Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.727
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #15 am: 29.04.2021, 15:37 Uhr »
Ich habe Miles&More Gold für 9,90€ im Monat, die deckt eigentlich normale Sachverhalte ganz gut ab. Ich meine allerdings nicht (mir genügend) Wohnwagen oder RV; zumindest hatte ich immer eine VK-Zusatz von (ich glaube) Allianz, die war im Verhältnis bezahlbar und beruhigte mich.
Ich empfehle - gerade auch bei diesen KK-Versicherungen - die Deckung sich gut anzusehen, in den Staaten kann der Schadensersatz schnell teuer werden.
Sieht aber sicherlich jeder anders.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.365
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #16 am: 29.04.2021, 15:45 Uhr »
Silke, stimmt, manche Kreditkarten bieten das an, unsere auch. Aber das sind halt leider nur die teueren KK, und ich gehe man davon aus, dass die wenigsten User hier eine solche teuere KK haben, obwohl die sich auf jeden Fall lohnen, schon allein wegen der includierten Reiserücktrittsversicherung.

Die Barclay Platinum Double (VISA & Mastercard) kostet im 1. Jahr 0,-€, in den Folgejahren 90,-€ p.a. - das sind zwei Karten pro Person, es sind bis zu drei(!) Partnerkarten inklusive. Die Karte beinhaltet eine Auslands Rentalcar Haftpflicht 1. Mio. und eine Vollkasko für den Mieter. Das finde ich nicht zu teuer, die Kosten, die man bei regelmäßigen Fahrten damit sparen kann, liegen erheblich darüber.

Ich habe zwei Kreditkarten vom ADAC. Da sind alle Versicherungen mit drin, die man sich vorstellen kann. Kosten 80 € im Jahr.

Die gibt es aber (schon lange) nicht mehr mit diesem Leistungsumfang, das sind Altverträge. Ich wollte nämlich auch die ADAC Goldkarte  haben, da war früher auch eine Rentalcar Versicherung drin, das ist aber nicht mehr, schon seit ein paar Jahren. Deswegen habe ich mir die Barclay Karte (s.o.) angeeignet, die ist aber auch nicht teurer und hat auch allen "Schniek und Furz" (u.a. auch kostenloser Einsatz in den USA plus kostenloser Einsatz am ATM).  Und die Barclay Karte hat eine Reiserücktrittsversicherung drin, Deckung bis 10.300,-€  (komische Summe) p.a., das hatte die ADAC Karte auch nicht (oder nicht so hoch). Das reicht sogar für Kreuzfahrten (die aber leider auch momentan wegen Corona nur eingeschränkt angeboten werden).

Also Barclay Platinum kann ich sehr empfehlen. Natürlich gibt es Karten mit guten Leistungen nicht für lau, aber ich finde die Preispolitik von Barclay durchaus moderat.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.262
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #17 am: 29.04.2021, 17:19 Uhr »
Jack, ist das richtig: 1 Mill. Haftpflicht und wie hoch ist die Vollkasko?
Ich habe ja schon öfter geschrieben, bei unserer KK ist die Haftpflicht "nach deutschem Recht", d.h. die deutsche Mindestdeckung von 7,5 mill. ist versichert.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.262
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #18 am: 29.04.2021, 17:22 Uhr »
Aber wir sind schon wieder bei "unserem" Streitthema, also steige ich lieber mal aus, bevor es wieder Knaatsch gibt  :D

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.727
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #19 am: 30.04.2021, 10:46 Uhr »
Die KK-Diskussion gab es schon an anderer Stelle.
Hier geht es primär um eine recht konkrete Gespann-/ RV-Frage.

Bewahren wir kühles Blut.

*jensw

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.05.2002
    Alter: 43
    Ort: Lohmar/Köln
  • 182
Gespann mieten / Alternative: Overlander
« Antwort #20 am: 11.08.2021, 12:30 Uhr »
Hi,
das Thema ist jetzt schon ein bisschen Älter, ich versuche es mal wieder zu beleben :)
Ich war zwischenzeitlich mal mit Besttime in Kontakt, man sagte mir, dass möglicherweise das Vermietgeschäft für 2022 wieder aufgenommen wird. Das ist zumindest ein kleiner Hoffnungsschimmer. Wir werden wohl erst 2023 fahren , mal sehen, wie sich das entwickelt. Jeep + towable ist immernoch meine Wunsch-Kombi.
RV share ist mir leider zu heikel.

Mir ist noch eine vielleicht interessante Alternative untergekommen:
Fraserway vermietet ab Vancouver den Overlander. Das ist ein bisschen wie ein fest verbauter extragroßer Pickup Truck.
Vorteil 1: Alle Passageiere sitzen vernünftig vorne, sehr entspanntes reisen mit Kind
Vorteil 2: Zumindest eine gewisse Geländegängigkeit

Nachteil: Groß, sperrig für Städte und NPs bleibt natürlich.

Die Sitzverteilung auf den langen Fahrten bereitet mir echt Kopfschmerzen, die normalen RVs sind da echt blöd :(

ABER: Haltet Ihr es für eine echte Option, in Vancouver ein WoMo zu mieten um eine USA-Tour zu machen? Erlaubt ist das wohl, "kompatibel" zu Anschlüssen sollte das auch sein, ich mache mir höchstens Sorgen um Road-Assistance, insbesondere wenn wir von 8 Wochen reden. 

Seht Ihr weitere Probleme?

Danke!
Jens

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.365
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #21 am: 11.08.2021, 13:43 Uhr »
Zwei Dinge fallen mir da ein, zum einen habe ich "gefühlt" die Preise in Kanada durchaus höher als in den USA in Erinnerung (habe aber keine RV Erfahrung, das bezieht sich auf normale Mietwagen) und zweitens haben viele Vermieter ein 42-Tage Limit, längere Mieten gehen nicht so ohne weiteres. Ist aber beides zugegebenermaßen nicht aktueller Stand, es kann durchaus sein, dass das heute nicht mehr so ist.

Allerdings ist auch bei den meisten Auslandskrankenversicherung ein 42-Tage Limit dabei, einzelne Reisen dürfen nicht länger sein. Also 8 Wochen am Stück muss man wahrscheinlich sorgfältiger planen. Man kann längere Auslandskrankenversicherungen buchen, aber man muss eben dran denken, die 0815-Versicherung tut es normalerweise nicht.

*StarWars

  • Bronze Member
  • Registriert: 04.09.2011
  • 235
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #22 am: 12.08.2021, 00:33 Uhr »
GoNorth bietet auch einen TruckCamper 4x4 für 3 Personen ab Seattle an (momentan sogar Seattle Discount -50%)

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 688
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #23 am: 13.08.2021, 16:48 Uhr »
Hallo Jens

Ich habe gerade vor 2 Tagen mit dem Besitzer von BestTime Golf gespielt. Best Time ist definitiv Geschichte. Am Hauptsitz in Las Vegas werden zur Zeit die letzten Accessoirs verkauft (Geschirr, Wäsche, Stühle, Toaster etc.) Die gesamte Flotte wurde zu sehr guten Preise verkauft, da der Markt in den USA leergefegt ist. Die Jeeps und Gespanne sind bereits seit Wochen ausverkauft. Die Flotte neu aufzubauen ist zur Zeit unmöglich, da die Fabrikanten Lieferengpässe haben.
Die Station in Las Vegas ist ab Ende August vermietet, Point Roberts wird verkauft und die andern Stationen waren gemietet und die Verträge wurden nicht mehr erneuert.

Du kannst ohne Probleme ein RV in Kanada mieten und in den USA fahren. Sebstverständlich aber dann auch in Kanada zurückgeben. Road Assistance ist kein Problem und die Anschlüsse auch nicht.

So weit ich weiss gibt oder gab es noch Phoenix Motorhomes die ein Gespann vermieteten. Die Erfahrungen mit dieser Firma sind jedoch eher zweifelhaft um es freundlich auszudrücken.
https://www.womo-abenteuer.de/forum/andere/aerger-phoenix-motorhomes
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*jensw

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.05.2002
    Alter: 43
    Ort: Lohmar/Köln
  • 182
Antw: Wohnmobil / Gespann / Towable mieten?
« Antwort #24 am: 13.08.2021, 17:09 Uhr »
Hi Fredy,
das sind sehr traurige Nachrichten :(
Danke trotzdem! Ich könnte jetzt noch ewig schreiben, wie genau passend eben dieses Setup für uns wäre, aber hilft ja nichts :(
Kürzlich bin ich tatsächlich auch über Phoenix Motorhomes gestolpert, natürlich auch über die Erfahrugnsberichte. Mal sehen, wie sich das entwickelt. Das ganze Gespann ist mir zwar ein bisschen groß und auch ein bisschen zu luxuriös, und ich hätte lieber den Jeep anstatt den Pickup, aber na gut;-)
Schauen wir uns mal an, wie sich das entwickelt. Grundsätzlich bin ich jemand, der -auch bei Entäuschungen- zunächst das Gute sieht, ich kann über viel hinwegsehen...

Ansonsten gibt's die Variante mit Overlander, irgendwas wird schon gehen.

Danke!
Jens

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.073 Sekunden mit 43 Abfragen.