Covid-19 Test bei Einreise für Flugpassagiere ab dem 26.01. Pflicht

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Thomas

  • Master of Disaster
  • Administrator
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.09.1999
    Alter: 50
    Ort: Taunus
  • 9.277
Hallo zusammen,

das Center für Disease Control and Prevention (CDC) hat heute bekanntgegeben, dass von allen Flugpassagieren, die ab dem 26.01. in die USA einreisen, ein negativer COVID-19 Test verlangt wird.

Reisende aus dem Ausland müssen den Test in einem Zeitfenster von 3 Tagen vor dem Abflug durchführen lassen. Das CDC empfiehlt zudem einen weiteren Test 3-5 Tage nach der Einreise sowie nachfolgend 7 Tage Selbstquarantäne.

Das Testergebnis muss vor dem Boarding vorgelegt werden, entweder papierhaft oder in elektronischer Form. Ohne Nachweis wird der Passagier vom Boarding ausgeschlossen.

Originalmeldung:

https://www.cdc.gov/media/releases/2021/s0112-negative-covid-19-air-passengers.html
Viele Grüße,

Thomas (webmaster@usa-reise.de)
Amerika von Fans für Fans

Mehr usa-reise.de: Übersicht | Fotogalerie - Social Media: Facebook | Instagram | Twitter

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 2.212
Betrifft natürlich nach wie vor nur diejenigen, die sich die letzten 14 Tage nicht im Schengen-Raum aufgehalten haben, also z.B. mit 14 Tagen "Vorquarantäne" in Mexico. Und dann nochmal 7 Tage Quarantäne in den USA, ich glaube, das ist nicht nur eine freundliche Empfehlung, oder?

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.993
Bzgl. Quarantäne haben sowieso verschiedene Bundesstaaten noch eigene Regelungen.
Alles somit alles andere als praktisch.
Viele Grüße,
Danilo


*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 713
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Völlig logisch die Einreise zu verschärfen. Hierzulande gibt es auch Beschränkungen, zumindest an dem Flughafen wo meine Schwester beschäftigt ist kümmert sich leider niemand darum. Tausende Menschen kommen jeden Tag an und spazieren einfach so in die Freiheit. Leider kein Witz. Das kommt dabei raus wenn ein Covid19 Test nur auf Verlangen gezeigt werden muss und die Einreiseanmeldung (eigentlich online) auch ausgedruckt mitgeführt werden kann. Von Quarantänevorschriften fangen wir besser gar nicht erst an.

Ich bin ziemlich sicher das die Amis es anders machen und sehr penetrant überwachen. Der Travel Ban wird wohl noch lange Bestand haben so wie die Vorzeichen aktuell aussehen.

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.943
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Die Einreise in die USA bleibt uns vorerst ohnehin verweigert. Auch mit negativem Corona-Test.

Trump wollte den Travel-Ban zwar jetzt aufheben, jedoch hat die künftige Biden-Administration vorab schon ihr Veto eingelegt.

Unter diesen Umständen braucht man sich kurzfristig auch keine besondere Gedanken über den Test machen.

Erst wenn der Travel-Ban irgendwann in Zukunft wieder wegfällt, aber dennoch weiter dieser Test obligatorisch bleibt, könnte es "interessant" werden.

Beispiel:

Ich buche in dieser Kenntnis einen Flug.

Dann muß ich Arzt und Labor finden, dass mir im geforderten Zeitrahmen (d.h. "rechtzeitig")  Test, samt dem Testergebnis garantiert. Wenn PCR-Test (und kein Schnelltest) gefordert ist, dann behalten sich die Dienstleister teils mehrere Tage vor, um das Ergebnis zu liefern. Ich habe selbst von bis zu 6 Kalendertagen gehört, obschon es zumeist weniger lange dauert. 2 Tage sollte man allerdings einkalkulieren. Wenn diese aber dummerweise nicht eingehalten werden, ist es schon "passiert".

Ich rutsche ich aus dem geforderten Zeitrahmen.

Die Kosten werden auch selbst zu tragen sein. Das kann das Ticket durchaus +100€ oder mehr teurer machen.

Was passiert, wenn ich Arzt + Labor glauben schenke, dass das Ergebnis "rechtzeitig" vorliegen wird und es dann aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr rechtzeitig kommt?

Was, wenn das Ergebnis schlußendlich positiv ausfällt?

Dann kann - in beiden Fällen - der (bezahlte) Flug nicht angetreten werden. Was passiert mit dem Ticket, wer bezahlt?
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.564


Was, wenn das Ergebnis schlußendlich positiv ausfällt?

Dann kann - in beiden Fällen - der (bezahlte) Flug nicht angetreten werden. Was passiert mit dem Ticket, wer bezahlt?

Das habe ich mich auch schon gefragt, nicht nur in Bezug auf die USA. Viele Pauschalreisen sind ja nur mit einem Test am Flughafen antretbar. Aber wenn man nun wirklich positiv getestet wird, was dann?
Stornofristen sind abgelaufen.

Hat da jemand Erfahrungen/Ideen/Infos?

Danke.
Gruß Gabriele

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.943
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Also ich treib's ja schon ziemlich dolle, wenn es darum geht, meiner USA-Leidenschaft zu fröhnen.

Aber auf solche Geschichten lasse ich mich nicht ein.

Ich habe - nach wie vor - den Herbst 2021 auf dem Plan, was eine Amerika-Reise angeht. Eine Reise, die ich vermutlich erst sehr kurzfristig auch buchen kann.

Ich habe weiterhin die Zuversicht, dass in den kommenden Monaten sich noch so Manches zum Positiven hin entwickeln wird.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 713
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen


Was, wenn das Ergebnis schlußendlich positiv ausfällt?

Dann kann - in beiden Fällen - der (bezahlte) Flug nicht angetreten werden. Was passiert mit dem Ticket, wer bezahlt?

Das habe ich mich auch schon gefragt, nicht nur in Bezug auf die USA. Viele Pauschalreisen sind ja nur mit einem Test am Flughafen antretbar. Aber wenn man nun wirklich positiv getestet wird, was dann?
Stornofristen sind abgelaufen.

Hat da jemand Erfahrungen/Ideen/Infos?

Danke.

"Doch was passiert, wenn der bis jetzt freiwillige Schnelltest positiv ausfällt? Muss die Airline dem positiv getesteten Passagier den Ticketpreis zurückerstatten oder zumindest eine kostenlose Umbuchung anbieten?

Die Antwort ist ein klares Nein, sagt Philippe Strässle vom Legal-Tech-Unternehmen Airhelp auf Anfrage von TRAVEL INSIDE. «Bezogen auf die Rechtslage sind Fluggesellschaften nicht verpflichtet dem Passagier eine Ticketerstattung oder einen alternativen Flug anzubieten, falls der Fluggast aufgrund eines positiven Covid-19 Schnelltests nicht an Board gehen kann.» Dies gelte sogar dann, wenn solche Schnelltests dereinst obligatorisch wären."


https://abouttravel.ch/reisebranche/wenn-der-corona-schnelltest-vor-dem-flug-positiv-ist/

Das habe ich mal auf die Schnelle dazu gefunden. Ich wüsste aber auch nicht wieso die Airline in dem Fall irgendwas erstatten sollte. Eigenes Risiko.

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.943
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Wie zuvor schon erwähnt, sehe ich die große Masse der "USA-Reisewilligen" in der EU nicht betroffen. Weil es ja absehbar noch den generellen Travel-Ban gibt, den auch die Biden-Regierung zunächst aufrechterhalten will. Dieser Travel-Ban steht ja zunächst mal jedem "normalen" Europäer grundsätzlich entgegen, was eine Reisetätigkeit in die USA angeht.

Wenn dieser Travel-Ban dann aber irgendwann mal gefallen ist und die Amis weiter den Weg über die Testungen (übrigens ist von regulären PCR-Tests, nicht Schnelltests die Rede!) gehen möchte, dann ist das leider hinzunehmen.

Wer sich dann aber dennoch davon nicht abschrecken lassen möchte und trotzdem seine (touristische) Reise bucht, der macht das dann natürlich auf eigenes Risiko.

Zumindest in mir würde derart viel "Glücksrittertum" definitiv nicht stecken. Und damit bin ich sicher auch nicht alleine.

Ich möchte schon ein hohes Maß an beruhigender Gewissheit haben, dass mein für harte Arbeit gekauftes Ticket abgeflogen tatsächlich wie geplant werden kann (von weiteren Buchungen, die noch "hintendran" hängen und evtl. nicht kostenlos stornierbar sind, nicht zu reden).

Ich war Ende 2020 zugegebenermaßen leicht "euphorisch", was mögliche USA-Reisen ab September/Oktober 2021 angeht.

Die hat bei mir zugegebenermaßen wieder etwas nachgelassen. Etwas wohlgemerkt. Grundsätzlich habe ich weiterhin eine gewisse Zuversicht. Der Urlaub ab dem 4.10.2021 ist zumindest genehmigt.

Ich hoffe, wir alle kommen mit den Impfungen besser voran, als wie es momentan ausschaut. Aber es werden in den kommenden Monaten voraussichtlich auch noch der eine oder andere Impfstoff mehr in der EU zugelassen werden. Somit habe ich weiter noch die Hoffnung, bis vielleicht Juli geimpft worden zu sein.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.381
Ich würde sagen, wenn du positiv getestet wirst, giltst du ja als krank. Dann dürfte eine Reiserücktrittskosten eintreten, sofern die nicht Covid ausschließen.
Aber mir ist das Ganze zu riskant. Ich buche nichts, solange ich so einen Test brauche.

*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 713
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Ich buche auch nichts, liegt aber nicht an dem Risiko eines Tests. Ist mir zu viel Stress ständig irgendwelche Entwicklungen abzuschätzen und zu viele ungeklärte Fragen. Dann lieber entspannt beobachten und spontan buchen, oder eben nicht. Wer weiß schon welche Mutationen oder Impfstoff-Verzögerungen usw. noch um die Ecke kommen. So macht das alles keinen Spaß.

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 2.212
Somit habe ich weiter noch die Hoffnung, bis vielleicht Juli geimpft worden zu sein.

Ich empfehle einen Minijob im Pflegeheim, dann könnte das klappen. :D

Für mich gibts vorerst nur Reisen mit maximaler Autarkie (also mit dem eigenen Auto), kurzfristig und stornierbar gebucht. Der springende Punkt der Infektiosität ist nach wie vor nicht gelöst, so lange ungeklärt ist, ob Geimpfte andere anstecken können und die Tests diesbezüglich auch nicht aussagekräftig sind.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.114 Sekunden mit 30 Abfragen.