gepäck trotzdem aus Deutschland durchchecken?

Wir haben das vor ein paar Jahren Mal über Dublin gemacht... Allerdings den Zubringer selbst gebucht. Das Pre- Clearance an sich ist eine feine Sache. IN den USA musst Du nämlich nicht mehr zur Immigration oder zum Zoll.. das ist dann wie ein Inlandsflug.

LG Romy
3
Mietwagen / Antw:aktuelle SUV Modelle bei Alamo
« Letzter Beitrag von check am Heute um 10:55 »
In paar Tagen geht es los.  8)

Mal schauen welchen SUV wir erhalten werden.

Gibt es bei Alamo am JFK eine Choiceline?
National ist ja auch nebenan und gehört ja zusammen.

Evtl. kann auch ein Wagen von der National Reihe genommen werden

Grüße
4
Ausreißer gibt es immer wieder, genauso könnte ich mit einem Gegenbeispiel kommen...

http://www.sueddeutsche.de/stil/schokoladeneis-test-1.4015178

...oder Leitungswasser ist gesünder und billiger als Mineralwasser (siehe Stiftung Warentest)


In Las Vegas gibt es keine Kontinuität was Restaurants betrifft. Die werden im Jahrestakt gewechselt und ehemals gute Restaurants abseits des Strip verschwinden, weil sie nicht sie von den "angesagten" Restaurants aufgefressen werden. Beispiel Rosemary's Restaurant (sehr gut, vergleichsweise günstig), hat zugemacht, weil die Gäste lieber am Strip dinieren. Das ändert nichts an meiner Meinung, dass man richtig gute Restaurants abseits des Strip mit der Lupe suchen muss.
5

Produktqualität kann man ganz einfach testen, wenn man eine Sushi-Bar in Krefeld o. in Tokio ausprobiert.


Ja dieser ganze Billigsch**ß taugt ja eh nix...

https://app.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/discounter-expansion-down-under-blindtest-aldi-wein-gewinnt/12772506.html



P.S.
Auch in Tokio gibt es schlechte Sushi-Läden und auch in Italien kannst Du furchtbare Pasta serviert bekommen.
6
Ob etwas angesagt ist oder nicht sagt 0,0 über die Qualität des Essens aus. Ok wer aus Nahrungsaufnahme eine Mode machen möchte mag auf so etwas stehen

Produktqualität kann man ganz einfach testen, wenn man eine Sushi-Bar in Krefeld o. in Tokio ausprobiert.

Essen ist immer ein Teil der "Mode"... ob bei Burgern oder bei dekonstruierten Gerichten.
7
Chat, Grüße und Unterhaltung / Antw:Morgengruß
« Letzter Beitrag von nypete am Heute um 06:50 »
Guten Morgen,

es ist bedeckt, 11°.

Schönen Freitag.
8
Chat, Grüße und Unterhaltung / Antw:Re: Morgengruß
« Letzter Beitrag von Heiner am Heute um 06:21 »
Moin!

Wir haben zur Zeit in Hamburg 11 Grad,
Westwind 15 km/h und Regen.
Wünsche Euch einen schönen  Freitag.

Gruß Heiner
9
Das ist eigentlich nur in Touri-Städten Standard. Bedanke dich bei den knauserigen Europäern. Das empfinde ich auch nicht als Abzocke, die müssen vom Trinkgeld leben und das wird in den USA eben etwas anders gehandhabt als bei uns.

Das ist von vorne bis hinten Käse und unzutreffend:

1) Die Anzahl  deutscher Touristen unter den Reisenden an sich befindet sich im niedrigen, einstelliigen Prozentbereich. Deren Auftreten trägt genau überhaupt nichts zur "Tip Diskussion" bei.
2) Es ist NICHT die Idee des Tips, dass die Kellner davon leben. In den USA gibt es vergleichsweise hohe Mindestlöhne und eigentlich wären die Arbeitgeber verantwortlich für die korrekte Bezahlung. Aber genau wegen solcher irrationalen Behauptungen, "die müssen vom Tip leben", lassen sich manche Ketten und Inhaber zu solchen unsinnigen Forderungen von Tips verleiten und schieben die korrekte Bezahlung der Angestellten auf den Gast - was NIE und NIMMER so vorgesehen war.
3) In Selbstbedienungsläden und Fast Food Diners a la "Dennys" usw. wird auf das Essen ein Mindesttip von 18% vorgesehen. Wie schmerzfrei muss man sein, um so einen Irrsinnswert zu bezahlen? Der Kellner bringt ein Getränk und einen Teller mit Essen - und will dafür (beispielsweise) 7$ Tip? Hallo? Wer hat da den Knall nicht gehört, mit solchen Werten erreicht man problemlos Stundenlöhne im 200$ Bereich - verdienst Du auch soviel Geld? Ohne jegliche Ausbildung?

Mit den paar Europäern in den USA hat das Nullkommanull zu tun, das ist ein internes Problem der Restaurantbetreiber und ein Ärgernis für alle. DIe paar deutschen Gäster tragen überhaupt  nichts zur Problematik bei.

Zunächst empfehle ich dir mal tief Luft zu holen, scheint dich emotional ja sehr zu bewegen...

1. Interessant, hab nur leider mit keinem Wort Deutsche Touristen erwähnt.

2. Kompletter Schwachsinn. Google hilft vll. sogar dir.

3. Restaurant-Tips von 15 - 20 % sind in den USA aus schon genannten Gründen absolut Normal. Dank Menschen wie dir wird der Tip mittlerweile in touristischen Regionen gerne festgelegt. Auch das ist kein Geheimnis. Aber klar, der feine Herr wittert die große Abzocke weil er es von Zuhause anders kennt. Ist es so schwer das Trinkgeldsystem eines anderen
Landes zu verstehen ? Du zahlst dem Kellner doch nicht nur einen tip weil er das Essen bringt und ein Getränk. Du zahlst es weil es Bestandteil des gesellschaftlichen Systems und des Dienstleistungssystems der USA ist. Ganz ehrlich, das was du da schreibst finde ich schlicht Asozial. Und hart an der Realität vorbei.
10
Flüge & Airlines / Antw:Für 379€ für eine Stipvisiite nach Las Vegas...
« Letzter Beitrag von Detritus am 21.06.2018, 22:00 Uhr »
Ach ja, das derzeit angesagteste Restaurant ist im Cosmpolitan zu finden.

Ja ja - Leute fresst Sch**ß* - Millionen Fliegen können nicht irren...

Ob etwas angesagt ist oder nicht sagt 0,0 über die Qualität des Essens aus. Ok wer aus Nahrungsaufnahme eine Mode machen möchte mag auf so etwas stehen - wie gut die vermeintlichen Food-„Experten“ in der Blindverkostung sind hat man ja nun schon oft genug bewundern können.
Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte