Von Fresno zum Monument Valley

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Pantherli

  • Newbie
  • Registriert: 04.01.2022
  • 3
Von Fresno zum Monument Valley
« am: 05.01.2022, 07:24 Uhr »
Hallo zusammen
Wir reisen im April 4 Wochen von San Francisco nach Las Vegas mit dem Wohnmobil. Unsere Route steht grösstenteils schon fest. Wir haben zwei Kinder 4 und 6 Jahre alt und überlegen wie wir am besten von Fresno zum Monument Valley gelangen. Wir haben 7 Tage Zeit dafür. Ich glaube von NP zu NP ist für die Jungs nicht so spannend. Gibt es interessante Städte oder Campingplätze mit Spielplätzen, die wie besuchen können? Ich wäre um eure Hilfe sehr dankbar.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.266
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #1 am: 05.01.2022, 09:44 Uhr »
Frag doch mal hier nach, das ist ein spezielles Wohnmobil-Forum:
https://www.womo-abenteuer.de/Forum

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.453
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #2 am: 05.01.2022, 11:46 Uhr »
Hallo
Wie sieht denn deine ganze Runde aus?
z.B. San Francsco-Yosemite
Yosemite-Sequoia
etc.
Spielplätze haben vor allem die CG Kette von KOA, aber auch viele Public CGs bieten Spielplätze an, welche nsicher in schönerer Lahe liegen; z.B. See/Fluss etc.
Wie willst du denn fahren Fresno-Monument Valley? Auch unterwegs gibt es doch hie und da Möglichkeiten zu stoppen, was ja eh von Vorteil ist mit Klein-Kids.

Duc1098

*Pantherli

  • Newbie
  • Registriert: 04.01.2022
  • 3
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #3 am: 05.01.2022, 15:16 Uhr »
Danke für den Tipp mit dem anderen Forum. Also Route ist in etwa so:
San Francisco-Monterey-Santa-Barbara-Sequoia-Fresno( Monstertruck Jam)- xxxx-Monument Valley-Lake Powell-Zion NP-Death Valley-Las Vegas.
Wir wissen nicht ob wir via Joshua Tree oder doch eher weiter nördlich Richtung Flagstaff fahren sollen. Die Routen erscheinen mir ein bisschen langweilig für die Kids

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.453
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #4 am: 05.01.2022, 21:36 Uhr »
Also den Joshua im April ist natürlich super; auch w/ der Kakteen Blüte. Auch die dortigen Felsen sind für die Kids sicher nicht zu verachten.
Wie schon erwähnt, schreib doch einmal deine Tagesetappen hier hinein, wie du das in deiner Vorplanung siehst!
Denk auch rechtzeitig an die CG Reservationen; vor allem in den Hot-Spots.(Yosemite/Zion/etc.!!
Die Routen "müssen " nicht langweilig sein; das liegt an den Ideen der Eltern.(Planung)

Duc1098

*Tashville

  • Lounge-Member
  • Registriert: 04.05.2007
  • 128
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #5 am: 05.01.2022, 22:14 Uhr »
Uff. Ich will es euch ja nicht ausreden, Monument Valley ist echt eine ikonische Landschaft, aber...

Aber. Das sind, wenn man nur die Hauptstraßen (Interstate, Expressway/Freeway, US-Highway — mit den Straßenkategorien seid ihr vetraut? Falls nicht, in etwa: Autobahn, mehrspurige Autostraße, Bundesstraße) in Betracht zieht, etwa 760 bis 880 Meilen, also 1220 bis 1400 km für eine Strecke. Rundtour halt doppelt soviel. Klingt jetzt erstmal nicht fürchterlich weit. Nun solltet ihr gerade mit den Kindern solltet die Tagesetappen kurz halten. Ich habe anderswo in diesem Forum mal meine Erfahrungen mit der Streckenplanung zusammengeschrieben. Wenn man diese Kriterien ansetzt, seid ihr etwa vier Tage von Fresno nach Monument Valley unterwegs.

Und das nur auf Hauptverkehrsstraßen, die teilweise ätzend langweilig sein können (insbes. CA-99, CA-58 ziehen sich ganz fürchterlich), dabei liegt so einiges abseits des Weges. Letztlich würded ihr eine Menge interessante Orte aus Zeitgründen auslassen müssen, was echt schade wäre. Es gibt auch nicht schrecklich viele kindgerechte Attraktionen auf den Hauptstrecken. Was die Parks angeht: Sequoia Nat'l Park ist eine gute Idee: große Bäume, die man auch anfassen kann. Wie sportlich sind eure Kinder? In Joshua Tree darf man auf den am herumliegenden Felsbrocken herumklettern (den Cholla Cactus Garden würde aber ich aber nur empfehlen, wenn die Kinder vernünftig sind. Sonst lieber nur vom Parkplatz aus gucken.) Grand Canyon ist vermutlich zu abstrakt für das Alter. Calico Ghosttown bei Barstow ist auch noch toll. Mehr ein Museumsdorf als echte Ghost Town. Wenn es euch nach Utah verschlägt, würde ich den Campground vom Kodachrome Basin State Park empfehlen, der scheint mir von vielen Familien mit Kindern genutzt zu werden. Direkt nebenan liegt Bryce Canyon Nat'l Park, es gibt nette Wanderwege die Klippe runter, da steht man direkt vor der ein- oder anderen Felsnadel (bitte nicht beklettern). Zion hat ein paar Angebote für Kinder, mit denen habe ich mich aber nicht näher befasst. Lake Powell selbst finde ich wenig interessant (außer zum Boot fahren), rund um Page gibt es aber durchaus einiges mehr zu entdecken. Wenn es nicht so fürchterlich weit weg wäre...

Monterey ist toll und das Aquarium sensationell, gute Idee. Warum wollt ihr eigentlich ganz nach Santa Barbara runter fahren? Das erscheint mir etwas viel hin und her, wenn ihr danach wieder nach Norden Richtung Fresno fahrt, um anschließend wieder zurück Richtung Süden zu juckeln.

Also, ganz ehrlich: ich würde die Tour bis maximal bis Bryce/Kodachrome Basin veranschlagen. Und ich hoffe, ihr habt mehr als ingesamt sieben Tage für die komplette Tour, sonst wäre auch das noch sehr knapp. Und es ist immer noch sehr viel Fahrerei.
Is it that things really change? Or does the outside rearrange?
Is perception genuine? Or does truth lie deep beneath the skin?
— Alexander James Adams, Blood and Passion

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 14.133
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #6 am: 05.01.2022, 22:27 Uhr »
Insgesamt ist doch von vier Wochen die Rede?
Gruß
mrh400

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.453
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #7 am: 06.01.2022, 09:31 Uhr »
Zitat
Insgesamt ist doch von vier Wochen die Rede?

Genau, deshalb habe ich ja vom TO die geplanten Tagesetappen gewünscht; da sieht man schnell was Sinn macht oder nicht, vor allem noch mit Familie!

Duc

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.538
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #8 am: 06.01.2022, 11:58 Uhr »
Wenn man diese Kriterien ansetzt, seid ihr etwa vier Tage von Fresno nach Monument Valley unterwegs.

Also kein Problem, sie haben doch sogar eine komplette Woche für Fresno - Monument Valley eingeplant:

Zitat
und überlegen wie wir am besten von Fresno zum Monument Valley gelangen. Wir haben 7 Tage Zeit dafür.

Also, ganz ehrlich: ich würde die Tour bis maximal bis Bryce/Kodachrome Basin veranschlagen. Und ich hoffe, ihr habt mehr als ingesamt sieben Tage für die komplette Tour, sonst wäre auch das noch sehr knapp. Und es ist immer noch sehr viel Fahrerei.

Nein, da hast Du dich wirklich vollkommen verheddert, die ganze Tour dauert 4 Wochen:

Zitat
Wir reisen im April 4 Wochen von San Francisco nach Las Vegas mit dem Wohnmobil

Die wollen hier nur wissen, wie sie die 7 Tage von Fresno bis Monument Valley gestalten sollen.


*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.538
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #9 am: 06.01.2022, 12:00 Uhr »
Insgesamt ist doch von vier Wochen die Rede?

+1

Ich weiß, was Du meinst, das galt nicht dem Duc, sondern Tashville. Der hat irgendwie die Anfrage nur quer gelesen.

*Tashville

  • Lounge-Member
  • Registriert: 04.05.2007
  • 128
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #10 am: 06.01.2022, 15:19 Uhr »
Mein Hirn hat aus dem Original-Posting mal wieder Dinge extrapoliert, die da nicht drin stehen. Sieben Tage für die einfache Strecke von Fresno nach Monument Valley zu veranschlagen ist vernünftig, ich hatte das fälschlich als Roundtrip interpretiert.
Is it that things really change? Or does the outside rearrange?
Is perception genuine? Or does truth lie deep beneath the skin?
— Alexander James Adams, Blood and Passion

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.538
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #11 am: 06.01.2022, 18:52 Uhr »
Sieben Tage für die einfache Strecke von Fresno nach Monument Valley zu veranschlagen ist vernünftig, ich hatte das fälschlich als Roundtrip interpretiert.

Zugegebenermaßen habe ich die Anfrage auch mehrfach gelesen, weil es wirklich etwas schwierig dargestellt ist. Ich habe insgesamt ein Problem mit dem Anspruch - wieso fliegt man in den Südwesten und macht einen Roadtrip, wenn man nicht von NP zu NP fahren will? Wobei "NP" hier sicher auch nur ein Platzhalter für allgemein "Park" ist. Um von einem Campingplatz zum nächsten mit maximaler Kinderbespassung zu fahren, würde ich in Europa bleiben, in den Niederlanden usw. gibt es sicherlich die tollsten Freizeitparks.

Ich kann nicht so richtig erkennen, was denn nun das zentrale Ziel des Urlaubs ist.

*Bandito1011

  • Gold Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 845
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #12 am: 06.01.2022, 19:28 Uhr »
Danke für den Tipp mit dem anderen Forum. Also Route ist in etwa so:
San Francisco-Monterey-Santa-Barbara-Sequoia-Fresno( Monstertruck Jam)- xxxx-Monument Valley-Lake Powell-Zion NP-Death Valley-Las Vegas.
Wir wissen nicht ob wir via Joshua Tree oder doch eher weiter nördlich Richtung Flagstaff fahren sollen. Die Routen erscheinen mir ein bisschen langweilig für die Kids

Ich würde vermutlich Richtung Flagstaff fahren und Needles, Kingman, Seligman, Williams mitnehmen (falls GC eingeplant ist). Nur für den Joshua Tree (der grandios ist) extra da runter und wieder hoch ist enorme Fahrerei. Die Strecke sicher kein Spaß für Kinder. So gesehen sind aber beide Strecken nicht besonders spannend, zumindest nicht für Kinder. Sequoia habt ihr ja schon drin, sehr schön.

*Pantherli

  • Newbie
  • Registriert: 04.01.2022
  • 3
Antw: Von Fresno zum Monument Valley
« Antwort #13 am: 07.01.2022, 10:03 Uhr »
Danke für die zahlreichen Meinungen. Da sind wertvolle Tipps dabei. Nein wir reisen nicht von Campingplatz zu Campingplatz für die Kinder, aber es bleiben Familienferien und da soll natürlich für jeden was dabei sein. Wir sind davor schon drei Wochen auf Hawaii und werden da sehr viel wandern und in der Natur sein, da liegt es auf der Hand, dass wir da ab und zu mal einen Tag auf einem kinderfreundlichen Platz verbringen werden. Wir sind ja doch ziemlich viele Tage in der Natur in den Parks. Unsere Kinder sind geübte Wanderer, wir wohnen in der Schweiz in den Bergen. So max. 6 Stunden pro Wanderung  liegen drin. Santa Barbara werden wir auslassen, dafür mehr im im Sequoia NP sein. Joshua Tree reizt mich sehr. Wir sind ohnehin schon sehr spät mit unserer Planung (unsere ursprüngliche Reise wäre nach Neuseeland gegangen) und kommen da an die beliebten Plätze in den NP nicht mehr ran. Daher lasse ich es uns glaub einfach offen und wir schauen spontan was drin liegt. In Flagstaff habe ich einen kinderfreundlichen Campingplatz gefunden, den habe ich jetzt gebucht. Ich denke das sollte so aufgehen.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 42 Abfragen.