Womos oder Momies

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Womos oder Momies
« Antwort #45 am: 12.11.2008, 21:30 Uhr »
Mag für Asphalt gelten, aber bei einigen Straßen abseits schaut's mit dem Wohnmobil schon schlecht aus, oder würdest Du damit zur White Pocket oder den Cathedral Valley Loop fahren?
Würde ich nicht (mehr), weil es inzwischen strikt verboten ist und die Aufbauten sich verziehen könnten. Vom fahrerischen her, wäre es mit einem WoMo wegen des breiteren Radstands, der Zwillingsreifen und der höheren Bodenfreiheit deutlich einfacher, als mit einem Pkw.

Ein LKW steckt Unebenheiten weit besser weg als ein Pkw.  :wink:
Viele Grüße
Heinz

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Womos oder Momies
« Antwort #46 am: 12.11.2008, 21:36 Uhr »
Wenn Du als Virtuose hinter dem Lenkrad jede Strasse ausser der Lombard faehrst und anschliessend in jede noch so kleine Parkluecke reinkommst: Respekt und sportliche Anerkennung!
Ja, auch Parklücken schrecken mich nicht, sofern mir insges. ein knapper Meter Rangierfreiheit bleibt.  :wink: Die schärfsten Kurven, die ich kenne, sind die in Ortschaften, wenn man rechts abbiegen muss.  :lol: Aber ansonsten ist das WoMo-fahren in Groß-Städten einfach ätzend. Vor allem,
- weil Pkws schnell dicht machen, wenn man die Spur wechseln muss und
- man kaum einen geeigneten Parkplatz findet.
Viele Grüße
Heinz

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.915
Re: Womos oder Momies
« Antwort #47 am: 12.11.2008, 22:06 Uhr »
Die schärfsten Kurven, die ich kenne, sind die in Ortschaften, wenn man rechts abbiegen muss.
Wenn das die schaerfsten Kurven sind die Du kennst, dann wundert es mich auch nicht mehr so sehr, dass die Lombard die einzige Strasse ist, die Du nicht fahren willst. ;-)
Ich haette auch weniger Sorge mit einem Wohnmobil auf einer geraden Gravel Road zu fahren, auch wenn der Strassenzustand mies ist, aber mit so einem Schiff eine schmale Forest Road mit Switchbacks hoch waere einfach nicht mein Fall. 20 Fuesse oder gar mehr wollen einfach irgendwo ihren Platz haben.
Naja und mit dem Stadtverkehr sind wir uns ja offensichtlich sowieso einig.


*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Womos oder Momies
« Antwort #48 am: 13.11.2008, 09:55 Uhr »
Die schärfsten Kurven, die ich kenne, sind die in Ortschaften, wenn man rechts abbiegen muss.
Wenn das die schaerfsten Kurven sind die Du kennst, dann wundert es mich auch nicht mehr so sehr, dass die Lombard die einzige Strasse ist, die Du nicht fahren willst. ;-)
Kennst du einen schärferen Abzweig oder Kurve oder Serpentine?  :)
Viele Grüße
Heinz

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.441
Re: Womos oder Momies
« Antwort #49 am: 13.11.2008, 11:49 Uhr »
Ich glaube hier in diesem Thread gehts vorallem auszuloten zur welcher Reisefraktion man gehört resp. welche man bevorzugt.
 
Jetzt wird eine Diskussion abgehalten wer, wo mit was fahren würde, kann oder könnte.
Hier werden vorallem die Gravel-Roads angesprochen, welche ja grundsätzlich von den Vermietern verboten sind zu befahren, sei es jetzt mit einem PW oder Camper/WoMo.
Ich weiss nicht, wer von Euch die Schweiz(Alpen) kennt. Da gibt es Pässe, mit Serpentinen, Kurven von denen Ihr vermutlich keine Ahnung habt.
Für mich kann es nie genug Kurven haben.

Dieses Posting ist sicher auch OT,Sorry, musste aber sein.


Gruss

Duc1098

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Womos oder Momies
« Antwort #50 am: 13.11.2008, 12:46 Uhr »
Ich glaube kaum dass Fahreigenschaften von Wohnmobilen auf normale Strassen in den USA das entschiedene Kriterium für ein Pro und Kontra für Wohnmobilurlaub in den USA ist.
Denn für geübte Fahrer größerer Fahrzeuge dürften öffentliche Strassen in den USA keine besondere Herausforderung bedeuten. Wobei man natürlich dabei die Länge des Wohnmobils zu berücksichtigen hat. Die Länge eines Fahrzeug ist dabei das geringste Problem sondern eher die ungewohnten Ausmaße wie Breite und Höhe. Bis 28 Feet (ca.9m) hat man auch in den meisten NP kein Problem das Fahrzeug sicher zu bewegen. Wobei ich mir allerdings Frage ob es nun besonders taff und erstrebenswert ist die Lombard Street damit zu fahren…
 
Das Pro und Kontra sind eher in den Kosten, eingeschränkte Nutzbarkeit in Städte und bestimmte Streckenabschnitte und die eingeschränkte Flexibilität bei Übernachtungen auf Campingplätze. Aus wirtschaftlicher Sicht dürften sich dabei Nutzen und Kosten zwischen Womos oder Momies ziemlich die Waage halten.

Zu berücksichtigen ist allerdings der unbestrittene Vorteil die Nähe zur Natur mit Lagerfeuer in den zahlreichen Campgrounds in den Nationalparks. Allerdings realitiviert sich das sehr schnell in den eher nüchtern wirkenden Campingplätzen außerhalb der State und National Parks.

*McC

  • Gast
Re: Womos oder Momies
« Antwort #51 am: 13.11.2008, 12:53 Uhr »
Ich weiss nicht, wer von Euch die Schweiz(Alpen) kennt. Da gibt es Pässe, mit Serpentinen, Kurven von denen Ihr vermutlich keine Ahnung habt.
Für mich kann es nie genug Kurven haben.

OT: Ich kenne sie... U-Kurven, die man schon fast als V-Kurven bezeichnen könnte  :wink: da braucht ein Womo alle beide Spuren um durchzukommen :shock: wobei in den französischen Alpen gibt es ähnliche Kurven/Serpentinen... Col de L'Iseran, Col du Galibier etc.

Ziehe aber Kurven vor, die man zügiger durchfahren kann...
http://www.drsardonicus.com/Video/MRS-DragonRedux.wmv (Hwy 47/Oregon)

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Womos oder Momies
« Antwort #52 am: 13.11.2008, 13:29 Uhr »
Jetzt wird eine Diskussion abgehalten wer, wo mit was fahren würde, kann oder könnte.
Ja und? Das andere ist doch durch.  :lol:

Dieses Posting ist sicher auch OT,Sorry, musste aber sein.
Weder..., noch...  :wink:

Ich weiss nicht, wer von Euch die Schweiz(Alpen) kennt. Da gibt es Pässe, mit Serpentinen, Kurven von denen Ihr vermutlich keine Ahnung habt.
Für mich kann es nie genug Kurven haben.
Geht mir auch so.  :) Ganz besonders mit dem WoMo. Da kann man dann von seinem Hochsitz aus so herrlich über die Leitplanken in den Abgrund gucken.  :D
Viele Grüße
Heinz

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.176
Re: Womos oder Momies
« Antwort #53 am: 13.11.2008, 13:50 Uhr »
Allerdings realitiviert sich das sehr schnell in den eher nüchtern wirkenden Campingplätzen außerhalb der State und National Parks.

Hallo,
ich besuche nur staatliche Campgrounds  und ein "nüchtern wirkender" war bisher nicht dabei.Auch außerhalb der Parks waren alle wunderschön.

MfG Volker

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Womos oder Momies
« Antwort #54 am: 13.11.2008, 13:54 Uhr »
Wo ist das Problem?   Wo Reisebusse hinkommen, kommt ein europäisches "Wohn"mobil schon lange hin.....   wenn aber Col de L'Iseran, Col du Galibier etc. der Maßstab sein sollte, empfehle ich in Europa Straßen in Cevennen oder Abruzzen....

Dabei empfehle ich aber erst einmal "Wohn"mobil zu definieren, damit das werte Publikum weis von was hier die Rede ist....

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Womos oder Momies
« Antwort #55 am: 13.11.2008, 13:58 Uhr »
Allerdings realitiviert sich das sehr schnell in den eher nüchtern wirkenden Campingplätzen außerhalb der State und National Parks.

Hallo,
ich besuche nur staatliche Campgrounds  und ein "nüchtern wirkender" war bisher nicht dabei.Auch außerhalb der Parks waren alle wunderschön.

MfG Volker

aha....  staatliche Campgrounds außerhalb von State und Nationalparks, welcher denn??

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Womos oder Momies
« Antwort #56 am: 13.11.2008, 15:18 Uhr »
aha....  staatliche Campgrounds außerhalb von State und Nationalparks, welcher denn??
Na, die schönsten von allen: Die in National Forests oder auf BLM-Land. Die Letzteren liegen oft im Nichts und bestehen oft auch aus nichts. Aber das will das Herz ja. Natur ist nur schwer zu verschönern.
Viele Grüße
Heinz

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Womos oder Momies
« Antwort #57 am: 13.11.2008, 16:09 Uhr »
aha....  staatliche Campgrounds außerhalb von State und Nationalparks, welcher denn??
Na, die schönsten von allen: Die in National Forests oder auf BLM-Land. Die Letzteren liegen oft im Nichts und bestehen oft auch aus nichts. Aber das will das Herz ja. Natur ist nur schwer zu verschönern.

ok. National Forest habe ich tatsächlich vergessen, habe sie zu State Parks dazu gerechnet, was natürlich nicht ganz korrekt ist, aber dafür sind die ja auch nicht so üppig vertreten....

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.176
Re: Womos oder Momies
« Antwort #58 am: 13.11.2008, 17:18 Uhr »


Winki,
auch da liegst du falsch.
Zumindestens im Westen der USA gibt es mehr staatliche als private CG's.

MfG Volker

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 683
Re: Womos oder Momies
« Antwort #59 am: 13.11.2008, 17:32 Uhr »
@Winki

Da liegst Du tatsächlich ganz falsch. In meinem NF-CG-Directory sind allein ca. 4500 NF-CG in den USA aufgeführt. Dazu kommen die wunderschönen BLM-CG wie z.B. die CG`s an der # 128 bei Moab oder der Horsethief ganz in der Nähe des Dead Horse Point SP und noch unzählige andere :)
Gruss
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.091 Sekunden mit 28 Abfragen.