Mai/Juni 2020 - LA to Denver

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #15 am: 31.12.2019, 18:40 Uhr »

@miwunk
Immer nur Sandwiches ist aber auch öde  :?



 :rollen: :rollen:
ganz Deiner Meinung!!! Aber Du wirst Dich wundern, WAS es dort alles zum Mitnehmen gibt. Auch warm!
Schau mal rein. Und die Preise sind wesentlich angenehmer als im Restaurant.

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 2.251
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #16 am: 31.12.2019, 19:09 Uhr »

@147VNN
Gehören Hotwire und Priceline nicht zusammen? Nachteil bei den Hotdeals ist halt, das man nicht stornieren kann.
Tipp ist aber gut - 3,5 Sterne in Denver (3 gut bewertete Hotels) liegen bei $117..

Priceline gehört zur Booking Holding (booking.com, Kajak, agoda) und hotwire zur Expedia Group. Es gibt öfter Coupons (15%, 20$ etc., um Black friday rum war es sehr interessant). Ich hab es auch lieber stornierbar, aber wenn es was Gescheites ist und nur die Hälfte kostet... 8). Sterne finde ich nicht so wichtig, hochsternige sind oft ohne Frühstück und mit teurem Parkplatz und noch irgendwelchen Zusatzkosten, da muss man bissel aufpassen. Fairfield etc. reicht mir. Angefixt wurde ich durch meinen ersten NYOP Schuss - ein Marriott in Denver für 44€ :D

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #17 am: 31.12.2019, 19:34 Uhr »
Wir sind seit 10 Jahren fast immer Ende Mai in Vegas. Meist sind die Preise sowohl eine Woche vor und auch in der Woche nach Memorial Day eher höher, als sonst.  So auch 2020 ;)

Das glaube ich absolut. Nur glaube ich eben NICHT, dass das am Memorial Day und dessen Gästen an sich liegt. Erheblich wahrscheinlicher ist es, dass da eine (standardisierte) Veranstaltung stattfindet, die sich ihrerseits auch an bestimmte Termine orientiert.

Um es andersherum zu sagen: ich glaube definitiv NICHT, dass die Memorial Day Kunden DIESELBEN sind, die eine Woche später immer noch das Hotel buchen. Last not least ist es natürlich müßig, die Hotels sind da offensichtlich teurer und last not least ist dann auch egal, warum es so ist. Aber dass das Gros der amerikanischen Urlauber über eine Woche am Stück in Las Vegas verweilen, ist MEGA unwahrscheinlich.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #18 am: 05.01.2020, 12:51 Uhr »
Bin am überlegen den Auftenhalt einzukürzen, wobei wir noch gerne mal die Fremont Street anschauen wollten (wie kommt man da am einfachsten hin?). Jemand eine Idee?
Aktuell würde ich mal abwarten, damals hab ich den Deal 3,5 Monate vor Reise bekommen.

In dem Premium Eco Thread hatten wir ja schon über die hohen Preise gesprochen, ich mache aber konsequenterweise hier weiter. Die einfache Frage zuerst (wobei es sein kann, dass ich sie falsch verstanden habe): die Fremont Street befindet sich im alten Downtown von Las Vegas. Das alte Downtown liegt am nördlichen Kopf des Las Vegas Strips (Las Vegas Boulevard). Einfach den ganzen Strip von Süden nach Norden hochfahren. Wer es eilig hat, kann die parallele Interstate 15 fahren und entsprechend abfahren (ich weiß jetzt nicht, wie die Abfahrt heißt, aber das ist sicherlich selbstredend). Eine Navi findet es natürlich auch so.

Übrigens ist das alte Downtown durchaus auch ein paar Übernachtungen wert, wir selbst haben mal 5 Nächte im Golden Nugget übernachtet, kann ich uneingeschränkt empfehlen. Wie da die Preise zu Euren Daten sind, habe ich noch nicht nachgeschaut.

Damit kommen wir zu den Preisen und zur Buchung: wenn die Preise jetzt schon hoch sind, kann ich Dir NICHT raten, noch länger abzuwarten. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden die allenfalls immer weiter steigen, offensichtlich ist da irgendeine Veranstaltung mit großem Besucheraufkommen (man könnte das im Internet eroieren, aber letztendlich hilft alles nicht, da findet irgendetwas statt und das macht die Hotels teuer). Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Preise noch einmal abstürzen.

Deswegen kann ich Dir nur raten, entweder die Planung umzuwerfen und eine andere Reihenfolge in der Reise festzulegen, oder mindestens jetzt schon (so bald wie möglich) irgendeine stornierbare "SIcherheitsbuchung" zu machen. Sonst kann es durchaus passieren, dass es nur noch superteuer Zimmer gibt. Im Luxor (habe ich gestern mal nachgeschaut) gibt es mit einer Promo (registriere Dich unbedingt bei www.smartervegas.com) das Zimmer für 114,-$ plus ResortFee (die wird bestimmt 30$ betragen). Für Luxor ist das zwar recht teuer, aber ich mag das Luxor recht gern, das ist ein schönes Hotel und die Preise für das Luxor (die teilweise auf 25$ abgerutscht sind) spiegeln nicht die Zimmerqualität wieder, die Zimmer sind in Ordnung auch für die verlangten 114,- plus Resortfee. Aber auch das Luxor kann problemlos auf weit über 200,-$ steigen, je länger Du wartest, umso teurer wird es werden.

Ich habe gestern auch noch versucht, beim von mir empfohlenen Palace Station eine Quote zu finden, da ging gestern gar nichts, die Seite hing schrecklich. Vielleicht hast Du heute mehr Glück, Du musst Dich in jedem Fall kümmern! Nicht abwarten!

*wilma61

  • Platin Member
  • Registriert: 29.06.2007
    Ort: Aachen
  • 3.083
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #19 am: 05.01.2020, 14:43 Uhr »
Mein Lieblingshotel in Downtown LV ist das hier:

https://www.mainstreetcasino.com/

Wahrscheinlich wegen dem guten Bier. :D


*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #20 am: 05.01.2020, 14:48 Uhr »
Thraciel, hast Du Dir schon mal dieses Hotel angeschaut:
https://www.bestwestern.com/de_DE/book/hotels-in-las-vegas/best-western-plus-casino-royale/propertyCode.29087.html

Liegt direkt am Strip, trotzdem ruhig. Und ist um einiges billiger als die Themenhotels.


*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #21 am: 05.01.2020, 15:25 Uhr »
Liegt direkt am Strip, trotzdem ruhig. Und ist um einiges billiger als die Themenhotels.

Günstigstes Zimmer im angegebenen Zeitraum (31.5. - 3.6.20) für ein stornierbares Zimmer (BW Reward Tarif), Kingbed Non-Smoking $130.99 (keine Resortfee) pro Nacht. Für nicht BW Reward Members kostet das gleiche Zimmer 169,99$. Jeweils plus Tax.

Ich denke, die Themenhotel Circus Circus und Excalibur sind in jedem Fall etwas günstiger. Ich habe mal beim Excalibur geschaut, im "Semi-Annual Sale" kostet der Royal Tower King Room pro Nacht $52.80 plus $35 Resortfee, also total $87.80. Macht Grand Total für drei Nächte inkl. Resortfee und Taxes $298.64. Das Circus Circus ist noch billiger, kann ich aber nicht empfehlen. Das Excalibur ist kein schlechtes Hotel, die Zimmer sind auch unlängst renoviert worde, der Royal Tower King Room macht einen sehr guten Eindruck. Ich hätte kein Problem damit, das Excalibur zu buchen. Das Buffet ist nichts, aber man kann ja woanders essen gehen. Das ist übrigens ein sog, "unlisted" Deal mit Promo Code ZSAS20N. Da sind sogar noch zwei Buffets inklusive (nur breakfast, lunch und brunch, kein Diner)  pro Buchung.

*Thraciel

  • Junior Member
  • Registriert: 20.08.2014
  • 45
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #22 am: 05.01.2020, 16:19 Uhr »
Sicherheitsbuchung haben wir jetzt im Holiday Inn Club Vacation für roundabout $400. Da würden wir aber einen Tag abknapsen und uns irgendwo noch was zweites suchen. Vielleicht sogar ein Tag mehr LA.

Konferenz hin oder her, scheinbar ist eine Schmuckmesse im Venetian (mehr konnte ich nicht finden) - ich gehe davon aus, dass die Kapazitäten in LV die Nachfrage deutlich übersteigen. Somit sehe ich schon eine Chance auf kurzfristige Angebote, um die Zimmer voll zu bekommen.

Fürs Aria (obwohl mir ja eigentlich das Cosmo mit Balkon rausgehangen wäre...) wäre ich bereit $600 zu zahlen (inkl. Resortfee) - schaumermal.
Aktuell ein wenig in den Fokus gerückt sind die MGM Grand Signature Suiten. Da gibts das ein oder andere Angebot und man hat keine Probleme mit zu kühlendem Zeugs. (Wobei wir von LA kommend auch erst in LV einkaufen könnten)
Insgesamt liegen wir im Schnitt gar nicht so schlecht, wir konnten die 130€/Nacht tatsächlich halten. Da macht LV das Kraut nicht mehr sooo fett.

Reise umdrehen ist leider keine Option mehr, da wäre einfach buchen billiger. Ich hatte beim buchen nur geschaut nicht am Wochenende in LV zu sein - hätte wohl auch mal nach Übernachtungskosten schauen sollen. Eine Woche später ists wieder günstiger, aber einen Tod muss man sterben. Wären wir von Denver nach LA gefahren wären die Flüge dafür deutlich teurer gewesen.  :D


*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.506
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #23 am: 05.01.2020, 19:13 Uhr »
Du musst dich in LV immer mal neu informieren. Das Palace, Silver Seven, Luxor, Sahara, Best Western, Linq usw. haben wie viele andere  - immer wieder mal ein gutes Angebot oder gar Schnäppchen. Du musst halt sehen, was dir wichtig ist, ob mit Storno (was ich immer bevorzuge)  usw.., dann sind auch heute noch Preise von gut 50€ aufwärts  möglich - nach oben gibts eh keine Grenzen.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #24 am: 05.01.2020, 20:09 Uhr »
Yeah! Durch die ganze Sucherei habe ich "nebenbei" auch für uns das Hotel für den Abschluss des nächsten Urlaubs gefunden - es wird nach sehr vielen Jahren (wir waren 1996 zum ersten Mal in Las Vegas) wieder einmal das "Excalibur". Sicher keine Nobelhütte, aber zu unserem Termin (Anfang April) verlangen die für das Zimmer nur 37.88$ - natürlich zzgl. Resortfee (35$) und Taxes. Auch Parken ist nicht mehr umsonst, aber das kann ich auch noch an der Rezeption klären.

So kostet uns jetzt der Abschlussaufenthalt inkl. "Early Check-In" (das ist mir wichtig, wir kommen von St. George und sind mit absoluter SIcherheit weit vor 15.00 Uhr da) ca. 270$ (inkl. Resortfee und Taxes), ein sehr guter  Preis für Las Vegas (für drei Nächte). Die renovierten Zimmer gefallen uns sehr gut, damals hatten wir so eine richtige "Ritterbude" (Kitsch as Kitsch can). Und nebenbei ist im Casino auch das Spielen nicht so teuer, das ärgert mich immer in den Nobelschuppen, der Mindesteinsatz für Black Jack ist viel zu hoch, das kann ich nicht.

Last not least ist das Zimmer bis kurz vor knapp stornierbar, aber wenn nichts außergewöhnliches passiert, wird es wohl beim Excalibur bleiben. Wir freuen uns darauf!

*Thraciel

  • Junior Member
  • Registriert: 20.08.2014
  • 45
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #25 am: 06.01.2020, 12:18 Uhr »
Da kann ich mich noch nicht ganz durchringen  :D

Ggf. schieben wir nochmal was, schauen wir uns jetzt nochmal an. Spielen tu ich ohnehin nicht, mir gibt das irgendwie nix.
Bin aktuell am Überlegen wirklich eine Nacht mehr LA zu machen und noch zum Getty zu fahren o.ä. mal sehen wie flexibel Airbnb da ist. (Nach Querlesen in anderen Themen brauchts dazu hier im Forum mal eine Grundsatzdebatte)

Mal zur Planung als solche, an den meisten Orten haben wir schon was, eher zu viel, an anderen fehlt noch ein bisschen was:

28.5. Ankunft LA -> Einkaufen, Abendessen, fertig.
29.5. LA -> Verplant mit Aktivitäten
30.5. LA -> Verplant
31.5. Fahrt über Mojave nach Las Vegas -> Der Weg ist das Ziel, vielleicht mal in die Fremont Street
01.6. Las Vegas -> Shoppen, schlendern, entspannen, Abends Buffet oder Show
02.6. Las Vegas -> Auslug zum VoF
03.6. Fahrt zum Grand Canyon (Übernachtung Williams), Rundflug (der ist noch offen vom letzten Besuch)
04.6. Grand Canyon (Übernachtung Williams), Wanderung bzw. Red Line
05.6. Fahrt zum Bryce Canyon (Übernachtung Panguitch) -> Abends nochmal in den Canyon
06.6. Fahrt im Staircase Escalante (Übernachtung in Escalante) -> Morgens nochmal in den Canyon, HITRR zu irgendeinem von den Canyons oder Calf Creek Falls
07.6. Arches/Canyonlands (Übernachtung in Moab) -> Unterwegs entweder UT12 oder offroad über die Switchbacks (oder beides), Vielleicht in den Capitol Reef
08.6. Arches/Canyonlands (Übernachtung in Moab) -> Hauptsächlich Viewpoints anfahren, vielleicht ein kurzer Spaziergang
09.6. Salt Lake City (Übernachtung in SLC) -> Bisschen urbanes Leben "genießen", Viewpoint über die Stadt und Abends beleuchtete Stadt anschauen
10.6. Fahrt zum Grand Teton (Übernachtung in Victor) -> Durch Jackson schlendern, das reicht denk ich
11.6. Grand Teton (Übernachtung in Victor) -> Am Teton herumlaufen
12.6. Yellowstone (Übernachtung Old Faithful Lodge) -> Sinnvolle Aufteilung muss ich noch suchen
13.6. Yellowstone (Übernachtung Shoshone Lodge) -> Sinnvolle Aufteilung muss ich noch suchen
14.6. Yellowstone (Übernachtung Shoshone Lodge) -> Sinnvolle Aufteilung muss ich noch suchen
15.6. Mount Rushmore (Übernachtung Custer), Lighting Ceremony -> Mehr gibts da nicht
16.6. Fahrt in die Rockies (Übernachtung Boulder) -> Da wird wohl auch nur noch ein Spaziergang durch Boulder drin sein, Runde HotTub und 1-3 Bierchen  :D
17.6. Rocky Mountains (Übernachtung Boulder) -> Hier bin ich unschlüssig, ich würde eine "Runde" ab Boulder über Estes Park, Grand Lake, Idaho Springs fahren und wenn noch Zeit ist auf den Mt. Evans hoch)
18.6. Rocky Mountains/Denver (Übernachtung Aurora) -> Wenns gestern nicht geklappt hat dann auf den Mt. Evans hoch, Red Rock Theater, dann nach Denver rein und bissel die Stadt anschauen.
19.6. Denver - Heimflug

Gibts ein paar Tips zu einer netten Runde am 17. und 18.?
Gibt es bewachte Parkplätze in Denver? Hab irgendwie wenig Lust die voll beladene Karre den ganzen Tag stehen zu lassen. Frühen Check In (zumindest Gepäck) muss ich klären, dann können wir mit Auto oder Uber wieder zurück nach Downtown.

Selbe Frage wäre für den 19. - um da keine Zeit mit Uber zu verlieren müssten wir das Auto natürlich mitnehmen, haben von morgens bis ca. 14/15 Uhr noch Zeit. Wobei da ein nettes Cafe oder irgendwo was mit Blick auf die Berge auch vollkommen okay wäre.

Sonst noch wichtige Tips zu etwas das ich vergessen/übersehen habe?

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #26 am: 06.01.2020, 13:28 Uhr »
Ich lese hier immer noch "Grand Canyon - Übernachtung Williams"
Das ist absolut ungünstig, Du verfährst mehr Zeit. Ich glaube, ich habe Dir das schon mal geschrieben.
Du wirst es merken, wenn Du drüben bist.



*Thraciel

  • Junior Member
  • Registriert: 20.08.2014
  • 45
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #27 am: 06.01.2020, 13:55 Uhr »
Ich lese hier immer noch "Grand Canyon - Übernachtung Williams"
Das ist absolut ungünstig, Du verfährst mehr Zeit. Ich glaube, ich habe Dir das schon mal geschrieben.
Du wirst es merken, wenn Du drüben bist.

Jupp, da steht nach wie vor die Buchung. Ich bin die Strecke ja schon gefahren und versteh das Problem nicht ganz, knappe Stunde in den Park - insbesondere bei der Tageslänge. Dann fährt man halt erst im dunkeln heim.

 Je nachdem wie sich das ausgeht mit Rundflug wechseln wir vielleicht für eine Nacht in den Park. Das können wir immer noch spontan machen. Ebenso wie schauen, ob es in Tusayan noch kurzfristig ein günstiges Angebot gibt.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #28 am: 06.01.2020, 14:22 Uhr »
Am 10./11.6 wollt Ihr in Victor/Idaho übernachten? Das musste ich erst einmal suchen... Und den sog. "Teton Pass Highway" (Highway 22) jeden Tag morgens hin und abends zurück? Das halte ich für keine gute Idee, warum wollt Ihr nicht in Jackson übernachten? Es muss ja nicht gleich Teton Village sein (obwohl das zu dieser Zeit wahrscheinlich auch nicht unbezahlbar ist, das weiß ich aber nicht, das müßte man nachschauen), aber die Gurkerei vier mal über den Teton Pass wäre mir definitiv zu viel des Guten.

Jackson ist zwar auch relativ teuer, aber so furchtbar ist es auch wieder nicht. Notfalls im Motel6,  das ist da gar nicht so schlecht, das haben wir auch schon mal gemacht.

Zum Rocky Mountains kann ich nicht viel sagen, wir haben damals in Loveland übernachtet, Boulder kenne ich nicht. Ich habe aber in Erinnerung, dass uns Estes Park beim Durchfahren ziemlich gut gefiel, so daß wir irgendwann nochmal hinwollten, hat natürlich bis heute nicht geklappt. Aber vielleicht versucht Ihr dort zu übernachten, das sah wirklich recht nett da aus. Touristisch natürlich, aber das ist eben so.

P.S.: Ich sehe gerade "Panguitch" für den Bryce Canyon. Bist Du da schon mal gewesen? Der Ort hat überhaupt nichts reizvolles, das ist nur Gegurke bis zum Bryce, ohne großen Nutzen. Sind die Motels soviel billiger, dass sich das lohnt? Ich habe gestern für Rubys Inn eine Reservierung gemacht, 2 Nächte Ende März am Wochenende Fr/Sa für 97$ pro Nacht. Dafür fahre ich ganz sicher nicht bis Panguitch, das ist ätzend.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Mai/Juni 2020 - LA to Denver
« Antwort #29 am: 06.01.2020, 14:38 Uhr »
"""Dann fährt man halt erst im dunkeln heim."""

Kannst gerne machen. ICH würde es nicht! Mir ist es dort wirklich zu dunkel, da kein Streulicht von Ortschaften, weil keine Ortschaften. Deshalb siehst Du die vielen Tiere auf der Strasse auch nicht. Und das sind nicht nur Hirsche, sondern auf freilaufende Kühe.
Wenn Du Dich mal im englischen Tripadvisor-Forum umschaust, dort warnen selbst die Einheimischen vor einer Nachtfahrt in dieser Gegend.


 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.068 Sekunden mit 28 Abfragen.