usa-reise.de Forum

Autor Thema: Bei HERTZ anmieten, trotz der extrem schlechten Bewertungen auf Google Maps?  (Gelesen 1161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bytie

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Hallo in die Runde,
wir wollen nach zwei Jahren nun endlich mal wieder in diesem Sommer in die USA und brauchen für 25 Tage von Denver bis Las Vegas einen SUV Mietwagen. Nun sind ja die Preise jenseits von gut und böse -besonders am Flughafen- und somit haben wir nun über den ADAC in einer Hertz Stadtstation (Lakewood (CO) (West)) einen FFAR für 1850 Eur angemietet.

Uns kommen nun nach Studium der extrem vielen schlechten Bewertungen auf Google Maps der Hertz Stationen (und zwar *aller* Stationen in Denver inkl. Flughafen) starke Zweifel, ob man sich Hertz noch "antun" sollte. Tatsächlich wird in vielen aktuellen Bewertungen geschrieben, dass die Leute trotz vorheriger Buchung und Bestätigung vor Ort keinerlei Fahrzeug bekommen haben, teilweise nicht ein einziges Fahrzeug egal welche Kategorie vor Ort verfügbar war und sie von der Firma Hertz auch keinerlei Alternativen, wie z.b. ein Fahrzeug von einer anderen Station abzuholen, angeboten bekommen haben.

Es sieht also so aus, als vermiete Hertz Fahrzeuge, die sie gar nicht haben, bzw. scheinen oft überbucht zu sein. Da mir vor Ort dann auch der ADAC nicht weiterhelfen kann, weil der zu der Anmietzeit längst im deutschen Feierabend ist, frage ich mich nun, ob man dieses Risiko überhaupt eingehen sollte, seinen Urlaub damit zu ruinieren, oder doch lieber für deutlich mehr Geld bei einem anderen Anbieter, wie z.b. Alamo am Flughafen Denver einen kleineren SUV zu reservieren, bei dem man relativ sicher sein kann, auch einen Wagen zu bekommen.

Wie steht ihr dazu ?
Gibt es vielleicht schon jemand unter Euch, der aktuell in diesem Jahr bei Hertz USA einen Mietwagen übernommen hat und seine Erfahrungen posten kann ?

Gruss,
Jens

Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.041
Ich habe auch eine Hertz Buchung für September, aber in Las Vegas. Von daher bin ich auch natürlich an solchen Berichten interessiert.

Leider konnte ich aber bisher keine einzige Bewertung von Hertz in Denver finden, wo jemand seinen Mietwagen nicht bekommen hat. Ich habe jetzt 50 Wertungen gelesen (nur schlechte natürlich), da geht in der Tat alles mögliche schief, aber leider konnte ich noch keine Wertung finden, wo ein vorbezahlter Wagen nicht ausgehändigt wurde. Das ist aus meiner Sicht sogar Betrug und ich würde wahrscheinlich u.a. die Polizei verständigen.

Könntest Du ein paar Wertungen verlinken?

Zur Sache selbst: als allererstes würde ich JETZT schon mal den ADAC damit konfrontieren und nachfragen, wie man denn im Fall des Falles damit umgehen soll? Der ADAC ist ein großer Kunde und ich kann mir nicht vorstellen, dass man in den USA einfach so ADAC Kunden verscheucht. Aber man weiß es natürlich nicht. Ich selbst habe bei billiger-mietwagen resp. Auto Europe gebucht.

Ich selbst bin noch am überlegen, ob ich nicht einfach eine 2. Sicherheitsbuchung vornehmen soll, die selbstverständlich rechtzeitig kostenlos stornierbar sein muss. Wir haben etwas Zeit am Anfang der Reise, es wäre nicht sooo schlimm, wenn wir den Wagen erst einen oder zwei Tage später bekämen. Da würde ich die Sicherheitsbuchung entsprechend terminieren. Ggf. kann ich auch ad hoc vor Ort noch eine Buchung für den nächsten Tag durchziehen, normalerweise sollte das gehen (wenn alle Stricke reißen).

Ob das auch für Euch eine Option ist, kann ich nicht beurteilen. Aber zur Not immer noch besser als gar kein Fahrzeug...

Der Preis Eures Wagens ist in der Tat für die momentane Situation sehr, sehr günstig. Da kann ich verstehen, dass man ein schlechtes Gefühl hat, ob das auch klappt. Bei ALAMO wirst Du wahrscheinlich gut und gerne das Doppelte(!) bezahlen müssen. Vielleicht ist Denver als Abholung aber auch nicht so pervers teuer wie Las Vegas, auch das haben wir festgestellt, die Preise sind nicht überall gleich hoch. In Las Vegas ist es besonders schlimm, in Phoenix (beispielsweise) sind die Preise deutlich geringer. Immer noch weit über dem Niveau von vor Corona, aber lange nicht so pervers wie in Las Vegas.

Insgesamt kann ich Dir die Entscheidung nicht abnehmen, das kann niemand hier. Bis jetzt habe ich aber nicht das Gefühl, dass so ungefähr jeder "abgezockt" wird und keinen Wagen bekommt. Man darf nicht vergessen, dass in den USA wahnsinnig viele Autos verliehen werden und bei Google Maps und Co. liest man allenfalls die Spitze des Eisbergs. Und es schreiben ohnehin eher Leute eine Wertung, die ein schlechtes Erlebnis hatten. D.h. die Wertungen sind insgesamt nicht repräsentativ, die sicherlich ganz vielen "normalen" Verläufe werden nicht dokumentiert. Aber dass jemand mit einem PrePaid Voucher keinen Wagen bekommt, diesen Fall habe ich noch nicht gefunden und das ist auch der Fall, der mich am meisten interessiert. Es ist noch etwas anderes, wenn jemand "nur" eine Reservierung hat. Obwohl ich auch da der Meinung bin, dass das Unrecht ist, wenn man Wagen nicht bekommt. Aber es ist gefühlt dennoch ein Unterschied zu einem vorbezahlten Wagen.

P.S.: Ich habe mal bei billiger-mietwagen.de nachgeschaut, ich kenne Eure genauen Daten leider nicht habe einfach mal 9.7. - 3.8.2022 (25 Tage) DEN-LAS ausprobiert, das sieht schlimm aus, ein FFAR kostet mindestens 4.000,-€(!). Ich schaue jetzt auch mal beim ADAC, aber ich glaube nicht, dass es dort viel besser aussieht. Das ist das Problem, je näher wir dem Sommer kommen, umso gehen die Preise durch die Decke. Ich denke, bei diesen Preisen würde ich bei der Hertz Buchung bleiben und im Zweifel "auf den Putz hauen" (ob es hilft, ist eine andere Frage, aber ein Auto für über 4.000,-€ kann man dann immer noch buchen....).

P.P.S.: Wie befürchtet, beim  ADAC liegt ein FFAR auch bei über 4.000,-€ (auch 9.7.-3.8.2022). Grausam.

mrh400

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 14.498
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Leider konnte ich aber bisher keine einzige Bewertung von Hertz in Denver finden, wo jemand seinen Mietwagen nicht bekommen hat.
gleich die ersten beiden: https://tinyurl.com/2u4vesc5 ; weiter unten folgen weitere
Gruß
mrh400

Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.041
Oh ja, danke für den Link.

Ok, bin ich ehrlich, das beunruhigt mich jetzt hier nicht sonderlich. Zum einen ist das eine relativ unbedeutende Stadtstation (nicht Flughafen) und zum anderen sind die Umstände da etwas wirr. "Weiter unten" ist teilweise schon Jahre her, das ist sowieso ohne Aussage.

Ich will Hertz auf gar keinen Fall in Schutz nehmen, aber mir geht es darum, ob ich glaube, dass das für deutsche Touristen mit gültigem Voucher (PrePaid) eine Gefahr darstellt. Der dortige PrePaid Fall ist eine Direktbuchung bei Hertz,"angeblich" nicht angekommen. Wenn man da den ADAC "im Rücken" hat, sieht das sicherlich nochmal anders aus. Insgesamt sind solche Fälle also immer noch außerordentlich selten (natürlich im Fall des Falles extrem ärgerlich).

In Anbetracht der fürchterlichen Preisvorstellungen von Alamo würde ich persönlich NICHT die Buchung ändern. Augen zu und durch - und im Extremfall schauen, was noch geht. Aber von vorneherein "aufgeben" und sogar bis zu 5.000,€(!) für den Mietwagen ausgeben, das wäre mir definitiv eine fette Nummer zu groß. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden, das ist MEINE Entscheidung.

Microbi

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 3.245
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Ich miete in Europa oft bei Hertz und meistens läuft alles gut ab.
In den USA habe ich einige Versuche gemacht, wenn auch noch nicht in Denver. Aber es ist mir auch schon passiert, dass sie einfach kein Auto in der gebuchten, oder höheren Klasse vorrätig hatten und ich sogar auf einen Downgrade warten musste. Den richtigen Wagen habe ich dann 3 Tage später bei einer anderen Station bekommen. Dieser hatte auch nur eine Minimalausstattung. Keine Entschuldigung, keine Teilrückerstattung, nichts. Im Gegenteil, man gab an nichts von SIPP Codes zu wissen und bestritt, dass Hertz mir eine bestimmte Klasse schulden würde, was an sich ja schon frech ist, denn die Klasse stand auf der Reservierung.
Es gibt Leute, die schwören auf Hertz. Ich meide sie, denn glatt ist es mit Hertz noch nie gelaufen.
Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck, aufgrund meiner Erfahrungen mit Hertz.
Zurzeit scheidet aber Alamo wegen Mondpreise leider aus. Ich bin letztes Jahr auf Budget und heuer auf Sixt ausgewichen.

Mic

Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.041
Ein Downgrade wird schwierig bei uns, wir habem den kleinsten SUV des Portfolios gebucht. Da müßte Hertz dann den SUV an sich verweigern, das würde ich nicht machen, mit dem Rollator brauche ich den Stauraum. Ggf. würde ich einen Premium od. Luxury Sedan auch akzeptieren, aber ob Hertz das wiederum macht?

Ist noch ein halbes Jahr hin und warten wir einfach mal die Rückmeldungen der bald startenden Saison ab.

partybombe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.226
Ich denke solche Probleme können überall mal auftreten.
Wir hatten mal in Málaga einen PKW über Billigermietwagen.de angemietet. Vorort wunderte sich der Verleiher etwas, dass wir spät nachmittags ein Fahrzeug anmieten und gleich abends wieder abgeben. Wir wiesen auf einen Irrtum hin, dass wir ein Voucher für 3 Wochen hätten. Davon wusste der Verleiher nichts, dass Voucher reichte ihm nicht. Also telefonierten wir und dem freundlichen Verleiher vor Ort mit Billigermietwagen.de sowie dem Vermieter auf Spanisch, Deutsch und Englisch. Nach etwa 1 Stunde, dem telefonischen Austausch von Daten/Unterlagen war dann klar, dass wir tatsächlich für 3 Wochen bezahlt hatten. Dann musste noch von dem Vermieter beim Verleiher vor Ort ein Fax eintreffen und nach gut 90 Minuten hatten wir den Wagen. Wir hatten das Gefühl, dass der Verleiher vor Ort tatsächlich keine Unterlagen oder Sicherheiten hatte, denn auch er bemühte sich sehr.

Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.041
Unser alleralllererster USA Urlaub war auch so chaotisch. Damals gab es so gut wie kein Internet, wir hatten die Reise inkl. Mietwagen in Düsseldorf im Explorer Reisebüro gebucht, das waren damals die Experten schlechthin für solche Urlaubsreisen.

In San Francisco am ALAMO Schalter (damals kannte ich rein gar nichts, ALAMO sagte mir sowieso nicht) brach hektisches Treiben aus, als ich den Voucher hinlegte. Nachdem sich lange nichts tat außer hektischem Tippen am Computer fragte ich vorsichtig nach, was denn das Problem wäre. Man hätte kein Geld, es gäbe zwar irgendwie eine Buchung im System, aber kein Geld.

Ich weiß sogar noch, dass die dann einen Kollegen aus dem Wochenende(!) geholt haben (es war ein Sonntag), der sich mit Computern noch besser auskennt, der sollte nach dem Geld fahnden. Nach ziemlich langer Zeit kam die Lösung: Explorer hatte unser Geld auf eine veraltete Kontoverbindung überweisen, die von ALAMO schon seit Monaten nicht mehr benutzt wurde.... zum Schluss bekamen wir unseren ersten Mietwagen, einen kantigen Oldsmobile.... (ich fand den klasse!).

Wir haben in den vielen Jahren öfter mal ein anderes Fahrzeug als gebucht bekommen, aber nie ein schlechteres und es war auch nie ein großes Problem.

Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.096
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Ich selbst habe schon Häufig bei HERTZ gebucht und kann nichts Negatives berichten. Ich sage aber auch, dass sich die Großen Vermieter nicht viel nehmen.

Es ist halt immer auch von den Leute "vor Ort" abhängig. Und wenn der Mensch vor Ort schlechte Laune hat ...
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com