Monument Valley

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*monana88

  • Full Member
  • Registriert: 22.06.2012
    Alter: 29
    Ort: Marburg
  • 68
Monument Valley
« am: 29.04.2018, 20:52 Uhr »
Hallo,

ich werde in 1,5 Wochen mit meiner besten Freundin für 2,5 Wochen in den USA verweilen. Ich selbst war schon 3 Mal dort, sie ist eine Ersttäterin.
Da ich zwei Mal dran vorbeigefahren bin, möchte ich nun dieses Mal endlich das Monument Valley "von innen" sehen.
Überlegt haben wir, dass wir den Wildcat-Trail laufen wollen. Hat da jemand Erfahrungen gemacht? Lohnen sich die 5,6 km?
Und/Oder mit einer geführten Tour ins Valley reinfahren. Geführte Tour, weil wir keinen SUV oder ähnliches Fahrzeug mit hoher Bodenfreiheit gemietet haben.
Gibt es einen Anbieter, den man, auch preislich, empfehlen kann? Bzw. sollte man vorab was buchen oder wie würde das vor Ort ablaufen?

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
monana88

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 411
Antw:Monument Valley
« Antwort #1 am: 29.04.2018, 21:25 Uhr »
Da ich zwei Mal dran vorbeigefahren bin, möchte ich nun dieses Mal endlich das Monument Valley "von innen" sehen.

*Schauder* - Du bist zwei mal für viel Geld und Aufwand 10.000km in die USA geflogen und bist dann "vorbei" gefahren?  Wie schrecklich ist das denn?

Gibt es einen Anbieter, den man, auch preislich, empfehlen kann? Bzw. sollte man vorab was buchen oder wie würde das vor Ort ablaufen?

Wir sind bislang immer selbst gefahren (ist rumpelig, zugegeben, aber machbar), aber soweit es sich für mich darstellt, gibt es da keine große Auswahl an "Anbietern". Die Navaro Nation bietet Euch eine geführte Tour an, niemand sonst. Die nimmt man oder eben nicht. Wenn einem das eigene Auto zu schade ist (was zumindest verständlich ist), dann fährt man mit den LKWs (auf offenem Deck) der Navaros. Alternativen sind mir keine bekannt. Preise auch nicht (was letztendlich auch egal ist).

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.212
Antw:Monument Valley
« Antwort #2 am: 30.04.2018, 12:34 Uhr »
Mit dem PKW kann man (natürlich mit dem Versicherungsrisiko) m.E. schon ins Tal einfahren. Auf keinen Fall würde ich es mit einem RV oder einem flachen Sportwagen tun!
Bei de Navajos ist es recht teuer, man kann es sich vor Ort überlegen, wenn man den Preis sieht, welcher je nach Länge unterschiedlich ist. Die Tour führt auch über für normale Fahrzeuge gesperrte Wege. Ich würde die Sunsettour oder Sunrisetour machen, da ist das Licht am besten.

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.493
Antw:Monument Valley
« Antwort #3 am: 30.04.2018, 20:37 Uhr »
Man wird zur Einfahrmöglichkeit kaum eine valide Aussage treffen können und Ihr müsst selber schauen. Die Route wird ab und an mal planiert. Kommt Ihr kurz danach würde es auch mit nem RV gut gehen. Kommt Ihr kurz davor ist es selbst mit nem 4WD SUV so ne Sache, insbesondere, wenn es dann noch geregnet hat.
Da mE die schwierigste Stelle aber direkt am Anfang kommt, kann man sich gut selbst ein Bild machen.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 411
Antw:Monument Valley
« Antwort #4 am: 30.04.2018, 20:45 Uhr »
Die Route wird ab und an mal planiert.

Echt? Dann hatten wir bisher wohl immer Pech, gefühlt wird die Strecke immer schlechter im Laufe vieler Jahre. Aber es bleibt ein tolles Ziel, ganz klar.

Da mE die schwierigste Stelle aber direkt am Anfang kommt, kann man sich gut selbst ein Bild machen.

FInde ich auch, wenn man sich nach unten (oder nachher wieder nach oben) "schnörkelt". Es tut wirklich in der Seele weh, das Autochen so zu verrumpeln, aber geht eben nicht anders. Die Option, auf so einem offenen LKW Deck zu sitzen, ist für mich nicht machbar.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.901
Antw:Monument Valley
« Antwort #5 am: 30.04.2018, 21:04 Uhr »
Naja,
ich war viermal da und mit einen Pkw gings immer. Schwierig, nur an der Zufahrt runter. Danach ist es kein Problem.
Bei richtigen Regen bzw. am Tag danach wird es wie bei allen Ŕoads in dieser Gegend sowieso nichts.
Die Reifen Profile schmieren zu. Nichts geht mehr.
Aber das sieht man schon zu Beginn von oben. Vielleicht lassen sie da gar keinen rein.

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.493
Antw:Monument Valley
« Antwort #6 am: 30.04.2018, 22:04 Uhr »
doch, sie lassen einen rein und es lässt sich auch noch halbwegs fahren weil das Tal so wellig ist, dass immer nur kleine Stellen matschig bleiben. Aber dennoch hast Du natürlich Recht.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.009
Antw:Monument Valley
« Antwort #7 am: 30.04.2018, 22:07 Uhr »
Gaul mieten, dann gips auch bei Regen und Matsch keine Probleme  :wink:

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.212
Antw:Monument Valley
« Antwort #8 am: 30.04.2018, 23:52 Uhr »
Lediglich die Einfahrt ist etwas heikel. Also ansehen und entscheiden.

*emsar39

  • Full Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 42
    Ort: Wiesbaden
  • 87
Antw:Monument Valley
« Antwort #9 am: 04.05.2018, 01:37 Uhr »
Wir sind den Wildcat Trail 2015 gelaufen, er führt einmal um den West Mitten Butte herum. Das Laufen durch den losen Sand ist echt anstrengend und man glaubt am Anfang nicht wie sehr sich diese Strecke hinzieht, am Besten die Mittagssonne meiden und viel Wasser mitnehmen. Aber für die Bilder die dort entstanden sind  hat sich die Wanderung und das ganze Valley echt gelohnt.
Hier sind ein paar Bilder vom Monument Valley und vom Wildcat Trail drin: http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=68883.30
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas