Reisekosten nach 2 Jahren Pause

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.453
Antw: Reisekosten nach 2 Jahren Pause
« Antwort #75 am: 11.03.2020, 12:47 Uhr »
Da zahlt man pro Kopf 25,- $ (Steuern lassen wir mal außen vor - die bekommt der Staat).

Das kommt ganz gut hin, nur danach sehe ich nicht, wo da eine "Rechnung" ist?? Ich finde nicht einmal eine Angabe über den Tip.

Machen wir mal eine Rechnung daraus:

Nehmen wir den Wert von oben, das kommt ziemlich gut hin bei uns. Unsere Rechnung beläuft sich auf 2x25$ plus Tax, üblicherweise gebe ich dort ein Trinkgeld in Höhe von 10$. Jetzt müssen wir ein paar Angaben schätzen:
Nehmen wir an, der Laden hat 60 Tische, für 6 Tische ist je ein Kellner zuständig. Das dürfte ganz gut hinkommen. Macht 10 Kellner. Dazu die beiden Damen von der Einweisung. Dazu noch irgendeinen Runner oder zwei, und einen Wichtigtuer, nennen wir ihn einen Detritus. Sagen wir, wir haben 15 Leute, die das Publikum versorgen. Der Koch bekommt mit Sicherheit ein angemessenes Gehalt und keinen Tip.

Texas Roadhouse ist ein ziemlicher Brummer und gehört zu den wenigen Ketten, die fast immer knackevoll sind. In einer Stunde schafft ein Kellner eine ganze Essenschicht (das ist auch unsere durchschnittliche Aufenthaltsdauer). D.h. er bekommt in 1 Stunde an 6 Tischen insgesamt 60$ Trinkgeld. Damit kommen als grand total 600$ für eine Stunde Service zusammen. Das teilen sich nun die 15 Mitarbeiter von oben.

D.h., der Stundenlohn beträgt pro Person alleine aus dem Tip 40$ pro Stunde. Finde ich ein wirklich opulentes Gehalt für eine ungelernte Hilfskraft, oft Studenten. Nehmen wir an, der Laden ist schlechter besucht und kommt nur auf 75% Auslastung. Das kann an einem Sonntagabend durchaus passieren. Dann sinkt der Lohn auf 30$ die Stunden. Jetzt fangen die Gäste an, knickerig zu werden und geben nur noch 15%. Dann sinkt der Lohn weiter, immer noch komfortable 22,50$ pro Stunde. Und selbst wenn der Laden nur halb voll ist (eine absolute Seltenheit im Roadhouse) und alle nur das Minimum tippen, kommen immer 15$ pro Stunde pro Person zusammen. Alles allein von Tip erwirtschaftet.

Dann betrachten wir auch noch den Inhaber des Ladens, der hat mir für 25$ ein Sirloin Steak 11oz mit Salat und Kartoffel verkauft, Preis ca. 18$. Dazu zwei Bier (bei meiner Frau stattdessen eine schöne Margerita), ein mittleres Bier kostet ca. 3,50$, dann sind wir bei den 25$. Das Sirloin Steak kostet im Einkauf ca. 6$, die Beilagen unter 1$, die beiden Biere auch je nur 1$. Runden wir auf 10$ auf. Für den Betreiber bleiben also 15$ übrig, um das Küchenpersonal und die Ladenmiete zu bezahlen. Ob man davon reich wird oder nicht, kann ich nicht beurteilen, aber das ist kein schlechter Wert und da wird sicherlich ein schöner Gewinn übrig bleiben.

Wo ist denn jetzt das Problem? Dass Amerikaner bisweilen schlechter tippen, das geht aus den Zitaten von Amerikanern hervor, das ist keine "steile These", sondern das sind Zitate von Amerikanern (Kellnern und Gästen - amerikanischen Gästen) aus dem Internet. Am verwirrendsten finde ich die Aussage des Kellners, dass seine Gäste "mostly" nur 5% oder weniger tippen.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.672
Reisekosten nach 2 Jahren Pause
« Antwort #76 am: 11.03.2020, 13:54 Uhr »
Dazu noch irgendeinen Runner oder zwei, und einen Wichtigtuer, nennen wir ihn einen Detritus.

Ach Gott wie niedlich - wenn es auf der Sachebene nicht läuft gleich wieder "ad hominem" - so erwartbar wir langweilig.
Immer noch angefressen, weil Du beim CBP Thema mal wieder so abgebügelt worden bist? ;)

Wer nicht mal die grundlegenden Umgangsformen des eigenen Kulturkreisen geschweige denn der Forenetiquette beherrscht, ist nicht unbedingt prädestiniert dafür anderen zu erklären welche Gepflogenheiten oder welche Etiquette in anderen Ländern gilt.  :D

Was Deine Milchmädchenrechnung angeht, so kann man Dir nur dringend empfehlen nie ein Restaurant aufzumachen - außer Du legst wert darauf schnellstmöglich ein Fall für die "Kochprofis" zu werden. 1 Std. - 60 $ Trinkeld kommt vielleicht genau für die Peakzeit von 5:30 - 19:30 hin, der Laden hat aber von 4 bis 10 auf. Du hast aber 15 Leute die für min. 8 Stunden (3 pm bis 11 pm) bezahlt werden müssen. Und jetzt rechne das dann mal runter, da bist Du ganz schnell bei einem realistischen Stundenlohn für eine Bedienung.

An entry-level Waiter/Waitress with less than 1 year experience can expect to earn an average total compensation (includes tips, bonus, and overtime pay) of $6.35 based on 352 salaries. An early career Waiter/Waitress with 1-4 years of experience earns an average total compensation of $6.25 based on 1,466 salaries. A mid-career Waiter/Waitress with 5-9 years of experience earns an average total compensation of $5.98 based on 382 salaries. An experienced Waiter/Waitress with 10-19 years of experience earns an average total compensation of $7.35 based on 322 salaries. In their late career (20 years and higher), employees earn an average total compensation of $7.

https://www.payscale.com/research/US/Job=Waiter%2FWaitress/Hourly_Rate

Und bevor jetzt gleich wieder nach offiziellen Statistiken geschrien wird:

https://www.bls.gov/oes/2018/may/oes353031.htm

Aber schön das Du besser als die Ammis selbst weißt was und wie so eine Bedienung verdient...

*Zeev

  • Bronze Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 213
Antw: Reisekosten nach 2 Jahren Pause
« Antwort #77 am: 11.03.2020, 16:01 Uhr »
Es ist schon ziemlich armselig mit anzusehen und/oder mitzulesen, wie einige wenige (aber ein ganz besonders spezieller) Selbstdarsteller hier meinen, mit primitiven eristischen Dialektikversuchen aufwarten zu müssen. Jeden Tag ein neues Elaborat, jeden Tag neue Rechtfertigungen und neue Anschuldigungen. Gefühlt jeder zweite Thread wird gekapert, um seine, einzige und wahre Meinung kundzutun und neben dieser nix anderes gelten zu lassen.
Vielleicht läufts im realen Leben nicht so recht; vielleicht hat man anderweitige Probleme und versucht nun hier den Larry raushängen zu lassen....ich weiss es nicht und es interessiert mich auch nicht wirklich. . Einzig und allein -- ES NERVT TIERISCH!

Mein Gott; wenn das persönliche Ego angekratzt ist, dann sucht Euch einen Boxsack oder wenn Ihr den Arsch in der Hose habt, eine Boxbude und lasst dort Euren Frust aus! Aber das was hier abläuft ist nur noch armseliges Gezänk.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.672
Antw: Reisekosten nach 2 Jahren Pause
« Antwort #78 am: 11.03.2020, 16:20 Uhr »
Einzig und allein -- ES NERVT TIERISCH!

Dem kannst Du ganz leicht selbst abhelfen:

Profileinstellungen -> Freunde / Ignorier-Listen -> Ignorier-Listen bearbeiten -> Usernamen zur Ignorier-Liste hinzufügen

Fertig.

*Zeev

  • Bronze Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 213
Antw: Reisekosten nach 2 Jahren Pause
« Antwort #79 am: 11.03.2020, 16:39 Uhr »
Jep - ist mir nicht unbekannt; das hier ist nicht das erstes und einziges Forum in dem ich unterwegs bin.
Allerdings übertüncht die Ignore nur; Forum und Threads werden trotzdem mit diesen geistlosen Geplänkel zugemüllt.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.453
Antw: Reisekosten nach 2 Jahren Pause
« Antwort #80 am: 11.03.2020, 23:54 Uhr »
Allerdings übertüncht die Ignore nur; Forum und Threads werden trotzdem mit diesen geistlosen Geplänkel zugemüllt.

Stimmt auffallend.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 43 Abfragen.