Route so mit Womo machbar?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.585
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #30 am: 04.01.2021, 16:41 Uhr »
ja, eigentlich wollten wir ein wenig wandern.  Und ich habe gelesen, dass es dort sehr schön sein soll. Schöner als im anderen Teil.
Oder ist das falsch so?


Wenn Ihr dort wandern wollt, ist es auf jeden Fall die schönere Wahl.


Von Moab aus könnt Ihr ein wenig die UT 128 entlang fahren. Schöne Aussichten auf den Green River. Ob man mit Womo die Fisher Towers anfahren kann, weiß ich nicht. Ggfs. das Womo unten an der Straße stehen lassen und dann an den Towers entlang wandern.

Schön ist auch von Moab aus ist die Potash Road (geteert) entlang zu fahren. Wenn Zeit ist, die Wanderung zum Corona Arch machen. Das Womo kann man an der Straße stehen lassen und dann zum Arch hochwandern.
Gruß Gabriele

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.585
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #31 am: 04.01.2021, 16:47 Uhr »
Auch noch eine kleine Möglichkeit an der UT128. Rund um Moab ist so einiges. Das eine oder andere geht halt mit Womo nicht, ist aber jetzt auch nicht soo schlimm für einen Ersttäter. Da hast du mit dem Arches, und wenn noch Zeit mit Island in the Sky District (laaaange Anfahrt) erst mal genug in Moab.

Ausschnitt aus meinem Reisetagebuch:
Jetzt ging es in den Negro Bill Canyon (direkt an der UT128), an dessen Ende die Morning Glory Bridge zu sehen ist. 1,10 Std. Hinweg, 50 min zurück, eine schöne, einfache Wanderung, die aber von vielen Hikern gelaufen wird. Länge insgesamt: 2,14 Meilen/ 3,5 KM.
Gruß Gabriele

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.506
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #32 am: 04.01.2021, 17:03 Uhr »
Du solltest nach Möglichkeit die campgrounds der Highlights vorher buchen. Im Arches z.B. gibt es ohne Reservierung sicherlich keinen freien Platz, es sei denn, du stellst dich bereits am Abend vorher in die Schlange für First Come First Serve, was mir den Vortag zerstören würde. Tlw frühes buchen notwendig!
So hättest du ein wenig Ruhe bzg. den Anfahrten und bist direkt im NP, was für die Zeitplanung von Vorteil ist.
Nicht alle Plätze haben Dumpmöglichkeiten, daher vorher informieren. Das Nachfüllen von Trinkwasser, wie auch das Dumpen dauert schon ein Weile, besonders wenn die Station eine Schlange hat.

Einkaufen direkt nach dem RV-Empfang im großen Supermarkt, da gibt es alles. Wir kaufen direkt  für knapp 1 Woche, manche Dinge (Getränke) für den gesamten Zeitraum, ein und füllen nach Möglichkeit etwa alle 4 Tage wieder auf. Wer will schon ständig Einkaufen.
Am ersten Tag ist nur wenig Fahrzeit vorhanden; bedenke Übernahme RV, Einkauf , Müdigkeit. Also nicht zuviel vornehmen! Wir fahren noch etwa 2 Stunden.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.579
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #33 am: 04.01.2021, 17:05 Uhr »
Ob man mit Womo die Fisher Towers anfahren kann, weiß ich nicht. Ggfs. das Womo unten an der Straße stehen lassen und dann an den Towers entlang wandern.
Als wir dort waren, wäre das mit einem WoMo definitiv nicht möglich gewesen. Die Strecke war teilweise sehr bumpy und durchgängig mit vielen spitzen Steinen gespickt (und unterwegs keine Wendemöglichkeit für ein größeres Gefährt)

Schön ist auch von Moab aus ist die Potash Road (geteert) entlang zu fahren. Wenn Zeit ist, die Wanderung zum Corona Arch machen. Das Womo kann man an der Straße stehen lassen und dann zum Arch hochwandern.
Da ist unten beim Trailhead ein großer Parkplatz (übrigens auch ein Campingplatz - aber keine Ahnung, ob der was taugt)

Ich würde angesichts des knappen Zeitbudgets dem Corona Arch unbedingt den Vorzug gegenüber den Fisher Towers geben - zumal es von der 128 bis zum Trailhead bei den Fisher Towers über zwei eher langweilige Meilen sind, während beim Corona Arch fast der gesamte Weg lohnend ist.
Gruß
mrh400

*partybombe

  • Diamond Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Alter: 66
    Ort: Rhein-Main
  • 3.506
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #34 am: 04.01.2021, 17:25 Uhr »
Die Anfahrt zu den Fisher Towers ist aus meiner Sicht für den blutigen Anfänger oder ehr ängstlichen Typ mit Blick auf spitze Steine und ausgefahrene Spuren i.d.R. nicht geeignet bzw. ein versicherungsrechtliches Risiko. Wenn du genügend Zeit hättest, könntest du dir die Strecke ja ansehen, aber Zeit ist ein knappes Gut. Es gibt so viel um Moab zu sehen und zu erwandern - streiche die Towers zugunsten Corona Arch.

*Jack Black

  • Gold Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 1.095
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #35 am: 04.01.2021, 17:45 Uhr »
Dann gebe ich noch meinen Standard Tipp ab (den hatten wir auch schon in einem anderen Thread):

Zitat
Di. 05.10. Fruita – Arches NP (über Goblin State Park)

Da würde ich nicht via Goblin State Park fahren, sondern (wundert mich, dass "mrh400" da nicht schon zugeschlagen hat) "unten rum" fahren, d.h. ab Hanksville nicht nach Norden via UT24, sondern nach Süden via UT95, ganz durch bis Blanding und dann die UT191 Richtung Norden bis Moab. Da wird wahrscheinlich keine Zeit mehr für Arches an diesem Tag drin sein, aber der steht ja einsam für den nächsten Tag an. Nach wie vor halte ich diese Strecke für eine der schönsten und abwechslungsreichsten Strecken durch den Südwesten der USA - wenn nicht DIE schönste Strecke. Ist auch mit RV problemlos machbar.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.585
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #36 am: 04.01.2021, 18:15 Uhr »
Corona arch würde ich auch den Fisher towers vorziehen.

Waren halt Vorschläge, auf die Info hin, das er rund um Moab nicht so viel gefunden hat.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Gruß Gabriele

*MARK

  • Full Member
  • Registriert: 25.02.2007
  • 84
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #37 am: 04.01.2021, 19:23 Uhr »
Hallo
Die drei Punkte von Wolfgang streichen da die Argumentation richtig ist und los gehts.
Bzgl WoMo wir haben eines überstellt sind aber nur damit gefahren da ich im Urlaub nicht arbeiten will, ein einmaliges Erlebnis, sicher keine Wiederholung.
M

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.579
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #38 am: 04.01.2021, 19:41 Uhr »
Die drei Punkte von Wolfgang streichen da die Argumentation richtig ist und los gehts.
Der hatte aber vier; drei davon sind gestrichen, der vierte noch fakultativ drin. Also paßt es jetzt doch?
Gruß
mrh400

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 4.155
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #39 am: 04.01.2021, 20:47 Uhr »
wenn du keine Bange vor dem WoMo Vermieter Cruise America hast,

Nur weil ich gerade über den obigen Satz stolpere. Hoffentlich hat "Waterlike" nicht bei denen gemietet. Und wenn, sollte er/sie zumindest das hier mal genauer lesen: (571 Beschwerden)

Nachdem ich jetzt gelesen habe, dass das Womo von RoadBear gemietet wurde (gute Entscheidung!) konnte ich ja meine Warnung hier wieder löschen.

*waterlike

  • Newbie
  • Registriert: 02.01.2021
  • 16
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #40 am: 04.01.2021, 21:33 Uhr »
Nein, gemietet Road Bear.
Also die 3 Punkte von Wolfgang weg und dann machen?
Wäre dann die 2. Variante so machbar?

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.585
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #41 am: 05.01.2021, 08:36 Uhr »
Denke, die Runde ist machbar.
Bin allerdings noch nie Womo gefahren, daher kann ich zu den Entfernungen nichts sagen und kann auch nichts dazu beitragen, wo man am besten einen Stellplatz findet.
Da müssen Dir andere weiterhelfen.
Gruß Gabriele

*waterlike

  • Newbie
  • Registriert: 02.01.2021
  • 16
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #42 am: 05.01.2021, 09:46 Uhr »
evtl. können wir Petrified Forest und auch Canyon de Chelly weglassen, dann haben wir noch Luft für die langen Strecken...
Oder Zion...

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.442
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #43 am: 05.01.2021, 10:33 Uhr »
 Schau meine gepostete Route an, dann hast du eine Runde Sache! Dort ist auch Chinle nicht drin!
Gerade für eine WoMo Einsteiger finde ich diese Route ideal.

https://goo.gl/maps/3ZgGmUM7Bez8Aq8h8

Gruss
Duc1098

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.585
Antw: Route so mit Womo machbar?
« Antwort #44 am: 05.01.2021, 10:34 Uhr »
evtl. können wir Petrified Forest und auch Canyon de Chelly weglassen, dann haben wir noch Luft für die langen Strecken...
Oder Zion...

Wenn dann den Petrifed Forest und Canyon de Chelly weglassen. Auf keinen Fall den Zion. Da kann man so toll wandern, z.b. Observation Point mit Abstecher zum Hidden Canyon, und Angels Landing (für den Rest muss man Schwindelfrei sein).
Dazu den Zion Overlook vor dem Tunnel vom Bryce kommend.
Plus noch so einige Wanderungen unten im Tal.

Ins Tal selbst fährt ein Shuttle. Du must Dein Womo am Visitor Center abstellen.
Gruß Gabriele

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.12 Sekunden mit 28 Abfragen.