Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.792
Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« am: 27.04.2014, 17:02 Uhr »
Vorwort:

Anfang März 2014 überlegte ich, was man denn so sinnvolles im April im Urlaub machen könnte. Irgendwie wollte ich nicht zwei Wochen zu Hause verbringen und so ging ich ein bisschen virtuell auf der Landkarte spazieren; zu Orten, wo ich schon immer mal hin wollte; Zeitraum so ca. 10 Tage.

Irgendwie kam mir dann Sint Maarten in den Sinn. Wegen dem Flughafen wollte ich da schon immer mal hin.
Die ersten kurzen Recherchen bzgl. Flugpreise ließen mich dann erst mal erschauern. AF/KLM wollten über 1.000€ für die Flüge ab Paris oder Amsterdam, wobei mich in eine AF sowieso keine 10 Pferde rein bringen würden. Und auch AA via Miami war abscheulich teuer; auch knapp 1.000€. Das muss doch irgendwie günstiger gehen.
Den Suchradius also etwas vergrößert und prompt bekam ich ein Angebot von Delta für knapp 520€ nach Sint Maarten. Es gab nur einen klitzekleinen Haken. War der Hinflug mit 1 Stopp (Übernachtung) in JFK noch ok, ging der Rückflug via JFK (mit Übernachtung), Minneapolis und Detroit zurück nach Frankfurt.
So, wenn ich schon einmal in der Gegend bin, gleich nach Flügen nach Saba und St. Barth geschaut; Bingo, alles im bezahlbaren Rahmen von ca. 150-200USD.

Das Ganze dann mal meiner Holden vorgetragen, welche doch recht schnell abwinkte. Ihr waren dies zu viele Flüge und Sint Maarten zu uninteressant. Ergebnis: ich fliege allein.  8) :lol:

Das Ganze wurde schnell gebucht und auch die Flüge nach Saba und St. Barth bei Winair in trockene Tücher gebracht.
Die Flüge nach Saba und St. Barth mussten natürlich vom Timing passen, denn ich wollte unbedingt den Jumbo der KLM in Sint Maarten erwischen und dieser kommt nur 3x wöchentlich. Also schön die Flüge drum herum geplant. Urlaub könnte sooo einfach sein...  :lol:

Somit sah das Routing folgendermaßen aus:  :shock: 8)



Den nächsten Schock bekam ich bei den Hotelpreisen, aber zum Glück gab es das „Mercure Saint Martin and Marina“ über eine günstige Firmenrate für 50% weniger und somit nur noch 77€ die Nacht inklusive Frühstück.

Ein Mietwagen von Sixt via billiger-mietwagen.de verirrte sich zum Schluss auch noch in meine Buchung, die Transatlantikflüge wurden mit einer Buchung zu Economy Comfort aufgewertet und mit einem Kurzfristkauf einer neuen DSLR Pentax K-30 (meine alte K100 war doch etwas betagt) war die Vorbereitungen soweit vollständig.
Viele Grüße,
Danilo


*Floridiana

  • Gold Member
  • Registriert: 03.03.2013
  • 1.104
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #1 am: 27.04.2014, 17:10 Uhr »
Da bin ich mal auf den Inselbericht gespannt. Nach Saba wollte ich schon lange. Auf St. Barth und St.Marten war ich mehrere Male.

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #2 am: 27.04.2014, 17:25 Uhr »
Ääääääh, trage ich jetzt den RB bei Europa (wegen Niederlande) oder bei Mittelamerika ein?

;) ;) ;)

*denise.marco

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.12.2012
    Alter: 40
    Ort: Havelland
  • 230
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #3 am: 27.04.2014, 17:42 Uhr »
Ich bin schon sehr gespannt. Denn da wollte ich auch schon immer mal hin.
Liebe Grüße
Denise

2007: Texas + New York
2009: Texas + Florida
2010: Texas
2011: Nordosten + Kanada
2013: Südwesten
2014: Chicago - Route 66 - Texas - Chicago
2017: Chicago - Yellowstone NP - Denver - Chicago

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.535
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #4 am: 27.04.2014, 18:10 Uhr »
Die Gegend hat zwar keine Priorität in meiner Wunschliste, aber ein paar Inseltage können nicht schaden, besonders da es sicher wieder tolle Fotos gibt. Ich bin also auch mit an Bord.
Viele Grüße
Katrin

*Heiner

  • Hamburg meine Perle
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 02.06.2003
    Alter: 70
    Ort: Hamburg
  • 14.487
  • Don't Mess with Texas
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #5 am: 27.04.2014, 18:13 Uhr »
Hi Danilo!

Da komme ich doch mit.

Gruß Heiner

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.436
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #6 am: 28.04.2014, 09:33 Uhr »
Hallo Danilo,

ich freue mich auf die Reise.

Viele Grüße

Steffi

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 40
    Ort: Düsseldorf
  • 12.880
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #7 am: 28.04.2014, 09:44 Uhr »
Irgendwie klingt das Vorwort stark danach, wie ich meine Zugreisen plane  :lol:

Wie dem auch sei, ist doch immer wieder nett, wenn sich jemand einen Herzenswunsch erfüllen kann.

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.792
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #8 am: 29.04.2014, 13:01 Uhr »
Allen herzlich Willkommen an Bord. Schon mal als Vorwarnung; es wird sehr flugzeuglastig. ;-)

07.04.2014 - Frankfurt/Main - New York JFK

Nachdem ich am Vorabend alles soweit gepackt habe (an dieser Stelle dachte ich noch, ich habe alles), ging es dann am 07.04. morgens via S-Bahn zum Flughafen.
Da meine bessere Hälfte arbeiten musste, fuhr ich zur morgendlichen Stunde einfach mit, obwohl mein Flieger erst Mittags ging.

Via Skyline ging es vom T1 zum T2 und dort direkt zur Gepäckabgabe für meinen Flug nach New York JFK. Leider habe ich wohl gerade den Shuttle-Bus vom T1 erwischt, denn es standen einige Leute vor dem Schalter, so dass erst mal Warten angesagt war. Auch die Amerika-typische Befragung der US-Gesellschaften musste ich über mich ergehen lassen; wer hat gepackt, wo war es aufbewahrt blablabla. Als ob dies irgendeinen Sinn macht. Egal, Gepäck war dann weg und ich hatte noch ein paar Stunden Zeit.
Zuerst wollte ich an den Spotterpunkt an der A5 zur 25L gehen, aber heute war mir das doch zu viel Fußweg für vielleicht maximal 1,5h vor Ort. Also entschied ich mich für die Besucherterasse im T2, auch wenn die Lichtsituation dort alles andere als gut ist. Fast alles nur Gegenlicht.
Aber egal, machen wir das Beste draus.

American Airlines B777-200ER "N775AN" - die neue Livery gefällt mir ganz gut. Besser als dieses "ich-hab-keine-Farbe-mehr-Silber". ;-)


Malaysia Airlines B777-200ER "9M-MRP" - Mit Hinblick auf die verschwundene B777 in Asien hatte ich innerlich schon ein merkwürdiges Gefühl.


Lufthansa B747-400 "D-ABVL" - heute mal nicht LH


ANA B787-800 "JA828A" - Dreamliner, heute nicht rauchend. ;-)


China Airlines B747-400 "B-18203" - Special Livery "Love & Hug"


Hunger machte sich breit und so genehmigte ich mir noch eine Kleinigkeit im ansässigen McD, bevor ich mich Richtung Gate aufmachte.
An der Passkontrolle war nix los und so fand ich mich schnell in der Relaxzone in der Nähe des Gates wieder, wo ich noch etwas meine Akkus von iPhone und Tablet versorgte.

Zur Boarding-Zeit ging es ans Gate, wo ich auch gleich einsteigen konnte; Eco Comfort sei dank.
Der reservierte Notausgangssitz bot wirklich genug Beinfreiheit. Wie üblich am Notausgang wurde es doch recht kühl; eine Decke schaffte aber Abhilfe.


Die Auslastung im Flieger war ganz gut. Die Eco Comfort war bis auf einen Sitz voll und ein Blick nach hinten in die Eco zeigte auch eine gute Befüllung.

Der Start war pünktlich und über die 25C ging es raus Richtung Mainz/Wiesbaden.
Erst mal das Entertainmentprogramm gecheckt; sogar einiges auf deutsch. Für seichte Unterhaltung ist somit gesorgt.

Das Catering begann mit ein paar Nüssen und Bretzeln.


Zum Mittag gab es die Wahl zwischen Pasta, Huhn oder Griechischem Salat mit Hühnchen. Da ich auf warmes Essen keine Lust hatte, probierte ich mal den Salat. zu meinem Erstaunen war er doch recht lecker.


Später gab es noch ein kleines Eis als Dessert. :-)

Ein kurzer Blick auf die Karte...


...wir nähern uns dem Ziel.

Kurzer Blick nach draußen...


...nicht wirklich viel zu sehen; Scheibe dreckig und viele Wolken unter uns.

Kurz vor der Landung gab es noch eine kleine Snackbox.


Das Brötchen hatte in der Vergangenheit wohl so viel Wasser gesehen, wie die Sahara und das süße Ding daneben stammte wohl bei uns aus dem Chemiepark Höchst. Beides eigentlich grauenvoll, aber ich schmeiß keine Lebensmittel weg und somit wurde es verdrückt.

Bei Regenwetter landeten wir überpünktlich in New York.
Kurz vorm Gate diese schöne B747-400 der ElAl - leider nur per iPhone.


Nach langem Fußmarsch zur Immigration; eingereiht in die lange Schlange. Der ElAl-Flieger und die Swiss aus ZRH waren grad vor uns rein --> Please wait...
Langsam ernährt sich das Eichhörnchen und auch ich kam irgendwann nach vorn zum Officer. Auf die Frage, wie lange ich hier bleibe, antwortete ich ihm nur eine Nacht; morgen gehts weiter auf die niederländischen Antillen (die gibts zwar nicht mehr, aber die Geschichte gibts am nächsten Tag). Das "Antillen" hat er wohl überhört, denn er fragte mich ungläubig, warum ich von Frankfurt via JFK in die Niederlande flieg.  :shock: :lol:
Ich wiederholte "Antilles" und er war zufrieden. Fingerabdrücke abgegeben, Gepäck geholt (das stand schon neben dem Band), durch den Zoll und ab zur Airtrain zum Federal Circle, wo die Hotelbusse fahren.
Per Shuttle ging es zum "Garden Inn & Suites"; Zimmer so lala, aber zumindest sauber und für eine Nacht zum Schlafen ok.

Via Shuttle fuhr ich aber gleich wieder zum Federal Circle zurück, um mit dem Airtrain zur Jamaica Station zu kommen. Von dort fuhr ich mit der Metro bis zur 7th Avenue; Richtung Times Square. Eigentlich wollte ich hoch auf das Rockefeller Center aber es regnete in Strömen und ein Blick nach oben zeigte sehr tief hängende Wolken. Somit lief ich nur einmal über den Times Square, um das Flair etwas zu genießen.


Als Frustbewältigung wegen dem Regen genehmigte ich mir im Applebees eine Portion Ribs. Wie immer sehr lecker.


Die Rückfahrt hat dann doch über 1h gedauert. Erst kam die Metro nicht und dann der Hotelshuttle.
Hundemüde bin ich dann ins Bett gefallen. Morgen früh gehts endlich nach SXM. :-)
Viele Grüße,
Danilo


*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.535
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #9 am: 30.04.2014, 18:07 Uhr »
Bei Dir merkt man, dass Du Flugzeuge liebst.

Es tröstet mich, dass das Wetter in NY anscheinend nicht besser geworden ist. Ich war ja am 4.4. dort und hatte 4 Grad und Nieselregen. War ein echter Sch....tag.
Nehme aber an, dass es bei Dir ab morgen mit dem Wetter aufwärts geht.
Viele Grüße
Katrin

*usa2008

  • Gold Member
  • Registriert: 01.05.2008
  • 1.471
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #10 am: 30.04.2014, 18:39 Uhr »
Ich freue mich schon auf deine Bilder von Sint Maarten, so einige Karibikinseln, u.a. Sint Maarten und Barbados, möchte ich in 2016 besuchen oder Neuseeland, darüber entscheidet dann mein Portemonnaie.


Gaby

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.792
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #11 am: 02.05.2014, 09:55 Uhr »
Bei Dir merkt man, dass Du Flugzeuge liebst.

Es tröstet mich, dass das Wetter in NY anscheinend nicht besser geworden ist. Ich war ja am 4.4. dort und hatte 4 Grad und Nieselregen. War ein echter Sch....tag.
Nehme aber an, dass es bei Dir ab morgen mit dem Wetter aufwärts geht.
Gibt ja sonst auch keinen Grund länger als notwendig auf Sint Maarten zu bleiben. ;-)
Ich kann Dir 5Grad und strömenden Regen bieten. ;-)

Ich freue mich schon auf deine Bilder von Sint Maarten, so einige Karibikinseln, u.a. Sint Maarten und Barbados, möchte ich in 2016 besuchen oder Neuseeland, darüber entscheidet dann mein Portemonnaie.
Bin für Neuseeland. ;-)
Viele Grüße,
Danilo


*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.792
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #12 am: 02.05.2014, 10:00 Uhr »
08.04.2014 - New York JFK - Sint Maarten SXM

Gestern Abend fragte ich noch an der Rezeption, wann ich denn wieder los müsste, damit ich meinen Flug (international) um 9:00Uhr bekommen werde. Sie meinten so 2-2,5h vorher dort sein. Ok, 9:00Uhr - 2h sind 7:00Uhr; also 6:30Uhr den Shuttle. Sch..., ich hab Urlaub und muss schon wieder so zeitig raus. Wecker auf 6:00Uhr gestellt. 25 Minuten müssen langen; geht daheim ja auch. ;-)
6:30Uhr kam dann der Shuttle und brachte mich zum Terminal 4; und es schüttete immer noch wie aus Kübeln. Ab zur Gepäckabgabe, wo natürlich gar nichts los war. Der erste Kommentar der Dame am Counter: "We don't have direct flights to Sint Maarten". What the f.... Ok, ihr mal mit meiner Boardkarte auf die Sprünge geholfen und schon sah sie den Flug. Das Leben könnte so einfach sein...
Da das Terminal landseitig so interessant ist wie ein umfallender Sack Reis ging es gleich durch die Security. Hier schon vorher mal ein Wischtest auf was-auch-immer, aber dafür konnte das Notebook und Tablet im Rucksack, sowie die Schuhe am Körper bleiben.
Da ich noch kein Frühstück hatte, genehmigte ich mir erst mal etwas Zucker vom Dunkin' Donuts. yeah. :-)
Somit war ich faktisch 30 Minuten nach Aussteigen aus dem Hotelshuttle beim Gate wobei 20 Minuten beim Donut futtern drauf ging); von wegen 2,5h.

Das Wetter draußen war immer noch mies und somit konnten Fotos vergessen werden. Trotzdem musste die ElAl noch mal herhalten.


Ich setzte mich somit ans Gate und vertrieb mir meine Zeit mit ein paar Spielchen auf dem Tablet.

Für den Flug nach Sint Maarten hatte ich mir die Eco Comfort gespart; Platz war trotzdem reichlich vorhanden, denn ich hatte beide Plätze neben mir frei.


Immer wieder witzig (Safety Video bei Delta)


Die ersten 2h waren etwas holprig, so dass kein Service stattfand. Ich fand es etwas übertrieben, aber egal. Vielleicht war es weniger, als erwartet.
Zu futtern gab es hier auf diesem Flug nur was gegen "Durchzug von Plastikgeld" und verzichtete ich dankend und vertrieb mir meine Zeit bei Film und Musik.

Im Flug spielte ich mal etwas mit GPS rum und hatte dann meine eigene "Moving-Map". ;-)
Ich muss aber sagen, das iPhone hatte einen deutlich besseren GPS-Empfang als das LG Tablet.


Pünktlich ging es dann runter und endlich ging es im Landeanflug über "Maho Beach".


Die Immigration dauerte dann etwas, aber zumindest drehte das Gepäck schon seine Runden.
Dann stand ich endlich draußen in der Sonne der Karibik. Was aber fehlte war mein Shuttle zu Sixt. Alle anderen Vermieter waren vor Ort, nur meiner fehlte. War ja typisch.
Ein anderer Shuttlefahrer fragte mich, wen ich denn suche und er brachte mich dann auch zu Sixt, welche auch nur knapp um die Ecke lagen. Im Notfall kann man somit auch laufen.
Die Übernahme meiner kleinen Knutschkugel (Hyundai i10 automatic) für die nächste Woche ging fix und auf gings zum ersten Mal zum "Maho Beach".

Anzeigetafel der größeren Ankünfte an der Sunset Bar:


American Airlines B757-200 im Anflug:


Da ich mein ganzes Gepäck nicht so lange unbeobachtet im Auto lassen wollte, fuhr ich dann doch erst mal zum Hotel (ca. 10min).
Mein Hotel "Mercure Saint Martin and Marina" liegt ja im französischen Teil und so wurde ich mit einem freundlichen "Bonjour" begrüßt. Aber im Gegensatz zum echten Frankreich konnte es hier in englisch weitergehen; und ich muss sagen, englisch mit französischem Akzent klingt süß. ;-)
Erst mal das Gepäck aufs Zimmer, kurz die Hotelanlage begutachtet (witzig ist, man sieht sogar das Terminal auf der anderen Seite der Lagune), kurz daheim angerufen (und festgestellt, wenn man sich via Sipgate-App faktisch selbst anruft, es dann ständig bei einem im Ohr klingelt, auch wenn der Gegenüber abgenommen hat) und dann wieder los.

Erster Stop "Cupecoy Beach".






Ein sehr schöner Strand mit kaum Menschen und zumindest ein bisschen Natur durch die Felsen. Hier auf St. Maarten sind alle Strände public, d.h. für jeden zugänglich. Da allerdings oft Beach Ressorts davor liegen, manchmal nur schwer zugänglich. Bei diesem Strand hat der Betreiber der "Blue Mall" gegenüber auch versucht den zugang zu sperren, aber vor einiger Zeit wieder geöffnet. Mal schauen wie lange.
Es zeigt sich schon hier sehr deutlich, dass die Insel sehr verbaut ist. Es gibt nahezu keinen einfach zugänglichen Strand mehr, wo nicht ein Beach Ressort davor steht. Wirklich Karibik-Feeling kommt somit nicht auf.

Nach einem erfrischenden Bad in den Fluten fuhr ich dann wieder zum Maho Beach. Ich war ja schließlich nicht zum Baden hier. ;-)

Heute war es noch etwas bewölkt, so dass es vom Licht nicht so gut ist, aber dies sollte sich in den nächsten Tagen ändern.
Zuerst eine kleine DHC6-300 Twin-Otter der Winair, die mich in den nächsten Tagen noch öfter begleiten sollten.


Anschließend machte sich die Airfrance wieder auf den Weg nach Paris.


...auch mit Wink aus dem Cockpit.


"Da steht ein Berg..."


Sogar die Hubschrauber fliegen den ganz normalen Anflug.


Wer Geld hat, der fliegt Privatjet; eine Dessault Falcon 2000EX


Da ich doch etwas fertig war, beschloss ich zurück zum Hotel zu fahren. Im Supermarkt auf der anderen Seite vom Strand kaufte ich mir Getränke und zwei Sandwiches und machte es mir dann am Strand vorm Hotel gemütlich.




Einen Nachteil an der französischen Inselseite habe ich dann doch noch bemerkt. Im TV gab es 9 Sender, 8 davon auf französisch. Nur CNN gabs auf englisch. Naja, gibt schlimmeres.

Morgen machen wir dann einen kleinen Day-Trip nach Anguilla auf die British Virgin Islands.
Viele Grüße,
Danilo


*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #13 am: 02.05.2014, 10:28 Uhr »
Cool, da scheint ja alles ganz schön nah beieinander zu sein?

Wäre die Insel denn auch etwas um mal einfach ein paar Tage auszuspannnen, auch wenn man nicht so sehr auf Flugzeuge wert legt?

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.792
Re: Sint Maarten - Ein Traum wird endlich wahr
« Antwort #14 am: 02.05.2014, 11:08 Uhr »
Cool, da scheint ja alles ganz schön nah beieinander zu sein?

Wäre die Insel denn auch etwas um mal einfach ein paar Tage auszuspannen, auch wenn man nicht so sehr auf Flugzeuge wert legt?
Wenn kein Verkehrsstau ist, kommt man dort recht schnell von einem Ort zum anderen.

Für ein paar Tage zum Ausspannen würde ich eher die Nachbarinseln Anguilla oder St. Barth empfehlen; vorausgesetzt man hat das notwendige Klein-/Großgeld. ;-)
Viele Grüße,
Danilo


 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.083 Sekunden mit 30 Abfragen.