Planung RR September 2021 - Westküste USA

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*diro

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.03.2004
    Ort: Krefeld
  • 351
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #60 am: 15.12.2020, 19:28 Uhr »
Habe eben mal bei Xanterra geschaut:

Bright Angel Lodge - 1 x Cabin 1 Queen
Check in:
09/10/2021
Check out:
09/12/2021

Lodging$370.00
Taxes$25.54
TOTAL$395.54

Ich würde das buchen.
Ob ich 2 Monate dort verbringen möchte, glaube ich ehr nicht.
Sollte 1 Nacht 400$ kosten, wäre mir das zuviel, bei 2 würde ich nachdenklich.

Amerikanisches Datum: 10.September bis 12.September. Preis ist für 2 Nächte
Und es geht bald wieder los.....

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.071
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #61 am: 15.12.2020, 19:29 Uhr »
- Williams ist ein Kompromiss -

Dann will ich das auch mal unterstützen, es gibt hier durchaus auch andere Meinungen. Wir finden Williams absolut super, das ist ein ganz netter Ort mit einem Route66 Fragment, wirklich richtig nett und typisches Route66 Flair. Das ist AUCH Urlaub.

Ja klar, man fährt locker eine Stunde zum GC, aber das hat uns zumindest nie gestört. Ich muss allerdings zugeben, dass ich im Gegensatz zu den "normalen" Urlaubern in den sehr komfortablen Genuss komme, nicht auf das Shuttle angewiesen zu sein (der im West-Teil des GC sonst Pflicht ist), mit meinem Behinderten Ausweis bekomme ich die PIN der Eingangsschranke mitgeteilt und darf im eigenen PKW einfahren. Das ist ein gigantischer Luxus (der mir auch im Zion NP zuteil wird).

Aber gut, ich denke, selbst ohne diesen Luxus würde ich in Williams übernachten, das ist ein toller Ort, es ist nicht so, dass das eine "Schrottübernachtung" ist und nur Geld einspart. So empfinde ich das überhaupt nicht. Wir freuen uns regelmäßig auf Williams.

Wir sind vor vielen Jahren sogar mal bis zum Sonnenuntergang im Park geblieben und danach erst im Dunkeln nach Williams gefahren. Ja, das ist dunkel (Straßenbeleuchtung ist ein Fremdwort), aber wir sind trotzdem heile angekommen und ich würde das jederzeit wieder machen. Das ist alles nicht so einfach.

Auf der anderen Seite würde ich wiederum eher 4 als 3 Nächte in Moab bleiben und auf gar keinen Fall sogar nur 2 Nächte. Moab ist der zentrale Touristenort in Utah schlechthin, es gibt keinen anderen Ort, wo so viele Parks und Attraktionen im erreichbaren Umfeld liegen wie in Moab. Moab gehört für uns zu den attraktivsten Orten des Südwestens überhaupt. Wenn nicht sowieso der attraktivste. Viel mehr geht gar nicht mehr.

Entsprechend würde ich an Palm Springs o.ä. sparen, wenn überhaupt, bleiben wir meistens nur 1 Nacht am Jushua Tree NP, in den letzten Jahren aber immer in Indio (am Nordausgang) und nicht in Palm Springs. Die touristische Infrastruktur nimmt sich da nicht viel.

Wer die Wahl hat.....

P.S.: In Sachen Ridgecrest - da geht es mir eigentlich genau anders herum als mrh400.  Wir sind da im Herbst 2012 gewesen und ich hatte ehrlich überhaupt nichts erwartet, eigentlich genau nur den öden Militärort, den mrh400 hier beschreibt. Umso überraschter waren wir dann (im positiven Sinn), was für ein gutes touristisches Angebot uns in Ridgecrest erwartete. Viele gute Motelketten, dito viele gute Restaurantketten. Im Prinzip absolut vergleichbar mit Orten a la "Bishop" oder so (kennst Du auch noch nicht, aber das ist auch ein sehr bekannter Ort auf dem Weg vom Yosemite zum Death Valley). Ein sehr angenehmer Ort, keine "Schönheit" (die wenigsten Orte in diesen Regionen sind "Schönheiten", da zählt im Grunde meistens nur, wie gut sie touristisch ausgestattet sind), aber würde ich jederzeit wieder übernachten. Guter Ort.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.043
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #62 am: 15.12.2020, 19:49 Uhr »


@miwunk
Was gibt es denn konkret viel zu verbessern?

Ich bin schon seit einigen Wochen aus dem Forum ausgeschieden, weil mir hier der Ton viel zu aggressiv ist. Aber bei Deiner Planung konnte ich meine Finger nicht stillhalten.
Stell Deine Fragen per PN, dann bekommst Du eine Antwort. Ich habe nämlich keine Lust, mich wegen jeder Antwort hier den Bösartigkeiten von einigen Usern auszusetzen.


*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.342
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #63 am: 15.12.2020, 20:00 Uhr »
Habe eben mal bei Xanterra geschaut:

Bright Angel Lodge - 1 x Cabin 1 Queen
Check in:
09/10/2021
Check out:
09/12/2021

Lodging$370.00
Taxes$25.54
TOTAL$395.54

Ich würde das buchen.
2 Nächte für  400$ würde ich mir überlegen
da würde ich gar nicht überlegen sondern zuschlagen.

P.S.: In Sachen Ridgecrest - da geht es mir eigentlich genau anders herum als mrh400.  Wir sind da im Herbst 2012 gewesen und ich hatte ehrlich überhaupt nichts erwartet, eigentlich genau nur den öden Militärort, den mrh400 hier beschreibt. Umso überraschter waren wir dann (im positiven Sinn), was für ein gutes touristisches Angebot uns in Ridgecrest erwartete. Viele gute Motelketten, dito viele gute Restaurantketten. ...
Ich möchte das gar nicht bestreiten. In 7 Jahren hat sich da offenbar viel verändert - wir waren 2005 dort und ich habe gerade noch mal meinen Bericht nachgelesen. Es war damals wirklich trostlos. Im laut TA seinerzeit besten Motel Anmutung einer Juhe, Internetzugang über Telefonmodem etc. Um so besser, wenn was aus dem Ort geworden ist.

Im übrigen habe ich da totalen Schafsch... geschrieben:
... Pfannkuchen mit Sirup (z.T. zum Selberbacken) usw. ...
Die Pfannkuchen sind in der Regel vorgefertigt. Zum Selberbacken gibt es portionierten Waffelteig im Becherchen neben einem elektrischen Waffeleisen.
Gruß
mrh400

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.071
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #64 am: 15.12.2020, 20:02 Uhr »
Ich bin schon seit einigen Wochen aus dem Forum ausgeschieden, weil mir hier der Ton viel zu aggressiv ist.

Kann ich gut verstehen, da stellt man seine Tour vor und bekommt so eine böse Pauschale um die Ohren gehauen:

Zitat
(Zynismus an):   Hahaha, ausgerechnet Canusa!!! Der "beste" Reiseanbieter für USA mit den allerbesten Kenntnissen!!! Ist doch nur logisch, dass die eine Kurierfahrer-Tour empfehlen, bei DEN Vorort-Kenntnissen.

Das ist natürlich nicht sonderlich hilfreich und da kann ich verstehen, dass Du solche pauschalen Bosheiten nicht mehr lesen möchtest.

*diro

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.03.2004
    Ort: Krefeld
  • 351
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #65 am: 15.12.2020, 20:05 Uhr »

Im übrigen habe ich da totalen Schafsch... geschrieben:
... Pfannkuchen mit Sirup (z.T. zum Selberbacken) usw. ...
Die Pfannkuchen sind in der Regel vorgefertigt. Zum Selberbacken gibt es portionierten Waffelteig im Becherchen neben einem elektrischen Waffeleisen.

Inzwischen gibt es auch schon Automaten, an denen du dir deine Pfannkuchen selber backen kannst:

http://i.huffpost.com/gen/1201073/images/o-AUTOMATIC-PANCAKE-MACHINE-facebook.jpg
Und es geht bald wieder los.....

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.071
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #66 am: 15.12.2020, 20:10 Uhr »
In 7 Jahren hat sich da offenbar viel verändert - wir waren 2005 dort und ich habe gerade noch mal meinen Bericht nachgelesen. Es war damals wirklich trostlos. Im laut TA seinerzeit besten Motel Anmutung einer Juhe, Internetzugang über Telefonmodem etc. Um so besser, wenn was aus dem Ort geworden ist.

Ja, absolut, ich zweifle das auch gar nicht an, denn so war ja auch mein Kenntnisstand. Aber es hat sich wirklich viel getan, wir haben 2012 in einem "moderaten" (ich will jetzt natürlich auch nicht übertreiben) Best Western Motel übernachtet. Es war so, wie man bei Best Western erwartet. Und gegessen haben wir bei Pizza Hut. Alles keine Sensationen (man hätte aber auch nobler essen können), aber in Ordnung. Und insgesamt eben viel Auswahl.

Und in Sachen Internet, natürlich ist 2005 schon arg lange her, ich selbst habe damals noch nicht einmal einen Laptop dabei gehabt und Smartphones gab es ja sowieso noch nicht. Aber nach der Erfahrung von 2012 würde ich Ridgecrest uneingeschränkt empfehlen, wie gesagt, nicht großartig anders als Bishop oder so. Ich finde, das ist durchaus eine wichtige Info, denn Ridgecrest ist gut gelegen, man kann von dort verschiedene Richtungen sinnvoll einschlagen.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.342
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #67 am: 15.12.2020, 20:12 Uhr »
Inzwischen gibt es auch schon Automaten, an denen du dir deine Pfannkuchen selber backen kannst:

http://i.huffpost.com/gen/1201073/images/o-AUTOMATIC-PANCAKE-MACHINE-facebook.jpg
Man lernt nie aus. Ist mir noch nicht bewusst untergekommen. Aber ich nehme den Schafsch... mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück  :lol:
Gruß
mrh400

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.043
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #68 am: 15.12.2020, 20:42 Uhr »
Ich bin schon seit einigen Wochen aus dem Forum ausgeschieden, weil mir hier der Ton viel zu aggressiv ist.

Kann ich gut verstehen, da stellt man seine Tour vor und bekommt so eine böse Pauschale um die Ohren gehauen:

Zitat
(Zynismus an):   Hahaha, ausgerechnet Canusa!!! Der "beste" Reiseanbieter für USA mit den allerbesten Kenntnissen!!! Ist doch nur logisch, dass die eine Kurierfahrer-Tour empfehlen, bei DEN Vorort-Kenntnissen.

Das ist natürlich nicht sonderlich hilfreich und da kann ich verstehen, dass Du solche pauschalen Bosheiten nicht mehr lesen möchtest.


Naja, war ja zu erwarten, dass Du nicht unterscheiden kannst, zwischen einer schlechten Bewertung eines Anbieters und einer Bosheit gegen andere User hier. Und dass Du deshalb nur wieder mit Deiner allgemeinen Gehässigkeit antworten kannst.


*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 158
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #69 am: 15.12.2020, 21:34 Uhr »

So...Mensch sind das wieder viele Antworten und viele Infos; langsam aber sicher raucht mir der Kopf. Ist aber okay...
Ich versuche mal auf die Hauptpunkte einzugehen, sofern möglich:
- Lake Havasu City ist ein Wegpunkt auf einer Fahrstrecke - lag praktisch auf dem Weg; dachte als Abwechslung beim Fahren zum schauen
- die Info mit den Park-Lodges ist ein sehr guter Punkt den ich überhaupt nicht auf dem Schirm hatte, deshalb:
- habe ich Yavapai Lodge im Auge; mit 460,-$ zwar nicht ganz so preiswert wie die angegebene Bright Angel Lodge, dafür aber stornierbar. Und mittendrin und preiswerter als das >500.-€ Hotel in Tusayan. (allerdings keine Bettwäsche; weiss ich noch nicht, wie ich das meiner Göga begreiflich mache - wahrscheinlich kaufen wir welche bei Walmart & Co...keine Ahnung)
- vielleicht verlänger ich Las Vegas auf 3 Tage (hier wäre noch Hoverdamm, Red Rock Canyon und Outlet tagsüber eine Alternative)
- damit würde es nach Vegas - DeathValley - Redgrest am Freitag direkt nach SF gehen in ein Hotel gleich neben dem Airport.
- leider wäre so Sequoia von Tisch; aber das wird in dem Zeitrahmen wohl eh nix vernünftiges

Auch wenn es vielleicht so scheint, dass die Strecke/Ziele ziemlich eingekürzt wurde, ist es aber glaube doch die bessere Variante. Natürlich möchte man soviel wie möglich sehen und mitnehmen und ärgert sich dann, wenn man ein Ziel rausstreichen muss. Nicht desto trotz ist das "was übrig bleibt" ja mehr als genug, um einen Urlaub zu füllen. Von daher denke ich, stehen - dank Euerer sehr guten Hilfe - die Eckpfeiler.

Für heute ist Schluss; morgen werd ich mal die Lodge im GC "auseinandernehmen" und wenn alles passt, schon buchen.

Bis dahin - Danke und gutes Nächtle
Ze´ev


*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.342
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #70 am: 15.12.2020, 22:06 Uhr »
- habe ich Yavapai Lodge im Auge; mit 460,-$ zwar nicht ganz so preiswert wie die angegebene Bright Angel Lodge, dafür aber stornierbar. Und mittendrin und preiswerter als das >500.-€ Hotel in Tusayan. (allerdings keine Bettwäsche; weiss ich noch nicht, wie ich das meiner Göga begreiflich mache - wahrscheinlich kaufen wir welche bei Walmart & Co...keine Ahnung)
Zu fehlender Bettwäsche kann ich da auf der Homepage nichts finden.
Hinweis für den Ersttäter: Zu den auf US-Buchungsseiten genannten Preisen kommt noch die Sales Tax dazu (eine Art Umsatzsteuer, manchmal nur Staat, manchmal Staat + Kommune; außer an Tankstellen sind alle in den USA ausgezeichneten Preise Nettopreise) - im konkreten Fall 7,37% (steht auf der Seite ganz unten bei Taxes and Fees)
Gruß
mrh400

*diro

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.03.2004
    Ort: Krefeld
  • 351
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #71 am: 15.12.2020, 22:13 Uhr »


- habe ich Yavapai Lodge im Auge; mit 460,-$ zwar nicht ganz so preiswert wie die angegebene Bright Angel Lodge, dafür aber stornierbar.

Die Cabin Bright Angel Lodge ist ebenfalls bis 2 Tage vorher kostenlos stornierbar. Und wirklich zu empfehlen und mit Bettwäsche. Und nur rund 50 Meter vom Canyonrand entfernt.
Und es geht bald wieder los.....

*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 719
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #72 am: 15.12.2020, 23:19 Uhr »
Yavapai Lodge hat Bettwäsche, war bislang 2 mal dort. Kannst du bedenkenlos buchen.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.573
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #73 am: 16.12.2020, 07:53 Uhr »
Das ist die richtige Entscheidung, das Du nicht von Williams zum CG täglich fährst. Vor Ort zu sein ist schon klasse, vor allem wenn die Massen dann am Nachmittag weg sind und Ihr den Canyon genießen könnt.


Deine Info:
Torrey / Fahrt / Moab - Torrey / noch nicht klar ob (obenrum oder untenrum) / 156mi/3:15h
hier würde ich doch Torrey gg. Hanksville oder Caineville vorziehen


Hier würde ich Torrey als Ü nehmen. Die beiden anderen Orte sind echt tot.
Fahrtstrecke auf jeden Fall die UT24 nehmen. Vielleicht hat Ihr Ihr Lust und Zeit auf der Strecke das Goblin Valley anzuschauen, braucht nicht allzuviel Zeit.
Und wenn dann noch Zeit sein sollte, fahrt im Capitol Reef NP vielleicht noch die Parkstraße (Scenic Drive) oder den einen anderen Viewpoint an.

Die Weiterfahrt zum Bryce auf jeden Fall über die UT12 fahren. Auf dem Streckenabschnitt könnte man Tage verbringen, aber wenn ihr da nichts eingeplant habt, dann wenigsten die Strecke fahren und ab und zu anhalten.
Gruß Gabriele

*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 158
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #74 am: 16.12.2020, 09:27 Uhr »
Yavapai Lodge hat Bettwäsche, war bislang 2 mal dort. Kannst du bedenkenlos buchen.

Danke für die konkrete Info; das vereinfacht die ganze Sache etwas. Da ich immer auf verschiedenen Seiten schaue, um Informationen etc zu sammeln, hatte ich die Info bei hotel.com gelesen, die da schreiben:
Zimmerdetails
Anzahl Badezimmer 1
Bettwäsche nicht verfügbar
Bettwäsche wird nicht bereitgestellt
Duschwanne
...

Aber wenn du da schon zweimal warst - hast du East oder West gebucht?

@schneewie
Danke für die Routeninfos; sowas hilft bei der Entscheidung ungemein. Wird auf jeden Fall mit berücksichtigt

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.107 Sekunden mit 28 Abfragen.