Dollarkurs - sinkt der weiter ?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Biggi-66

  • Newbie
  • Registriert: 31.10.2014
  • 5
Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« am: 13.01.2015, 19:39 Uhr »
Hallo an alle USA-Profis!

Wie schätzt Ihr den Dollarkurs ein? Wird der weiter fallen oder vielleicht doch wieder ansteigen?

Wir fliegen Anfang Mai und hatten gehofft, dass der Kurs bis dahin wieder so hoch liegt, wie im Sommer/Herbst 2014. Nun beobachten wir seit Wochen, dass es immer weiter bergab geht.

Sollte man jetzt schleunigst Dollar (in Bar) oder Traveller-Schecks kaufen oder lieber noch warten und auf einen erneuten Anstieg hoffen?  :zuck:

Wir hatten geplant, vor Ort mit der Postbank-Sparcard an Automaten Geld abzuholen. Aber nun denken wir doch wieder über Traveller-Schecks nach, um den jetztigen Kurs zu sichern. Evtl. ist der Kurs im Mai noch viel niedriger.

Herzlichen Dank vorab für Eure Einschätzung

LG Biggi

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.879
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #1 am: 13.01.2015, 19:54 Uhr »
Wie es wird kann auch kein Blick in die Glaskugel sagen.
Heute kam auf CNN, das man bald mit 1 zu 1  rechnen muß.
Obs eintritt??
Tatsache ist, wenn du hier Dollars kaufst bezahlst du einige % des Wertes an Gebühren.
Bilanz wird also schon verschlechtert.
Wenn du eine gute Creditcard hast, ist es in der USA am Automaten immer billiger.
VG

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.962
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #2 am: 13.01.2015, 20:07 Uhr »
Der Euro kennt im Vgl zum Dollar derzeit nur eine Richtung, und zwar nach unten. Da wird sich wohl im ersten Halbjahr nicht viel ändern.

Ich gespannt, wie es aussieht wenn die Amis wieder an der Zinsschraube drehen.

Die Zeiten von Günstig-USA-Urlaub ist vorläufig vorbei..... IMO



*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 481
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #3 am: 13.01.2015, 20:11 Uhr »
Hallo an alle USA-Profis!

Gibt es die hier? :wink:

Zitat
Wie schätzt Ihr den Dollarkurs ein?

Er war schon besser, er war aber auch schon schlechter.

Zitat
Wird der weiter fallen oder vielleicht doch wieder ansteigen?

Ja.

Zitat
Sollte man jetzt schleunigst Dollar (in Bar) oder Traveller-Schecks kaufen oder lieber noch warten und auf einen erneuten Anstieg hoffen?  :zuck:

Ja.


Zitat
Herzlichen Dank vorab für Eure Einschätzung


Warum denkst Du dass hier jemand das einschätzen kann? Können es die selbsternannten "Finanzexperten"? Natürlich können selbst die das nicht.


Ich fliege im April, lasse aber einfach alles auf mich zukommen. So wie der Kurs ist, ist er dann eben. Egal was Du machst, es kann falsch oder richtig sein, keiner weiss aber vorher was richtig ist.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 481
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #4 am: 13.01.2015, 20:12 Uhr »
Der Euro kennt im Vgl zum Dollar derzeit nur eine Richtung, und zwar nach unten. Da wird sich wohl im ersten Halbjahr nicht viel ändern.

Huch, da ist schon einer der selbsternannten :D

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #5 am: 13.01.2015, 20:16 Uhr »
Wie schätzt Ihr den Dollarkurs ein? Wird der weiter fallen oder vielleicht doch wieder ansteigen?

ja, der wird fallen oder steigen. Das ist sicher (!).
Wüsste ich es, würde ich mein Geld mit Spekulationen "verdienen" und nicht mit ehrlicher Arbeit ;)

Will heissen: keiner weiss das. Reist einfach und kümmert euch nicht um ein ein paar Euro mehr oder weniger in der finalen Reisebilanz! Sowas kann den Spass an einer Reise ordentlich trüben. Macht es einen Unterschied, ob der Burger 4,29 oder 4,57 kostet *???

Lurvig

* wenn der geizige Sparfuchs Lurvig das sagt, dann macht es wirklich keinen Unterschied ;)

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*Wimpi

  • Bronze Member
  • Registriert: 24.11.2014
  • 304
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #6 am: 13.01.2015, 20:26 Uhr »
Wie schätzt Ihr den Dollarkurs ein? Wird der weiter fallen oder vielleicht doch wieder ansteigen?

Ja, so würde ich es auch einschätzen.

Sollte man jetzt schleunigst Dollar (in Bar) oder Traveller-Schecks kaufen oder lieber noch warten und auf einen erneuten Anstieg hoffen?  :zuck:

Würde ich auch empfehlen, eines von beiden.

Und dennoch ist es im Grunde recht einfach: Wenn Du jetzt Traveller Checks etc. kaufst, bist Du auf der sicheren Seite. Sicher insofern, als dass Du genau weißt, was Dich der Dollar im Urlaub kosten wird. Sicher ist sicher.

Natürlich kann der Dollar wieder billiger werden, aber das bekommst Du dann eben nicht mit. Das ist Preis für Deine Sicherheit. Die Alternative heißt: ich brauche kein Sicherheit, also gehe ich ein Risiko ein und darf dafür im Gegenzug vielleicht mit einem billigeren Dollar rechnen. Dann ist aber nichts sicher. Das musst Du an Deinen finanziellen Möglichkeiten festmachen, wenn der heutige Dollarkurs für Dich akzeptabel ist, dann solltest Du Dollars (resp. Travellerchecks) kaufen. Wenn auch ein schlechterer Kurs akzeptabel ist, dann kannst Du warten, mit der Chance auf einen besseren Kurs.

Mehr wird Dir hier niemand sagen können. Sonst wäre jeder auf einfachste Weise Millionär, wenn er Devisenkurse vorhersagen könnte. Das einzige was man kann (s.o.), ist die Möglichkeit, für sich persönlich den Kurs einzufrieren. Mit allen Vor- und Nachteilen, aber insbesondere mit dem Vorteil der Kontrolle.

Die Zeiten mit Günstig-USA-Urlaub ist vorläufig vorbei..... IMO

Das ist natürlich vollkommener Unsinn. Urlaub in den USA war nie günstig. Ob es zukünftig etwas teurer oder billiger wird, das wird man sehen. Man sollte allerdings nicht den gleichen Fehler wie MacClaus machen und eine absolute Aussage ("günstig") daraus ableiten. Der Dollarkurs ist nur ein Faktor, der den Urlaubspreis festlegt. Andere Faktoren sind Flugpreise, Zimmerpreise u.v.m., unter anderem aber auch der Spritpreis. Der Kurs im letzten Jahr lag ungefähr bei 1,35$ im Mittel. Wenn man dagegen einen Kurs von 1,15$ annimmt für das kommende Frühjahr, dann bedeutet das eine Preissteigerung von ca. 15%. Und auch das nur für die Kosten vor Ort. Wer also beispielsweise bisher 5000$ in den USA ausgegeben hat (das ist ein realistischer Durchschnittswert für einen 3-wöchigen Urlaub), der wird nun dafür statt 3.700,-€ ca. 4.350,-€ ausgeben. Also ungefähr 650,-€ mehr.

Dafür ist der Sprit definitiv nur noch so halb so teuer, vor dem Wochenende ging das Barrel mit unter 50$ auf den niedrigsten Kurs seit vielen Jahren. Wer bisher ca. 500$ (auch ein realistischer Wert) in drei Wochen vertankt hat, tankt dann nur noch 250$. Rechnet man das gegen die o.g. Mehrausgaben, so bleiben ungefähr (alles grob gerundet) 450€ Mehrkosten übrig. Und das alles auf einer Basis von ca. 5.000,- 6.000,-€ für einen Zweipersonenurlaub in den USA. Macht also ca. 9% aus.

Das ist alles, worum hier das Geschrei stattfindet. Das kann man im Notfall schon bei der Wahl der Übernachtung einsparen, teure Motels konsequent weglassen (dann geht es oft sehr schnell) oder grundsätzlich ungefähr eine Klasse günstiger buchen. Mit ein wenig Glück bedeutet das möglicherweise nicht einmal irgendeine Einbuße. Oder es ist einem egal und man gibt eben 450€ mehr aus - das weiß jeder hier, dass das wirklich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, in Relation zum Gesamtarrangement.

*Eckensteher

  • Silver Member
  • Registriert: 26.01.2005
    Ort: Hannover
  • 529
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #7 am: 13.01.2015, 23:03 Uhr »
wie ich schon an anderer Stelle schrieb, wir müssen eben das doppelte an KM fahren, damit wir über den Spritpreis den Dollarkurs neutralisieren!

*nypete

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.08.2002
    Ort: Nordhessen
  • 8.959
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #8 am: 14.01.2015, 10:09 Uhr »
Hi,

wie schon gesagt, wie man es macht, ist es richtig oder verkehrt.

Wir haben seinerzeit beim Kurs von $ 1,48 für den € Dollar in cash gekauft, dazu Traveller und diese ins Schließfach gelegt und vergessen.

Als wir es wieder brauchten, abgeholt und ausgegeben. In diesem Fall war es günstig, da der Kurs gefallen war, allerdings bekam man da
auch noch bessere Zinsen bei der Geldanlage. Heutzutage kann man Zinsgewinn oder -verlust vernachlässigen, es bleibt nur das Paritätsrisiko.
Das ist und bleibt der Blick in die Kristallkugel und jeder muss das selbst entscheiden.
Gruß nypete


*RainerS.

  • Silver Member
  • Registriert: 01.05.2012
    Ort: 45886 Ruhrpott
  • 551
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #9 am: 14.01.2015, 12:32 Uhr »
Sollte man jetzt schleunigst Dollar (in Bar) oder Traveller-Schecks kaufen oder lieber noch warten und auf einen erneuten Anstieg hoffen?  :zuck:

Hallo Biggi,

erkundige dich erstmal bei deiner Bank/Sparkasse zu welchem Wert die verkaufen.
Normal zahlen die einige Cents weniger wie die Währungsrechner anzeigen und teilweise kommen auch noch Gebühren dazu.
TC sind noch teurer (Sparkasse zumindestens) und die Akzeptanz in den USA ist auch nicht immer gegeben, zwar wirst du die wohl
noch bei Publix und/oder Walmart z.B. getauscht bekommen, aber 2013 hat fast keine Tankstellen TC angenommen.
gruß aussem Ruhrpott ~ Rainer

Tipprunde BuLi 16/17

*ireula

  • Bronze Member
  • Registriert: 29.07.2006
  • 264
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #10 am: 18.01.2015, 16:01 Uhr »
Sollte man jetzt schleunigst Dollar (in Bar) oder Traveller-Schecks kaufen oder lieber noch warten und auf einen erneuten Anstieg hoffen?  :zuck:

Hallo Biggi,

erkundige dich erstmal bei deiner Bank/Sparkasse zu welchem Wert die verkaufen.
Normal zahlen die einige Cents weniger wie die Währungsrechner anzeigen und teilweise kommen auch noch Gebühren dazu.
TC sind noch teurer (Sparkasse zumindestens) und die Akzeptanz in den USA ist auch nicht immer gegeben, zwar wirst du die wohl
noch bei Publix und/oder Walmart z.B. getauscht bekommen, aber 2013 hat fast keine Tankstellen TC angenommen.

Wir haben 2013 beste Erfahrungen mit Travelers Cheques gemacht. Sie wurden tatsächlich in Colorado, Wyoming, South Dakota in jedem noch so entlegenen Kaff angenommen. Damals hatten wir sie allerdings noch gebührenfrei über den ADAC bekommen, das ist ja leider passé. Trotzdem haben wir jetzt für Februar wieder TC dabei, gekauft vor ein paar Wochen via Sparkasse, 1200 Dollar für 990 Euro. Damals stand der Kurs bei 1,23, glaub ich. Angesichts von inzwischen unter 1,15 ist das ja schon mal nicht schlecht. Alle weiteren Kursstürze muss man eben auf sich zukommen lassen - wer nicht immer rückwärts schaut auf schöne starke Eurozeiten, ärgert sich auch nicht ... :wink:

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #11 am: 18.01.2015, 16:52 Uhr »
Und wenn man einen TC eingetauscht hat, läuft man dann mit einem Bündel Bargeld herum? Ich weiß ja nicht... Ich bin eigentlich immer ganz froh, wenn ich in den USA möglichst wenig Bargeld dabei habe.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.962
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #12 am: 18.01.2015, 16:55 Uhr »
TC sind heute im KK-Land USA ein Unding IMO.



*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #13 am: 18.01.2015, 17:00 Uhr »
Wenn man schon sparen will, dann fänd ich es irgendwie sinnvoller, Hotels möglichst jetzt schon zu buchen und Vorkasse mit aktuellem Dollarkurs zu leisten, z. B. via Priceline. Aber jetzt TCs holen, um dann in den USA mit Bargeld herumzurennen... finde ich ungeschickt, genau wie MacClaus meint.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 481
Re: Dollarkurs - sinkt der weiter ?
« Antwort #14 am: 18.01.2015, 17:16 Uhr »
Und wenn man einen TC eingetauscht hat, läuft man dann mit einem Bündel Bargeld herum? Ich weiß ja nicht... Ich bin eigentlich immer ganz froh, wenn ich in den USA möglichst wenig Bargeld dabei habe.

Nein, dann läuft man nicht mit einem Bündel Bargeld rum. Wenn man im Supermarkt $12,25 bezahlen muss, dann einen $20 TC eintauscht, dann läuft man mit $7,75 herum.
Wenn es natürlich ein $50 TC ist, dann sind es wahnsinnige $37,75 die man mit sich rumträgt, mit dieser Veranwortung kommt natürlich nicht jeder klar :wink:

TC sind heute im KK-Land USA ein Unding IMO.

Das kann man durchaus so sehen, dies zu ändern liegt aber am KK-Land USA.


Ich finde TC mittlerweile auch etwas doof, nehme lieber eine kleine Summe Bargeld mit und ziehe mir den Rest was ich im Laufe der Reise brauche vor Ort am Automaten. Das finde ich bequemer.