usa-reise.de Forum

Autor Thema: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011  (Gelesen 16048 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vatikano

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Route 66
3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« am: 30.07.2012, 00:10 Uhr »
Nachdem ich fast jeden Tag eure Reiseberichte lese - versuche ich auch mal einen Bericht zu verfassen.

Es gibt zur Zeit einen zweiten Bericht aus Namibia aber aus Namibia kann man nie genug berichten.

Als Fahrzeug kann ich euch diesen Toyota anbieten , leider nicht mit Dachzelt wie bei Chrissie


22 Tage durch Namiba - wer fährt mit ?

1.Tag - Samstag, 24. September  Flug nach Namibia
2.Tag - Sonntag, 25. September  Windhoek
3.Tag - Montag, 26. September  Kalahari Wüste
4.Tag - Dienstag, 27. September  Fish River Canyon
5.Tag - Mittwoch, 28. September  Fish River Canyon
6.Tag - Donnerstag, 29. September  Lüderitzbucht
7.Tag - Freitag, 30. September  Tsaris Gebirge
8.Tag - Samstag, 01. Oktober  Sossusvlei
9.Tag - Sonntag, 02. Oktober  Sossusvlei
10.Tag - Montag, 03. Oktober  Swakopmund
11.Tag - Dienstag 04. Oktober  Swakopmund
12.Tag - Mittwoch 05. Oktober  Damaraland
13.Tag - Donnerstag 06. Oktober  Etosha Umgebung
14.Tag - Freitag 07.Oktober  Etosha Nationalpark
15.Tag - Samstag 08. Oktober  Etosha Nationalpark
16.Tag - Sonntag 09. Oktober  Etosha Nationalpark
17.Tag - Montag, 10. Oktober  Etosha Nationalpark
18.Tag - Dienstag, 11. Oktober  Waterberg Plateau Park
19.Tag - Mittwoch, 12. Oktober  Waterberg Plateau Park
20.Tag - Donnerstag, 13. Oktober  Windhoek
21.Tag - Freitag, 14. Oktober  Windhoek
22.Tag - Samstag, 15. Oktober  Ankunft in Frankfurt


Da ich nicht der große Schriftsteller bin werde ich mehr mit Bildern arbeiten  :bahnhof:


Gruß
Patrick

Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #1 am: 30.07.2012, 00:21 Uhr »
Parallelberichte sind toll, weil man sowohl als Schreiber als auch als Leser prima Eindrücke ergänzen und ggf. "quer diskutieren" kann - perfekt!

Na dann mal los (war gerade kurz in einem Namibia-Forum "fremdforen", dein Reisebericht ist also höchst willkommen ;) )

Birgit

Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.540
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #2 am: 30.07.2012, 00:54 Uhr »
Da bin ich sofort dabei, besonders wenn Du viele Bilder einbaust.
Viele Grüße
Katrin

DocHoliday

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.246
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #3 am: 30.07.2012, 02:05 Uhr »
Ich kann auch zwei Namibia-Berichte gleichzeitig ;)
Gruß
Dirk

vatikano

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Route 66
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #4 am: 30.07.2012, 02:48 Uhr »
@freut mich das es schon einige Mitfahrer gibt - hoffe das ich euch mit meinem ersten Reisebericht nicht enttäusche  :klo:

1.Tag - Samstag, 24. September  Flug nach Namibia

Die Freitag-Nachtschicht war endlich vorbei , bin dann extra wach geblieben um vielleicht auf dem heutigen Nachtflug ein wenig schlaf zu finden. Aber wie zu erwarten bin ich völlig übermüdet in Namiba angekommen, Christiane kann im Flugzeug auch nicht schlafen deswegen waren wir beide an unserem ersten Tag in Windhoek ziemlich down.

Zuhause mußten wir zuerst ein anderes Problem lösen - wie sollten wir dem blinden Passagier erklären das Opa und Oma 3 Wochen ohne ihren Enkel verreisen wollten



Anreise nach Frankfurt erfolgte dank Rail & Fly mit einem völlig überfüllten Zug. Mit dem ganzen Gepäck und der Fotoausrüstung wirklich kein Vergnügen.


Das nächste Mal geht es die 180km wieder mit dem eigenen Wagen zum Airport. Auch am Flughafen war es am Samstag doch ziemlich voll - das kannten wir von unseren Flügen in die USA am Vormittag nicht.


Der Flug selbst war einfach nur langweilig , keine Filme nur ein großer Monitor mit der aktuellen Position und mit Fluginformationen



Nur das Nachtessen verschaffte etwas Abwechslung


Wir waren froh als der Flieger nach 10 Stunden zur Landung ansetzte

Wilkommen in Namibia


Anti

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.501
    • Anti walks...
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #5 am: 30.07.2012, 08:21 Uhr »
Den vollen Zug habe ich mir mal erspart und bin direkt nach Namibia... Ohne Dachzelt würde wohl auch unsere Art zu reisen werden, daher bin ich sehr gespannt, wo es euch so hin verschlägt!

unterwegsontour

  • Silver Member
  • *****
  • Beiträge: 739
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #6 am: 30.07.2012, 08:31 Uhr »


Na klar steige ich auch bei der 2. Namibia-Tour zu!! 


"The sky above, the earth below and dreams dance in your head."

vatikano

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Route 66
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #7 am: 30.07.2012, 16:14 Uhr »
2.Tag - Sonntag, 25. September  Windhoek


schnell raus aus der Sardinenbüchse  :pray:


Zoll in Namibia


ca. 1 Stunde später waren wir durch den Zoll und hatten unseren Stempel im Reisepass, in der Ankunftshalle wurden die meisten Pasagiere von ihrem Reiseveranstalter erwartet. Wir mußten uns alleine zurechfinden was auch in dem kleinen Flughafen recht einfach war.

Zuerst ging es zum Bankschalter um ein paar Euros in Namibische Dollar umzutauschen - hier unsere Ausbeute



Dann ging es zu Europcar um unseren vorbestellten Daihatsu Terios 4WD in Empfang zu nehmen - leider war kein Auto dieser Kategorie mehr da so mußten wir zu einem kostenlosem Upgrade (Toyota Double Cap 4x4) überedet werden   :lol:
Allerdings wollte uns der Mitarbeiter von Europcar diesen Wagen nur für höchstens 3 Tage überlassen, danach sollten wir am Flughafen das Auto wieder tauschen.
Doch nachdem wir ihm erklärt hatten das wir nur einen Tag in Windhoek bleiben und danach weiter durchs Land reisen lenkte er ein und meinte das er uns dann eben den Wagen für die gesamte Zeit überlassen müßte.
Er händigte uns noch die Hotel Voucher für unsere vorgebuchten Gästehäuser/Lodges aus - dann ging es los Richtung Windhoek


Bis zu unserern ersten Unterkunft in Windhoek war es nicht sehr weit und wir waren froh gleich in unser Zimmer zu kommen






Später fuhren wir noch zum ersten Erkunden ein wenig durch Windhoek und dann zur Maerua Mall um Proviant und Getränke für die ersten Tage zu kaufen.
Viel mehr war heut nicht mehr drin - wir waren einfach zu müde um Windhoek ausführlicher zu erkunden.
Aber wir kommen am Ende unserer Rundreise noch einmal zurück.



Ach ja, unser Enkel hat es doch noch geschafft unbemerkt in einem unserer Koffer mitzureisen


Übernachtung:  Terra Africa Guesthouse

Morgen geht es Richtung Süden - über die B1 in die Kalahari Wüste

Anti

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.501
    • Anti walks...
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #8 am: 30.07.2012, 16:26 Uhr »
Wow! Die Unterkunft sieht ja echt luxoriös aus! Würde mir gefallen...

Ich muss wohl mal nach dem Wechselkurs schauen, denn bei Chrissie ist auch ständig von Unsummen für irgendetwas die Rede und eure Erstausstattung an Bargeld sieht ja auch nach Reichtümern aus - hoffe, dass Namibia für mich nicht wirklich ein unbezahlbarer Traum bleibt und dass der Wechselkurs eher dem der Lire zu DM entspricht...  :lol:

DocHoliday

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.246
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #9 am: 30.07.2012, 16:37 Uhr »
Die Unterkunft gefällt.

Der blinde Passagier ist aber echt knuffig! ;)

@Anti: Wechselkurs ist ca. 10:1
Gruß
Dirk

Anti

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.501
    • Anti walks...
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #10 am: 30.07.2012, 16:54 Uhr »

@Anti: Wechselkurs ist ca. 10:1

Naja, also nicht ganz italienisch, aber gut zu rechnen...  :D Danke schön!

vatikano

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Route 66
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #11 am: 30.07.2012, 16:56 Uhr »
Hallo Anti,

wie Dirk schon geantwortet hat ist der Kurs 10:1 , aber Namibia wird immer mehr zu einem Reiseziel das sich nur noch die besseverdienenden leisten können oder man hat ein Dachzelt  :zeltfeuer:

Besonders die Automieten und Unterkunftpreise steigen von Jahr zu Jahr. Wie ich schon im Reisebericht von Chrissi geschrieben hatte geht es für uns nächstes Jahr für 5 Wochen nach Südafrika,Namibia und Botswana. 5 Wochen nur Namibia - da hätte ich meine Hütte verkaufen müßen  :nono:

Lebensmittel, Sprit,Restaurantbesuche und sonstige Ausgaben dagegen sind günstiger als bei uns.

DocHoliday

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.246
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #12 am: 30.07.2012, 17:00 Uhr »
Botswana ist aber jetzt auch nicht unbedingt billig, wenn man in Lodges übernachtet.
Gruß
Dirk

vatikano

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Route 66
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #13 am: 30.07.2012, 17:10 Uhr »
Hallo Dirk,

wir fahren von Namibia über den Trans Kahlahari Highway durch Botswana zurück nach Südafrika ,genauer zum Krüger NP. Da kommen wir nicht an den teuren Unterkünften im Okavango Delta oder Chobe NP vorbei.

Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.540
Re: 3 Wochen Namibia im Oktober 2011
« Antwort #14 am: 30.07.2012, 18:08 Uhr »
Hallo Dirk,

wir fahren von Namibia über den Trans Kahlahari Highway durch Botswana zurück nach Südafrika ,genauer zum Krüger NP. Da kommen wir nicht an den teuren Unterkünften im Okavango Delta oder Chobe NP vorbei.

Kannst du Eure geplante Route für die Reise 2013 mal näher beschreiben? Ich habe nämlich kürzlich entdeckt, dass wir 2013 drei Wochen Herbstferien haben und die auch noch sehr früh beginnen. da könnten wir endlich unseren Traum von einer Namibiareise verwirklichen. Mir schwebte eine Tour ab Windhuk über den Caprivistreifen nach Sambia vor. Aber Botswana hört sich natürlich auch extrem reizvoll an. Wäre nett, wenn Du mal erzählen könntest, was Ihr da geplant habt. Falls es Dir nicht unangenehm ist, wäre es auch gut, wenn Du die Preise Eurer diesjährigen Unterkünfte mit angeben würdest, damit man mal ein Gefühl bekommt, wie das Preisniveau in Namibia so ist.

Wird das eine Einwegmiete, wenn ja, wo mietest Du das Auto? Sorry, wenn ich hier ein paar Fragen off-topic stelle, ggf. würde ich mich auch über eine PM freuen.
Viele Grüße
Katrin