Kanada/USA Reise

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Kanada/USA Reise
« am: 15.11.2018, 14:32 Uhr »
Hallo,

ich bräuchte mal eure Hilfe und zwar plane ich eine Kanada/USA Reise. Zeitraum soll Sommer sein (also letzten 2 Juli Wochen und 1 August Woche).
Ich habe schon einen groben Plan entworfen, allerdings sind die Fahrzeiten teilweise doch sehr lange.
Hättet Ihr noch Verbesserungsvorschläge für die Route? Ich habe mal 2 Entwürfe beigefügt. Eingeplant sind 24 Tage.

Liebe Grüße
gbaplayer

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.531
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #1 am: 15.11.2018, 15:23 Uhr »
Von Vancouver nach Seattle wäre eine internationale Einwegmiete.
Bei Alamo / National sind das derzeit zusätzlich 165 CAD drop charge zwischen YVR und SEA.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #2 am: 16.11.2018, 07:34 Uhr »
Und danach kann ich mit dem Mietwagen von Kanada in die USA fahren? Und was sagt Ihr zum Reiseverlauf?

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.262
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #3 am: 16.11.2018, 09:13 Uhr »
Und danach kann ich mit dem Mietwagen von Kanada in die USA fahren? Und was sagt Ihr zum Reiseverlauf?

Ja, Du kannst

Der Reiseverlauf ist leider nicht lesbar.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #4 am: 16.11.2018, 09:50 Uhr »
Ihr müsst auf die Bilder klicken, dann werden Sie doch groß angezeigt. ;)

Könnte vlt. jemand das Thema in Routenanlayse verschieben?

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.907
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #5 am: 16.11.2018, 16:23 Uhr »
Der liebe Yellowstone....

Wirklich ein großartiger Park, der eigentlich nur einen großen Nachteil besitzt, zumindestens, wenn man seine Touren plant: Er liegt so weit abseits.
Wenn man sich mal auf der Landkarte anschaut, von Vancouver hoch zum Jasper, runter zum Yellowstone und wieder zurück zur Küste - das ergibt einen ordentlichen Aktionsradius.

Als erstes könnte man natürlich versuchen, die Ziele in eine passendere Reihenfolge zu kriegen. Ihr habt ja zumindest pro Highlight schon mal mehr als nur eine Übernachtung eingeplant, denn wenn man nur für 2 Stunden in einen Park fährt, dann würde sich der ganze Aufwand ja nicht lohnen.

Wenn aber diese Optimierung nichts hilft, muss man wohl oder übel Eckpunkte auslassen, so dass man heftige Fahretappen auf mehrere Tage verteilen kann.

Mir persönlich gefällt der zweite Vorschlag zeitlich besser, nur kann ich mir vorstellen, dass es finanziell nicht ganz ohne sein wird. Einwegmiete über so viele Meilen und dann einen Rückflug ab Jackson Hole?

Ich weiß, dass es schwer fällt, weil man ja immer am liebsten alles auf einmal haben möchte, aber wäre es keine Option, den Urlaub z.B. auf zwei Reisen aufzuteilen, einmal USA Nordwesten und einmal Kanadas Westen? Und dann jeweils eine volle Schleife zu fahren und das Auto dort abgeben, wo man es übernommen hat?

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.642
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #6 am: 16.11.2018, 17:28 Uhr »
Ich würde ebenfalls die zweite Reise favorisieren, denn sonst wird es zu viel im Zeitraum

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #7 am: 19.11.2018, 07:37 Uhr »
Ich könnte mich evtl. darauf einlassen einen der Glacier Nationalparks wegzulassen, welcher ist denn der schönere und ist der in den USA vielleicht ähnlich zum Mt. Rainier oder dem in Kanada? Dann wäre es ja nicht ganz so schlimm.
Gibt es auch die Möglichkeit vom Yellowstone/Grand Teton irgendwie besser wieder wegzukommen nach Deutschland? Von den geplanten Aufenthaltstagen in den NPs kommt es so auch gut hin?
Ist es denn schwierig/problematisch von den USA nach Kanada einzureisen und wieder in die USA?

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.907
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #8 am: 19.11.2018, 10:23 Uhr »
Glacier NP vs Glacier NP
Mein Favorit wäre hier der US-Amerikanische. Beim kanadischen kann man "mal eben" kaum etwas machen. Gibt nur ein paar Aussichtspunkte Reste der ehemaligen Eisenbahnstrecke über den Pass (bevor man einen großen Scheiteltunnel gebaut hat) sowie ein Monument, wo an die erste transkontinentale kanadische Straßenverbindung erinnert wird. Die Gletscherwelt eröffnet sich einem nur auf mehrstündigen Wanderungen.
Im US-amerikanischen Glacier NP gibt es zwar auch einige längere beliebte Wanderwege, jedoch gibt es hier einfach mehr Bergwelt auch entlang der Straße und auf kürzeren Spaziergängen erleben.

Yellowstone/Grand Teton wegkommen: Ihr solltet bei der Suche einfach auch mal eine Fahrt nach Salt Lake City mit in Betracht ziehen und dann Kosten/Nutzen vergleichen, also wie viel Zeit und Geld verschlingt welche Variante.

Aufenthaltstage in den NP
Die sind natürlich immer stark davon abhängig, was und vor allem wie ihr die Nationalparks erkunden wollt. Nur Parkplätze ansteuern? Kleine erholsame Spaziergänge? Eine kleine Wanderung und ansonsten es ruhig angehen lassen? Am liebsten den ganzen Tag wandern? Möglichst abgelegene Orte erreichen? Je nachdem, in welche Kategorie ihr euch wiederfindet, ist euer geplanter Aufenthalt entweder zu lang, gerade richtig oder zu kurz.
Meine Meinung allerdings, man sollte sich schon Zeit nehmen, damit sich halt die weite Anfahrt auch lohnt. Ich finde es gut, dass ihr den Parks mindestens einen vollen Tag einräumen wollt, dann steht man nicht so unter Zeitdruck ("heute Nachmittag müssen wir noch bis xyz fahren")

Einreise/Ausreise
Wenn ihr in den USA gelandet seid, reist ihr dort am Flughafen ein und dürfte ja die bekannten 90 Tage ohne Visum bleiben. Wenn ihr also aus Kanada kommend erneut in die USA einreist, einfach den Stempel im Pass vorzeigen. Man wird dann wahrscheinlich noch nach zu verzollenden Waren gefragt und kann dann weiter fahren. Bei meinen bisher 4 Grenzübertritten an Land von Kanada nach USA, wo ich bereits vorher in USA war, reichte es, den Pass vorzuzeigen und ein paar Fragen zu beantworten. Ich musste nicht mal aussteigen.
Bei der Ersteinreise von USA auf dem Landweg nach Kanada musste ich dagegen jedes Mal aussteigen und in ein Häuschen gehen, um da ein paar Formulare auszufüllen und zu unterschreiben. War aber auch jeweils unkompliziert.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #9 am: 19.11.2018, 10:40 Uhr »
Also in den Nationalparks auf jeden Fall die wichtigsten Sehenswürdigkeiten ansteuern und natürlich auch Wanderungen abseits der vielen Touri Spots. Ich denke dafür reichen die Tage aus oder?
Ich habe den Reiseverlauf noch mal überarbeitet (siehe Screenshot). Ich habe jetzt noch 1 Tag zur Verfügung (?) und 1 mehr im Yellowstone eingeplant....
Wo macht es denn in den NPs Sinn zu übernachten, sollte möglichst zentral sein, von wo aus man gut starten kann und alles super erreicht. Gerne auch in Cabins (Im Yosemite das Half Dome Village war genial, sowas in der Art halt).

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.642
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #10 am: 19.11.2018, 11:31 Uhr »
SLC ist wohl auch ganz schön

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.907
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #11 am: 19.11.2018, 13:39 Uhr »
zu Übernachtungsmöglichkeiten:
Im Yellowstone habe ich beim ersten Besuch in den Old Faithful Cabins übernachtet (nicht im Inn, da hätte es gleich ein Vermögen mehr gekostet)

Grand Teton würde sich wohl die Ortschaft Jackson anbieten

Glacier NP hatten wir uns damals eine Cabin auf dem KOA in Whitefish gemietet.

Banff/Yoho NP:
Hier hatten wir zuerst überlegt, in den Castle Mountain Chalets zu übernachten wegen der zentralen Lage, da wir aber knapp eine Woche in der Gegend waren und diverse Ziele ansteuern wollten und nicht zu viel doppelte fahren wollten, haben wir dann letzten Endes die Übernachtungsorte doch verteilt. Zuerst hatten wir in Golden genächtigt, dann in Radium Hot Springs (Rocky Mountain Springs Lodge & Citadella Restaurant, kleine Suite mit Balkon und Aussicht über den Ort), dann in einem Saloon in Cochrane (wir hatten einen Tagesausflug nach Calgary geplant) und schließlich noch in Kabins in der Rundle Mountain Lodge, Canmore.

Jasper NP
Hier muss ich mit guten Empfehlungen passen. Hier waren wir zu spät dran, so dass wir bezahlbares nur weit außerhalb finden konnten. Zu weit, um es empfehlen zu können.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #12 am: 20.11.2018, 11:03 Uhr »
Ist denn die Reisezeit (Mitte Juli bis Anfang August) gut? Kann man damit rechnen, dass auf den Bergen noch etwas Schnee liegt und die Seen (im Banff NP usw.) in schönsten farben erstrahlen?

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 1.034
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #13 am: 21.11.2018, 03:31 Uhr »
Man kann zumindest damit rechnen, dass die Preise der Motels/Hotels auf höchstem Niveau bewegen. :D
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 363
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #14 am: 21.11.2018, 07:29 Uhr »
Naja was heißt höchstes Niveau? 100€ pro Nacht für 2 Personen plane ich schon ein.
Leider bleibt uns nur der Sommer zur Verfügung.

Wie sieht es denn wettertechnisch normalerweise im Juli und August aus und sehen die Seen so schön türkis-blau und die Berge noch leicht mit Schnee gepudert aus?
Wie ist es mit den Menschenmassen? Ich meine wenn man weiter abseits der normalen Tourispots wandert, ist doch bestimmt nicht so viel los bzw. morgens oder abends auch weniger.


 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.05 Sekunden mit 31 Abfragen.