Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.195
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #75 am: 24.03.2020, 14:59 Uhr »
Bei den anderen tun sie so, als ob diese stattfinden und ich mich auch einchecken könnte.

Ob der Flug von LHR nach LAX / LAS jetzt noch geht oder nicht ist ja noch eine andere Frage - vielleicht nehmen die dann halt nur Personen mit die US Staatsbürger sind o.ö..

KLM hat hier ein ähnliches "Spiel" am Start:
Der Flug von DE - AMS und AMS - US wurde gecancelt, der Flug innerhalb der USA (alles auf einem KLM Ticket) sowie die Rückflüge sind (noch) nicht storniert. Vielleicht findet der Inner-US Flug ja sogar statt - ich bin da jedenfalls nicht an Bord. Gerade vorhin kam noch eine Mail von Delta, dass auf dem Rückflug sich die Zeiten um 10 Minuten verschieben würden - haha...

Die Airlines genau wie die Buchungsportale sind massiv überlastet mit Anfragen. Du wirst wohl noch in den nächsten Tagen die Info über den Storno per Mail bekommen, genauso wie die möglichen Optionen die AA dann alternativ anbietet. Automatisch Geld zurück wird nicht dazu gehören, die Airlines versuchen derzeit alle Kunden mit einem Voucher für spätere Reisen abzuspeisen, so auch AA:

http://news.aa.com/news/news-details/2020/American-Airlines-Extending-Change-Fee-Waivers-for-Customers-With-Travel-Plans-Through-May-OPS-DIS-03/

Insofern kann man hier nur das raten, was auf alle anderen Fragen diesbezüglich zutrifft:

Abwarten und Tee trinken. Wenn der Storno dann da ist kannst Du Dich in die lange Schlange mit allen anderen stellen und von AA statt des Vouchers dann Geld fordern. Und dann wieder warten. 

*Menace91

  • Junior Member
  • Registriert: 14.05.2007
  • 45
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #76 am: 24.03.2020, 15:28 Uhr »

Die Airlines genau wie die Buchungsportale sind massiv überlastet mit Anfragen. Du wirst wohl noch in den nächsten Tagen die Info über den Storno per Mail bekommen, genauso wie die möglichen Optionen die AA dann alternativ anbietet. Automatisch Geld zurück wird nicht dazu gehören, die Airlines versuchen derzeit alle Kunden mit einem Voucher für spätere Reisen abzuspeisen, so auch AA:

http://news.aa.com/news/news-details/2020/American-Airlines-Extending-Change-Fee-Waivers-for-Customers-With-Travel-Plans-Through-May-OPS-DIS-03/


Vielen Dank für den Link und Dein Post.

Und genau so etwas mit Überlastung habe ich mir auch gedacht und auch, dass man einen Voucher bekommen soll, anstatt das Geld zurück.
Das wird für alle Airlines eine harte Zeit werden und mal sehen, wer es überleben wird und wer sich eventuell zusammenschließen muss!


*TR74

  • Platin Member
  • Registriert: 21.01.2012
  • 1.658
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #77 am: 29.03.2020, 16:36 Uhr »
Die Austrian will es jetzt auch wissen, eine B777-200ER fliegt heute (wahrscheinliche leer) als Flug OS1 nonstop von Wien nach Sydney.
Die dast 16.000 km liegen ca. 4000 km über der maximalen Range.

Ob sich das ausgeht kann hier verfolgt werden, aktuell über Kabul

https://www.flightradar24.com/AUA1/244a7b18

Der Rückflug geht wahrscheinlich über Penang.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.458
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #78 am: 29.03.2020, 17:45 Uhr »
Lt Wikipedia hat eine 777-200 ER beim Überführungsflug nach Kuala Lumpur knapp über 20.000 km zurückgelegt.
Gruß
mrh400

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.458
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #79 am: 31.03.2020, 17:46 Uhr »
...

Ob sich das ausgeht kann hier verfolgt werden, aktuell über Kabul
...

Der Rückflug geht wahrscheinlich über Penang.
Die Maschine war 16:44 in der Luft. Rückflug wie vermutet über Penang: https://www.flightradar24.com/data/aircraft/oe-lpd/#244a7b18
Gruß
mrh400

*KollegeS

  • Lounge-Member
  • Registriert: 27.08.2007
    Alter: 37
    Ort: NRW
  • 158
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #80 am: 02.04.2020, 12:59 Uhr »
https://www.t-online.de/leben/reisen/id_87639698/corona-kabinett-befuerwortet-gutscheine-fuer-kunden.html

Damit haben sich die Erstattungen scheinbar erledigt.

Mal sehen, was das "Corona-Kabinett" bei etwaigen Insolvenzen dann entscheidet...

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.757
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #81 am: 02.04.2020, 13:08 Uhr »
Super Idee. Ich werde dem Finanzamt auch nur noch Gutscheine anbieten, die können sich damit Leistungen bei mir kaufen, ob sie sie brauchen oder nicht. :rollen:

*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.843
  • https://500px.com/dkaempf
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #82 am: 02.04.2020, 16:46 Uhr »
https://www.t-online.de/leben/reisen/id_87639698/corona-kabinett-befuerwortet-gutscheine-fuer-kunden.html

Damit haben sich die Erstattungen scheinbar erledigt.

also ohne das ich die Airline-Grosskonzerne jetzt irgendwie in Schutz nehmen möchte, kann man diese Entscheidung (so es denn eine wird) auch irgendwie verstehen.
Wenn alle Airlines alle Tickets für ausgefallene Flüge jetzt erstatten müssten, würde das einigen davon - vielleicht sogar ein paar grösseren - finanziell das Genick brechen oder sie zumindest in arge Schieflage bringen.
Die Folgen: nach der Krise (wann immer das sein mag) werden die Flugpreis deutlich steigen (ok, ich befürchte das werden sie in jedem Fall). Wenn dann noch diverse Airlines aufgehört haben zu existieren dürfte das dem Preisgefüge auch alles andere als gut tun. Der Kunde fällt wohl in jedem Fall hinten runter und muss draufzahlen.

So gibt es eben im ungünstigsten Fall einen Gutschein den man für eine spätere Reise verwenden kann. Nach Corona, wenn dann plötzlich alle erstmal wieder wie verrückt reisen werden. Das der dann "geldwert" weniger Wert ist dürfte klar sein. Höhere Flugpreise, vermutlich höhere Hotelpreise (auch da wirds nicht mehr so viele geben) etc.
Ob ich nun 2021 eine Reise mit einem Gutschein buche oder mit dem gleichen Betrag an Geld ist doch irgendwie egal. Dumm halt, man ist an eine bestimmte Airline gebunden.

Alles doof! 2020 ist kein gutes Jahr für Reiselustige. Und für die meisten anderen ja wohl leider auch nicht.

Lurvig

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.458
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #83 am: 02.04.2020, 16:52 Uhr »
So gibt es eben im ungünstigsten Fall einen Gutschein den man für eine spätere Reise verwenden kann.
eher im günstigsten Fall. Im ungünstigsten Fall gehen die mangels Liquidität hopps und können gar nichts mehr zahlen bzw. Du bekommst im Rahmen eines Insolvenzverfahrens nur einen Bruchteil Deines Einsatzes zurück. Ich habe auch noch die Abwicklung einer Stornierung pending und wäre mit einem - frei einsetzbaren und möglichst auch noch öffentlich garantierten - Gutschein durchaus zufrieden.
Gruß
mrh400

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.131
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #84 am: 02.04.2020, 17:00 Uhr »
https://www.t-online.de/leben/reisen/id_87639698/corona-kabinett-befuerwortet-gutscheine-fuer-kunden.html

Damit haben sich die Erstattungen scheinbar erledigt.

also ohne das ich die Airline-Grosskonzerne jetzt irgendwie in Schutz nehmen möchte, kann man diese Entscheidung (so es denn eine wird) auch irgendwie verstehen.
Wenn alle Airlines alle Tickets für ausgefallene Flüge jetzt erstatten müssten, würde das einigen davon - vielleicht sogar ein paar grösseren - finanziell das Genick brechen oder sie zumindest in arge Schieflage bringen.
Die Folgen: nach der Krise (wann immer das sein mag) werden die Flugpreis deutlich steigen (ok, ich befürchte das werden sie in jedem Fall). Wenn dann noch diverse Airlines aufgehört haben zu existieren dürfte das dem Preisgefüge auch alles andere als gut tun. Der Kunde fällt wohl in jedem Fall hinten runter und muss draufzahlen.

So gibt es eben im ungünstigsten Fall einen Gutschein den man für eine spätere Reise verwenden kann. Nach Corona, wenn dann plötzlich alle erstmal wieder wie verrückt reisen werden. Das der dann "geldwert" weniger Wert ist dürfte klar sein. Höhere Flugpreise, vermutlich höhere Hotelpreise (auch da wirds nicht mehr so viele geben) etc.
Ob ich nun 2021 eine Reise mit einem Gutschein buche oder mit dem gleichen Betrag an Geld ist doch irgendwie egal. Dumm halt, man ist an eine bestimmte Airline gebunden.

Alles doof! 2020 ist kein gutes Jahr für Reiselustige. Und für die meisten anderen ja wohl leider auch nicht.

Lurvig
Es wäre ja sinnvoll, und dafür hätten dann auch Viele eher Verständnis, wenn ich nicht einen Gutschein über den bezahlten Betrag, sondern für den bezahlten Flug bekommen würde, also z.B. Berlin-LA bei der gebuchten Airline.

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.757
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #85 am: 02.04.2020, 17:02 Uhr »
So gibt es eben im ungünstigsten Fall einen Gutschein den man für eine spätere Reise verwenden kann. Nach Corona, wenn dann plötzlich alle erstmal wieder wie verrückt reisen werden.

Wann glaubst Du ist "nach Corona"? Es gibt Airlines, deren Ziele in den nächsten Monaten zumindest für mich nicht in Frage kommen. Ich habe eine Leistung gekauft, die nicht mehr angeboten wird. Die Airline hat mein Geld seit 1/2 Jahr, leistungslos. Und setzt auch noch relativ kurze Fristen, wann der Gutschein verfällt.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.195
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #86 am: 02.04.2020, 17:21 Uhr »
Im Endeffekt läuft es doch darauf hinaus, dass den "Schaden" der Kunde selbst übernimmt. Gutschein hin oder her, wird ja (ähnlich wie bei Thomas Cook) dann "vom Staat" aufgefangen und der holt sich das Geld was er zur Stützung in die Reisebranche gesteckt hat vom Steuerzahler wieder.

Man finanziert sich somit seinen eigenen Gutschein - super!

Man kann es drehen und wenden wie man will, jeder der jetzt nicht sein Geld noch wiederbekommt zahlt unterm Strich dann doppelt.

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 1.034
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #87 am: 02.04.2020, 18:00 Uhr »
Warum beschwert sich eigentlich (bisher) niemand, dass Leute, die wegen der Corona-Krise bzw. dem Lockdown nicht arbeiten können, Geld vom Staat geschenkt bekommen? Das werden logischerweise auch die Steuerzahler bezahlen müssen.

Wir sind nun eben mal in einer extremen Sondersituation, die auch außergewöhnliche Reaktionen hervorruft. Das trifft aber genauso für die Fluggesellschaften zu, und deshalb habe ich auch Verständnis, dass der Staat diese zu schützen versucht.

Ich würde mich nicht wundern, wenn es in den nächsten Monaten/Jahren noch weitere außergewöhnliche Belastungen für uns Steuerzahler geben wird.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.641
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #88 am: 02.04.2020, 18:30 Uhr »
Warum beschwert sich eigentlich (bisher) niemand, dass Leute, die wegen der Corona-Krise bzw. dem Lockdown nicht arbeiten können, Geld vom Staat geschenkt bekommen? Das werden logischerweise auch die Steuerzahler bezahlen müssen.


Oh nein, dieses Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld wird NICHT vom Staat bezahlt, sondern hat jeder einzelne von uns über seine Beiträge zur Sozialversicherung selbst bezahlt.


*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 630
Antw: Coronavirus - aktuelle Informationen der Airlines
« Antwort #89 am: 02.04.2020, 19:18 Uhr »
kann man diese Entscheidung (so es denn eine wird) auch irgendwie verstehen.

Ne, kann man ganz und gar nicht. Das ist total durchgeknallt.

Wenn alle Airlines alle Tickets für ausgefallene Flüge jetzt erstatten müssten, würde das einigen davon - vielleicht sogar ein paar grösseren - finanziell das Genick brechen oder sie zumindest in arge Schieflage bringen

Und genau für diesen Fall hat die Bundesregierung (O-Ton) "die Bazooka" bereitgestellt, Gelder in Milliardenhöhe wurde den Unternehmen zugesichert. Aber jetzt sollen die geprellten Passagiere, die NULL Leistung für ihr vieles Geld bekommen haben, das unternehmerische Risiko tragen und im Insolvenzfall alles verlieren. Und für den kleinen Mann von der Straße ist keine Bazooka bereitgestellt worden.

Das ist allerübelster Rechtsbruch, der seinesgleichen sucht. Für keine Leistung bekommt ein Unternehmen einen Haufen Geld (das fängt ja schon mit dem Irrsinn an, dass man eine Leistung weit im Voraus bezahlt, ohne die Leistung in Anspruch zu nehmen, alleine das ist ja schon einmalig; wenn Du ein Auto kaufst oder eine Kamera, dann zahlst Du auch nicht Monate im Voraus und hoffst, dass vielleicht irgendwann eine Kamera gesendet wird). Für diese "Lösung" habe ich überhaupt kein Verständnis, wenn das wirklich durchgesetzt wird, ist es das Ende des Rechtsstaats.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.098 Sekunden mit 29 Abfragen.