Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« am: 22.04.2013, 20:54 Uhr »
Langsam wird es Zeit. Auch wenn ich mit den Fotos noch nicht ganz fertig bin, soll es nun losgehen mit der Reise in den Süden...


Reise ans Ende der Welt

In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast,
als über die Dinge, die du getan hast. Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen.
Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.

Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn´t do, than by the things you did.
So throw off the bowlines, sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails.
Explore. Dream.
Mark Twain

Dies ist die Geschichte einer Reise durch eine der landschaftlich schönsten und einsamsten Regionen der Welt, Patagonien und noch ein kleines Stück darüber hinaus, bis ans Ende der Welt.
Der Reisebericht unserer ersten Reise nach Patagonien endete mit dem Satz:

Er (der Torres del Paine National Park) kommt nun auf die Liste unserer Wunschreiseziele… vielleicht einmal in Kombination mit der Antarktis??? Wer weiß…
Und manche Wünsche gehen schneller in Erfüllung als man denkt  :D

Vor zehn Jahren war es der lange Flug, dann viele Jahre lang die hohen Preise und Angst vor Seekrankheit in der Drake Passage, die uns von einer Reise in die Antarktis ab hielten. Vor zwei Jahren wollten wir dann und durften nicht, da der Reiseveranstalter Insolvenz anmeldete. Doch das Ziel Antarktis scheint es wert zu sein, trotz aller dieser Dinge noch einmal in Angriff genommen zu werden und so starten wir nun einen neuen Versuch.

Auf der MS Delphin haben wir eine Reise zu den Falkland Inseln und in die Antarktis gebucht. Diese kombinieren wir mit ein paar Tagen vorab im Torres del Paine National Park im Süden von Chile. Diesen konnten wir vor zwei Jahren aufgrund eines Streiks nicht besuchen und so soll sich nun der Kreis schließen. Bis kurz vor der Abfahrt hält sich die Spannung: Wird die Reise wirklich stattfinden? Doch als das Schiff dann planmäßig Mitte Dezember von Europa in Richtung Südamerika startet, beginnt die erste vorsichtige Vorfreude und die letzten Vorbereitungen. Vieles haben wir bereits von unseren vorherigen Reisen in die Kälte, nur dieses Mal müssen wir Skihosen mit dem kleinen Schwarzen an Bord und Gummistiefeln für die Anlandungen kombinieren, was uns gepäcktechnisch vor einige Herausforderungen stellt. Wieder einmal nicht beeinflussen können wir natürlich das Wetter, welches uns dort vor Ort erwarten wird. Von strahlendem Sonnenschein und spiegelglatter See bis zu Nebel, Sturm, Regen und Schnee mit 20 Meter hohen Wellen ist alles möglich. Wir hoffen, wenigstens ein kleines Stück vom Schönwetterkuchen abzubekommen bei unserer Reise in den Süden.

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #1 am: 22.04.2013, 22:31 Uhr »
Sandra, großartig! Bin sehr sehr gerne bei der Fortsetzung/Ergänzung/Wiederholung eures Abenteuers dabei!

LG Andrea

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #2 am: 22.04.2013, 23:20 Uhr »
Hallo Sandra,


ich habe schon so auf deinen Reisebericht gewartet! Eine Reise in die Antarktis ist nach wie vor ein großer Wunsch von mir, wenngleich ich weiß, dass ich dafür ein 2. Mal auf die Welt kommen muss :wink: Der Südpol wäre mir ja am liebsten, aber die Flüge dorthin sind für uns unbezahlbar :nono:

Ich habe deinen Reisebericht in unsere Rubrik Karibik/Mittel- und Südamerika/Antarktis eingetragen.


LG, Angie
 
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*unterwegsontour

  • Silver Member
  • Registriert: 14.01.2012
    Alter: 48
    Ort: Altmühltal
  • 739
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #3 am: 23.04.2013, 09:07 Uhr »
Da komme ich natürlich auch mit!!  

"The sky above, the earth below and dreams dance in your head."

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #4 am: 23.04.2013, 10:38 Uhr »
In der Hoffnung nicht von der Scheibe zu fallen reise ich auch mal ans Ende der Welt mit.
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*Heike & Heimo

  • Bronze Member
  • Registriert: 29.11.2006
    Ort: Obergroßau / Österreich
  • 342
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #5 am: 23.04.2013, 19:42 Uhr »
Einmal Ende der Welt und retour - da bin ich dabei! Die warmen Sachen sind eingepackt, es kann los gehen.
"Of all the books in the world, the best stories are found between the pages of a passport."

*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #6 am: 23.04.2013, 21:08 Uhr »
Das ist schön, dass Ihr alle mitkommt  :D Platz genug ist vorhanden, ich habe extra einen PickUp gemietet. In allen anderen (wechselnden) Verkehrsmitteln finden wir bestimmt auch ein Plätzchen für Euch!

Ich habe gerade gemerkt, dass mein Reisebericht unbeabsichtigt fast den gleichen Titel hat wie der von Dirk...sorry! Aber "Helden der Meere" oder "Drake Survivor" klangen dann doch zu dramatisch  :wink:

Gleich geht's weiter...


*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #7 am: 23.04.2013, 21:12 Uhr »
Ich habe gerade gemerkt, dass mein Reisebericht unbeabsichtigt fast den gleichen Titel hat wie der von Dirk...sorry! Aber "Helden der Meere" oder "Drake Survivor" klangen dann doch zu dramatisch  :wink:

Sandra, wenn du den Threadtitel geändert haben möchtest, kein Problem. Schreibe mir bitte eine PN mit dem neuen Titel und ich ändere ihn um, ok?
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #8 am: 23.04.2013, 21:25 Uhr »

Mittwoch, der 9. Januar 2013 / Donnerstag, der 10. Januar 2013

Die Vagabunden sind das Salz der Erde.

Und wir haben immer geglaubt, uns passiert sowas NIE. Jetzt ist es doch passiert…

Doch der Reihe nach: Nun ist er also gekommen, der Tag der Abreise. So wirklich daran geglaubt haben wir bisher wohl doch nicht aber die MS Delphin hat Südamerika bereits erreicht und wir werden ihr jetzt folgen und sie hoffentlich im Hafen von Ushuaia am Ende der Welt am 21. Januar 2013 treffen. Bis dahin steht uns ab heute eine lange Anreise bevor, die durch ein Meeting von Sandra in Hamburg noch einmal zusätzlich spannend wird. Wir müssen getrennt zum Flughafen anreisen. Sandra nimmt um 6.30 Uhr das Auto mit allem Gepäck und fährt damit in die Hamburger Hafencity. Sigrid folgt mittags mit dem Zug. Zum Glück klappt das alles hervorragend und so treffen wir uns 16.30 Uhr am Flughafen Hamburg.

Mit unserem großen Gepäck gehen wir zum Check In und erleben eine unangenehme Überraschung. Während Sigrids Tasche (kleiner) nur 18,6 kg wiegt, bringt Sandras neue Riesentasche 25,1kg auf die Waage. Kein Problem, denken wir, denn pro Person sind ja 23kg erlaubt und mit zusammen 43,7kg liegen wir gut im Limit. Aber nein, die Dame am Check In besteht darauf, dass jedes Gepäckstück maximal 23kg wiegen dürfe und so dürfen wir gleich mal 49 Euro bezahlen. Ganz so schlimm ist das nicht, da wir ursprünglich sowieso vorhatten, mit drei Gepäckstücken zu reisen. Da wäre eine Gebühr in ähnlicher Höhe ebenfalls angefallen. Es vermiest uns aber trotzdem kurzfristig etwas die Stimmung, denn sowas ist uns ja noch NIE passiert. Nach einem Kaffee ist die Zeit dann auch schon ran. Die Maschine von British Airways steht bereit und überpünktlich kommen wir los. Das Wetter unterwegs ist gut und als dann im Tower von Heathrow alle Computer ausfallen, dürfen wir eine halbe Stunde über dem nächtlich erleuchteten London kreisen. Zum Glück ist die Verspätung nicht so groß und der Londoner Flughafen erstaunlich leer, so dass wir mit unseren 2 Stunden Umsteigezeit immer noch gut ausreichen.

Auch an der Sicherheitskontrolle ist es leer und so bleibt Zeit für einen Schwatz, denn natürlich müssen wir mal wieder auspacken. Der Beamte stellt fest, dass der Kaffee, den wir bei uns haben sehr gut duftet und bei den Gummistiefeln fragt er, wo wir denn hinwollen. Als wir mit Reiseziel Antarktis antworten, will er alles ganz genau wissen, aber wir haben ja auch Zeit und erzählen es ihm.

Beim Prüfen der Boardingpässe für den Flug nach Sao Paulo werden uns unsere plötzlich weggenommen und wir erhalten neue mit den Worten, dass wir jetzt bessere Sitze haben. Die ersten Sekunden erfassen wir nicht so wirklich, was der gute Mann von uns will, denn schließlich haben wir mit viel Mühe eine der begehrten Zweierreihen ganz hinten ergattert und jetzt will man uns die Plätze wieder wegnehmen? Aber dann begreift Sandra doch und ein Blick auf die neuen Bordkarten bestätigt dies. Es handelt sich um ein Upgrade und wir dürfen den langen Flug mit etwas mehr Beinfreiheit in der World Traveller Plus Klasse verbringen. Und gerade noch am Vormittag hat Sandra zu einem Kollegen gesagt, dass uns sowas NIE passiert. Wir freuen uns sehr, denn so wird der lange Flug für uns viel erträglicher werden.

Stolz belegen wir unsere Plätze in Reihe 31 und vergessen dabei prompt, auf die Platznummerierung zu achten, hatten wir doch vorher die Plätze am Fenster. Also machen wir es uns am Fenster der Reihe 31 gemütlich, probieren die Sitzfunktionen aus, richten uns ein auf einen langen Aufenthalt. Kommt da nicht dieser Mann und sagt: Entschuldigen Sie, ich glaube, hier sitze ich. Wie peinlich. Wir haben jetzt leider keine Fensterplätze mehr sondern die in der Mitte. Schnell ziehen wir um und entschuldigen uns. Sowas ist uns ja noch NIE passiert.

Der Flug selbst verläuft dann sehr ruhig. Das Essen erscheint uns besser als in der Holzklasse. Es gibt die Wahl zwischen Lachs und Rinderfilet. Alles schmeckt sehr gut. Die Zeit im Flieger dauert aber trotz der besseren Sitze ewig.

Kurz nach Sonnenaufgang landen wir dann im strömenden Regen in Sao Paulo. Brasilien hatten wir uns anders vorgestellt… Nach zwei Stunden startet unser Anschlussflug mit TAM Airlines, der brasilianischen Fluggesellschaft nach Santiago de Chile. Noch einmal vier Stunden im Flugzeug stehen uns bevor. Mit uns scheint halb Deutschland in der Maschine zu sitzen. In Sao Paulo regnet es auch beim Abflug noch Katzen und Hunde, bloß weg hier.



Nachdem das Schlechtwettergebiet hinter uns liegt, fliegen wir einmal quer über den südamerikanischen Kontinent. Zuerst ist viel Landwirtschaft zu sehen mit Farmen und sich rot durch das Land schlängelnden breiten Flüssen. Dann wird die Landschaft trockener und die Viehzucht scheint hier eher zu Hause zu sein. Weiter geht es mit ein paar Salzseen und den Ausläufern der Anden. Als wir diese überqueren, finden wir, dass dort dieses Jahr wenig Schnee liegt. Gleich darauf beginnt der Landeanflug auf Santiago und bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad erreichen wir unser heutiges Ziel. Uns reicht es auch. Die Einreise und Gepäckabholung dauert wegen der Menschenmassen etwas länger aber dann endlich bringt uns ein Shuttle in unser gebuchtes Hotel. Im Hilton Garden Inn, wo noch der große geschmückte Tannenbaum steht, dürfen wir unser Zimmer gleich beziehen, es ist ja mittlerweile auch schon 14.30 Uhr Ortszeit, in Deutschland bereits 18:30 Uhr am Donnerstag.

Wir packen etwas, um auf unseren Weiterflug morgen früh das Gewicht besser verteilt zu haben und nehmen noch ein Sonnenbad auf der Terrasse. Das ist ja schon fast wie Urlaub jetzt. Die Wärme tut uns sehr gut. Sehr früh geht es ins Bett, denn morgen um 3 Uhr klingelt bereits wieder der Wecker für unseren Weiterflug nach Patagonien.


*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #9 am: 23.04.2013, 21:39 Uhr »
Ich habe gerade gemerkt, dass mein Reisebericht unbeabsichtigt fast den gleichen Titel hat wie der von Dirk...sorry! Aber "Helden der Meere" oder "Drake Survivor" klangen dann doch zu dramatisch  :wink:

Sandra, wenn du den Threadtitel geändert haben möchtest, kein Problem. Schreibe mir bitte eine PN mit dem neuen Titel und ich ändere ihn um, ok?

Das ging ja superschnell. Danke, Angie!  :dankeschoen:

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 56
    Ort: Duisburg
  • 7.246
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #10 am: 23.04.2013, 21:41 Uhr »
Oh schön! Die ideale "Vorbereitung" auf meine Antarktis-Tour im November. Da bin ich ja sehr gespannt!

Und die Reise gleich mit einem kostenlosen Uograde zu beginnen ist natürlich nicht übel!
Gruß
Dirk

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #11 am: 23.04.2013, 21:42 Uhr »
Hattet ihr keine Zeit mehr zum Umpacken eurer Reisetaschen? Aber das Upgrade hat mit Sicherheit alles wieder gut gemacht :D
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #12 am: 23.04.2013, 21:42 Uhr »
Das ging ja superschnell. Danke, Angie!  :dankeschoen:

Nichts zu danken, gerne geschehen :D
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #13 am: 23.04.2013, 22:06 Uhr »
Hattet ihr keine Zeit mehr zum Umpacken eurer Reisetaschen? Aber das Upgrade hat mit Sicherheit alles wieder gut gemacht :D

Zeit schon, aber nichts, was man hätte Umpacken können ohne wieder gegen andere Regeln zu verstoßen. Beide Taschen waren bis zum Anschlag gefüllt und unser Handgepäck war auch schon grenzwertig  :roll:

*Sandra33

  • Gold Member
  • Registriert: 12.06.2003
  • 909
Re: Kurs Süd – Die Wetterküche am Ende der Welt
« Antwort #14 am: 23.04.2013, 22:08 Uhr »
Oh schön! Die ideale "Vorbereitung" auf meine Antarktis-Tour im November. Da bin ich ja sehr gespannt!

Und die Reise gleich mit einem kostenlosen Uograde zu beginnen ist natürlich nicht übel!

Bis November habe ich den Bericht bestimmt fertig   :)
Und zwischendurch kannst Du ja schon mal über den Fast-Titel "Drake Survivor" nachdenken... aber die Geschichte kennst Du ja wahrscheinlich schon :wink:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.126 Sekunden mit 29 Abfragen.