Umfrage

Diese Regelungen wünsche ich mir auch hier

Rechtsabbiegen bei Rot generell nach Stopp erlauben
64 (16.5%)
4-Way-Stop
33 (8.5%)
Ampeln auf der gegenüberliegenden Kreuzungsseite
43 (11.1%)
Große Straßenschilder an den Kreuzungen
36 (9.3%)
Rechts überholen erlauben
24 (6.2%)
Rechts überholen erlauben, bei Geschwindigkeitsbegrenzung
36 (9.3%)
Stärkere Geschwindigkeitskontrollen
31 (8%)
Höhere Strafen/Bußgelder
25 (6.4%)
Mehr Macht der Polizei
14 (3.6%)
Tempolimit an Schulen nur wenn Kinder da sind
40 (10.3%)
Sekundenzähler an Fußgängerampeln
43 (11.1%)

Stimmen insgesamt: 86

Welche Verkehrsregelungen übernehmen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.547
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #60 am: 10.09.2008, 16:08 Uhr »
Was willst Du denn in Hannover um 3 Uhr nachts :kloppen:
Reducing Truck Traffic since 2007!

*Kidrock

  • Platin Member
  • Registriert: 25.10.2005
    Ort: Tellingstedt,Schleswig Holstein
  • 2.004
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #61 am: 10.09.2008, 16:09 Uhr »
Was willst Du denn in Hannover um 3 Uhr nachts :kloppen:

Ich hoffe Unterwegs auf einen Langsamfahrer zu treffen den ich Gnadenlos Bedrengen und Notfalls vond er Fahrbahn schieben kann  :wink:
"And its one more day up in the canyons
And its one more night in hollywood
If you think you might come to california...i think you should"
Counting Crows-a long December

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #62 am: 10.09.2008, 16:18 Uhr »
Ich hab mal für Rechts Überholen gestimmt!
Kann mir jemand Plausibel erklären warum das in Deutschland verboten ist?

Weil's auf unseren vollen Autobahnen ohne durchgehende Geschwindigkeitsbegrenzung einfach saugefährlich ist...

Hmm,das finde ich nicht äußerst Plausibel!Wenn ich nachts um 3 Von Hamburg nach Hannover fahre und sich vor mir jemand auf der Linken spur mit 100 Bewegt und keine Anstaalten macht nach Rechts zu fahren muss ich hinter ihm Bleiben.
Find ich nicht BEsonders Logisch.
Das ist aber nur ein kleiner Teil der Möglichkeiten. Man kann ja schlecht das Rechtsüberholen nur auf der Autobahn Hamburg-Hannover nachts um drei erlauben und ansonsten nicht.

Wenn ich mir das Fahrverhalten mancher Zeitgenosse auf einer 'offenen' Strecke anschaue, dann muß ich feststellen, daß diese schon durch die momentan geltende Regelung überfordert sind. Das wird durch eine zusätzliche Rechtsüberhol-Erlaubnis noch schlimmer.

Desweiteren gibts bei uns immer noch ein Rechtsfahrgebot, ich glaube, das gibt es in USA nicht. Wohl oder übel musst Du hinter dem Zeitgenossen bleiben und kannst ihn allenfalls mit der Lichthupe aufmerksam machen, daß Du schneller fahren möchtest. Wenn ich nicht ganz falsch liege, kann sogar andauerndes Links-Blinken als Nötigung ausgelegt werden.

Mit der Erlaubnis zum rechts überholen würde noch mehr Krieg auf deutschen Autobahnen geben.

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #63 am: 10.09.2008, 23:45 Uhr »
Rechtsfahrgebot in den USA gibt es nicht?  Also hier in Texas sehr wohl... Mir ist in den letzten 2 Monaten (Montana, Wyoming, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma)  zum ersten mal bewusst aufgefallen dass bei 2 Spurigen Autobahnen (Highways, Interstate) die meisten Fahrzeuge nach Überholen auf die Rechte Spur wechseln, nicht alle aber der größte Teil...  sicherlich bei Mehrspurigen Fahrstrassen Großraum Houston kann man das weniger beobachten...  macht ja dort auch weniger Sinn.

So am Rande würde mich jetzt wirklich interessieren wie viele Autobahnkilometer von Hamburg nach Hannover tatsächlich ohne Geschwindigkeitsbegrenzung sind...  da habe ich aber noch die 120km/h über Kilometer in Erinnerung.

Bei uns in Bayern sieht’s ja nun auch nicht besser aus,  AB München - Nürnberg, glaube mindestens 2/3 sind Geschwindigkeitsbegrenzt (120km/h)...

Irgendwo habe ich mal eine Statistik gesehen über  alle Deutschen Autobahnkilometer da war von nicht einmal 45% ohne Geschwindigkeitsbegrenzung die Rede...

Ich jedenfalls kann nicht erkennen dass bei 120km ein Rechts - Überholverbot zu gefährlich ist. Schließlich passieren ja die meisten AB-Unfälle durch die Geschwindigkeit - Differenz zwischen langsam fahrende Fahrzeug und Schnellfahrer. Das ist ja neben dem wirtschaftlichen Aspekt einer der Hauptargumente für eine allgemeine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen.

*Floriana

  • Gold Member
  • Registriert: 19.02.2003
    Ort: Florida
  • 970
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #64 am: 11.09.2008, 00:54 Uhr »
Hallo,

Rechtsfahrgebot in den USA gibt es nicht?  Also hier in Texas sehr wohl... Mir ist in den letzten 2 Monaten (Montana, Wyoming, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma)  zum ersten mal bewusst aufgefallen dass bei 2 Spurigen Autobahnen (Highways, Interstate) die meisten Fahrzeuge nach Überholen auf die Rechte Spur wechseln, nicht alle aber der größte Teil...  sicherlich bei Mehrspurigen Fahrstrassen Großraum Houston kann man das weniger beobachten...  macht ja dort auch weniger Sinn.

für eine Übersicht über "State 'keep right' laws" hier klicken.

Floriana

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #65 am: 11.09.2008, 07:52 Uhr »
Hallo,

Rechtsfahrgebot in den USA gibt es nicht?  Also hier in Texas sehr wohl... Mir ist in den letzten 2 Monaten (Montana, Wyoming, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma)  zum ersten mal bewusst aufgefallen dass bei 2 Spurigen Autobahnen (Highways, Interstate) die meisten Fahrzeuge nach Überholen auf die Rechte Spur wechseln, nicht alle aber der größte Teil...  sicherlich bei Mehrspurigen Fahrstrassen Großraum Houston kann man das weniger beobachten...  macht ja dort auch weniger Sinn.

für eine Übersicht über "State 'keep right' laws" hier klicken.

Floriana
schönes Durcheinander..... In Deutschland so undenkbar.

In den meisten Staaten ist das Rechtsfahrgebot aber an einige Dinge geknüpft. Bei uns gilt es immer und überall (vielleicht mit Ausnahme von mehrspurigen innerstädtischen Fahrbahnen).

Besonders nett: "Must move right if blocking overtaking traffic."

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #66 am: 11.09.2008, 16:04 Uhr »
Hallo,

Rechtsfahrgebot in den USA gibt es nicht?  Also hier in Texas sehr wohl... Mir ist in den letzten 2 Monaten (Montana, Wyoming, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma)  zum ersten mal bewusst aufgefallen dass bei 2 Spurigen Autobahnen (Highways, Interstate) die meisten Fahrzeuge nach Überholen auf die Rechte Spur wechseln, nicht alle aber der größte Teil...  sicherlich bei Mehrspurigen Fahrstrassen Großraum Houston kann man das weniger beobachten...  macht ja dort auch weniger Sinn.

für eine Übersicht über "State 'keep right' laws" hier klicken.

Floriana
schönes Durcheinander..... In Deutschland so undenkbar.


In den USA gehoeren ja die Strassenverkehrsvorschirften zur Hoheit der einzelnen Bundestatten, und die machen halt, was ihnen als richtig erscheint.  Jeder Bundestatt hat hier ja auch seinen eigenen Fuehrerschien, und wenn man von einen Staat in einen anderen zieht, muss man einen neuen Fuehrerschein machen/den alten umschreiben lassen.
die USA sind ja eher mit der EU zu vergleichen, und da gibt es auch von Land zu Land andere Vorschriften!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*joeholly

  • Lounge-Member
  • Registriert: 10.08.2005
  • 117
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #67 am: 11.09.2008, 16:24 Uhr »
So am Rande würde mich jetzt wirklich interessieren wie viele Autobahnkilometer von Hamburg nach Hannover tatsächlich ohne Geschwindigkeitsbegrenzung sind...  da habe ich aber noch die 120km/h über Kilometer in Erinnerung.

Moin!

Ich schätze mal am Rande, von ca. 120 km auf der A7 sind 100 frei, also schon ein beträchtlicher Teil ;)


Zum Übernehmen des 4-Way-Stop:
Das kann in einigen Situationen sicherlich eine Alternative sein, allerdings sollte Rechts-vor-Links nicht komplett ersetzt werden, da auch das seine Vorteile hat.
Grundsätzlich sind die Verkehrsregeln alle eine Frage der Gewöhnung und würden sicher genauso auch in D funktionieren ...
Die Höhe der Strafen trägt sicher zum Einhalten der Regeln bei, nicht umsonst ist die Geschwindigkeitsübertretung von 10 bis 20 km/h in D ziemlich alltäglich, kostet im Zweifel ja auch nur 20-80 Euro (?!?).


Gruß, Jörg
1995 FL # 2003 NV-CA # 2004 CA-AZ-UT-NV
2005 MA-RI-CT-NY-NJ-PA-DE-MD-VA-ON-VT-NH-ME
2007 FL # 2008 CA-NV-AZ # 2014 CA

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #68 am: 11.09.2008, 16:32 Uhr »
Hallo,

Rechtsfahrgebot in den USA gibt es nicht?  Also hier in Texas sehr wohl... Mir ist in den letzten 2 Monaten (Montana, Wyoming, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma)  zum ersten mal bewusst aufgefallen dass bei 2 Spurigen Autobahnen (Highways, Interstate) die meisten Fahrzeuge nach Überholen auf die Rechte Spur wechseln, nicht alle aber der größte Teil...  sicherlich bei Mehrspurigen Fahrstrassen Großraum Houston kann man das weniger beobachten...  macht ja dort auch weniger Sinn.

für eine Übersicht über "State 'keep right' laws" hier klicken.

Floriana
schönes Durcheinander..... In Deutschland so undenkbar.


In den USA gehoeren ja die Strassenverkehrsvorschirften zur Hoheit der einzelnen Bundestatten, und die machen halt, was ihnen als richtig erscheint.  Jeder Bundestatt hat hier ja auch seinen eigenen Fuehrerschien, und wenn man von einen Staat in einen anderen zieht, muss man einen neuen Fuehrerschein machen/den alten umschreiben lassen.
die USA sind ja eher mit der EU zu vergleichen, und da gibt es auch von Land zu Land andere Vorschriften!
Ich bezog mich auch weniger auf die Vielfältigkeit sondern eher auf die Art der Auslegung.

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #69 am: 11.09.2008, 20:19 Uhr »
Ich fürchte, dass manche eigentlich sinnvollen Verkehrsregeln aus den USA in Deutschland nicht besonders erfolgreich wären, denn sie erfordern gegenseitige Rücksichtnahme. Und das steht in Deutschland leider nur im § 1 der Straßenverkehrsordnung, wird aber regelmäßig nicht praktiziert (ich will mich da gar nicht ausschließen). Deutschland ist einfach ein "Rechthaberland", gerade im Straßenverkehr. Gerade beim 4-way-stop wären Prozesslawinen vorprogrammiert.

Manche Sachen lassen sich auch nur bedingt auf die deutsche Straßenverhältnisse übertragen. Rechtsüberholen z.B. ist sicher in den USA einfacher, wo 1. ein Tempolimit besteht und 2. ohnehin verglichen mit Deutschland weniger Verkehr ist.

Dasselbe gilt für das "Turn on Red" in den USA. Das geht dort gut, wo es ohnehin nur Kfz-Verkehr gibt, wo man also beim Abbiegen nur schauen muss, ob halt ein anderes Kfz kommt. Hingegen ist in Deutschland einfach viel mehr Fußgänger- und Fahrradverkehr, der zusätzlich zu beachten ist und bei "Turn on red" schnell gefährdet ist. Ich sehe das als Radfahrer jeden Tag. Wir hier in Ostdeutschland haben recht viele "grüne Pfeile". Die werden von vielen Autofahrern als "Klar kannst Du auch bei Rot abbiegen, einfach vorziehen und rausfahren, wenn nicht gerade ein Auto kommt" missverstanden, anstatt als "Abbiegen bei Rot nur nach zweimaligem Anhalten und nur wenn absolut kein anderer Verkehrsteilnehmer Vorrang hat".


Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #70 am: 12.09.2008, 01:40 Uhr »
Deutschland ist einfach ein "Rechthaberland", gerade im Straßenverkehr. Gerade beim 4-way-stop wären Prozesslawinen vorprogrammiert.
Da bin ich völlig anderer Meinung. Wir sind nicht schlechter als andere.

Das geht dort gut, wo es ohnehin nur Kfz-Verkehr gibt, wo man also beim Abbiegen nur schauen muss, ob halt ein anderes Kfz kommt. Hingegen ist in Deutschland einfach viel mehr Fußgänger- und Fahrradverkehr, der zusätzlich zu beachten ist und bei "Turn on red" schnell gefährdet ist.
Das ist wirklich zu bedenken.  :think:
Viele Grüße
Heinz

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #71 am: 12.09.2008, 01:53 Uhr »
Deutschland ist einfach ein "Rechthaberland", gerade im Straßenverkehr. Gerade beim 4-way-stop wären Prozesslawinen vorprogrammiert.
Da bin ich völlig anderer Meinung. Wir sind nicht schlechter als andere.
Wir sind sicher nicht schlechter, haben aber im Punkt Rechthaberrei wirklich in manchen Bereichen ein Problem - denk mal an die vielen Nachbarschaftsstreits vor deutschen Gerichten wo A der Gartenzwerg von B mißfällt.

Was Fußgänger angeht - da ist Amerika teilweise ein Totalausfall.
Ein Ami scheint es eher gewohnt die andere Straßenseite über einen 5 Kilometer Umweg mit den Auto zu erreichen als die 10 Meter zu Fuß zu laufen - was manchmal auch nur als Harakiri-Aktion quer über den Highway möglich ist.
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #72 am: 12.09.2008, 09:10 Uhr »
Zitat
Da bin ich völlig anderer Meinung. Wir sind nicht schlechter als andere.
Schlechter sind wir möglicherweise nicht, aber deutsche Autofahrer neigen viel mehr zu "Hier fahr ich, sollen doch die anderen sehen, wie sie klar kommen" als Fahrer anderer Länder.

Egoismus wird auf deutschen Straßen groß geschrieben, hier ist es mehr ein Gegeneinander als ein Miteinander.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #73 am: 12.09.2008, 12:49 Uhr »
Deutschland ist einfach ein "Rechthaberland", gerade im Straßenverkehr. Gerade beim 4-way-stop wären Prozesslawinen vorprogrammiert.
Da bin ich völlig anderer Meinung. Wir sind nicht schlechter als andere.
Wir sind sicher nicht schlechter, haben aber im Punkt Rechthaberrei wirklich in manchen Bereichen ein Problem - denk mal an die vielen Nachbarschaftsstreits vor deutschen Gerichten wo A der Gartenzwerg von B mißfällt.
Nur weil wir darüber mehr erfahren als über Datscha-Mobbing in Russland, Holzschuh-Klau in Holland oder Austernschalen-vor-die-Haustür-kipp-Aktionen in Frankreich?
Viele Grüße
Heinz

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Welche Verkehrsregelungen übernehmen?
« Antwort #74 am: 12.09.2008, 12:52 Uhr »
Deutschland ist einfach ein "Rechthaberland", gerade im Straßenverkehr. Gerade beim 4-way-stop wären Prozesslawinen vorprogrammiert.
Da bin ich völlig anderer Meinung. Wir sind nicht schlechter als andere.
Wir sind sicher nicht schlechter, haben aber im Punkt Rechthaberrei wirklich in manchen Bereichen ein Problem - denk mal an die vielen Nachbarschaftsstreits vor deutschen Gerichten wo A der Gartenzwerg von B mißfällt.
Nur weil wir darüber mehr erfahren als über Datscha-Mobbing in Russland, Holzschuh-Klau in Holland oder Austernschalen-vor-die-Haustür-kipp-Aktionen in Frankreich?
:lol: wahrscheinlich  :lol:
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.146 Sekunden mit 33 Abfragen.