usa-reise.de Forum

Autor Thema: 2 Wochen - Familienrundreise Südwesten 2023 mit Teenager und Großeltern  (Gelesen 783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

toehroeh

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 42
Hallo zusammen,
ich brauche mal bitte das Schwarmwissen des Forums.

Wir planen für 2023 eine Familienrundreise in den Südwesten der USA. Insgesamt 6 Personen (4x Erwachsene und 2 Kids (10 und 13)). Da meine Schwiegereltern kein Englisch sprechen und jeder etwas Privatsphäre brauch haben wir uns für eine Mietwagen/ Hotel Rundreise entschieden. Den Südwesten haben wir schon 2x mit WoMo bereist, aber halt noch mit Mietwagen/ Hotel. Die Reiseform ist eigentlich der einzige bisher fest gesetzte Parameter und das wir an die Schulferien in BaWü gebunden sind.

Jetzt zu den vielen Fragen bzgl: Reisezeit, Flughafen, Reiserichtung und Fahrzeuggröße
Reisezeit:
Wir könnten entweder 2 Wochen in den Osterferien 2023 oder in den Pfingstferien 2023 reisen. Ich tendiere zu Ostern in der Hoffnung, dass alles noch nicht so überlaufen ist es und es nicht zu heiß ist (wollen auch Death Valley). Mein Mann tendiert eher zu Pfingsten, da letztes Mal im April in Bryce noch Schnee lag.

Flughafen:
Aktuell scheint es vom Flug für Ostern am preiswertesten sein bis/ ab LAS zu fliegen. Gabelflug ist min. 150€ pro Person teurer. Da das Pupertier aber unbedingt LA/ Hollywood/ Beverly Hills sehen will, ist die Tendenz bis nach LA zu fliegen und Rückflug ab Las Vegas.

Reiserichtung:
Als Must-Sees stehen aktuell Los Angeles - Death Valley - Las Vegas - Grand Canyon - Zion NP - Bryce NP und Page auf der Bucket List. Gibt es irgendwelche Tipps/ Dinge, die ich berücksichtigen sollte bzgl. der NP-Reihenfolge sprich - Death Valley - Zion - Bryce - Page - GC oder DV - GC - Page - Bryce - Zion?

Fahrzeuggröße:
Da wir ja mit 6 Personen reisen, brauchen wir dieses Mal ein großes Auto. Ich habe so das Gefühl, dass ein SUV (Dodge Grand Caravan) irgendwie nicht ausreicht und wir wohl eher auf ein Monster wie Chevrolet SUBURBAN ausweichen sollten?

Also Fragen über Fragen, vielen Dank für euren Input.

Nette Grüße,
Martina


Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 1.872
Ein Dodge Grand Caravan ist kein SUV, sondern ein MiniVan. Von der Größe her würde er aber reichen.

Wohin Ihr letztendlich fliegt, das müsst Ihr selbst entscheiden, einzig der Preis für den Mietwagen solltet Ihr vor der Flugbuchung recherchieren, das ist seit Corona recht teuer geworden und kann ggf. extrem variieren.

Auch die Reihenfolge der Parks ist im Prinzip egal, allerdings kann es sein, dass Ihr Tagespermits rechtzeitig beantragen müsst, immer mehr Parks wollen damit die Touristenströme regulieren. Ob und für welche Parks in 2023 Permits notwendig sind, steht noch nicht fest.

Insgesamt würde ich das Monument Valley mit einplanen, mit Page seid Ihr noch wenige Fahrstunden entfernt und für mich ist das ein Muss.

Last not least finde ich 2 Wochen zu wenig für so eine Reise, das ist ja eine sehr weite Anreise mit entsprechenden Kosten, insofern wären die längeren Sommerferien vielleicht besser, wenn auch voller. Ansonsten ist der April auch eine schöne Reisezeit, selbst wenn im Bryce noch Schnee liegen sollte, die Strassen sind geräumt, falls überhaupt so viel Schnee vorhanden ist. Kann auch gar nichts sein, wäre für mich kein Kriterium.

partybombe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.137
Jack hat ja bereits festgestellt, dass 2 Wochen eigentlich zu wenig sind für die geplante Route. Allerdings kennst du ja die Gegend durch deine RV-Fahrten und solltest es einschätzen können. Ich würde LA weglassen, denn da kann man wohl kaum nur kurz mal vorbeikommen und eventuell Monument Valley einplanen. Außerdem ist LAS am günstigsten, ihr habt dann keinen Gabelflug (+1000€) und auch beim PKW keine entsprechenden Mehrkosten.

Im April ist es sicherlich ein wenig leerer, in Bryce ist es mit einer größeren Wahrscheinlichkeit - vor allem nachts - kalt. Mit Schnee ist Bryce aber schön anzuschauen.

Die Reiserichtung würde ich von den (auch preislichen) Möglichkeiten abhängig machen; man kann sich ja für beide Richtungen mal die Hotels heraussuchen.

freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 11.297
Zwei Wochen gehen schon - z.B. sowas: https://forum.usa-reise.de/routenvorschlage/2-wochen-kleine-sudwest-schleife/ oder https://forum.usa-reise.de/routenvorschlage/2-wochen-grosse-sudwest-schleife/

Natürlich sind 3 Wochen besser, aber wenn man die nicht hat, kann man da auch schon was draus machen.

Viele Grüße,
Danilo


Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 1.872
Zwei Wochen gehen schon

Selbstverständlich "geht" das. Aber ich persönlich finde es halt wirklich wenig, ich würde das nicht machen. Ist nur meine ganz persönliche Einstellung. Natürlich wird man auch in 3 Wochen (oder 4, 5,6 Wochen oder mehr) nicht "alles" sehen und machen, aber 2 Wochen sind nachgewiesenermaßen(!) für einen Urlaub nicht lang genug, um wirklich erholsam zu sein. Darüber gibt es einschlägige Studien und selbst wenn auch das NICHT so wäre - mir es ist zu kurz, dafür ist die Logistik einfach zu aufwändig.

Aber was nicht geht, geht nicht. Das ist klar. Aber vielleicht geht ja doch noch etwas, deswegen schreibe ich das. So ein Urlaub ist immer schrecklich schnell vorbei und danach ist es zu spät, dann geht nichts mehr.

Schneewie

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.708
    • http://www.stenders-reisen.de/index.html
Von wo aus soll es zurück gehen, auch von LA?
Vielleicht über einen Rückflug von Las Vegas nachdenken.

Versucht doch mal Eure Wünsche in eine Liste zu bringen. Von wo nach Wo, wieviel Ü pro Ort und mal mit google Maps checken, ob es km Euren Wünschen entspricht.
Gruß Gabriele

partybombe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.137
Von wo aus soll es zurück gehen, auch von LA?
Vielleicht über einen Rückflug von Las Vegas nachdenken.

Versucht doch mal Eure Wünsche in eine Liste zu bringen. Von wo nach Wo, wieviel Ü pro Ort und mal mit google Maps checken, ob es km Euren Wünschen entspricht.

Ich sehe es genau so:wie bereits geschrieben, lasst LA weg und macht eine Reise ab bis LAS. Das spart 1000€ beim Flug, event. auch etwas beim Mietwagen und etwas Zeit, denn für 1Tag würde ich nicht nach LA fahren.

mrh400

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 14.416
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
... lasst LA weg und macht eine Reise ab bis LAS....
Das gibt Familienkrach:
...Da das Pupertier aber unbedingt LA/ Hollywood/ Beverly Hills sehen will...
Gruß
mrh400

Schneewie

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.708
    • http://www.stenders-reisen.de/index.html
Daher mein Vorschlag, zumindest den Rückflug ab LV zu machen.
Gruß Gabriele

mrh400

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 14.416
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Daher mein Vorschlag, zumindest den Rückflug ab LV zu machen.
Ist ja ohnehin der präferierte Plan
ist die Tendenz bis nach LA zu fliegen und Rückflug ab Las Vegas.
Gruß
mrh400

Schneewie

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.708
    • http://www.stenders-reisen.de/index.html
Sorry überlesen.
Gruß Gabriele

Jack Black

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 1.872
Das gibt Familienkrach:
...Da das Pupertier aber unbedingt LA/ Hollywood/ Beverly Hills sehen will...

It depends.

Wie sagt einer meiner besten Freunde immer? "Kinder Wille ist Dreck wert!".

partybombe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.137
Die Route ist nun klar: Von LA nach LAS. Ob man da noch viel herausnehmen kann bezweifle ich. Es werden damit ereignisreiche 2 Wochen.

Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 4.540
Wir haben 2014 eine Tour mit 2 Teenagern und Großeltern, also insgesamt 6 Personen, unternommen. Wir hatten einen Suburban und fanden, dass dieser perfekt war. Man hat ja auch einiges an Gepäck, und gerade auf einer Rundreise, wo man ja alles häufig ein- und ausladen muss und vielleicht auch noch Platz für eine Kühlbox braucht, ist es sehr angenehm, mehr Platz zu haben.
Bei 14 Tagen würde ich in L.A. starten, dann Death Valley, 1 Zwischenübernachtung in Las Vegas, dann Zion, Bryce, Page und von dort zurück nach Las Vegas. Mehr ist in der Zeit kaum drin.
Ich würde Pfingsten fahren, denn im April kann es tatsächlich noch recht kühl sein, außerdem ist Ostern auch in den USA Hauptreisezeit.
Viele Grüße
Katrin