Verliert Vegas an Charme?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*thorsti

  • Gold Member
  • Registriert: 27.04.2003
  • 1.412
Verliert Vegas an Charme?
« am: 15.10.2017, 12:50 Uhr »
Ich war im September das erste Mal seit 4 Jahren wieder in Las Vegas.
Eins vorneweg: ich finde Las Vegas immer noch toll! Ein paar Tage in dieser verrückten Stadt lohnen sich immer noch auch wenn man schon öfters dort war.
Trotzdem sind mir diesmal einige Änderungen aufgefallen, die mir persönlich nicht gefallen

Las Vegas war früher eine Destination für Spieler, dann kam der Wandel hin zu einem Ziel für Familien und jetzt gerade wandelt sich der Ort hin zu einer Messestadt

Wenn man sich die Hotels ansieht die in den letzten 15 Jahren eröffnet wurden, dann muss man doch sagen, dass das im Prinzip austauschbare Kästen sind, die an vielen Orten der Welt stehen könnten. Seltsamerweise scheint man die vielen Tausend zusätzlichen Gäste aus diesen Hotels bis zum Nachmittag gar nicht zu bemerken - vermutlich sind das alles Messebesucher.

Die Hauptattraktionen von Las Vegas sind seit Jahren quasi die selben. Ok, das Riesenrad ist dazu gekommen, aber ansonsten stehen wir Touris immer noch vor dem Bellagio, freuen uns über den Vulkanausbruch, schlendern staunend durch Venedig und gucken uns auf dem Weg von Ägypten nach New York noch rasch eine Ritterburg an.

Den typischen Messebesucher interessiert so etwas weniger. Der muss ja eh auf die Messe, findet in Las Vegas auch in Messezeiten bezahlbare Hotels mit kurzen Wegen zum Messegelände. Am Nachmittag/Abend ist er dann eh zu müde um auf "Entdeckungstour" zu gehen. Also speist er in Hotelnähe (zu exorbitanten Preisen) und lässt sich abends noch ein paar Dollar am Spieltisch abnehmen. Nicht zu vergessen die ganzen Geschäftessen!

Auch in der Fremont Street wird ja gerade das "Las Vegas Club" abgerissen. Was da wohl hinkommt? Sicher etwas was mehr Geld abwirft :-)

Von wegen Geld: Parkgebühren an den Hotels, Resort Fees die mittlerweile bis zu 45$ betragen. Selbst das 2 Stunden Ticket im Bus The Deuce kostet mittlerweile 6 Dollar. Und die vielen Messen tragen natürlich dazu bei, dass die Zimmerpreise auch unter der Woche nicht mehr so preiswert sind wie früher.

Ich werde bestimmt wieder nach Las Vegas fahren. Aber den nächsten Besuch werde ich vorher genauer planen und ihn evtl. kürzer gestalten.

Wie seht ihr das?

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #1 am: 15.10.2017, 12:59 Uhr »
Las Vegas hatte noch nie Charme, dazu muss man andere Städte besuchen. LV ist nur eine größere Neon-Kirmes. Ich war vier Mal in Las Vegas und das reicht auch.

Was die Restaurants betrifft, haben die Preise ganz schön angezogen, die teilweise schon auf Paris-Niveau liegen. Da besuche ich lieber das Original anstatt die Kopie.

http://thepricehike.com/post/26560562721/guy-savoy-in-las-vegas-the-famous-french-chefs

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #2 am: 15.10.2017, 18:07 Uhr »
Wie seht ihr das?

Man kann nichts verlieren was man noch nie hatte, zumindest nicht in den letzten 35 Jahren.

Las Vegas bietet sich wegen der Lage als guter Ausgangspunkt an, das war es für mich aber auch schon.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.712
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #3 am: 15.10.2017, 18:26 Uhr »
Ich war im September das erste Mal seit 4 Jahren wieder in Las Vegas.
Eins vorneweg: ich finde Las Vegas immer noch toll! Ein paar Tage in dieser verrückten Stadt lohnen sich immer noch auch wenn man schon öfters dort war.
Trotzdem sind mir diesmal einige Änderungen aufgefallen, die mir persönlich nicht gefallen

Las Vegas war früher eine Destination für Spieler, dann kam der Wandel hin zu einem Ziel für Familien und jetzt gerade wandelt sich der Ort hin zu einer Messestadt

Wenn man sich die Hotels ansieht die in den letzten 15 Jahren eröffnet wurden, dann muss man doch sagen, dass das im Prinzip austauschbare Kästen sind, die an vielen Orten der Welt stehen könnten. Seltsamerweise scheint man die vielen Tausend zusätzlichen Gäste aus diesen Hotels bis zum Nachmittag gar nicht zu bemerken - vermutlich sind das alles Messebesucher.

Die Hauptattraktionen von Las Vegas sind seit Jahren quasi die selben. Ok, das Riesenrad ist dazu gekommen, aber ansonsten stehen wir Touris immer noch vor dem Bellagio, freuen uns über den Vulkanausbruch, schlendern staunend durch Venedig und gucken uns auf dem Weg von Ägypten nach New York noch rasch eine Ritterburg an.

Den typischen Messebesucher interessiert so etwas weniger. Der muss ja eh auf die Messe, findet in Las Vegas auch in Messezeiten bezahlbare Hotels mit kurzen Wegen zum Messegelände. Am Nachmittag/Abend ist er dann eh zu müde um auf "Entdeckungstour" zu gehen. Also speist er in Hotelnähe (zu exorbitanten Preisen) und lässt sich abends noch ein paar Dollar am Spieltisch abnehmen. Nicht zu vergessen die ganzen Geschäftessen!

Auch in der Fremont Street wird ja gerade das "Las Vegas Club" abgerissen. Was da wohl hinkommt? Sicher etwas was mehr Geld abwirft :-)

Von wegen Geld: Parkgebühren an den Hotels, Resort Fees die mittlerweile bis zu 45$ betragen. Selbst das 2 Stunden Ticket im Bus The Deuce kostet mittlerweile 6 Dollar. Und die vielen Messen tragen natürlich dazu bei, dass die Zimmerpreise auch unter der Woche nicht mehr so preiswert sind wie früher.

Ich werde bestimmt wieder nach Las Vegas fahren. Aber den nächsten Besuch werde ich vorher genauer planen und ihn evtl. kürzer gestalten.

Wie seht ihr das?
Ich sehe das genau so.
Das mit den Hotels ist mir schon vor Jahren aufgefallen, keine einmaligen Themenhotels mehr, dafür beliebig austauschbare Klötze, die in jeder Stadt der Welt stehen könnten.
Es ist leider eine in meinen Augen unschöne Entwicklung, die wir aber leider nicht ändern können.
Ich werde trotzdem wieder hinfahren.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.617
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #4 am: 16.10.2017, 00:06 Uhr »
Las Vegas hatte noch nie Charme, dazu muss man andere Städte besuchen. LV ist nur eine größere Neon-Kirmes.
Man kann nichts verlieren was man noch nie hatte, zumindest nicht in den letzten 35 Jahren.
Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.
Gruß
mrh400

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #5 am: 16.10.2017, 05:25 Uhr »
Ich war im September das erste Mal seit 4 Jahren wieder in Las Vegas.
Eins vorneweg: ich finde Las Vegas immer noch toll! Ein paar Tage in dieser verrückten Stadt lohnen sich immer noch auch wenn man schon öfters dort war.
Trotzdem sind mir diesmal einige Änderungen aufgefallen, die mir persönlich nicht gefallen

Las Vegas war früher eine Destination für Spieler, dann kam der Wandel hin zu einem Ziel für Familien und jetzt gerade wandelt sich der Ort hin zu einer Messestadt


Las Vegas hatte fuer mich noch nie Charm, es war immer nur eine Spielkiste fuer Erwachsene, wo ich aus beruflichen Gruenden hin Seit den spaeten 80gern ist Vegas schon eine Messe/Tagungsstadt.  Fast alle nationalen Medizinischen- und Umweltschutztagungen wurden dort seit den spaeten 80gern abgehalten, und ich musste immer hin (einige Male pro Jahr).
Tagungen/Messen sind beliebte Einnahmequellen, weil fast alle Besucher auf Spesen dort sind, und daher nicht so sonderlich auf die Kosten achten.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #6 am: 16.10.2017, 06:33 Uhr »
Ich finde es gut, dass LV den Wandel zu einer Messestadt vollzogen hat. Weniger Billig-Touris, die sich wegen Resort Fee, Parkplatzgebühren und teure Buffets aufregen. Excalibur, Luxor, New York New York sind auch irgendwann Geschichte. Diese Themenhotels sind so was von out!

*finge42

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.09.2011
  • 200
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #7 am: 16.10.2017, 16:44 Uhr »
Jeder Ort verändert sich im Laufe der Zeit, ob positiv oder negativ, das liegt im Auge des Betrachters. Wir nutzen LV nur, um ein wenig "Zivilisation" zwischen den wunderschönen Landschaften zu haben. Wir lassen uns einfach darauf ein. Klar ist der Ort Disneyland für Erwachsene, aber ein paar Nächte ist das schon o.k.. Ob man sogenannte "Billigtouristen" mag oder nicht, der Ort gehört nicht mir und auch nicht jedem anderen Besucher. Wenn man sehr günstige Unterkünfte sucht, dann findet man die dort. Genauso ist es umgekehrt. Und wenn ich damit nicht einverstanden bin, dann muss ich mir was anders suchen, eine andere Möglichkeit gibt's ja wohl nicht.

*timberwolf

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.01.2011
    Alter: 34
    Ort: Wien
  • 242
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #8 am: 16.10.2017, 18:34 Uhr »
Ich bin wirklich gerne in Vegas, aber als "Stadt mit Charme" sehe ich die Stadt auch eher nicht.

Ich würde es eher als "Flair" bezeichnen, das es sonst nirgends gibt.

Überrascht mich jetzt auch eher nicht, dass hier eher die negativen Meldungen hier überwiegen - ich glaube, der klassische Südwest-Rundfahrer ist ja nicht unbedingt die typische Vegas-Zielgruppe.

Was mir an der Stadt gefällt - jeden Tag Shows, Top-DJs in den Clubs etc - da kann vielleicht noch New York und eventuell noch London mithalten.

@MacClaus: Wie oft warst du schon in den Clubs, um das beurteilen zu können?

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 252
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #9 am: 16.10.2017, 19:18 Uhr »
In Vegas kann man eine gute Zeit haben, mal abschalten fernab der jeweiligen Heimat und etwas Spaß haben. Es gibt viel zu sehen und auch einiges zu bestaunen. Egal Shopping,
Party oder Pool, dort findet sicher jeder was. Man darf nur nicht den Fehler machen und Las Vegas wirklich Ernst nehmen. Die meisten dort machen das aber auch nicht. Apropos, grandioser Ort zum people watching. Nächste Woche geht es wieder nach Vegas, ich freu mich auf Wüste, Drinks, Poker und Musik. Am Ende muss ich sagen das Vegas auf jeden
Fall Charme hat, wenn auch seinen ganz eigenen. Kitschige Hochzeiten, Elvis tributes, Prunk und Leuchtreklame, Achterbahnen und Motto Hotels, muss man nicht mögen, ist aber doch
irgendwie Einzigartig. Ein Mythos und besonderer Ort sobald die Sonne untergeht. Natürlich gibt es auch sehr viel zu kritisieren, aber bevor man das tut sollte man sich auch überlegen was das für ein Ort ist. Da kommen viele Glücksjäger hin die der Realität entfliehen wollen. Vegas bietet diese zeitweise Flucht, thats it.

btw: Weiß nicht wie euch das geht, aber in Vegas scheint mir Deutsch die zweite Amtssprache zu sein, schlimmer noch als in SF, Miami oder am GC.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.794
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #10 am: 16.10.2017, 20:01 Uhr »
Meine Frau und ich lieben Las Vegas. Wir lieben es Abends über den Strip zu laufen oder durch die Fremontstreet.
Es ist eine "Neon-Kirmes" und aus diesem Grund gehen wir auch dorthin. Und auch das erwarten wir dort.
Wenn man eine andere Art von Stadt sucht, sollte man auch woanders hin.

Ich finde den Wandel schade und selbst in den drei Jahren von 2014-2016 konnten wir auch schon einen Wandel erleben.

Auch wir werden wieder dorthin reisen, aber wahrscheinlich eher außerhalb übernachten, da die Preise doch ganz gut angezogen sind.

Meine Gedanken dazu

Gruß Frank

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.500
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #11 am: 16.10.2017, 20:40 Uhr »
Über meine Vegas-Begeisterung brauche ich wohl nix zu schreiben..  :D
Über Charme oder nicht-Charme kann man sicher trefflich streiten... für mich/uns ist es einfach diese unschlagbare Kombination aus Party, Shopping,  zocken auf der einen Seite und Ausflugsmöglichkeiten in die Natur bzw. Startpunkt in die NP's auf der anderen.
City Center fand ich anfangs auch etwas "steril", aber nächsten Januar werden wir zum 2. Mal im VDARA und auch 3 Nächte im ARIA  verbringen.
Viel "doofer" als die Einführung der Parkgebühren, finde ich die Tatsache dass Valet jetzt nicht mehr gegen Tip zu haben ist..  :(

Zitat
Auch in der Fremont Street wird ja gerade das "Las Vegas Club" abgerissen. Was da wohl hinkommt? Sicher etwas was mehr Geld abwirft :-)
Das Areal  (incl. Dem alten Mermaids) hat Derek Stevens gekauft, der dort schon das Golden Gate und The D sein eigen nennt. Es soll wohl ein neues Casino/Hotel hinkommen... Ich glaube/hoffe, dass was schönes neues dort entsteht.. Siehe auch hier:
https://vitalvegas.com/bigass-excavator-bites-las-vegas-club-casino-towers/

LG romy

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #12 am: 16.10.2017, 21:50 Uhr »
Also wegen Musik Clubs muss ich nicht nach LV, da gibt es in Europa genügend. Selbst Vilnius kann locker mit LV mithalten und dort gibt ersten die hübscheren Frauen und zweitens nicht so viele mit Silikon verunstaltete Frauen. Wenn ich mir die drittklassig gestylten Amerikaner dort ansehe... und im Vgl dazu die Franzosen in Paris (wo ich gerade eine Woche bin)..... das hat wenigstens Klasse und Stil. Okay, mit den Musik Clubs sind sie nicht so gut bedient!

*HeikeME

  • Silver Member
  • Registriert: 22.09.2005
  • 776
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #13 am: 17.10.2017, 04:27 Uhr »
Wir waren gestern erst in Las Vegas und das nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal an der Fremont Street. Fazit, ich brauche es nicht und es ist ein Ort zum übernachten wie jeder andere auch, nur extrem mehr Trubel.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #14 am: 17.10.2017, 08:47 Uhr »
Ich war 1994, 1997, 2004, 2009 und 2013 in Las Vegas. In diesen knapp 20 Jahren hat sich viel getan in der Stadt. Viele Hotels gingen - viele neue kamen. Die letzten beiden Male empfand ich es nur noch als Schmuddelig in der Stadt - hinzu kam, dass es über all die Jahre immer voller wurde in der Stadt.
Dennoch bin ich immer noch ein Vegas Fan, da es einfach zuviele gute Eigenschaften hat, die mir gefallen. Die Lage ist super, man kann recht günstig und gut übernachten, man kann dort sehr gut Essen gehen, Shoppen gehen usw. Einziger Wermutstropfen war für mich immer die Hitze und dass es kein vernünftiges Sportteam gab. Letzteres ist ja nun auch Geschichte . . . Ich werde sicher irgendwann mal wieder dorthin gehen - und auch wieder eins der schmuddeligen Themenhotels nehmen wie immer. Gehört für mich zu Vegas dazu . . .

Achso: und wirklich Charme hatte die Stadt in der Tat nie - es hatte und hat irgendwie schon immer ihren besonderen Reiz
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu