Die Reisetagebücher der geheimnisvollen Biertrinkerin: Terra australis incognita

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816

Aber gerne, auf mich kannst du dich verlassen :wink:


Ich frage mich übrigens schon die ganze Zeit, wie es zum Threadtitel "Die Reisetagebücher der geheimnisvollen Biertrinkerin: Terra australis incognita" kommt, bis jetzt trinkt Flicka gar kein Bier :think: :kratzen:

Naja, in DU dann vielleicht ein VB :prost:
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Guten Morgen!

Ich hätte gerne zum Frühstück ein Brötchen mit Käse, etwas Obst und einen Darjeeling First Flush bitte. Ohne Zucker oder Milch.

@Angie: Ich bin zwar krank, aber Teetrinkerin bin ich immer. Kaffee - igitt!  :wink:

*paula2

  • Paula
  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2011
    Alter: 58
    Ort: München
  • 1.654
Wahnsinn was hier abgeht wenn man mal einen Feiertag (Bayern  :frech:) nicht online ist

okay Australien hab ich bisher überhaupt nicht auf der Liste aber wer weiß...
Respekt vor deiner Buchungsorgie  :hand:, wär mir glaub ich zu aufwändig, aber wenn ich das Bett im Flugzeug sehe komm ich ins Grübeln...
jetzt bin ich mal gespannt was wir hier so erleben, es soll ja vor giftigen und gefräßigen Tieren in Australien nur so wimmlen...

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Wahnsinn was hier abgeht wenn man mal einen Feiertag (Bayern  :frech:) nicht online ist


In NRW gibt man auch vor katholisch zu sein und macht am 1.11. mal frei...  :wink:  :frech:

Ich habe mehr als 2/3 meines Lebens in Niedersachsen gelebt. In Hannover hieß der 1. November immer Westfalentag, da dann die Blödis aus NRW die Stadt bevölkerten und die Straßen verstopften... Die sollten die Feiertage abschaffen und jedem eine Woche Urlaub mehr geben. Oder: Jeder darf einmal First-Class reisen...  :lol:

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.978
Paula, willkommen an Bord!

Ich hoffe, die Stewardessen haben euch inzwischen mit dem Frühstück eurer Wahl versorgt. Nach der Champagner-Party gestern abend müssen wir ja wieder zu Kräften kommen.

Ich versorge jetzt noch den Server mit den Fotos von heute, und dann geht es nachher auch weiter.


*Heike & Heimo

  • Bronze Member
  • Registriert: 29.11.2006
    Ort: Obergroßau / Österreich
  • 342
Nach dem vielen Alkohol *hicks* ist uns schon ganz schwubbelig - wir brauchen also unbedingt auch so ein Bettchen im Flieger - dann sind wir dabei.

lg, Heike & HGeimo
"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.978
Hallo Heike, Hallo Heimo,

ihr kommt gerade richtig für unseren Aufenthalt in Bangkok. Wenn ihr mich mit meinem großen Fotorucksack im Anmarsch auf die First-Class-Lounge seht, dann versteckt euch einfach hinter mir und kommt mit rein! Ich verspreche euch, dass ihr euch dort auch stilvoll von der Champagner-Party erholen könnt.


So, und jetzt gehts weiter:


Montag, 24. September

Richtig fest habe ich heute nach zwar nicht geschlafen, aber ich fühle mich wach und erholt, als ich 2 Stunden vor der Landung vorsichtig meine Schiebetüren nach außen schiebe. Zuerst frage ich nach meinen Kleidern, und tatsächlich, sie sind absolut trocken. Ich bin ziemlich erleichtert, denn insgeheim hatte ich schon befürchtet, in Bangkok im Thai-Airways-Schlafanzug von Bord gehen zu müssen. So kann ich mich umziehen, und als ich zurückkomme, hat sich mein Bett auch schon wieder in einen bequemen Sitz verwandelt. Gerade fliegen wir über Indien.




Und so sieht übrigens mein ungenutzter Nachbarsitz 1D aus:




Jetzt wird das Frühstück serviert. Ich schlage die angebotenen herzhaften Crepes mit Schinken, Pilzen und Spargel und das Omelette aus und beschränke mich auf eine kleine Auswahl an Käse, Schinken und Lachs:




Und schließlich esse ich noch diese schönen Früchte:




Dass das ein Fehler war, merke ich schon nach einer halben Stunde. Anscheinend ist mein Magen an das First-Class-Fliegen noch nicht gewöhnt und auf richtige frische Früchte nicht vorbereitet. Während wir zum Landeanflug ansetzen, bekomme ich Magenschmerzen, aber zum Glück sind sie nicht so schlimm.






In Bangkok angekommen bedankt sich die Crew untertänigst bei mir, dass ich mit Thai Airways geflogen bin, ich bedanke mich untertänigst bei der Crew für den tollen Service und verlasse, wie es meinen Platz 1A gebührt, als erste das Flugzeug. Vor der Tür wartet schon ein Thai-Airways-Mitarbeiter mit einem Schild mit meinem Namen, um mich und einen anderen Passagier in einem kleinen Golfcart zur Royal First Lounge zu bringen.

Dort nehme ich erst einmal in einer privaten Ecke Platz und nippe vorsichtig, um meinen Magen nicht noch mehr zu verärgern, an einer Cola. Dabei gäbe es kulinarisch vermutlich einiges zu entdecken:






Zuerst einmal frage ich aber vorne bei der Mitarbeiterin am Lounge-Eingang nach, ob ich von hier aus noch etwas wegen der unterschiedlichen E-Ticket-Nummern abklären lassen sollte, worauf sie sich meine Buchung anschaut und mir erklärt, dass alles in Ordnung ist. Außerdem buche ich eine einstündige und für First-Class-Passagiere kostenlose Massage im angrenzenden Royal Orchid Spa, zu der ich dann auch eine Stunde später abgeholt werde. Die Massage tut richtig gut, und schon während meine Füße geknetet und gedehnt werden, merke ich, wie es meinem Magen wieder besser geht. Die ganze Massage ist eine Mischung aus mal vorsichtigem, mal energischem Kneten, Drücken und Dehnen, und als ich schließlich frisch geduscht mit einer Tasse Tee in einem der schön gestalteten Räume das Spas sitze, bin ich regelrecht tiefenentspannt.






Die nächsten drei Stunden verbringe ich in der Lounge mit Cola und teste den Zustand meines Magens erfolgreich mit leckeren Club-Sandwichs. Ich schreibe E-mails nach Hause, lese und freue mich schon auf den Weiterflug. Dazu werde ich ca. 15 Minuten vor Abflug von einem Thai-Airways-Mitarbeiter abgeholt, der mich und einige andere Passagiere zum Flieger bringt.

Diesmal fliege ich nicht mit einer B777 wie gestern sondern mit einer 747. Es gibt keine Einzelsuiten, sondern insgesamt 10 First-Sitze, die sich aber wie gestern in flache Liegeflächen verwandeln lassen. Ansonsten kommt mir schon einiges bekannt vor: Der Schlafanzug, der Begrüßungs-Champagner, die Canapés, der Kaviar...  So langsam bekomme ich First-Class- Routine. ;-) Den „Salatgang“ - eigentlich sind es Langoustinen mit einem Bananensalat - lasse ich diesmal weg, damit ich heute meinen schon vorher gewählten Hauptgang schaffe: Lamm in einer Shiraz-Sauce. Der anschließende Käse-Gang findet keinen Platz mehr in meinem Bauch, aber das Dessert, eine Auswahl aus drei kleinen Kuchen und Teilchen passt noch hinein.

Als die letzten Teller abgeräumt werden, ist es schon halb ein Uhr nachts nach Sydney-Zeit, und um 6.50 Uhr sollen wir schon landen. Geweckt und Frühstück serviert wird ab viertel nach fünf, so dass ich das erste mal in meinem Leben traurig bin, dass ein Nachtflug nicht länger dauert.

Den besonderen Bett-Service gibt es heute übrigens nicht, so dass man seinen Sitz einfach per Knopfdruck in eine Liegefläche verwandelt, aber keine Auflage oder eine richtige Bettdecke bekommt. Oder liegt es daran, dass die Crew gar keine Gelegenheit mehr hat, die Betten zu richten, weil die Passagiere sich schon während des Essens unter ihre Decken kuscheln? Egal, hauptsache ich kann liegen. Meine Armbanduhr stelle ich noch schnell auf Sydney-Zeit um. Nur noch ein paar Stunden, dann bin ich endlich da.

Gute Nacht!

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Ganz begeistert von der First berichte ich gerade meinem Freund. Daraus entstand die Überlegung, wieviel du nun wohl als Aufschlag gezahlt hast von Eco in First. Mit all den Motel-und Mietwagen-Buchungen bist du doch sicher bald beim Preis der Business gewesen, oder? Egal, auf jeden Fall hammergeil! (sorry für diesen Ausdruck... :oops: )

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 53
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Bist du wahnsinnig die Crepes nicht zu essen? Ich hätte mir davon ja gleich eine doppelte Portion geben lassen...

*Anne05

  • Gold Member
  • Registriert: 04.03.2008
    Alter: 2022
    Ort: Somewhere over the rainbow ...
  • 1.057
Hach ja ...
So eine Thaimassage kann schon die Lebensgeister wieder auf die Reihe bringen.
Könnte ich jetzt auch brauchen - wenn man sooo lange reisen muss, bis man sein Ziel erreicht, muss man schon viele Schäfchen zählen (oder First fliegen  :D)

Ach ja ... Ich hätte auch die Crepes genommen!
Ungeübte europäische Mägen mögen morgens selten frische Ananas - das liegt am Enzym Bromelain.
Bei vielen Menschen klappt der Histaminabbau mangels "passendem" Enzym nicht so richtig und auf leeren Magen ist das dann halt nicht so schön "Oberlehrermodus aus"  :lol:


So - und jetzt freue ich mich auf down under (sagt man doch so, oder??)
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :-)

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816

Nachdem du die Crepes verweigert hast, habe ich mich erbarmt :essen: Und da meinem europäischen Magen auch morgens frische Ananas nichts ausmachen, habe ich mich in der Royal First Lounge bedient, dort wurden sie nämlich auch kredenzt :D
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.978
Ganz begeistert von der First berichte ich gerade meinem Freund. Daraus entstand die Überlegung, wieviel du nun wohl als Aufschlag gezahlt hast von Eco in First. Mit all den Motel-und Mietwagen-Buchungen bist du doch sicher bald beim Preis der Business gewesen, oder? Egal, auf jeden Fall hammergeil! (sorry für diesen Ausdruck... :oops: )

Ich wills mal so sagen: Ich habe Meilen gekauft und Meilen durch den Grand Slam bekommen. Der Clou beim Grand Slam war, dass es auch ein paar kostenlose und einige billige "Hits" gab, durch die man aber trotzdem auf der Meilenleiter immer weiter hoch gerückt ist. Und für die Hotelübernachtungen und die Mietwagenbuchungen habe ich natürlich versucht, so wenig wie möglich zu bezahlen. Das war wie eine Schnitzeljagd im Internet, die auch Spaß gemacht hat.

Mehr verrate ich aber nicht. Ich will ja schließlich dem Thread-Titel gerecht werden und weiter geheimnisvoll bleiben. ;-)

Apropos Thread-Titel: Ja, die geheimnisvolle Biertrinkerin hat schon Bier getrunken, allerdings auf der Familienfeier am Sonntagmittag, so dass sie das nicht der Erwähnung wert befunden hat.  :wink:


Bist du wahnsinnig die Crepes nicht zu essen? Ich hätte mir davon ja gleich eine doppelte Portion geben lassen...

Tja, ich hatte mir ja vorher auch vorgenommen, alles richtig auszukosten. Aber erstens musste mein Körper noch mit dem mehrgängigen Menü vom Abendessen fertigwerden und zweitens war ich dann halt doch noch ziemlich aufgeregt und deshalb vermutlich nicht in Hochform.  :wink:


Ungeübte europäische Mägen mögen morgens selten frische Ananas - das liegt am Enzym Bromelain.
Bei vielen Menschen klappt der Histaminabbau mangels "passendem" Enzym nicht so richtig und auf leeren Magen ist das dann halt nicht so schön "Oberlehrermodus aus"  :lol:



Ach, danke für die Erklärung! Ich wusste das zwar nicht, aber ich habe den Obstteller beim nächsten Frühstück lieber weggelassen. Dabei hätte ich vielleicht einfach nur ein paar Portionen Crepes als Unterlage essen müssen.  :pancake:

Anscheinend haben die sich bei Thai Airways tatsächlich was gedacht, als sie so ein reichhaltiges Frühstück angeboten haben: Man sollte gegen die bösen Enzyme gewappnet werden.  :idea:


Nachdem du die Crepes verweigert hast, habe ich mich erbarmt :essen: Und da meinem europäischen Magen auch morgens frische Ananas nichts ausmachen, habe ich mich in der Royal First Lounge bedient, dort wurden sie nämlich auch kredenzt :D


Sehr schön, und überhaupt wollte ich noch folgendes sagen: Dass ich mich in der Lounge an meiner Cola festhalte, soll euch nicht davon abhalten, den Champagner-Rausch aufzufrischen. Außerdem gibt es hier beispielsweise auch Cocktails. Und ja, die sind auch mit frischen Früchten dekoriert. Wer also was für seinen Vitaminhaushalt tun will und mit feindlichen Enzymen klarkommt, der darf sich ruhig eine Pina Colada bestellen.  :palme:

*Rosa02

  • Lounge-Member
  • Registriert: 23.09.2011
  • 131
Bin auch wieder da, mein Glas Champagner steht neben mir...(naja, es ist wieder ein Glas Sekt-die Flasche von gestern abend hab ich nicht leer bekommen :D)
Die Langostinos mit Bananensalat hätten mich doch interessiert-hört sich gut an, schade, daß Du drauf verzichtet hast. Ananas geht bei mir auch nur mit was dazu, die Crepes hätte ich also auch gebraucht.

Gruß,
Rosa

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 53
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Zitat
Außerdem gibt es hier beispielsweise auch Cocktails. Und ja, die sind auch mit frischen Früchten dekoriert. Wer also was für seinen Vitaminhaushalt tun will und mit feindlichen Enzymen klarkommt, der darf sich ruhig eine Pina Colada bestellen.

Das sage ich nicht nein und bestelle mir gleich mal einen Cocktail. Lieber als dieses immer gleich so pappesatt machende Pina Colada hätte ich allerdings einen Mai Tai, gibt es den auch?

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.978
Das sage ich nicht nein und bestelle mir gleich mal einen Cocktail. Lieber als dieses immer gleich so pappesatt machende Pina Colada hätte ich allerdings einen Mai Tai, gibt es den auch?

Natürlich, das ist ja schließlich ein Klassiker. Und dazu vielleicht was zum Knabbern? Ach, nein, die Erdnüsse verkneifen wir uns lieber, wir müssen wollen ja im Flugzeug noch das mehrgängige Abendessen bewältigen.  :wink:


 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 44 Abfragen.