Umfrage

Coast to Coast gefahren oder auf der Wunschliste?

Ich bin Coast to Coast mit dem P k w gefahren
4 (8.2%)
Ich bin Coast to Coast mit dem W o M o gefahren
5 (10.2%)
Ich möchte Coast to Coast mal mit dem P k w fahren
25 (51%)
Ich möchte Coast to Coast mal mit dem W o M o fahren
3 (6.1%)
Ich bin noch nicht Coast to Coast gefahren und es reizt mich auch nicht
12 (24.5%)

Stimmen insgesamt: 47

Umfrage geschlossen: 30.06.2004, 03:05 Uhr

Von Coast to Coast?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Von Coast to Coast?
« am: 26.06.2004, 18:13 Uhr »
Hallo Gemeinde,

wer ist schon mal von „Coast to Coast“ in den Staaten gefahren? Was waren die Gründe für diese Fahrt und welche Route habt Ihr genommen?

Na dann mach ich mal den Anfang mit meinen zwei Routen die jeweils mit einem RV bewältigt wurden, der Zeitrahmen betrug jeweils 5 Wochen.

Tour 1, Mai/Juni 2000

Orlando – Key West – New Orleans – Big Bend NP – Los Angeles – San Francisco


Tour 2, September/Oktober 2002

Orlando – Atlanta – Washington DC – Bosten – Acadia NP – Niagra Falls – Chicago – Badlands NP- Rocky Mountain NP – Moab – Reno – San Francisco


Durch diese Fahrten haben wir einen großen Überblick über die Staaten gewonnen uns war klar, dass wir in diesem Zeitfenster keine umfassende Besichtigung durchführen können aber das war auch nicht die Zielsetzung. Das wir eine zweite Fahrt unternommen haben zeigt ja schon wie uns die erste Durchquerung gefallen hat.

Beide Routen geben nur die grobe Richtung an wir haben natürlich mehr Zwischenstationen eingelegt.

*Heike

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.05.2003
    Ort: Niedersachsen
  • 256
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #1 am: 27.06.2004, 14:00 Uhr »
Ich habe noch nie,
würde aber gerne  :wink:

Und zwar die Route:

New York - Washington - Chicago - Mount Rushmore - Yellowstone - San Francisco

Aber erstens habe ich keine Lust 500 $ Einwegmiete für das Auto zu bezahlen und 5 Wochen Urlaub kriege ich auch nicht.

Aber wer weiß, vielleicht eines Tages....... :winke:
Viele Grüße
Heike

*BettinaW

  • Platin Member
  • Registriert: 26.05.2004
    Alter: 46
    Ort: Nähe Nürnberg
  • 2.944
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #2 am: 27.06.2004, 14:27 Uhr »
Hallo,

im Septemer 2000 habe ich auch eine Coast-to-Coast-Tour gemacht.
Der Tourverlauf war so:
New York - Washington - Nashville - Memphis - New Orleans - San Antonio - Carlsbad Caverns N. P. - White Sands N. P. - Santa Fe - Mounument Valley - Lake Powel - Gand Canyon - Las Vegas - Los Angeles

Wir waren ca. 5 Wochen mit dem Zelt unterwegs. Nur in den größeren Städten waren wir im Hotel/Motel.
War echt super!

Gruß
Bettina

*Nobby

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Remscheid
  • 1.742
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #3 am: 27.06.2004, 15:17 Uhr »
Hallo zusammen,

Wir bekamen für August/September 1992 ein günstiges Angebot ein WoMo von der West (LA) zur East Coast (Orlando) zu überführen.
Da wir vorher noch nie im Westen der USA waren, klapperten wir erst mal einige der "Mustsees", wie "Hwy One", SAF, Lake Tahoe, Yosemite, Sequoia, Death Valley, LV, Zion, Bryce, Capitol Reef, Monument V., Grand Canyon, Phoenix, Organ Pipe, Saguaro-East, ab.
Dann war die "Festplatte voll" und wir überführten das WoMo nur noch über Tucson, El Paso/Ciudad Juarez, San Antonio, Houston, New Orleans, Pensacola, Panama City (3 Tage Badeurlaub) nach Orlando.

Diese WoMo-Überführungsfahrten werden noch heute angeboten und schliessen sowohl ein gehöriges Kontingent an Freimeilen, als auch die Einweggebühr ein.

Ich denke, dass einem erst bei der Durchquerung die Weite des Landes klar wird - kann aber, wie schon Tom schreibt, nur der Übersicht dienen. Inzwischen haben wir viele dieser Örtlichkeiten nochmals besucht und uns mehr Zeit gelassen.

Wir waren 5 Wochen unterwegs.
Liebe Grüsse
Nobbys WoMo-Welt

*Eisi

  • Gold Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Bei Zürich Schweiz
  • 1.041
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #4 am: 27.06.2004, 17:23 Uhr »
Also ich hab auch schon zwei Coast to Coast Touren hinter mir. (Und auch die Variante Highway 1 von San Diego bis rauf nach Alaska)

Die erste war vor etwa 10 Jahren. Dammals noch mit dem Auto. Strecke:
Bostson- Niagara Fälle-Chicago- Mount Rushmore-Yellostone-Salt Lake-LA

Zeit hatte ich damals 6 Wochen.

Die zweite Tour habe ich diesen April/Mai gemacht. War ein Überführungsangebot von Canusa. Strecke:
New York-Lancaster PA-Shenandoha NP-Great Smoky NP-Lynchburg-Little Rock-Oklahoma City-Amarillo-Alamogordo-Tucson-LA.
Zeit 4 Wochen.

Der Grund so was zu machen? Mal was anderes als die üblichen Standardrouten im Osten oder Westen.

Gruss Eisi
Life is an experience, you won't get out of alive!

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #5 am: 27.06.2004, 18:11 Uhr »
Hallo Tom,
schon oft bin ich Coast to Coast gefahren. Die komplette US 50 fehlt mir aber noch in der Sammlung.
Das letzte Mal waren wir jetzt im Mai/Juni 2004 unterwegs. Diesmal ging die Tour von Orlando, FL nach SFO in etwa 3 1/2 Wochen.
Meine Touren sind allerdings keine typischen Urlaubstouren, da ich für meine Routenplanungen auch erkunde, wohin und insbesondere woher es sich eher nicht zu fahren lohnt. Dabei muss ich mir dann natürlich auch Dinge ansehen, die mich selbst nicht im Geringsten interessieren.
Außerdem teste ich bei meinen Unternehmungen möglichst viel Routenplaner-Software, GPS-Geräte und Kartenmaterial.

Noch was: Wir fahren auch bei Coast to Coast möglichst über kleine Nebenstraßen, von denen man auch etwas von der Gegend sieht und so gut wie nie Interstates.

Die Tour
Der Grund für den Start in Orlando war simpel: Dort gab es die niedrigste Flexrate (22) für's WoMo. Gefahren bin ich
- von Orlando nach Cape Caneveral, allerdings ohne mir das "Technikmuseum" anzusehen.
Dann ging es die wunderschöne A1A Küstenstraße bis Jacksonville.
Nach einem kurzen Abstecher zum Okefenokee Swamp fuhren wir nach Natchez (US 84/SR 2FL).
Nächstes Ziel war Dalles mit South Fork Ranch  :?
Von dort über Amerillo durch den einsamen Texas Penhandle zu den Great Sand Dunes (CO)
Dann folgten vier Tage Moab und Torrey mit San Rafael Swell.
Weiter ging es über Cedar Breaks NM und Cathedral Gorge State Park [in/near Panaca, NV] nach Las Vegas.

Nach so viel Einsamkeit wollten wir uns mal mindestens eine Nacht im Casino um die Ohren schlagen. Eigentlich hatten wir zum Gret Basin NP und von da aus nach Reno gewollt. Aber bei dem Gedanken an 700 Meilen Great Basin wurde mir übel.

Weiter ging es über Death Valley zum Kings Canyon. Dann durchs Gold County Californiens (SR 49 und viele Country Roads) zum enttäuschenden Columbia State Historic Park [in/near Columbia, CA].
In Oakland war dann Schluss.

Geplante Länge lt. Map'n'Go: 4.148 Meilen
Tatsächlich gefahren: 4.416 Meilen
Beides ohne die Jeep-Touren einzurechnen.

Wer möchte, kann sich die Map'n'Go-Datei der Tour hier herunterladen: http://www.amerika-talk.de/downloads/orlando-sfo_life.mn7
Viele Grüße
Heinz

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #6 am: 27.06.2004, 18:46 Uhr »
Hallo Zusammen,

na dann haben ja doch einige eine Durchquerung des Kontinents gewagt. Mir wurde am Anfang davon abgeraten, mit der Begründung da sitzt ihr ja nur im RV. Gut das ich diesen Ratschlägen nicht viel Glauben geschenkt habe. Wie im Einstiegsthread schon geschrieben haben uns beide Routen sehr Gut gefallen.

Sicherlich haben wir an einigen Tagen gewaltige Strecken zurückgelegt, die Längste an die ich mich Erinnere war an die 700 Meilen. Sicherlich ist das kein Genuss mehr aber mit Fahrerwechseln ist sie doch zu bewältigen. Dafür gewinnt man Tage die an den Highlights der Route gut zu gebrauchen sind.

Sicherlich werden jetzt einige sagen, dass hat ja nichts mit Urlaub zu tun ihr ward ja auf der Flucht. Na ja, jeder hat seine eigenen Prioritäten, unser Ziel war es einen Überblick über die Staaten zu bekommen und das haben wir geschafft.

@ Heinz

Hab mir Deine Route in Map’n Go geladen, schaut ja nicht schlecht aus. Die SR 49 in Kalifornien ist eine meiner Lieblingsstraßen, die bin ich schon einige Male rauf und runter gefahren denn in Auburn wohnt meine Verwandtschaft.

Durch das Great Basin bin ich 2002 gefahren, das ist wirklich eine sehr öde Gegend, aber das hat ja auch seinen besonderen Reiz. Auf der US 50 von Ely nach Osten, die laut der Schilder am Wegesrand die „Loneliest Road“ sein soll, bin ich den ganzen Tag über nur ca. 10 Autos begegnet. Dafür kamen mir 5 Radfahrer entgegen, Hut ab vor diesen tapferen Pedalrittern.

Auch bei uns war der Grund der RV übernahme in Orlando im Preis zu suchen. Deshalb sind wir bei beiden Durchquerungen von Orlando aus gestartet. Bei der zweiten ging es dann erst im Osten ganz in den Norden der Staaten bevor wir die Querung in Angriff nahmen.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #7 am: 28.06.2004, 00:16 Uhr »
Hallo Tom,
unsere längste Etappe hatte 368 Meilen. Eine echte Gewalttour war also auch bei "nur" 3 1/2 Wochen nicht dabei. Wir hatten einen fixen Termin in Moab. Sonst wäre es von der Tour her sicher noch etwas ausgewogener geworden.

Die Map'n'Go-Tour habe ich gerade noch einmal der wirklich gefahrenen Tour angepasst. Da fehlten noch einige Haken. Einfach noch mal runterladen.

Kann es sein, dass eher WoMo-Leute und Camper Coast to Coast fahren? Wäre eine interessante Erkenntnis!  :idea:
Viele Grüße
Heinz

*carlos

  • Full Member
  • Registriert: 28.01.2004
    Ort: Deutschland
  • 97
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #8 am: 28.06.2004, 08:27 Uhr »
Wir werden im Sommer eine Coast to Coast Tour mit folgender Route bewältigen:

New York - Boston - Toronto - Chicago - Yellowstone - Salt Lake - Sequoia - San Francisco.

Es wurde ja schon oft gegen solche Touren argumentiert, aber wenn man gerne Auto fährt ist dagegen, wie ich finde, nichts einzuwenden. Ach ja die Tour dauert ca. 4 Wochen

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #9 am: 28.06.2004, 08:38 Uhr »
Hallo Heinz

Zitat von: Heinz

Kann es sein, dass eher WoMo-Leute und Camper Coast to Coast fahren? Wäre eine interessante Erkenntnis!  :idea:


das wäre doch in einer Umfrage leicht rauszubekommen. Mach doch einen Thread auf, der eine Umfrage beinhaltet ich bin dazu nicht berechtigt.

Bis jetzt ist in den gegebenen Kommentaren eine leichte Tendenz zu Womoisten und Zeltlern erkennbar. Vielleicht sind das die größeren Individualisten. Anders kann ich mir das nicht erklären.

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #10 am: 28.06.2004, 09:01 Uhr »
Hallo Heinz,

hab Deine Route jetzt noch mal genauer studiert, Respekt. Ich habe gesehen, dass Du im Cathedral Gorge SP Station gemacht hast, der wird heuer mein zweiter Anlaufpunkt sein. Kannst Du mir kurz berichten wie der so Ist? Sehenswert oder eher nicht? Wie ist der CG beschaffen?

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #11 am: 28.06.2004, 11:13 Uhr »
Hallo Tom,
kann nicht jeder eine Umfrage machen? Ich meine schon. Versuch es mal.

Der Catheadral Gorge CG wirkt liebevoll gepflegt. Alle Wege und Sites waren z. B. geharkt.  :shock:  Es gibt Wasser und eine Dumpingstation.

Im Park selbst haben mich die in Sedimenten entstandenen Slotcanyons beeindruckt. Ausserhalb des Parks gibt es an der US 93 einen sehr schönen Aussichtspunkt. Von dort sieht man das Gelände von oben. Den etwas versteckten Aussichtspunkt erreicht man, wenn man den Natural Trail begeht und nicht auf den großzügig ausgebauten anderen Aussichtspunkt zufährt.

Warum "Respekt" vor meiner Tour. Ist da was Besonderes dran, ausser, dass sie nur wenig große Highlights berührt?
Viele Grüße
Heinz

*haching112

  • Silver Member
  • Registriert: 29.07.2002
    Ort: Unterhaching
  • 606
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #12 am: 28.06.2004, 11:39 Uhr »
Hallo Heinz,

wegen der Umfrage da steht bei mir unten rechts

Zitat von: Forum unten rechts

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.


Nur Moderatoren haben diese Rechte und natürlich Thomas als Chef des Ganzen.

Das mit dem Cathedral Gorge SP liest sich ja viel versprechend, werde mich dann am 9.9.04 selbst davon überzeugen.

Das mit dem „Respekt“ hast Du richtig interpretiert, Ihr ward mehr neben den Touristischen Hauptströmungen und Highlights unterwegs. Dies finde ich bemerkenswert, da doch viele nur die absoluten Top Punkte in den USA abklappern. Sicherlich, wenn man schon oft drüben war hat man vieles gesehen und hat für die „Nebensächlichkeiten“ dann mehr Zeit übrig.

Nach diesen Gesichtspunkten zieht es mich heuer wieder in den Südwesten der Staaten.

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.206
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #13 am: 28.06.2004, 12:24 Uhr »
Muß mich als Nicht-WoMo Fahrer auch mal melden, denn eine Coat-to-Coast Tour würde micht auch sehr reizen, mir fehlt aber leider die Zeit denn 4 Wochen wären schon nötig, darunter würde es glaube ich stressig sein...

*welli05

  • Gast
Re: Von Coast to Coast?
« Antwort #14 am: 29.06.2004, 22:15 Uhr »
Wollte nächstes Jahr eine Coast to Coast Tour machen. Was sollte man bis dato denn angespart haben? :?: