Eine Woche Tokyo, Februar 2011

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« am: 09.04.2011, 14:06 Uhr »
Ohjeeee, mein letzter Reisebericht hier im Forum liegt ja schon eine Ewigkeit zurück  :oops:
Auch wenn es hier schon Japan-Berichte gibt, wollte ich mal vorsichtig fragen, ob es Interesse an einem Tokyo-Reisebericht gibt?


*IkeaRegal

  • Gast
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #1 am: 09.04.2011, 15:51 Uhr »
Aber selbstverständlich  8) 8)

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #2 am: 10.04.2011, 02:28 Uhr »

Hallo Karina,


also solche Fragen solltest du nicht stellen :nono: :wink:

Und ob mich ein Reisebericht von Tokyo interessiert! Also hau in die Tasten :D


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #3 am: 10.04.2011, 08:38 Uhr »
Na gut, dann gehts nachher los, muss nur noch mal die Fotos verkleinern  :oops:

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #4 am: 10.04.2011, 10:32 Uhr »
Reisebericht TOKYO 2011: es geht los!

Als meine Freundin Doro mir von ein paar Jahren erzählte das sie irgendwann ein Jahr in Tokyo, Japan verbringen wollte, „drohte“ ich ihr sofort an das ich sie besuchen werde. Ich weiß nicht ob sie es anfangs noch für einen Scherz hielt, aber ich machte meine Drohung wahr.  :D
So machte ich mich also am 10.02.11 auf zum Frankfurter Airport. In weniger als 5 Minuten hatte ich am Automaten eingecheckt und war mein Gepäck losgeworden. Danach begann der Marathon: ich hatte am Terminal 1 – A eingecheckt, flog aber in „C“ ab – so ging`s quer durchs Terminal – SO lernt man auch den Airport kennen...
Der Anblick des A380 war dann schon ziemlich beeindruckend, am ganzen Gate hörte man die Kameras klicken.  :D





Das Borden ging zu meiner Überraschung sehr fix und ich nahm meinen Fensterplatz ein. Der Gangplatz war vergeben, aber der Mann setzte sich noch vor`m Start um in eine freie Reihe, war mir recht.  8)
Mit 15 Minuten Verspätung starteten wir dann gen Japan (13:45 Uhr).
Das Essen war sehr gut, ich entschied mich für das japanische Essen „Yaki Tori Don“ - marinierte Poulardenkeule mit Lauch und japanischem Reis, Salat, Obstsalat und kalte Soba (Vollkornspaghetti in Sojasauce). Es gab auch Stäbchen zum Essen und grünen Tee und später Onigiri (sehr lecker, aber ne Wissenschaft für sich das zu essen!).





Die nächsten Stunden versuchte ich zu schlafen in dem ich mich in der Reihe lang machte, besser als gar nix, aber auf mehr als 3 Stunden Schlaf kam ich nicht, mit Unterbrechung. Zwischendurch guggte ich „the other guys“…. Zum Frühstück gabs Spiegelei (ok), Rösti (gut) und Würstchen :zunge:





Dann begann auch irgendwann ENDLICH der Landeanflug. A380 hin oder her – 11 Stunden sind 11 Stunden….
Nach der Landung rollten wir erst ewig (Flughafenrundfahrt!), die Maschine leerte sich recht flott, dann ging es quer durch den Narita-Airport – erst musste man an einer Kamera vorbei die die Körpertemperatur las, dann durch die Passkontrolle – das ging aber alles fix. Auf den Koffer musste ich dann noch 10 Minuten warten…. Durch den Zoll ging es auch fix, kaum durch die Türe hatte Doro mich gesehen und ich sie  8) (ca. 9:15 Uhr am nächsten Morgen).
Doro hatte mir bereits eine „SUICA“ besorgt, eine wiederaufladbare Karte für den ÖPNV.



Mit dem Zug ging es dann nach Nippori, dort stiegen wir in die „Yamanote“ nach Ikebukuro.



Dort dann der Schock – so was hatte ich noch nicht gesehen. Diese MENSCHENMASSEN! :shock: Der ganze Bahnhof so riesig, ich würde sagen ich hatte nen leichten Kulturschock… Da war ich nun schon in mehreren Großstädten auf dieser Welt (Hong Kong, Singapore, New York), aber nichts war auch nur annähernd mit dem Bahnhof vergleichbar! Draußen schneite es übrigens wie verrückt und hörte auch den ganzen Tag nicht mehr auf.



Wir gingen dann ins Hotel (zwischenzeitlich war es etwa 11 Uhr), ich checkte ein, packte ein paar Sachen ausm Handgepäck in den Koffer – den ließ ich im Hotel, aufs Zimmer konnte ich erst gegen 16 Uhr.
Rund ums Hotel gab es etliche „Family Marts“, da gingen wir dann erstmal rein, ich liebe ja ausländische Supermärkte. Als nächstes gingen wir zu Mc D., wir hatten zwischenzeitlich Hunger bekommen, was japanisches hätte ich gar nicht richtig genießen können.
Die nächste Station war dann „TOBU“ ein riesiges Kaufhaus und ich liess mich einfach nur „berieseln“.
Dann ging es zur sunshine dori, eine Einkaufsstraße (zu meinem Entsetzen mussten wir, um dahin zukommen, quer durch den Bahnhof von Ikebukuro  :shock: nach einigen Tagen, hatte ich mich zwar an die Menschenmassen gewöhnt jedoch könnte man mich in dem Bahnhof aussetzen, ich würd nie wieder rausfinden!). Und dann weiter ins sunshine city ein riesiger Komplex mit unzähligen Läden.



Doro lud mich da noch zu einem Crepe (Banane, Schoko, Sahne) ein *VERY YAMMI* und wir kauften uns jeweils ein Schirm im 100Yen-Shop (=<1€!), da es immer noch wie verrückt schneite….  :roll:
Ganz fasziniert war ich übrigens von der Tatsache, das so ziemlich in jedem Eingangsbereich von den Geschäften ein Ständer stand mit langen, schmalen Plastiktüten: für die Regenschirme! So bleibt der Laden auch sauber, bzw. trocken…


(jajaaaaaa ich war ENDLICH im Hello Kitty-Land!!!!  :D :D :D :D :D :D :D)

Gegen halb 5 machten wir uns auf dem Weg zurück ins Hotel, das ich endlich mal auspacken konnte, Doro die Mitbringsel geben konnte und das Internet zum Laufen bringen konnte. Das Hotelzimmer war übrigens mega-winzig, aber es war alles da was man brauchte, pickobello sauber und aus dem 14. Stock hatte man eine tolle Aussicht.
Zu Abend gingen wir zu „Sushi go round“ essen, ach war das lecker! Für Zwei kostete der Spaß ca. 18€ und wir waren echt pappsatt! Das war ein ganz kleiner Laden, der aber rappelvoll war – ein gutes Zeichen denk ich.



 





ES WAR EIN GEDICHT!!!!

Im „Family Mart“ deckte ich mich noch mit Wasser für die Nacht ein. Doro lieferte mich noch im Hotel ab, ich duschte, dann ging ich gleich schlafen. Es war erst 8 Uhr abends, aber ich war ganz schön alle. Ich ratzte 4 Stunden, dann war ich hellwach, YAY, jetlag! Die nächsten 3 Stunden verbrachte ich dann vorm PC, dann war ich endlich wieder müde und konnte noch mal schlafen.


Hotel: http://www.toyoko-inn.com/e_hotel/00007/index.html 327€ für 6 Nächte

*IkeaRegal

  • Gast
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #5 am: 10.04.2011, 10:51 Uhr »
Irgendwas stimmt mit den Bildern nicht. Ich sehe nicht eins  :(

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #6 am: 10.04.2011, 10:58 Uhr »
 :flennen2:


Kannst du das sehn?
http://exanthem-home.webhop.net/ftp/karina/tokyo/cimg4780.jpg


Meine bessere Hälfte hat sich hier grad registriert, der kann sie auch sehen....

*Reisefan62

  • Platin Member
  • Registriert: 26.09.2008
    Alter: 59
    Ort: Sachsen
  • 1.764
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #7 am: 10.04.2011, 12:03 Uhr »
Ich freue mich auch über den Reisebericht und die Bilder kann ich sehen!

Sushi, lecker! Damit könnte ich eine Weile leben :lol:.

Wir fliegen im September mit dem A380, allerdings in die andere Richtung. Mal sehen, wie das Platzangebot ist. Die "Bestuhlung" ist ja von Destination zu Destination unterschiedlich.

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #8 am: 10.04.2011, 12:11 Uhr »
Ich freue mich auch über den Reisebericht und die Bilder kann ich sehen!

*freu*  :D

Zitat
Sushi, lecker! Damit könnte ich eine Weile leben :lol:.
Ich auch  :lol:


*ilnyc

  • Gast
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #9 am: 11.04.2011, 13:23 Uhr »
Ich kann die Bilder sehen und fahre gerne mit!!

*IkeaRegal

  • Gast
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #10 am: 11.04.2011, 14:02 Uhr »
Ich kann die Bilder sehen und fahre gerne mit!!
Dito, war wohl ein temporäres Problem.

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #11 am: 11.04.2011, 14:26 Uhr »
Ich kann die Bilder sehen und fahre gerne mit!!
Dito, war wohl ein temporäres Problem.

Na ein Glück!  :shock:

Nachher gehts weiter  8)

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #12 am: 11.04.2011, 16:38 Uhr »
Ab jetzt folgen die „Foto-reichen“ Einträge!  :lol:

Um 7 Uhr stand ich auf, ne Stunde später stand ich im Mc D. (von meinem Hotel aus keine 5 Minuten zu laufen) um zu Frühstücken.




(da lief ich jeden Tag durch auf dem Weg vom / zum Hotel)


(diese Getränke-Automaten findet man an jeder Ecke)

Mit Deuten, Lächeln, Nicken, Arigato & Sayonara erhielt ich dann sogar das was ich wollte. Mit Englisch kommt man da nicht weit…. Wie verabredet kam Doro um 9 Uhr dazu und wir machten uns direkt auf den Weg, hatten einen vollen Plan! Wir fuhren nach Asakusa wo wir zunächst einen Blick auf den noch im Bau befindlichen „sky tree“ warfen,






(Eingang zu einer Bahn-Station)


(immer noch faszniert von den Automaten)


(und deren Inhalt!)

Und gingen noch mal in einen Supermarkt.




(Onigiri)  :herz: LECKER :herz:



Dann liefen wir zum Sensoji – ein sehr beeindruckender Tempel, überhaupt die ganze Anlage ist sehr schön mit den Toren – es waren Menschenmassen unterwegs…





























Außerdem ist dort die Nakamise, eine kleine 250m lange Straße in der sich ein Mini-Souvenierladen an den Nächsten reiht.


Dort kurbelte ich ein wenig die Wirtschaft an, danach war uns nach etwas Warmen zumute, es war nämlich richtig kalt. Wir gingen zu Starbucks (dort konnte ich auch mal auf englisch bestellen) und einen Caramell Macchiato & einen Kakao (wir bekamen noch eine „Sakura-Probe“ – ein Getränk das es ab 15.2. zu kaufen gibt) später ging es dann weiter nach Ueno, dort gingen wir in ein Kaufhaus – 7 Stockwerke, Dauerbeschallung aus allen Ecken und ein Kram…unfassbar!!! Spielzeug, Puzzles, Stickers… Die Auswahl – der helle Wahnsinn.  :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
Wir suchten uns dann was zum Mittagessen und fanden ein kleines Restaurant, für mich gabs Tempura: leckeres frittiertes Gemüse & Shrimps auf Reis, dazu Misosuppe und Soba.


(YAMMI)


To be continued….

*squirrel

  • Bronze Member
  • Registriert: 01.08.2002
    Ort: Stuttgart
  • 339
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #13 am: 11.04.2011, 18:16 Uhr »
Super, Tokyo! Ich bin auch dabei!
Und von Sushi kann ich auch wochenlang leben! :wink:

Eine Frage am Rande: wie geht es Deiner Freundin dort - ist Sie noch in Tokyo, oder
wieder in Deutschland?

Gruß

Anja

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 42
    Ort: near FRA
  • 2.460
Re: Eine Woche Tokyo, Februar 2011
« Antwort #14 am: 11.04.2011, 19:16 Uhr »
Schön, noch eine "Mitläuferin"  :D

Super, Tokyo! Ich bin auch dabei!
Und von Sushi kann ich auch wochenlang leben! :wink:

Eine Frage am Rande: wie geht es Deiner Freundin dort - ist Sie noch in Tokyo, oder
wieder in Deutschland?

Gruß

Anja

Meiner Freundin gehts gut.
Sie ist wieder dort, auf Drängen ihrer Familie kam sie am 17.03. für 3 Wochen heim, ist aber letzte Woche wieder nach Tokyo geflogen. *seufz*
Das "Problem" ist: ihr working holiday Visum geht bis Oktober und kann nicht verlängert werden. Und es ist nun mal ihr grosser Traum  :( Sie hat mir jetzt berichtet das in Tokyo alles völlig normal verläuft, alles feiert "Hanami" (Kirschblütenfest), die Leute sind draussen in den Parks....

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 37 Abfragen.