Umfrage

Coast to Coast gefahren oder auf der Wunschliste?

Ich bin Coast to Coast mit dem P k w gefahren
4 (8.2%)
Ich bin Coast to Coast mit dem W o M o gefahren
5 (10.2%)
Ich möchte Coast to Coast mal mit dem P k w fahren
25 (51%)
Ich möchte Coast to Coast mal mit dem W o M o fahren
3 (6.1%)
Ich bin noch nicht Coast to Coast gefahren und es reizt mich auch nicht
12 (24.5%)

Stimmen insgesamt: 47

Umfrage geschlossen: 30.06.2004, 03:05 Uhr

Von Coast to Coast?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Von Coast to Coast?
« am: 26.06.2004, 18:13 Uhr »
Hallo Gemeinde,

wer ist schon mal von „Coast to Coast“ in den Staaten gefahren? Was waren die Gründe für diese Fahrt und welche Route habt Ihr genommen?

Na dann mach ich mal den Anfang mit meinen zwei Routen die jeweils mit einem RV bewältigt wurden, der Zeitrahmen betrug jeweils 5 Wochen.

Tour 1, Mai/Juni 2000

Orlando – Key West – New Orleans – Big Bend NP – Los Angeles – San Francisco


Tour 2, September/Oktober 2002

Orlando – Atlanta – Washington DC – Bosten – Acadia NP – Niagra Falls – Chicago – Badlands NP- Rocky Mountain NP – Moab – Reno – San Francisco


Durch diese Fahrten haben wir einen großen Überblick über die Staaten gewonnen uns war klar, dass wir in diesem Zeitfenster keine umfassende Besichtigung durchführen können aber das war auch nicht die Zielsetzung. Das wir eine zweite Fahrt unternommen haben zeigt ja schon wie uns die erste Durchquerung gefallen hat.

Beide Routen geben nur die grobe Richtung an wir haben natürlich mehr Zwischenstationen eingelegt.

*Heike

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.05.2003
    Ort: Niedersachsen
  • 256
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #1 am: 27.06.2004, 14:00 Uhr »
Ich habe noch nie,
würde aber gerne  :wink:

Und zwar die Route:

New York - Washington - Chicago - Mount Rushmore - Yellowstone - San Francisco

Aber erstens habe ich keine Lust 500 $ Einwegmiete für das Auto zu bezahlen und 5 Wochen Urlaub kriege ich auch nicht.

Aber wer weiß, vielleicht eines Tages....... :winke:
Viele Grüße
Heike

*BettinaW

  • Platin Member
  • Registriert: 26.05.2004
    Alter: 48
    Ort: Nähe Nürnberg
  • 2.944
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #2 am: 27.06.2004, 14:27 Uhr »
Hallo,

im Septemer 2000 habe ich auch eine Coast-to-Coast-Tour gemacht.
Der Tourverlauf war so:
New York - Washington - Nashville - Memphis - New Orleans - San Antonio - Carlsbad Caverns N. P. - White Sands N. P. - Santa Fe - Mounument Valley - Lake Powel - Gand Canyon - Las Vegas - Los Angeles

Wir waren ca. 5 Wochen mit dem Zelt unterwegs. Nur in den größeren Städten waren wir im Hotel/Motel.
War echt super!

Gruß
Bettina

*Nobby

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Remscheid
  • 1.742
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #3 am: 27.06.2004, 15:17 Uhr »
Hallo zusammen,

Wir bekamen für August/September 1992 ein günstiges Angebot ein WoMo von der West (LA) zur East Coast (Orlando) zu überführen.
Da wir vorher noch nie im Westen der USA waren, klapperten wir erst mal einige der "Mustsees", wie "Hwy One", SAF, Lake Tahoe, Yosemite, Sequoia, Death Valley, LV, Zion, Bryce, Capitol Reef, Monument V., Grand Canyon, Phoenix, Organ Pipe, Saguaro-East, ab.
Dann war die "Festplatte voll" und wir überführten das WoMo nur noch über Tucson, El Paso/Ciudad Juarez, San Antonio, Houston, New Orleans, Pensacola, Panama City (3 Tage Badeurlaub) nach Orlando.

Diese WoMo-Überführungsfahrten werden noch heute angeboten und schliessen sowohl ein gehöriges Kontingent an Freimeilen, als auch die Einweggebühr ein.

Ich denke, dass einem erst bei der Durchquerung die Weite des Landes klar wird - kann aber, wie schon Tom schreibt, nur der Übersicht dienen. Inzwischen haben wir viele dieser Örtlichkeiten nochmals besucht und uns mehr Zeit gelassen.

Wir waren 5 Wochen unterwegs.
Liebe Grüsse
Nobbys WoMo-Welt

*Eisi

  • Gold Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Bei Zürich Schweiz
  • 1.041
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #4 am: 27.06.2004, 17:23 Uhr »
Also ich hab auch schon zwei Coast to Coast Touren hinter mir. (Und auch die Variante Highway 1 von San Diego bis rauf nach Alaska)

Die erste war vor etwa 10 Jahren. Dammals noch mit dem Auto. Strecke:
Bostson- Niagara Fälle-Chicago- Mount Rushmore-Yellostone-Salt Lake-LA

Zeit hatte ich damals 6 Wochen.

Die zweite Tour habe ich diesen April/Mai gemacht. War ein Überführungsangebot von Canusa. Strecke:
New York-Lancaster PA-Shenandoha NP-Great Smoky NP-Lynchburg-Little Rock-Oklahoma City-Amarillo-Alamogordo-Tucson-LA.
Zeit 4 Wochen.

Der Grund so was zu machen? Mal was anderes als die üblichen Standardrouten im Osten oder Westen.

Gruss Eisi
Life is an experience, you won't get out of alive!

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #5 am: 27.06.2004, 18:11 Uhr »
Hallo Tom,
schon oft bin ich Coast to Coast gefahren. Die komplette US 50 fehlt mir aber noch in der Sammlung.
Das letzte Mal waren wir jetzt im Mai/Juni 2004 unterwegs. Diesmal ging die Tour von Orlando, FL nach SFO in etwa 3 1/2 Wochen.
Meine Touren sind allerdings keine typischen Urlaubstouren, da ich für meine Routenplanungen auch erkunde, wohin und insbesondere woher es sich eher nicht zu fahren lohnt. Dabei muss ich mir dann natürlich auch Dinge ansehen, die mich selbst nicht im Geringsten interessieren.
Außerdem teste ich bei meinen Unternehmungen möglichst viel Routenplaner-Software, GPS-Geräte und Kartenmaterial.

Noch was: Wir fahren auch bei Coast to Coast möglichst über kleine Nebenstraßen, von denen man auch etwas von der Gegend sieht und so gut wie nie Interstates.

Die Tour
Der Grund für den Start in Orlando war simpel: Dort gab es die niedrigste Flexrate (22) für's WoMo. Gefahren bin ich
- von Orlando nach Cape Caneveral, allerdings ohne mir das "Technikmuseum" anzusehen.
Dann ging es die wunderschöne A1A Küstenstraße bis Jacksonville.
Nach einem kurzen Abstecher zum Okefenokee Swamp fuhren wir nach Natchez (US 84/SR 2FL).
Nächstes Ziel war Dalles mit South Fork Ranch  :?
Von dort über Amerillo durch den einsamen Texas Penhandle zu den Great Sand Dunes (CO)
Dann folgten vier Tage Moab und Torrey mit San Rafael Swell.
Weiter ging es über Cedar Breaks NM und Cathedral Gorge State Park [in/near Panaca, NV] nach Las Vegas.

Nach so viel Einsamkeit wollten wir uns mal mindestens eine Nacht im Casino um die Ohren schlagen. Eigentlich hatten wir zum Gret Basin NP und von da aus nach Reno gewollt. Aber bei dem Gedanken an 700 Meilen Great Basin wurde mir übel.

Weiter ging es über Death Valley zum Kings Canyon. Dann durchs Gold County Californiens (SR 49 und viele Country Roads) zum enttäuschenden Columbia State Historic Park [in/near Columbia, CA].
In Oakland war dann Schluss.

Geplante Länge lt. Map'n'Go: 4.148 Meilen
Tatsächlich gefahren: 4.416 Meilen
Beides ohne die Jeep-Touren einzurechnen.

Wer möchte, kann sich die Map'n'Go-Datei der Tour hier herunterladen: http://www.amerika-talk.de/downloads/orlando-sfo_life.mn7
Viele Grüße
Heinz

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #6 am: 27.06.2004, 18:46 Uhr »
Hallo Zusammen,

na dann haben ja doch einige eine Durchquerung des Kontinents gewagt. Mir wurde am Anfang davon abgeraten, mit der Begründung da sitzt ihr ja nur im RV. Gut das ich diesen Ratschlägen nicht viel Glauben geschenkt habe. Wie im Einstiegsthread schon geschrieben haben uns beide Routen sehr Gut gefallen.

Sicherlich haben wir an einigen Tagen gewaltige Strecken zurückgelegt, die Längste an die ich mich Erinnere war an die 700 Meilen. Sicherlich ist das kein Genuss mehr aber mit Fahrerwechseln ist sie doch zu bewältigen. Dafür gewinnt man Tage die an den Highlights der Route gut zu gebrauchen sind.

Sicherlich werden jetzt einige sagen, dass hat ja nichts mit Urlaub zu tun ihr ward ja auf der Flucht. Na ja, jeder hat seine eigenen Prioritäten, unser Ziel war es einen Überblick über die Staaten zu bekommen und das haben wir geschafft.

@ Heinz

Hab mir Deine Route in Map’n Go geladen, schaut ja nicht schlecht aus. Die SR 49 in Kalifornien ist eine meiner Lieblingsstraßen, die bin ich schon einige Male rauf und runter gefahren denn in Auburn wohnt meine Verwandtschaft.

Durch das Great Basin bin ich 2002 gefahren, das ist wirklich eine sehr öde Gegend, aber das hat ja auch seinen besonderen Reiz. Auf der US 50 von Ely nach Osten, die laut der Schilder am Wegesrand die „Loneliest Road“ sein soll, bin ich den ganzen Tag über nur ca. 10 Autos begegnet. Dafür kamen mir 5 Radfahrer entgegen, Hut ab vor diesen tapferen Pedalrittern.

Auch bei uns war der Grund der RV übernahme in Orlando im Preis zu suchen. Deshalb sind wir bei beiden Durchquerungen von Orlando aus gestartet. Bei der zweiten ging es dann erst im Osten ganz in den Norden der Staaten bevor wir die Querung in Angriff nahmen.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #7 am: 28.06.2004, 00:16 Uhr »
Hallo Tom,
unsere längste Etappe hatte 368 Meilen. Eine echte Gewalttour war also auch bei "nur" 3 1/2 Wochen nicht dabei. Wir hatten einen fixen Termin in Moab. Sonst wäre es von der Tour her sicher noch etwas ausgewogener geworden.

Die Map'n'Go-Tour habe ich gerade noch einmal der wirklich gefahrenen Tour angepasst. Da fehlten noch einige Haken. Einfach noch mal runterladen.

Kann es sein, dass eher WoMo-Leute und Camper Coast to Coast fahren? Wäre eine interessante Erkenntnis!  :idea:
Viele Grüße
Heinz

*carlos

  • Full Member
  • Registriert: 28.01.2004
    Ort: Deutschland
  • 97
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #8 am: 28.06.2004, 08:27 Uhr »
Wir werden im Sommer eine Coast to Coast Tour mit folgender Route bewältigen:

New York - Boston - Toronto - Chicago - Yellowstone - Salt Lake - Sequoia - San Francisco.

Es wurde ja schon oft gegen solche Touren argumentiert, aber wenn man gerne Auto fährt ist dagegen, wie ich finde, nichts einzuwenden. Ach ja die Tour dauert ca. 4 Wochen

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #9 am: 28.06.2004, 08:38 Uhr »
Hallo Heinz

Zitat von: Heinz

Kann es sein, dass eher WoMo-Leute und Camper Coast to Coast fahren? Wäre eine interessante Erkenntnis!  :idea:


das wäre doch in einer Umfrage leicht rauszubekommen. Mach doch einen Thread auf, der eine Umfrage beinhaltet ich bin dazu nicht berechtigt.

Bis jetzt ist in den gegebenen Kommentaren eine leichte Tendenz zu Womoisten und Zeltlern erkennbar. Vielleicht sind das die größeren Individualisten. Anders kann ich mir das nicht erklären.

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #10 am: 28.06.2004, 09:01 Uhr »
Hallo Heinz,

hab Deine Route jetzt noch mal genauer studiert, Respekt. Ich habe gesehen, dass Du im Cathedral Gorge SP Station gemacht hast, der wird heuer mein zweiter Anlaufpunkt sein. Kannst Du mir kurz berichten wie der so Ist? Sehenswert oder eher nicht? Wie ist der CG beschaffen?

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #11 am: 28.06.2004, 11:13 Uhr »
Hallo Tom,
kann nicht jeder eine Umfrage machen? Ich meine schon. Versuch es mal.

Der Catheadral Gorge CG wirkt liebevoll gepflegt. Alle Wege und Sites waren z. B. geharkt.  :shock:  Es gibt Wasser und eine Dumpingstation.

Im Park selbst haben mich die in Sedimenten entstandenen Slotcanyons beeindruckt. Ausserhalb des Parks gibt es an der US 93 einen sehr schönen Aussichtspunkt. Von dort sieht man das Gelände von oben. Den etwas versteckten Aussichtspunkt erreicht man, wenn man den Natural Trail begeht und nicht auf den großzügig ausgebauten anderen Aussichtspunkt zufährt.

Warum "Respekt" vor meiner Tour. Ist da was Besonderes dran, ausser, dass sie nur wenig große Highlights berührt?
Viele Grüße
Heinz

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #12 am: 28.06.2004, 11:39 Uhr »
Hallo Heinz,

wegen der Umfrage da steht bei mir unten rechts

Zitat von: Forum unten rechts

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.


Nur Moderatoren haben diese Rechte und natürlich Thomas als Chef des Ganzen.

Das mit dem Cathedral Gorge SP liest sich ja viel versprechend, werde mich dann am 9.9.04 selbst davon überzeugen.

Das mit dem „Respekt“ hast Du richtig interpretiert, Ihr ward mehr neben den Touristischen Hauptströmungen und Highlights unterwegs. Dies finde ich bemerkenswert, da doch viele nur die absoluten Top Punkte in den USA abklappern. Sicherlich, wenn man schon oft drüben war hat man vieles gesehen und hat für die „Nebensächlichkeiten“ dann mehr Zeit übrig.

Nach diesen Gesichtspunkten zieht es mich heuer wieder in den Südwesten der Staaten.

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #13 am: 28.06.2004, 12:24 Uhr »
Muß mich als Nicht-WoMo Fahrer auch mal melden, denn eine Coat-to-Coast Tour würde micht auch sehr reizen, mir fehlt aber leider die Zeit denn 4 Wochen wären schon nötig, darunter würde es glaube ich stressig sein...

*welli05

  • Gast
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #14 am: 29.06.2004, 22:15 Uhr »
Wollte nächstes Jahr eine Coast to Coast Tour machen. Was sollte man bis dato denn angespart haben? :?:

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 40
    Ort: Düsseldorf
  • 12.882
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #15 am: 30.06.2004, 09:28 Uhr »
Obwohl viele sagen, dass "die Mitte" unglaublich langweilig sein soll, reizt es mich doch einmal, durch diese riesigen Farmlandschaften und den mächtigen Kornfeldern vorbei Richtung Westen aufzubrechen.
Einmal diese Weite erleben, die kaum in Worte zu fassen ist und kaum begreifbar, sondern nur erfahrbar ist.

*schwärm*

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #16 am: 30.06.2004, 09:38 Uhr »
Irgendwann mal will ich auch die Coast to Coast Tour mit dem PKW machen ;)

Jetzt klapper ich erst mal den ganzen Südwesten ab :lol:
CU

Volker G.

*Marverel

  • Silver Member
  • Registriert: 23.04.2004
    Alter: 55
    Ort: Berlin
  • 425
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #17 am: 30.06.2004, 11:12 Uhr »
Nachdem wir jetzt 4x im Südwesten und 3x in Florida waren, wollen wir nächstes Jahr auch die Coast-to-Coast-Tour machen.

Ungefähre Routenvorstelllung: Von Boston über die Niagarafälle (und evtl Montreal) nach Detroit (Bekannte besuchen), dann weiter über Badlands, Mount Rushmore, Yellowstone/Grand Teton bis Seattle.

Im Herbst werden wir wohl mal weiter in die Planung einsteigen.
Gruß,
Martin

---------------------------------------------
If everything else fails, read the manual

*Kisimba

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.04.2004
    Ort: Owen
  • 387
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #18 am: 30.06.2004, 14:18 Uhr »
Ganz 'coast to coast' haben wir nicht geschafft; wir sind 'erst' in Ohio gestartet. Und so ganz grob umrissen: Chicago - Des Moines - Omaha - Denver - Las Vegas - Flagstaff - Palm Springs - Seattle. - War super  :!:  :!:

Und warum? In Ohio angefangen, da dort meine Schwester wohnt. In Seattle aufgehört, da dort die andere Schwester wohnt. Und alles dazwischen: Reine Neugier  :D !

Ach ja ... und wir waren mit dem Greyhound Bus und einem Mietwagen unterwegs!

Fröhliche Grüße
Wiebke
... mein Herz ist da, wo meine Träume sind!
So, never give up dreaming ...

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #19 am: 01.07.2004, 01:32 Uhr »
Zitat von: Scooby Doo
Obwohl viele sagen, dass "die Mitte" unglaublich langweilig sein soll, reizt es mich doch einmal, durch diese riesigen Farmlandschaften und den mächtigen Kornfeldern vorbei Richtung Westen aufzubrechen.
Einmal diese Weite erleben, die kaum in Worte zu fassen ist und kaum begreifbar, sondern nur erfahrbar ist.

*schwärm*

Hi Scooby Doo,
ich bin etwa 6* Coast to Coast gefahren. Natürlich jedes Mal eine andere Route. Bei der Route hat man schließlich eine große Auswahl. Für mich gilt: Je südlicher man fährt, um so abwechslungsreicher ist die Strecke.

Die Weite erlebt man auf jeder dieser Touren. Ein Mal hing mir die Weite zum Halse heraus. Das war auf der Strecke Toronto-Detroit-Chicago-Rapid City. Das war schon hart, zumal wir viel Regen hatten.
Viele Grüße
Heinz

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 40
    Ort: Düsseldorf
  • 12.882
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #20 am: 01.07.2004, 08:35 Uhr »
@Heinz,

du brauchst keine Überzeugungsarbeit zu leisten. Coast to Coast ist bei mir schon lange im Hinterkopf und so wie ich mich kenne, verwirkliche ich auch meine Wünsche - früher oder später.

Und ab nächstes Jahr wird ja auch der Mietwagen für mich endlich günstiger (25. Geburtstag).

Du schreibst, je südlicher, desto abwechslungsreicher. Hier muss ich mal genauer nachfragen. Unter südlich verstehe ich jetzt mal Texas und stelle mir weite braune felsige Wüstenflächen vor oder irre ich mich? Ist Texas abwechslungsreich und sowohl rot als auch grün?

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #21 am: 01.07.2004, 11:15 Uhr »
Zitat von: welli05
Wollte nächstes Jahr eine Coast to Coast Tour machen. Was sollte man bis dato denn angespart haben? :?:


je nachdem wieviel Du ausgeben willst  :wink: ! Wie lange dauert es, wann fährst Du,  willst Du Hilton oder reicht ein Motel6, Gourmt Küche oder McDonalds? Einen großen Leihwagen (Jeep) oder einen Economy (Einwegmiete nicht vergessen)?

Als erstes rate ich Dir, mal die Suchmaschine zu verwenden. Dort wirst Du über die tägl. Kosten schon fündig. Zu weiteren Fragen würde Dir aber empfehlen im USA Board einen neuen Thread zu eröffnen, das ist hier zu Off-topic.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #22 am: 01.07.2004, 12:11 Uhr »
Zitat von: Scooby Doo
@Heinz,

du brauchst keine Überzeugungsarbeit zu leisten.

Habe ich das getan? Ist mir nicht bewusst!?

Zitat von: Scooby Doo
Du schreibst, je südlicher, desto abwechslungsreicher. Hier muss ich mal genauer nachfragen. Unter südlich verstehe ich jetzt mal Texas und stelle mir weite braune felsige Wüstenflächen vor oder irre ich mich? Ist Texas abwechslungsreich und sowohl rot als auch grün?


Folgende südliche Tour ist recht abwechslungsreich:
Start in Miami oder Orlando- Ziel Westküste
Atlantikküste (SR A1A) - Wakulla Springs - Panama City und weiter entlang der Golfküste - New Orleans - Houston - San Antonio - US 90 zum Big Bend NP - El Paso usw.
Auf dieser Route entgehst du der ziemlich einförmigen Landschaft im mittleren Texas und hast unterwegs mit San Antonio und Big Bend NP zwei Highlights. Die Strecke New Orleans - Houston kannst du auflockern, indem du die SR 82 durch eine sehr ursprüngliche Küstenlandschaft fährst.

Texas ist übrigens viel grüner, als man glaubt. So reichen z. B. die Sümpfe von Florida bis Houston. Das meiste ist allerdings Buschland und Grasland. Reine Wüsten sind eher selten.

Felsig ist Texas allerdings wirklich nicht. Am ehesten noch auf der Route, die ich oben genannt habe, und zwar hinter San Antonio, schon bald bei Big Bend. Dort ist auch die einzige große Wüste mit all ihrem Reiz.
Viele Grüße
Heinz

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #23 am: 01.07.2004, 12:27 Uhr »
@Scooby & Heinz

auch wenn die Gegend um Amarillo ihren Reiz hat (Palo Duro Canyon, Cadillac Ranch und Big Texan Steak House) ist die von Heinz vorgeschlagene Route genial - vor allem wegen San Antonio, Big Bend und der Strecke entlang dem Rio Grande nach El Paso (El Paso selbst kann man aber getrost vergessen). Weiterer Vorteil man schlägt im Süden New Mexico's auf und kann noch Carlsbad Caverns (mit den Fledermäusen) und White Sands mit reinpacken.
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #24 am: 01.07.2004, 13:01 Uhr »
@All:

Die Südroute ist wirklich Spitze, ich bin die Strecke von San Antonio bis Tucson gefahren. Ist wirklich schön und abwechslungsreich, Big Bend MUSS man wirklich gesehen haben (man sollte sich aber mind. 2 Tage Zeit nehmen).

Zum Thema Berge und Texas gibts da natürlich noch den Guadeloupe Mountain NP, mit wirklich schönen Wandermöglichkeiten. Daran anschliessend sind die Carlsbad Caverns auch schön mit den riesigen Tropfsteinhöhlen und weiter zum White Sands NM. Das schöne Chiricahua NM kann man auf dieser Strecke auch leicht einbinden ;)

Die gesamte Strecke ist im Frühjahr am schönsten. Ich was Mitte März dort unterwegs und es war ausserordentlich schön. Kaktusblüte in Arizona und Texas war wirklich SEHR grün ;)
CU

Volker G.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 40
    Ort: Düsseldorf
  • 12.882
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #25 am: 01.07.2004, 13:48 Uhr »
Zitat von: Heinz
Texas ist übrigens viel grüner, als man glaubt. So reichen z. B. die Sümpfe von Florida bis Houston. Das meiste ist allerdings Buschland und Grasland. Reine Wüsten sind eher selten.


Genau das war wohl auch mein Fehler. Habe gedacht, es wäre nur roter Wüstenstaub dort.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #26 am: 01.07.2004, 23:00 Uhr »
Haaalloo!!
Lt. Umfrageergebnis von jetzt sind nur sechs Leute aus diesem Forum sind bisher Coast to Coast gefahren? Das kann ich nicht glauben. Kommt! Macht bei der Umfrage mit! Ob schon gefahren oder nicht.
Viele Grüße
Heinz

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 40
    Ort: Düsseldorf
  • 12.882
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #27 am: 02.07.2004, 12:20 Uhr »
Sorry, gehöre Kategorie 3 an. Frag in fünf Jahren noch mal, dann habe ich vielleicht eine andere Meinung  8)

*sundance

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: NRW
  • 453
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #28 am: 02.07.2004, 19:29 Uhr »
Falls Houston - L.A. zählt, bin ich 2002 auch schon Coast to Coast gefahren.  :D

Der diesjährige USA Urlaub ist noch nicht fest, und wir diskutieren derzeit ob eine Coast to Coast - L.A. - Miami im November Sinn macht. Wir haben auch nur 3- 3,5 Wochen Zeit.
Für Florida als alleiniges Ziel können wir uns nicht so erwärmen, dennoch wollen wir es mal gesehen haben.
Und das wunderschöne Texas wäre auch mit drin. Der Big Bend N.P. hat mich verzaubert.

gruss
sundance

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #29 am: 02.07.2004, 19:59 Uhr »
Hallo Heinz,

so wie es aussieht sind wir wirklich eine Ausnahme. Vielleicht ändert sich das Ergebnis noch mit mehr Abstimmungen. Wobei sich ja eine Tendenz zum Womo abzeichnet, wenn man das bei 6 Coast to Coast Fahrten sagen kann.

*Anonymous

  • Gast
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #30 am: 04.07.2004, 02:13 Uhr »
Ok, ich bin einfach übersehen worden!!! :x  Wieviel Knete muss ca. drinn sein um von Coast to coast zu kommen. DANKE für die Antwort

*carlos

  • Full Member
  • Registriert: 28.01.2004
    Ort: Deutschland
  • 97
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #31 am: 04.07.2004, 08:52 Uhr »
Zitat
je nachdem wieviel Du ausgeben willst  ! Wie lange dauert es, wann fährst Du, willst Du Hilton oder reicht ein Motel6, Gourmt Küche oder McDonalds? Einen großen Leihwagen (Jeep) oder einen Economy (Einwegmiete nicht vergessen)?

Als erstes rate ich Dir, mal die Suchmaschine zu verwenden. Dort wirst Du über die tägl. Kosten schon fündig. Zu weiteren Fragen würde Dir aber empfehlen im USA Board einen neuen Thread zu eröffnen, das ist hier zu Off-topic.


Ich glaube eher du hast etwas übersehen. :wink:

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #32 am: 04.07.2004, 12:24 Uhr »
Was habe ich denn übersehen Carlos :?:  :?:  :?:

(das obige Zitat stammt von mir...)

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #33 am: 04.07.2004, 12:27 Uhr »
@atecki:

Du hast übersehen was der Gast über Carlos gepostet hat :lol:
CU

Volker G.

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #34 am: 04.07.2004, 13:18 Uhr »
:oops:  :oops:

war gestern wohl doch etwas zu spät  :wink:

*early

  • Bronze Member
  • Registriert: 30.06.2004
  • 240
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #35 am: 05.07.2004, 09:03 Uhr »
@ coast to coast ist ein traum von mir:

1x im Norden (die ganz lange Strecke von Bangor/Maine bis Seattle!!!!! und dann mit dem Motorrad die Südroute über Texas,

Hatte und habe im Moment für beides weder Zeit noch Geld! Aber in ein paar Jahren....

@ Ateki, wir als nicht WoMo fahrer, wenn du im November Zeit hast (bei einem Touristiker in Tirol vielleicht möglich), es gibt immer wieder günstige Angebot für WoMo Überstellungen von West nach Ost zu Spitzenpreisen!!!!

Findest du in jedem Reisebüro (in Sbg und Ibk sowieso...)

lg E

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #36 am: 05.07.2004, 12:05 Uhr »
Hi early,

hört sich nicht schlecht an, aber November ist mir schon wieder etwas zu spät, ich kann am Besten im Oktober weg. Und irgendwie ist mir ein WoMo nicht ganz geheuer (ich bin recht groß: Betten meist recht klein, Dusche klein...), das ist mir eni Motel lieber. Aber ich werde mir mal bei Gelegenheit in WoMo in NAtura ansehen, dann weiß man mehr...

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #37 am: 05.07.2004, 12:10 Uhr »
@ Axel

Ich bin selbst 1,90 Meter groß und habe mit der Bettengröße keine Probleme. Die Stehhöhe im RV ist auch kein Problem. Die Dusche ist sicherlich nicht die Größte aber für den Notfall doch brauchbar, zum Duschen gehe ich in externe Duschen auf den CG’s.

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #38 am: 05.07.2004, 13:11 Uhr »
Hi haching,

danke für den "Erfahrungsbericht" - ich bin auch 1,90 m groß... Werde mir wohl wirklich mal ein WoMo aus der Nähe anschauen...

*Rolf

  • Gast
Coast to Coast and back
« Antwort #39 am: 04.09.2004, 19:47 Uhr »
Hallo,

dieser Thread ist zwar schon etwas älter, aber da zumindest ich gerne auch auf ältere Threads zur Info zurückgreife, geb' ich hier mal meinen Senf dazu:

Im Februar/April/März diesen Jahres haben wir zu dritt eine zweimonatige Coast-to-Coast-Tour mit dem durch die USA gemacht. Genauer gesagt eine Coast-to-Coast-to-Coast-Tour, weil wir Von New York über eine Südroute bis nach Kalifornien gefahren sind und dann weiter nördlich von San Francisco durch Nevada, Utah, Colorado, Kansas und Indiana zurück nach Chicago und dann New York durchgehangelt haben.

War eine super intensive Erfahrung: Wir haben total viel gesehen, obwohl wir innerhalb der zwei Monate natürlich nie lange an einem Ort bleiben konnten.

Unsere genaue Fahrtstrecke habe ich hier im Internet beschrieben:

http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Rolf.vanRaden/usa2.htm

Dort finden sich auch Infos zu den einzelnen Orten, die wir uns angeschaut haben und Infos inkl. Preisen zu den Motels, wo wir übernachtet haben.

Allgemeine Infos, die für einen solchen Trip interessant sein könnten, findet ihr unter http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Rolf.vanRaden/usa.htm

Gerne beantworte ich auch Fragen, falls der Bericht unvollständig ist oder ihr mehr Infos haben möchtet. (Z.B. zu einzelnen Orten, der Planung, den Kosten etc.)

Viele Grüße aus Bochum,

Rolf

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #40 am: 28.10.2005, 11:16 Uhr »
Mir reichte eigentlich, was ich aus dem Flugzeud von der Mitte der USA gesehen habe. Ewig lang quadratische Landschaftsaufteilung ohne Veränderung, das möchte ich nicht unbedingt durchfahren müssen.

Quid licet Iovi, non licet bovi

*Ozzy

  • Senior Member
  • Registriert: 29.05.2004
    Ort: Schweiz
  • 105
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #41 am: 01.11.2005, 16:51 Uhr »
Wir sind 2003 mit einem Van-Camper von New York über Florida nach Kalifornien und wieder zurück gefahren. Wobei wir kaum im Van übernachteten, sondern lieber in günstigen Motels. Zum einen haben die Motels deutlich mehr Komfort und zum anderen auch einen speziellen Charme, der einfach dazugehört bei einem Road-Trip.

Für diesen Rundreise hatten wir 3 Monate Zeit. Somit konnten wir uns ausgiebigst ansehen, was wir unterwegs spontan interessant fanden.

Die Zeit unterwegs ist unvergesslich! Keinesfalls war es eine Strecke zur Zielerreichung, sondern der Weg war das Ziel. Ich würde jederzeit wieder so reisen, man kommt dem Land und der Mentalität der Leute so viel näher.

Die schönsten Strecken sind dabei Highways, wo man doch noch einigermassen zügig weiterkommt, aber dennoch durch die Dörfer und Städtchen zu fahren kommt. Die Interstates sind höchstens zweckmässig, um längere Strecken schnell zurückzulegen. Wenn man genug Zeit hat, sollte man aber davon absehen.

Eben, die Zeit... davon gibt es leider nicht genug, sonst würde ich so eine Tour immer wieder machen!

Es bleiben viele Bilder und die Erinnerungen... zum Glück!
(Bilder, Berichte und Route auf www.xicon.ch )
3 Monate USA - www.xicon.ch

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 5.155 Sekunden mit 32 Abfragen.