Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.272
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #75 am: 29.04.2016, 09:28 Uhr »
Richtig, In-Tim -integriertes RCD aka FI-Schalter!

So ähnlich sieht meiner auch aus.

Jeder muss selbst entscheiden, wie er diese Risiken bewertet ...

*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.382
Re:
« Antwort #76 am: 29.04.2016, 13:33 Uhr »
Ich muss gestehen, ich habe mir darum noch nie Gedanken gemacht. Stecker passt (mit oder ohne Adapter) in die Steckdose? O.k., wird benutzt. Dafür versteh ich viel zu wenig von der Elektrik, als das ich mir da Gedanken machen könnte.
Und so dürfte es der Mehrzahl aller Urlauber gehen.

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 65
    Ort: Südhessen
  • 3.314
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #77 am: 29.04.2016, 14:50 Uhr »
Mir wird es langsam auch zu technisch.
Ich nehme einen zwei- und einen dreipoligen Stecker mit und dann klappt es schon.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 556
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #78 am: 29.04.2016, 15:44 Uhr »
Bei welchem Fehlerstrom lösen eigentlich die amerikanischen RCD aus, bzw. wann müssen sie das nach dortiger Norm spätestens tun?

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.272
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #79 am: 29.04.2016, 17:00 Uhr »
Der aktuelle Stand ist hier beschrieben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Residual-current_device#North_America

Ach ja: In den USA heißen die Dinger oft GFCI = Ground Fault Circuit Interrupter

Zitat
GFCI devices approved for protection against electric shock trip at 5 mA within 25 ms.
Wenn die Dinger nur zum Geräteschutz dienen sollen, sind 30 mA üblich, aber:
30 mA können bei ungünstiger Position (etwa nasse Füße auf dem nassen Boden ...) schon zum Herzstillstand führen.

PS:

Ich habe mich schon vor vielen Jahren intensiver mit der Sache beschäftigt, seit ein Kumpel von mir mal mit der Heckenschere das Kabel durchgeschnitten hat und ein bisschen rum zappelte ...
Seitdem lege ich persönlich Wert auf FIs, habe sie sowohl in meinem Haus in D als auch in Ungarn.
Da fand ich es dann auch ganz gut, solche devices vorzufinden, egal ob im spanischen Apartmenthaus oder auf dem jugoslawischen Campingplatz oder eben im US-Motel (zumindest im Nassbereich).

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 556
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #80 am: 29.04.2016, 17:18 Uhr »
https://en.wikipedia.org/wiki/Residual-current_device#North_America

Danke!

Zitat
Wenn die Dinger nur zum Geräteschutz dienen sollen, sind 30 mA üblich, aber:
30 mA können bei ungünstiger Position (etwa nasse Füße auf dem nassen Boden ...) schon zum Herzstillstand führen.

Entscheidend ist nur der Strom und die Dauer wie lange der Strom wirkt. Ob die 30mA nun auf trockenem Boden fliessen, oder auf nassem ist egal. Der nasse Boden begünstigt natürlich enorm dass mehr Strom fliessen kann.
Dein Herz kann schliesslich nicht wissen, ob die 30mA nun über nasse oder trockene Haut geflossen sind  :wink:

In Deutschland sind zum Personenschutz übrigens 30mA üblich, ab 50mA gilt es als lebensgefährlich.

*Las Vegas Fan

  • Silver Member
  • Registriert: 26.11.2015
  • 446
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #81 am: 29.04.2016, 22:16 Uhr »
Normalerweise hat man ja keine Geräte dabei, die 1 KW oder mehr benötigen.

Dann verstehe ich Deinen Beitrag noch weniger. Wovor warnst Du, wenn man sowieso keine entsprechenden Geräte dabei hat?? Und warum?

Wie Du weiter oben nachlesen kannst, habe ich (bis auf einen einzigen USB Mehrfachadapter) überhaupt gar kein Gerät dabei, welches an eine Steckdose angeschlossen wird. Wozu also diese höchst abstrakte und anscheinend praxisfremde Panikmache??

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.272
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #82 am: 29.04.2016, 22:30 Uhr »
Wieso Panikmache?

Ich habe doch nur auf die heute in den USA (und woanders) üblichen Regeln verwiesen - und dass man sich daran halten sollte.
Wer es nicht will, muss mit einem eventuellen Risiko leben.

*Las Vegas Fan

  • Silver Member
  • Registriert: 26.11.2015
  • 446
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #83 am: 29.04.2016, 22:36 Uhr »
Wieso Panikmache?

Ich habe doch nur auf die heute in den USA (und woanders) üblichen Regeln verwiesen - und dass man sich daran halten sollte.

Welche Regeln? Das ist Dein Beitrag, der den Stein ins Rollen brachte und das ist Panikmache pur:

Zitat
Bitte Vorsicht, Leute!

Der zweipolige Anschluss ist unproblematisch für Geräte, die auch bei uns zwei-polig, also über Eurostecker angeschlossen werden, weil sie intern doppelt isoliert sind. Da spielt es auch keine Rolle, wo die Phase ist und wo Null.

Aber Geräte mit höherer Leistung, die Schukostecker haben, sollten auch über 3-polige Adapter mit dem US-Netz verbunden werden.

Sicherheit geht vor!

Da ist keine Regel genannt und "Normalerweise hat man ja keine Geräte dabei, die 1 KW oder mehr benötigen.". Also was?!

*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.843
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #84 am: 01.05.2016, 17:12 Uhr »
Wer es nicht will, muss mit einem eventuellen Risiko leben.

das beste wird wohl sein, zu haue zu bleiben. Da kann Dank TÜV und Meisterhandwerk elektrisch gesehen nichts passieren.
Reisen ist viel zu gefährlich!

;)

Lurvig

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.272
Re: Netzstecker-Adapter - Unklarheiten!
« Antwort #85 am: 01.05.2016, 21:52 Uhr »


das beste wird wohl sein, zu haue zu bleiben.

Lurvig

Wow, hätte ich nicht von Dir gedacht ...  :lol:

Ich wollte ja nur den Leuten die Risiken klar machen - ein bisschen Denken schadet ja nicht ...

PS und völlig OT:

Habe mich gerade mit einem alten Kumpel unterhalten, der drei Wochen bei seinem Sohn war, welcher in Japan studiert - wunderbar!

Manches ist wie vor 25 Jahren, als ich dort war - manches noch besser!

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 29 Abfragen.