Dürfen US-Bürger ab Juli 2020 weiterhin nicht in die EU einreisen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*tom22

  • Platin Member
  • Registriert: 30.10.2004
    Ort: NRW
  • 2.950
Zitat
Das berichtet die "New York Times" unter Berufung auf einen Entwurf entsprechender Länderlisten der Europäischen Union. Die USA stünden auf der vorläufigen Liste der Länder, für die ab Anfang Juli weiter Einreiseverbote gelten sollen, gemeinsam mit Russland und Brasilien, aber auch Uganda, Kuba und Vietnam.

https://www.dw.com/de/eu-bleiben-us-b%C3%BCrger-weiter-ausgesperrt/a-53919636


*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.391
Dabei hat gerade Vietnam so wenig Infizierte, es ist unklar, warum die auf dem gleichen Level stehen sollen wie die USA. Zu verstehen sind solche Entscheidungen nicht.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.326
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Dabei hat gerade Vietnam so wenig Infizierte, es ist unklar, warum die auf dem gleichen Level stehen sollen wie die USA. Zu verstehen sind solche Entscheidungen nicht.
Vielleicht, weil Vietnam seinerseits die Grenze komplett geschlossen hält: http://www.vietnambotschaft.org/mitteilung-uber-den-beschluss-nr-79nq-cp/  "Während der andauernden Bekämpfung der Covid-19-Pandemie wird die Einreisesperre für alle ausländischen Reisende weiterhin aufrecht halten". Neuere offizielle Bekanntmachungen habe ich keine gefunden.
Gruß
mrh400

*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.391
Dabei hat gerade Vietnam so wenig Infizierte, es ist unklar, warum die auf dem gleichen Level stehen sollen wie die USA. Zu verstehen sind solche Entscheidungen nicht.
Vielleicht, weil Vietnam seinerseits die Grenze komplett geschlossen hält: http://www.vietnambotschaft.org/mitteilung-uber-den-beschluss-nr-79nq-cp/  "Während der andauernden Bekämpfung der Covid-19-Pandemie wird die Einreisesperre für alle ausländischen Reisende weiterhin aufrecht halten". Neuere offizielle Bekanntmachungen habe ich keine gefunden.
Aber das Motto: "Lässt du mich nicht, lass ich dich auch nicht" ohne Bezug zu den Fakten ist Kindergartenniveau.
Deutschland hat auch viel mehr Fälle, da macht eine Einreisesperre evtl. noch Sinn. Anders herum hat Vietnam so wenig Fälle, dass eine Einreisesperre nach Deutschland eben keinen Sinn macht.
Außerdem muss ja Einer den Anfang machen.
Wieder so eine Entscheidung, die nicht nachvollziehbar ist. Oder deren Gründe nicht publiziert werden.
Wie so Vieles in den letzten Monaten.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.326
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Wieder so eine Entscheidung, die nicht nachvollziehbar ist.
Entscheidung? - toms Link bezieht sich auf eine Meldung der DW, die sich ihrerseits auf eine Meldung der NYT bezieht, die wiederum einen durchgestochenen Entwurf als Grundlage haben soll.
Gruß
mrh400

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.326
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
PS: Man sollte einfach auch einmal die Quellen anschauen. Mir scheint das in Bezug auf Vietnam eine Ente zu sein (die ihre Ursache genau in der mehrfachen Bezugnahme hat, ohne daß der jeweilige Bezug gelesen wurde). Hier der Originaltext der NYT (https://www.nytimes.com/2020/06/23/world/europe/coronavirus-EU-American-travel-ban.html ):

"European nations are currently haggling over two potential lists of acceptable visitors based on how countries are faring with the coronavirus pandemic. Both lists include China, as well as developing nations like Uganda, Cuba and Vietnam. Both also exclude the United States and other countries that were deemed too risky because of the spread of the virus."

Nachdem "include" und "exclude" hier offensichtlich als Gegensätze in Bezug auf "asseptable visitors" verwendet werden, sind die USA als "too risky" "excluded" - d.h. keine Einreise. Vietnam u.a. sind demgegenüber "included", also wohl zugelassen.

Vor allem der Gegensatz zwischen China und den USA dürfte DT erfreuen
Gruß
mrh400

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.949
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Vielleicht müßten wir uns derzeit andere Gedanken machen (?):

NICHT ob/wann wir Deutsche/Europäer wieder in die USA einreisen dürfen
bzw.
NICHT ob/wann US-Amerikaner wieder in die EU einreisen dürfen

SONDERN

Ob/wann jeder Deutsche aus mit Wohnort im Kreis X des deutschen Bundeslandes A ins deutsche Bundesland B reisen darf.

Mal ganz etwas Neues:

Nationale Diskriminierung aufgrund der regionalen Herkunft! Da wird man sogar am Urlaubsort aufgesucht und wieder nach hause geschickt. NOCH will man wohl auf einer Eskortierung dieser "Sünder" bis zur (Bundes-)Landesgrenze verzichten.

Das alles im Jahr 2020 in Deutschland.

Wahnsinn!
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.068
Wahnsinn!

Allerdings. Aber so etwas passiert, wenn nicht der Verstand, sondern die schiere Angst regiert. Angst ist kein guter Ratgeber.

Rational gibt es für eine Grenzschließung nur eine Konstellation, die die Schließung rechtfertigt: die eigene Region ist vollkommen virenfrei, die Grenzschließung verhindert mit 100%iger Sicherheit eine Neuinfektion. Dann und nur dann ist eine Schließung gerechtfertigt. Alles andere ist irrational.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.037
Frank (Smokey), wir sind uns doch einig, dass Kanada ein demokratisches Land ist, oder?
Aber in Kanada dürfen die eigenen Bürger, also die Kanadier, schon seit Mai nicht mehr von einer Provinz in die andere reisen. Alberta, und ein paar östliche Provinzen haben ihre Grenzen sogar für kanadische Staatsbürger geschlossen. Und da beschwert sich niemand drüber, sondern alle (oder zumindest fast alle) sehen ein, dass ein ungewöhnlicher Umstand (neuer Virus) auch ungewöhnliche Reaktionen rechtfertigt. Schliesslich geht es um die Gesundheit und für einige sogar ums Leben.


*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 719
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Frank (Smokey), wir sind uns doch einig, dass Kanada ein demokratisches Land ist, oder?
Aber in Kanada dürfen die eigenen Bürger, also die Kanadier, schon seit Mai nicht mehr von einer Provinz in die andere reisen. Alberta, und ein paar östliche Provinzen haben ihre Grenzen sogar für kanadische Staatsbürger geschlossen. Und da beschwert sich niemand drüber, sondern alle (oder zumindest fast alle) sehen ein, dass ein ungewöhnlicher Umstand (neuer Virus) auch ungewöhnliche Reaktionen rechtfertigt. Schliesslich geht es um die Gesundheit und für einige sogar ums Leben.

Die Frage ist doch viel mehr welche Alternativen es sonst noch gibt ? Mir fällt jetzt spontan auch keine verträglichere Lösung ein. Diskriminierung aufgrund von Wohnorten ist allerdings krass, nur wie könnte man das sonst regeln ? Fragen die man noch wird klären müssen. Momentan ist das alles noch sehr pragmatisch, aber kein Grund wieder mal die Panik-Keule zu schwingen. Der Sinn dahinter sollte doch jedem klar sein.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.037
Bandito, genau. Solange es keine andere Lösung gibt ist eine Abschottung diverser Gebiete die einzige Möglichkeit, die Bevölkerung wenigstens so weit wie möglich zu schützen. Und das sollten wir nicht als Diskriminierung abtun, sondern einfach als notwendig.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.585
Weils es thematisch gerade passt.

Hier mal ein - für Politiker sehr ungewöhnliches ehrliches - Statement warum man so gehandelt hat wie man gehandelt hat:

Norway's PM admits she panicked and closed all schools and nurseries 'out of fear'

https://www.dailymail.co.uk/news/article-8373857/Norways-PM-admits-closed-schools-nurseries-fear.html

The Prime Minister's comments come just weeks after Camilla Stoltenberg, the director-general of the Norwegian Institute of Public Health (NIPH) said the country could have achieved the same effects by 'not locking down'.

Und wenn man da mal ein wenig weiter denkt weiß man ja eigentlich was von derartigen "Maßnahmen" die da jetzt innerdeutsch getroffen werden zu halten ist. Symbolpolitik für die besorgten Bürger - mit effektivem Schutz hat so etwas herzlich wenig zu tun.

Man "sperrt" die breite Bevölkerung jetzt in Gütersloh ein bzw. aus anderen Bundesländern aus - die eigentlichen "Problemfälle" sind mit dem Kleintransporter aber längst schon wieder in der Heimat (und dabei einmal quer durch die Republik gedüst):

https://www.n-tv.de/panorama/Toennies-Mitarbeiter-in-Bulgarien-entdeckt-article21866826.html

Ja - das macht alles wieder richtig Sinn, insbesondere da es ja bestimmt auch sehr intensiven Austausch zwischen der Gütersloher Hausfrau und dem bulgarischer Angestellten gegeben haben wird.
 

*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 719
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Bandito, genau. Solange es keine andere Lösung gibt ist eine Abschottung diverser Gebiete die einzige Möglichkeit, die Bevölkerung wenigstens so weit wie möglich zu schützen. Und das sollten wir nicht als Diskriminierung abtun, sondern einfach als notwendig.

Zumindest wüsste ich keine Lösung, vielleicht haben andere hier hingegen sinnvolle Ideen. Was die Diskriminierung betrifft, so ganz auf die leichte Schulter darf man das nicht nehmen. Sowas hat immer Folgen. In einer Pandemie in der sich die Länder gegenseitig abschotten, Österreich eine Reisewarnung für NRW ausspricht und nun auch Landkreise sich gegenseitig abriegeln ist Diskriminierung dann eine logische Folge. Leider. Notwendig ja, schön sicher nicht.

Ich kann Smokeys erste Reaktion aber vollends verstehen. Bayern wäre der Ausweichplan für die USA. Nun wird klar das man mit etwas Pech nirgends mehr hin kommt. Wer kann schon sagen ob, wann oder wo der nächste Brandherd entsteht und ein Lockdown ausgerufen wird. Und wer hat Lust darauf kurz vorm Urlaub einen Tag lang Schlange zu stehen um diesen doofen Covid19 Test machen zu können. So richtig auf den Schirm hatte ich ein solches Szenario auch nicht obwohl es eigentlich klar war. Wobei ich als NRW´ler auch sagen muss das man seit Beginn der Pandemie bei Kollegen permanent den ein oder anderen Spruch kassiert, weil man eben aus NRW kommt. NRW war ja lange Hotspot in Deutschland. Auch eine Form der Diskriminierung die automatisch passiert und eher unschön ist. Vielleicht haben wir uns auch aufgrund des grandiosen Verlaufs hier in DE mittlerweile viel zu sicher gefühlt und werden jetzt wieder daran erinnert, dass wir derzeit noch immer in einer Pandemie leben. Nichts ist so richtig sicher, wer weiß schon ob die neue Reisefreiheit innerhalb der EU nicht bald schon wieder vorbei ist. Planen wird immer schwieriger, das nervt.

*Dayhiker

  • Platin Member
  • Registriert: 13.04.2012
  • 2.082
Vielleicht sollte man, bevor man sich aufregt, einfach mal fragen, was Diskriminierung ist. Diskriminierung ist, wenn leute ohne jeden sachlichen Grund anders behandelt werden als andere. Liegt ein sachlicher Grund vor, kann Andersbehandlung durchaus gerechtfertigt sein. Ein solcher Grund kann auch eine infektiöse Krankheit sein.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.585
Dürfen US-Bürger ab Juli 2020 weiterhin nicht in die EU einreisen?
« Antwort #14 am: 27.06.2020, 09:47 Uhr »
Wenn die Polizei vermehrt schwarze Menschen kontrolliert, weil 5% von denen kriminell sind ist es Diskriminierung.

Wenn pauschal hunderttausende Menschen unter Generalverdacht gestellt werden, weil 0,12 % an Corona erkrankt sind aber nicht.

Finde den Fehler...

Ja aber man weiß doch nicht, dass die anderen 99,88 % nicht krank sind. Und wer sagt einem, dass von den 95% nicht doch ein Krimineller mit Drogen dabei ist?

Oder müssen Schwarze jetzt eine Bescheinigung (nicht älter als 2 Tage!) mitführen die bestätigt, dass sie nicht kriminell sind?


Wie die Massentests in Gütersloh gezeigt haben hat es keine übermäßige Verbreitung gegeben. Würde man die Maßstäbe die man dort angelegt hat überall anwenden, dann würde die gesamte Welt in Quarantäne sitzen - schließlich könnte ja...

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.119 Sekunden mit 28 Abfragen.