3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.917
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #105 am: 30.09.2010, 14:19 Uhr »
Oh la la,
das sieht bei Silke ja nicht gut aus.
Und wir wären noch knapp einen Monat früher da.
Hoffentlich geht das gut, Bodie möchte ich nicht unbedingt missen.

Ich möchte dir keine Angst machen, nur solltest du dich auf die Möglichkeit einstellen, dass es verschneit sein könnte. Vielleicht hast du ja Glück, also hinfahren und nachsehen.

Silke ist ja den Rest zu Fuß weiter und hat die Geisterstadt dann vollkommen verlassen vorgefunden, also auch ohne Besuchermassen, was ja auch ein spannendes Erlebnis war.

*Beren

  • Newbie
  • Registriert: 11.12.2010
  • 2
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #106 am: 11.12.2010, 08:05 Uhr »
Hallo

Gruß an Alle erstmal.
Bin neu hier und plane im Mai 2011 diese Tour durch die USA zu machen. Wir (mein Bruder und ich) werden für 3 Wochen mit dem Mietwagen unterwegs sein.
Das ist meine aller erste Reise in die USA und ich habe da eine Frage.
Ich verstehe da etwas nicht ganz. Sagen wir ich war in LA und fahre am dritten Tag nach 29 Palms. Unterwegs sollte ich dann den Joshua Tree NP mir angucken. Aber sollte ich nicht vorher nach 29 Palms und ins Hotel mich vorbereiten? Fährt man im NP einfach nur mit dem Wagen durch oder ... naja eigentlich sind das wohl mehr als nur eine Frage. Daher fasse ich das mal kurz: Kann mir jemand den Ablauf erklären. Wie mach ich das am besten? Oder wie habt Ihr das gemacht? Einfach mal den Ablauf detailierter darstellen. Das wäre mir sehr hilfreich.
Bin ein blutiger Anfänger, bitte daher um Verständnis und guten Rat  :oops:
Nochmals Danke an alle und großes Lob an USA-Reise.de

MFG  :D

*merengue

  • Silver Member
  • Registriert: 19.12.2007
  • 588
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #107 am: 11.12.2010, 08:41 Uhr »
Hallo Beren,

herzlich willkommen im Forum!

Ich hoffe mal ich verstehe deine Frage richtig ;-)

Man kann natürlich auch erst ins Hotel gehen, ABER du willst ja eine Rundreise machen, da kannst du immer erst ab ca. 16 Uhr im Hotel einchecken und musst am nächsten Morgen bis 11 oder 12 Uhr abreisen ( bei einer Übernachtung) So würdest du nichts zu sehen bekommen wenn du irgendwo nur eine Nacht bleibst und erst aufs Einchecken wartest.

Ich denke die meisten machen das so wir .
Wir stehen morgen recht früh auf, Frühstücken wenn es eines gibt ;-), und machen uns auf zur Tagesetappe. In deinem Bsp. fahren wir z.B. um 8 Uhr in Los Angeles los. Wir kommen also gegen 11 Uhr am Joshua Tree an. Kaufen uns eine Eintrittskarte ( bei mehreren NP die Jahreskarte) und fahren durch den Park. Halten z.B. am Hidden Valley, wandern dort den Trail und gucken uns ein bischen um. Weiter geht die Fahrt durch den Park. Rocks angeschaut, ein paar Fotostops. Dann haben wir z.B. Hunger und Picknicken oder fahren z.B. nach Twenty Nine Palms und essen dort etwas. Dann fahren wir in den Übernachtungsort. In deinem Bsp. Twenty Nine Palms. Es müsste jetzt später Nachmittag sein. Wir checken im Hotel ein. Badezeugs an und ab an den Pool und 1-2 Stunden relaxen. Dann evtl. nochmal einen Happen schnappen, kühles Bier zischen und ab in die Heija. Und von dort gehts morgens wieder ans nächste Ziel.

So könnte ein Tag bei uns aussehen.

Ausserdem: Nicht jedes Mal liegen deine Unterkünfte direkt am N.P. Wir sind zum Bsp. sehr früh von Los Angeles los, haben den Joshua Tree angeschaut und abends in Lake Havasu geschlafen um mehr Km an dem Tag zu machen.
Bei dem Begriff Los Angeles muss einem klar sein dass wir von einem gigantischen Großraum sprechen. Wir sind von Orange County aus gestartet, das liegt schon in Richtung Joshua Tree. Wenn man weiter westlich in Los Angeles wohnt dann würde ich Twenty Nine Palms als Übernachtungsort vorziehen, da man alleine beim durchqueren von L.A.  schnell mal 2 brauchen könnte.
 

Wenn du mehrere Nächte in einem Hotel bist kannst du den Tagesablauf anders gestalten. Mal bis 12 Uhr pennen wenn dir danach ist. Morgens am Pool liegen und abends irgendwo zum Sunset erst los. Das ist dir ja alles selber überlassen.

Bei einer Rundreise liegt es in der Natur der Sache dass man wenig im Hotel ist. Sonst hätte man besser Hotelurlaub gebucht ;-)

bei weiteren Fragen weisst du wo du uns findest ;-)

gruss
Merengue

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.978
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #108 am: 11.12.2010, 11:14 Uhr »

Wir stehen morgen recht früh auf, Frühstücken wenn es eines gibt ;-), und machen uns auf zur Tagesetappe. In deinem Bsp. fahren wir z.B. um 8 Uhr in Los Angeles los. Wir kommen also gegen 11 Uhr am Joshua Tree an. Kaufen uns eine Eintrittskarte ( bei mehreren NP die Jahreskarte) und fahren durch den Park. Halten z.B. am Hidden Valley, wandern dort den Trail und gucken uns ein bischen um. Weiter geht die Fahrt durch den Park. Rocks angeschaut, ein paar Fotostops. Dann haben wir z.B. Hunger und Picknicken oder fahren z.B. nach Twenty Nine Palms und essen dort etwas. Dann fahren wir in den Übernachtungsort. In deinem Bsp. Twenty Nine Palms. Es müsste jetzt später Nachmittag sein. Wir checken im Hotel ein. Badezeugs an und ab an den Pool und 1-2 Stunden relaxen. Dann evtl. nochmal einen Happen schnappen, kühles Bier zischen und ab in die Heija. Und von dort gehts morgens wieder ans nächste Ziel.

So könnte ein Tag bei uns aussehen.


Bei uns wird es auch oft später, bis wir im Hotel / Motel ankommen. Oft bleiben wir noch irgendwo bis zum Sonnenuntergang und fahren dann erst weiter zum Hotel und checken dort ein. Das kommt aber immer darauf an, wie weit man vom Park usw. aus noch fahren muss.

Am Beispiel des Joshua Tree NPs: Da sind wir auf einer Tour von Las Vegas kommend erst am frühen Nachmittag angekommen, sind einige Gebiete abgefahren und haben eine Wanderung unternommen und sind erst nach Sonnenuntergang weiter zum Hotel gefahren. Da hätte es keinen Sinn gemacht, schon nachmittags ins Hotel zu fahren und bei strahlendem Sonnenschein einzuchecken und dann wieder zur Dämmerung in den Park zurückzufahren. Woanders haben wir es aber durchaus schon so gemacht, z.B. sind wir nachmittags vom Zion NP zum Bryce Canyon gekommen, haben erst mal in einem Motel in der Nähe (in Tropic) eingecheckt und sind zum Sonnenuntergang in den Park gefahren. Dort hatten wir aber auch noch am nächsten Tag genug Zeit für eine Wanderung eingeplant.

*Beren

  • Newbie
  • Registriert: 11.12.2010
  • 2
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #109 am: 13.12.2010, 18:20 Uhr »
Hey... danke für die Antworten.
Jetzt hab ich eine Vorstellung dabvon wie wir das am besten machen.
Ich liebe dieses Forum.
Einfach genial  :D

*kathyyy

  • Gast
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #110 am: 13.01.2011, 19:50 Uhr »
hey scooby,

wollte mal fragen welchen nationalpark du eher empfehlen würdest: yosemite oder joshua tree??? werde im august nach kalifornien gehen und habe leider nur zeit um einen anzuschauen...

liebe grüße
kathy

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #111 am: 13.01.2011, 20:22 Uhr »
hey scooby,

wollte mal fragen welchen nationalpark du eher empfehlen würdest: yosemite oder joshua tree??? werde im august nach kalifornien gehen und habe leider nur zeit um einen anzuschauen...


Ich bin zwar nicht Scooby, aber die beiden Parks sind so verschieden, dass man sie nicht vergleichen kann. Der eine ist grün mit viel Bäumen und Wasserfällen, der andere ist Wüste mit Kakteen.

Welcher passt besser in deine Route? Beide sind sehenswert.


Gruß

Palo

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.917
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #112 am: 14.01.2011, 13:43 Uhr »
Palo hat es ja bereits angedeutet. Die beiden Parks kann man eigentlich nicht groß miteinander vergleichen, dennoch sage ich jetzt mal der Yosemite, wenn ich subjektiv antworten soll.

Der Joshua Tree NP ist zwar ganz nett, erschließt sich aber erst auf längeren Wanderungen. Wer nur kurz Zeit hat und Aussichtspunkte abklappert, wird im Yosemite mehr zu tun haben.
Außerdem gibt es in der Umgebung auch noch einige weitere Sehenswürdigkeiten wie z.B. der Geisterstadt Bodie oder der Mono Lake, so dass der Besuch des Parks um einige Facetten erweitert werden kann.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #113 am: 14.01.2011, 13:58 Uhr »
Hallo Kathy,
darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin der Yosemite Contra Mann.  :wink: Der Yosemite NP ist hoffnungslos überlaufen. Zudem bietet er - mal abgesehen von den Riesenbäumen - nichts, was wir in unseren Alpen nicht auch haben. Dafür muss ich nicht über den großen Teich fliegen.

Im Yoshua Tree NP findest du eine einzigartige Landschaft, die es so in Europa nicht gibt. In der Woche ist es ruhig und beschaulich. Selbst an den Wochenenden, wenn die Einheimischen den Park besuchen, findet sich überall noch ein ruhiges Plätzchen.
Viele Grüße
Heinz

*colt

  • Junior Member
  • Registriert: 15.05.2007
    Ort: lower saxony
  • 42
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #114 am: 17.01.2011, 20:09 Uhr »
Hallo Kathy,
darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin der Yosemite Contra Mann.  :wink: Der Yosemite NP ist hoffnungslos überlaufen. Zudem bietet er - mal abgesehen von den Riesenbäumen - nichts, was wir in unseren Alpen nicht auch haben. Dafür muss ich nicht über den großen Teich fliegen.

Im Yoshua Tree NP findest du eine einzigartige Landschaft, die es so in Europa nicht gibt. In der Woche ist es ruhig und beschaulich. Selbst an den Wochenenden, wenn die Einheimischen den Park besuchen, findet sich überall noch ein ruhiges Plätzchen.



   :respekt: .... dem kann ich zu 100% aus eigener Erfahrung zustimmen.

Gruss Christian

*Karnivor

  • Newbie
  • Registriert: 11.11.2010
  • 10
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #115 am: 31.01.2011, 12:46 Uhr »
Tach zusammen,

wir (4) fliegen anfang Mai nach Las Vegas und wollen dann ziemlich genau die Tour machen wie hier vorgeschlagen.

Jetzt habe ich für den Anfang mal 2 Fragen:

1. Wenn wir von Las Vegas nach Death Valley fahren ist es dann besser dort zu übernachten oder gleich weiter fahren an den Mono Lake? Gibt es direkt am See ein Hotel?

2. Wie fahre ich in den Yosemite National Park wenn wie zu erwarten der Tioga Pass zu ist??

Greetz

Karni

(Ja ich weiß es sind 3 fragen  8) )

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.917
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #116 am: 31.01.2011, 13:20 Uhr »
Hallo und :welcome: in unserem Forum!

1. Wenn wir von Las Vegas nach Death Valley fahren ist es dann besser dort zu übernachten oder gleich weiter fahren an den Mono Lake? Gibt es direkt am See ein Hotel?

Am Mono Lake selbst ist mir kein Motel bekannt. Und folgende Karte gibt mir da auch Recht:
http://www.sierragatewaymap.com/mono-map.gif

In der Umgebung kannst du in den Orten Lee Ving (teurer) oder Mammoth Lakes (günstiger) übernachten.
Von Las Vegas bis dahin an einem Tag durchfahren würde ich aber nicht, denn ihr wollt ja auch was vom Death Valley sehen und es wäre einfach eine zu weite Strecke. Am allerbesten - entsprechende Zeit vorausgesetzt, ist eine Übernachtung direkt im Death Valley, ansonsten würde sich noch Lone Pine anbieten.

2. Wie fahre ich in den Yosemite National Park wenn wie zu erwarten der Tioga Pass zu ist??

Dann bleibt dir nichts anderes als "unten herum" über Lake Isabella - Bakersfield - Fresno zu fahren oder alternativ "oben herum" über Lake Tahoe, was einen deutlich größeren Umweg darstellt.
Man muss einfach bedenken, der Tioga Pass führt auf über 3000 Meter hinaus, da schneit es im Winter halt ordentlich. Und auch die Nachbarpässe führen hoch hinaus.

*Karnivor

  • Newbie
  • Registriert: 11.11.2010
  • 10
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #117 am: 02.02.2011, 09:11 Uhr »
Danke für die schnelle Antwort!!

Weitere Fragen kommen dann noch :-)

Greetz

Karni


*Karnivor

  • Newbie
  • Registriert: 11.11.2010
  • 10
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #118 am: 03.02.2011, 09:16 Uhr »
Hallo und :welcome: in unserem Forum!

In der Umgebung kannst du in den Orten Lee Ving (teurer) oder Mammoth Lakes (günstiger) übernachten.
Von Las Vegas bis dahin an einem Tag durchfahren würde ich aber nicht, denn ihr wollt ja auch was vom Death Valley sehen und es wäre einfach eine zu weite Strecke. Am allerbesten - entsprechende Zeit vorausgesetzt, ist eine Übernachtung direkt im Death Valley, ansonsten würde sich noch Lone Pine anbieten.

2. Wie fahre ich in den Yosemite National Park wenn wie zu erwarten der Tioga Pass zu ist??

Dann bleibt dir nichts anderes als "unten herum" über Lake Isabella - Bakersfield - Fresno zu fahren oder alternativ "oben herum" über Lake Tahoe, was einen deutlich größeren Umweg darstellt.
Man muss einfach bedenken, der Tioga Pass führt auf über 3000 Meter hinaus, da schneit es im Winter halt ordentlich. Und auch die Nachbarpässe führen hoch hinaus.

unten herum heißt dann den Südeingang zu benutzten oder westlich über den Arch. Rock. Ent.???

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.917
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
« Antwort #119 am: 05.02.2011, 12:40 Uhr »
unten herum heißt dann den Südeingang zu benutzten oder westlich über den Arch. Rock. Ent.???

"Unten herum" hieße, dieser Strecke zu folgen:
Google-Maps

Den Yosemite also über Oakhurst anfahren.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 43 Abfragen.