Florida mit 5 Jährigem im Juni/Juli 2013

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Melli84

  • Full Member
  • Registriert: 08.05.2012
    Alter: 37
    Ort: Duisburg
  • 88
Re: Florida mit 5 Jährigem im Juni/Juli 2013
« Antwort #45 am: 05.10.2014, 18:04 Uhr »
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch, 

erstmal ein dickes Sorry dafür, das ich den Reisebericht noch nicht fertiggestellt habe. Es war soviel zu tun im letzten Jahr, das die Zeit dafür nicht da war und als dann die Zeit da war, war der Reisebericht total vergessen ....

Als wir jetzt aber die Flüge für nächsten Sommer gebucht haben, fiel mir wieder ein das er nicht fertig ist. Somit nehme ich mir nun die Zeit und nerve euch mit dem letzten Rest des doch schon alten Berichts... 
Vielleicht hat ja noch der ein oder andere hier Interesse an einer Fortsetzung..... 

Sooooo, genug geschwatzt.. Sonst wird das wieder nichts... :) 

Tag 14: 07.07.2013 Daytona Beach

Heute Morgen sind wir um halb 9 aufgestanden und haben noch einmal vom Frühstück vom Hotel
gegessen. 
Dann hieß es auch schon auschecken und ab ging die Fahrt in Richtung Daytona.



Das Wetter war Heute wieder gut. Es hat nur ab und an einen kleinen Schauer unterwegs gegeben.
Mittags haben wir dann bei Ankunft in Daytona einen Burger bei Steak n Shake gegessen. Sehr empfehlenswert und günstig. Es war allerdings sehr voll. Als wir gegangen sind standen die Leute schon Schlange und haben auf einen Tisch gewartet.









Wir sind dann erstmal weiter zum Hotel gefahren. Gebucht für diese Nacht war das Hilton Daytona Beach.

Hier links im Bild..




Dort haben wir uns für das Valet Parking entschieden, da der „self“ Parkplatz ein wenig weiter weg war und wir keine Lust mehr hatten dort hin zu fahren. 
Das Zimmer was wir bekommen sollten war sogar schon fertig. 
Als wir eingetreten sind waren wir total begeistert. Wir hatten seitlichen Meerblick und ein Riesengroßes Zimmer.



Da es Heute wieder herrliches Wetter war, sind wir an den Strand runter gegangen um ein wenig in den Wellen zu toben.









Hier das "kleine" Hotel




Wir sind noch am Strand spazieren gegangen und dann wieder rauf aufs zimmer zum duschen und fertig machen fürs Abendessen. 
Als ich aus der Dusche kam, sagte Marcel mir das er in diesem Zimmer nicht eine Minute schlafen kann. 
Ich habe dann auch das Geräusch und die Vibration an der Wand gemerkt. Hmm Doof. 
Was war das bloß??? 
Marcel ist dann jedenfalls runter gegangen und hat gefragt ob wir ein anderes Zimmer haben könnten da wir in diesem nicht schlafen können. 
Wir haben noch raus gefunden das nebenan die Klimaanlage für das Haus ist, und die muss natürlich dementsprechend arbeiten. 
Ein neues Zimmer gab es aber ohne Problem. Dieses Mal noch etwas höher und mit Blick über Daytona. 







Ich wollte aber noch in einen kleinen Park den ich gesehen hatte. 
Als wir dort ankamen waren außer ein paar Kletterern niemand mehr da. 
Max musste dann zur Toilette und somit haben wir an dem Stand nach dem Schlüssel gefragt. Der Herr dort sagte das die Stadt die Toiletten abschließt und sie leider auch keine Möglichkeit haben. Na super. Was jetzt?
Wir sind dann auch gefahren, weil ich Angst hatte das man uns hier auch einschließt....







Die Fahrt ging dann weiter in Richtung Outback. 
Es war mein Wunsch in diesem Urlaub wenigstens einmal im Outback zu essen.. Und das sollte Heute an unserem letzten Abend hier sein. 
Als Vorspeise gab es natürlich einen Bloomin Onion und natürlich das leckere Brot. Man war das lecker. 
Unsere Hauptspeise war ebenfalls total lecker. So wie man es kennt. Das Outback gehört zu meinen Lieblingsrestaurants in Florida. 









Nach dem Essen sind wir nochmal am Strand spazieren gegangen und haben Fotos gemacht. 









Als es dann aber dunkel geworden ist sind wir zum Hotel zurück und haben Max schon ins Bett gelegt. Inzwischen war es für ihn aber auch an der Zeit. Es war ja schon 10 Uhr. 



Der Ausblick vom Zimmer im Dunkeln war auch sehr schön..







Hier noch ein paar Bilder vom Hotel :)

Na, schaffe ich es von Bett zu Bett zu springen?! Ich kann euch sagen, er hat es geschafft und sehr viel Spaß dabei gehabt...














Hmm Morgen geht es ab nach Hause... Ich will nicht. Ich will hier bleiben...

Damit ich auch wirklich fertig schreibe, hänge ich jetzt den Abschluss noch direkt mit an... :)



Tag 15: 08.07. Orlando und Heimreise


schweren Herzens sind wir um halb 10 aufgestanden. Hier im Hilton hat man ja bis 12 Uhr Zeit zum auschecken. 
Wir waren duschen und sind dann zum nahe gelegenen Ihop gegangen zum Frühstück. Das darf ja in einem Urlaub auch nicht fehlen. 
Ein paar Minuten mussten wir auf einenTisch warten und dann gab es ein sehr leckeres Frühstück.






Dann hieß es ab ins Hotel zurück, die Koffer und das Auto holen.



Umzug auf Florida Art?!



Heute wollten wir noch in das kleine Dörfchen wo die Bewohner auch mit ihren kleinen Flugzeugen durch die Stadt fahren. Aber leider kam man dort nicht hinein. Nur wenn man einen Nachweis hat das man dort jemanden besuchen möchte oder man dort einen Job (Reparatur etc) zu erledigen hat. Schade.



Naja, dann fahren wir halt weiter...





Wir wollten ja auch noch in die Mall at Millenia in Orlando fahren.
Dies haben wir auch gemacht. Eine sehr schöne Mall. Gekauft haben wir aber nichts mehr. 
Zum Abschluss waren wir noch im Publix und haben noch die M&Ms mitgenommen. 








Dann war es auch Zeit um zum Flughafenzu fahren. Das Auto wollte noch abgegeben werden, was ohne Probleme funktioniert hat. Der Weg zum Check in war auch nicht weit. Der Flughafen ist nicht besonders groß. 
Es gab einen kleinen Foodcourt, einen Duty Free Shop, einen Spielwarenladen und noch ein kleineres „Restaurant“....
Der Foodcourt war aber schon dabei zu schließen.... Hmmm ….
Nun gut, Hunger war nicht so da, aber irgendwann kam Durst. Wir haben uns dann noch Wasser gekauft und dann ging auch bald das Boarding schon los. 







Ein bißchen albern sollte auch noch drin sein. 



Dort hinten kommt unser Flieger



Den ersten Start hat Max dieses Mal sogar mitbekommen. Das Flugzeug war nicht voll ausgelastet und so konnte Max auch aus dem Fenster schauen und zusehen wie der Flieger die Küste bis nach Miami entlang fliegt. 
Nach der Landung ging das Warten los.Wir sollten ja im Flugzeug bleiben. 
Als die anderen Passagiere eingestiegen sind, war Max schon eingeschlafen. 
Den 2. Start hat er also verschlafen.










Wir konnten aber nicht wirklich schlafen, auch wenn wir uns ganz gut ausbreiten konnten.... Max Schlaf dauerte 6 Stunden und nach Deutscher Zeit 9 Uhr morgens war der kleine wieder wach. Wir haben noch knapp 3 Stunden Flug vor uns.

Er hat dann noch ein wenig am Netbook Filme geschaut und schon waren wir da.





Wir hatten jetzt aber doch Hunger (im Flugzeug gab es nicht viel zu essen) und haben bei Burger King was gegessen.
Hier hat Max dann einen toten Punkt gehabt, hat sich aber wacker gehalten und ist nicht eingeschlafen. 
Wir hatten nun noch eine gute Stunde bis unser ICE nach Duisburg geht. Also haben wir noch etwas Zeit am Flughafen in Amsterdam totgeschlagen. 



Ist ja doch mehr Gepäck geworden.. 




Abends um halb 7 sind wir dann angekommen und wurden schon freudestrahlend von Marcels Eltern erwartet. 
Zuhause waren wir dann erstmal duschen und haben noch eine Wäsche angesetzt. 
Max wollte dann noch etwas spielen.. Nach ein paar Minuten war er aber dann schon eingeschlafen...Soviel dann zum Thema ich bin nicht müde....


Wir waren auch um 11 Uhr im Bett....




Fazit: Arkefly hatte über den Nachtflug einen nicht ganz so guten Service. Wir, die wach gewesen sind haben eine warme Mahlzeit bekommen, aber als dann Max wach war und Hunger hatte gab es zur Aussage das nichts mehr da ist und er aber ein paar Kekse haben kann.. 
Naja, uns blieb ja nichts anderes...Vom Sitzabstand her ist die Eco definitiv zu eng. Die Comfort Class ist also sehr zu empfehlen. 
Ich würde es aber jederzeit wieder so machen, das man abends wieder in Deutschland ist. 
Denn ich für meinen Teil hatte nicht ein bißchen Jetlag. Das war schon ganz praktisch da ich ja 3 Tage später meine Abschlussprüfung hatte, die ich auch mit Erfolg bestanden habe.


Unsere Reise ist nun zu ende... Schade wie schnell das alles immer geht..... 


Ich hoffe euch hat es Spass gemacht mit uns zu reisen, wenn auch mit einer etwas längeren Unterbrechung des Berichtes...... 

Nun geht es dann an die Planung für den Urlaub zu 4. im nächsten Jahr...

Liebe Grüsse von Melli

Denke nicht so oft an das was Dir fehlt, sondern an das was Du hast!! (Marc Aurel)

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 52
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Florida mit 5 Jährigem im Juni/Juli 2013
« Antwort #46 am: 07.10.2014, 13:21 Uhr »
Hallo Melli,

vielen Dank dafür, dass du den Bericht zu Ende geschrieben hast und vielen Dank fürs Mitnehmen!  :D
LG Silvia

*Melli84

  • Full Member
  • Registriert: 08.05.2012
    Alter: 37
    Ort: Duisburg
  • 88
Re: Florida mit 5 Jährigem im Juni/Juli 2013
« Antwort #47 am: 07.10.2014, 20:23 Uhr »
Hallo Melli,

vielen Dank dafür, dass du den Bericht zu Ende geschrieben hast und vielen Dank fürs Mitnehmen!  :D

Gerne geschehen, und noch schöner das doch noch jemand mitgelesen hat .... 8)

Denke nicht so oft an das was Dir fehlt, sondern an das was Du hast!! (Marc Aurel)

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.436
Re: Florida mit 5 Jährigem im Juni/Juli 2013
« Antwort #48 am: 08.10.2014, 14:57 Uhr »
Hallo Melli,

auch von mir vielen Dank für Deinen Reisebericht.

Viele Grüße

Steffi

*crilex1983

  • Full Member
  • Registriert: 23.09.2010
  • 71
Re: Florida mit 5 Jährigem im Juni/Juli 2013
« Antwort #49 am: 19.02.2016, 21:49 Uhr »
Danke für den tollen Bericht....leider konnte ich keine Bilder sehen ...aber das geschriebene wird uns bei unserer Reise im Mai weiterhelfen...

Liebe Grüße Alex

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.135 Sekunden mit 43 Abfragen.