Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*wuender

  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2007
    Alter: 45
    Ort: München
  • 3.122
Einleitung

Nach drei Reisen durch die USA stand bei uns 2010 ein sehr spannender und abwechslungsreicher Trip durch Australien auf dem Programm. Die danach anstehende Wahl für ein Reiseziel für 2011 fiel naturgemäß nicht leicht: Wieder in die USA? Oder die Australien-Erfahrungen vertiefen, zum Beispiel im Verlauf einer Reise in den westlichen Teil dieses faszinierenden Kontinents? Oder doch ganz woanders hin?

Es gibt ja Bilder von bestimmten Plätzen auf der Erde, die man einmal in einem Bildband, im Fernsehen oder auf einer Plakatwand gesehen hat und fortan nie mehr los wird und immer mit dem jeweiligen Land verknüpft. Eines dieser Bilder in unserem Kopf waren die schroffen Berge im Süden Chiles, im Parque Nacional Torres del Paine. Wie wäre es denn mit einem Urlaub in Chile? Ist es möglich, sich dort problemlos als Individualtourist mit dem Mietwagen umherzubewegen? Nachdem diese Frage relativ schnell positiv beantwortet werden konnte, ging es daran, eine Reiseroute zurechtzuschnitzen.

Das äußerst schmale und 4300 Kilometer lange Chile bietet sich natürlich prima dafür an, um einmal quer durch zu fahren - und so sahen unsere ersten Planungen auch einen Trip von den kargen Hochebenen des Altiplano bis nach Patagonien und Feuerland vor. Eine im Verlauf eines Monats sicherlich machbare Route - aber auch sinnvoll machbar? Wohl nicht.

Im Süden Chiles, südlich von Puerto Montt, taucht das Land westlich der Anden quasi ins Meer ab und bildet dabei eine surreale Fjordlandschaft. Die einzige Straße, die auf chilenischem Boden hier durchführt, ist die Carretera Austral, eine legendäre Schotterpiste, deren Bau erst 1976 begann. Noch weiter südlich muss man auf die argentinische Seite der Anden überwechseln, um voran zu kommen. Und die Straßen auf dieser Seite des Gebirges - unter anderem die Ruta 40 - sind nicht weniger spannend und legendär als die Carretera Austral. Und dann gibt es noch zahlreiche Nationalparks sowohl in Chile und Argentinien, die dazu einladen, sich länger dort aufzuhalten und zu wandern.

Im Laufe der Vorüberlegungen und Planungen schrupfte somit die ursprünglich angedachte Durchquerung von Chile immer mehr zusammen, bis schließlich eine durch Chile und Argentinien führende Tour durch Patagonien und Feuerland dabei herauskam.

Da unsere Reisezeit noch sehr früh im Frühling der Südhalbkugel lag, stand Campen im mitgebrachten Zelt nicht zur Diskussion. Und allradgetriebene Camper bzw. solche mit zumindest hoher Bodenfreiheit gab es nicht zu vernünftigen Konditionen. Stattdessen haben wir recht günstig einen zweiradangetriebenen Pick Up bekommen, inklusive einer äußerst bezahlbaren Einwegmiete von Puerto Montt nach Punta Arenas. Die Übernachtungen fanden dann in Hotels, Hostels und Lodges statt.


Unsere Reiseroute quer durch Patagonien.

Die Tageseinteilung der Etappen sah so aus:
26.10.2011: München - Santiago de Chile
27.10.2011: Santiago de Chile - Petrohue
28.10.2011: Petrohue - Pucon
29.10.2011: Pucon - San Carlos de Bariloche
30.10.2011: San Carlos de Bariloche
31.10.2011: San Carlos de Bariloche - El Bolson
1.11.2011: El Bolson - Futaleufu
2.11.2011: Futaleufu - Caleta Gonzalo
3.11.2011: Caleta Gonzalo - Puerto Puyuhuapi
4.11.2011: Puerto Puyuhuapi - Villa Cerro Castillo
5.11.2011: Villa Cerro Castillo - Chile Chico
6.11.2011: Chile Chico - Cueva de las Manos
7.11.2011: Cueva de las Manos - El Chalten
8.11.2011: El Chalten
9.11.2011: El Chalten
10.11.2011: El Chalten
11.11.2011: El Chalten - El Calafate
12.11.2011: El Calafate
13.11.2011: El Calafate - Paine Grande Lodge
14.11.2011: Paine Grande Lodge
15.11.2011: Paine Grande Lodge - Hosteria Pehoe
16.11.2011: Hosteria Pehoe - Hotel Las Torres
17.11.2011: Hotel Las Torres
18.11.2011: Hotel Las Torres - Punta Arenas
19.11.2011: Punta Arenas - Tolhuin
20.11.2011: Tolhuin - Ushuaia
21.11.2011: Ushuaia
22.11.2011: Ushuaia - Porvenir
23.11.2011: Porvenir - Punta Arenas
24.11.2011: Punta Arenas
25.11.2011: Punta Arenas - München

Wie auch in allen unseren bisherigen Reiseberichten wird es alle zwei Tage eine neue Etappe des Berichts geben. Es geht auch gleich mit dem ersten Teil der Anreise los. Es wäre schön, wenn sich wieder ein paar Mitfahrer finden würden.

26.10.11: München - Santiago de Chile
Wir sind ja dafür bekannt, An- und Abreise zu unseren Urlaubszielen so zu optimieren, dass sich möglichst viel Aufenthaltszeit am eigentlichen Zielort ergibt. Das hat dieses Mal dazu geführt, dass wir an einem Wochentag mit dem Gepäck zur Arbeit gehen und am Abend separat direkt per Bus und S-Bahn zum Flughafen fahren. Dort fotografieren wir noch schnell unsere Koffer, checken bei Air France ein und schlagen die Zeit bis zu unserem Flug nach Paris tot. Der Grund für das Fotografieren der Koffer liegt darin, dass die Zeit, die wir in Paris zum Umsteigen in den Interkontinentalflug haben, exakt 65 Minuten beträgt. In Internetforen wird von solch einer kurzen Transferzeit explizit und eindringlich abgeraten - vor allem, da der Flughafen von Paris extrem unübersichtlich sein soll. Wir haben uns gut vorbereitet - ausgedruckte Pläne des Flughafens sind im Handgepäck, die zu laufende bzw. rennende Strecke ist im Gedächtnis eingeprägt und Dirk hat sogar einen französischen Kollegen nach besonderen Insidertipps gefragt. Wir sind vorsichtig optimistisch - vor allem aufgrund der späten Tageszeit. Viel mehr Sorgen machen wir uns aber um das rechtzeitige Umladen unseres Gepäcks.

Der Flug nach Paris verläuft kurz und ereignislos. Praktischerweise hält die Maschine nach der Landung am Terminal 2F und nicht an 2D, wie ursprünglich geplant. Das verkürzt die nach 2E zurückzulegende Strecke geringfügig. Wir spurten los und sind erfreut, dass der Flughafen in der Tat - wie erhofft und vermutet - recht leer ist, so dass wir trotz spärlich besetzter Security und Passkontrolle nirgendwo lange anstehen müssen. Zudem ist der Flughafen unserer Meinung nach wesentlich übersichtlicher als oft behauptet. Gerade einmal 20 Minuten nach dem Anfingern des Fliegers aus München stehen wir an unserem Abfluggate - wo noch nicht einmal das Boarding begonnen hat. Wenn jetzt noch das Gepäck mitkommt, kann ja nichts mehr schief gehen - denken wir zumindest...


Kurz vor Erreichen des südamerikanischen Kontinents überqueren wir den Äquator.


Sonnenaufgang über Argentinien.

Während unserem Flug nach Chile wiederholt sich ein Effekt, den wir so schon auf Reisen in die USA und nach Australien begegnet sind: Wenn der Flieger nach langem Flug über dem Meer die Landmasse des richtigen Kontinents erreicht, freut man sich zunächst, sein Ziel erreicht zu haben. Aber man ist halt doch noch lange nicht am Zielort angelangt. Die Strecke über Brasilien und Argentinien, immer grob in Richtung Südwesten, zieht sich ziemlich. Kurz vor unserem ersten Ziel in Chile erleben wir einen schönen Sonnenaufgang und im Anschluss auch gleich den ersten Höhepunkt unseres Urlaubs: Einen fantastischen Blick auf die Anden. Etwas mehr als 150 Kilometer nördlich von Santiago de Chile knickt der Kurs des Fliegers Richtung Süden ab. Somit fliegen wir einen Bogen direkt um den Aconcagua, den mit 6959 Metern höchsten Berg des amerikanischen Doppelkontinents. Ein fantastischer Anblick.


Unterwegs über den Anden.


Der Aconcagua.

Santiago de Chile ist mit über fünf Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt in Chile. Sie liegt linksseitig der Anden und schmiegt sich mehr oder weniger direkt an die Ausläufer dieser Gebirgskette. Diese Stadt wird gerne ein für einen Stopover-Aufenthalt oder gleich als Ziel der Reise verwendet, wir haben uns aber entschieden, direkt nach Patagonien weiter zu reisen. Der Flughafen von Santiago ist relativ klein und modern. Unser Gepäck ist auch da, Zoll und Einwanderung verlaufen problemlos und schnell. Auch das Abheben der ersten chilenischen Banknoten am Automaten funktioniert - schon mal ein Fortschritt im Vergleich zu unseren Erfahrungen in Australien vor einem Jahr. Nun haben wir nur noch einen kurzen Inlandsflug vor uns - da kann ja nichts mehr schief gehen. Wir laufen zum Inlandsterminal und wollen einchecken - geht nicht. Geht nicht? Nein, wegen einem Vulkanausbruch sind alle Flüge Richtung Süden gestrichen. Aber wir sollen in einer Stunde noch mal nachfragen...


Torres del Paine - toll, da wollten wir eigentlich auch gerne noch hin...

Schöne Grüße,
Dirk

*Heiner

  • Hamburg meine Perle
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 02.06.2003
    Alter: 70
    Ort: Hamburg
  • 14.487
  • Don't Mess with Texas
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #1 am: 01.10.2012, 08:02 Uhr »
Hi Dirk!

Den Flug über den Atlantik haben wir ja überstanden, aber jetzt stellst sich die Frage ob wir weiter kommen. Hoffe es geht gut aus, und wir kommen heute noch weiter.

Gruß Heiner

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 6.001
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #2 am: 01.10.2012, 08:14 Uhr »
Mitfahrer gesucht?
Na, bei Euch steige ich doch immer gern zu. Der Transatlantikflug ging auch reibungslos, ist doch ein (fast) perfekter Start, wenn da nicht dieser Cliffhanger wäre...  :roll:
Na, mal sehen wie´s weitergeht...
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #3 am: 01.10.2012, 08:16 Uhr »
Die Bilder aus dem Flieger waren ja schonmal toll!
Bin gespannt wie es weiter geht. Ich hoffe ihr hattet nicht allzuviele Umstände wegen der gestrichenen Flüge - sowas ist immer ärgerlich.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #4 am: 01.10.2012, 08:27 Uhr »
Gut, dass ihr in Santiago de Chile auf mich wartet! dann kann ich jetzt mit euch auf den Anschluss warten...

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #5 am: 01.10.2012, 08:27 Uhr »
Es wäre schön, wenn sich wieder ein paar Mitfahrer finden würden.
Mitfahrer !  :wink:
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*mlu

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
    Ort: irgendwo im Nirgendwo
  • 1.043
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #6 am: 01.10.2012, 08:33 Uhr »
Ja, aber hallo. Ein Reisebericht aus Chile? Da sitz ich doch sofort drin im Auto, steht das doch nächstes Jahr bei uns auch auf dem Plan.

Freue mich auf einen spannenden Bericht.

Gruß
Micha
Man muss dem Leben immer um einen Whiskey voraus sein - Humphrey Bogart


*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #7 am: 01.10.2012, 14:30 Uhr »

Den Flug habe ich verpasst, dafür habe ich mich rüber gebeamt :D Ab sofort bin ich dabei :D :D


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*wuender

  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2007
    Alter: 45
    Ort: München
  • 3.122
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #8 am: 01.10.2012, 21:39 Uhr »
Hallo an alle Mitfahrer,

schön, dass Ihr mit dabei seid. So ein reges Interesse zu Südamerika hätte ich gar nicht erwartet. Nachdem ich heute früh schon etwas Platz auf der Ladefläche des PickUps freigeräumt habe, hänge ich jetzt noch einen Anhänger dran, damit Ihr alle bequem mitkommt. Und bitte auch die Wanderstiefel nicht vergessen, wir werden einige schöne Tagestouren unternehmen.

Ja, aber hallo. Ein Reisebericht aus Chile? Da sitz ich doch sofort drin im Auto, steht das doch nächstes Jahr bei uns auch auf dem Plan.

Das hört sich spannend an. Wo genau wird es denn hingehen?

Schöne Grüße,
Dirk

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #9 am: 01.10.2012, 21:46 Uhr »

Hallo Dirk,


Und bitte auch die Wanderstiefel nicht vergessen, wir werden einige schöne Tagestouren unternehmen.

gut, dass du daran erinnerst, habe sie eben hervor gekramt. Und noch eine Frage bezüglich der Verpflegung während der Reise: Ist sie inkludiert oder soll ich mich noch rasch selbst versorgen? Und wenn inkludiert, gibt es auch Diet Coke für mich, bitte? :pepsi:


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*mlu

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
    Ort: irgendwo im Nirgendwo
  • 1.043
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #10 am: 02.10.2012, 08:38 Uhr »
Das hört sich spannend an. Wo genau wird es denn hingehen?

Wir wollen eigentlich, so wie du urpsrünglich, das ganze Land von oben bis unten bereisen. Also mit Atacama, Seenregion und Patagonien. Allerdings nicht komplett mit dem Auto, sondern immer verbunden mit Inlandsflügen. Aber wie gesagt, es ist in der PLANUNG. Wie es dann letztendlich aussieht, werden wir sehen. Reisezeitraum soll November 2013 sein, also stehen wir noch ganz am Anfang der Planung.

Jetzt freue ich mich aber auf deinen Bericht, aus dem wir sicher viele Ideen mitnehmen können.

Gruß
Micha
Man muss dem Leben immer um einen Whiskey voraus sein - Humphrey Bogart


*wuender

  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2007
    Alter: 45
    Ort: München
  • 3.122
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #11 am: 02.10.2012, 08:53 Uhr »
Hallo Angie, Hallo Micha,

Und noch eine Frage bezüglich der Verpflegung während der Reise: Ist sie inkludiert oder soll ich mich noch rasch selbst versorgen? Und wenn inkludiert, gibt es auch Diet Coke für mich, bitte? :pepsi:

Verpflegung stellen wir gerne zur Verfügung. Du bist hoffentlich nicht allzu wählerisch, denn es wird eine wilde Mischung geben: Restaurants in den Städten und auf den Estancias (eigentlich steht dieser Begriff für südamerikanische Rinderzuchtbetriebe, heute auch für Lodges) mitten im Nichts natürlich das dort angebotene Essen (meist sehr gut). Wenn es zwischendrin mal schnell gehen soll, holen wir uns aber auch mal an einer Bude oder einem Stand einen chilenischen Burger, zum Beispiel einen Churrasco Completo. Diesen Burgern gemeinsam ist, dass sie kein Hackfleich sondern eine komplette Fleischscheibe beinhalten. Oft kann man sich die Fleischsorte (Rind, Schwein, Huhn) bei der Bestellung aussuchen. Und die Füllung ist lokal geprägt, zum Beispiel war da immer eine sehr leckere Avocadocreme drin.

Einen Kasten Diet Coke habe ich auf der Ladefläche plaziert, gleich neben der Fanta für mich

Wir wollen eigentlich, so wie du urpsrünglich, das ganze Land von oben bis unten bereisen. Also mit Atacama, Seenregion und Patagonien. Allerdings nicht komplett mit dem Auto, sondern immer verbunden mit Inlandsflügen. Aber wie gesagt, es ist in der PLANUNG. Wie es dann letztendlich aussieht, werden wir sehen. Reisezeitraum soll November 2013 sein, also stehen wir noch ganz am Anfang der Planung.

Das mit den Inlandsflügen ist auch eine sehr gute Idee. Wir haben uns während der Planung nach kurzem Grübeln bewusst dagegen entschieden, da wir ein Land auch immer gerne "erfahren" (und das im wahrsten Sinne des Wortes), inklusive der Landstriche zwischen den "Höhepunkten". So oder so bin ich sehr gespannt, wie sich Eure Planungen weiter entwickeln - ich würde mich freuen, mit dem einen oder anderen Tipp dazu beitragen zu können.

Morgen geht es weiter mit dem Bericht und der Auflösung des Cliffhangers...

Schöne Grüße,
Dirk

*Biggi

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2004
  • 1.496
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #12 am: 02.10.2012, 14:29 Uhr »
Hi,

ich habe es mir auch schon mal bequem gemacht und hoffe, dass euer Inlandsflug bald klappt. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fahrt!

Gruß Biggi

*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #13 am: 02.10.2012, 16:29 Uhr »
Bin gerade noch per Luftpost hinterhergekommen und nehme gern im Anhänger Platz  :D

Vielleicht gibt es ja noch ein paar Tipps für meine Reise im Januar 2013  :dankeschoen:

LG Sandra

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Bis-ans-Ende-der-Welt-Tour 2011: Vier Wochen durch Patagonien
« Antwort #14 am: 02.10.2012, 22:11 Uhr »

Hallo Dirk,


Verpflegung stellen wir gerne zur Verfügung. Du bist hoffentlich nicht allzu wählerisch, denn es wird eine wilde Mischung geben: Restaurants in den Städten und auf den Estancias (eigentlich steht dieser Begriff für südamerikanische Rinderzuchtbetriebe, heute auch für Lodges) mitten im Nichts natürlich das dort angebotene Essen (meist sehr gut).

:dankeschoen: Das ist hervorragend :essen:

Wenn es zwischendrin mal schnell gehen soll, holen wir uns aber auch mal an einer Bude oder einem Stand einen chilenischen Burger, zum Beispiel einen Churrasco Completo. Diesen Burgern gemeinsam ist, dass sie kein Hackfleich sondern eine komplette Fleischscheibe beinhalten. Oft kann man sich die Fleischsorte (Rind, Schwein, Huhn) bei der Bestellung aussuchen. Und die Füllung ist lokal geprägt, zum Beispiel war da immer eine sehr leckere Avocadocreme drin.

Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen :D

Einen Kasten Diet Coke habe ich auf der Ladefläche plaziert, gleich neben der Fanta für mich

Woww! Was für eine Bedienung! :D Besten Dank :abklatsch:

Morgen geht es weiter mit dem Bericht und der Auflösung des Cliffhangers...

Ok, dann komme ich morgen wieder vorbei :wink:


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.05 Sekunden mit 29 Abfragen.