usa-reise.de Forum

Autor Thema: Solar für unterwegs in den USA?  (Gelesen 1035 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vries

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Solar für unterwegs in den USA?
« am: 26.11.2021, 10:22 Uhr »
Hiho,
Erstmal danke für die Aufnahme im Forum. 'Ich plane nächstes Jahr mit meinem kleinen CAmper in der USA eine rundreise zu machen. Da ich autark leben wollte und ich denke schon die richtige Powerstation habe, wolle ich mal fragen, wie es mit einer Solarplatte auf dem Dach aussieht? Ist die Sonnenscheineinstrahlung so hoch, dass ich diese gut nutzen kann? Ein Pro für Solar oder lieber ein Kontra für Solar, dass ich besser dann im Hotel mal meine Powerstation laden sollte?

Fredy

  • Silver Member
  • *****
  • Beiträge: 694
    • womo-abenteuer
Antw: Solar für unterwegs in den USA?
« Antwort #1 am: 26.11.2021, 11:22 Uhr »
Hallo
Ich habe sowas mal getestet. Das funktioniert z.B. im Südwesten richtig gut.
https://www.womo-abenteuer.de/forum/besttime-rv/test-mobile-solaranlage-beim-trailer-best-time
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

vries

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Antw: Solar für unterwegs in den USA?
« Antwort #2 am: 27.11.2021, 09:56 Uhr »
Danke, das war sehr aufschlußreich. Wenn ich das richtig lese, dann hast du das nur über eineAutobatterie gemacht? Wie sieht es mit richtig großen Powerbanks aus? Kann man die auch verwenden? Ich möchte verschiedene Alternativen haben, Habe nebenher auch diesen EcoFlow River Max Test gelesen und auch einen Autobatterie Test. Den Vorteil sehe ich an der nicht vorhandenen Säure des EcoFlows. Aber es wird sicher nicht so lange reichen?
Ich möchte schon, wenn möglich auch eine Alternative haben, die ich sage es mal etwas "grüner" ist. :shock:

Fredy

  • Silver Member
  • *****
  • Beiträge: 694
    • womo-abenteuer
Antw: Solar für unterwegs in den USA?
« Antwort #3 am: 27.11.2021, 16:17 Uhr »
Hallo
Ich habe das tatsächlich bei einem Miet-Trailer getestet. In den USA sind alle Miet-WoMo und auch die Miet-Trailer (soweit es sie bei den grossen Vermietern überhaupt gab) mit normalen Autobatterien als Wohnraumbatterie ausgerüstet. Dies wohl aus Kostengründen. (Moderne Lithium-Jonen-Batterien sind einfach für die Miete zu teuer. Aus diesem Grund sind die Miet-WoMo auch nicht mit fixem Solar ausrüstet. Bei der kurzen Verweildauer in der Rentalflotte (1-2 Jahre) rechnen sich teure optionale Ausrüstungen nicht.
Allerdings kann man meines Wissens jede Batterie, also auch den EcoFlow River Max mit einer Solaranlage laden. Die mobile Solaranlage finde ich besser, da man diese jeweils gut auf die Sonneneinstrahlung ausrichten kann, während das Fahrzeug selbst evtl. im Schatten (unter einem Baum) steht.
Ich bin aber nicht der Ingenieur, daher würde ich mich allenfalls bei einem Lieferanten (eben z.B. OffgridTech) einer solchen Anlage erkundigen. Es gibt natürlich auch komfortable Batterieregler die die angeschlossene Batterie (Powerbank) automatisch erkennen und mittels App und Handy gesteuert werden können. Das alles ist natürlich eine Preisfrage.
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.138
Antw: Solar für unterwegs in den USA?
« Antwort #4 am: 27.11.2021, 16:52 Uhr »
Bei Flugreisen unbedingt daran denken, dass man nicht beliebig große Akkus einfach so im Gepäck mitführen darf. Ich habe keine Ahnung, wo die Grenzen liegen und was noch erlaubt ist und was nicht, aber es gibt Beschränkungen, das ist sicher. Im Zweifel die Airline fragen, bevor das Gepäck wieder herausgefischt wird.

Auf die Schnelle habe ich hier etwas gefunden: https://www.akkuline.de/blog/richtlinien-zu-lithium-akkus-batterien-im-flugzeug