Planung RR September 2021 - Westküste USA

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 162
Planung RR September 2021 - Westküste USA
« am: 13.12.2020, 11:10 Uhr »
Hallo,
ich stelle hier mal meine Planung für USA September 2021 ein.
Könnte Ihr bitte mal drüberschauen, ob das so machbar ist bzw. ob ich grobe Schnitzer im Plan habe. Mir macht die letzte Woche noch so bissel zu schaffen; hier bin ich mir nicht sicher ob ich den Yosemite NP weglasse und dafür die gewonnene Zeit dem Sequoia zuschreibe. (oder umgekehrt?)
Auch die lange Etappe am 21.09. von LV nach Bakersfield gefällt mir nicht so richtig, Ich weiss nicht so recht, ob das doch zu lang ist. Normalerweise machen mir lange Autostrecken - solange sie nicht nachts bei strömenden Regen und fehlender Strassenmarkierung und unbekannten Gebieten sind - nicht viel aus. Allerdings wird man ja auch nicht jünger...von daher....

Folgende Infos noch zu Planung:
- Preise der Hotels sind von Booking
- Palm Springs + Kingman + Springdale ist (stornierbar) gebucht
- wir geben lieber ein paar €/$ mehr aus, wenn die Unterkunft dafür besser ist
- Angabe der Entfernungen ist mit Anfahrt der Zwischenstopps berechnet; Zeitangabe ist aber reine Fahrzeit

Montag, 6. September 2021
Ankunft / Los Angeles - Rosemead / DoubleTree by Hilton Rosemead / 122,00 € / 0,5h bzw 23mi

Dienstag, 7. September 2021
Palm Springs / Fahrt + Joshua Tree NP / Rosemead - PalmSprings / Holiday Inn Express & Suites Rancho Mirage /169,00 € / 1,75h bzw 110mi

Mittwoch, 8. September 2021
Palm Springs  / Local + Joshua Tree NP / PalmSprings / Holiday Inn Express & Suites Rancho Mirage / 0,00 € / Local

Donnerstag, 9. September 2021
Kingman / Fahrt + Lake Havasu City, Oatman / PalmSprings - Kingman / Best Western Plus King's Inn and Suites / 73,00 € / 5,25h bzw 278mi

Freitag, 10. September 2021
Sedona / Fahrt + Sacred Pools, Devils Bridge, Chapel of the Holy Cross / Kingman - Sedona / Hotel Days Inn by Wyndham Sedona / 104,00 € / 2,75h bzw 172mi

Samstag, 11. September 2021
Grand Canyon / Fahrt + Grand Canon / Sedona - Tusayan / Holiday Inn Express Grand Canyon / 264,00 € / 2h  bzw. 110mi

Sonntag, 12. September 2021
Page / Fahrt + Lake Powell, Antelope Canyon,  Horseshoe Bend / Tusayan - Page / Super 8 by Wyndham Page / 118,00 € / 3h bzw 131mi

Montag, 13. September 2021
Page / Local + Lake Powell, Antelope Canyon,  Horseshoe Bend / Page / Super 8 by Wyndham Page / 0,00€ / Local

Dienstag, 14. September 2021
Moab / Fahrt + Monument Valley, Island in the Sky / Page - Moab / Hotel La Quinta by Wyndham Moab / 340,00 € / 4,5h bzw 267mi

Mittwoch, 15. September 2021
Moab / Local + Arches NP Dead Horse Point State Park / Moab / Hotel La Quinta by Wyndham Moab / 0,00€ / Local

Donnerstag, 16. September 2021
Torrey / Fahrt + Capitol-Reef-Nationalpark, Crystal Geyser, Goblin Valley State Park / Moab - Torrey / Austin's Chuckwagon Motel / 105,00 € / 2,5h bzw 156mi

Freitag, 17. September 2021
Springdale  / Fahrt + Zion NP, BryceCanon, Coral Pink Sand Dunes / Torrey - Springdale / Hampton Inn & Suites Springdale / 361,00 € / 4h bzw 194mi

Samstag, 18. September 2021
Springdale  / Local + Zion NP / Springdale / Hampton Inn & Suites Springdale / 0,00 € / Local

Sonntag, 19. September 2021
Las Vegas / Fahrt + Valley of Fire / Springdale - Las Vegas / Luxor / 157,00 € / 3,5h bzw 195 mi

Montag, 20. September 2021
Las Vegas / Local / Las Vegas / Luxor / 0,00 € / Local

Dienstag, 21. September 2021
Bakersfield / Fahrt + Death Valley / Las Vegas - Bakersfield / Best Western Heritage Inn / 122,00 € / 7,00h bzw 393mi

Mittwoch, 22. September 2021
Tulare / Fahrt + Sequoia NP / Bakersfield - Tulare / Hampton Inn & Suites Tulare / 214,00 € / 5,15h bzw 224mi

Donnerstag, 23. September 2021
Tulare / Fahrt + Yosemite NP / Tulare - Tulare / Hampton Inn & Suites Tulare / 0,00 € / 6,00h bzw 295mi

Freitag, 24. September 2021
Los Angeles / Fahrt + Pismo Peach / Tulare - LA / Hampton Inn & Suites LAX El Segundo / 128,00 € / 5,30h bzw 320mi

Samstag, 25. September 2021
Los Angeles / Abflug

Danke Zeev

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.581
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #1 am: 13.12.2020, 12:19 Uhr »
Ohne das jetzt auf der Karte näher angeschaut zu haben, ein paar erste Anmerkungen:
Ich kann zu Sequoia aus eigener Anschauung nichts beitragen. In Yosemite war ich mehrfach und empfinde den Park als absolutes Muss - er ist nicht umsonst inzwischen so überlaufen.
Aber: bei Deiner Route hast Du bei einem solchen Kurzabstecher gar nichts davon; dafür ist die Zeit viel zu kurz. Daher würde ich tatsächlich darauf verzichten und es bei Sequoia belassen. Damit gewinnst Du die Möglichkeit, die Tour ab Las Vegas etwas zu entspannen. Mir wäre die Strecke LV - Bakersfield durch Death Valley auch viel zu viel, denn auch dort sollte man ein wenig Zeit investieren. Also im Death Valley eine Übernachtung einplanen!
Gruß
mrh400

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.510
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #2 am: 13.12.2020, 12:27 Uhr »
Auf die Schnelle:
Mir persönlich wäre die Schleife insgesamt zu groß oder die Zeit zu kurz. Du wirst Vieles nur streifen können. Aber dies könnte auch ein gutes Kennenlernen sein, um für spätere Vertiefungen gewappnet zu sein (nicht Jede fährt jährlich in die Staaten).
Gerade Yosemite wäre es wert, deutlich länger zu verweilen, daher würde ich es zugunsten Sequoia streichen.

*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 162
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #3 am: 13.12.2020, 12:45 Uhr »
Hallo
und danke für die Infos und Vorschläge.
Allerdings sitze ich nun mit den Yosemite und Sequoia in der Zwickmühle. Ich tendiere zu Sequoia, weil:
1. die Gesamtfahrerei etwas gekürzt wird
2. Yosemite im September ziemlich "abgelatscht" sein soll (kein Wasserfall etc) - allerdings ist das nur Hörensagen
Wenn ich Yosemite rauslasse, könnte ich evtl, durch den freiwerdenden Tag die Strecke durchs DeathValley einkürzen....ich muss das nochmal durchexerzieren. Danke auf jedenfall für den Hinweis.

Wegens der zu grossen Runde - ich hab extra ein paar Doppeltage (Yoshua Tree NP, Zion NP, Page, Las Vegas) mit reingenommen. Dafür werden halt andere Ziele "vernachlässigt" und sind halt nur Zwischenstopps. Aber wie von Partybombe bereits gesagt - vielleicht ganz gut um Erfahrungen und Übersicht zu sammeln und die dann bei einer zweiten Reise mit zu verwerten.

Wenn ich rausbekommen hätte, wie man hier Bilder hochlädt, hätte ich zu der jeweiligen Etappe die Route als kleines Bildchen hochgeladen - aber irgendwie krieg ich das nicht hin.

Danke Zeev

*TR74

  • Platin Member
  • Registriert: 21.01.2012
    Ort: Sachsen
  • 3.035
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #4 am: 13.12.2020, 13:22 Uhr »
Warum fliegst du eigentlich erst am Montag? Mit dem Wochende davor hättest du 2 weitere Tage, die du bei diesem Programm gut gebrauchen könntest.

Wie schon geschrieben, der Abstecher zum Yosemite macht in dieser Form absolut keinen Sinn.

Außerdem hätte ich wahrscheinlich die Route anders herum geplant, d.h. der Norden zuerst.


*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #5 am: 13.12.2020, 14:28 Uhr »
Wir sind ja echt schon "Vielfahrer" und da gibt es durchaus einige, die meinen, dass das kein Urlaub mehr wäre. Aber gegen diese Route sind selbst wir schwache Leuchten. Da sind einige(!) Tage dabei, die gehen GAR NICHT. Nicht ansatzweise. Ich nehme mal so einen Spitzentag heraus:

Freitag, 17. September 2021
Springdale  / Fahrt + Zion NP, BryceCanon, Coral Pink Sand Dunes / Torrey - Springdale / Hampton Inn & Suites Springdale / 361,00 € / 4h bzw 194mi

Ihr seid in Torrey (das ist oben beim Capitol Reef), dann wollt Ihr zum Bryce Canyon, das ist alleine so gut wie eine Tagesfahrt, die Fahrt geht über eine der schönsten und abwechslungsreichsten Strecken in Utah, die Entfernung sagt nichts aus, mit Fotostopps kommt Ihr spät am Nachmittag erst im Bryce Canyon an. Ihr schafft höchstens (eher weniger) einen Schnitt von 30 mph. Glaube es mir. Dann wollt Ihr noch da rein, den ganzen Park abfahren, dann wieder raus, weiter bis zum Zion Canyon, den auch komplett abfahren, auf dem Weg dahin auch noch "eben" in den Coral Pink SP fahren und das ganze am hellichten Tag?? Da reicht es nicht einmal, wenn Ihr die Nacht dazu nehmt und nicht schlaft, das ist vollkommen ausgeschlossen!

Das ist der Spitzentag, aber es gibt einige mehr, die nicht VIEL schlechter sind. Auch die Tour von Page zum Monument Valley, dann durch das ganze Valley, danach weiter bis Moab - da ist der Tag herum! Aber Du willst dann immer noch in den Canyonlands Nationalpark "Island in the Sky"?! Wie soll das denn gehen - ist Dir bewusst, dass alleine das Visitorcenter des Parks über 30(!) Meilen von Moab entfernt ist? Du fährst alleine zum Park und wieder zurück jeweils 45 Minuten. Wenn Ihr von Page zum Monument Valley fahrt und dann in Ruhe durch das Valley, seid Ihr auch erst am späten Nachmittag frühestens(!) in Moab, das zieht sich! Und dann noch "Island in the Sky"??

Du hast definitiv noch eine sehr falsche Vorstellung davon, wie schnell Du unterwegs bist und wie lange Du brauchst, um die Parks zu besuchen. Das passt vorne und hinten nicht, wie gesagt, da sind noch viel mehr solche Tage. Das Programm ist hoffnungslos zu voll.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #6 am: 13.12.2020, 14:56 Uhr »
Warum fliegst du eigentlich erst am Montag? Mit dem Wochende davor hättest du 2 weitere Tage, die du bei diesem Programm gut gebrauchen könntest.

Das zusätzliche Problem ist dann, dass das auch noch "Labor Day Weekend" ist, nächstes Jahr ist der Labor Day am Montag, 6. September. Also selbst wenn Zeev früher fliegt, das Wochenende wird voll und teuer, da machen viele Amerikaner Urlaub und bevölkern die Freizeitparks.

Aber das Programm an sich muss sowieso stark überarbeitet werden, das ist zu ehrgeizig.

*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 162
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #7 am: 13.12.2020, 15:29 Uhr »
Hallo danke für die Einschätzungen und Infos
Start am Montag ist wegens Beruf nicht anders  möglich. Ich hätte auch lieber 2 Tage mehr.

Zum Thema "falsche Vorstellungen" wie es hier einer so nett formulierte.
1. sind sollten einige angegebenen Ziele - wie schon beschrieben - nur tangiert werden. Das Parks an "Fahrtagen" kplt erkundet werden sollen, hatte ich nicht vor.
2. sind 4 Ziele (wahrscheinlich 5 wenn Yosemite wegfällt) mit 2 Tagen Aufenthalt festgelegt.
3. sind sämtliche Ziele kein Muss sondern ein Kann

Trotzdem Danke für deine zumindest interessanten Hinweisen.

edit:
Ich hab mich an dieser Route orientiert und diese abgeändert - von daher nehme ich an, dass sie bei weiten nicht optimal ist - aber auch nicht vollkommen unmöglich
https://www.canusa.de/usa-reisen/autoreisen/west-usa-kennenlernen




*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #8 am: 13.12.2020, 15:54 Uhr »
(Zynismus an):   Hahaha, ausgerechnet Canusa!!! Der "beste" Reiseanbieter für USA mit den allerbesten Kenntnissen!!! Ist doch nur logisch, dass die eine Kurierfahrer-Tour empfehlen, bei DEN Vorort-Kenntnissen.


*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #9 am: 13.12.2020, 16:31 Uhr »
Hallo danke für die Einschätzungen und Infos
Start am Montag ist wegens Beruf nicht anders  möglich. Ich hätte auch lieber 2 Tage mehr.

Zum Thema "falsche Vorstellungen" wie es hier einer so nett formulierte.

Wie soll ich es denn sonst schreiben? Es sind falsche Vorstellungen, Du wirst nicht von Torrey bis zum Bryce in 4 Stunden fahren. Das macht einen Schnitt von 50mph, das sind satte satte 80 km/h. So schnell fährst Du hier auf freien Landstraßen. Die Straße von Torrey (UT20) fährt durch Berge, ist einspurig in jede Richtung, mit sehr vielen Look Outs und mit einer erlaubten Spitzengeschwindigkeit von (wenn überhaupt) 50 Meilen. Das willst Du aber im Schnitt fahren. Wenn das Deine Vorstellung ist, ist sie falsch.

Ich verstehe auch den halb beleidigten Tonfall nicht, sei doch froh, wenn sich Leute die Mühe geben, die Route zu analysieren. Was willst Du denn machen, Du fährst in Torrey los, kommst um 16.00 Uhr am Bryce Canyon an. Du hast aber eine Hotelbuchung für den Abend in Springdale, von Bryce Canyon aus (selbst reine Fahrzeit) mindestens 3 Stunden. Du musst u.a. durch den Tunnel im Zion, der ist ein Nadelöhr, weil nur abwechselnd einspurig geöffnet, wegen der RVs. Was machst Du denn dann am Bryce? Gar nichts. Oder fährst noch für wenigstens 2 Stunden rein, bist dann aber frühestens um 21.00 Uhr in Springdale. Coral Pink läßt Du sowieso aus, in Springdale kriegst Du nichts mehr zu essen, weil im Südwesten die meisten Restaurants um 21.00 Uhr zu machen. Ein Burger auf die Hand kannst Du noch haben und ein Bier aus dem Supermarkt.

Du musst auch berücksichtigen, dass Du unter dem Jetlag leiden wirst. Du kannst nicht einfach so vom ersten Abend an erst um 12.00 Uhr ins Bett gehen und bis 8 Uhr pennen. Das dauert einige Tage, bis sich Dein Tagesrhythmus an die dortige Uhrzeit gewöhnt. Das sind immerhin 8 bis 9 Stunden Differenz zu Deutschland, in der ersten Nacht bist Du ab 4 Uhr morgens hellwach (spätestens) und weißt nicht, was Du tun sollst.

Lass Dir doch helfen und nimm die Ratschläge an, hier kennen viele die Gegend wie ihre Westentasche und wissen, was geht und was nicht geht. Da Du mit fest vorgebuchten Motels unterwegs sein willst, bist Du nicht so flexibel wie Du das annimmst. Du kannst nicht einfach entscheiden, "bis hierher und nicht weiter". Du musst Dein Motel erreichen.

Ich würde Dir empfehlen, streiche einen Routenteil komplett (beispielsweise Kalifornien) und verbringe die gewonnenen Tage in Utah (Moab, Escalante usw.), und/oder in Arizona usw.. In Moab sind schon 4 Tage knapp, aber in 2 Tagen schaffst Du nicht annähernd einen Bruchteil dessen, was man dort machen kann. Und Du wirst knackvolle Parks haben, September ist Hochsaison in Utah. Das ist nochmal ein anderes Problem, ich habe keine Ahnung, wie beispielsweise die Lage am Arches NP sein wird, aber der ist jetzt schon oft total überlaufen. Dito Grand Canyon, dito Yosemite, dito Zion Canyon, dito Bryce Canyon. Wenn Du Pech hast, bekommst Du nirgends einen Stellplatz für Deinen PKW auf der Fahrt durch die Parks, das wäre nichts ungewöhnliches. Wenn Du mir nicht glaubst, frage die anderen hier. Das ist voll und das ist zeitintensiv. Auch Page ist inzwischen total überfüllt, selbst der Horse Shoe Bend platzt inzwischen aus allen Nähten. Als wir zuletzt dort waren (März 2019), da konnte man nicht einmal am Parkplatz dort parken (da wurde inzwischen eine Einfahrtbooth eingerichtet mit großem Parkplatz - aber auch dieser Parkplatz ist überfüllt). Man musste zum naheliegenden Wallmart fahren, dort war eine Shuttle Station eingerichtet, man musste seinen Wagen auf den Wallmart Parkplatz stellen und dann mit dem Shuttle zum Horse Shoe Bend fahren. Das ist nicht mehr schön, das macht keinen Spaß mehr. Aber Du hast keine Wahl und im September "tobt der Bär" im Südwesten. Das wirst Du erleben - wenn Corona das alles erlaubt. Das wissen wir natürlich heute nicht.

*147VNN

  • Platin Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 2.251
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #10 am: 13.12.2020, 17:45 Uhr »
Wenn ich rausbekommen hätte, wie man hier Bilder hochlädt, hätte ich zu der jeweiligen Etappe die Route als kleines Bildchen hochgeladen - aber irgendwie krieg ich das nicht hin.

Kurz-URL der Route von Google Maps täte es ja auch, am Besten von Hotel zu Hotel. Ich würde soweit wie möglich IM jeweiligen NP übernachten, die Anfahrt ist nicht zu unterschätzen. Wenn Du im September fahren willst, müsste ja erstmal wieder offen sein. Wenn aber wieder offen ist, dürfte die Drängelei groß sein und Du möchtest ja auch an den einzelnen Sehenswürdigkeiten einen Parkplatz ergattern. Bevor Du z.B. von Palm Springs im Joshua Tree bist, sind die voll.

Ansonsten schließe ich mich den Kürzungsempfehlungen an, selbst gekürzt wird das noch ein ziemlicher Ritt.

*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 162
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #11 am: 13.12.2020, 18:03 Uhr »
Wie soll ich es denn sonst schreiben? Es sind falsche Vorstellungen, Du wirst nicht von Torrey bis zum Bryce in 4 Stunden fahren.
Das hab ich doch auch nicht vor - das sind für mich erstmal reine Fahrzeiten die Google Maps errechnet(?) hat. Ob ich letztendlich den ganzen Tag  (12h) unterwegs bin
 Das macht einen Schnitt von 50mph, das sind satte satte 80 km/h. So schnell fährst Du hier auf freien Landstraßen. Die Straße von Torrey (UT20) fährt durch Berge, ist einspurig in jede Richtung, mit sehr vielen Look Outs und mit einer erlaubten Spitzengeschwindigkeit von (wenn überhaupt) 50 Meilen. Das willst Du aber im Schnitt fahren. Wenn das Deine Vorstellung ist, ist sie falsch.

***Edit Mod nach Netiquette Regel 11d

Du musst auch berücksichtigen, dass Du unter dem Jetlag leiden wirst. Du kannst nicht einfach so vom ersten Abend an erst um 12.00 Uhr ins Bett gehen und bis 8 Uhr pennen. Das dauert einige Tage, bis sich Dein Tagesrhythmus an die dortige Uhrzeit gewöhnt. Das sind immerhin 8 bis 9 Stunden Differenz zu Deutschland, in der ersten Nacht bist Du ab 4 Uhr morgens hellwach (spätestens) und weißt nicht, was Du tun sollst.
Deswegen nach der Ankunft auch nur 20mi ins Hotel und dann 2 Tage in Joshua Tree

Lass Dir doch helfen und nimm die Ratschläge an, hier kennen viele die Gegend wie ihre Westentasche und wissen, was geht und was nicht geht. Da Du mit fest vorgebuchten Motels unterwegs sein willst, bist Du nicht so flexibel wie Du das annimmst. Du kannst nicht einfach entscheiden, "bis hierher und nicht weiter". Du musst Dein Motel erreichen.
Ich schau mir das Ganze noch mal an und kürze dann wohl eher die "obere Hälfte" ein - mal schauen. Ich muss erstmal die Prio bei den Zielen sortieren.

Trotzdem - Danke für die Hilfe und Tipps

@miwunk
Klasse Tipp - das hilft wirklich weiter :roll:

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #12 am: 13.12.2020, 18:13 Uhr »

@miwunk
Klasse Tipp - das hilft wirklich weiter :roll:

Nun ja, wie immer Du das auch siehst. Ich wollte Dir damit nur sagen, dass Canusa nicht wirklich ernst zu nehmen ist und Du Dich auf keinen Fall nach deren Empfehlungen richten sollst. Oder gar über diese Firma buchen!!!!


*Zeev

  • Lounge-Member
  • Registriert: 12.01.2020
  • 162
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #13 am: 13.12.2020, 18:49 Uhr »

Nein nein - die Streck von CANUSA war nur als einer von vielen Aufhängern bzw. Grundlage gedacht.
Wobei ein Kollege über die Truppe gebucht hatte (allerdings Kanada) und nicht unzufrieden war.

Aber selbst wenn ich diese hier empfohlene Route von einem Moderator gegenhalte, nimmt sich das IMHO nicht soviel - zumal bei mir SF noch rausfällt
https://forum.usa-reise.de/routenvorschlage/3-wochen-kalifornien-kleine-sudwest-schleife/
Auch diese Route ist ähnlich von der Strecke her; auch hier fällt bei mir Sightseeing in LA und SF raus
https://www.sanfrancisco4you.com/reise-durch-amerika/3-wochen-staedte-plus-np-reise.html
Dito diese Route
https://travelroads.de/usa-roadtrip-westkueste-route-kosten/

Deswegen war ich schon bissel überrascht, dass "meine" Route so gar nicht machbar sein sollte.  :verwirrt:

Zeev

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.586
Antw: Planung RR September 2021 - Westküste USA
« Antwort #14 am: 13.12.2020, 19:41 Uhr »
Machen kann viel - nur ist die Runde in 3 Wochen dann eben sehr sportlich, erst recht wenn vereinzelt noch 2 Tage / Nächte eingeplant werden.

Wie schon mehrfach erwähnt sind auch viel zu viele Dinge in einen Tag gepackt - außer für ein Foto am Parkeingangsschild reicht die Zeit da nicht.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.093 Sekunden mit 28 Abfragen.