usa-reise.de Forum

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Fortsetzung 27.12.2022

Eine längere Etappe von 130 km habe ich nun noch vor mir, genauer gesagt bis nach Presidio, TX, wo mein nächstes Motel - und endlich wieder ein richtiges Bett auf mich warten!

Die Route führt mich nochmals zurück nach Terlingua und dann geht es ab Lajitas auf der FM-170 direkt am Rio Grande und somit der mexikanischen Grenze entlang. Eine Traumstrecke!



Leider habe ich viel zu wenig Zeit und ausgelaugt von der langen Wanderung bin ich auch. Links der Rio Grande, rechts der Rio Grande Ranch State Park - alles so schön, und man fährt nur durch.
Aber manchmal ist ja auch einfach der Weg das Ziel!

Kurz vor Sonnenuntergang erreiche ich Presidio, TX und mein Motel. Hier herrscht schon ein stark mexikanischer Einfluss.





Die Rezeptionistin empfiehlt mir das am Motel angeschlossene Restaurant für das Dinner. Ich bin erst skeptisch, denn natürlich empfiehlt man das eigene Restaurant.
Das Essen war aber wirklich 1A, der beste Burger auf dieser Reise ;) Auch der Service war sehr freundlich!





Ein anstrengender Tag neigt sich dem Ende zu! Abgesehen von der Nacht war es bisher der Beste der Reise!
Das richtige Bett genieße ich nach dem "Stargazer" natürlich umso mehr :D

ÜN: Three Palms Inn, Presidio, TX ($89.27 total, threepalmsinn.com)


2
Tolle Wanderung zum South Rim, die ich leider noch nicht geschafft habe.

Muss man da schwindelfrei sein?

Man wandert da eigentlich kaum an irgendwelchen tiefen Abgründen, nur am Rim selbst muss man natürlich schauen, wie weit man sich vor traut. Auch ist der Trail nicht besonders steil, gerade der Laguna Meadows Trail ist sehr angenehm zu gehen, deshalb würde ich auch empfehlen, hier zu starten. Der Pinnacles Trail auf dem Rückweg ist etwas steiler, aber keineswegs schwindelerregend.
3
Tolle Wanderung zum South Rim, die ich leider noch nicht geschafft habe.

Muss man da schwindelfrei sein?
4
Fortsetzung 27.12.2022

Nach einiger Zeit der Wanderung auf dem Laguna Meadows Trail kann man die Taschenlampe weglassen. Die Sonne geht auf und es wird auch langsam wärmer.





Immer wieder gibt es auf dem Weg tolle Aussichten, aber auch mal längere Strecken ohne Aussicht. Manchmal zieht es sich auch etwas.
Einen Bären oder Löwen sehe ich nicht, dafür allerdings ein paar Hirsche.
Noch vor 10:00 erreiche ich nach etwa 3,5-stündiger Wanderung den South Rim. Was für ein Ausblick! Big Bend braucht sich vor dem Grand Canyon jedenfalls nicht zu verstecken!













Ich halte mich etwa eine Stunde in unmittelbarer Nähe des South Rim auf und mache unzählige Fotos. Zurück gehe ich den Boot Canyon Trail und dann den Pinnacles Trail.
Emory Peak lasse ich aus, das wäre mir im Rahmen einer Tageswanderung zu anstrengend.

Auch auf dem Rückweg gibt es immer wieder tolle Aussichten.





Mich wundert es irgendwann, besonders am frühen Nachmittag, dass mir immer mal wieder trotz fortgeschrittenem Tage neue Wanderer entgegenkommen, die augenscheinlich auch nicht vorhaben, zu campen. Wenn die jetzt auch zum South Rim wollen, wann wollen die denn dann zurück sein? 18 Uhr ist schließlich Sonnenuntergang!?

Egal, irgendwann, nach ca. 3/4 der Gesamtstrecke, werde ich ziemlich müde. Der eine oder andere Wanderer sieht mir das sogar an und spricht mich drauf an ;) Stolz sage ich dann, dass ich ja auch schon seit 6 Uhr morgens unterwegs bin  8)



In der letzten Stunde der Wanderung sehne ich mich langsam nach meinem Auto am Trailhead. Das Stück dahin zieht sich ganz schön, mittlerweile ist es übrigens ziemlich warm geworden - T-Shirt-Wetter!

Um 14:55 erreiche ich dann endlich den Trailhead, wo mein Auto schon wartet. Mittlerweile sind es fast 25 °C. Bei -2 °C bin ich gestartet... wow!



Dauer der Wanderung: 06:15-14:55 = 8 Stunden und 35 Minuten, wobei ich wie gesagt am South Rim davon selbst eine Stunde "vertrödelt" habe. Es sollte also auch schneller gehen.

Der Parkplatz ist jetzt gut gefüllt und andere haben mittlerweile Schwierigkeiten, einen solchen zu finden. Im General Store kaufe ich mir erstmal was Süßes, um gegen den Heißhunger anzukämpfen. Einige Zeit pausiere ich noch, bevor ich mich vom eigentlichen Big Bend National Park verabschieden werde.
5
Meine Drohne ist eine DJI Mini 2. Sobald die Mini 3 mit Hindernissensoren günstiger wird, werde ich die wohl mal upgraden.

Ja, Hindernissensoren wären schon gut, die Mini kann (oder muss) aber auch ne Menge einstecken :)

Kaffeemaschine, aber keine Becher, ein weiterer Grund für eine Rückerstattung.

Bin gespannt auf die Steigerung zum "Besten Tag"
6
Reiseberichte USA & Kanada / Antw: Nach 2,5 Jahren und 6 Umbuchungen – USA 2022
« Letzter Beitrag von Route68 am 04.02.2023, 16:38 Uhr »

Dir hatte wohl ein Redrock die Vorfahrt genommen. Den Nagel und die Schrauben hättest du dabei aber nicht einsammeln müssen :socool:. Auch wenn es das linke Bein war, wäre hochlegen bestimmt besser gewesen.   

Wäre schön wenn ich jemand anderem die Schuld dafür geben könnte, das "Metall" habe ich durch den Zoll geschmuggelt, habe ich heute noch, falls ich ein IK..A Regal an die Wand dübeln muss.

Bein hochlegen habe ich nur 3 Tage ausgehalten..ikk glüb kne wirklh Shädn d-fon Gtragn zu haben..
7
27.12.2022 - Wie aus einer schrecklichen Nacht einer der besten Tage wird...

Durchschlafen ist im Stargazer nicht möglich, durch die Kälte wache ich immer wieder auf. Den Heizlüfter habe ich mit auf die Matratze genommen und strahlt mich direkt an, aber das bringt nur punktuell was, weil das so ein "Winzding" ist. Zwischendurch bekomme ich immer mal wieder etwas Schlaf, doch gegen 4:30 reicht es mir. Draußen sind etwa 3 °C und ich mache mich auf dem Weg zum ca. 50 m entfernten Waschhaus, eine Blechhütte. Im "Duschraum" ist es eiskalt, aber zumindest kommt warmes Wasser. Das genieße ich sogar ein wenig länger, ich mag irgendwie gar nicht mehr aus der warmen Dusche raus. Dann wird es wieder eiskalt, so gezittert habe ich schon lange nicht mehr. Die Waschbecken sind draußen, hier gibt es sogar Utensilien:

  :|

Ja, ich weiß, das kann man auf den Fotos auf der Website sehen, dass die draußen sind, aber irgendwie sieht das da alles viel gemütlicher aus...

Es ist übrigens stockdunkel, es gibt keine Lampen außer in den Hütten, was natürlich für das "Stargazing" vorteilhaft ist. Ohne Taschenlampe geht aber sonst nichts.

Ach ja, es gibt in meinem Stargazer auch noch eine Kaffeemaschine mit Kapseln. Leider hat man da keine Tasse oder einen Becher zugestellt - den müsste man ja abwaschen und man hat Arbeit. Da ich nur mit Handgepäck geflogen bin und meine Starbucks-Tassen-Einkäufe erst später erfolgen werden, habe ich sowas natürlich auch nicht selbst dabei. Kaffee bleibt also auch aus. Immerhin habe ich noch einen Energydrink und einen Sandwich von gestern. Frühstücken werde ich dann am Trailhead an der Chisos Mountain Lodge. Heute will ich übrigens den South Rim Trail gehen, eine Tageswanderung (~20 km).

Ich packe alle Sachen schnell ins Auto und verlasse diesen furchtbaren Ort. Die Heizung ist auf höchster Stufe und durch absolute Dunkelheit geht es gegen 5 Uhr über die 118 und Panther Rd zurück in den Big Bend NP. Nach 45 Minuten bin ich an der Chisos Mountain Lodge, der General Store macht leider erst nach 8 Uhr auf. Nach einem kurzen mitgebrachten Frühstück überlege ich mir, ob ich schon in der Dunkelheit loswandern soll. Hell werden soll es erst nach 7 Uhr, aber was soll ich jetzt hier warten? Im Internet gibt es eine schöne Beschreibung über den Trail und diese hilft mir, mich auch in der Dunkelheit zurechtzufinden. Mit der Smartphonelampe geht es dann bei leichtem Frost los, andere Menschen sind noch keine unterwegs. Schon nach einigen hundert Metern merke ich, dass das wirklich gut klappt und da der Anfang des Trails eh nicht so spannend ist, verpasse ich auch nichts in der Dunkelheit.

8
Reiseberichte USA & Kanada / Antw: Nach 2,5 Jahren und 6 Umbuchungen – USA 2022
« Letzter Beitrag von Saguaro am 04.02.2023, 15:46 Uhr »
Da Bleifuß völlig intakt ist/war habe ich das Beste aus Situation gemacht und bin "rumgecruist".

Mensch Rafael, was machst du nur für Sachen. Das Vorher-Bild ist toll :applaus: und das Nachher-Bild  :shock: heftig.

Dir hatte wohl ein Redrock die Vorfahrt genommen. Den Nagel und die Schrauben hättest du dabei aber nicht einsammeln müssen :socool:. Auch wenn es das linke Bein war, wäre hochlegen bestimmt besser gewesen.   

Wir haben 2006 über dem RRC im Helicopter geheiratet. 

Wie geil ist das denn! Da kann ich mit der Little White Chapel nicht mithalten.

Als Frau bin ich jetzt natürlich sehr neugierig. Wie war das mit der Trauung? Seid ihr euch im Heli gegenüber gesessen? Sonst geht das wohl mit der Zeremonie etwas schlecht.

Wie schön!
Das VoF und den RRC müssen wir auch unbedingt mal wieder besuchen. Seit dem Reservierungssystem waren wir gar nicht mehr im RRC... Meist schaffen wir es ja nicht aus der Stadt raus... Naja, gucke ich einfach deine schönen Bilder!  :P

Herzlich Willkommen Simone :winke:.

Das Reservierungssystem gibt es noch nicht so lange und wenn man auf der Website etwas runterscrollt sieht man, dass eine Reservierung nur zwischen Oktober und Mai nötig ist. Im Hochsommer wird der Andrang nicht sehr groß sein.

Am VoF sind wir diesmal zügig vorbeigefahren. Da waren wir schon so oft.
 

9
Wenn ich mir den "Stargazer" so anschaue kann man auch im Auto übernachten, allerdings im Winter zu kalt, im Sommer zu warm.

Schöne Bilder vom Big Bend und Santa Elena Canyon...damals in den 90ern war die Moteldichte zwar nicht besser, aber es war einfach preiswerter.

Welche Drohne hast du?

Ja, ich verstehe echt nicht, woher die Begeisterung von den Leuten in den Bewertungen kommt. Vielleicht sind das alles Camper, die es nicht besser kennen, keine Ahnung. Wenn ich bedenke, was ich in Kanada oder Island für riesige Cabins für den Preis bzw. einen geringeren Preis bekommen habe, dazu noch voll ausgestattet. Und so nah am Park ist es eben auch nicht, dass man das irgendwie rechtfertigen kann.
Die Konstruktion ist einfach billig, abschließen kann man nicht richtig und dieses Dach, durch das man die Sterne betrachten kann, ist aus Kunststoff oder Plexiglas. Auf den Fotos sah das alles viel hochwertiger aus.
Das beste ist ja, dass sie auf der Homepage irgendwo schreiben, dass sie keine Bettwäsche wegen Covid-19 und wegen Wassereinsparung anbieten. In der Dusche laufen derweil zwei Duschköpfe auf einmal, auch wenn man alleine duscht. Die reinste Ver......

An die Übernachtung im Auto habe ich übrigens tatsächlich gedacht, aber da hätte ich ja auch nichts zum Zudecken gehab. Es war einfach zu kalt.

Meine Drohne ist eine DJI Mini 2. Sobald die Mini 3 mit Hindernissensoren günstiger wird, werde ich die wohl mal upgraden.
10
Rätselecke / Antw: Bilderrätsel 867
« Letzter Beitrag von Doreen & Andreas am 04.02.2023, 15:27 Uhr »
OK, dann mache ich Anfang nächster Woche weiter  :wink:
Seiten: [1] 2 3 ... 10