Grand Canyon: South Kaibab Trail -> Bright Angel Trail im Oktober

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Claus

  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.03.2008
    Alter: 45
    Ort: Rülzheim
  • 127
Hallo zusammen,

ich werde Anfang Oktober über den South Kaibab Trail in den Grand Canyon wandern und über den Bright Angel Trail wieder rauf. Ich hab hier im Forum schon viele Threads zum Thema gelesen. Drei Fragen bleiben für mich offen, die Ihr mir hoffentlich beantworten könnt.

1. In den Threads/Berichten wurden öfters mal (Klapper-)Schlangen erwähnt, die auf dem Weg liegen und sich wärmen. Was macht man denn, wenn so eine Schlange vor einem ist und den Weg blockiert?

2. Wie ist am/im Canyon der Handyempfang? Meiner Frau wäre es ganz recht, wenn ich ihr ab und zu einen Status (SMS, WhatsApp, ...) schicken könnte.

3. Angeblich sind im Canyon überall Ranger unterwegs. Wird man da als Wanderer ständig angesprochen und muss erklären, was man vor hat, wo man übernachtet, etc.?

Viele Grüße
Claus

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 946
Ich war 4 oder 5 Mal unten im Grand Canyon, aber eine Klapperschlange habe ich dort nie gesehen. Aber theoretisch kann einem natürlich überall im Südwesten mal eine Klapperschlange begegnen.

Zum Handyempfang kann ich nix sagen, könnte mir aber vorstellen, dass es unten (Phantom Ranch) funktioniert.

Ein Ranger ist mir nur einmal begegnet, als er aus dem Canyon zur South Rim aufstieg. Außerdem sehe ich nichts Negatives darin, wenn ein paar Ranger unterwegs wären, denn im Notfall wäre man sicherlich dankbar dafür.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 503
1. In den Threads/Berichten wurden öfters mal (Klapper-)Schlangen erwähnt, die auf dem Weg liegen und sich wärmen. Was macht man denn, wenn so eine Schlange vor einem ist und den Weg blockiert?

Sich freuen, dass man mal eine sieht. Nach mittlerweile >15 Besuchen im Südwesten habe ich noch nie eine Klapperschlange gesehen.

Zitat
2. Wie ist am/im Canyon der Handyempfang? Meiner Frau wäre es ganz recht, wenn ich ihr ab und zu einen Status (SMS, WhatsApp, ...) schicken könnte.

https://www.nps.gov/grca/planyourvisit/hiking-faq.htm#CP_JUMP_1901972
"Q: Will my cell phone work in the canyon?

A: Probably not. Cell phone service throughout much of Northern Arizona is difficult to maintain. It is nearly impossible to get and keep a signal at Grand Canyon, Marble Canyon, Arizona Strip, and area tribal lands. Satellite phones are being tested with some success in places outside of the narrowest portions of the canyon."

Ich glaube mich erinnern zu können, dass Rund um Grand Canyon Village das Handy funktioniert hat.

Sag Deiner Frau, dass auf beiden Trails so viele andere Wanderer unterwegs sind, dass Dir auf jeden Fall geholfen wird falls Du ein Problem hast.

Zitat
3. Angeblich sind im Canyon überall Ranger unterwegs. Wird man da als Wanderer ständig angesprochen und muss erklären, was man vor hat, wo man übernachtet, etc.?

Mit mehr als den üblichen Begrüssungsfloskeln musst Du kaum rechnen.

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.423
Kann auch meinen Senf dazugeben und im Zweifel meine Vorschreiber bestätigen:
Habe noch dort noch nie eine Klapperschlange gesehen.
Handyempfang hatte ich nur oben am Dorf und  ein ständiger Check kostet Batterie und Konzentration.
Die Ranger sind stets freundlich und hilfsbereit, gibt es auch nicht ständig....

Konzentriere Dich aud Dich und Deinen Aufstieg, der ist hart genug. Bei Problemen ist jemand da, doch Überschätzung bleibt das Hauptproblem, dass sollte jedem bewusst sein

*Claus

  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.03.2008
    Alter: 45
    Ort: Rülzheim
  • 127
Vielen Dank Euch für die Antworten!

zu 1) Ich war bisher zwei Mal im Südwesten (und am Grand Canyon) und habe auch noch nie eine Klapperschlange gesehen. Aber für den Fall der Fälle wollte ich lieber mal nachfragen.
zu 2) Ich kann ohne Handyempfang sehr gut leben. Meine Frau weniger. Dann muss sie da durch und ich hab auf der Wanderung meine Ruhe ;)
zu 3) Ich meinte das nicht negativ. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Ranger nach dem rechten sehen und auch kontrollieren. Ich hatte nur ein bisschen bedenken, dass ich Schwierigkeiten bekomme, wenn ich sage, dass ich keine Übernachtung im Canyon habe.

Ansonsten bin ich (eh schon sehr sportlich) im Hinblick auf den Urlaub und explizit diese Wanderung intensiv am Trainieren.

*Jack Black

  • Gast
zu 2) Ich kann ohne Handyempfang sehr gut leben. Meine Frau weniger. Dann muss sie da durch und ich hab auf der Wanderung meine Ruhe ;)

Das ist auch gut so, denn gerade in Arizona, New Mexico und Utah gibt es relativ viele "weiße Flecken" ohne jeglichen Handyempfang. Wir waren letztes und dieses Jahr jeweils in dieser Region und je weiter man von größeren Ortschaften entfernt ist, umso eher steigt das Handy aus. So hatten wir beispielsweise auch in "Gila Cliff Dwellings" Nullkommanull Empfang, obwohl dort sowohl ein VIsitorcenter wie auch eine Rangerstation ist (die auch ansonsten "erschlossen" sind), aber Handy Empfang ist nicht selbstverständlich im Südwesten.

Stört mich persönlich auch nicht, manchmal nehme ich mein Handy sogar gar nicht erst mit den Urlaub. Vor vielen Jahren habe ich wenigstens dann und wann meine Eltern aus dem Urlaub angerufen, aber seit das auch weggefallen ist, brauche ich eigentlich gar kein Handy im Urlaub. Meine Frau allerdings macht auch gerne mal ein Selfie für WhatsApp, aber die kann man dann ggf. auch erst am Abend im Motel via WLAN verschicken.  Leider bedeutet das aber auch, dass das Smartphone nur eingeschränkt als Navi zu gebrauchen ist, dann muss ggf. doch wieder Garmin oder TomTom übernehmen. In Phoenix usw. ist das Smartphone natürlich einsetzbar.

*Jack Black

  • Gast
**doppelt**

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.423
HERE oder maps.me kann man m.E. recht gut offline mit Handy verwenden. Man kann sogar vorher die Stationen (auf PC zu Hause) eingeben.

*Jack Black

  • Gast
HERE oder maps.me kann man m.E. recht gut offline mit Handy verwenden. Man kann sogar vorher die Stationen (auf PC zu Hause) eingeben.

Auch Mapfactor  Navigator ist wirklich gut. Nur tut es die Traffic Funktion nicht ohne Internet und die ist eigentlich der einzige Grund für mich, warum ich ein Smartphone einsetzen würde. Alles andere können normale Navis auch sehr gut (bis besser). Und unsere TomTom (und auch unsere Garmin Navi für Europa) haben noch die Anbindung an den Traffic aus dem Rundfunk (TCM etc.) und das funktioniert auch dann, wenn es kein Internet gibt. Im Prinzip finde ich aber eigentlich die neuere Anbindung ans Internet besser (weil meistens aktueller), aber es hilft natürlich nichts, wenn kein Internet vorhanden ist...

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 222
Ich hänge mich mal etwas weit aus dem Fenster und behaupte, dass der Traffic da keine Rolle spielt, wo man keinen Empfang hat... In der Gegend ist meiner Meinung nach eh nur wenig Traffic.
Und wenn man dann wieder in die Richtung der Interstates kommt, hat man mindestens zeitweise wieder Netz. Das müsste reichen.

Doof ist es, wenn man wie ich, mit Waze navigiert und dann zur Routen Berechnung kein Netz hat, dann kann aber Ersatzweise Here oder Google Maps aushelfen (sofern man es denn da benötigt - das Straßennetz ist ja da ebenfalls nicht so komplex, wie bei uns, abgesehen von Dirt roads).

Ich glaube wir werden off topic...

Gruß Mario


Gesendet von iPad mit Tapatalk

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.423
Traffic in dieser Gegend?

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 946
Traffic in dieser Gegend?

Aber sicher! Nur eben Mulis und Hiker. :D
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.423
 :lolsign:

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.713
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Wie ist am/im Canyon der Handyempfang? Meiner Frau wäre es ganz recht, wenn ich ihr ab und zu einen Status (SMS, WhatsApp, ...) schicken könnte.
Handyempfang wird - wie in nicht wenigen anderen Regionen - weitgehend bei "Null" sein.

Wenn um des Familienfriedens Willen unbedingt Statusmeldungen notwendig sind, bietet sich noch eine andere Option an: Spot => https://www.findmespot.eu/gm/index.php?cid=100

Eigentlich ursprünglich als Notrettungssystem gedacht, kann aber auch für regelmäßiges Tracken verwendet werden, um Verwandten/Freunden/Bekannten (oder auch sich selbst zur späteren Nachverfolgung) seine aktuelle Position mitzuteilen, die dann in Google Maps oder Earth nachverfolgt werden kann - hat aber keine Empfangsmöglichkeiten. Ist nicht ganz billig und erfordert zusätzlich zum Gerätekauf ein Providerabo => https://www.findmespot.eu/en/index.php?cid=103 . Nachdem die in den letzten Jahren preislich extrem angezogen haben, habe ich das allerdings vor einiger Zeit gekündigt. Ist letztlich nur sinnvoll, wenn man regelmäßig Touren unternimmt, die man nachverfolgen (lassen) will.

Alternative ist die Miete eines Satellitentelefons. Kostet ca. 150 EUR/Monat. Sind nicht mehr so extrem klobig wie in früheren Zeiten.

Beides erfordert natürlich Satellitenempfang, was aber nur in engen Slots ein Problem sein sollte.
Gruß
mrh400

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 503
Wenn um des Familienfriedens Willen unbedingt Statusmeldungen notwendig sind, bietet sich noch eine andere Option an: Spot => https://www.findmespot.eu/gm/index.php?cid=100

Es gibt auch noch die inReach Serie von Garmin. Die bieten auch einen 2-Wege SMS Versand (im Gegensatz zum Spot, wo sich nur eine vordefinierte Nachricht nach Hause senden lässt). Statt einem Jahresabo, lässt sich auch noch ein Monatsabo abschliessen, falls man das nur 1x jährlich braucht. Und eben noch die Option den Notruf abzusenden. Ich habe aber keinerlei Erfahrung damit, ich denke nur in letzter Zeit darüber nach den Spot dadurch zu ersetzen.