Fotografieren im Antelope Canyon

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.342
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #60 am: 13.06.2007, 11:05 Uhr »
Hallo,
ich habe gerade mal die von mir oben zitierten Bilder angeschaut: bei gut 20 mm Brennweite Blende 3,5 und 1/15 bzw. 1/20 - so gesehen hast Du nicht unrecht, wenngleich ich finde, alle Bilder könnten schärfer sein (beim 50er Objektiv Blende 1,7 und 1/100 bzw. 1/200, also auch eine Frage der Blende - ich weiß, hättich ein Stativ...)
Gruß
mrh400

*McC

  • Gast
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #61 am: 20.06.2007, 15:50 Uhr »
Da ich den Upper/Lower AC zum ersten Mal besuchen werde... zu welcher Linse würdet ihr raten: 12-24 oder 17-55 (Digicam)? Tripod ist eh dabei.

Thx

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.342
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #62 am: 20.06.2007, 16:13 Uhr »
Hallo,
ich war mit 18-55 sowie 50 unterwegs und mir ging "nach unten" nichts ab (aber ich mag die starken Verzerrungen im WW ohnehin nicht, das ist vielleicht auch Geschmackssache); ab und zu gibts auch mal Eidechsen oder Details aufzunehmen - da kann man den "oberen" Bereich durchaus gebrauchen => imho 17 - 55
Gruß
mrh400

*FrauSnuggles

  • Bronze Member
  • Registriert: 23.03.2011
    Ort: Dortmund
  • 313
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #63 am: 09.06.2011, 16:18 Uhr »
Ich habe einfach mal diesen Tread wiederbelebt. Ich verfüge nur über eine Kompaktkamera (Casio Exilim ZR100) und kann natürlich nicht ansatzweise damit an die Spiegelreflexkameras ranreichen.
Dennoch würde mich interessieren, ob es auch für mich ein paar Tipps gibt, wie ich meine Kamera optimal einsetzen kann. Das ich keine superoptimalen Bilder wie mit einer Spiegelreflex erwarten kann, ist mir dabei natürlich klar  :wink:


*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.843
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #64 am: 09.06.2011, 16:37 Uhr »
Stativ verwenden (für die kleine Kamera tuts ja ein einfaches, leichtes Stativ). Möglichst keine ISO-Automatik verwenden (sonst wird die Kamera vermutlich einen hohen ISO-Wert wählen, welcher zu hässlichem Bildrauschen führt). Von irgendwelchen Motivprogrammen würde ich auch ehr Abstand nehmen. Am sinnvollsten scheint mir die Zeitautomatik (Einstellung A) mit einer möglichst grossen Blendenzahl für optimale Tiefenschärfe. Muss man zuhause mal probieren, ab welcher Blende man eine hlabwegs durchgängige Schärfe hat. Zu grosse Blendenwerte können auch wieder zu Unschärfe führen. Je grösser die Blendenzahl, desto länger wird die Belichtungszeit, die die Kamera dann automatisch wählt. Deshalb: Stativ! Und gegen eventuelles Verwackeln beim Auslösen hilft der Selbstauslöser.

Freihändig, mit Motivprogrammen und automatischer ISO-Wahl kriegt man aber auch Bilder hin. Die dürften nur höchstwahrscheinlich nichts taugen ;)

Lurvig

*FrauSnuggles

  • Bronze Member
  • Registriert: 23.03.2011
    Ort: Dortmund
  • 313
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #65 am: 04.07.2011, 21:41 Uhr »
Vielen Dank (wenn auch verspätet) für Deine Hilfe!!! Habe Deine Vorschläge zuhause getestet und werde im Canyon mein Glück versuchen  :D

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.068 Sekunden mit 28 Abfragen.