Hotelstornierung und Gutschein?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*aef

  • Moderator
  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2006
    Alter: 46
    Ort: Allgäu
  • 410
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #30 am: 02.09.2020, 12:57 Uhr »
@Smokey-the-bear
Man kann das aber, wie jede andere Situation, von verschiedenen Seiten sehen.
Für mich ist eine nicht stornierbare Buchung folgendes:
- ich kann aus persönlichen Gründen nicht anreisen: Krankheit, Tod etc. Dagegen bin ich sogar versichert über die KK.
- ich habe mich in der Zeit vertan und bin noch woanders
- der Flieger kommt zu spät oder gar nicht
- ich habe meine Pläne geändert

In dem Falle war das aber so, dass ich nicht einreisen durfte. Und das nicht weil ich schwarz, rot, oder vielleicht blau bin, sondern weil es die Politik so entschieden hat.

Klar, jedes sieht es anders und mit dem Thema kann man gewiss auch viele Anwälte und Gerichte beschäftigen, aber nur weil es Dir schon öfters passiert ist (bestimmt nicht weil Du wegen einer Pandemie nicht einreisen durftest), musst Du nicht jeden belehren, oder zumindest es versuchen.
Das empfinde ich als deutsche - "Vollkaskomentalität".

Es war nicht die falsche Entscheidung so zu buchen. Auch im Nachhinein nicht. Ich würde es immer wieder so machen. Ich habe hier nur Hilfe gesucht, weil, wie schon gesagt, jeder das "Problem"von einer anderen Seite betrachtet und auch verschiedene Erfahrungen gemacht hat. Wieso darf ich aus diesen Erfahrungen nicht lernen?

Vielleicht habe ich mein Problem im Eingangspost etwas falsch beschrieben, oder Du hast es auch falsch verstanden.
Auf jeden Fall wurde mir hier einfach weitergeholfen (freundlich). Ich habe das Hotel direkt angeschrieben und habe meine Antwort erhalten. Auf diese Idee bin ich nicht gekommen, weil ich in der Annahme war, dass "nur" das Buchungsportal zuständig ist.

Und das ist halt nun mal meine klare und ehrliche Meinung.
Viele Grüße
Andi
Lesepflicht für jeden USA-Reisenden: http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=39568.0

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 2.019
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #31 am: 02.09.2020, 13:52 Uhr »
@Smokey-the-bear
Man kann das aber, wie jede andere Situation, von verschiedenen Seiten sehen.
Für mich ist eine nicht stornierbare Buchung folgendes:
- ich kann aus persönlichen Gründen nicht anreisen: Krankheit, Tod etc. Dagegen bin ich sogar versichert über die KK.
- ich habe mich in der Zeit vertan und bin noch woanders
- der Flieger kommt zu spät oder gar nicht
- ich habe meine Pläne geändert

In dem Falle war das aber so, dass ich nicht einreisen durfte. Und das nicht weil ich schwarz, rot, oder vielleicht blau bin, sondern weil es die Politik so entschieden hat.

Klar, jedes sieht es anders und mit dem Thema kann man gewiss auch viele Anwälte und Gerichte beschäftigen, aber nur weil es Dir schon öfters passiert ist (bestimmt nicht weil Du wegen einer Pandemie nicht einreisen durftest), musst Du nicht jeden belehren, oder zumindest es versuchen.
Das empfinde ich als deutsche - "Vollkaskomentalität".

Es war nicht die falsche Entscheidung so zu buchen. Auch im Nachhinein nicht. Ich würde es immer wieder so machen. Ich habe hier nur Hilfe gesucht, weil, wie schon gesagt, jeder das "Problem"von einer anderen Seite betrachtet und auch verschiedene Erfahrungen gemacht hat. Wieso darf ich aus diesen Erfahrungen nicht lernen?

Vielleicht habe ich mein Problem im Eingangspost etwas falsch beschrieben, oder Du hast es auch falsch verstanden.
Auf jeden Fall wurde mir hier einfach weitergeholfen (freundlich). Ich habe das Hotel direkt angeschrieben und habe meine Antwort erhalten. Auf diese Idee bin ich nicht gekommen, weil ich in der Annahme war, dass "nur" das Buchungsportal zuständig ist.

Und das ist halt nun mal meine klare und ehrliche Meinung.

Jedem sei seine offene, ehrliche Meinung zugestanden, Andi. Kein Thema.

Das Thema an sich wurde ja bereits in diversen Threads diskutiert,

Wenn es um eine Flugbuchung gegangen wäre, wäre der Sachverhalt durchaus klarer:

Solange es einen Einreisestopp gibt, darf Dich eine Airline - in dem Wissen, dass Du unter den Einreisestopp fällst - nicht in die USA transportieren. Vielfach haben die Airlines den Flug dann von sich aus storniert (und rückerstattet).

Bei einer Unterkunftsbuchung sieht der gleiche Sachverhalt "nicht ganz" so aus. Der Hotelier/das Buchungsportal kann sich ebenso auf den Standpunkt stellen, dass es auch nicht ihre "Verantwortung" ist, dass die US-Regierung einen EInreisestopp für EU-Bürger verhängt hat. Natürlich kommt dieser Standpunkt bei der Kundschaft nicht besonders gut an. [Wenn Du zuvor geschrieben hast, dass Du eine RR-Versicherung hast, dann wirst Du - beim Versuch einen Versicherungsfall zu generieren/beim Studium der Versicherungsbedingungen - festgestellt haben, dass es die RRV prinzipiell ebenso bewertet. Das ist kein Versicherungsfall.]

Primär wohl aus diesem Grund haben sich an dieser Stelle einige Hoteliers/Buchungsportale - ohne dass sie es müßten - kulanter gezeigt. Auch in Deinem Fall. Auch wenn Du mit der Dir angebotenen Kulanz nichts anfangen wolltest/konntest.

In der Sache ändert sich im Grundsatz nichts. Du kannst aber für die Zukunft Schlüsse daraus ziehen.

Und auch auf das Risiko, schon wieder zu "belehren":

Zwischen einer "Vollkaskomentalität" und "Belehrungen" besteht kein kausal herstellbarer Zusammenhang. Das sind durchaus zwei separate Angelegenheiten, die Du mir aber gerne auch separat so ankreiden kannst. Ich versuche das auszuhalten.    :wink:
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*aef

  • Moderator
  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2006
    Alter: 46
    Ort: Allgäu
  • 410
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #32 am: 02.09.2020, 15:10 Uhr »

Jedem sei seine offene, ehrliche Meinung zugestanden, Andi. Kein Thema.

Das Thema an sich wurde ja bereits in diversen Threads diskutiert,

Wenn es um eine Flugbuchung gegangen wäre, wäre der Sachverhalt durchaus klarer:

Solange es einen Einreisestopp gibt, darf Dich eine Airline - in dem Wissen, dass Du unter den Einreisestopp fällst - nicht in die USA transportieren. Vielfach haben die Airlines den Flug dann von sich aus storniert (und rückerstattet).

Bei einer Unterkunftsbuchung sieht der gleiche Sachverhalt "nicht ganz" so aus. Der Hotelier/das Buchungsportal kann sich ebenso auf den Standpunkt stellen, dass es auch nicht ihre "Verantwortung" ist, dass die US-Regierung einen EInreisestopp für EU-Bürger verhängt hat. Natürlich kommt dieser Standpunkt bei der Kundschaft nicht besonders gut an. [Wenn Du zuvor geschrieben hast, dass Du eine RR-Versicherung hast, dann wirst Du - beim Versuch einen Versicherungsfall zu generieren/beim Studium der Versicherungsbedingungen - festgestellt haben, dass es die RRV prinzipiell ebenso bewertet. Das ist kein Versicherungsfall.]

Primär wohl aus diesem Grund haben sich an dieser Stelle einige Hoteliers/Buchungsportale - ohne dass sie es müßten - kulanter gezeigt. Auch in Deinem Fall. Auch wenn Du mit der Dir angebotenen Kulanz nichts anfangen wolltest/konntest.

In der Sache ändert sich im Grundsatz nichts. Du kannst aber für die Zukunft Schlüsse daraus ziehen.

Und auch auf das Risiko, schon wieder zu "belehren":

Zwischen einer "Vollkaskomentalität" und "Belehrungen" besteht kein kausal herstellbarer Zusammenhang. Das sind durchaus zwei separate Angelegenheiten, die Du mir aber gerne auch separat so ankreiden kannst. Ich versuche das auszuhalten.    :wink:
Mit deutsche - "Vollkaskomentalität"habe ich eigentlich etwas anderes gemeint. Das habe ich nur falsch kopiert.

Ich meinte das typisch deutsche maßregeln / belehren.
Hier eine kleine Lektüre dazu: https://www.bento.de/gefuehle/psychologie-warum-massregelt-man-fremde-menschen-runter-vom-fahrradweg-a-bbcb3efc-8111-4fe9-875c-2d4a7fc3a932  :dozent:

Und ich habe das bekommen was ich eigentlich wollte. Auch wenn es Du es nicht so siehst. Ich kann den Gutschein verlängern und ihn somit zu einem anderen (späteren) Zeitpunkt einlösen.

Aber lassen wir das jetzt und lehnen uns gemütlich zurück. Es geht uns doch gut und alles ist OK. :prost:
Viele Grüße
Andi
Lesepflicht für jeden USA-Reisenden: http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=39568.0

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.764
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #33 am: 02.09.2020, 18:25 Uhr »
Oftmals finde ich es irgendwie amüsant, welche philosophische Abhandlungen möglich sind.
Eigentlich wurde doch aef nur auf die Möglichkeit gestoßen, es ergänzend freundlich direkt mal beim Hotel zu versuchen, da die Portale recht engstirnig sein können. Dies hatte sogar einen gewissen Erfolg.
Die diversen Blickwinkel zur Stornofrage können auch einen Mehrwert bringen. :schleimer:
Also seien wir froh, dass wir die Debatten haben, :dafuer:
.....solange diese nicht aus dem Ruder laufen  :dagegen:

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.420
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #34 am: 02.09.2020, 22:41 Uhr »
Das Thema an sich wurde ja bereits in diversen Threads diskutiert,

Allerdings offensichtlich kenntnisfrei. Deine Ausführungen legen den Schluss nahe, dass es grundsätzlich das Problem des Kunden ist, wenn er aus (egal welchem Grund) das gebuchte Hotel nicht erreichen kann.

Genau das ist mindestens im deutschen Recht NICHT so. Das mag Dir ungerecht oder gar unlogisch erscheinen, aber es hilft nichts, mit persönlicher Logik hat es nichts zu tun. In Deutschland hätte der Kunde ein kostenloses Rücktrittsrecht, wenn das Hotel auf Grund höherer Gewalt nicht erreichbar ist. Genau das ist hier der Fall.

Hier ist allerdings das Problem, dass (wahrscheinlich) der Rechtsort in den USA liegt; ich persönlich kenne die entsprechende Rechtslage in den USA nicht und ich bezweifle, dass Du sie kennst. So wie Du formulierst, verläßt Du Dich auf den sog. "gesunden Menschenverstand", der indes aber hier nicht zieht. Die Rechtslage zieht und sonst nichts. Es ist durchaus vorstellbar, dass auch in den USA ein vergleichbares Recht gilt, die Tatsache, dass das Hotel von sich aus einen Gutschein anbietet, spricht durchaus dafür. Natürlich ist auch Kulanz nicht ausgeschlossen, aber so selbstverständlich, wie Du Deine Sicht der Dinge vorträgst, ist es keinesfalls.

Es gibt sehr viele Abhandlungen über dieses sehr viel komplexere Problem, als Du es hier wahrnehmen möchtest, hier ein exemplarischer Beitrag: https://www.berlin.de/special/reise/reiserecht/6106914-4601316-urlaub-coronavirus-rechte-reisende-hotel.html

Ein interessanter Auszug:

Zitat
Kann ich das Hotel kostenfrei stornieren?

Einzelne Hotelbuchungen können kostenlos storniert werden, wenn die Unterkunft nicht mehr erreichbar ist. Das gilt zum Beispiel für Hotels in Italien - auch italienisches Recht sieht diese Regelung vor. Wer auf einem deutschsprachigen Hotelportal im Internet gebucht hat, für den gilt ohnehin deutsches Recht. Dann wenden sich Urlauber direkt an das Portal und pochen auf eine gebührenfreie Stornierung des Aufenthalts.

So einfach ist das alles nicht und die Mentalität "selbst Schuld, Du bekommst, wofür Du bezahlt hast" zieht hier nicht. Zumindest nicht so selbstverständlich, wie Du es AEF nahelegst.

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 2.019
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #35 am: 03.09.2020, 06:35 Uhr »
@ Jack Black:

Einmal mehr gebührt Dir mein Dank und mein Respekt für die Recherche und Aufklärung!

Du bist ein wahrer Aufklärer im Wettstreit des Vermeintlichen gegen das Tatsächliche.

Ich bin zuversichtlich, dass sich auch weite Teile de Forums dem anschließen können.

Ohne Deine sachkundigen, in der Tiefe der Materie recherchierten Beiträge wäre das Forum ein gutes Stück ärmer. Manch tatsächlicher Sachverhalt würde unerkannt weiter im Verborgenen bleiben.


 :dankeschoen:
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 57
    Ort: Dortmund
  • 7.644
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #36 am: 08.09.2020, 14:58 Uhr »
Ich hoffe, ich bin jetzt hier richtig,

Bei expedia kann ich ja auch Hotels mit kostenloser Stornierung bis Tag x buchen. Klappt das mit der kostenlosen Stornierung reibungslos?

Danke.
Gruß Gabriele

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 2.255
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #37 am: 08.09.2020, 15:41 Uhr »
Bei mir hat es bisher reibungslos geklappt, ich buche allerdings eher über ebookers (meist mit Gutschein) oder hotels.com (rewards-Programm), ist aber alles ein Konzern. Bei Vorkasse ist das Geld i.d. Regel nach 1- 2 Tagen wieder auf der CC (außer im Coronachaos März/April, da hat es ca. 3 Wochen gedauert) und bei Zahlung vor Ort hat man eh kein Problem.

*aef

  • Moderator
  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2006
    Alter: 46
    Ort: Allgäu
  • 410
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #38 am: 08.09.2020, 15:48 Uhr »
Ich hoffe, ich bin jetzt hier richtig,

Bei expedia kann ich ja auch Hotels mit kostenloser Stornierung bis Tag x buchen. Klappt das mit der kostenlosen Stornierung reibungslos?

Danke.
Das funktioniert einwandfrei. Auch in der Coronazeit. Mein Hotel in Las Vegas war stornierbar gebucht. Die stornierung ging ohne Probleme durch und das Geld war auch schnell da. Weiß aber nicht mehr genau wie schnell.
Viele Grüße
Andi
Lesepflicht für jeden USA-Reisenden: http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=39568.0

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.764
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #39 am: 08.09.2020, 16:40 Uhr »
Ich hoffe, ich bin jetzt hier richtig,

Bei expedia kann ich ja auch Hotels mit kostenloser Stornierung bis Tag x buchen. Klappt das mit der kostenlosen Stornierung reibungslos?

Danke.

In der Vergangenheit war es bei uns kein Problem, innerhalb von ein, zwei Tagen war das Geld zurück.

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 2.019
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #40 am: 09.09.2020, 10:54 Uhr »
Stornierungen inklusive Rückerstattungen funktionieren eigentlich immer gut. Geld ist innerhalb weniger Werktage (2-4 WT) wieder auf dem Konto.

Auch bei Direkt-Buchungen bei Hotels hatte ich bislang überwiegend keine grundsätzlichen Probleme. Dauert aber i.d.R. länger und es kann sein, dass man zwischenzeitlich mal eine "Erinnerung" schicken muß.

Entscheidender ist hier, dass man selbst ganz bewußt bucht. Sich die Storno-Bedingungen vor der Buchung genau anschaut.

Denn auch Stornierung ist nicht gleich Stornierung. Das definiert der Anbieter. So kann es durchaus sein, dass sich der Anbieter eine "Bearbeitungsgebühr" einbehält.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.764
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #41 am: 09.09.2020, 17:33 Uhr »
Deinen Hinweis, dass Stornierung nicht gleich Stornierung und dies sehr unterschiedlich definiert ist, halte ich für wichtig. Ich würde grundsätzlich allen empfehlen, sich Verträge und dessen Kleingedrucktes genau und möglichst mit Verständnis durchzulesen.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.420
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #42 am: 09.09.2020, 19:38 Uhr »
Insbesondere geht es hier ja auch um die Rückzahlung offensichtlich vorbezahlter Zimmer. Ich habe in den USA (glaube ich) noch nie ein Zimmer vorbezahlt, das ich direkt beim Motel gebucht habe. Nicht dass ich wüßte.

Wir haben einmal bei booking.com und einmal bei Expedia ein Zimmer vorbezahlt. Aber im Laufe von zwanzig Urlauben a jeweils drei bis vier Wochen Motels ist das verschwindend. Alle anderen Motels/Hotels habe ich erst vor Ort bezahlt und die waren auch alle problemlos kurzfristig stornierbar.

*conny

  • Bronze Member
  • Registriert: 16.11.2003
  • 262
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #43 am: 01.12.2020, 14:08 Uhr »
Wie machen es die anderen Anbieter in solchen Fällen (nicht stornierbares Hotel)?

Wir hatten für den Sommer in den USA drei nicht stornierbare Hotels über hotels.com gebucht.

Bei Nr. 1 bot hotels.com etwa zehn Tage vor der theoretischen Anreise die kostenlose Stornierung an.

Bei Nr. 2 hätte es laut hotels.com keine Möglichkeit der Stornierung gegeben. Ich habe kurzer Hand das Hotel direkt angeschrieben und auf den travel ban verwiesen. Stornierung war kein Problem. Binnen zwei Tagen hatte ich die Gutschrift auf dem Kreditkartenkonto.

Bei Nr. 3 war laut hotels.com auch keine Stornierung möglich. Drei Tage vor theoretischer Anreise, als ich gerade eine gleichlautende Mail wie bei Nr. 2 an das Hotel schicken wollte, war die kostenlose Stornierung bei hotels-com auf einmal über deren Homepage doch problemlos möglich.

Ergebnis: Drei nicht stornierbare Hotels gebucht und für alle drei den vollen Buchungspreis erstattet bekommen.
Viele Grüße

Conny

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.764
Antw: Hotelstornierung und Gutschein?
« Antwort #44 am: 01.12.2020, 18:32 Uhr »
Wie machen es die anderen Anbieter in solchen Fällen (nicht stornierbares Hotel)?

Wir hatten für den Sommer in den USA drei nicht stornierbare Hotels über hotels.com gebucht.

Bei Nr. 1 bot hotels.com etwa zehn Tage vor der theoretischen Anreise die kostenlose Stornierung an.

Bei Nr. 2 hätte es laut hotels.com keine Möglichkeit der Stornierung gegeben. Ich habe kurzer Hand das Hotel direkt angeschrieben und auf den travel ban verwiesen. Stornierung war kein Problem. Binnen zwei Tagen hatte ich die Gutschrift auf dem Kreditkartenkonto.

Bei Nr. 3 war laut hotels.com auch keine Stornierung möglich. Drei Tage vor theoretischer Anreise, als ich gerade eine gleichlautende Mail wie bei Nr. 2 an das Hotel schicken wollte, war die kostenlose Stornierung bei hotels-com auf einmal über deren Homepage doch problemlos möglich.

Ergebnis: Drei nicht stornierbare Hotels gebucht und für alle drei den vollen Buchungspreis erstattet bekommen.
Das ist richtig gut für dich gelaufen

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 43 Abfragen.