usa-reise.de Forum

Autor Thema: Utah's Mighty 5 im Sep 24  (Gelesen 406 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pallander

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 59
Utah's Mighty 5 im Sep 24
« am: 15.05.2024, 16:33 Uhr »
Hallo liebes Forum,
nach mehr als mindestens einem Jahrzehnt melde ich mich hier mal wieder mit einer Anfrage. Zwei mittlerweile 50er lassen ihre Family mal jeweils für 10 Tage alleine und planen einen Trip in den Südwesten der USA um den ein oder anderen NP zu besichtigen, der in vergangenen Reisen (in den 90ern und 00er Jahren) zu kurz oder nicht besichtigt wurde.
Parallel arbeite ich mich hier im Forum ich nach Tipps etc. voran.....gerne würde ich aber mal meine derzeitige Überlegung teilen und um eine erste Einschätzung bitten....vielen Dank vorab.
Eckdaten: Anfang September 24 für 10 Tage  /  Start und Ziel Las Vegas (Flüge sind gebucht)  / besucht werden sollen Arches NP, Canyonland NP, Capitol Reef NP, Bryce Canyon NP und Zion NP
Folgende grobe Aufteilung schwebt derzeit vor:
Tag 1 abends Ankunft in LV und ÜN LV
Tag 2 Autofahrt nach Moab (ca 7h) und ÜN Moab bzw. Umgebung(?)
Tag 3 Besuch Arches NP und ÜN Moab bzw. Umgebung (?)
Tag 4 Besuch Canyonland NP und ÜN Moab bzw. Umgebung (?)
Tag 5 Besuch Canyonland NP und Weiterfahrt zum Capitol Reef NP und ÜN bspw. in Torrey (?)
Tag 6 Besuch Capitol Reef NP und dann über HyW 12 zum Bryce Canyon NP und ÜN bspw. in Tropic (?)
Tag 7 Besuch Bryce Canyon NP und ÜN bspw. in Tropic (?)
Tag 8 Fahrt zum Zion NP  und ÜN in bspw. in Springdale (?)
Tag 9 Besuch Zion NP und ÜN bspw. in Springdale (?)
Tag 10 Fahrt nach LV und ÜN LV
Tag 11Tag in LV verbringen und abends Rückflug nach D

So mal im Groben. Die ÜN am vorletzten Abend in LV ist nicht zwingend notwendig, sodass man gerne auch noch diesen Tag woanders einbauen könnte und man somit nur am Abreisetag nach LV fährt und dann abends zurückfliegt. Zumal die dann eingesparte ÜN eine von Sa auf So wäre, was in LV bekanntlich sehr kostspielig ist oder?
Was wollen wir machen...die Parks in altersgerechter Form (wir sind schon noch sportlich & fit, aber eben nicht zwingend jeden Tag einen 20Miles Hike ;-) ) erkunden....sprich Haken, aber auch mit dem Auto erkunden....eine gesunde Mischung.

Erste Frage, bevor ich evtl. im weiteren Verlauf noch ein paar weitere stelle.....hört sich das einigermassen okay/rund an?
Danke euch sehr :-)

Culifrog

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.246
    • Travel & Food Blog
Antw: Utah's Mighty 5 im Sep 24
« Antwort #1 am: 16.05.2024, 12:49 Uhr »
Hallo

Mir wäre Tag 2 zuviel und 10 Tage zu wenig. Letzteres lässt sich nicht ändern, wenn die Flüge schon gebucht sind.

Nachdem wir bei der letzten USA-Reise einen Tag zu spät angekommen sind (s. Reisebericht: https://forum.usa-reise.de/reiseberichte-usa-kanada/von-verspatungen-zu-wundern-eine-herbstliche-odyssee-durch-den-wilden-westen/), plane ich lieber etwas grosszügiger ;-).

Wenn Ihr den anstrengenden Fahrtag von Las Vegas nach Moab hinter Euch gebracht habt, geht es gemütlich weiter. Alle anderen Strecken sind gut machbar, sind wir genauso in umgekehrter Richtung auch schon mal gefahren.

In Las Vegas gibt es nicht nur den Strip. Ausserhalb sind die Hotels bestimmt auch am Wochenende erschwinglich, von daher würde ich darauf nicht achten. Allerdings bin ich auch kein Las Vegas-Fan.

Liebe Grüsse
Gaby

mrh400

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 15.559
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Utah's Mighty 5 im Sep 24
« Antwort #2 am: 16.05.2024, 13:34 Uhr »
Andererseits könnte man am Tag 2 den Jetlag nutzen und früh losfahren, so daß der Tag mit der langen Fahrt voll genutzt wird.

Dass 10 Tage zu wenig sind, würde ich auch unterschreiben - wenn es allerdings aus Terminzwängen nicht anders geht, finde ich die Tour schon in Ordnung. Am Tag 10 würde ich bei St. George einen Abstecher zum Snow Canyon oder zu den Yellow Knolls machen.
Gruß
mrh400

pallander

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 59
Antw: Utah's Mighty 5 im Sep 24
« Antwort #3 am: 16.05.2024, 23:25 Uhr »
Die lange Fahrt an Tag 2 ist uns bewusst, aber wie hier auch richtig gesagt…wir denken, dass man aufgrund des Jetlags früh auf den Beinen sein wird und somit diesen Tag dann als Transfertag quasi nutzt.
Danke für die Hinweise bzgl St.George.
Dass länger immer geht, ist klar - aber aufgrund Families zu Hause etc., steht „nur“ diese Zeit zur Verfügung. Sind aber optimistisch, dass es dennoch ausreicht, um einen guten Ein- und Überblick der Parks und der Gegend zu erhalten.
In welchem NP würdet ihr denn noch einen zusätzlichen Tag (also den vakanten Tag 10) optional einplanen?
Arches und Bryce sind ja recht kompakt. Also eher Capitol Reef oder Zion?
Welche ähneln sich denn am ehesten?
Vielen Dank weiterhin.

partybombe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.687
Antw: Utah's Mighty 5 im Sep 24
« Antwort #4 am: 17.05.2024, 09:26 Uhr »
Mir wäre der 2. Tag nach dem langen Flug zu viel. Wenn du dir das allerdings bewusst bist und gezielt als Transfer nutzen möchtest, mag es in Ordnung sein. Du wirst vermutlich automatisch am Morgen wach (dafür abends früh müde).

Da ich Arches-Fan bin, würde ich Arches erweitern, zumal es noch den Dead Horse Point State Park und den Corona Arch Trailhead gäbe. Zusätzlich möglich ist z.B. auch Fruita, wo man auch einen schönen Tag verbringen kann. Aber im Prinzip ist dort vieles so schön und die Geschmäcker sind unterschiedlich; in diesem Gebiet kann man auch sehr gut 2 oder 3 Wochen verbringen.

Vielleicht ist die Planung auch von deinen Unterkünften abhängig; jedenfalls ist überall dort ein Tag ein guter Tag😉

Wurzelsepp

  • Silver Member
  • *****
  • Beiträge: 648
Antw: Utah's Mighty 5 im Sep 24
« Antwort #5 am: 18.05.2024, 15:46 Uhr »
Etwas Schade dass die Flüge schon gebucht sind, ansonsten wäre es sinnvoll gewesen nach Salt Lake City zu fliegen und von Las Vegas zurück. Der Weg nach Moab wäre deutlich kürzer gewesen.

Aber so wie es jetzt ist, ist das durchaus machbar....und lieber die lange Fahrt gleich am Anfang als am Ende der Reise.
Ich persönlich würde die eine Nacht die übrig ist für Zion verwenden, bin aber auch mehr der Wanderer.
Ansonsten könnte man diese eine Nacht auch zwischen Bryce und Zion in Page verbringen: Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Toadstool Hoodoo