Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*nypete

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.08.2002
    Ort: Nordhessen
  • 10.095
Hallo,

wenn wir im Freundes- oder Bekanntenkreis über unsere Erfahrungen aus USA - Urlauben berichten, erhalten wir häufig eine Reaktion, die sich aus einer Mischung aus Neid, Unglauben, Unkenntnis und Unverständnis zusammensetzt.

Es sind häufig Vorurteile zu hören, dass so ein Urlaub superteuer, nur den oberen Zehntausend zugänglich sei. Eine neutrale Diskussion ist kaum möglich, auch das Argument, ein Pauschalurlaub auf den Kanaren in der Hochsaison sei fast so teuer wie ein selbst organisierter USA - Aufenthalt, wird übergangen. Ich denke, dass viele es gewohnt sind, ein fertiges Urlaubspaket zu erhalten, bei dem sie nichts mehr selbst machen müssen. Haben wir im Urlaubsverhalten auch schon die Kasko - Mentalität? Was meint Ihr?
Gruß nypete



Der neue Tauchspot: https://boavistawatersports.com

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #1 am: 31.03.2008, 10:44 Uhr »
Ich sag dann immer, dass der Urlaub die schönste Zeit des Jahres sein soll und frage, wieso man ausgerechnet da jetzt sparen sollte.

Meistens kommt dann nix mehr. Unsere Verwandten/Bekannten haben auch den Kopf geschüttelt, wieso wir denn ein zweites Mal nach Hawai'i geflogen sind. Das wäre doch soooo teuer.

Aber wir gehen im Urlaub keine Kompromisse ein und gönnen uns dort eben Dinge, die man sonst das ganze Jahr nicht macht. Das fängt beim täglichen Essen gehen an und hört bei einem sündhaft teuren Helicopter-Rundflug auf.

Wenn andere nur nach Italien oder Spanien fahren um am Strand Geld zu sparen, dann bleibe ich lieber gleich zuhause.

*mdbsurf74

  • Bronze Member
  • Registriert: 10.02.2008
    Alter: 46
    Ort: Wien
  • 268
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #2 am: 31.03.2008, 11:11 Uhr »
Ähnliches erlebe ich auch immer wieder, aber ich nehme das ganze nicht sooo ernst.
Meistens, zumindest bei den intellektuelleren Freunden driftet die Diskussion dann ins politische ab.
Ich argumentiere dann immer damit, dass die Leute im Land ja nichts dafür können wie "eigenartig" ihre Regierung in der Welt agiert. Immerhin hat ja mehr als die Hälfte den aktuellen Präsidenten gar nicht gewählt :P
Ich fahre ja auch in die USA um Land und Leute zu sehen und zu erleben und mich interessiert nicht mit welchem Land gerade die Obrigkeit einen Konflikt austrägt.
Neid kommt schon oft rüber weil wir im Freundeskreis fast als einzige noch ohne Kinder unterwegs sind und uns ja daher viel leichter tun :roll: Ich freu mich heute schon auf die Gesichter wenn wir dann mit unserem Nachwuchs spätestens zum 1. Geburtstag nach NewYorkCity jetten werden. Dann kriegen wir wenigstens mit hoher Wahrscheinlichkeit die Plätze in der ersten Reihe von man die kleinen "Babyaufbewahrungskörbe" einhängen kann :D
Wenn ich dran denke wie viel z.B. 2 Wochen Teneriffa im Hochsommer kosten, flieg ich gleich in die USA weiter (Teneriffa ist dann 1 Woche im Oktober dran *gg*)
Ich finde das mit dem Urlaub ist alles relativ, manche geben gern Geld dafür aus, manche kaufen lieber um €35.000 einen neuen 3er BMW und polieren den dann das ganze Jahr und bleiben dafür immer daheim. Jeder wie er will.
Es kommt auch drauf an ob jemand ein Auge für Schnäppchen hat. Ich glaube von Düsseldorf fliegt man Nonstop nach Miami um 300,- (oder so). Und die Kosten für den Aufenthalt sind auch nicht teurer als in einem europ. Urlaubsland.
Die Leute wissen oft nicht wie günstig man schon in die USA reisen kann (wenn man rechtzeitig drauf schaut das mans hat wenn mans braucht ;) )

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.549
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #3 am: 31.03.2008, 11:16 Uhr »
Ich freu mich heute schon auf die Gesichter wenn wir dann mit unserem Nachwuchs spätestens zum 1. Geburtstag nach NewYorkCity jetten werden. Dann kriegen wir wenigstens mit hoher Wahrscheinlichkeit die Plätze in der ersten Reihe von man die kleinen "Babyaufbewahrungskörbe" einhängen kann

Mh, ein (zwei, drei....) Kinder(er) ändern das ganze Leben, warte mal ab.

Für wen ist ein USA-Urlaub Snobismus, so etwas hat man mir noch nie "vorgeworfen", wenn ich von meinen Urlaubsplänen sprach. Eine Fernreise gehört in unserer Gesellschaft doch zum Lebensstil...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*mdbsurf74

  • Bronze Member
  • Registriert: 10.02.2008
    Alter: 46
    Ort: Wien
  • 268
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #4 am: 31.03.2008, 11:23 Uhr »
Mh, ein (zwei, drei....) Kinder(er) ändern das ganze Leben, warte mal ab.
Ich freu mich drauf. Wichtig ist die Einstellung und die ist positiv. Ich kenne genug Leute die z.b. nur der Frau zuliebe Kinder "gemacht" haben und dann ist es eh aufg'legt dass das nicht gut gehn kann.
Und ob ich die/den Kleine(n) im Kindersitz 8 Stunden nach Italien im Auto eingepfercht bei 35°C werden oder 8 Stunden im Flieger sitzen, Spiele spielen, TV-schaun können ist dann schon egal.

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #5 am: 31.03.2008, 11:29 Uhr »
Zitat
Meistens, zumindest bei den intellektuelleren Freunden driftet die Diskussion dann ins politische ab.
Das passiert dann, wenn die Argumente ausgehen.

Ich mag die Poliitk von George Doblebush auch nicht unbedingt, in manchen Dingen könnte man den Amerikanern auch in den Hintern treten. Aber ich besuche das Land, weil es mich interessiert und nicht weil ich etwas für die Politik dort übrig habe.

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #6 am: 31.03.2008, 11:31 Uhr »
….mir waren mein ganzes Leben, schon immer die Meinung anderer über mein Urlaubs/Freizeitverhalten völlig egal. Da ich schon immer mit Wohnmobil reise waren die Kosten schon immer höher als die eines "Vollkasko Urlauber"...  Denn durch Anschaffung, Unterhalt, Reisekosten eines Wohnmobiles  hätte ich schon viel Geld mit "Pauschal reisen" sparen können. Durch die Art zu reisen war man schon immer Neider ausgesetzt, nicht nur wegen den Kosten, sondern schlicht einfach darum weil viele Zeitgenossen gar nicht im Stande sind eine Wohnmobil-Reise zu Planen und außerdem zu ängstlich ihren "Traum" in die Tat um zu setzten.

Die paarmal "Pauschaltourist" insbesondere das Wichtiggetue einiger Zeitgenossen und die Schlacht ums "Kalte Buffet" haben mich geheilt...  darum lege ich auch keinen besondern Wert auf die Meinung, welches Urlaubsland und welche Reiseart.   Nach meiner 30 Jährigen Wohnmobil „Erfahrungen“ in Europa kann ich nur sagen von den Amis könnten wir uns eine Scheibe abschneiden dabei muß man natürlich die Politische Diskussion völlig außen vorlassen...

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 59
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #7 am: 31.03.2008, 11:47 Uhr »
Einigen Urlaubern ist offensichtlich die Rundum-Sorglos-Verpflegung mit Zwangsanimation wichtiger als ein individueller Urlaub, wo man auch mal was erlebt ;)

Wir waren zweimal auf Malle: Das erste und das letzte Mal ;)

Mit einem WoMo könnten wir uns nicht anfreunden, aber es gibt genug andere Möglichkeiten einen individuellen Urlaub zu erleben. Ich finde, jeder kann so Urlaub machen, wie er es für sich am schönsten hält.

*Doc Snyder

  • Platin Member
  • Registriert: 17.02.2004
    Ort: Kiel
  • 1.791
  • Per aspera ad astra
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #8 am: 31.03.2008, 11:47 Uhr »
Für wen ist ein USA-Urlaub Snobismus, so etwas hat man mir noch nie "vorgeworfen", wenn ich von meinen Urlaubsplänen sprach. Eine Fernreise gehört in unserer Gesellschaft doch zum Lebensstil...

Absolut  :daumen:. Mehr fällt mir zu diesem Thema auch nicht ein

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.535
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #9 am: 31.03.2008, 12:16 Uhr »
Für wen ist ein USA-Urlaub Snobismus, so etwas hat man mir noch nie "vorgeworfen", wenn ich von meinen Urlaubsplänen sprach. Eine Fernreise gehört in unserer Gesellschaft doch zum Lebensstil...

Absolut  :daumen:. Mehr fällt mir zu diesem Thema auch nicht ein

Das mag zu Deinem und auch zu meinem Lebensstil gehören, aber die große Mehrzahl von Leuten, die ich kenne, war noch nie weiter weg als Mallorca. Das oft auch nur ein einziges Mal, ansonsten fährt man an die Nordsee, in den Harz oder mal nach Österreich.

Was wir hier so machen ist eher die Ausnahme als die Regel. Manche Leute finden es toll und bringen das in Gesprächen auch zum Ausdruck und andere wieder haben überhaupt kein Verständnis für unsere ewige Reiserei.

Katrin
Viele Grüße
Katrin

*Doc Snyder

  • Platin Member
  • Registriert: 17.02.2004
    Ort: Kiel
  • 1.791
  • Per aspera ad astra
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #10 am: 31.03.2008, 12:40 Uhr »
Das mag zu Deinem und auch zu meinem Lebensstil gehören, aber die große Mehrzahl von Leuten, die ich kenne, war noch nie weiter weg als Mallorca. Das oft auch nur ein einziges Mal, ansonsten fährt man an die Nordsee, in den Harz oder mal nach Österreich.

Dann will ich den Satz etwas verfeinern: Es kann zum Lebensstill gehören.  :wink:

Deutsche geben im Durchschnitt ca. € 25.000 für einen Neuwagen aus. Da finde ich es eher lächerlich im Zusammenhang mit einer USA-Reise von Snobismus zu reden.

*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.843
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #11 am: 31.03.2008, 12:43 Uhr »
...
aber die große Mehrzahl von Leuten, die ich kenne, war noch nie weiter weg als Mallorca...
...

...und hat dafür vermutlich schnell mal mehr Geld ausgegeben als manch einer von uns für seine USA-Reise.

Ein Kollege war letztes Jahr 2 Wochen auf Madeira und hat dafür mehr bezahlt als ich für meine 2 Wochen USA. Allerdings konnte er nicht verstehen, wieso ich mir "schon wieder" einen USA-Urlaub leisten konnte. Nach dem Preisvergleich sah das dann etwas anders aus. Nach Madeira will ich aber auch mal, geht ja auch günstiger.

Ich habs eigentlich auch aufgegeben, den Leuten zu erklären, warum ich immer wieder gerne nach USA reise. Ich will ja auch von denen keine Erklärung, warum die seit 10 Jahren immer ins gleiche Hotel auf Mallorca reisen.
Jeder wie er will...

Lurvig


*youngster

  • Gold Member
  • Registriert: 10.12.2006
    Alter: 69
    Ort: Sande
  • 1.220
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #12 am: 31.03.2008, 12:44 Uhr »
@Doc

Im Prinzip geb ich Dir Recht. Bei USA-Reisen von Snobismus oder Angeberei zu sprechen, ist Bullsh..

aber kaufst Du Dir jedes Jahr einen Neuwagen?  :shock:

*Doc Snyder

  • Platin Member
  • Registriert: 17.02.2004
    Ort: Kiel
  • 1.791
  • Per aspera ad astra
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #13 am: 31.03.2008, 12:46 Uhr »
aber kaufst Du Dir jedes Jahr einen Neuwagen?  :shock:

Ich habe gar kein Auto  :wink:.

*youngster

  • Gold Member
  • Registriert: 10.12.2006
    Alter: 69
    Ort: Sande
  • 1.220
Re: Urlaub in den USA - Snobismus oder normales Urlaubsziel ?
« Antwort #14 am: 31.03.2008, 12:49 Uhr »
ja ja. Aber dann jedes Jahr in die Staaten reisen. Das nenn ich nun doch Snobismus.

 :frech:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 29 Abfragen.