aus gegebenen anlass : tornado in tennesse

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« am: 03.03.2020, 17:45 Uhr »
gerade lese ich, dass es in tennessee einen verherenden tornado gegeben hat, mit inzwischen 19 toten.
nachdem wir nächste woche mit einem wohnmobil in dieser gegend unterwegs sein werden, habe ich mal eine frage:
angenommen, wir bekommen rechtzeitig eine warnung und können ums noch in einer tormado-shelter in sicherheit bringen ( an was anderes wage ich gar nicht zu denken). dann steht ja das womo draussen und hat wahrscheinlich totalschaden. ist das dann versichert? Oder zahlt bei einer solchen naturgwalt keine versicherung?

danke für eure meinung.



*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.414
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #1 am: 04.03.2020, 07:03 Uhr »
In Deutschland wäre das auf jeden Fall über die Vollkasko versichert.
Ob das in den USA bei dem von euch gemieteten WoMo auch so ist kannst du eigentlich nur den Versicherungsbedingungen entnehmen.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #2 am: 04.03.2020, 10:42 Uhr »
danke silke. wenn das in deutschland die vollkasko bezahlen würde, dann wird sie das sicher auch in usa. mir war das nicht klar, weil es ja "höhere gewalt" wäre.
jedenfalls hat meine vorfreude einen richtigen dämpfer erhalten, denn an die möglichkeit eines tornados hatte ich gar nicht gedacht.

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 686
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #3 am: 04.03.2020, 12:54 Uhr »
Hallo Miwunk

Schau bei Deinem Vermieter genau. Bei Road Bear z.B. steht :

Zitat
Versicherte Schäden sind damit zu 100% gedeckt. Nicht gedeckt sind Schäden durch Unachtsamkeit, Fahrlässigkeit, Verstösse gegen dieMietbedingungen und Elementarschäden. Durch höhere Gewalt und Naturkatastrophen entstandene Elementarschäden und Kosten sind nicht versichert und nicht erstattbar. A
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #4 am: 04.03.2020, 13:36 Uhr »
danke Fredy. genau das habe ich befürchtet. :kloppen:


*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.414
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #5 am: 04.03.2020, 14:03 Uhr »
Ist denn ein Tornado eine Naturkatastrophe oder einfach schlechtes Wetter? Wo ist dann die Grenze zu einem Sturm?
Das kann man eigentlich nur beim Vermieter herausbekommen.

Gesendet von meinem SM-N970F mit Tapatalk


*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #6 am: 04.03.2020, 14:15 Uhr »
naja, ich würde schon sagen, dass das eine naturkatastrophe ist. in nashville gabs jetzt 25 tote, in der tornado-schneise steht kein haus mehr, windgeschwindigkeiten bis 150 MEILEN. das kann man sich in deutschland gar nicht vorstellen und ist schon ein bischen mehr als schlechtes wetter.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #7 am: 04.03.2020, 19:11 Uhr »
In Deutschland wäre das auf jeden Fall über die Vollkasko versichert.

In der Tat deckt das in aller Regel bereits eine Teilkaskoversicherung. Aus https://www.hdi.de/privatkunden/versicherungen/kfz/ratgeber-kfz/teilkasko

Zitat
Die wichtigsten Fakten zur Teilkaskoversicherung

Die Teilkaskoversicherung kommt für viele Schäden auf, die am Fahrzeug entstehen können – beispielsweise durch Tiere, Unwetter oder Diebstahl.
Sie ist sinnvoll, wenn Ihr Fahrzeug weder sehr alt noch sehr neu oder sehr wertvoll ist.
Wer lange schadenfrei fährt, für den ist eine Vollkaskoversicherung oft die bessere Alternative.
Entscheiden Sie sich für eine Selbstbeteiligung, reduziert sich die Versicherungsprämie merklich.

Was deckt die Teilkaskoversicherung ab?

Eine ganze Reihe von Fällen wird von der Teilkasko abgedeckt: Dazu gehören zum Beispiel Unwetterschäden, Marderbisse und Wildunfälle. Während bei der Vollkaskoversicherung auch selbst verschuldete Schäden übernommen werden, ist das in der Teilkasko nicht der Fall. Die versicherten Schäden der Teilkasko im Überblick:

Elementarschäden: Sturm, Hagel, Hochwasser

Die Teilkasko springt bei sogenannten Elementarschäden ein – das sind Schäden, die durch Naturgewalten auftreten. Wird also beispielsweise ein Baum durch einen Sturm entwurzelt und stürzt auf Ihr Fahrzeug, sind Sie mit der Teilkasko auf der sicheren Seite. Zum Vergleich: Kommen Sie selbstverschuldet von der Straße ab und fahren gegen einen Baum, hilft Ihnen nur die Vollkasko. Sturm ist durch Windstärke 8 oder stärker klassifiziert. Außerdem fallen auch Hagel, Blitzschlag, Schneelawinen oder Überschwemmung in den Bereich der Elementarschäden.

*Dayhiker

  • Platin Member
  • Registriert: 13.04.2012
  • 2.502
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #8 am: 04.03.2020, 20:11 Uhr »
Du brauchst halt einen CDW; der macht dich von Versicherungen unabhängig. Cruise America bietet den wohl mit 1000$ SB an, Roadbear über Best Camper auch. Bin aber kein Experte für RVs.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #9 am: 04.03.2020, 20:34 Uhr »
Du brauchst halt einen CDW; der macht dich von Versicherungen unabhängig. Cruise America bietet den wohl mit 1000$ SB an, Roadbear über Best Camper auch. Bin aber kein Experte für RVs.

das bieten alle wohnmoobil-vermieter an. aber es dreht sich ja damit nur um den haftungsausschluss für die ersten 1000 Euro oder dollar. und wenn das übrige wohnmobil bei elementarshäden nicht versichert ist, tritt auch diese CDW nicht ein. und selbst wenn diese 1000 euro bezahlt werden würden, bei einem totalschaden, wie er bei einem tornado oder hurrikan zu erwarten wäre, geht der schadenswert auf jeden faLL über 50.000,-- $,  da macht ein tausender das kraut auch nicht mehr fett.


*Dayhiker

  • Platin Member
  • Registriert: 13.04.2012
  • 2.502
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #10 am: 04.03.2020, 20:44 Uhr »
Nein, das ist so nicht richtig. CDW ist ein Haftungsauschluss - d.h. der Vermieter verzichtet auf seine Ansprüche, sollte ein Schaden entstehen. Die 1000 sind die Selbstbeteiligung ähnlich einer Vollkasko - also das schlimmste, was dir passieren kann. CDW greift in der regel nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, aber dazu zählt ein Tornado definitiv nicht.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #11 am: 04.03.2020, 21:23 Uhr »
ok, habe ich mich falsch ausgedrückt. aber was du beschreibst ist genau DAS, was oben schon von fredy klargestellt wurde.  also keine versicherung


*Dayhiker

  • Platin Member
  • Registriert: 13.04.2012
  • 2.502
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #12 am: 04.03.2020, 22:12 Uhr »
ok, habe ich mich falsch ausgedrückt. aber was du beschreibst ist genau DAS, was oben schon von fredy klargestellt wurde.  also keine versicherung

Ich weiss ja nicht, was Fredy da zitiert hat - offenbar irgendwelche Versicherungsbedingungen. CDW ist aber gerade keine Versicherung. Ich habe noch nie CDW-Bedingungen gelesen, in denen Naturkatastrophen ausgeschlossen waren

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 686
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #13 am: 04.03.2020, 22:32 Uhr »
Hallo
Nun, ich bin ein Experte für WoMo in den USA. Es ist mir völlig bewusst, dass eben in den USA fast immer bei den RV-Vermietern keine Versicherung sondern eben ein Waiver greift. Da diese CDW von den Vermietern angeboten wird, können diese die Bedingungen selbst festlegen. Ein Waiver also Haftungsverzicht ist eigentlich immer schlechter als eine richtige Versicherung. Daher besteht bei einem Waiver auch eine Grauzone beim Begriff "Fahrlässigkeit".
Apollo, Road Bear, El Monte , Star, Britz etc. haben die von mir zitierte Ausschlussklausel in ihren Bedingungen. Wie Miwunk ganz richtig sagt, greifen in einem solchen Fall auch die von den Vermittlern (Camperbörse, CU-Campers, Canusa etc. inkludierten oder angebotenen 0-Euro-Selbstbehaltversicherungen nicht, da diese nur einen Selbstbehalt bei ansonsten "versicherten" Schäden decken.
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*StarWars

  • Bronze Member
  • Registriert: 04.09.2011
  • 232
Antw: aus gegebenen anlass : tornado in tennesse
« Antwort #14 am: 04.03.2020, 23:23 Uhr »
Meiner Meinung nach (bei Versicherungen kann man sich ja eigentlich nie sicher sein, sofern es nicht explizit erwähnt wird) müsste man versichert sein, sofern man nicht mutwillig oä in einen Tornado/Sturm fährt.
Entscheidend dafür sollte aber nicht CDW sein, da die nur für Unfälle zuständig ist, sondern in den USA die comprehensive car insurance.
Diese ist z.B. bei RoadBear dabei:
Zitat
Premium VIP Coverage (included in the daily rate)
Premium VIP coverage includes secondary comprehensive and collision coverage for the rented vehicle with a deductible of USD 1;000 per incident.

Den zitierten Text von Fredy habe ich auf der Schnelle nur bei der Leistungsbeschreibung der von camperbörse angebotenen Versicherung zur Übernahme des Selbstbehalt gefunden.

(Edit:) bin aber kein Experte  :wink:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.088 Sekunden mit 29 Abfragen.