usa-reise.de Forum

Autor Thema: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke  (Gelesen 2337 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas

  • Master of Disaster
  • Administrator
  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 9.928
    • http://www.usa-reise.de
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #15 am: 10.10.2022, 10:37 Uhr »
Lunch mit Steve Wynn, ich hoffe ihr wisst auch über was für eine Gestalt ihr da redet.

Ich habe mittlerweile auch einiges über ihn gelesen. Aber bei einer Eröffnungsfeier trifft man halt in der Regel auch die Gastgeber (seine Frau hat dann später die Gärtnerei-Tour geführt).
Viele Grüße,

Thomas (webmaster@usa-reise.de)
Amerika von Fans für Fans

Mehr usa-reise.de: Übersicht | Fotogalerie - Social Media: Facebook | Instagram | Twitter

carmel

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 147
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #16 am: 11.10.2022, 14:27 Uhr »
Hallo zusammen,

ich habe die Erfahrungen von Smokey-the-bear mit Interesse gelesen und kann sie nur bestätigen. Auch wir sind Ende September von einer Tour Seattle-Mount Rainier-entlang der Küste bis Laguna Beach zurückgekommen. Die gewohnte Freundlichkeit der Menschen im Hotel, Restaurant etc. hat leider vielerorts abgenommen. Es fing schon beim Autoverleiher an, wo wir nach einer Stunde Wartezeit darüber diskutieren mussten, ob der Wagen tatsächlich total verdreckt ist (innen) und im Ergebnis keinen Neuen bekommen haben. Die Preise für Hotels und Essen haben sich verdreifacht, die Leistungen aber abgenommen. Sehr ernüchternd war Portland, das wir 2013 als eine tolle und innovative Stadt kennengelernt haben. Auch hier haben Obdachlose einen großen Teil in Beschlag genommen, es riecht vielerorts nach Urin, überall liegt Müll und viele Geschäfte sind geschlossen bzw. verbarrikadiert. Die geöffneten Geschäfte haben Sicherheitspersonal oder aber die Türen abgeschlossen, sodass man klopfen muss.

Es ist immer noch ein tolles Land mit einer überragenden Natur, aber die Probleme nach der Pandemie sind leider sehr deutlich zu sehen. Ich hoffe und wünsche diesem Land, dass es wieder die Kurve bekommt und nicht noch weitere Probleme mit einem wieder antretenden Ex-Präsidenten bekommt.

Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.150
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #17 am: 11.10.2022, 17:30 Uhr »
Wir sind gestern in Tucson eingetroffen.

In unserem "Stamm-Hotel" am Speedway Blvd: Embassy Suites (vormals: Radisson Suites)

Die Anlage ist - geschätzt - zu 40 - 50% belegt!

Dennoch gab es auf Anhieb kein "Wunsch-Zimmer". Weil keins frei wäre. Personal ist auch hier qualitativ eine Stufe schlechter, kundenunorientierter geworden. Das kennen wir hier anders. Hat vielleicht auch mit dem Besitzerwechsel zu tun.

Tucson Premium Outlets. Ein relativ neues Einkaufszentrum. Hat ca. 2 - 3 Jahre vor der Pandemie erst neu eröffnet. Großer Prozentsatz an Leerständen. Ca. 30-35% aller Ladenlokale geschlossen. Macht keinen guten Eindruck und stört die Konsumlaune.

Auch sonst:
Ich habe in meiner Navi über 500 Restaurants, Geschäfte und Unterkünfte gespeichert. Klar ist, dass immer Mal wieder eine Location schließt und eine neue entsteht. Aber dieses Jahr ist schon feststellbar, dass eine eine ganze Reihe von Locations nicht mehr gibt. Wenn man dann in Google nachschaut, steht dort "Dauerhaft geschlossen"

Ja, die Rezession hat auch hier Einzug gehalten.

Einzig und allein die Natur ist noch da. Weitgehend so schön, wie eh und je! Das beruhigt.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

Microbi

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 3.262
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #18 am: 12.10.2022, 16:07 Uhr »
Ich kann diese Erfahrungen von unseren letzten zwei Reisen (Nov. 2021 und Aug 2022) auch bestätigen.
Im Servicebereich scheint alles ein wenig schlechter (und teurer) geworden zu sein. Inkl. Freundlichkiet.

Nun ist es aber so, dass wir hier meist "alte Hasen" sind, mit einer gewissen Erwartung. Wie sehen das wohl Neulinge? Ist es so krass, wie es sich für uns anfühlt, oder ist es alles halb so schlimm?

Nur Schade, weil das alles war auch irgendwie typisch USA.

Mic

djohannw

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.681
    • http://www.johannwerner.de
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #19 am: 13.10.2022, 03:47 Uhr »
Wir sind aktuell auch wieder in den USA, das erste Mal seit Januar 2020, und auch wir haben etwas an Veränderung festgestellt. Wir sind aber in Florida, und da scheint der Effekt der Pandemie deutlich kleiner zu sein als an der Westküste - sowohl letzte Woche in Orlando als auch jetzt am Panhandle ist vieles so wie vor der Pandemie, auch was den Service angeht.

Klar, manchmal muss man nachfragen, wenn es bspw. um das daily Housekeeping geht, aber sowohl in Orlando als auch jetzt in Sandestin war es schlussendlich kein Problem, dass jeden Tag das Zimmer gemacht wurde. Im Restaurant war bisher mit einer Ausnahme (ein Denny's etwas abseits gelegen) auch immer genug Personal da, und man wurde schnell und in gewohnt professionell-freundlicher Art und Weise bedient. Wir frequentieren in den USA oft Kettenrestaurants wie Red Robin, Olive Garden oder Denny's, und da haben sich die Preise nach meiner Erinnerung wenn überhaupt nur moderat erhöht. Und es gibt bei Olive Garden aktuell wieder den Endless Pasta Bowl, der wie in 2020 $13,99 kostet...

Aber andere Preise haben schon angezogen, mein bevorzugter Five Layer Burrito bei Taco Bell ist in Orlando von $1,99 auf $3,49 gestiegen, der 12-Pack Coca Cola kostet mit $5,33 im Angebot auch gut ein bis zwei Dollar mehr als früher. Und das Ein-Park-Tagesticket für Universal kostet inzwischen unglaubliche 150€ pro Nase - das hat schon sehr weh getan, da auf den "Buy now"-Button zu drücken, auch wenn der Tag im Park dann auch entsprechend spektakulär war, und trotz "moderate attendance" man bei manchen Rides durchaus eine Weile anstehen musste - ähnlich wie ich das aus früheren Zeiten im Herbst kenne. Im Outlet sind die Preise auch gestiegen - Levi's Jeans habe ich im Januar 2020 im Levi's-Store am Times Square für $18 gekauft, heute ist man froh, wenn man die für um die $40 bekommt. Und auch die Deals im Tommy-Outlet sind weniger geworden - nachdem früher teilweise das ganze Outlet um 70% rabattiert war liegt man heute eher bei 40% und damit bei deutlich höheren Preisen auch ohne die zusätzliche Delle durch den Wechselkurs.

Der Mietwagen bei Alamo war bei uns kein Problem, die Choice-Line in Orlando war jetzt nicht üppig bestückt, aber zumindest die Fahrzeuge die da standen waren alle OK und  auch halbwegs neu - unserer hatte knappe 10K Meilen auf der Uhr. Und gerade ist "Tax Break" beim Sprit in Florida, so dass die Galone aktuell $3,09 kostet - das hatte ich so in der Dimension auch noch von der letzten USA-Reise in Erinnerung.

In Summe - uns sind schon Veränderungen aufgefallen, aber in Florida scheinen sich die eher in Nuancen abzuspielen und nicht in so doch dramatischen Dimensionen wie an der Westküste...ich würde vermutlich ausrasten, wenn mir das Hotel bei $200 die Nacht erzählt, dass es dafür dann kein tägliches Housekeeping, nur eingeschränktes Frühstück und eine geschlossene Lounge gibt...

Viele Grüße - Dirk

Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.150
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #20 am: 13.10.2022, 05:35 Uhr »
Ja, Florida (im Mai diesen Jahres) haben wir auch anders (besser!) in Erinnerung. Warum auch immer.

Unser aktueller Aufenthalt neigt sich dem Ende entgegen.

Aus Tucson kommend, sind wir in der Phoenix/Scottsdale-Area angekommen.

Auf dem Weg hierher Stopp in den PHX Premium Outlets. Ebenfalls einige Leerstände und relativ schwach besucht.

Weiter in Scottsdale - und auf uns bekannten Pfaden - stellen wir fest, dass es gleich mehrere Lieblingsrestaurants offenbar nicht geschafft haben. Schade. Auch Krispy Kreme. Die gibt es zwar noch, jedoch gleich mehrfach nur noch die reine Drive Thru-Version. Ohne Verzeht vor Ort. Auch schade.

Dann auf ins gebuchte Hotel: Hilton Vacations Villa Mirage (ex: Diamont Resorts Villa Mirage)

Habe das Hotel vor Wochen direkt bei Hilton gebucht. Erste Nacht als Deposit wurde abgebucht.

Wir haben aktuell 98 Grad Fahrenheit. Also möchte man sich doch gerne am Pool erfrischen.

Pustekuchen!!

Die Rezeptionistin gibt mir beim Check-in zu verstehen, dass der Pool den kompletten Oktober "außer Betrieb" ist. Wartungsarbeiten.

Das geht nicht. Überhaupt nicht. Kein Anbieter kann Gäste buchen lassen und dann - wenn gebucht und angezahlt ist - beim Check-in mitteilen, was alles nicht geht.

Anderswo muß ich nicht unbedingt einen Pool haben. Hier schon.

Und ich hätte mir gewünscht, dass man mich deutlich VOR Check-in auf solch einen Mangel aufmerksam macht, damit ich noch zeitig umdisponieren lann.

Immerhin hat man mir nach Beschwerde eine kostenfreie Stornierung zugestanden. Anzahlung würde zurückgebucht. Sagten sie. Warten wir es ab,

So waren wir leider genötigt, ad hoc eine neue Unterkunft zu finden.

Wir somit hier in der Nähe in den BW Thunderbird Suites gelandet. Sicherlich KEIN Juwel, jedoch bezahlbar und mit Pool.

Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

djohannw

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.681
    • http://www.johannwerner.de
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #21 am: 13.10.2022, 15:21 Uhr »
So waren wir leider genötigt, ad hoc eine neue Unterkunft zu finden.

Wir somit hier in der Nähe in den BW Thunderbird Suites gelandet. Sicherlich KEIN Juwel, jedoch bezahlbar und mit Pool.

Hab' die Preise gerade nicht nachgeguckt, aber in der Gegend ist das Hilton Tapatio Cliffs oder das Hilton Squaw Peak zumindest vor der Pandemie sehr zu empfehlen gewesen - evtl. mal gucken, wenn ihr noch länger da bleibt -  gerade mit Status bei Hilton waren die immer ganz nett zu uns.

Die Vacation Clubs in Phoenix sind neu zu Hilton gekommen, nachdem ein größerer Anbieter von Timeshare-Anlagen wohl Anfang des Jahres bei Hilton "untergekommen" ist - die kennen vermutlich noch nicht alle Möglichkeiten, sowas bei Buchung auf der Hilton-Webseite anzuzeigen. In Orlando gab es da auch einen neuen, wir haben aber trotz höherem Preis in einer "etablierten" Anlage gewohnt.....

Viele Grüße - Dirk

Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.150
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #22 am: 13.10.2022, 17:19 Uhr »
Merci.

Ich hatte auch noch Möglichkeiten bei Schwesterhotels gefragt. Achselzucken.

Wir sind noch 2 Tage hier. Dann geht's wieder gen Heimat.

Nächste Reise haben wir (irgendwann im Juni) bereits für Mai 2023 gebucht:

Fort Myers Beach!

Ausgerechnet.

FMB selbst fällt wohl aus. Sanibel hat auch ein Fragezeichen, obwohl der Causeway provisorisch bereits wieder hergestellt ist.

Siesta Key und Anna Maria Island sollten "funktionieren". Warten wir's mal ab.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

Bandito1011

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #23 am: 11.11.2022, 04:03 Uhr »
Wir sind jetzt fast eine Woche in NYC, Samstag ziehen wir weiter. Bislang habe ich NYC immer gemieden wie der Teufel das Weihwasser aber ich muss sagen das mich die Stadt mit ihren Möglichkeiten ziemlich beeindruckt. Zudem sehr sauber, sehr sicher und homeless people muss man fast mit der Lupe suchen, und das auch außerhalb. Tolle Stadt mit hoher Lebensqualität.

Die Preise für alles sind der Horror, selbst 08/15 Fastfood ist abnormal teuer. Fast 5 USD für eine Gallone regular aktuell. Im Hotel (BW) wollen die Geld für Continental breakfast. 3,50 USD für einen Muffin und solche Scherze, wir staunten über die Preisliste. Keiner der Gäste hat das genutzt. Kaffee und Wasser kostenlos, immerhin. In Souvenir Shops bei Attraktionen fallen die Preise auch besonders auf, fast 50 USD für einen üblichen Hoodie habe ich dort noch nie gesehen. Selbst T-Shirts kosten 35-40 USD.

Service im Hotel Fehlanzeige, Personal komplett uninteressiert und ja, regelrecht unfreundlich.

Bei Alamo hab ich einen IFAR gebucht, leider keinen ohne größere Kratzer gefunden und Diskussionen waren eh kaum möglich. Der Agent hat jedem Kunden ein Auto zugewiesen und immer betont das es ein Upgrade von ihm sei. War natürlich Blödsinn aber Auswahl war eh sehr schlecht. Tank auch nicht komplett befüllt, sah man nach 3 KM schon an der Tanknadel.

Die Preise waren mir ja sehr wohl bewusst, trotzdem dämmt das schon die Urlaubsfreude. Sind echt blöde Zeiten,  was mich aber richtig stört ist die Gleichgültigkeit des Hotelpersonals. Wir haben ja noch so einige Unterkünfte vor uns, bin gespannt ob sich das durchzieht. Achja, Corona gibt es auch hier nicht mehr.

carmel

  • Lounge-Member
  • ****
  • Beiträge: 147
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #24 am: 14.11.2022, 09:51 Uhr »
Danke für deinen Erfahrungsbericht aus NYC. Schön, dass die Stadt einen guten Eindruck macht.

Die Erfahrungen mit Preisen, Hotels und Autoverleihern decken sich mit den der anderen Reisenden hier und dies ist sehr bedauerlich.

Tatsächlich ist unsere USA-Reise 2023 erst einmal auf`s Eis gelegt und wir warten die weitere Entwicklung ab.

Mich würde mal interessieren, ob es in Kanada anders ist oder ähnlich.

 

Bandito1011

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #25 am: 14.11.2022, 13:31 Uhr »
Wir waren nur auf der kanadischen Seite der Niagarafälle, also wenig aussagekräftig. Da merkt man auch sofort die Spuren der letzten 2 Jahre.

Ganz ehrlich, im Restaurant zahlt man 20% mehr und der Sprit ist etwas teurer das weiß man ja vorher. Was uns wirklich überall auffällt ist die chronische Unfreundlichkeit. Kein nettes Wort, kein smalltalk und kein freundlicher Blick. In Restaurants alles wie immer, beim shoppen, in Hotels oder bei Grenzbeamten  die pure schlechte Laune. Man fühlt sich tatsächlich eher geduldet als willkommen. So habe ich die USA noch nie erlebt, weit weg von dem typischen oberflächlichen aber neugierigen Umgangsformen. In Hotels wird man regelrecht wie Luft behandelt.

Tinerfeño

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 5.897
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #26 am: 14.11.2022, 16:22 Uhr »
@Bandito

Interessant deine Beobachtungen im Service, die sich zum Teil mit meinen decken. Im Vergleich zu den Jahren zuvor komme ich mir immer häufiger wie ein Bittsteller vor. Nicht überall, aber es häuft sich auffällig. Ein Fall in einem Hotel in Macon, Georgia bleibt mir immer noch besonders in Erinnerung, wo ich bei der Rezeptionistin fast gedacht habe, ich bin beim Militär. Wenn das keine Prepaid-Rate gewesen wäre, hätte ich bei diesem Ton sicher nicht eingecheckt.

Da muss ich wirklich sagen, dass ich mich z. B. in Unterkünften in Europa neuerdings besser behandelt/beachtet fühle. Ich war auch einige Tage in Istanbul und der dortige Service in der Hotellerie und (besseren) Gastronomie ist dem amerikanischen mittlerweile deutlich überlegen.

Weihnachten geht es dann mal wieder nach Texas, vielleicht sieht es in der Gegend ja besser aus!
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15, '17, '18 , '19, '20, '21, '22
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17, '19, '22
Australien: '16, '17

Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.150
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #27 am: 15.11.2022, 08:56 Uhr »
In den letzten Monaten stelle ich Vielerorts - und eben auch in den USA - fest, dass gerade in der Dienstleistungsbranche an (geeignetem) Personal fehlt.

In der Folge wurden (werden) einige Bereiche schlecht, nicht oder auch nur eingeschränkt bedient.

Daraus leitet sich meine Erklärung ab, dass man es in denjenigen Fällen, in denen man in den USA auf lustloses, unmotiviertes Personal getroffen ist (was insbes. im Dienstleistungsland USA besonders auffällt) es wahrscheinlich mit "Not-Personal" zu tun hatte.

Personal, dass für die Aufgabe nicht oder wenig qualifiziert ist, dass die Dienstleister aber mangels Fachpersonal dennoch (notgedrungen) eingestellt haben, um als Dienstleister weiterhin Marktpräsenz zu zeigen und um den Geschäftsbetrieb trotzdem weiter aufrecht erhalten zu können.

Hier, wie dort stellt sich mir aber die Frage, wo denn das ganze Personal eigentlich geblieben ist.

Sicherlich hat sich während / nach der Pandemie einiges an dem Personal aus dem Dienstleistungssektor verabschiedet, um sich anderen, attraktiveren, teils auch besser bezahlten Aufgaben zu widmen. Aber in diesem Umfang?

Ich fürchte nur, daran wird sich kurzfristig auch nicht viel ändern. Es sei denn, der Dienstleistungssektor schafft es, seine Aufgabengebiete für Personal attraktiver zu gestalten. Arbeitszeiten und Entlohnung sind hier die Hauptpunkte. Das wiederum bedeutet abermals steigende Preise für uns Verbraucher.

Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

Bandito1011

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw: Kalifornien im Herbst 2022 - Ein paar (subjektive!) Eindrücke
« Antwort #28 am: 15.11.2022, 23:16 Uhr »
@Bandito

Interessant deine Beobachtungen im Service, die sich zum Teil mit meinen decken. Im Vergleich zu den Jahren zuvor komme ich mir immer häufiger wie ein Bittsteller vor. Nicht überall, aber es häuft sich auffällig. Ein Fall in einem Hotel in Macon, Georgia bleibt mir immer noch besonders in Erinnerung, wo ich bei der Rezeptionistin fast gedacht habe, ich bin beim Militär. Wenn das keine Prepaid-Rate gewesen wäre, hätte ich bei diesem Ton sicher nicht eingecheckt.

Da muss ich wirklich sagen, dass ich mich z. B. in Unterkünften in Europa neuerdings besser behandelt/beachtet fühle. Ich war auch einige Tage in Istanbul und der dortige Service in der Hotellerie und (besseren) Gastronomie ist dem amerikanischen mittlerweile deutlich überlegen.

Weihnachten geht es dann mal wieder nach Texas, vielleicht sieht es in der Gegend ja besser aus!

Ja die Qualität hat echt nachgelassen, mittlerweile muss ich aber etwas relativieren, es ist nicht überall so und aktuell in Philly haben wir im BW 1A Personal und Service.

Im Endeffekt auch kein Beinbruch, wir sind trotzdem sehr froh wieder hier zu sein und genießen das auch. Aber es fällt nunmal auf.

PS: Während ich hier tippe ploppt furchtbar nervige Werbung auf und die bleibt auch. Ätzend!!!